UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 6169
neuester Beitrag: 20.09.21 22:10
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 154211
neuester Beitrag: 20.09.21 22:10 von: Schattenemin. Leser gesamt: 19198686
davon Heute: 827
bewertet mit 463 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6167 | 6168 | 6169 | 6169  Weiter  

69624 Postings, 6347 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    
463
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6167 | 6168 | 6169 | 6169  Weiter  
154185 Postings ausgeblendet.

15699 Postings, 3133 Tage NikeJoeKann der USD kollabieren?

 
  
    
1
18.09.21 14:02

Is Biden Trying To Collapse The Dollar? (Shocking Intel Revealed)
George Gammon
https://youtu.be/5EmOdZr037c

Steht der Petrodollar vor dem Ende? Soll der E-SDR den USD ersetzen? ...unter der Führung des IMF und des WEF, als eine Art zentrale kollektivistische Weltregierung.

Könnte also der Fiat-EUR relativ zum USD massiv aufwerten?
VIELES ist möglich geworden...
.


"IHR werdet NICHTS BESITZEN... und WIR werden GLÜCKLICH sein."

 

79 Postings, 7 Tage isostar100sehr langsamer prozess

 
  
    
4
19.09.21 09:59
der niedergang des vorgängers als weltweites zahlungsmittel, des britischen pfundes, war ein sehr langsamer und schleichender prozess. darausfolgernd wird wohl auch ein niedergang des us-dollars so langsam einsetzen, dass die entwicklung lange unbemerkt bleibt.

tatsächlich könnte die entwicklung schon begonnen haben, von den usa selber ausgelöst: sanktionen und sanktionsdrohungen haben verschiedene länder bereits dazu gebracht, den dollaranteil in ihren währungsreserven zu reduzieren oder ganz darauf zu verzichten (russland) und den aussenhandel vermehrt in den direkt beteiligten währungen abzuwickeln ohne umweg  über den dollar. rückblickend werden historiker wohl die drohung der usa, andere länder aus dem internationalen zahlungssystem swift auszuschliessen, als wendepunkt in der herrschaft des dollars bezeichnen. tatsächlich war es diese drohung, welche länder wie russland und china, aber auch staaten wie pariastaaten wie iran dazu gebracht haben, nach alternativen zu suchen. ein klassisches eigentor.

die langsam sinkende dominanz des dollars in verbindung mit der ungebremsten schuldenlawine der usa könnte irgendwann schon zu einer massiven entwertung des greenbacks führen - insbesondere dann, wenn die anleger realisieren, dass ein immer grösserer anteil der us-schulden durch die fed gekauft und gehalten wird.

 

79 Postings, 7 Tage isostar100evergrande

 
  
    
3
19.09.21 10:16
chinas grösster immokonzern evergrande sitzt tief in der schei...e.

doch ich kann mir nicht vorstellen, dass der dominante chinesische staat eine unkontrollierte pleite zulassen wird. eine landesweite immokrise wie in den usa 2008 kann und wird china nicht riskieren.
ich erwarte einen geordneten ablauf der redimensionierung von evergrande unter strenger aufsicht des staates.
china greift bei aus ihrer sicht schädlichen entwicklungen schnell und rigoros ein, ich erwarte das auch hier. konkret erwarte ich sogenannte brandmauern, die einerseits die abwicklung/sanierung von evergrande erlauben und gleichzeitig ein überspringen auf andere verhindern sollen.

ich teile die befürchtngen vieler westlicher auguren auf einen flächenbrand nicht.  

79 Postings, 7 Tage isostar100Löschung

 
  
    
19.09.21 10:19

Moderation
Zeitpunkt: 19.09.21 23:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

3419 Postings, 682 Tage Aktiensammler12coronaa,

 
  
    
1
19.09.21 16:15
sehe ich ähnlich. Insolvenzverschleppung, so wie sie bei uns die letzten Jaaahre gehandhabt wurde, ist nicht Chinas Methodik.

Viele ausländische Investoren haben auf evergrande gezockt. Die lässt China absaufen, da bin ich sicher. Ein reinigendes Gewitter mit vielleicht Insolvenzen gehört eben dazu. Nicht nur fette Zinsen kassieren und irgendjemand bezahlt schon die Zeche, sowie es der Westen schon seit Jahren praktiziert....  

10916 Postings, 1487 Tage Shlomo SilbersteinWir fallen....

 
  
    
2
20.09.21 10:32

22787 Postings, 2850 Tage Galearishab doch g`sogt am Montag kimmt a Crash

 
  
    
20.09.21 11:11
oder eben die Woche  ?  

10916 Postings, 1487 Tage Shlomo SilbersteinDen wievielten Montag in Folge

 
  
    
20.09.21 11:19
hast du es denn g'sogt?

Hirnschwamm drüber, allen Glückwunsch die schon länger short sind (wie ich ;-)
Aktuell wäre ich aber vorsichtig, Dead Cat Bounce kann immer kommen. Crashes sind eben tricky.
Fakt ist aber: Im Dax sind die 15500 durch, charttechnisch sind 14.000-14.500 anzupeilen, wenn das bis Tageschluss so bleibt.
 

10916 Postings, 1487 Tage Shlomo SilbersteinKryptos fallen auch ganz nett

 
  
    
6
20.09.21 11:22
das beweist mal wieder, dass das reines Spielgeld ist. Das Narrativ von der Krisenwährung ist Bullshit. Sobald es Risk Off heißt, knallts auh da, nein, besonders da.
 

15699 Postings, 3133 Tage NikeJoeLäuft eine Korrektur?

 
  
    
20.09.21 12:44
Die MA50 im SPX ist unterschritten. Die MA200 könnte ein Korrekturziel sein (-10% vom Top). Diese MA200 wurde zuletzt am 29. Juni 2020 von oben berührt.

Die Zinsen der US 10Y Treasuries steigen auf 1,37%.


 

15699 Postings, 3133 Tage NikeJoeBitcoin

 
  
    
1
20.09.21 12:47
... fällt mit den Börsen.
Genau das war auch zu erwarten, da BTC ja auch mit dem Börsen gestiegen war.
Gold, im Gegensatz dazu, stieg seit Aug. 20 nicht mit den Börsen.



 

79 Postings, 7 Tage isostar100...bitcoin

 
  
    
4
20.09.21 12:57
in china wird hauptsächlich in 3 anlagen investiert und spekuliert: aktien, wohnungen und kryptos.

nachdem die letzten wochen bereits einige grosse firmen an der börse abgewertet wurden kommt nun wohl der immosektor unter die räder. ich habe heute gelesen, der leerwohnungsbestand in china betrage sage und schreibe 20% (quelle: https://247wallst.com/economy/2019/01/08/...million-empty-apartments/ ). hoppla!

ich vermute, so mancher wird nun auf seine dritte anlageform zurückgreifen müssen um verluste bei den anderen beiden zu decken. wenn dann vermehrte verkäufe auf weniger käufer treffen bei den kryptos, dann wird es dort auch ziemlich unangenehm werden.

ps: die börse in festland-china war heute montag geschlossen. da könnte morgen also noch was kommen...  

15699 Postings, 3133 Tage NikeJoeBitcoin

 
  
    
20.09.21 13:33
Da lasse ich meine Limit-Kauf-Order noch drinnen.
Vielleicht kann man ja nochmals günstig abfischen was die Chinesen unter Zwang abstoßen?


 

10916 Postings, 1487 Tage Shlomo SilbersteinNimm mal raus

 
  
    
1
20.09.21 13:59
Wenn's knallt, da gehts meist tiefer als man denkt.  

10916 Postings, 1487 Tage Shlomo SilbersteinBanken crashen grad

 
  
    
3
20.09.21 14:01
Commschmerzbank...  

3097 Postings, 7908 Tage fwsHeute werden auch die gern verkauften ...

 
  
    
1
20.09.21 14:48
... K.O.-Zertifikate mal wieder abgeräumt.  

69624 Postings, 6347 Tage Anti LemmingEvergrande sorgt für dickes Minus

 
  
    
20.09.21 14:48
 
Angehängte Grafik:
2021-09-20_14__47_tradingview_chart_widget.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
2021-09-20_14__47_tradingview_chart_widget.jpg

3097 Postings, 7908 Tage fws#203: Wer wird denn Evergrande ...

 
  
    
2
20.09.21 15:04
... und den armen Chinesen die Schuld für das Minus geben? Ist doch vielmehr bestimmt die Angst vor Rot-Rot-Grün. Doppelrot muß einfach abwärts gehen und wenn schon Frank Thelen für diesen Fall auswandern will ;-)

https://www.ariva.de/forum/...ngsfrage-472111?page=5504#jumppos137611

 

69624 Postings, 6347 Tage Anti LemmingDAX - alles Betrug

 
  
    
5
20.09.21 16:47
Ab heute sind 40 Werte drin statt zuvor 30, aber statt 33,33 % zu steigen, fällt er wie ein Stein ;-)

https://www.rnd.de/wirtschaft/...hmen-RPIJO322ZWBAJ3FMRMONXOOW5I.html

 
Angehängte Grafik:
2021-09-20_16__45_15.jpg (verkleinert auf 86%) vergrößern
2021-09-20_16__45_15.jpg

10916 Postings, 1487 Tage Shlomo SilbersteinJetzt gibt es 30% mehr Aktien

 
  
    
4
20.09.21 16:53
für fast das gleiche Geld. Leute, zugreifen.  

69624 Postings, 6347 Tage Anti Lemming# 206

 
  
    
2
20.09.21 17:21
Stimmt, diesen Mengenrabatt hatte ich in # 205 nicht berücksichtigt.  

69094 Postings, 7999 Tage KickyBörse heute

 
  
    
1
20.09.21 18:06
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...-raeder-1030806429
12.29 Uhr - Drohende Gewinneinbußen schicken US-Banken auf Talfahrt. Die Aktien von Citigroup, Bank of America, oder JPMorgan fallen im vorbörslichen US-Geschäft um bis drei Prozent. Als Grund für den Kursrückgang nennen Börsianer die wegen der Schieflage des hoch verschuldeten Immobilienkonzerns China Evergrande gestiegene Nachfrage nach langfristigen US-Staatsanleihen. Dadurch schrumpft der Rendite-Abstand zwischen zwei- und zehnjährigen US-Bonds. Das macht es für Banken unattraktiver, kurzfristig Geld aufzunehmen, um es als langfristigen Kredit weiterzuverleihen.

12.15 Uhr - Aus Furcht vor Börsenturbulenzen bei einem Kollaps des hoch verschuldeten Immobilienkonzerns China Evergrande suchen Anleger Zuflucht im "sicheren Hafen" Staatsanleihen. Dies drückt die Rendite der zehnjährigen Titel aus Deutschland und den USA auf minus 0,307 beziehungsweise plus 1,333 Prozent.
12.10 Uhr - Im Sog der Kursverluste an den Aktienmärkten müssen Bitcoin und Ethereum Federn lassen. Die beiden wichtigsten Kryptowährungen verlieren rund fünf Prozent auf 44.476 Dollar beziehungsweise acht Prozent auf 3102 Dollar. Die Furcht vor neuen Börsen-Turbulenzen durch die Schieflage des hoch verschuldeten Immobilienkonzerns China Evergrande lasse Anleger auf Nummer sicher gehen, sagt Analyst Timo Emden von Emden Research.
12.00 Uhr - Der Ölpreis beschleunigt seine Talfahrt......
11.20 Uhr - Die Schieflage von China Evergrande bringt Luxusgüter-Anbieter in die Bredouille. Die Krise bei dem hoch verschuldeten Immobilienkonzerns brocke chinesischen Investoren herbe Verluste ein, sagt Neil Wilson, Chef-Analyst des Online-Brokers Markets.com. "Das bedeutet weniger Geld für Pelzmäntel." Die Aktien der europäischen Konzerne Swatch, Richemont, LVMH oder Christian Dior fallen um jeweils rund drei Prozent. In Hongkong rutschen Prada, Luk Fook und Chow Tai um bis zu 4,7 Prozent ab........."  

69094 Postings, 7999 Tage KickyEvergrande schon länger tickende Zeitbombe

 
  
    
4
20.09.21 18:14
https://www.nzz.ch/wirtschaft/...s-hat-nur-niemand-gesehen-ld.1646362
Sollte der taumelnde Immobilienriese untergehen, würde dies nicht so sehr die kreditgebenden Banken treffen. Den grössten Schaden könnten die vielen Kleinanleger und Familien haben, die Wohnungen und Investment-Produkte bei dem Konzern aus Shenzhen gekauft haben.
Das Prinzip ist so einfach, wie riskant. Eine Kreisstadt irgendwo in China bietet Bauland zur Versteigerung an. Evergrande sichert sich mit geliehenem Geld die grössten Stücke und beginnt sogleich mit der Planung von Wohnungen, gewöhnlich Hochhauskomplexe mit 20 und mehr Etagen. Zeitgleich beginnt Evergrande mit der Vermarktung der Apartments; nicht selten sind alle verkauft, bevor überhaupt der erste Spatenstich erfolgt ist. Parallel dazu kauft die Firma auf Kredit immer neues Land zu und startet weitere Projekte. So geht es in China seit Jahrzehnten, und das nicht nur bei Evergrande sondern bei fast allen grossen Immobilienentwicklern des Landes....
Doch das Modell, das die Wohnungspreise vor allem in den grossen Städten im Osten des Landes in den vergangenen Jahren in astronomische Höhen getrieben hat, scheint auf einmal nicht mehr zu funktionieren. Denn gut ein Jahr vor dem wichtigen Parteitag, an dem Staats- und Parteichef Xi Jinping sich für eine dritte Amtszeit bestätigen lassen will, hat er sich auf die Fahnen geschrieben, Wohneigentum auch für die weniger Betuchten erschwinglich zu machen. In Peking etwa kostet eine mittelgrosse Wohnung das 20-fache des jährlichen Durchschnittslohns in der chinesischen Hauptstadt. Mit zahlreichen neuen Einschränkungen, unter anderem bei der Kreditvergabe, will Xi darum den heiss gelaufenen Markt abkühlen ? offenbar nach dem Prinzip koste es, was es wolle...."

da haben offenbar die recht, die prophezeien, der chinesische Staat wird Evergreen nicht retten

immerhin hat Evergreen den zornigen Investoren angeboten, sie könnten ein Wohnung erhalten
https://www.nau.ch/  

22787 Postings, 2850 Tage Galearisshlomo. das habe ich das erste Mal gesagt Crash

 
  
    
1
20.09.21 18:31
war Gespür.  

1155 Postings, 581 Tage Schatteneminenzheut hats noch ne weitere property holding

 
  
    
1
20.09.21 22:10

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6167 | 6168 | 6169 | 6169  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: POWWOW