Cyberpunk 2077 die Chance CD Projekt

Seite 1 von 125
neuester Beitrag: 05.08.22 19:52
eröffnet am: 18.12.20 13:12 von: immo2019 Anzahl Beiträge: 3118
neuester Beitrag: 05.08.22 19:52 von: tagschlaefer Leser gesamt: 544604
davon Heute: 336
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
123 | 124 | 125 | 125  Weiter  

7590 Postings, 1175 Tage immo2019Cyberpunk 2077 die Chance CD Projekt

 
  
    
7
18.12.20 13:12
der Rücksetzer heute war super
die Bugs werden sicher bald gefixed
bin mal rein mit 1k@57


leider das Tief nicht gut getroffen
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
123 | 124 | 125 | 125  Weiter  
3092 Postings ausgeblendet.

14 Postings, 540 Tage Bishop of DiebachLeider....

 
  
    
2
21.04.22 14:19
....sind auch bei CDPR nur Amateure und Puffmusiker am Werk - Von erfolgsorientierter Führung eines Unternehmens haben die noch nicht mal gelesen. Man sollte den Sauladen aus dem Depot werfen !  

910 Postings, 3789 Tage LOFPWahrscheinlich erst unter 15 wieder ein Kauf

 
  
    
22.04.22 04:10
Sollten Sie die Kurve dann mittelfristig bekommen  

910 Postings, 3789 Tage LOFPWer ist auch so bescheuert und stellt sein

 
  
    
1
22.04.22 04:11
Russland Geschäft ein!?  

181 Postings, 199 Tage b123812Politik

 
  
    
24.04.22 17:35
Du kennst wohl nicht die Bedrohung von Russland für Polen und die Politik dort.

Die Serie von Cyberpunk wurde wohl bereits produziert, somit sie wohl nicht vom Produktion Stopp betroffen. Ich gehe davon aus, dass die Ankündigung demnächst kommen wird wann die Serie rauskommt und dann wird womöglich die Expansion als Gegenpardon angekündigt. Womöglich sieht man dort gewisse Teile von Night City die dann jeweils mit der Expansion weiter erkundbar sind.

Ausblick auf 2022 sehr schwach

Jedoch gibt es einiges in der Pipeline. Molasses Flood, Witcher (länger), Expansion von CP (nächstes Jahr wohl), noch weitere Expansionen?
Multiplayer ist jedoch fraglich  

29 Postings, 616 Tage MichaelB1987Russland spielt doch keine große Rolle.

 
  
    
25.04.22 12:10
Relevant ist der Krieg nur für die Next-Gen Version von Witcher 3. Diese sollte mal Ende letzten Jahres herauskommen wurde dann aber ein halbes Jahr verschoben. Das man noch immer rein gar nichts präsentieren konnte, heißt vermutlich, dass es auch ohne den Krieg noch nicht viel zu zeigen gegeben hätte und CDPR nun mit der Entwicklung noch einmal bei Null anfangen muss.

Die Next-Gen Version Stufe ich aber für den Kursverlauf generell eher unter Sonstiges ein. Nice to have, aber das Spiel wurde bereits so oft im Sale für wenige Euro angeboten, dass ich mir keine großen Verkaufszahlen aufgrund eines Gratisupdtaes vorstellen kann.

Viel Relevanter finde ich die Aussage, dass die Cyberpunk Erweiterung frühestens nächstes Jahr kommt. Trotz Wiederaufnahme in den PS-Store, Veröffentlichung der Next-Gen Version und diverser Sales hat sich Cyberpunk nach Release nur noch 5 Millionen mal verkauft. Ohne neue Inhalte bezweifle ich, dass da dieses Jahr noch viel dazu kommt.

Sofern das zutrifft wäre die positivste Schätzung für den Gewinn dieses Jahr wohl keinen Verlust zu machen.

Hinzu kommt, dass us mitgeteilt wurde, dass das Grundspiel seit August 2021 so weit gereift ist, dass man sinnvoll an der Erweiterung arbeiten kann. Das man trotzdem insgesamt mindestens 16 Monate brauchen will, heißt für mich, dass der Code wohl noch immer im katastrophalen Zustand ist und die Möglichkeit besteht, dass die Erweiterung die Qualitätsansprüche nicht erfüllen wird.

Alles in allem Denke ich, dass man Aktie aktuell ruhigen Gewissens liegen lassen und Anfang 2024 noch einmal rein schauen kann, ob sich etwas getan hat.  

13709 Postings, 1818 Tage Shlomo SilbersteinDie von mir angekündigten

 
  
    
1
26.04.22 15:29
25 Eur sind nun in Reichweite. Schönschön wenn man Recht bekommt  

27953 Postings, 3386 Tage Max84Auf Shlomo ist halt Verlass!

 
  
    
1
27.04.22 06:41

13709 Postings, 1818 Tage Shlomo SilbersteinDu bist der einzige

 
  
    
1
27.04.22 19:12
der das hier geschnallt hat. Der Rest hofft immernoch, dass ich unrecht behalte und CDPR morgen auf 100 EUR geht.

Aktuell ist das Marktumfeld schlecht, in Warschau herrscht nac.kte Kriegsangst . CDPR hat sich vom Russenmarkt verabschiedet. Die Projekte W3NG, kommen nicht voran.  CP2077 ist ausgelutscht. MP ist tot. W4 wird abseits der Romanvorlage vermutlich auch ein Flop, soweit Fakten bekannt sind (weiblicher Witcher) - wie auch immer, das sind noch zu viele Jahre dahin.

Fazit: CDPR = Finger weg. 20-25 EUR halte ich für den fairen Wert, im aktuellen marktumfeld würde ich aber noch nicht zugreifen. Da gibt es besseres.  

181 Postings, 199 Tage b123812du hattest recht

 
  
    
27.04.22 22:23
Ich habe das unterschätzt wie lange sich das noch hinzieht.

Bin jedoch optimistisch für die nächsten 1-1,5 Jahre mit der Expansion gestimmt. Danach ist es fraglich was das Management noch liefert.  Zurzeit ist die Inflation von Lohnkosten wohl dramatisch zu sehen für die Neuentwicklung von den zukünftigen Titeln....

Vertrauen ist auch gesunken durch die zwei Fehler in fy2021 und ebenso weitere Fehler im vorhinein.  

130 Postings, 4420 Tage johnyflashCDPR - ein Übernahmekandidat?

 
  
    
1
30.04.22 21:15
Denke auf dem Niveau ist CDPR ein günstiger Übernahmekandidat für die großen Fische Sony / Microsoft oder andere Publisher (TakeTwo etc.)...

Der Kaufpreis ist günstig (Marktkapitalisierung unter 10 Milliarden, für Microsoft z.B. sind das Peanuts) und die Marken haben (nach wie vor) eine große Fanbase (vorallem Witcher natürlich, aber auch CP / Gwent etc.).

Reine Spekulation, aber eine Meldung einer Übernahme wäre dann auch nicht mehr so überraschend, schaun mer mal ;-)  

181 Postings, 199 Tage b123812die AG

 
  
    
3
01.05.22 01:44
hat alles vorgenommen um eine feindliche Übernahme zu verhindern. Stimmenrechtslimitierung und das Management hält echt viel zusätzlich usw.

Wenigstens verfolgen die Manager Langfristig Interessen von Shareholdern, da sie ja eben einer sind. Wobei es etwas fragwürdig ist wie man sich dort bedient...... (Bonus Ausschüttungen nach dem Desaster)

Ich gehe auch nicht davon aus, dass das Management einer freundlichen Übernahme zustimmt bzw. einen White Knight holt wenn der Sharepreis auf 1/4 vom ATH notiert. Mit der Pipeline zurzeit ist die Range von 50-100 Euro mindestens drin, abhängig von Witcher. (in einigen Jahren natürlich erst)
Du siehst es ebenso gut an der Cash Position in der Bilanz und den Bekräftigungen vom Management, dass man doch alles selbst finanziert ohne Kredit usw.
Das ist meiner Ansicht nach aber stark von der CP Expansion abhängig, weil eine hohe Inflation der Personalkosten in 2021 und voraussichtlich 2022 gibt..... Die 200 Mio reichen nicht aus meiner Ansicht nach (soweit ich mich recht entsinne natürlich)  

1176 Postings, 1522 Tage SocConvictionDCF-Analyse

 
  
    
8
31.05.22 21:05
Ich habe mir die Zahlen mittlerweile sehr genau angeschaut und fasse nochmal meine Eindrücke, auch aus dem Earnings Call, zusammen.
Entgegen meiner ursprünglichen Ankündigung habe ich doch noch eine DCF-Analyse zu CD Projekt erstellt.

- Umsatz und Gewinn haben sich in Q1 besser entwickelt als von Analystinnen und Analysten erwartet wurde. Auffällig war hier erneut wie schlecht die hauseigene Spiele-Distributionsplattform GOG performt. Nur knapp im profitablen Bereich, aber immerhin ein Lichtblick nach fortlaufend negativen Zahlen.
- Der FCF war ebenfalls erneut positiv und belief sich nach Abzug der Investitionsausgaben, die unter anderem die R&D Costs für die neuen Spiele beinhaltet, auf 99 Millionen Zloty. Offenbar gelingt es CDP also auch ohne große neue Releases einen positiven Free Cash Flow zu erzielen und zugleich die neuen Projekte zu finanzieren.
- Die Bilanz ist weiterhin blitzsauber. Einem Eigenkapital von 1,96 Milliarden Zloty stehen gerade mal Gesamtverbindlichkeiten in Höhe von 293 Millionen gegenüber. CDP ist sehr deutlich schuldenfrei.
- Wirft man dann noch einen Blick auf die Assets, so wird deutlich, dass ein sehr großer Teil davon Cash ist. Angesichts des positiven FCF ist es daher auch verständlich, dass das Unternehmen eine Dividende von einem Zloty je Aktie ausschütten möchte, also insgesamt ca. 101 Millionen Zloty. Nicht operativ benötigtes Kapital sollte man meinem Empfinden nach immer an die Investierten zurückgeben.

Nun zum großen ABER der Aktie. So gut das Unternehmen auch aufgestellt sein mag, investieren wir letztlich immer noch in die Aktie und hier habe ich nach wie vor ein Problem mit der Bewertung. Sowohl methodisch als auch hinsichtlich der Höhe. Bei Gaming-Aktien gibt es keine stetigen Cash Flows, die sich gut aus Anlegenden-Sicht planen lassen. Sowohl Höhe, Zeitpunkt als auch Nachhaltigkeit lassen sich schwer bis gar nicht abschätzen. Gaming-Aktien haben immer wieder Peaks bei den Cash Flows, die dann wieder abflauen. Zu einer 'guten' Bewertung einer Aktie sollte man aber auch immer die zukünftigen Cash Flows einplanen können.

Ich habe dennoch mittels einer Hilfslösung versucht die momentane Bewertung leicht zu verdeutlichen. Sie klingt erst mal kompliziert, ist aber simpel. Danach komme ich zur DCF-Analyse. Zunächst habe ich mir die momentane Bewertung anhand der annualisierten Q1-2022 Gewinne und Free Cash Flows angeschaut. Daraus ergab sich ein EV/FCF von 26 und KGV von 40,6. Klingt erstmal teuer, aber eben diese Werte gehen nach einem Release nach unten.
Danach habe ich unterstellt, dass die Gewinne und FCF des #Cyberpunk2077 -Releases dauerhaft anfallen. So kam ich auf ein KGV von 9,8 und EV/FCF von 7,48.  Würde also jedes Jahr ein Titel vom Format eines Cyberpunk releast werden, wäre die Aktie spottbillig, aber eben das ist nicht der Fall. Mit dem nächsten 'großen' Titel ist erst 2025 zu rechnen. Bis dahin werden zwar sicher noch Addons etc. veröffentlicht werden, aber die sorgen eben nicht für ähnlich hohe Cash Flows. Im Video und Artikel gehe ich noch genauer darauf ein.

Die momentane 'Bewertungs-Wahrheit' liegt wahrscheinlich irgendwo zwischen den beiden Extremen und soll nur als Hilfestellung dienen, da ich in Kommentarspalten immer wieder merke, dass sich Investierte schwer tun die Bewertung abzuschätzen. Billig erscheint die Aktie mir auf jeden Fall auf Basis dieser Berechnung nicht. Man darf auch nicht vergessen aus welcher Höhe der Kurs abgestürzt ist. Die Aktie stand vor dem Cyberpunk-Release bei über 100,-?. Absoluter Irrsinn meinem Empfinden nach.

In meiner DCF-Analyse ergaben sich unter optimistischen Annahmen 59,- ? Wert je Aktie und unter neutralen Annahmen 33,-? je Aktie. Hierbei bitte ich jedoch zu bedenken, dass ich bei beiden Annahmen von steigenden und nachhaltigeren Umsätzen (beispielsweise durch Multiplayer-Funktionen) ausgehe, die so nicht eintreffen müssen. Wer an den genauen Berechnungen interessiert ist, kann sich das nochmal in meinem Video anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=PoC9fJd5XF8
Es gibt jedenfalls genügend Beispiele in der Gaming-Branche, die bewiesen haben, dass auch große Konzerne über Jahre hinweg kein organisches Wachstum generieren. $ATVI hat Prä-Covid zum Beispiel in erster Linie Wachstum durch Übernahmen generiert.

Grundsätzlich investiere ich aufgrund der schwierigen Bewertbarkeit eher ungern in Gaming Aktien und bleibe hinsichtlich der CDP-Aktie vorerst bei meinen 0,44% Depot-Anteil. Der Vorstand ist mir zu spärlich bei seinen Aussagen hinsichtlich der Zukunft und ich kann nicht nicht abschätzen wie schwer der Vertrauens-Verlust nach dem Cyberpunk-Release wiegt. Insgesamt sehe ich die Nadel aber mittlerweile wieder mehr auf der Chancen- als auf der Risiko-Seite ausschlagen. Dank der Verwendung der Unreal-Engine sollte die Entwicklung neuer Titel auch deutlich entspannter als zuvor ablaufen und ein weiteres Desaster vermieden werden. CDP bleibt also weiter in meinem Blickfeld.

Disclosure: Ich bin in die Aktie investiert

Keine Anlageberatung

Lest bei Interesse auch gerne meinen ausführlichen Blog-Beitrag: https://smittyfinance.com/cd-projekt-q1-2022/
 

181 Postings, 199 Tage b123812interessant

 
  
    
01.06.22 19:45
finde ich persönlich Molasses Flood zurzeit. Man sieht wie wohl einiges an Devs dort entwickeln, ebenso an der Witcher App (Development Teams Engaged in ongoing projects). Was die app an geld bringt? Denke mal es kann viel sein, aber dann muss man wohl gewissenlos das Spiel extra auslegen. Davon gehe ich eher weniger aus bei CDPR.

Laut Investor Call meine ich soll ja jedes Produkt danach mit der neuen Engine laufen, somit auch Molasses Flood wohl? Ergo dort könnte man ein "kleineres" Spiel erwarten in möglicherweise 2-3 Jahren von mir mal geschätzt?

Expansion wird je nach Umfang wohl viel Geld bringen können, da dieser teurer sein kann als  das eigentliche Spiel -> 10-20 Euro CP2077 + vllt. 25-50 Euro Expansion

Bei einer Bewertung sollte man ebenso das Vertrauen, die Aussichten und die Major Shareholder% berücksichtigen. So können diese mitunter die KGVs oder ähnliches beeinflussen.
Eine konkrete Bewertung will ich derzeit nicht abgeben.
Ich bin jedoch optimistisch für die nächsten 5-6 Jahre  

234 Postings, 315 Tage ResilientIst der Boden jetzt gefunden?

 
  
    
1
09.06.22 07:46
Mit dem Witcher Update zum Ende des Jahres (hoffentlich rechtzeitig zu Weihnachten) und der Werbung auf Netflix für Cyberpunk https://www.cnet.com/culture/entertainment/...edible/#ftag=CAD590a51e könnte es langsam wieder nach oben gehen.
 

186 Postings, 3095 Tage X5anderboden

 
  
    
1
09.06.22 14:53
es scheint leider nicht so. Erstmal testen wir wohl die <20. Das ist schon langsam bitter.  

1511 Postings, 3647 Tage iDonkUnterste

 
  
    
1
09.06.22 15:37
Zone erreicht, langjähriger möglicher supportbereich

https://www.ariva.de/forum/...e-cd-projekt-572893?page=57#jumppos1429  
Angehängte Grafik:
6fa5ebda-6ab6-4cd1-8573-56b6bda073f8.jpeg (verkleinert auf 40%) vergrößern
6fa5ebda-6ab6-4cd1-8573-56b6bda073f8.jpeg

181 Postings, 199 Tage b123812boden?

 
  
    
09.06.22 19:19
kann man nicht wirklich sagen, weil bei CDPR es ein Rätselraten ist.

Kommt Edgerunner der Trailer raus, so schießt die Aktie -8%
Ich finde es interessant und es sieht qualitativ hochwertig aus...  

23 Postings, 1236 Tage XManBGbitter ist es, aber trotzdem

 
  
    
2
10.06.22 09:19
Ich hatte CDPR Aktien schon seitdem sie ?20 waren, da ich überzeugt war, dass die Firma gute Spiele entwickeln kann.  Offensichtlich war Cyberpunk eine sehr-sehr interessante Idee, ein "Open world", die ich auch gern spielen würde, falls es geklappt hätte.  Leider war's eine etwas zu große Nummer für CDPR.  Trotzdem sehe ich Potential, angemesse GL-Reaktion und fortführende Motivation, und nutze die jetzige Gelegenheit etwas aufzustocken.  Dies wird kein schneller Gewinn sein, da bin ich mir sicher :) ...  Und wenn der Preis um die ?20 keinen Boden findet, riskiere ich später nochmal damit.  Abgesehen vom finanziellen, drucke natürlich andauernd die Daumen für die Firma, da sie sich lohnt!  

23 Postings, 1236 Tage XManBG@iDonk und mehr...

 
  
    
3
10.06.22 12:51

Ich sehe keine praktische Verbindung zwischen die zwei Peaks 2000 und 2020, auch wenn es technisch wunderbar und verlockend klappt!

Die Steigung vor 28 Jahren - eine schnelle Durchsetzung als Händler, und der Absprung von der Aktie in 2003 wegen der floppen Umsetzung als Game-Entwickler, hat nichts Gemeinsames mit der jetzigen Situation.  Daher kann man (leider) keine Schlüsse ziehen, dass die heutigen Aktionäre eine ähnliche Reaktion/Beliebtheit gegenüber der Aktie beibehalten sollten.  In der Zwischenzeit war die Aktie sehr nahe an die Null-Linie - niemand wollte sie behalten, auch wenn's aus der heutigen Sicht nicht ganz klar ist, warum... hehe

Die Aktie/Firma ist definitiv mehr Wert als 2005 bis 2015!

Den Chart habe ich aus https://www.bankier.pl/inwestowanie/profile/....html?symbol=CDPROJEKT mit eigenen Labels versehen.

 
Angehängte Grafik:
2022-06-10_kursanalyse.png (verkleinert auf 84%) vergrößern
2022-06-10_kursanalyse.png

181 Postings, 199 Tage b123812eigenkapital

 
  
    
2
13.06.22 22:46
liegt bei ~420 mio
marketkap ~2mrd Euro

Mit dem initialen Verkauf von CP sollten wohl 500+ Mio Euro umgesetzt worden sein bis jetzt, somit könnten womöglich je nach Preis der Expansion in der Range von 100-200 Million Euro womöglich umgesetzt werden nach meinem Gefühl für die erste Expansion. Dies hängt aber stark von der Qualität/Umfang/Preis ab und ist eigentlich nicht prognostizierbar für mich zurzeit. Womöglich kann man auch Einnahmen durch Netflix verbuchen und insgesamt schlussendlich mit dem CP2077 Franchies in den nächsten 2-3 Jahren 1 Milliarde Euro insgesamt umsetzten (inklusive zurückliegenden Verkäufen)
Ein folgender Witcher Release in einigen Jahren wäre dabei wohl höher anzuordnen vom Umsatz mit Rücksicht auf dem Hype von Witcher 3. Zusätzlich gibt es ein Game von Molasses Flood und zusätzlich das Handy Game (1+ Mio  Downloads)

Umsatz ist jedoch kein Gewinn ;) Schlussendlich stellt sich die Frage nun inwiefern CDPR lohnt. Ich kann es nicht so recht sagen, bei 15 Euro würde ich jedoch womöglich nachkaufen. Bei 10 Euro wohl sicher. Da das EK zu Marketkap mit den Potenzial für mich zu gering erscheint.  

1511 Postings, 3647 Tage iDonkXmanbg

 
  
    
30.06.22 10:50
Bisher alles nach Plan, meine Marke hält.  

234 Postings, 315 Tage ResilientBessere Aussichten

 
  
    
1
20.07.22 14:05

234 Postings, 315 Tage ResilientRechtzeitig zu Weihnachten gibt es was Neues

 
  
    
1
20.07.22 14:09

6303 Postings, 4773 Tage tagschlaeferaktie wohl krass eingebrochen wegen cashflow?

 
  
    
05.08.22 19:52
laut 2022q1 ist der operative cashflow seit einem jahr gedrittelt... umsatz stabile 45mio? bookvalue gesunken auf ~ 4,5 eur... man sollte sich vor augen halten, dass cd-projekt derzeit die kruse hat zur ipo 2000, tiefstkurs waren aber anno 2008 ~ 0,6 zloty (!). sind das nun kaufkurse zu ~20 eur?
https://www.cdprojekt.com/en/wp-content/...onsolidated-fs-q1-2022.pdf
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
123 | 124 | 125 | 125  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben