UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.701 1,2%  MDAX 27.818 2,0%  Dow 32.774 -0,2%  Nasdaq 13.318 2,4%  Gold 1.797 0,2%  TecDAX 3.157 1,6%  EStoxx50 3.749 0,9%  Nikkei 27.819 -0,7%  Dollar 1,0322 1,1%  Öl 97,3 0,8% 

Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 873 von 1052
neuester Beitrag: 10.08.22 16:25
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 26293
neuester Beitrag: 10.08.22 16:25 von: DBCooper Leser gesamt: 5965228
davon Heute: 5313
bewertet mit 71 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 871 | 872 |
| 874 | 875 | ... | 1052  Weiter  

2024 Postings, 2475 Tage JohnnyWalkerDer Anlauf hat begonnen, wie seit tagen erwartet

 
  
    
3
26.01.22 11:37
Lag ich wohl richtig, als ich vor drei Tagen sagte, Boden um die 130 (10 rauf oder runter geschenkt) und jetzt 14 Tage Anlauf auf die Pfizer Zahlen.

Denke, es wird volatil bleiben, aber ich erwarte mir auch Tage mit deutlichen Ausschlägen nach oben im zweistelligen Plus Bereich. Mal schauen. Jedenfalls sehe ich keine 100 oder weniger, wie im Nachbarforum so oft postuliert wurde ("die sind am Ende" usw.). Meiner Meinung nach ist eher das Gegenteil der Fall, die starten jetzt genauso durch, wie im letzten Jahr im Februar/März.

Wir sehen uns. Mein Ziel noch immer 500+ nach den Q2 Zahlen (also grob in sechs Monaten)  

9758 Postings, 2894 Tage Ebi52Sehen wir vielleicht sogar einen

 
  
    
26.01.22 11:43
Shortsqeese?
Jedenfalls möchte ich jetzt nicht short sein!  

335 Postings, 871 Tage doetsch84Spaß:

 
  
    
2
26.01.22 11:50
Wenn wir die 150 wieder erreichen, dann haben wir sie ja schon das zweite Mal seit letztem Januar erreicht, obwohl das ja niemals nicht geschehen sollte...  

2024 Postings, 2475 Tage JohnnyWalkerShort squeeze sehe ich nicht

 
  
    
4
26.01.22 11:53
Warum nicht? Weil die Shorties, die die Angriffe starten, aus Erfahrung oft taggleich oder binnen 24h covern. (Meine Meinung).

Ich denke, wir könnten eher den Effekt sehen, dass jetzt mancher Angst bekommt, am Bahnsteig stehenzubleiben, wenn er nicht einsteigt. Es gibt vermutlich einige, die auf 100 oder weniger gehofft hatten und sich jetzt schon bei 150 finden. Die können warten und glauben, 120 kommt noch wieder und aber vielleicht Pech haben und sich dann bei 200 wiederfinden.

Insofern, die Gier füttert den Kurs, wäre meine Erwartung der nächsten Tage bis zu den Pfizer Zahlen.  

2024 Postings, 2475 Tage JohnnyWalkerWeltmärkte positiver

 
  
    
26.01.22 11:56
Auch kommt hinzu, dass der Gesamtmarkt ins positive gedreht hat, da kommt viel Geld retour.
genauso, wie Biontech zwei Wochen darunter litt, dass es einen breiten Abverkauf gab, wird es jetzt profitieren, wenn breit das Geld retour kommt.

(Meine Meinung).  

922 Postings, 406 Tage maxiwidiLöschung

 
  
    
1
26.01.22 11:56

Moderation
Zeitpunkt: 27.01.22 11:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

176 Postings, 230 Tage ZweiaugeProduktionskapazität

 
  
    
2
26.01.22 12:11
Wäre interessant zu prüfen ob man die Fosun Fabrik nicht benutzen kann um Impfstoff herzustellen, um den globalen Bedarf zu decken. Selbst wenn der Impfstoff in China nicht zugelassen würde, könnte er ja woanders auf der Welt gerne genommen werden. Die Fabrik ist ja gebaut und wartet auf ihren Einsatz.  

543 Postings, 455 Tage TechandRenewableZweiauge

 
  
    
26.01.22 12:21
Interessanter Ansatz. Zum Beispiel für Covax oder für Entwicklungsländer  

10 Postings, 196 Tage sniperSLöschung

 
  
    
1
26.01.22 12:47

Moderation
Zeitpunkt: 26.01.22 15:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

1219 Postings, 791 Tage FashTheRoad50% mehr Personal für Marburg in 2022

 
  
    
6
26.01.22 12:48
(Bloomberg) -- BioNTech SE plant in diesem Jahr eine Personalaufstockung um 50 % in seiner größten
deutschen Fabrik, da die Omicron-Welle die Nachfrage nach Auffrischungsimpfungen für seinen
Covid-19-Impfstoff antreibt.

BioNTech wird in diesem Jahr rund 250 Arbeitsplätze in der Fabrik in Marburg nördlich von Frankfurt
schaffen, teilte das Unternehmen per E-Mail mit. Heute arbeiten rund 500 Menschen am Standort.
Außerdem ist eine Investition von rund 50 Millionen Euro (56,5 Millionen US-Dollar) sowie zusätzliche
Büroflächen geplant, da BioNTech Optionen für weiteres Wachstum prüft.

Der Standort Marburg ist bereits eine der größten Boten-RNA-Impfstofffabriken der Welt und hat mehr
als 1,2 Milliarden Dosen des Covid-Impfstoffs geliefert, den BioNTech zusammen mit Pfizer Inc. verkauft.
Die Partner haben angekündigt, dass sie in der Lage sein werden, bis zu 4 Milliarden herzustellen Dosen
des Impfstoffs an Standorten auf der ganzen Welt in diesem Jahr, während die Länder ihre
Auffrischungskampagnen hochfahren.

BioNTech sagte, es erwarte, andere Arten von mRNA-Impfstoffen in der Marburger Fabrik herzustellen,
sobald sie zugelassen sind. Das deutsche Unternehmen arbeitet gemeinsam mit Pfizer an solchen Impfungen
gegen Grippe und Gürtelrose und hat eigene Projekte bei Malaria, Tuberkulose und Herpes.



https://www.bnnbloomberg.ca/...ggest-german-vaccine-factory-1.1713401  

10 Postings, 196 Tage sniperSLöschung

 
  
    
3
26.01.22 12:52

Moderation
Zeitpunkt: 26.01.22 15:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

10 Postings, 196 Tage sniperSLöschung

 
  
    
3
26.01.22 12:54

Moderation
Zeitpunkt: 26.01.22 15:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

605 Postings, 609 Tage klaus1234Bei 148 ist noch der Deckel drauf

 
  
    
1
26.01.22 12:55
Der Anlauf von heute wurde mit dem Verkauf von ca. 100t Aktien auf tradegate abgewehrt...
Zulange dürfte man die 148 trotzdem nicht verteidigen können wenn die Zinserhöhung nun doch nicht so schlimm ist und auf einmal alles schon eingespeist ist;)  

10 Postings, 196 Tage sniperSLöschung

 
  
    
26.01.22 12:55

Moderation
Zeitpunkt: 26.01.22 15:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

10 Postings, 196 Tage sniperSLöschung

 
  
    
26.01.22 12:55

Moderation
Zeitpunkt: 26.01.22 15:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

10 Postings, 196 Tage sniperSLöschung

 
  
    
26.01.22 12:56

Moderation
Zeitpunkt: 26.01.22 15:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

2024 Postings, 2475 Tage JohnnyWalkerSniperS: bitte keine Einzeiler

 
  
    
6
26.01.22 13:07
.. das ist kein Chat hier. Einzeiler bitte im Nebenforum, die befassen sich mit sekündlichen updates.  

84 Postings, 342 Tage Bruzeausreichend Fachkräfte?

 
  
    
26.01.22 13:23
Gibt es eigentlich interne Informationen dazu, ob die diversen geplanten Personalerweiterungen Aussicht auf Erfolg haben? Es handelt sich ja vermutlich oft um hochspezialisierte Wissenschaftler, die nicht einfach so auf den Bäumen wachsen. Gibt es da Infos zu Anwerbungsstrategien oder evtl. schon Wasserstandsmeldungen? Das könnte ja auch kursrelevant sein, weil es die Wachstumsgeschwindigkeit beeinflusst. Gilt Biontech in entsprechenden Fachkreisen als attraktiver Arbeitgeber?  

543 Postings, 455 Tage TechandRenewableFachkräfte

 
  
    
2
26.01.22 13:34
Selbst wenn es nicht genügend Fachkräfte gäbe hätte BioNtech immer noch alle Möglichkeiten der Welt über Zukäufe bestehender Fabriken bzw. Firmen an hochqualifizierte Fachkräfte zu kommen. Marburg war ja auch ein kompletter Zukauf von Facility UND Personal.
Und sehr vernünftige Gehälter inkl. großzügiger Regelungen für Mitarbeiteraktien wird sich Biontech auch leisten können. Das zieht die besten Leute von ganz alleine an  

6105 Postings, 1851 Tage NagartierBiontech

 
  
    
4
26.01.22 13:40
Neues BioNTech-Werk Marburg: 1 Milliarde Impfdosen pro Jahr angepeilt.

Von euronews  •  Zuletzt aktualisiert: 31/03/2021

Valeska Schilling, die BioNTech-Produktionsleiterin in Marburg, erläutert: „In der ersten Jahreshälfte
haben wir in Marburg 250 Millionen Dosen als Ziel. Sobald alles läuft, liegt die Höchstherstellungsmenge
bei jährlich bis zu einer Milliarde Dosen."

https://de.euronews.com/2021/03/31/...etzung-eine-milliarde-impfdosen

--------------------------------------------------

https://www.n-tv.de/panorama/...-Impfstoff-Werke-article22762212.html

Biontech-Standort Marburg dabei

EMA genehmigt weitere Impfstoff-Werke

24.08.2021

Bis zu 410 Millionen zusätzliche Corona-Impfdosen kann Biontech am Standort Marburg künftig herstellen.
Die EU-Arzneimittelbehörde EMA stimmt einer neuen Produktionslinie des Mainzer Unternehmens zu.

So sei am Biontech-Standort in Marburg eine neue Produktionslinie genehmigt worden. Diese werde helfen,
die Produktionskapazität für den Biontech-Wirkstoff um rund 410 Millionen Dosen zu erhöhen,
erklärte die EMA.

--------------------------------------------------

Mit der letzten Zulassung der EMA vom August 2021 dürfte die Jahreskapazität von
Marburg auf gut 1,4 Mrd. Dosen gestiegen sein.

Wenn nun weitere Investitionen in Marburg 2022 geplant sind gehe ich davon aus
das Biontech in Marburg ab 2 Mrd. Dosen im Jahr herstellen möchte.

Das Netzwerk von Biontech kommt noch dazu und die Werke in Idar-Oberstein und Mainz.
Ach Pfizer war ja auch noch dabei.

Die Bloomberger hatten vor 15 Monaten die Menge an Impfstoff
bei Biontech/Pfizer mit 500 Mio. Dosen eingeschätzt. :-((




 

22146 Postings, 7573 Tage lehnaBoden gefunden?

 
  
    
1
26.01.22 13:49
Bin noch sehr skeptisch, denn bisher dürften das nur Schnäppchenjäger sein. Diese Billighanseln läuten aber niemals eine neue Hausse ein...
ariva.de
Erst wenn wir die 200er Linie bei aktuell 220 überwinden und auch halten können, sind wir aus dem gröbsten raus.
Drunter ist alles nur Tamtam, wo Angst überwiegt.
Beobachten sollte man auch, ob positive Nachrichten wieder mit Käufen honoriert werden, was letztens nicht mehr der Fall war.
Schwamm drüber und mal gucken, was heute die Amis fabriziern...

 

1418 Postings, 4746 Tage kaktus7Immer noch an Moderna gekettet.

 
  
    
26.01.22 16:21
Das ist imo eine der Hauptbremsen.
Wenn Moderna so gut dastehen würde wie Biontech, wären die mal 50% höher.  

851 Postings, 373 Tage DireWolfwer an wen

 
  
    
26.01.22 16:26
also gestern hat BNTX MRNA hoch gezogen und nicht umgekehrt ... aber ja, macht 0 Sinn ... die Kette muss reißen, denn die beiden Unternehmen sind doch fundamental unterschiedlich  

1151 Postings, 913 Tage Nachdenker 2030China: mRNA-Impfstoff, Studie + Probleme

 
  
    
8
26.01.22 17:33
(Quelle, Auszug, übersetzt)
"China hat die besten mRNA-Impfstoffe der Welt abgelehnt. Jetzt stellt es seinen eigenen her.
Der mRNA-Impfstoff von Walvax befindet sich noch in der Anfangsphase, könnte aber der Schlüssel zur Wiedereröffnung der chinesischen Grenzen sein.
Januar 26, 2022 5:32 AM EST

Bislang hat China die weltweit wirksamste und beliebteste COVID-19-Impfstofftechnologie - die RNA-Impfung - abgelehnt und sich stattdessen auf herkömmliche, inaktivierte Impfstoffe verlassen, um seine Durchimpfungsrate von 86,6 % zu erreichen. Inaktivierte Impfstoffe sind jedoch weniger wirksam gegen Omicron, und Analysten vermuten, dass Chinas ausschließliche Verwendung der alten Technologie der Hauptgrund dafür ist, dass Chinas Grenzen zur Außenwelt weitgehend verschlossen bleiben.

In dieser Woche gab ein chinesisches Pharmaunternehmen jedoch bekannt, dass es der Entwicklung eines einheimischen mRNA-Impfstoffs näher kommt, was sich als entscheidender Schritt erweisen könnte, damit Peking die Technologie akzeptiert, seiner 1,4-Milliarden-Bevölkerung einen dringend benötigten Immunitätsschub gibt und seine Grenzen endlich wieder öffnet.

Am Montag veröffentlichte der chinesische Impfstoffhersteller Walvax Biotech klinische Daten der Phase I zu Chinas erstem selbst hergestellten mRNA-Impfstoff, die zeigen, dass der Impfstoff eine Immunreaktion hervorruft. Walvax entwickelt den Impfstoff gemeinsam mit dem privaten Impfstoffhersteller Suzhou Abogen Biosciences und der Academy of Military Science des chinesischen Militärs und veröffentlichte die von Experten begutachtete Studie in der medizinischen Fachzeitschrift The Lancet.

In der Studie verabreichte Walvax sechs verschiedenen Gruppen von 20 Personen zwei Impfungen im Abstand von 28 Tagen. Eine Gruppe erhielt ein Placebo, während die anderen Gruppen unterschiedliche Dosen - 5, 10, 15, 20 oder 25 Mikrogramm - des Impfstoffs erhielten, um die Intensität der Immunreaktionen zu messen.

Die Ergebnisse zeigten, dass der mRNA-Impfstoff eine Wirksamkeit zwischen 80 % und 95 % hat, was dem von Pfizer und BioNTech entwickelten mRNA-Impfstoff entspricht, aber Mia He, Analystin bei Bloomberg Intelligence, sagt, dass diese frühen Zahlen nicht die ganze Geschichte erzählen.

Zum einen, so Mia He gegenüber Bloomberg, scheint der Walvax-Impfstoff nur dann wirksamer bei der Bildung von Antikörpern zu sein, wenn er in bestimmten Konzentrationen verabreicht wird, als wenn er das Virus tatsächlich einfängt. Diese Erkenntnis lässt darauf schließen, dass die Impfung nicht mehr Schutz bietet als COVID-19, es sei denn, die Dosierung ist äußerst präzise. Andere mRNA-Impfstoffe, wie der von BioNTech, haben dieses Problem nicht.

Außerdem scheint der Walvax-Impfstoff mehr Nebenwirkungen, wie Fieber, zu verursachen als die Impfungen von Pfizer oder Moderna. Die Studie ist jedoch der erste klinische Beweis dafür, dass China möglicherweise über einen einheimischen mRNA-Impfstoff verfügt, den es an seine Bevölkerung verteilen kann.

In der Zwischenzeit scheinen die chinesischen Behörden die andere mRNA-Option des Landes auf Eis gelegt zu haben: die Impfung von BioNTech.

Seit März 2020 ist das chinesische Unternehmen Fosun Pharma eine Partnerschaft mit dem deutschen Unternehmen BioNTech eingegangen, um den bewährten und hochwirksamen mRNA-Impfstoff auf dem chinesischen Markt zu vermarkten und zu vertreiben. (Pfizer, das nach Fosun eine Vereinbarung mit BioNTech geschlossen hat, kontrolliert die Vertriebsrechte für BioNTechs Impfstoff in den meisten anderen Ländern).

Fosun Pharma hat bereits Impfstoffe in Ländern vertrieben, in denen es die Vertriebsrechte kontrolliert, darunter Hongkong, Macao und Taiwan, und hat Berichten zufolge Produktionsanlagen zur Herstellung des mRNA-Impfstoffs auf dem chinesischen Festland errichtet.

Doch Peking muss den Impfstoff noch für den Vertrieb auf dem chinesischen Festland genehmigen, obwohl der mRNA-Impfstoff von BioNTech wirksamer ist als die inaktivierten Impfstoffe von Herstellern wie Sinopharm und Sinovac, die China derzeit an seine Bürger verteilt.

Im Juli letzten Jahres, als sich das Walvax-Medikament noch in der Entwicklung befand, erklärte der Leiter der Forschungsentwicklung des Unternehmens, Dr. Tong Xin, gegenüber Fortune, er sei optimistisch, dass eine mRNA-Impfung schließlich in China auf den Markt kommen werde, weil "die Impfstofftechnologie sich als wirksam erwiesen hat". Walvax hat jedoch noch einen langen Weg vor sich, bis es sein Medikament auf den Markt bringen kann.

Nach eigenen Angaben führt Walvax derzeit klinische Studien der Phase III für seinen Impfstoff in Mexiko und Indonesien durch, sucht aber noch nach Freiwilligen, die für die Tests benötigt werden. Die Suche nach Freiwilligen gestaltet sich zunehmend schwieriger, da die Impfquoten seit Beginn der Pandemie weltweit gestiegen sind. Für die Studie werden ungeimpfte Probanden benötigt.

Für Walvax könnte viel auf dem Spiel stehen, um die Versuche bald abzuschließen und die Impfungen auf den Markt zu bringen.

Am Mittwoch berichtete Bloomberg, dass die Europäische Handelskammer in Hongkong davon ausgeht, dass das chinesische Festland - und damit auch Hongkong - so lange von der Welt abgeschottet bleibt, bis das Land damit beginnt, seinen 1,4 Milliarden Bürgern einen mRNA-Impfstoff als Auffrischung zu verabreichen. Die Handelskammer glaubt, dass China seine Grenzen erst dann öffnen wird, wenn die Bürger mit wirksameren mRNA-Impfstoffen geimpft werden können.

Die Kammer geht jedoch davon aus, dass dieser Prozess der Auffrischung mit mRNA-Impfstoffen bis zu zwei Jahre dauern wird, wobei China und Hongkong möglicherweise bis zum Frühjahr 2024 geschlossen bleiben."
https://fortune.com/2022/01/26/...omegrown-walvax-reopen-borders/amp/
 

1227 Postings, 741 Tage detwinKette Moderna

 
  
    
1
26.01.22 17:42

Laut einiger Analysten sind Moderna und BioNTech tatsächlich nach dem Zukunfts-KGV gleich bewertet. Und zufällig ist die Kurshöhe auch gleich. Da fragt man sich wirklich, ob das dahingehend zurechtgebogen wurde.
Klingt lächerlich, aber wie wahrscheinlich ist es, dass zwei verschiedene Aktiengesellschaften bei gleicher fundamentaler Bewertung (KGV) an der Börse dann annähernd den gleichen Preis pro Aktie haben?

 

Seite: Zurück 1 | ... | 871 | 872 |
| 874 | 875 | ... | 1052  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben