Immofinanz - Neue Zeitrechnung

Seite 42 von 51
neuester Beitrag: 27.01.23 16:55
eröffnet am: 06.04.18 13:13 von: stksat|22913. Anzahl Beiträge: 1252
neuester Beitrag: 27.01.23 16:55 von: juche Leser gesamt: 523001
davon Heute: 192
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 39 | 40 | 41 |
| 43 | 44 | 45 | ... | 51  Weiter  

285 Postings, 681 Tage Crine@Juche

 
  
    
12.01.22 10:26
Wie erwarte wurde auch die Frist der S-Immo verlängert. Die S-Immo wird sicher vorerst nicht erhöhen, die nächsten Schritte werden nunmehr von der CPI gesetzt werden müssen. Kann mir nicht vorstellen, dass die Fristen ohne neue Meldung auslaufen.  

9922 Postings, 6647 Tage juche@Crine

 
  
    
12.01.22 11:15
ist klar, dass zuerst CPI kommen muss.

Jetzt haben die Shortis auch noch Zeit, um ihre Positionen glattzustellen.  

3177 Postings, 1199 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
12.01.22 15:31
Abwarten & Tee trinken

Hier wird es noch spannend- zurücklehnen & genießen.
Vorerst bekommt noch keiner meine Anteile.

Wer weiß ob IIA nicht auch noch in denn Ring steigt  

126 Postings, 701 Tage renox@Juche

 
  
    
12.01.22 16:45
Darf die CPI überhaupt jetzt Aktien über ihrem Angebotspreis kaufen? Ich glaube nicht.
Für mich stellt sich überhaupt die Frage welchen strategischen Vorteil sich die CPI jetzt geschaffen hat. Wenn man keine Aktien über dem Angebotspreis innerhalb der Fristen erwerben darf (bitte um Info ob das stimmt) und gleichzeitig riskiert dass die S Immo Aktien einsammelt dann fehlt mir echt die Fantasie...
Ein weiteres enttäuschendes Kapitel der IIA Story  

9922 Postings, 6647 Tage juche@renox

 
  
    
12.01.22 17:10
Das weiß ich auch nicht, ob die selbst jetzt einsammeln dürfen. Das kann aber auch ein Anderer für sie erledigen und später könnten dann die Aktien übertragen werden...
Ich bin schon seit Jahren in Immofinanz dabei, da sind 6 Wochen (bis 23.2., wenn nicht verlängert wird) eigentlich eine kurze Zeit zum Abwarten.
 

285 Postings, 681 Tage Crinerenox und juche

 
  
    
12.01.22 18:04
Die CPI darf einsammeln, nur muss sie dann allen Aktionären den höchsten Preis bieten den sie einem anderen bezahlen, dh das Angebot erhöhen. Dies ist die rechtliche Situation. Faktisch sammelt eben irgendeine Gesellschaft die der CPI oder Herrn Vitek nahe steht, die Anteile ein und veräußert diese dann (so zB der Sohn am 3.12.), bzw kann es ja nicht sein, dass die CPI zusätzlich plötzlich über weitere 10% auf einen Schlag erworben hat (wer hätte hier verkaufen können/sollen?) und alles ohne Beteiligungsmeldung.
Ich sehe das auch wie Juche, bin zwar erst seit August 2021 dabei, aber ein paar Wochen sind nichts, warten wir ab die IIA hat auch zuerst bei der S-Immo EUR 18 geboten, und wenige Tage später rd 22. Starwood hat bei der CAI erhöht, die Israeli bei der Atrium, Vonovia bei Dt. Wohnen usw.
Vitek hat noch 4 Mrd und die kapitalisiert man nicht, wenn man 2-3 Immobilien kaufen will.
Wäre ich Vitek hätte ich heute auch noch nicht alle Karten aufgedeckt, aber aus meiner Sicht würde vor dem 26.1. eine Anpassung kommen müssen, denn nur bis 4 Werktage davor können jene Aktionäre zurücktreten, die bereits das S-Immo Angebot angenommen haben.  

9922 Postings, 6647 Tage jucheFristverlängerung

 
  
    
13.01.22 08:34
hier noch die rechtliche Grundlage für die Fristverlängerung beim S-Immo-Angebot bis 23.2.2022

§ 19 ÜbG
(1c) Wird ein konkurrierendes Angebot gemacht, so hat dessen Annahmefrist mindestens zwei Wochen zu umfassen und darf nicht vor Ablauf der Annahmefrist des ursprünglichen Angebots enden. Durch die Abgabe eines konkurrierenden Angebots verlängern sich die Annahmefristen für alle bereits gestellten Angebote bis zum Ende der Annahmefrist für das konkurrierende Angebot, sofern der ursprüngliche Bieter nicht den Rücktritt auf Grund eines Vorbehalts für den Fall der Abgabe eines günstigeren konkurrierenden Angebots erklärt.

(1d) Die Annahmefristen aller Angebote für eine Zielgesellschaft müssen spätestens zehn Wochen nach Beginn der Frist zur Annahme des ersten Angebots enden. Bei Vorliegen konkurrierender Angebote kann die Übernahmekommission eine angemessene Verlängerung der Annahmefristen auf mehr als zehn Wochen gewähren, soweit die Geschäftstätigkeit der Zielgesellschaft dadurch nicht ungebührlich behindert wird.  

126 Postings, 701 Tage renox@crine

 
  
    
13.01.22 10:05
das ein "nahestehendes" Unternehmen jetzt Aktien f d CPI einsammelt wäre eine Absprache und würde sofort eine Angebotserhöhung auslösen. Und anfechtbar wäre das dann rückwirkend auch. Dieses Risiko geht die CPI nicht ein. Die hat bislang einen recht tadellosen Ruf am Kapitalmarkt.  

126 Postings, 701 Tage renoxSzenario "CPI lässt S Immo den Vortritt"

 
  
    
13.01.22 12:04
Ich fürchte dass es sich bewahrheiten wird dass die CPI hier gar nicht interessiert ist den Preis zu erhöhen. Sie müssen nur ihre Pflicht erfüllen. Die S Immo wird ein paar Prozent einsammeln und nach dem settlement wird die IIA ein neues Angebot für die S Immo legen und wieder eine a. o. HV beantragen in der über die Stimmrechtsbeschränkung abgestimnt wird. Und diesmal wird statt Aggregate die CPI zustimmen und der Korbacka auch. dann ist ihnen die 75% Mehrheit gewiss. Und somit könnte dann die CPI und der Korbacka vom wahrscheinlich attraktiven (höher als damals) Angebot der IIA elegant profitieren. Das ganze wird sicher paar Monate dauern. Nach dem settlement des S Immo Angebots wird der Kurs wieder sinken, dann haben auch die shortis was davon, die ihre Positionen in den letzten Tagen weiter ausgebaut haben.  

126 Postings, 701 Tage renoxS Immo Kurs

 
  
    
13.01.22 13:48
steigt seit Mitte Juni 2021 wieder über 22 EUR.  

460 Postings, 812 Tage DividendiusTraurig spannend

 
  
    
13.01.22 16:40
... alles recht spannend. Aber irgendwie gehts seit Monaten (Jahren.... ?) Nicht wirkloch um die wirtschaftliche Entwicklung, Expansion, Gewinne, neue Pläne, was mit der Mrd cash passiert etc - sondern darum, wer erhöht seinen Anteil an der Immofinanz mit (oder ohne) welchen Zticks. Das ist irgendwie traurig.

Ich denke, die Immofinanz ist ja operativ gut unterwegs. Da könnten ruhig öfter neue positive Meldungen heteintrudeln. Schade. Aber wie gesagt - spannend.  

285 Postings, 681 Tage Crine@ renox

 
  
    
13.01.22 19:06
Rechtlich sind Absprachen zwischen den Aktionären nicht erlaubt, das ist klar, aber Gegenfrage: Wie kann die CPI am 3.12. den Erwerb von über 10% (ex vom Sohn) melden. Es ist nicht möglich am Markt innerhalb von wenigen Tagen (außerbörslich) so viele Stücke zu erwerben. Der Erwerb der Anteile vom Sohn sind das beste Beispiel, aber wir wissen es nicht, nur die Realität schaut anders aus (ich habe das selber in einem anderen Fall als beteiligter Berater erlebt).
Das Szenario mit der S-Immo habe ich ja auch schon in den Raum gestellt, aus meiner Sicht jedoch sind 2 Punkten riskant und passt nicht ganz mit der Situation dzt zusammen:
./ der Vorstand der Immofinanz ist weisungsfrei (AktG), daher kann den Vorstand rein rechtlich niemand zwingen ein neuerliches Angebot für die S-Immo zu stellen. Andererseits könnte durch die Zustimmung von CPIG und Korbacka (wie Du richtig anmerkst), der Vorstand der IAA das Ziel nunmehr wirklich erreichen (und würde vielleicht bei der CPIG Pluspunkte sammeln).
./ Für was hat die CPIG dann weiter 4 Mrd Cash gesammelt, wenn sie mit 30% (rd 800 Mio Investment) zufrieden sind, denn den Kaufpreis für die S-Immo würde ja die IAA zahlen.
 

126 Postings, 701 Tage renox@crine

 
  
    
13.01.22 20:48
Ich sehe hier nichts kritisches. Vielleicht vetstehe ich deinen Punkt nicht. Die CPI hatte vor dem Erwerb keine rechtliche Stellung im Sinne einer Aktionärin, weder in der S Immo noch in der IIA. Vitek jr hat in einem Interview davon gesprochen, dass Familienvermögen für den Erwerb der company vom Investor Krsek verwendet wurde die die shares an der IIA hatte. Die CPI hat dann am 3.12 einen ganz normalen Unternehmenskaufvertrag mit Vitek jr über diese company abgeschlossen und ist somit der neuer Eigentümer geworden. Welchen Sachverhalt könnte man hier anfechten, und auf welcher Grundlage?
Ja, der Vorstand ist nicht weisungsgebunden, aber man sieht ja immer wieder welchen Einfluss Kernaktionäre sehr wohl nehmen können wenn sie im AR vertreten sind. Und die CPI hat sich ja schon kritisch zur Kreuzbeteiligung geäußert und mitgeteilt sich dem Thema anzunehmen sobald sie die Kontrolle über haben und der richtige Zeitpunkt gekommen ist.
Wie kommst du auf 4 Mrd cash? Lt HJ2021 waren 1,1 Mrd Liquidität (davon 700 Mio Kreditlinie) plus eine disposal pipeline von rd 1 Mrd bis zum Jahresende 2021.  

285 Postings, 681 Tage Crine@renox

 
  
    
13.01.22 21:36

ad Aktienkauf der CPIG (Meldung vom 3.12.21):
In connection with the takeover offer, CPIPG announced that the Group is the largest shareholder in IMMOFINANZ with a stake of about 21.4%. The Group?s stake was recently purchased from the market and from Mountfort Investments S.à r.l. (?Mountfort?)..... On 1 December 2021, CPIPG and Mountfort entered into a share purchase agreement on the acquisition by CPIPG of all outstanding shares of WXZ1 a.s. which in turn owns 14,071,483 shares corresponding to a participation of approx. 11.4% of the registered nominal share capital of IMMOFINANZ. Hier muss die CPIG die weiteren 10% der Anteile innerhalb von 2 Tagen erworben haben, da ansonsten vorher eine Beteiligungsmeldung nach § 130 Börsegesetz (§ 130. (1) Erwerben oder veräußern Personen unmittelbar oder mittelbar Aktien eines Emittenten, dessen Aktien zum Handel an einem geregelten Markt zugelassen sind, so haben sie unverzüglich, spätestens jedoch nach zwei Handelstagen, die FMA und das Börseunternehmen sowie den Emittenten über den Anteil an Stimmrechten zu unterrichten, den sie nach diesem Erwerb oder dieser Veräußerung halten, wenn als Folge dieses Erwerbs oder dieser Veräußerung der Anteil an den Stimmrechten 4 vH, 5 vH, 10 vH, 15 vH, 20 vH, 25 vH, 30 vH, 35 vH, 40 vH, 45 vH, 50 vH, 75 vH und 90 vH erreicht, übersteigt oder unterschreitet.) notwendig gewesen wäre. Wie kann ich innerhalb von 2 Tagen 10% erwerben??

Cash CPIG (Meldung vom 3.12.2021):

Financing and Capital Structure Considerations for CPIPG: CPIPG will finance the share purchases primarily through equity raised in H2 2021 (?550 million in total), proceeds from our disposal pipeline exceeding ?1 billion, and a ?2.5 billion bridge loan facility signed on 30 November.

und 1 Mrd Cash Bestand per 30.6. bzw 1,1Mrd per 30.9.21 (Siehe quarterly report CPIG vom 30.11.=

 

126 Postings, 701 Tage renox@Crine

 
  
    
14.01.22 06:11
Danke Crine, die 10% neben der WXZ1 hatte ich nicht auf dem Radar. Das ist in der Tat sehr fragwürdig ohne Beteiligungsmeldung und so kurzer Zeit!
Klar, mit dem neuen bridge loan im Zuge des Angebots sind es dann 4+. Stimmt, so viel bräuchte es gar nicht aber wer weiß was die eventuell noch an anderer Front ins Visier genommen haben.  

285 Postings, 681 Tage Crine@renox

 
  
    
14.01.22 07:58
bridge loan spricht für kurzfristige Investments.  Andere targets natürlich nicht ausgeschlossen, jedoch hat die CPI mit einer Übernahme der IAA und in weiterer Folge S-Immo genügend Arbeit und Aufgaben, sodass ich andere targets dieser Größenordnung eher ausschließen würde.
Gestern schöne Umsätze in Wien in der IAA und auch erstmals wieder S-Immo...  

9922 Postings, 6647 Tage jucheJetzt wird einmal

 
  
    
14.01.22 21:04
abgeschöpft, wer um 23 Euro verkaufen will, nimmt auch 22,80, sofort und ohne Risiko einer Teilannahme, wenn auch sehr unwahrscheinlich.
Dann tippe ich auf ein SL-fishing und anschließend Glattstellung der Shortpositionen.
Dann Erhöhung des Angebotes der CPI um ca. 25%, also Richtung 26,50, also noch einiges unter Buchwert und unter EPRA NAV sowieso. Aber da könnten doch wieder Einige verkaufen....
Nur meine Meinung, meine Immos bleiben bis zum Buchwert sowieso im Depot.
Schönes Wochenende!  

285 Postings, 681 Tage CrineWeitere Entwicklung - @ renox

 
  
    
15.01.22 08:47

Spannend wäre zu wissen, wie die Annahme des Teilangebotes der S-Immo läuft -siehe dazu Analyse der Erste Bank (@ Renox: wir hatten diese Szenario schon vor einiger Zeit überlegt)


https://aktien-portal.at/...m-Tisch%2C-wir-raten-weiterhin-abzuwarten

Die Frage ist, ob die S-Immo wirklich mit EUR 23,00 so viele Anteile (10-15%) bekommt, wie die Erste Bank meint - ich glaube eher nicht. Jeder weiß, dass die CPI mehr haben will, warum jetzt mit EUR 23 einliefern, ein wenig Geduld wird sich sicherlich bezahlt machen...Im Szenario der Erste Bank, welches logisch ist, muss jedoch berücksichtigt werden, dass die S-Immo Übernahme sicher teurer werden wird. Vorstand Ettenauer wird sich voll dagegen stemmen und die Anteile an der IAA erhöhen dann auch den EPRA-NTA bzw Buchwert, wenn die S-Immo auf eine at equity Bewertung schwenkt. 

Fazit für mich: Alle Senarien haben Chancen und Risiken für die CPI und letzten Endes für uns als Aktionäre- wir brauchen aus meiner Sicht nur ein wenig Geduld.


 

285 Postings, 681 Tage Crinenochmals der Beitrag der Erste Bank

 
  
    
15.01.22 08:48

63 Postings, 401 Tage waldorfmittelfristige Aussichten

 
  
    
15.01.22 14:11
Was denkt ihr wie es dann weitergehen würde wenn die Übernahme durch die CPI gelingt? Würde die CPI den verbleibenden Streubesitzanteil nach und nach aus dem Markt drängen und die IIA vom Kurszettel verschwinden?
Wäre jedenfalls schade wenn ich meine Kest-freien Altbestände auflösen müsste

schon klar bringt nicht viel darüber jetzt zu spekulieren......man macht sich halt so seine Gedanken......  

285 Postings, 681 Tage Crine@ waldorf

 
  
    
15.01.22 15:37
Also, dass die CPI die Mehrheit Erlangen wird ist klar. Ab 90% können sie die Gesellschafter rauslaufen. Ich glaube wie viele verkaufen, hängt stark von der Höhe des Angebotes ab, in einem ersten Schritt wollen sie sicher die Mehrheit, kann mir aber vorstellen, dass sie auch schnell Richtung 75% kommen und viele Immofinanzaktionäre sind  wahrscheinlich froh wenn sie halbwegs gut verkaufen können.  

63 Postings, 401 Tage waldorf@crine

 
  
    
15.01.22 17:02
Ja so wars bei Conwert und  BUWOG auch schon. Zuerst 90% eingesammelt und dann squeeze out. Wobei  es in keinem der beiden Fälle ein Nachteil war bis zum Schluss drin zu bleiben  

285 Postings, 681 Tage Crine@ waldorf

 
  
    
15.01.22 17:48
wie lange man dabei bleibt, muss natürlich immer jeder für sich entscheiden. Ich bin meistens weg (so auch letztes Jahr nach der Ankündigung der Übernahme der S-Immo durch die IAA), weil ich jetzt schon - nach der IAA - ein neues target habe/hätte.  

9922 Postings, 6647 Tage jucheNachfrist für CPI bis voraussichtlich 23. Mai 2022

 
  
    
17.01.22 07:05
Das ist natürlich interessant, wusste ich nicht. Würde auch Sinn machen, wenn CPI mit der Erhöhung des Angebotes bis zur Nachfrist zuwartet.
Wenn sich CPI sicher ist, dass sie auch die S-Immo übernehmen können, können sie der S-Immo locker den Vortritt mit dem Angebot mit 23 Euro lassen und sparen damit auch noch Geld.

Am 24.5. kommen dann auch schon die Quartalszahlen.

https://immofinanz.com/de/investor-relations/kalender

 

9922 Postings, 6647 Tage jucheRaiffeisen Research erhöht von 22,50 auf 26 Euro

 
  
    
17.01.22 07:10

Seite: Zurück 1 | ... | 39 | 40 | 41 |
| 43 | 44 | 45 | ... | 51  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben