BAVARIA VENT.CAP. (WKN: 517630)

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 26.05.22 11:50
eröffnet am: 29.03.12 22:03 von: Bavarian.Luc. Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 26.05.22 11:50 von: longterm73 Leser gesamt: 5734
davon Heute: 2
bewertet mit 6 Sternen

4618 Postings, 4246 Tage Bavarian.Lucky.7BAVARIA VENT.CAP. (WKN: 517630)

 
  
    
6
29.03.12 22:03
Die Bavaria Venture Capital & Trade AG investiert überwiegend in etablierte Gesellschaften, seien es Private Equity-Unternehmen oder börsennotierte Firmen mit umfassender Firmenhistorie, aber auch in Gesellschaften in Turn-around-Situationen. Der Schwerpunkt liegt auf aussichtsreichen Marktnischen. Das Hauptkriterium für die Auswahl passender Investments sei, dass das Unternehmen in einem Marktsegment mit hohem Wachstumspotenzial tätig ist. Die Bavaria Venture Capital prüft bei potenziellen Beteiligungen außerdem, ob es in der Bilanz unterbewertete Assets gibt. Die Beteiligungen sind zu 60% spekulative Investments mit sehr hoher Ertragserwartung und zu 40% konservative Anlagen in Unternehmen mit guter Dividendenrendite, einem kontinuierlichen und erheblichen Cash-flow sowie einem soliden und stetigen Wachstum, wird erklärt.  

4618 Postings, 4246 Tage Bavarian.Lucky.7Habe

 
  
    
3
29.03.12 22:06
heute bei 3,50 ? einmal erste Position aufgebaut.  

273 Postings, 5849 Tage geduldenTagesumsatz 0 ?...

 
  
    
3
29.03.12 22:13
... und du hast dir heute welche ins Depot gelegt...
Is klar :)  

4618 Postings, 4246 Tage Bavarian.Lucky.7Geht ja schlecht

 
  
    
3
29.03.12 22:25
bei 0,- ? Umsatz. Ok hab mich falsch ausgedrückt. erste Order zu 3,50 ? eingegeben.
So besser?  

3484 Postings, 3956 Tage Murat OzücugluBavarian.Luck

 
  
    
1
06.04.12 11:04
warum hat die Gesellschaft in den letzten Wochen so Federn lassen müssen? Gibt es da irgendwelche Gründe dafür? Auch würde mich die Struktur der assets interessieren, gibt es da irgendwelche informationen? Ansonsten könnte man meinen es geht noch weiter abwärts mit dem Kurs! Soll man nach deiner Meinung noch zu warten?  

4618 Postings, 4246 Tage Bavarian.Lucky.7Ich werde

 
  
    
3
24.05.12 09:32
einmal anfangen homogen zu verkaufen. 400% in 2 Monaten ist mehr wie OK.  

3484 Postings, 3956 Tage Murat OzücugluGratuliere!

 
  
    
24.05.12 09:47

4121 Postings, 3190 Tage StrandläuferUmfirmierung: Wurmtal Beteiligungen

 
  
    
09.09.20 12:42
Mittlerweile heißt die Firma Wurmtal Beteiligungen und ist im Versicherungsgeschäft tätig...

https://www.pressetext.com/news/20200909013  

1 Posting, 222 Tage Renditehailießt sich doch vielversprechend

 
  
    
22.02.22 10:39
Die AG scheint sich zu entwickeln.....Rendite von 6,7% durch Dividendenzahlung in 2022 in Aussicht gestellt.  

7 Postings, 159 Tage longterm73Unternehmensmitteilung weitere Zukäufe geplant

 
  
    
26.05.22 11:50
PTA-News: Wurmtal Beteiligungen AG: Zweistellige Rendite im Visier

DJ PTA-News: Wurmtal Beteiligungen AG: Zweistellige Rendite im Visier

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt
Übach-Palenberg (pta005/23.05.2022/08:15) - Zweistellige Rendite im Visier

Jahresüberschuss klettert auf mehr als 0,6 Mio. Euro

Übach-Palenberg, 23.05.2022 - Die Wurmtal Beteiligungen AG hat das Geschäftsjahr 2021/22 (30.04.) erwartungsgemäß mit neuen Rekorden abgeschlossen. Der Jahresüberschuss nach Steuern legte deutlich um fast 40 % auf 629.000 (451.000) Euro zu. Inklusive des Bilanzgewinns des Vorjahres von 8.200 Euro stieg diese Position auf 637.000 (451.000) Euro. Die HV am 22.07.2022 soll über eine konstante Dividende je Aktie von 0,30 Euro beschließen, wofür 442.500 Euro benötigt werden. Die restlichen 194.500 Euro zzgl. der vorhandenen Liquidität per 30. April von 811.000 Euro, mithin gesamt 1.005.500 Euro, sollen in Zukäufe investiert werden.

"Bei einem Aktienkurs von 4,32 Euro und einer geplanten Dividende von 0,30 Euro je Aktie errechnet sich eine attraktive Rendite von 6,9 %", erläutert Vorstand Franz-Josef Lhomme die aktuelle Strategie. Diese Basisdividende von mindestens EUR 0,30 Euro je Aktie weiter auszubauen, lautet das erkläre Ziel der Unternehmensführung. Dafür seien verschiedene Szenarien, u. a. ein Aktienrückkauf oder -zusammenlegung mit anschließender Eigenkapitalrückzahlung, analysiert worden. "Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir allen Aktionären den größtmöglichen Ertrag durch den Zukauf weiterer Makler bescheren können", so Lhomme.

Keine Verwässerung

Dafür stünden etwa 1 Mio. Euro Liquidität in der AG und weitere 0,5 Mio. Euro in der Tochter Kehmer Versicherungsmakler GmbH zur Verfügung. Ähnliche Bewertungsparameter wie bei der Sacheinbringung im Jahr 2020 unterstellt, würden sich alle Kennziffern auf einen Schlag um 50 % verbessern, ohne dass es zu einer Verwässerung für die Aktionäre

käme. Statt Erlösen von 1,2 Mio. Euro stünden bei der Tochter 1,8 Mio. Euro in den Büchern, der Jahresüberschuss nach Steuern würde in eine Größenordnung von 750.000 nach 532.000 Euro klettern. Dies ließe wiederum eine nachhaltige Anhebung der Basisdividende von 0,30 auf 0,45 Euro je Aktie zu, was die Rendite von 10,4 % nach oben hebeln würde. "Unter Abwägung aller Möglichkeiten erachten wir einen Zukauf als die beste Möglichkeit, den Unternehmenswert zu steigern", unterstreicht Lhomme abschließend.

* * *

Die Wurmtal Beteiligungen AG investiert

ausschließlich in etablierte Gesellschaften. Das Grundkapital ist nach der erfolgten Sachkapitalerhöhung in 1.475 Mio. Aktien eingeteilt. Die Aktie notiert im Freiverkehr der Börse Hamburg (WKN: 517630).

Aussender: Wurmtal Beteiligungen AG Adresse: Carlstraße 50, 52531 Übach-Palenberg Land: Deutschland Ansprechpartner: Franz-Josef Lhomme Tel.: +49 2451 9106415 E-Mail: info@wurmtal-beteiligungen.de Website: www.wurmtal-beteiligungen.de  

   Antwort einfügen - nach oben