UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1562
neuester Beitrag: 23.09.21 21:08
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 39045
neuester Beitrag: 23.09.21 21:08 von: andkos Leser gesamt: 5189494
davon Heute: 1210
bewertet mit 38 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1560 | 1561 | 1562 | 1562  Weiter  

10723 Postings, 1886 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
38
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1560 | 1561 | 1562 | 1562  Weiter  
39019 Postings ausgeblendet.

2671 Postings, 1285 Tage StreuenLöschung

 
  
    
1
22.09.21 23:14

Moderation
Zeitpunkt: 23.09.21 22:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

1150 Postings, 469 Tage Micha01@streuen

 
  
    
1
22.09.21 23:42
Ach und andere nicht? Das ist leider kein Tesla only:(

P.s. einige deiner Aussagen sehe ich anders, aber gut Natur der Dinge... Vielleicht findet man im nächsten Jahresbericht von Tesla ne Aussage, ob Sie mehr können als von Suppliern angewiesen zu sein.  

2671 Postings, 1285 Tage StreuenAch und andere nicht?

 
  
    
1
23.09.21 00:50
Nein, von den anderen hört man seit Jahren regelmäßig: "wir wurden von der Nachfrage überrascht und haben daher unsere Pläne beschleunigt".

Und auch nach all den "Beschleunigungen" hat noch niemand eine vergleichbar aggressive Wachstumskurve geplant.

Tesla hat definitiv einen jahrelangen Vorsprung schon alleine bei der Planung des Bedarfs. Geschweige denn bei der Entwicklung und der Produktionserfahrung.  

10723 Postings, 1886 Tage SchöneZukunft@Streuen: Ach und andere nicht?

 
  
    
23.09.21 08:53
So ist es. BMW träumt immer noch vom dauerhaften Verkauf fossiler Rumpelkisten.

Daimler ging innerhalb des letzten Jahres von "wir machen auch elektrisch" über "elektrisch zuerst" auf "nur noch elektrisch". Aber halt für eine ferne Zukunft.

Und selbst der Musterschüler VW will bis 2030 gerade mal die Hälfte der Produktion umgestellt haben und diese Pläne sind auch noch ziemlich jung.

Natürlich hat ein Hersteller der schon seit Jahren mit großen Volumen plant einen Vorteil gegenüber Herstellern die jetzt erst auf wachen und versuchen nach zu ziehen.  

836 Postings, 4606 Tage andkosKurs läuft

 
  
    
1
23.09.21 08:54
Kurs läuft und der Dip vom Montag wurde wieder aufgeholt. Wie gesagt, ich gehe davon aus, dass wir bis zum ATH keine dramatischen Einbrüche mehr sehen werden, nach erreichen des ATH kann es aber wieder ordentliche Rücksetzer geben.  

1150 Postings, 469 Tage Micha01@streuen

 
  
    
2
23.09.21 08:59
vielleicht nicht nur Teslamag als Quelle? da sind schon seit Jahren eigene Batteriefabriken, Forschung und Partnerschaften da...
Hier kurz zu den Deutschen, findet man aber auch zu den anderen Herstellern...

VW
"Die strategischen Batterielieferanten sind LG Chem und SKI für Europa sowie CATL für China. SKI wird zusätzlich die Batteriezellen für den US-Markt liefern."
- Beteiligungen an Northvolt, Quantumscape, Guoxuan, Gotion High Tech
- Batterierecycling
https://www.volkswagenag.com/de/news/stories/2019/...ine-started.html
https://www.volkswagen-newsroom.com/en/battery-3634
https://www.volkswagenag.com/de/news/stories/2019/...o-manganese.html

Daimler
über 9 Batterieproduktionsstandorte
Ganzhaltige überprüfte Wertschöpfungskette: "Alle neuen Mercedes-Benz Lieferanten werden vor einer möglichen Beauftragung Potenzialanalysen unterzogen. Rund 700 Qualitätsingenieure führen diese, bei Bedarf zusammen mit Menschenrechtsexperten vor Ort im Rahmen von Audits durch. Voraussetzung für einen Liefervertrag mit Mercedes-Benz Cars ist die Zustimmung zur Offenlegung der gesamten Lieferkette, bis hin zur Mine."
https://www.daimler.com/konzern/standorte/batteriefabrik-jawor.html
https://www.daimler.com/innovation/...4-0/batteriefabrik-bangkok.html
https://www.daimler.com/konzern/standorte/...brik-untertuerkheim.html
https://www.daimler.com/innovation/batteriefabriken.html
https://www.daimler.com/innovation/case/electric/batteriezellen.html

BMW
Batterieproduktion in Thailand, Leipzig, Dingolfing, Spartanburg, Tiexi
https://www.bmwgroup.com/en/elektromobilitaet/production.html
Zulieferer Northvolt, CATL, SDI
https://www.automobilwoche.de/article/20200716/...ellen-bei-northvolt

und und und ... das Netz ist voll davon z.B.
https://www.electrive.com/category/battery-fuel-cell/
https://battery-news.de/index.php/nachrichten/
 

10723 Postings, 1886 Tage SchöneZukunft@Micha01: Wohin mit den paar Autos

 
  
    
23.09.21 09:04
Du bist echt witzig. Tesla verkauft die Autos die sie produzieren können in die Märkte wo aktuell die höchsten Preise zu erzielen sind oder die höchste Notwendigkeit besteht einen Markt aufrecht zu erhalten oder auf zu bauen.

Wenn Tesla mehr produziert lindert sich einfach die Not und es können nach und nach die Kunden in allen Märkten zufrieden gestellt werden.

Und natürlich ist Teil dieser Strategie einen Teil der Kosteneinsparungen durch die Skalierung der Produktion und durch die lokale Produktion an die Kunden weiter zu geben. Dadurch lässt sich die Nachfrage leicht anfeuern denn es gibt sehr viele Menschen die gerne einen Tesla hätten aber bei denen das Geld eben ein knappes Gut ist.

Wenn also Grünheide und Austin endlich mal voll produzieren gibt es einfach mehr glückliche Tesla Fahrer.  

10723 Postings, 1886 Tage SchöneZukunftWenn Großverbraucher vom Netz gehen

 
  
    
23.09.21 09:08

Der Beitrag war wegen der sinnlosen Meldewut gesperrt. Jetzt ist er frei gegeben und ich kann ihn wiederholen:
liegt das an teuren fossilen Brennstoffen und der Gasknappheit. Deshalb baut die BASF ja auch riesige Windparks in der Nordsee und will auf 100% erneuerbare Energie umsteigen.

Windräder zu blockieren und sich über teuren Strom zu beschweren ist tatsächlich das dümmste was man in dem Energiemarkt machen kann. Darunter leiden wir heute.

Wir müssen schnellstmöglich auf eine preiswerte und moderne, zuverlässige und klimaneutrale Stromerzeugung wechseln und die fossilen Kraftwerke verschrotten sonst ist unsere Wirtschaft nicht mehr konkurrenzfähig. Ganz zu schweigen von den Kosten der Mensch gemachten kommenden Klimakatastrophe.

Gut dass es Tesla gibt die massiv helfen die Weltwirtschaft auf eine nachhaltige Basis zu stellen.

 

10723 Postings, 1886 Tage SchöneZukunftWindräder blockieren

 
  
    
23.09.21 09:11

Der Beitrag #38962 war wegen der sinnlosen Meldewut gesperrt. Jetzt ist er frei gegeben und ich kann ihn wiederholen:
Anwohner? Windräder haben keine Anwohner, die werden weit weg von Wohngebäuden gebaut.

Und diese "Anwohner". oder soll ich besser Wutbürger sagen. werden von Lügen-Vereinen wie "Vernunftkraft", der Afd und anderen Lobby-Organisationen mit Lügen aufgestachelt. Angebliche Belastungen durch Infraschall, angebliche Gefahr für Insekten, angebliche ... man kann es sich heraus suchen. Ob jemandem Windräder ästhetisch gefallen oder nicht kann ja nun wirklich nicht der Maßstab sein. Wem gefallen denn Kühltürme von fossilen Kraftwerken?

Aktuell sind wir auf Windräder angewiesen wenn wir unsere Energie regenerativ gewinnen wollen. Sollte es mal irgendwann etwas besseres geben kann man ja umsteigen. Jetzt auf irgendeine zukünftige Phantasie-Technologie zu verweisen um das Nichtstun zu begründen ist mehr als fadenscheinig.

Windräder zusammen mit PV und Speicher (z.B. die von Tesla und insbesondere auch die E-Autos als Speicher) sind die Basis einer preiswerten und nachhaltigen Energieversorgung. Das zu blockieren ist nachgerade dumm und kurzsichtig.

 

1150 Postings, 469 Tage Micha01@streuen

 
  
    
1
23.09.21 09:13
ich zitiere mal was aus unserer früheren Kommunikation:
"wenn Tesla dies offiziell in Dokumenten kommuniziert dann bin ich absolut bei dir.
Stand letztem Geschäftsbericht ist nicht viel da.

Zitate aus SEC Bericht von Tesla S.17:
"Currently, we rely on suppliers such as Panasonic for these cells."
"In the long term, we intend to supplement cells from our suppliers with cells manufactured by us, which we believe will be more efficient, manufacturable at greater volumes and cost-effective than currently available cells. However, our efforts to develop and manufacture such battery cells have required and may require significant investments, and there can be no assurance that we will be able to achieve these targets in the timeframes that we have planned or at all"

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1318605/...a-10k_20201231.htm

An dem Tag wo man nicht von CATL/LG/Panasonic die Batterien einkauft sondern z.B. auch Austin oder Berlin was SELBST produziert, passt das für mich. Sorry Tesla kündigt viel an, vieles tritt auch irgendwann ein, aber halt irgendwann... daher ist so ein SEC Bericht für mich aussagekräftig."

https://www.ariva.de/forum/...ardaecher-550158?page=1513#jumppos37838

aber wer weiß die neuen Zelltypen - sucht man Hersteller bis man vielleicht irgendwann selbst in der Lage ist zu produzieren.
https://www.electrive.com/2021/09/01/...4680-cell-suppliers-in-china/  

10723 Postings, 1886 Tage SchöneZukunft@Micha01: eigene Batteriefabriken

 
  
    
23.09.21 09:18
Du argumentierst völlig am Punkt vorbei. Es wäre schlichtweg eine Katastrophe wenn die fossilen Hersteller jetzt bei Null anfangen müssten. Natürlich machen sie schon seit Jahren da ein wenig und dort ein wenig und haben ja auch schon erste Erfahrung mit Elektroautos gesammelt. Niemand bezweifelt das.

Es geht um die Skalierung und die dazu notwendige vorausschauende Planung. Das meiste was du auflistest ist in der Größenordnung von 10 GWh oder so. Das reicht für ein wenig Me-Too aber eben nicht für eine Umstellung der ganzen Produktion. Oder wenigstens so viel zu skalieren damit man von einer ernsthaften Konkurrenz für Tesla sprechen kann.

Dass sie auf 100% elektrisch gehen müssen dämmert den fossilen Herstellern erst jetzt langsam und daher können sie auch erst jetzt dafür konkret planen. Der Vorsprung von Tesla ist und bleibt riesig.  

1150 Postings, 469 Tage Micha01@SZ

 
  
    
23.09.21 09:24
ach so es ist keine Skalierung wenn man JETZT schon selber EIGENE Batterieproduktion hat, zusätzlich zu den großen Zulieferern und noch WEITERE Produktionsstandorte hochzieht und Beteiligungen hat - während Tesla noch KEINE EIGENE Batterieproduktion, laut ihrem EIGENEN Bericht an die SEC, hat?

Die Fabriken sind da - die Links sind tlw. von 2017/18/19.... und man vergrößert nur noch oder stellt zusätzliche auf. was ist denn sonst Skalierung?...  

10723 Postings, 1886 Tage SchöneZukunft@Micha01: SEC Bericht

 
  
    
23.09.21 09:24
Wenn du als Anleger wartest bis es offizielle Zahlen über die Produktion gibt, dann bist du schlichtweg zu spät um die Wertsteigerung mit machen zu können.

Generell schauen viele Bären bei Tesla nur nach hinten "letztes Jahr haben sie nur 500.000 Autos verkauft, viel weniger als VW" und ignorieren das Wachstum und die Wachstumsaussichten. Zum Problem wird das erst wenn  leichtsinnige Artgenossen dann denken man könnte gegen Tesla wetten oder gar andere verführen dies zu tun.

Ich verstehe es wenn du skeptisch bleibst und nicht in Tesla investieren willst. Dann schau halt zu und staune.  

10723 Postings, 1886 Tage SchöneZukunft@Micha01: EIGENE Batterieproduktion

 
  
    
23.09.21 09:27
Du bringst alles durcheinander. Selbstverständlich hat Tesla eine eigene Batterieproduktion und zwar die größte weltweit. Schlichtweg weil sie am meisten Elektroautos verkaufen und die auch noch mit relativ großen Batterien.

Es geht um die zukünftige Produktion der Zellen die man für die Produktion der Batterien braucht.  

842 Postings, 793 Tage MaxlfEigene Batterieproduktion

 
  
    
2
23.09.21 09:35
Ich glaube wir sollten wirklich genauer unterscheiden zwischen der Akkuzellenproduktion und den zusammenlöten der Zellen (Akkupacks). Löten kann Tesla, eigene Serienproduktion haben sie nicht.  

1150 Postings, 469 Tage Micha01@SZ

 
  
    
23.09.21 09:35
Das ist nun deine Antwort auf das Thema das  andere Hersteller in Sachen Batterie geschlafen haben ?
Also verstehe ich richtig, dein Argument sind die Ankündigungen von Tesla, aber du lässt nicht bestehende Bastterieproduktion anderer Hersteller und deren Ankündigungen im selben Umfang gelten?

und dann nimmst du wieder Wachstum? die ganzen kleinen chinesischen Hersteller haben ebenso großes Wachstum und sogar schneller... die kommen ja auch von sehr kleiner Basis...  

1150 Postings, 469 Tage Micha01@SZ

 
  
    
23.09.21 09:37
NEIN Tesla hat keine eigene Batterieproduktion, das schreiben sie der SEC!
die kaufen alles ein.. Panasonic, CATL etc.

oder ist deine Aussage wertiger als die Meldung an die SEC von Tesla?  

1150 Postings, 469 Tage Micha01@Maxlf

 
  
    
23.09.21 09:40
korrekt wir reden hier wohl aneinander vorbei - zusammenlöten tun sie vielleicht, aber Zellen herstellen tun sie nicht... daher suchen sie dafür auch Zulieferer.  

913 Postings, 3777 Tage Maniko@SZ: ...da ein wenig und dort ein wenig...

 
  
    
2
23.09.21 10:01
"Es geht um die Skalierung und die dazu notwendige vorausschauende Planung. Das meiste was du auflistest ist in der Größenordnung von 10 GWh oder so."

>Elon Musk hatte die größte Batteriefabrik der Welt angekündigt. Nun sieht es so aus, als ob die Fertigungsstätten für VW und Volvo am Ende größer ausfallen könnten.

>50 Gigawattstunden im Jahr soll eine Batteriezellenfabrik eines Joint-Venture aus Volvo und VW-Partner Northvolt bereitstellen.
>Northvolt betreibt bereits eine Fertigung in Skellefteå, die auf 60 Gigawattstunden-Kapazität ausgebaut werden soll.
>Zusätzlich plant VW zusammen mit Northvolt eine Fabrik nahe Salzgitter mit 40 Gigawattstunden.

>Derweil kann man aus den ausgelegten Genehmigungsunterlagen der Gigafactory Berlin von Tesla ersehen, dass das dortige Batteriewerk eine jährliche Kapazität von 50 Gigawattstunden schaffen soll.

https://t3n.de/news/...vw-gigafabrik-tesla-berlin-gruenheide-1386362/


 

3491 Postings, 2180 Tage fränki1Nun, wenn man

 
  
    
2
23.09.21 10:35
die geplante 50 GWh Jahreskapazität der " größten Batteriefabrik der Welt" in Grünheide mit den Plänen von CATL vergleicht, dann relativiert sich der Spruch von Musk doch ganz gewaltig.
Die wollen dieses Jahr schon 230 GWh Zellen herstellen, und bis 2025 auf 1,2 TWh erweitern!!
https://www.electrive.net/2021/01/06/...ie%20USA%20und%20Europa%20an.  

1150 Postings, 469 Tage Micha01Chipknappheit

 
  
    
1
23.09.21 12:36

3967 Postings, 2419 Tage EuglenoKonkurrenz..

 
  
    
23.09.21 18:42
? zu Tesla oder ein neues Kapitel im CDU Klimatheater: Wie verschaukelt man seine Wähler.

?Bundesministerin Anja Karliczek hat heute in Berlin den Prototypen eines Autos vorgestellt, das mit dem synthetischen Kraftstoff Methanol angetrieben werden kann. Dafür wurden, so #Karliczek CO2-Abgase aus der Stahlindustrie zu Kraftstoffen ?recycelt??

https://twitter.com/bmbf_bund/status/1440617545002741766?s=21

Ja spitze. Letzte Woche noch wollte Laschet Stahl aus H2 machen (ohne Eisenerz und Kohle) sh. frühere Posts, nun soll aus dem nicht vorhandenen CO2 bei der Stahlherstellung CO2 gewonnen werden, um dies im PKW wieder freizusetzen. Nicht im Flugzeug, im PKW.

Wird bestimmt ein Erfolgsmodell. Nachdem ja die FDP Treibstoffe in Chile herstellen will, kommt die CDU mit dem Kram. Das wird ja noch was werden. Also doch weiter mit den lärmenden Verbrennern?  

3967 Postings, 2419 Tage EuglenoGute

 
  
    
1
23.09.21 18:50
Nachricht aus der Betrügerecke: Den dreckigen Dieseln.
Sollte nicht so schlecht sein, für die Zukunft der BEV. Vielleicht wird den Menschen wieder bewusst, wie sie unnötig um ihre Gesundheit betrogen werden.

? Für Millionen Dieselfahrzeuge mit Betrugssoftware wird es bald rechtliche Klärung geben. In einem Verfahren zum Dieselskandal befand der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) heute, 23 September, dass die Abschaltung der Abgasreinigung in Diesel-Pkw unter normalen Fahrbedingungen Europarecht widerspricht. ?



https://sven-giegold.de/diesel-abschalteinrichtungen-eugh/  

326 Postings, 1235 Tage RainerF.H2- Stand der Wissenschaft

 
  
    
2
23.09.21 19:50
Warum die Wasserstoffstrategien der Parteien im Wiederspruch zur Wissenschaft steht und wie man Lobbyismus erkennen kann:
https://www.youtube.com/watch?v=VLdFn9wjqvw  

836 Postings, 4606 Tage andkosH2

 
  
    
23.09.21 21:08
Hat er schön zusammengetragen. Nettes Video.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1560 | 1561 | 1562 | 1562  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1