UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.118 1,6%  MDAX 26.952 1,7%  Dow 31.501 2,7%  Nasdaq 12.106 3,5%  Gold 1.827 0,0%  TecDAX 2.919 2,8%  EStoxx50 3.533 2,8%  Nikkei 26.492 1,2%  Dollar 1,0555 0,0%  Öl 113,2 3,1% 

2022 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 1 von 300
neuester Beitrag: 25.06.22 21:15
eröffnet am: 29.12.21 19:34 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 7500
neuester Beitrag: 25.06.22 21:15 von: Fibo_Nucci Leser gesamt: 1314798
davon Heute: 6928
bewertet mit 79 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
298 | 299 | 300 | 300  Weiter  

34797 Postings, 3909 Tage lo-sh2022 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

 
  
    
79
29.12.21 19:34
Liebes Traderkollegium,
2022 - und Corona noch immer Beisitzer. Zum Thema: Die wichtigsten Indizes, Rohstoffe und Währungen werden in diesem Forum besprochen. Meinerseits stelle ich zu GDAXi (DAX Performance), DOW, Nikkei, EURUSD, USDJPY,  Gold, Öl, meine täglichen Trades ein.  
Darüber hinaus freue ich michauch dieses Jahr auf eure nachhaltigenTipps zu Indizes, Forex, Rohstoffe, Aktien und sonstige Renditen - Top-Tipps so hoffe ich,  die unser Forumsziel, nämlich Zuwachs in jedem Depot, unterstützen.

Meine bevorzugten Webseiten für die laufende Info sind, neben unserer Seite:

news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert
de.investing.com/economic-calendar/
de.investing.com/earnings-calendar/
www.dividendenchecker.de/
www.cnbc.com/world/?region=world
www.finanzen.net/

Die wichtigsten hier genannten Kurzbezeichnungen für den Handel sind:
LI = LongIn, LO = Longout, SI = ShortIn, SO = ShortOut, TP und SL sind sicher geläufig.

Gute Trades in 2022 !  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
298 | 299 | 300 | 300  Weiter  
7474 Postings ausgeblendet.

22548 Postings, 4952 Tage WahnSeeGuten Morgen,....

 
  
    
8
25.06.22 01:03
...Daui - naja am WE....

Ansonsten OT:

1. Wir haben kein Strom sondern ein "Wärmeproblem". AKWs liefern STROM konstant im Grundlastbereich. Ersetzen damit aber nicht Gas oder Kohle, die WÄRME liefern. Insofern ist das mit der UKR nett, aber wem hilfts?

2. Ob nun Neubauer (die ich definitv nicht ab kann) oder andere: Zu oft wird mit Halbwissen agiert bzw. werden die Prozesse nicht zu Ende gedacht. Neubauer fällt durch ihre stereotypen Antworten auf und stösst bei bestimmten Sachverhalten sehr schnell an ihre Grenzen, spätestens, wenn es um die PRAKTIKABILITÄT und Geschwindigkeit geht. Ein, na dann müssen wir das halt beschelunigen, hilft da wirklich nicht weiter bzw. ist - spätstens in D - realitätsfern. Einfache VWL Zusammenhänge ala 4 Quadrantenschema sollte man besser gar nicht ansprechen....

Positiv: Sieht ganz nett aus, aber bitte nicht reden....:-).

Die Nutzungszeit eines Rotorblattes eines Windrades beträgt zB. ca. 15 Jahre. Danach muss es getauscht werden. Recycling? Bisher nicht wirklich möglich, bzw. nur mit extrem hohem thermischen Aufwand (=Wärme). Das Frauenhofer Institut hat da erste Prototypen deren Energiebilanz aber noch katastrophal aussieht....Die Dänen zB, die da viel weiter sind, verbuddeln die im Gelände, weil sie nicht wissen, was sie mit den Teilen machen sollen. Nach jetzigem Stand der Technik sieht die gesamte Energiebilanz von so einem Windrad also nicht so pralle aus. Das gleiche gilt nach wie vor für E-Autos w/ Batterierecycling. Und wie gesagt: Hierbei geht es um Strom und nicht um Wärme. Ein büsschen thermodynamischer Hintergrund kann da helfen...- Die Industrie braucht Prozesswärme. Hoch,-Mittel- und Niedriegdruckturbinen die mit Strom angetrieben werden kenne ich nicht....- muss aber nix heissen; würde mich aber technisch gesehen interessieren, incl. insbesondere Energiebilanz.  

Wieviel Strom und welcher Prozess wäre nötig, um zB eine Glashütte oder Kokerei auf konstant ca. 800 - 1.200 Grad zu "heizen"?

3. Sämtliche Prozesse (zB. Kraftwerke), bei denen (Ab-) Wärme gekühlt werden muss, arbeiten mit einer durschnittlichen Kühltemperatur von ca. 19-20% Wassertemperatrur (Flüsse etc.). Wird dieses Mittel im Schnitt übertroffen, nimmt der Wirkungsgrad der Gesamtenergiegewinnungsprozesse exponential (!) ab. Ein modernes Kohlekraftwerk hat einen Wirkungsgrad von ca. 38-40%. Und: Nach wie vor hilft da keine Windenergie, weil genauso wie ein AKW (mit deutlich höherem WG) liefert es Strom. Wasserstoff wäre/ist da ne Lösung für die Industrie....Und das mit der Mitteltemperatur ist in der Tat ein zukünftiges Problem.

4. Das Video zur Recyclinglüge müsste für die nachwachsende Generation Pflicht werden. Zusammengefasst: In D wird tatsächlich nur 5% recycelt. Die offizielle Zahl liegtnatürlich deutlich höher, weil sich das Gut nicht mehr im Lande befindet - dann gilt es nämlich in D als recycelt....- na, fällt was auf? -> Mülltourismus. Dank mafiöser Strukturen klappt das aber ganz gut....

5. Hab das Wahnseerine mal gezeigt. Seitdem habe ich Ruhe, wenn ich mal wieder nicht richtig trenne bzw. der Biomüll in der grauen Tonne landet... Weil ich seit Dekaden predige, dass das Trennen eigentlich ziemlich Latte  und Volksverarsche ist....(Das Wissen hat seine (Hinter-) Gründe....).

Ansonsten: Potter, jut jemacht - ist doch interessant wer sich dann so plötzlich zu einem Talkthema hier sich gemüssigt fühlt sich zu Wort zu melden...:-)

Gutes Nächtle
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

22548 Postings, 4952 Tage WahnSeeEines noch...

 
  
    
5
25.06.22 01:24
...alles redet von Wachstum. Um - ist ja schon fast filosifisch- es mal auf den Punkt bringen:

1. Die Erde ist ein endlicher Raum. Also nix mit immer Wachstum. Eigentlich logisch.
2. Ressourcen sind endlich. Also nix mit immer wachsen.
3. Ist quasie wie ein Raum/ Zimmer: Irgendwann stosse ich an Decke oder Wände. Jetzt kann ich versuchen zu optimieren: Runde Ecken usw. -> Effiziensteigerung innerhalb eines geschlossen Raumes/Systems. Trotzdem bleibt es endlich. Ein Versuch war die Globalisoerung. Hat jetzt doch nicht so nicht geklappt.
4. Am Ende trifft es die Arbeit, die für Menschen noch übrig bleibt. Die wird auf Dauer aber immer weniger und dann wird es brodeln...- gut, bekommen wir nicht mehr mit.
5. Wer spricht denn mal die Wahrheit aus?
6. Yo, ein spannendes Thema, aber ist ja gerade alles OT.....:-).  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

286 Postings, 331 Tage Alter_FalterSollen die ganzen rentner

 
  
    
3
25.06.22 02:07
ab herbst in die türkei schippern.dann brauchen die ihre wohnungen nicht heizen und gut ist. inflation ist schön hoch da kann man mit dem euro in der türkei schon was bewegen. im frühjahr können die wieder kommen.
das sollte doch ein punkt sein den die grünen auf den tisch bringen. die mit ihrerm galaktischen ideenreichtum.
alternative nach ungarn.dort gibt es genuch gas.der orban kriecht dem putin doch immer in die körperöffnung.daher kriegen die noch genug.

wir finden eine lösung.  

6480 Postings, 3611 Tage tuorT@ Heiner03

 
  
    
1
25.06.22 05:31
Vielen Dank für die Blumen.....
Neukauf will das System nun ganz knapp nicht  mehr für den Montag.....Trailing SL, und gut ists.
Meinen Wald werden weder ich, noch meine Kinder bzw Enkelkinder jemals verheizen können.
Kalter Popo??? Was ist das.....?? ;-))))

Arbeit ruft...

Trout
 

742 Postings, 4460 Tage w301425Energieengpass kommt

 
  
    
2
25.06.22 09:05
Der Gaspreis schießt in die Höhe.
Da die Energieformen Strom und Gas  preislich affin sind befürchte ich einen deutlichen Strompreisanstieg in naher Zukunft.
Bsp.;
Wenn das Gas zu teuer wird zum heizen, dann sagt mein Baby: steck doch den Heizstab in das Heizwasser. Es müssen ja die AKW's abgeschaltet werden, sonst hätte der Verbraucher eine Heizalternative, wirklich unglaublich!
Da unser Breitengrad nur begrenzte Sonnenstunden hat, wird es nie möglich sein unsere Industrie durch PV Alternativstrom zu versorgen. Geschweige von den Monaten: November, Dezember, Januar, Februar,
das sind absolute Sonnen schwache Monate! da werden täglich teilweise nur 10% äquivalent eines Sommertages produziert.
Jeder will kochen, waschen, spülen, Kaffee ich auch:) Kühlschrank Gefrierschrank, etc.
wo soll denn der Strom herkommen??

Nochmal:
Unsere Nachbarländer bauen neue Atomkraftwerke, wir stellen sie ab, gehts eigentlich noch?? Wir schaffen uns wirklich ab....
Wir brauchen X Terrawatt Strom in Deutschland für unserem NOCH Industriestandort.
Da die AKW sauberen Strom liefern ohne CO2 Verbrennung.
Der Scholz ist wirklich nicht zu beneiden,
Corona, Krieg, Energiekrise, kein Kanzler hatte jemals solche aufeinandertreffende Krisen zu meistern...
 

8772 Postings, 821 Tage 0815trader33Die Fed-hat-bald-fertig Rally Marktgeflüster

 
  
    
1
25.06.22 13:00
https://www.youtube.com/watch?v=F1Rkfxkw8cY

Zinsen: ?Die Fed-hat-bald-fertig?-Rally! Marktgeflüster (Video)
Veröffentlicht am 24. Juni 2022 19:53
von Markus Fugmann
Facebook Twitter Xing LinkedIn Instagram E-Mail Kommentare
Alle großen Indizes an der Wall Street heute mit Anstiegen über 2% ? das ist eine ?die-Fed-hat-bald-fertig?-Rally in einem Umfeld extrem bärischer Stimmung: Die Märkte preisen nun mehr und mehr eine Rezession ein ? sodass die Fed die Zinsen deutlich weniger anheben wird (und kann) als von der US-Notenbank postuliert. Den Ausschlag für die Kursgewinne war die Veröffentlichung Verbaucherstimmung Uni Michigan, wonach die Inflations-Erwartungen der Amerikaner gefallen sind ? ebenso wie die Preise für neu verkaufte US-Immobilien. Das wiederum nährt die Hoffnung auf einen peak der Inflation in den USA ? nun gehen die Fed Fund Futurs davon aus, dass die Fed das letzte Mal im Dezember die Zinsen anhebt und dann schon 2023 die Zinsen wieder senken wird..
---------
Explodierende Bauzinsen wirken? Aufträge im Baugewerbe mit starkem Einbruch
Offenbar wirken die explodierten Bauzinsen. Die Aufträge im Baugewerbe brechen so stark ein wie seit 12 Jahren nicht mehr. Hier die Details.
https://finanzmarktwelt.de/...baugewerbe-mit-starkem-einbruch-238098/  

142 Postings, 4539 Tage gimli69@ potter

 
  
    
5
25.06.22 13:35
Luisa Neubauer,
bevor sie ihre FfF Karriere startete musste sie ihre Accounts löschen in dem sie Urlaubsbilder hintrelegt hatte, den CO2 Fußabruck dieser Person werde ich niemals in meinem Leben erreichen, aber toll dass sie mir nun Ratschläge geben will wie ich leben soll.
das Internet vergisst nicht


https://www.youtube.com/watch?v=mlN1qutNq54  

22548 Postings, 4952 Tage WahnSee@ w301425....

 
  
    
2
25.06.22 14:44
"....Es müssen ja die AKW's abgeschaltet werden, sonst hätte der Verbraucher eine Heizalternative, wirklich unglaublich!..." -> Falsch!

Ein AKW dient der STROMerzeugung und nicht zum heizen. So schwer verständlich? Ein AKW hilft nur dann beim heizen, wenn Du zB eine STROMheizung hast. Das ist in D aber eine verwschwindend geringe Anzahl.

Also, hau doch nicht immer so Unwahrheiten raus und mach dich lieber vorher schlau. Was du hier machst ist Stammtisch- bzw. Haifischbeckenniveau. Ausserdem hilft es, dass ein oder andere Posting - neben den eignen - mal zu lesen und auch zu verstehen.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

2189 Postings, 2608 Tage frechdax1Es geht um das Gas, mit dem

 
  
    
25.06.22 14:52
Strom erzeugt wird.
6% Strom erzeugen AKW
15% Strom wird mit Gas erzeugt  

213 Postings, 555 Tage Schwanzus LongisBezüglich Strom

 
  
    
3
25.06.22 15:16
muss natürlich bedacht werden,  dass die Pläne der "Co2-Neutralisierer " auf eine "Elektrifizierung" der
Gesellschaft hinaus läuft.

Verkehr = Emobilität

Heizung = Wärmepumpen

Industrie = ? denke auch Elektro was sonst und natürlich alles erneuerbare!!!!!

AKW's , Fracking, Biogas usw. könnten da in Zukunft helfen.

Der Bedarf an Strom wird aber mal sowas von steigen, und das alles nur mit Solar-, und Windkraft???
Wer das glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Das ganze politische Gebaren in Deutschland ist ideologiegetrieben mit infantilen Tendenzen.

Gruß

 

22548 Postings, 4952 Tage WahnSee@ frechdax....

 
  
    
3
25.06.22 15:39
Der Gasanteil war 2021 bei ca. 10,5 %. Gas wird aber nur für Spitzenlassten TEMPORÄR am Tag "zugeschaltet" - das geht mit AKWs nicht - die sind für die Grundlast da. Die lassen sich nicht für ein paar Stunden mal eben hoch- und wieder runterfahren. Das geht aber mit Kohlekraftwerken.

"...Atomkraft hingegen deckt die Grundlast bei der Stromversorgung, also den Strombedarf, der tags wie nachts benötigt wird. So wie Braunkohle-Kraftwerke sind Kernkraftwerke sehr schwerfällig zu regulieren, hoch- und runterzufahren und eignen sich daher nicht zum Ersatz von Gaskraftwerken, die bei Bedarf blitzschnell angeworfen werden müssen. Pumpspeicher-Kraftwerke in den Bergen wären hier ein entsprechender Ersatz oder der schnell steuerbare Ausgleich durch große Stromverbraucher aus der Industrie, die ? wie etwa Kühlhäuser oder Aluminiumschmelzen ? ihre Anlagen kurzfristig vom Stromnetz nehmen...". Q auf die schnelle: https://www.focus.de/politik/deutschland/...debatte_id_107977686.html

Andreas Fischer, Energie-Experte vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln, ist gegenüber FOCUS Online Habecks Meinung: ?Für kurzfristige Anpassungen in der Stromerzeugung sind moderne Steinkohlekraftwerke wesentlich besser geeignet, da sie viel schneller und flexibler zu steuern sind als Kernkraftwerke.?..."


Eine echte Alternative wäre den überschüssigen deutschen Strom (nicht vergessen, D ist / war bisher Stromexporteur) in Pumpspeicherkraftwerken zB in Norgwegen vorzuhalten. Die entsprechende Leitung funktioniert ja jetzt seit letztem Jahr. Mit ziemlicher Verspätung, weil die deutsche Stromlobby da dagegen war...Die Norweger haben das sogar angeboten. D nimmt aber mal wieder - dank sei der Lobbyarbeit - das Angebot (genausowenig wie den Bau einer weiteren Leitung) nicht an. Warum die Grünen da nicht aktiv werden ist mir ein Rätsel bzw. Willkommen in der Reallobbypolitik. Da kommt es besser, dem Bürger zu sagen, mehr frieren....
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone
Angehängte Grafik:
strommix-stromerzeugung-deutschland-2021.jpg (verkleinert auf 81%) vergrößern
strommix-stromerzeugung-deutschland-2021.jpg

286 Postings, 331 Tage Alter_Falter@wahnsee,es gibt immer

 
  
    
25.06.22 16:17
Mehr Wärmepumpen, siehe die Skandinavier die machen das schon seit Jahrzehnten. Viele werden von Gas auf Wärmepumpe umsteigen. Also erzähl nicht  AKW wäre sinnfrei. Alle die Verbraucher die Wärmepumpen haben benötigen kein Gas. Das wäre dann für die Industrie vorhanden.

Ist das so schwer zu verstehen. Nein es gibt nicht nur die Wahnseesche Sichtweise!

Immer diese Arroganz Anfälle. Wirkt zumindest so.  

286 Postings, 331 Tage Alter_FalterFracking Gas würde den Preisdruck

 
  
    
25.06.22 16:26
nehmen. Uns unabhängiger machen. Die Nordsee ist voll davon. Also ran. Wichtig ist den Preisdruck zu nehmen. Nachts scheint keine Sonne und bei Windstille haben wir ein Problem. Hatte Großbritannien letztes Jahr. Zu wenig Wind, kein Ertrag. Daher ist Atom nicht sinnfrei. Die tausend Gaskraftwerke kosten allein in Ihrer Entstehung ein Vermögen. Moderne Atomkraft Werke sind auch keine Gefahr. Die Argumente der Merkel nach Fukushima alles abzustellen waren vollkommen daneben. Danke Frau Merkel für Ihre Sackgasse!Wir zahlen jetzt Ihre Rechnung  

742 Postings, 4460 Tage w3014252 Wärmepumpen hab ich auch

 
  
    
25.06.22 16:53
ab April bis Ende Aug. Sommer kostenlos mit PV Strom und Speicher kombiniert, ab Okt. geht die Kostenkurve steil wieder nach oben, da die Wintermonate richtig böse sind und die Alternativ Effizienz drastisch sinkt. Kalte Ansaugluft ab 0 Grad C  und flacher Sonnenwinkel sprechen wieder gegen die Alternative.
Wer das nicht selbst in der Praxis durchmacht kann keine Wunder erzählen. Das ganze ist eine Spielerei man wird nicht reich und nicht arm dabei,
aber ein Industrieland kann meiner Meinung das erneuerbare System nicht aus dem Sumpf ziehen.

 

22548 Postings, 4952 Tage WahnSeeEs geht primär um diesen Winter zunächst...

 
  
    
25.06.22 17:09
...sonst wird wieder alles durcheinander geschmissen, insbesondere die Zeitschienen.  D hat aktuell aber gar nicht die Kapazitäten (ausgebildete Monteure etc.) um allen WP Wünschen nachzukommen. Erfahre ich gerade direkt im näheren Umfeld...

Abba, bin jetzt eh bei dem Thema mal raus.

@ Alter_Falter: Vorsicht mit persönlichen Beleidigungen. Was soll das? Hatten wir ja schon, warst dann mal raus.

Blick aufs zentrale Thema, Quellen lesen und objektiv bleiben.

-> Abba, passt schon: Wenn die user vom Jagdtierbecken hier wildern wollen gibts halt immer irgendwann Ärger. Ausserdem zeichnen sie sich dadurch aus, dass  - ganz seltene Ausnahmen - nix richtiges zu #1 kommt unter der Woche sondern sie hier mehr talken. Insofern zwei graue Balken und schönes WE.
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

742 Postings, 4460 Tage w301425für die langeweile :)

 
  
    
1
25.06.22 17:19

286 Postings, 331 Tage Alter_FalterDas sind keine

 
  
    
25.06.22 17:43
persönlichen Beleidigungen. Lediglich Feststellungen. Da muss man nicht immer gleich den eingeschnappten spielen. Ist nicht meine Absicht. Aber andere Aussagen und Meinungen pro AKW sollten auch angenommen werden.
Wir kommen nun mal ohne AKW, s nicht drumherum. Das kann man drehen wie man will. Man muss den Privat Bereich vom Gas lösen um der Industrie den Teil des Gases zu lassen. Eben für die Spitzenlast und Wärme.
Und natürlich werden wir nicht den kompletten Privat Sektor innerhalb kürzester Zeit mit Wärmepumpen versorgen können. Nicht genug Handwerker. Es wird sich auch nicht jeder leisten können. Zumal viele noch neue effiziente Gasheizungen haben.
Ein mittelfristiges Zeitfenster dafür.

Dafür hat Merkels Politik uns schon fast einen Sargdeckel aufgelegt. Wichtig ist eine weiterhin gut funktionierende Wirtschaft zu haben. Sonst ist der offen aus. Dann hohe Arbeitslosigkeit schafft keine Trendwechsel. Dann wird die Finanzierung unmöglich.

Aber man muss reden. Darf nichts ausschließen. Meine Meinung.  

384 Postings, 6014 Tage stanleyAKW benötigen

 
  
    
25.06.22 17:58
Uran.

Das ist diese Jahr nicht mehr zu bekommen.
Es sei denn, der Franzose leiht uns etwas.

so einfach ist das  

286 Postings, 331 Tage Alter_Falter@stanley

 
  
    
25.06.22 18:11
Sehr Allgemein gehalten. Kannst das genauer begründen?  

384 Postings, 6014 Tage stanleybegründen?

 
  
    
25.06.22 18:25
laß mal.

weiterer O.T

In Norditalien produzieren die Wasserkraftwerke nicht mehr genügend Strom.
Die  französischen AKW haben jeden Sommer Probleme mit der Kühlung ? auch
dort wird es ein Problem geben. Die deutschen Stromproduzenten haben ein Gasproblem.
Wir können mit einen Blackout des europäischen Stromnetzes noch in diesem Sommer rechnen.

Das ist seit Jahren bekannt. Wem wird das wohl auf die Füße fallen?

Schluß mit O.T.  

742 Postings, 4460 Tage w301425gibt es nicht

 
  
    
25.06.22 18:28
im Supermarkt im Regal ;)  

22548 Postings, 4952 Tage WahnSeeNa sowas....

 
  
    
1
25.06.22 19:36
....im übrigen, wo habe ich geschrieben, dass man die AKWs nicht länger laufen lassen sollte? Dazu habe ich mich gar nicht geäußert. Kernaussage meinerseits ist, dass man Strom nicht mit Wärme verwechseln sollte und wir in D kein Stromproblem, sondern ein Wärmeproblem haben, welches mit AKWs mit Blick auf den kommenden Winter wohl nicht zu lösen sein dürfte. Das hat bisher keiner widerlegen können.

In meiner o.g. Quelle steht im übrigen auch was zur Uranverfügbarkeit und welches AKW überhaupt kein Problem hat bis Ende 2023.

Stromexport: Die taz ist wahrlich nicht mein Medium, jetzt aber auf die schnelle nix besseres gefunden:
Deutschland hat im ersten Quartal wieder viel Strom ins Ausland geliefert. Das hat auch mit Problemen in französischen Atomkraftwerken zu tun.
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

742 Postings, 4460 Tage w301425Na hoffentlich gibt es keinen

 
  
    
25.06.22 20:24
Stromengpass, das wäre eine andere Hausnummer, immer kalte Küche wenn Wolken da sind und schlecht Wetter ist.
Der Döner Mann verkauft dann kalten Döner weil Frankreich den Strom selber braucht.  

525 Postings, 122 Tage Fibo_NucciGuten Abend. War ein heißer Nachmittag

 
  
    
25.06.22 21:02
wie ich lese. Wichtig ist immer Sachlichkeit. Aber klar das Thema ist sehr komplex und vielschichtig. Und je nachdem wie klimafreundlich man eingestellt ist kann es schnell zu verwerfungen kommen und hitzig werden. Rational ist manchmal dem Emotional vorzuziehen. Wie dem auch sei. Ich denke man sollte das Thema abschließen und sich wieder dem eigentlichen Thema widmen. Börse , Finanzen , Wirtschaft.

Zum Thema "Wasser" habe ich allerdings heute was interessantes gelesen. Vielleicht interessiert es den ein oder anderen. Wird in Zukunft aber immer mehr an Bedeutung (Wasser) gewinnen. Der Jetstream leitet derzeit seine Sinuskurve zu unseren ungunsten. Das bedeutet tiefs mit Regen werden von unserem europäischen Festland abgehalten. Und die warme, trockene Hitze gelangt von Nordafrika über Südeuropa nach Norden bis hin zu Skandinavischen Ländern und Sibierien. Das blöde daran. Das im Permafrost gebundene Co2 wird leider durch abschmelzen (wegen der Hitze) freigesetzt. Das sind Unmengen und wissen leider seeeehr viele nicht.  Ich schaue immer eher auf den Jetstream, weil dieser das Wetter im erheblichen Teil beeinflusst. Also eigentlich für stabile Wetterphasen sorgen sollte.Und dieser ist seit Jahren durch den Wind. Im wahrsten Sinne.

Ich werde mir im Garten, zu meiner Beton Zisterne im Boden, noch eine externe 2500 Liter Zisterne aufstellen um den kostbaren Regen für unseren großen Garten zu nutzen. Wir haben viele Flieder und den Insekten zuträgliche Gewächse (Totholzhecke inklusive) und ich denke dies ist sehr wichtig für den Fortbestand unserer Insekten Kultur. Wird im Steingarten Zeitalter leider vernachlässigt. Wir sind in der glücklichen Lage, dass in unserer Region Wasser genug vorhanden ist. Aber trotzdem. Warum soll ich Trinkwasser vergeuden.

Ich setze den Link unten dran. Schönes Wochenende und bleibst gesund und sachlich ,-)
Autowäsche verboten, Rasen wässern beschränkt, Empfehlungen zum Zähneputzen - in vielen Staaten reagieren Behörden so auf Hitzewellen und Dürreperioden. Wird man sich an derlei Regeln gewöhnen müssen? Ein Überblick.
 

525 Postings, 122 Tage Fibo_Nuccieins noch @alter-Falter

 
  
    
25.06.22 21:15
bitte einfach sachlich argumentieren. Wahnsee ist wie er ist. Manchmal vielleicht etwas too much,-) in seiner Art. Aber so ist er halt. Dafür leistet er hier hervorragende Arbeit und ist sicher nicht arrogant. Es kennt doch jeder von uns. Das zwischen den Zeilen der eine mehr als der andere rausliest oder rauslesen möchte. Und dann kann auch schon einmal was missinterpretiert werden. Ist eben kein 4 Augen Gespräch wo auch mimik und gestik einen Eindruck über das gesagte vermitteln. Und jeder hat  seine Berechtigung.

Also chillig bleiben. Auch wenn,s manchmal heiß ist.-)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
298 | 299 | 300 | 300  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Absaufklausel, don alfonso, Forrest.Gump, oInvest, Björkshire Haddaway, stbu0482, Stockpicker2022, SzeneAlternativ