Immofinanz - Neue Zeitrechnung

Seite 47 von 49
neuester Beitrag: 21.09.22 23:03
eröffnet am: 06.04.18 13:13 von: stksat|22913. Anzahl Beiträge: 1224
neuester Beitrag: 21.09.22 23:03 von: fehlinvestitio. Leser gesamt: 479984
davon Heute: 266
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 43 | 44 | 45 | 46 |
| 48 | 49 Weiter  

407 Postings, 675 Tage DividendiusLeb wohl, juche, und

 
  
    
16.02.22 19:49
danke für Deine Beiträge. Vielleicht gibts ja auch ein Wiederlesen - hier oder anderswo...  

258 Postings, 544 Tage CrineJuche

 
  
    
16.02.22 20:59
Hey dividendius - juche ist nicht gestorben, nur ist er in ein anderes Forum gewechselt.  Ich denke auch seit einigen Tagen oder Wochen nach, ob hier die letzten 10-15% wo anderes einfacher und schneller zu holen sind. Habe meine S Immo mit 22,00 verkauft nach einer wirklich tollen Performance und bin im August in die IAA. Jetzt vielleicht Zeit zu realisieren, denn man kann sicherlich noch was holen, aber eine Frage der Zeit. Vielleicht muss man das Kapitel Immo Aktien in Wien damit schließen. Warte noch auf das Ergebnis nächste Wochen. Danke juche für die super Beiträge und sachlichen Statements.  

9804 Postings, 6510 Tage juche@Dividendus und Crine

 
  
    
16.02.22 22:01
richtig, ich lebe noch :-)
Gehe zwar schon Richtung 70, dafür habe ich 40 Jahre Erfahrung an der Börse, in der Zeit lernt man sehr sehr viel!

Bin jetzt gut in VOEST und Polytec investiert, beides dividendenstarke seriöse österreichische  Unternehmen und von mir beide nur ca. 40 km entfernt. So kenne ich die Betriebe bestens und auch viele Arbeitnehmer.
50 % Anstieg sind dieses Jahr gut möglich und ca. 4 % Dividende im Juli gibt´s auch.

Nur so zur Information...

 

407 Postings, 675 Tage DividendiusJuche

 
  
    
17.02.22 02:28
.... und wenn ich nicht irre, bist / warst du auch bei Raiffeisen dabei :o) Derzeit eine interessante und spekulativere Angelegenheit - weil ohne dem Russland Konflikt müssten die noch kräftig steigen, nach den letzten Zahlen. Samt interessantem ? 1,15 Dividentenversprechen ... aber wenn Putin will, kanns dort auch leicht bergab gehen.

Voest ist mir nach den letzten Anstiegen schon etwas zu teuer.
Wünsch dir ein langes Leben (mein Vater wird demnächst 96 - was mich auch nicht mehr zum Jüngling macht) auf dass es noch viele interessante Beiträge von Dir (und auch Crine) gibt.  

258 Postings, 544 Tage CrineJuche

 
  
    
17.02.22 12:28
Habe heuer erst meinen 50iger. Aber was uns verbindet ich komme aus Perg und wohne jetzt seit vielen Jahren in Salzburg.  Kenne auch beide Unternehmen. VOEST ist noch immer nicht heuer. Vor allem ist die Nachfrage sehr stark und Preiserhöhungen bringen sie im Moment auch gut unter.  Polytec etwas engere Nische.  Sehr Automotive lastig  

9804 Postings, 6510 Tage juche@Dividendus

 
  
    
17.02.22 14:59
Stimmt, hab aber meine RBI wegen der Ukraine-Krise abgegeben.
@Crine: Ich wohne ein paar km westlich von Linz

Aber zurück zu Immofinanz: Heute wurde die S-Immo schon etwas höher gehandelt, als die viel wertvollere Immofinanz, schon etwas seltsam.
 

407 Postings, 675 Tage Dividendius@juche

 
  
    
17.02.22 18:02
hatte das (RBI) auch kurz überlegt - habs aber sein lassen, also behalten, weil ich sonst KESt zahlen müsste (bin 2020 wieder eingestiegen). Sollte Putin doch nicht einmarschieren, was ja möglich ist, könnt ich dann mit dem Verkaufserlös nicht einmal die selbe Stückzahl "zurückerwerben". Blöde Situation.... Allerdings ist die Dividende mit 1,15 recht ansprechend und sollte es doch zu Auseinandersetzungen kommen, wird die Aktie eines Tages wieder steigen, weil die Russen sich 3 Jahre Krieg nicht leisten können und die RBI auch andernorts Filialen haben, wo man weiter verdienen kann.

Immofinanz: irgendwie hat man das Gefühl, dass hier mehr Politik und Taktieren dabei ist, als bei der ganzen Ukrainekrise.... Und zwar schon von Anfang an - also ziemlich lang dann schon....  

258 Postings, 544 Tage Crine@ Juche

 
  
    
22.02.22 14:08
Bin heute auch aus der IIA raus. Kapitel beendet. Auf zu neuen Ufern und guten Titeln.
Allen noch viel Glück.
CRINE  

58 Postings, 264 Tage waldorf@juche + crine

 
  
    
22.02.22 14:48
schade, ihr werdet fehlen hier im forum  

9804 Postings, 6510 Tage juche@Crine und waldorf und Dividendus

 
  
    
22.02.22 20:04
Crine und Dividendus: Ja, war heute war ein guter Tag zum Umsteigen. Hab mich wieder bei RBI eingekauft, Order bei 21,50 und bei der Eröffnung um 20,32 erhalten :-) War vor wenigen Tagen noch auf 28 Euro und im März gibt´s schon 1,15 Euro Dividende (= 5,6 %).
waldorf: danke, vielleicht lesen wir uns ja wieder einmal in einem anderen Forum ;-)

Alles Gute nochmals und schöne Grüße!  

58 Postings, 264 Tage waldorf@juche

 
  
    
22.02.22 23:13
.....ja wär gut möglich :-)
hab heut abend entgegen ursprünglichem Plan meine Lukoil und Gazprom verkauft und nun wieder gefüllte Kasse. War so eigentlich nicht geplant aber nach den letzten Ereignissen ist mir die Sache zu heiß geworden. Ich trau ich dem russ. Autokraten jetzt alles zu  

407 Postings, 675 Tage Dividendius@juche

 
  
    
23.02.22 00:45
Dann lesen wir einander wohl im Raiffeisen Forum (dort ists eh immer sehr = zu ruhig).

Ich hab bei Raiffeisen - leider ziemlich spät - eben erst bei etwa 24,2 und nochmal bei rund 22,3 verkauft und halt jetzt nur noch eine sehr kleine Position an Altbestand. Hätte nicht gedacht, dass Putin Ernst macht.

Steh jetzt ziemlich genau da, wo ich nicht sein wollte: hab vor, RBI Position wieder aufzubauen - aber wegen der KEST (hatte etwa 40 % Gewinn und entsprechende Abzüge) muss der Kurs noch deutlich fallen, nur um dieselbe Stückzahl wiederzuerlangen. Sehr "angenehm".

Allerdings ist die Sache schwer einzudchätzen. In früheren Krisen (speziell 2014/15 Krim Situation, ist die RBI immer dchwer abgestürzt. Diesmal hat die Bank, hört man, "vorgesorgt" - und der Finanzpolster ist auch besser als vor 8 Jahren. Allerdings scheint Putin nun bereit zu sein, deutlich weiter zu gehen. Und der Westen ebenfalls.... Das kann noch ordentliche "Sanktionsnebenwirkungen bringen. Hab da noch kein Gefühl, glaub aber, dass die RBI zumindest kurzfristig noch unter ? 20 gehen kann - was ich Dir nicht wünsche. Speziell, wenns wie bei den letzten Krisen bis 10 - 12 runterrasselt (was ich aber nicht glaub, dazu verdient RBI zu gut).

In der Zwischenzeit sitz ich da und denk über die Immofinanz nach, weil ich Geld brauchen werde, um bei RBI wieder einzusteigen. Bloß: nimmt man das Angebot der ? 23,00 an, weiß man nicht, wieviel dann wirklich über den Ladentisch geht und das Geld kommt auch nicht gleich. Verkauft man über die Börse, ist die Dividende weg. Wie hast Du Dich entschieden ?  

407 Postings, 675 Tage Dividendius@ Waldorf / Gazprom

 
  
    
23.02.22 00:55
Mit den russ. Autokraten geb ich Dir Recht. Aber unsere Galionsfiguren sind auch nicht von schlechten Eltefn: Nordstream Pipeline wird zur Strafe (Russlands) auf Eis gelegt - die eigene Bevölkerung aber zugleich beruhigt, mit der Info, dass wir eh genug andere Kanäle haben, um das russ. Gas zu bekommen.

Kommt für mich schon fast wie eine Sanktion gegen die eigenen Firmen vor, die da einiges Geld hineingesteckt haben, wie die OMV....  

9804 Postings, 6510 Tage juche@Dividendus

 
  
    
23.02.22 07:09
Ich hab vorige Woche Immofinanz über die Börse zu 23 Euro verkauft, aber nicht aus fundamentalen Gründen, sondern weil ich meine, dass ich die von mir noch erhofften 10 - 15 % Wertsteigerung über andere Aktien schneller erreichen kann.  

258 Postings, 544 Tage Crine@ Juche und Dividendius

 
  
    
23.02.22 08:06
Ich habe nur deshalb verkauft, weil ich glaube 10% vom jetzigen Kurs (EUR 23,00 +10% = 25,30) woanders schneller verdienen zu können. Erhöhung Angebot etc ist ja alles auch nur Spekulation. Es wird spannend wie viele in das S Immo Angebot eingeliefert haben werden (sollte heute oder morgen bekannt gegeben werden).
Bei der RBI traue ich mir nicht, auch wenn die RBI dzt. gut verdient. Aber hier entsteht auch ein langfristiger Schaden durch gesunkenes Vertrauen, Sanktionen etc sodass sich das auch auf langfristig auf das Ertragspotenzial in Russland und der Ukraine auswirkt. Kurzfristig kann da noch viel mehr kommen. Ich glaube aber, dass die RBI mit CEO gut aufgestellt ist, denn der fährt ein umsichtige und vorsichtige Geschäftspolitik. Für mich etwas zu riskant, vor allem weil ich Putin alles zutraue.  

407 Postings, 675 Tage Dividendius@juche @crine

 
  
    
23.02.22 11:41
Ich bin eher langfristig orientiert - wohl auch, weil ich selten die "richtigen" Zeitpunkte treffe. Aber auch, weil mich mehr die Dividenden interessieren (bei zumindest die Inflation überbietenden Kursanstiegen). = langfristig gut aufgestellte Unternehmen. Aber dann kommen immer so Aktionen, die das ruhige Leben stören.

Immofinanz wär eigentlich so ein Titel. Ich denk, die sind langfristig profitabel und Dividende ist auch OK. Fusionen könnten das positiv beflügeln - wobei ich da nicht sooo sehr daran denke, wer am Ende das Sagen hat, weil wohl jeder Vorstand bemüht ist, Geld zu verdienen, und die Eigentümer auch. Insofern hat die Immo-Story für mich gepasst (obwohls vor einigen Jahren in dem Bereich dann doch recht schwierig war, weswegen ich da zwischendurch auch mal raus bin. Muss so etwa 10 Jahre her sein).

Problematisch wirds halt, wenn der Streubesitz so klein wird, dass kaum mehr Aktien gehandelt werden. Und ebenso, wenn Phantasie besteht, dass die AG überhaupt vom Kurszettel genommen werden soll. Da könnte die Immofinanz derzeit stehen, wenn ich Eure früheren Postings richtig verstanden habe. Ich bin da selbst viel weniger kundig, als ihr.

Und nun kommt die RBI ins Spiel. Die haben sich sehr gut entwickelt, nachdem sie immer wieder zurückgeworfen waren (Cash-Aktion in Ungarn, Bankenkrise, Krimkrise, Covidpandemie). Börsenkurs nach oben, Dividende auch - ? 1,15 ist (bei Kurs ? 25,00) nicht schlecht. Zumal das auch steigen - gesollt hätte..... Das Positive dran ist für mich, dass es eigentlich nie zu einem "Vertrauensverlust" im eigentlichen Sinne gegenüber der RBI kam. Sondern ganz generell temporär zum Bankensektor aufgrund von Ereignissen, die eigentlich nichts mit Raiffeisen an sich zu tun hatten. Die sind zwar immer ziemlich deutlich gefallen, haben sich aber nach 1 - 2 Jahren kursmäßig erholt (mal von den damals schon unrealistischen ? 100er Kursen). Das sehe ich diesmal auch so.

Die Frage ist bloß, wann ist der richtige Zeitpunkt zum Ausstieg bei der Immofinanz, und wann der entsprechende Einstiegspunkt bei der RBI. Da ich fürchte, dass Putin in der Ukraine noch nicht fertig ist - und die EU entschlossen zu sein scheint, die eigene Wirtschaft mit Maßnahmen fertig zu machen, die Putin noch nie beeindruckt haben (weswegen er auf Peking (z.B. Olympische Spiele) Rücksicht nimmt, aber nicht auf Brüssel), schätze ich, dass die Kurse noch fallen werden. Obwohl RBI nun doch schon kräftig verloren hat. Da das jetzt aber eine politische Börse geworden ist, ist eine Prognose wohl noch schwieriger als sonst schon). Ich hatte bisher immer gedacht, die Kryptowährungen seien die Gefahr für die Bankaktien....

Für mich persönlich korreliert das nun etwas mit dem Ausstieg bei der Immofinanz. Fällt RBI in die Gegend von ? 17,xx tausche ich meine Immoaktien gegen Raiffeisen (in der Hoffnung, dass die Immofinanz nicht auch fällt).

Einigermaßen spekulativ das alles. Aber die Zeiten sind auch nicht normal. Ich glaub schon, dass die RBI spätestens in 2 Jahren wieder zwischen ? 25 - ? 30 steht. Oder in 1 - 3 Jahren, je nachdem, wie lange Putin wütet. Die Sanktionen des Westens machen dann nicht mehr viel aus, genau genommen haben wir die in Russland schon seit 8 Jahren (Krim....). Das hat eher dazu beigetragen, dass die russische Wirtschaft lernen musste, auf eigenen Beinen zu stehen - und dass die Wirtschaftsachse Moskau - Peking entwickelt wurde. Daran profitiert eigentlich Raiffeisen mit.....  

58 Postings, 264 Tage waldorfVergangenheit - Zukunft

 
  
    
23.02.22 13:13
IIA - mein status quo
hab die IIA seit ewigen Zeiten im Depot, war schon beim Petrikovics Skandal dabei, ist mit der Zeit ziemlich grosse Position geworden. Ich würde bei 25 - 26 den KEST pflichtigen Teil verkaufen und den Rest wohl bis zu eienm allfälligen Squeeze out behalten.
Habt ihr von eurem broker eine Nachricht über die Angebotsverlängerung der CPI bekommen? Bei flatex ist noch nichts eingelangt

Rest ist offtopic, aber da wir hier ohnehin unter uns sind........

Russland
Hab gestern abend meine Gazprom und Lukoil verkauft. waren immer tolle Dividendenbringer und wollte damit durch die Krise durchtauchen, aber nach Putins Rede is mir die Ganslhaut aufgrennt

@juche u crine: könnt ihr abschätzen wie sich der Ausschluss von SWIFT auf russ. Aktienhandel, konkret sinds ADRs, und Dividenenzahlungen auswirken könnte?
Für mich war diese Ungewissheit das grösste Verkaufsargument; hab darüber nirgends eine klare Info gefunden, Im Gazprom Forum sowieso nicht, dort gehts nicht so sachlich und ruhig zu wie hier......

RBI
@juche:     Dividenden ex-Tag 5.april, Zahltag 7.April; habs gegoogelt :-)
https://www.rbinternational.com/de/investoren/finanzkalender.html

Banken passen nicht so ganz in mein Beuteschema, habs mir mal auf die Watchlist gesetzt


 

2913 Postings, 1062 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
23.02.22 16:12
IIA hat noch Zukunft & schöne Dividende

Halte meine Russland Beteiligungen (GZP RusHydro MTS Federal Grid)
Habe auch RBI.
Es bleibt abzuwarten was Putin wirklich will.
Wenn es nur die zwei Ostgebiete sind, wird sich nicht groß was ändern. Erst hatte er sie inoffiziell (durch Separatisten) jetzt halt offiziell.

Sollte weiter in die Ukraine Einmarschieren gar Richtung Hauptstadt dann wird es spannend  

9804 Postings, 6510 Tage juche@waldorf

 
  
    
23.02.22 16:22
Danke für die Info,
hat sich erübrigt, bin bei RBI mit SL wieder rausgeflogen ...
warte noch ab, mit neuerlichem Kaufauftrag.  

9804 Postings, 6510 Tage jucheUBS Group sammelt auch Immofinanz

 
  
    
24.02.22 07:52
und hat schon über 4 %

https://www.finanznachrichten.de/...-europaweiten-verbreitung-022.htm

Meryll Lynch hat ja schon vorher über 4 % gemeldet  

258 Postings, 544 Tage Crine@ waldorf

 
  
    
24.02.22 08:15
Ich habe mich am Dienstag aus der IAA verabschiedet und halte Cash. RBI wie ebenfalls beschrieben nicht in meinen Fokus - leider ist mit dem heutigen Angriff von Putin genau das gekommen was ich vermutet oder befürchtet habe. Das wird die RBI richtig hart treffen. Einen Swift Ausschluss von Russland kann hinsichtlich der Auswirkungen glaube ich niemand abschätzen, dies wissen wahrscheinlich nicht einmal die Profis selbst. Das wären sicherlich brutale Verwerfungen.  

1195 Postings, 4578 Tage rusi1wieso

 
  
    
31.05.22 21:59
Ist der Kurs so viel an einem Tag gefallen?
ich finde keine Nachrichten oder gründe  

2913 Postings, 1062 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
01.06.22 11:43
droht ein Frequenz Out?  

58 Postings, 264 Tage waldorf@Michael

 
  
    
05.06.22 10:43
den Begriff Frequenz Out kenne ich nicht.

Ein Squeeze-Out ist jedoch mittelfristig durchaus wahrscheinlich, so geschehen in der Vergangenheit an der Wiener Börse bereits mit mehreren Immos.
Vitek kann jetzt ganz bequem an der Börse langsam aber stetig seinen Anteil zu Diskontpreisen erhöhen. Warum sollte er sich dann die mit den wenigen verbleibenden Minderheitsaktionären verbundenen Kosten und Mühen antun?
 

1195 Postings, 4578 Tage rusi1Gab es

 
  
    
06.06.22 21:48
einen Angebot, dass wir verkaufen könnten?
ich habe von meiner Bank nichts erfahren.

 

Seite: Zurück 1 | ... | 43 | 44 | 45 | 46 |
| 48 | 49 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben