UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

IPO:The Naga Group AG

Seite 1 von 186
neuester Beitrag: 15.07.20 23:30
eröffnet am: 12.06.17 14:58 von: biergott Anzahl Beiträge: 4644
neuester Beitrag: 15.07.20 23:30 von: CEOWengFi. Leser gesamt: 639917
davon Heute: 217
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
184 | 185 | 186 | 186  Weiter  

39978 Postings, 5230 Tage biergottIPO:The Naga Group AG

 
  
    
11
12.06.17 14:58
Fintech und ab geht der Kurs.... schon abenteuerlich. Ohne das es klare Zahlen bzw. zukunftsgerichtete Aussagen gibt.

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-im-scale-segment-5520565

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
184 | 185 | 186 | 186  Weiter  
4618 Postings ausgeblendet.

250 Postings, 610 Tage SteinigoHerr Weng warum beschäftigen Sie sich mit der Naga

 
  
    
09.07.20 10:06
Group? Das Gleiche haben sie auch schon bei der German Startup Group gemacht? Die Frage ist was bieten Sie als Sicherheit, Bilder?  

790 Postings, 725 Tage CEOWengFineArtSteinigo

 
  
    
09.07.20 10:26
Ich beschäftige mich ausschließlich privat mit "NAGA". Eine separate Adresse für meine privaten Posts konnte ich nicht bekommen, so dass ich leider den hier unzutreffenden Post "CEOWengFineArt" benutzen muss. Alle Posts hier zu NAGA geben ausschließlich meine private Meinung wieder. Weder hält die WFA AG Aktien der NAGA, noch steht sie in irgendeinem Geschäftsverhältnis.

Meiner Erinnerung nach habe ich mich zweimal bei der German Startup Group mit meiner CEO-Adresse geäußert - auch hier ausschließlich privat. Eine Verbindung zwischen der Weng Fine Art und der GSG existiert ebenfalls nicht.

Ich habe das alles schon mehrfach erklärt, aber Sie sind sicher neu hier in der Runde !  

250 Postings, 610 Tage SteinigoDurchaus möglich trotzdem würde mir als CEO

 
  
    
09.07.20 12:02
Dafür die Zeit fehlen und nochmal was sollen die Sicherheiten für  die Kreditlinien sein bzw. warum brauchen sie die überhaupt, ihre Kostenstruktur ist ja bei dem ausgewiesen Jahresüberschuss extrem überschaubar!  

4635 Postings, 4481 Tage simplifyDie Banken wollen das eben

 
  
    
09.07.20 22:11
Steinigo die Sicherheiten für Kreditlinien sind wie immer das Eigenkapital. Man braucht sie weil die Banken als Kreditgeber genau diese Sicherheiten verlangen. Aber du hast schon recht, die Kostenstrukturen bei der WFA sind brilliant niedrig.  

1199 Postings, 2604 Tage thatsitNaga nicht unkontrolliert - Naga ist wie ein Virus

 
  
    
1
13.07.20 18:15
Ich glaube ich klinke mich mal wieder ein.

Kann man ja nicht mit ansehen, wenn den Naga Akteuren und deren Sprachrohren das Feld zu sehr überlassen wird und die Zahl der Naga-Geschädigten damit unkontrolliert zunimmt.

Ich glaube mich erinnern zu können, dass ich in einem meiner letzten Beiträge geschrieben hatte,  hatte, dass nach der Abzocke und der Irreführung der Aktionäre und dann der Käufer der Token nun die nächste Phase begonnen hat, nämlich die Irreführung und Schädigung der Nutzer der Naga Apps, speziell des  Naga Traders mit seiner Kopierfunktion und von Naga Stock

Das Geschäftsmodell ist darauf ausgerichtet, ständig mit Marketingaktionen neue Trader einzuwerben, dundc diese dann zu häufigem Handeln und Kopieren von angeblich dauerhaft erfolgreichen Nutzern verführen zu könnenn. Über 70 Prozent verlieren Geld , einige Gehen sogar Pleite weil sie den Kopierfunktionen erlegen sind und selber nicht einmal gehandelt haben müssen. Da braucht es also ständig Nachschub, ähnlich einem Schneeballsystem. Da man in Europa schon für viel verbrannte Erde gesorgt hat, orientiert man sich jetzt gerne verstärkt nach Asien und nähert sich immer mehr Fosun (Tom Tailer lässt grüßen)

Die Aussagen von Naga sind in der Regel realitätsfern, Statistiken sind geschönt um ihren Zweck zu erfüllen, und Angaben zur Geschäftsentwicklung sind in ihren Überschriften ebenfalls irreführend und dienten bislang im wesentlichen zwei Zwecken:

1. Einwerbung neuen Kapitals
2. Kursabhängiger Bonns für den Vorstand


Alles weitere dann mal wieder ab und zu und nach und nach ? sowohl was die Bilanz angeht, als auch zu Einzelaussagen wie ?Keine Gebühren bei An und Verkauf? Das ist nämlich auch Irreführend und aus meiner Sicht sogar falsch, weil Versteckte Gebühren sind für mich immer noch Gebühren


Für heute thatsit


Thatsit



   

790 Postings, 725 Tage CEOWengFineArt@Steinigo

 
  
    
1
14.07.20 12:32
Sich in den Börsenforen zu tummeln, ist eine Form von Investor Relation. Es gibt sehr viele Aktionäre, die das sehr zu schätzen wissen, Fragen außerhalb der HV und schnell vom Vorstand beantwortet zu bekommen. Und innerhalb meines 16-Stunden-Arbeitspensums finde ich auch immer wieder die Zeit dazu. Allerdings wäre es sinnvoller, Du würdest Deine Fragen zur WFA AG im WFA-Forum stellen, da ich bei NAGA nur privat unterwegs bin.  

790 Postings, 725 Tage CEOWengFineArtLöschung

 
  
    
1
14.07.20 12:35

Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 15.07.20 17:21
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Aussagen bitte belegen

 

 

1199 Postings, 2604 Tage thatsitimmer wieder mal

 
  
    
14.07.20 19:52
..werde mich in den nächsten Wochen immer wieder mal äußern. Zur Bilanz könnte ich ja schon wieder seitenweise schreiben....  Ich führe kein Buch über meine Beiträge, aber ich mein zusammen mit 1 oder 2 weiteren Marktbeobachtern die Höhe des Verlustes für 2019 schon Mitte 2019 nach dem Halbjahresbericht  ganz gut vorhergesagt zu haben.

Irgendwo habe ich jetzt gelesen gehabt letzte Woche, dass da schon jemand einen Gewinn je Aktie von 10 oder 20 Cent für dieses Jahr vorrechnet. Ich lache schon einmal jetzt ganz herzlich. Die freien Aktionäre werden in 10 Jahren noch kein Dividendenfähiges Unternehmen erleben. Es gibt nur zwei Profiteure in den nächsten Jahren: Derr Vorstand, der gemessen an den aufgelaufenen Verlusten ein viel zu hohes Gehalt und Boni kassiert und Fosun, die das Spiel verstanden haben, immer wieder zu verzinsende Einlagen (Darlehen / Wandelanleihen etc zu leisten und sich so einen Return on Investment darstellen  

10 Postings, 7 Tage CalantheWarum so pessimistisch

 
  
    
15.07.20 10:07
Im April zu 1,30 gekauft und für 4,30 verkauft macht 30.000? Gewinn.

Warte auf 2 ? und steige wieder ein.  Im September zu den Zahlen 1. Quartal 2020 dann wieder raus.
Sollten ja so bei 10 Millionen Einnahmen liegen. Hoffe der Kurs steigt bis dahin Richtung 5? .

Mein Ziel nochmal 30.000?  Und raus hier. Ich beschäftige mich selten so intensiv mit der Firma wo ich Aktien halte. Wenn die Bilanzen veröffentlicht werden bin ich meistens schon weg. - Zeit ist Geld -

In dem Sinne

C est  la vie  

461 Postings, 3627 Tage Hallo84Bezugsfrist der KE läuft noch bis..

 
  
    
1
15.07.20 10:56
? einschließlich morgen. Ggf. wird dann Freitag oder Montag der erfolgreiche Abschluss der KE zusammen mit den vorläufigen Q2 Zahlen vermeldet. Diese sollten aufgrund des gestiegenen Transaktionsvolumens und der Rekorde bei den Neukunden Zahlen überzeugen. Anschließend ist der Weg dann frei Richtung Jahreshoch bei ca. 5?.  

6 Postings, 7 Tage naga_hier_1Zero+Spiel+1

 
  
    
1
15.07.20 11:12
leicht abgewandelt:
FÜR dumm verkaufen ist der Versuch(?)
AN dumm verkaufen... das Ziel (?)        :-)
 

790 Postings, 725 Tage CEOWengFineArtCalanthe

 
  
    
15.07.20 12:34
Das ist ja genau das, was ich immer wieder schreibe: NAGA ist keine Aktie für ernsthafte Anleger. Sie ist Ersatz für den Gang in ein Spielkasino. So wie Wirecard. Du bist wenigstens ehrlich und erklärst öffentlich, dass Du Dich am Ende gar nicht für das Unternehmen interessierst, in dem Du spekulierst.

Nur - das kann natürlich auch mal ordentlich schief gehen. Es gibt ja auch Zocker, die NAGA vor zwei Jahren für 22 EUR gekauft haben und selbst jetzt noch auf 90 % Verlust sitzen. Oder diejenigen, die vor wenigen Wochen für 4,90 EUR gezockt haben und mal eben schnell halbiert worden sind.

Und dann gibt es noch die Käufer des NAGA-Coins, die zwischen 96 - 99 % ihres Einsatzes verloren haben. Natürlich melden die sich hier nicht, denn wenn man jemanden so auf den Leim gegangen ist, dann ist das ja peinlich.  

790 Postings, 725 Tage CEOWengFineArt@Hallo84

 
  
    
15.07.20 12:39
Es kommt doch bei NAGA gar nicht auf ernsthafte Fakten an, sondern nur darauf, wer denen die Meldungen glaubt und welche Zocker in welcher Höhe draufspringen.

Dass der Kurs durchweg unter dem Preis der KE liegt, ist jedenfalls ein sehr schlechtes Zeichen für die Aktie. Ich weiß auch nicht, ob es so viele unbedarfte Zocker gibt, die für die Aktie 5 EUR zahlen wollen nachdem sie diese problemlos wochenlang für die Hälfte bekommen haben. Die Aktie steigt ja nicht von selbst - es muss Käufer geben, die solch unrealistische Preise bereits sind zu zahlen !

Nun gut - Wirecard hat es meisterhaft verstanden, über Jahre die Spekulanten bei der Stange zu halten. Mal sehen, wie lange NAGA das schaffen wird.  

461 Postings, 3627 Tage Hallo84Da hat doch vorhin..

 
  
    
15.07.20 17:24
.. tatsächlich jemand seine 7 Aktien geschmissen.. derjenige wird sich noch ärgern wenn der Zug in die andere Richtung wieder abfährt.. :-)  

790 Postings, 725 Tage CEOWengFineArt@Hallo84

 
  
    
15.07.20 18:42
Es sind heute sogar fast 60.000 Aktien geschmissen worden, so dass der Kurs allerorts deutlich unter den fiktiven Preis der KE gerutscht ist. Da wollen doch noch einige 2,30 EUR bekommen bevor der Kurs vielleicht wieder unter die 1 EUR rutscht. So wie bei Wirecard - da wünscht man sich heute ja auch einen Preis von 2,30 EUR !
 

1199 Postings, 2604 Tage thatsitNaga: verdeckte Werbung durch Forenbeiträge

 
  
    
1
15.07.20 19:57
Netter Versuch von einigen hier

Also das mit den Rekorden bei der Zahl der Kunden kann mir gerne mal jemand erklären . Nachdem  man nicht darum herum kam einzugestehen dass es doch keine 500.000 sind mit denen man etwa 2 Jahre lang die Öffentlichkeit  getäuscht  hat  ? Also wenn die Zahl nicht gelogen war oder absichtlich so berechnet wurde das man sich damit größer gemacht hat als man war und jemals sein wird , dann wird es bis 500.000 Kunden und  damit einem neuen Rekord ja noch etwas  dauern LOL

Die jüngst immer wieder genutzte Zahl an neuen Kunden  wird deshalb nun immer wieder in Headlines vorangestellt um damit Begehrlichkeit zu wecken dort selber  Kunde zu werden . Das ist für mehr als 70 % ein komplettes disaster! Fragt mal SPEA ! Wenn der alles aufaddiert was er verloren hat, kommt da schnell ein Urlaub für eine vierköpfige Familie zusammen obwohl er nur ein paar tausend Euro reingesteckt hat    

790 Postings, 725 Tage CEOWengFineArt@thatsit

 
  
    
15.07.20 20:07
Was spea nicht kapiert ist, dass er seine Verluste nicht dadurch verringert, dass er hier in den Boards kompletten Unsinn schreibt. ER meint wohl, er bekommt einen Preis dafür verliehen, dass 90 % seiner Posts gelöscht werden ....  

1199 Postings, 2604 Tage thatsitIch glaube

 
  
    
15.07.20 20:30
Ich glaube dass er als IT Nerd wirklich eine tolle Firma entdeckt hat und wollte mit seinem Glauben (Irrglauben) an Naga und deren ?Macher? Geld verdienen . Sein zweiter Irrglaube war, dass er die Kritik an Naga nicht nachvollziehen konnte oder wollte , weil dann einfach nicht wahr sein durfte was wahr war.
Er ist wie man in einfachen Deutsch sagt , einfach voll auf die Nase geflogen .
Hatte sogar mal überlegt ob ich ihm anbiete sich mal zu treffen oder mal zu telefonieren . Habe ich aber verworfen - weil irgendwie hatte er ja schon - wie man erkannte -  leichte Anzeichen eines Psychos  - hatte ja sogar mal ?verbotener Weise?  ein Foto  von irgendeinem Typen hier gepostet. Er kann froh sein dass ich mich nicht so gerne zeitlich mit solchem Kinderkram abgebe. Wie das der Typ fand weiß ich ja nicht . Mein Anwalt hätte seine Freude dran.
Der schlimmere von beiden ist  meines Erschtend das auch als Dummbeidel bekannte Nagatier, sowie die die jetzt aus Hamburg als Influenzer gesteuert und getarnt den Leuten wieder den Kopf verdrehen wollen  

1199 Postings, 2604 Tage thatsitdie

 
  
    
15.07.20 20:32
und getarnte Sprachrohre, die den Leuten wieder den Kopf verdrehen wollen.  

461 Postings, 3627 Tage Hallo84Man muss die News schon richtig lesen..

 
  
    
15.07.20 20:35
.. es geht um die Anzahl der NEUkunden, nicht die gesamte Kundenanzahl. Entscheidender ist für mich die Entwicklung des Transaktionsvolumens, da dies der beste Indikator für die Umsatzentwicklung ist:

https://www.ariva.de/news/...ken-wachstumspfad-fort-und-plant-8542493

Um hier nochmal etwas Substanz in die Diskussion zu bringen: Wesentlicher Wachstumstreiber ist NagaPro, was bereits über 30% zum Gesamtumsatz beiträgt. Wie das funktioniert lässt sich hier nachlesen:

https://naga.com/de/pro

Um das Geschäftsmodell zu verstehen, legt man sich die Kostenstruktur daneben:

https://naga.com/de/europe/trading/hours-and-fees

Mit etwas Verstand sieht man die enorme weltweite Skalierbarkeit dieses Ansatzes...
 

790 Postings, 725 Tage CEOWengFineArt@thatsit

 
  
    
15.07.20 20:58
Ja - Dummbeidel/Nagartier ist der etwas Intelligentere von beiden und damit auch der Gefährlichere.  

790 Postings, 725 Tage CEOWengFineArt@Hallo84

 
  
    
15.07.20 21:05
Das ist eben das Problem: Wir glauben nicht an die Skalierbarkeit. Die lässt sich nur über einen Excel-Sheet leicht erreichen. Außerdem müsste man annehmen, dass die COVID-Verrücktheiten an der Börse Dauerzustand sind. Das wird aber nicht passieren. Wenn all die Neukunden erst einmal unter Wasser sind, sind sie schnell weg. Die Börse ist ja keine Einbahnstraße. Das einzige, was mich positiv stimmen würde als Analyst ist, dass die jetzt die Kunden in Asien suchen. Die Asiaten sind geradezu krankhafte Spieler. Da ist sicher mehr zu holen als in der EU. Aber auch da nur, wenn es nach oben geht. Also ein "Schönwetter-Geschäftsmodell".

Das Märchen von der "Skalierbarkeit" wurde uns auch beim Launch des Naga-Coins erzählt. Die Geschichte: Ausgabe 1,00 $ - Höchstkurs kurz danach 3,20 $ - Kurs heute 0,04 $ ...

Fazit: Gesund skeptisch bleiben. Die können nicht zaubern und ich kann jetzt auch nicht gerade sagen, dass das Management überdurchschnittlich intelligent auf mich wirkt. Für mich bleibt NAGA ein stinknormaler Broker mit allen Risiken.
 

1199 Postings, 2604 Tage thatsitAber hallo

 
  
    
15.07.20 23:16
Genau um die geht es - lächerliche 20.000 Neukunden  (oder von wievielen redest du ?) - das ist prozentual bezogen auf die lange Zeit angeführten 500.000 , die man ja angeblich schon hatte , so gut wie nichts . Und absolut betrachtet für ein ?Weltunternehmen? als das sich Bags  seit Jahren darzustellen versucht, ebenfalls lächerlich wenig Und drittens: schauen wir uns einmal die Werbeausgaben an letztes Jahr und dividieren dies durch die Anzahl der Neukunden: ebenfalls lächerlich - und teuer . Wenn ich soviel Geld für Werbung ausgebe dann würde ich mindestens genau so viele Kunden damit Akquirieren und bräuchte dazu nicht mal ein Produkt. Das sind gekaufte Kunden die in ein Schneeball ähnliches System gezogen werden  mit vollmundigen Werbeaussagen, Übertreibungen und Statistiken, die einfach erzielbare Gewinne vorgaukeln

Du siehst : man muss nicht nur lesen , sondern auch denken können !

Thatsit  

1199 Postings, 2604 Tage thatsitUnd

 
  
    
15.07.20 23:20
Und damit genau solchen Naga?Dummschwätzern nicht das Feld überlassen bleibt, bin ich wieder ?back?  

790 Postings, 725 Tage CEOWengFineArt@thatsit

 
  
    
15.07.20 23:30
Welcome home ! Wunderbar, Dich wieder hier dabei zu haben im rastlosen Kampf gegen die Nagartiere und für getäuschte Investoren.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
184 | 185 | 186 | 186  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: spea