UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

leider wirklichkeit in unserer Gesellschaft....

Seite 2 von 2
neuester Beitrag: 17.09.12 17:13
eröffnet am: 17.09.12 04:40 von: Happydepot Anzahl Beiträge: 34
neuester Beitrag: 17.09.12 17:13 von: Gasfahrer Leser gesamt: 3471
davon Heute: 8
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 |
Weiter  

3085 Postings, 3097 Tage quadrat#25Übertreib mal nicht, er hat rechtnmäßig gekürzt

 
  
    
17.09.12 11:19
Kannste immer noch nachlesen  

3854 Postings, 4330 Tage Jule34#22

 
  
    
2
17.09.12 11:22
Viele "Juden" der Upper class, die ihre Religion gar nicht mehr praktizierten, waren voll integriert. "Volljuden" , die oder deren Eltern die Zeit überlebt haben, kanne ich nicht, aber etliche Halb- oder Vierteljuden. Warum mußten denn Heiratswillige in der NS-Zeit einen Ariernachweis erbringen?  ( Arier = Perser, Inder, aber auch bei uns die Völker der Sinti und Roma)
Als Professoren, Ärzte, Lehrer von ihren Arbeitplätzen verschwanden, wurde manchen erst bewußt, dass sie Juden waren.

Ich denke, Kritiklosigkeit dem eigenen Land/Volk/Regierung gegenüber ist fatal, heute wie damals.

http://www.ariva.de/forum/...t-die-Welt-357283?page=2660#jump14170674

Interessantes Posting #66525  

116 Postings, 3054 Tage CarrefourLumber,

 
  
    
1
17.09.12 11:22
wozu ist man schliesslich Mod *g*  

3085 Postings, 3097 Tage quadrat#24 Wir haben unsere Lehren aus der

 
  
    
3
17.09.12 11:23
barbarischen Zeit gezogen. So was wiederholt sich nicht. Das ist gut so.
Nur darf es nicht so weit gehen, dass wir aus falsch verstandener Toleranz jeden offensichtlichen Blödsinn unkritisch tolerieren bzw verschweigen.  

3854 Postings, 4330 Tage Jule34Okay,

 
  
    
17.09.12 11:31
rightwing , sehr gut analysiert.
Vorletzter Abschnitt : Mit Verständnis begegnen muss ich auch nicht der Mehrheit meiner Landsleute, die sich wie #17 dargestellt benehmen.  

3854 Postings, 4330 Tage Jule34Nur noch eins

 
  
    
2
17.09.12 11:35
wißt Ihr eigentlich, dass Neukölln mega - in ist ? Mieten aber besonders Immobilienpreise steigen in den Himmel, wie auch in Kreuzberg. Wie passt denn das eigentlich zur postulierten Wirklichkeit in unserer Gesellschaft?  

11942 Postings, 5108 Tage rightwing@jule

 
  
    
4
17.09.12 12:42
man muss vielleicht feststellen, dass die türkei einen teil ihres sozialen problems schlicht nach deutschland exportiert hat und ganz froh ist, dass die dort bleiben ... wer es dort geschafft hat und halbwegs gut ausgebildet ist kann ja "daheim" beim aufbau helfen. ich hatte bereits vor 25 istambul und konya besucht und die "bürgerlichen" dort entsprachen so gar nicht dem, was ich aus deutschland kannte ... interessanterweise gibt es mittlerweile sogar das phänomen, dass sich in deutschland geborene rückkehrerkinder dem problem stellen müssen, dass sie in ankara oder izmir als (sorry) "kinder der bauern, die vor 35 jahren aus irgendeinem anatolischen kaff weggingen" ein recht fragwürdiges image haben - selbst wenn sie studiert haben. sehr beliebt sind daher deutsche arbeitgeber, die in der türkei ihre dependance haben.  

3854 Postings, 4330 Tage Jule34Das glaube ich auch,

 
  
    
2
17.09.12 13:39
dass man froh ist, wenn die Türken in der Überzahl im Ausland bleiben. Das hat z.B. Erdogan mehrfach indirekt zum Ausdruck gebracht. Die Vorteile sind größer - was vielleicht auch auf die vielen Deutschen im Ausland zutrifft, obwohl die ja nicht gewohnheitsmäßig Geld in die Heimat schicken und natürlich auch viel heterogener  sind als die Community der muslimischen, traditionsbestimmten Türken in den westlichen Ländern.
Fragwürdiges Image - das würde ich so nicht stehenlassen. Seit Atatürk zumindest wird in allen Türküler - den patriotischen Liedern - der Boden (toprak) und die den Boden Bearbeitenden besungen. Okay, ich weiß schon, was Du meinst, natürlich. Aber es ist nicht zu vernachlässigen, dass eben auch viele "angekommene" Türken zurückgehen und dort selbst zu Arbeitgebern werden. Sobald jemand Geld verdient - und auch noch Arbeitsplätze generiert, braucht ihn nicht mehr zu interessieren, was einige neidische und womöglich unterbelichtete Mitbürger über ihn sagen.

Export eines sozialen Problems ? Es wurde ihnen ja liebend gern abgenommen und war hier in der Anfangszeit kein Problem. Dasselbe aus europäischen Landen nach Amerika, Süd und Nord. Oder in den Osten. Armut, Hunger , Arbeitslosigkeit haben zu den modernen Völkerwanderungen geführt. Ganze hessische Dörfer sind z.B. von ihren Landesherren ins aufblühende Amerika verschickt worden. Vice versa fanden sich später ganze spanische oder türkische Dörfer hier bei uns wieder.

Na ja, darüber könnten wir tagelang schreiben. Du hast aber natürlich völlig recht : Man braucht sich keinesfalls alles bieten zu lassen, was irgendein Arxxx hier glaubt tun zu dürfen. Wir sind doch keine Stühle, die mit jedem Arxxx  zurecht kommen müssen. Die Nationalität der Ärxxx ist mir allerdings völlig egal.  

40 Postings, 3062 Tage Gasfahrerder türkische wirtschaftsboom

 
  
    
1
17.09.12 17:13
basiert vorallem auf hemmungsloser Kreditvergabe an alles und jeden. Gleiches Schema wie bei allen anderen bereits geplatzten Immoblasen, in Istanbul ist es normal das man 6 kreditkarten besitzt, Tagelöhner mit 400? monatseinkommen kaufen sich ETW für 50.000?.

Wenn die Musik aufhört zu spielen sollte man die party bereits verlassen haben, andernfalls werden einige (Banken) gewaltig auf die Fresse fliegen.  

Seite: Zurück 1 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben