neues von gabriele pauli :-))

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 09.12.07 14:07
eröffnet am: 19.09.07 15:14 von: alzheimer1 Anzahl Beiträge: 46
neuester Beitrag: 09.12.07 14:07 von: heavymax._. Leser gesamt: 3537
davon Heute: 1
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

800 Postings, 5552 Tage alzheimer1neues von gabriele pauli :-))

 
  
    
10
19.09.07 15:14
so macht politik endlich mal spaß! ehe nur noch 7 jahre, sehr gut, pauli4president!!
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,506669,00.html  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
20 Postings ausgeblendet.

1791 Postings, 5589 Tage BereuhnixOffene Fragen

 
  
    
1
19.09.07 18:27
7 Jahre Garantiedauer ? Muß man den ungeliebten Partenr nach einem Jahr einbuddeln ?
Transfermarkt ?
Eigentumsvorbehalt ? (lol)  

2816 Postings, 8396 Tage NoTax@Bereuhnix; bei dem Namen hast Du die Problematik

 
  
    
19.09.07 19:02
natürlich nie. Das ist aber eher die Ausnahme von der Regel :-))  

13451 Postings, 8099 Tage daxbunnyeine Problematik wird es aber geben

 
  
    
19.09.07 20:33

Kinder, wenn welche da sind! Dann könnten Kinder in ihrem Leben ca. 3 - x Väter, sprich Stifväter bekommen. Ob das für die Gesellschaft gut wäre...? Auch die Geldverteilung durch den Exehemann und den Staat wäre prikär. wer kommt denn wann und wie hoch für wen auf?.... Birgt auch hohe Gefahren, die momentane "Sicherheit"....

Gruß DB  

10349 Postings, 7929 Tage chartgranatestimmt db,

 
  
    
1
20.09.07 09:46
da muss man genau hingucken wie man das regelt......aber bei jetzigen Scheidungskriegen,Ehen mit Fremdgehereien und allgemein kaputten/problematischen Ehen haben die Kinder jetzt auch schon verloren und die Frage wer kommt für wen auch hat man ja jetzt auch permanent.Die Gefahren wären klar und teilweise nicht neu....hier müsste man im Vorfeld eine Basis für klare Regelungen finden.  

478 Postings, 6486 Tage ohaseprobleme nicht angesprochen,

 
  
    
2
20.09.07 11:14
eine ehe ist vor sieben jahren und auch nach 20 jahren leicht auf-
zulösen, wenn
keine kinder da sind,
keine unterhaltsansprüche da sind,
wenn  kein vermögen vorhanden ist,
wenn vermögen vorhanden ist , das leicht teilbar ist    wie geld

eine ehe ist auch schon vor 7 jahren schwierig aufzulösen,
wenn kinder da sind
unterhaltsansprüche da sind,
schlecht ablösbares oder teilbares vermögen vorhanden ist.

übrig bleibt dann,
daß die aufhebung nach paulis art mit einer anderen kostentabelle
vor gericht und bei anwälten abgerechnet wird.

  wenn neue gebühren erfunden werden müssen,

  wer ist sich da sicher, daß diese niedriger sind
  als die bisherigen bei der scheidung

  oder die ehe löst sich nach  7 jahren automatisch auf,

  und alle, die vergessen haben zu verlängern,
  müssen sich einen anwalt nehmen oder dies bei gericht beantragen.

 oder  ??  ich lese erst mal bei carl valentin nach  

6506 Postings, 7778 Tage Bankerslastder Nervenarzt wartet - auf Pauli

 
  
    
7
21.09.07 09:17
Laut Pauli stammt Idee der Sieben-Jahre-Ehe von Kabarettist

Berlin (dpa) - Die Fürther Landrätin Gabriele Pauli hat bestätigt, dass sie ihren umstrittenen Vorstoß für eine Ehe auf Zeit von einem Kabarettisten übernommen hat. Der Vorschlag stamme ursprünglich von dem Kabarettisten Erwin Pelzig alias Frank-Markus Barwasser, sagte Pauli im ARD-«Morgenmagazin». Pauli hatte vorgeschlagen, Ehen auf sieben Jahre zu befristen. In ihrer Partei wird sie dafür heftig kritisiert. Pauli will sich auf dem CSU-Parteitag in einer Woche um die Nachfolge von Parteichef Edmund Stoiber bewerben.  

800 Postings, 5552 Tage alzheimer1die welt is halt doch ne scheibe

 
  
    
21.09.07 11:26

5261 Postings, 7255 Tage Dr.Mabuseheißt nicht auch der kleine Maulwurf Pauli??

 
  
    
21.09.07 11:47

3007 Postings, 8522 Tage Go2BedMag sein. Aber ob der jetzt auch

 
  
    
21.09.07 12:00
Gabriele heißt, weiß ich nicht. *g*  

10765 Postings, 6079 Tage gate4shareCSU ist selber schuld!

 
  
    
21.09.07 12:08
Und auch hier, Ihr, wie Ihr doch darüber echt wohl ernsthaft diskutiert!

Behaupte mal, dass diese Frau in einer "vernünftigen" Partei, dazu zähle ich jetzt mal CDU, SPD, FDP, schon längst weg vom Fenster wäre.

Da hätte Ihr niemand mehr die Aufmerksamkeit gegeben, die sie sich wünscht.

Wenn da die Tyen von der CSU noch drauf eingehen, dann wird sie erst richtig in die beachtungswerte  Höhe gehieft!

Man, das ist vielleicht ne Ulknudel, oder nen Zwischenquatsch, auch als Standesvertretung der "Huren und Nutten Deutschland" mag sie gut sein, aber sonst selber Schuld , wer sich mit seinem Quatsch befasst!    

800 Postings, 5552 Tage alzheimer1ne scheidungsquote von über 50% ist also

 
  
    
8
21.09.07 12:12
zwischenquatsch. pauli lädt lediglich zur diskussion ein, dieses problem anzugehen. sie deshalb als nutte, oder labil zu bezeichnen ist echt heftig jungs  

2576 Postings, 8049 Tage HungerhahnKennt Ihr Gaby Paulis Nachtgebet?

 
  
    
6
21.09.07 20:17
Heilige Mutter Gottes, die Du empfangen hast, ohne zu sündigen.
Hilf mir zu sündigen, ohne zu empfangen. Amen  

2576 Postings, 8049 Tage Hungerhahn@alzheimer1

 
  
    
4
22.09.07 07:54
Ich sehe ähnlich wie Du, dass sie weder eine Nutte noch labil ist.
Wenn sie labil wäre, wäre sie wohl als fürther Landrätin gewählt worden. Zuletzt erhielt sie 65,4% der Stimmen für ihre dritte Amtszeit.
Sie hat ein Kind und somit ihren biologischen Auftrag zumindest teilweise erfüllt.
Ich persönlich nehme es ihr nicht übel, wenn sie dank ihrer Knackigkeit mit 50 noch mal so richtig Gas gibt. Das machen viele Männer auch, die bei weitem nicht mehr so attraktiv sind.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gabriele_Pauli  

3764 Postings, 5708 Tage Frettchen1Ich find Pauli klasse! Das

 
  
    
7
22.09.07 09:36
Ganze ist doch eh nur Propaganda, weil sie nicht wirklich einen "persönlichen Skandal"
hat. Wie soll sie sich denn sonst bemerkbar machen? So bringt sie eben eine Geschichte ins Spiel (7 Jahre-Ehe), weil sie weiß, daß das sowieso nicht durchgeht UND zu "Schaden"
kommt auch niemand.
Ist doch eine tolle Story! Ich kann da nur schmunzeln ;-))
Und endlich mal EINE, die frischen Wind in den ganzen triesten, maroden Sumpf einbringt.
UND, ob sie schlechter als die Anderen ist, hmmm? Was konnten die Jetzigen, was sie nicht kann???????

Klasse so - weiter machen ;-)  

112127 Postings, 7028 Tage denkideeCSU schmettert Vorschlag zur Ehe auf Zeit ab

 
  
    
28.09.07 22:23
CSU-Parteitag schmettert Vorschlag zur Ehe auf Zeit ab

München - Die Fürther Landrätin Gabriele Pauli hat mit ihrem umstrittenen Vorschlag zur Begrenzung von Ehen auf sieben Jahre eine klare Niederlage erlitten. Auf dem CSU-Parteitag am Freitag in München erhielt der umstrittene Vorschlag lediglich eine Stimme - von Pauli selbst. Alle anderen Delegierten stimmten ohne Enthaltungen mit "Nein". Nach Bekanntgabe des Ergebnisses brach auf dem Parteitag Jubel aus. Pauli wollte ihren Vorschlag in das neue Grundsatzprogramm der CSU einfügen lassen. Der Vorsitzende der Grundsatzkommission, Alois Glück, warf der umstrittenen Kommunalpolitikerin vor, sich damit krass gegen das Familienbild der Christsozialen zu stellen.

(AFP)



Quellenangabe: AOL


 

10349 Postings, 7929 Tage chartgranatewas für ein Blödsinn,

 
  
    
5
29.09.07 12:54
die CSU hat den Vorschlag Paulis den Begriff "Familie" auch auf alle nichteheliche Partnerschaften mit Kind zu erweitern abgelehnt..............wie armselig übrigens.Nach deren Verständnis habe also auch ich keine Familie obwohl ich mit meiner Partnerin eine Tochter habe und zusammenlebe.Ich zumindest habe trotzdem das Gefühl eine Familie zu haben......irgendwelche Politkasper die im bayuwarischen Mittelalter feststecken werden mir das nicht nehmen können !
Können ja ihren Vielpopper und Vielvater Seehofer beklatschen,ein leuchtendes Beispiel für die Familienpolitik der CSU.Und der kann sich für den Vorsitz bewerben,das ist dann ok...was für ein Heuchlerverein.
Pos 36 zähle ich dann mal zur Kategorie "gewohntes Halbwissen"(eigentlich untypisch für Denkidee,das sei allerdings schon angemerkt) oder die Quelle wurde falsch gelesen.Die beiden von ihr offiziell eingebrachten Anträge waren dem Familienbegriff und einer Chance der Türkei für den EU-Beitritt gewidmet,über die 7-Jahre-Ehe -Thematik wurde natürlich nicht abgestimmt........aber es passt so halt besser in so einen Thread,dieses Thema ist für die Meisten hier natürlich leichter zu verstehen.... ;-))
Eigentlich solltn sie der Pauli dankbar sein....den die verschafft dieser landesbezogenen Partei,die bundespolitsch ja nun gar keine Geige spielt,weiterhin und konstant eine bundespolitische Medienbühne die sie ohne Stotter -Ede,der zwar eher in die Kabarett-Abteilung gehörte .....aber es immerhin aus den bayrischen Bierzelten heraus geschafft hat,zu verlieren drohen.Mit solchen charismatischen und eloquenten Typen wie Huber wird der Focus der CSU wieder ganz schnell auf ihr Bayern zusammenschrumpfen......und alle 4 Jahre dürfen sie als Stimmvieh die Koalition stützen und dürfen dann ihren Quotenminister stellen.Ach ja.....und das wahre Christentum in unserer Demokratie gilt es natürlich weiter zu verteidigen..... :-))))
 

5335 Postings, 5612 Tage e l a i n edas ist für mich typisch csu

 
  
    
4
29.09.07 13:04
familie ist familie ob verheiratet oder nicht, ein uneheliches kind ist doch auch ein leibliches kind und gehört zur familie. das es so einen schwachsinn überhaupt noch gibt.
und dann beziehen die sich ständig auf das christliche in ihrem namen und lügen was das zeug hält und wenn eine dicht am abgrund steht wird noch von hinten nachgestoßen.  

7062 Postings, 5647 Tage relaxedEs ist falsch,

 
  
    
30.09.07 10:13
den Familienbegriff nicht auch auf Familien ohne Trauschein anzuwenden.
Es ist auch falsch, den Familienbegriff auf kinderlose Ehen mit Trauschein anzuwenden.
 

5335 Postings, 5612 Tage e l a i n edas hätte ich gern erklärt relaxed

 
  
    
30.09.07 10:18
ist man also erst mit geburt des ersten kindes eine familie? sollte ein einzelkind versterben ist man dann "nur" noch eine lebenspartnerschaft?  

36845 Postings, 7011 Tage TaliskerInteressant

 
  
    
1
30.09.07 10:33
Ich habe auch spontan gesagt: nen Kind gehört dazu. Und dann mal hier
http://de.wikipedia.org/wiki/Familie
nachgeschaut.
"Kennzeichnend ist jedoch das Zusammenleben von mindestens zwei Generationen."
Leuchtet mir ein.
Gruß
Talisker  

7062 Postings, 5647 Tage relaxed#40 genau elaine

 
  
    
30.09.07 23:11
#41 dies ist eine alternative definition talisker  

2576 Postings, 8049 Tage Hungerhahn@Elaine

 
  
    
07.12.07 17:21
Das mit dem (wieder) kinderlosen Ehepaar ist bittere, aber dennoch zwingende Logik. Kindergeld und Elternzeit gibt es dann auch nicht mehr.

Wichtig ist nicht das Posting an sich, sondern der Mega-wichtige ceterum-censeo-Spruch am Ende des Postings.  

56801 Postings, 5610 Tage heavymax._cooltrad.1#: Die Pauli wird ihren Weg noch machen !

 
  
    
07.12.07 17:37

2576 Postings, 8049 Tage HungerhahnDie Frage ist nur, welchen Weg

 
  
    
09.12.07 13:27
-----------
Wichtig ist nicht das Posting an sich, sondern der ultraweise "ceterum censeo"-Spruch, der als Signatur am Ende steht.

56801 Postings, 5610 Tage heavymax._cooltrad.ps. viel kann sie ja gar nicht mehr falsch machen

 
  
    
09.12.07 14:07
zumindest ihre Pensionsansprüche hat sie doch schon in "trockenen Tüchern"  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben