UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.474 -0,7%  MDAX 34.390 0,1%  Dow 35.259 -0,1%  Nasdaq 15.301 1,0%  Gold 1.777 0,7%  TecDAX 3.721,7 -0,1%  EStoxx50 4.151 -0,8%  Nikkei 29.216 0,7%  Dollar 1,1656 0,4%  Öl 84,8 0,8% 

Albireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite 310 von 312
neuester Beitrag: 18.10.21 23:32
eröffnet am: 04.11.16 08:15 von: RoStock Anzahl Beiträge: 7787
neuester Beitrag: 18.10.21 23:32 von: Glatzenkogel Leser gesamt: 1127812
davon Heute: 354
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 308 | 309 |
| 311 | 312 Weiter  

394 Postings, 1474 Tage Graf Zahl83Man

 
  
    
2
05.09.21 12:48
kann es nur hoffen! Wähle sie dieses Jahr zum ersten mal. Kommt die Linke in eine Regierung, wird es gruselig.

Der Witz ist ja, jeder der vor 2008 schon Aktien hatte und sie behielt, bekommt seine Dividende steuerfrei bis ans Ende der Welt.  Da entsteht steuerlich nicht angetastet ein unglaublicher Zinseszins. Wer so ein Depot vererbt bekommt, dürfte keine Geldsorgen haben. Jeder der nach 2008 an die Börse kam, hat die A.karte, dabei müssen wir mehr denn je privat vorsorgen.  

1273 Postings, 2254 Tage Glatzenkogelich

 
  
    
2
05.09.21 17:00
behaupte mal, dass wir auch ohne die Linken eine linke Regierung bekommen könnten. Der linke Flügel der SPD (Kühnert, Esken, etc.) ist ja inzwischen schon fast mehr links als die Linken selbst. Und sie haben den Scholz scheinbar in der Zange, der für sich in meinen Augen schon ein No-Go ist.
Na ja, aber auch in 16 Jahren CDU Führung gab es immer mehr Umverteilung, immer mehr Bürokratie, immer mehr Staat sowie Verwaltung des Status Quo und viel zu wenig Innovation und Incentives für Unternehmer und den Mittelstand. Natürlich zuletzt auch unter einem Finanzminister Scholz (der schlechteste aller Zeiten!!!). Digitalisierung komplett verpennt. obwohl die dafür noch ein eigenes Ministerium geschaffen haben. Was machen die den ganzen Tag?
Arbeitnehmer werden immer mehr zur Kasse gebeten: kalte Progression, steigende Sozialabgaben, steigende Inflation (für Letzteres kann die Politik sie natürlich nix). Spitzensteuersatz 42% plus Soli  plus Kirchensteuer für Single-Einkommen ab 57k? haben die den Ar*** offen? Dazu höchste Sozialabgaben? Und dann bekommt man noch gesagt, die Rente reicht nicht Leute, arbeitet bis zum umfallen und sorgt privat vor. Und diese Vorsorge (Aktien, Handel von Finanzderivaten) wird dann auch noch kaputt besteuert. Riester ein Witzprodukt. Viel zu komplex und viel zu statisch und vor allem unrentabel aufgrund zu hoher Nebenkosten. Immobiliensektor ist quasi aktuell schon Tot (Blasenbildung) und 6,5 Grunderwerbsteuer auch ein dicker Posten. Da muss man schon aufpassen, in was man investiert.
Grundproblem ist m.E., dass es viel zu viele Berufspolitiker gibt. Nach dem Abi in die Partei eingetreten und durch aalglattes und geschmeidiges Geschwafel Karriere gemacht. Fachlich jedoch überhaupt keine Ahnung. Absolut unqualifiziert. Schaut Euch mal die ganze Ministerien an. Wie ist da mancher bei seiner Vita eigentlich zu seinem Posten gekommen? AKK Verteidigungsministerin (zuvor von der Leyen), Spahn Gesundheitsmister, Scholz Finanzminister.....die Aufzählung wäre unendlich.
Wenn ich gelernter KFZ Meister bin, bewerbe mich doch auch nicht auf dem CFO Posten bei einem Dax Konzern....
okay, genug davon .....Gruß aus dem sonnigen NRW....
 

1314 Postings, 1937 Tage MisterTurtlezumal es so einfach wäre

 
  
    
2
05.09.21 20:36
in Amiland hat jeder seinen eigenen Rentenfond. Alles Geld was er mit Aktien verdient gehört ihm, bis er es aus dem Depot nimmt. Da wird also einmal Steuern gezahlt und das war es dann auch. Die 25% sind eh schon verlgeichsweise sehr hoch, aber die zahlen wir ja wenn wir reinvestieren wieder und wieder und wieder. Dazu kommt, dass die Krankenversicherung auch die Hand aufhält, weil man ja Gewinne hatte. Der Kindergarten ebenfalls (das gehört komplett gratis, ebenso Schulessen. Da wird so viel dran herumverwaltet, vom Elternbeitrag fliesst doch nur die Hälfte in die Küche. Was soll das?) und schon ist der halbe Gewinn weg.

Das Problem ist wirklich das Beamtenheer, das sehr gut davon lebt Gesetze zu erfinden. Da ist ein stetiger und hoher Zulauf, aber es werden praktisch nie Gesetze entfernt. 1990 gab es ca. 5000 Bauvorschriften, das ist schon lächerlich viel. Jetzt sind es über 20.000! Da darf man gar nicht drüber nachdenken.

Ich bin selbstständig, man könnte sagen ich arbeite täglich eine halbe Stunde für mich, eine Stunde für die Zukunft und locker 6 Stunden für den Staat, in Form von Verwaltung, Gesetze lesen und mich anpassen und dazu natürlich noch die unsägliche IT. Es ist jedenfalls viel zu viel Staat, das kann so nicht weitergehen. Wir leben in einem Land, in dem der Bund der Steuerberater sagt, dass es zu viele Steuergesetze gibt. Das muss man sich mal reinziehen!  

1314 Postings, 1937 Tage MisterTurtleVoucher verkauft

 
  
    
2
07.09.21 14:35

2784 Postings, 1785 Tage Renegade 71mister

 
  
    
07.09.21 14:49
heftig,müste man dann später eigentlich am Kurs sehen,hoffentlich.  

1273 Postings, 2254 Tage Glatzenkogelecht abgefahren hier

 
  
    
07.09.21 19:19
.....completely under the radar  

1314 Postings, 1937 Tage MisterTurtledas ist es

 
  
    
08.09.21 08:08
Alle News bisher waren irgendwo in die sibirische Taiga geflüstert. Das hat einfach niemand mitbeokmmen, de rnciht eh schon im Thema ist. Und wer schon im Thema ist, der ist auch schon vollgelutscht mit Aktien und kauft auch nicht nach.

Sowas gibt es immer wieder mal, vergessene Aktien. Harley Davidson lag mal bei 7 Dollar und hat zu de rZeit 1 Dollar Divi ausgeschüttet, wenn ich mich recht enstsinne. Und die hatten durchgehend schwarze Zahlen die geradeaus wuchsen. Zwei Jahre später lagen sie bei 35, was etwa fair bewertet war. Der BVB hatte eine Marktkap. von 50 Mio bevor sie Meister wurden, mit eigenem Stadion im Wert von 200 Mio und Reus, Götze und Hummels im Kader. Die haben Ihren fairen Wert auch erst 8 Jahre später grob erreicht, recht kurz vor Corona.

Das sind ja zwei Beispiele, die man regelmäßig unter die Nase gerieben bekommt, selbst die können als Aktie in Vergessenheit geraten.

Was wir brauchen sind einfach schwarze Zahlen. Weg von der Forschungsbude hin zur offensichtlichen Cash Cow. Ich hoffe sehr das man sich bald zu 100 Mi Divi durchringen kann. Wenn man nen 5er pro Aktie bekommt, wird sich das ganz anders rumsprechen und dann war es das mit Kursen um 30 Dollar.

Oder wir firmieren in Tech um und holen uns wie Tesla ein Kurs Umsatzverhältnis von 400 :D  

3088 Postings, 4918 Tage chrisebZulassung in UK

 
  
    
1
08.09.21 14:35

2784 Postings, 1785 Tage Renegade 71scheint

 
  
    
08.09.21 16:02
irgendwie niemanden zu interessieren. komisch.  

21276 Postings, 4212 Tage Balu4uZumindest Buy rating 79 Dollar

 
  
    
1
08.09.21 17:04

58 Postings, 1826 Tage funnylukeMist

 
  
    
08.09.21 18:04
Davon gibt es genügend

Based on 6 Wall Street analysts offering 12 month price targets for Albireo Pharma in the last 3 months. The average price target is $76.20 with a high forecast of $82.00 and a low forecast of $68.00. The average price target represents a 151.15% change from the last price of $30.34.

Das Thema ist, dass der Spread zwischen Analystenmeinungen und Kurs immer größer wird.  

1314 Postings, 1937 Tage MisterTurtlenatürlich interessiert das nicht

 
  
    
09.09.21 07:52
alle die Albireo kennen sind schon drin. Bekannt werden ist da Thema. Da helfen auch weitere erwartbare Ergenisse wie Zulassung in England (was macht EU, warten, Stempel druff) und der Voucher, der zum erwarteten Preis gegangen ist nicht. Es braucht den Knaller, wie eine Divi, ein ARP oder wenigstens starke Verkaufszahlen. Das würde auch die Shorties mal schocken, die sich bei uns austoben. Mit "mehr vom gleichen" kommen keine neuen Investoren.  

1273 Postings, 2254 Tage GlatzenkogelM&A Markt

 
  
    
1
09.09.21 08:09
gewinnt weiter an Momentum. Gestern wurde Kadmon von Sanofi geschluckt.
Dürfte dem Sentiment weiteren Auftrieb geben.
Albo ist ein klassisches Bolt-on-target. Man kann nicht ausschließen, dass es bereits Anfragen gab.
Bei dem geringen Freefloat dürfte es für einen großen Player kein Problem sein, den Kurs - zumindest zeitweise - zu deckeln. Immer ein bisschen in den Ask hauen und das Ding läuft Flat. Und damit will ich nicht sagen, dass dies hier gerade passiert. Aber ausschließen kann man es nicht.
Die letzten News sind völlig verpufft. merkwürdig. okay, es gab auch wenig Volumen.
na ja, die Aktionärsstruktur ist Fluch und Segen zugleich. Für die Kursentwicklung ist der hohe Insti-Anteil nicht ideal, wie man unschwer erkennen kann. Aber wenn es einen BO Offerte geben sollte (oder bereits gegeben hat), glaube ich kaum, dass so Leute wie Joesph Edelmann unter 85 USD auch nur drüber nachdenken.
Ist eine harte Nuss hier. Auf Ebene des Unternehmens läuft alles wie geschmiert. Nur die Geduld.  
 

1314 Postings, 1937 Tage MisterTurtlemuss doch auch nicht

 
  
    
09.09.21 14:13
mit den großen Fonds kann man doch bei einem netten Essen diskutieren was sie sich so vorstellen. Die juckt doch der Börsenpreis ganz offensichtlich überhaupt nicht, sonst wäre der Kurs nicht auf unter 75% von deren letztem Kaufpreis gefallen. Aber was hat es damit zu tun was du und ich hingeworfen kriegen? Bei Blackrock schiebt man ein paar Kärtchen mit Zahlen auf dem Tisch hin und her und einigt sich dann. Du und ich bekommen dann eventuelle Reste. Wie kommt man denn auf die unverschämte Idee die gleichen Ansprüche zu stellen wie der Geldadel, ich bitte dich!

Quod licet iovi non licet bovi. Wir sind da glasklar bovi.  

1273 Postings, 2254 Tage GlatzenkogelMirum setzt erstmal auf ALGS

 
  
    
1
14.09.21 09:49
und nimmt die Zulassungsantrag in PFIC 2 in der EU zurück. Macht auch Sinn im Hinblick auf den Stand hier bei Albo.

Dafür haben sie jetzt auch MAA in ALGS eingereicht und sind somit auch in der EU in ALGS erstmal vor Albo. Die guten Langzeitdaten von zuletzt wertet man wohl als Zulassungsgarant. Mal sehen, ob sie das Approval bekommen. Wenn nicht, hat man sich ziemlich verzockt.  

20 Postings, 697 Tage Spekulazius60In Deutschland verfügbar

 
  
    
3
15.09.21 14:32

1273 Postings, 2254 Tage Glatzenkogelwie erwartet

 
  
    
15.09.21 15:57
mal wieder abgeliefert. Gefällt mir, wie es bislang im Vertrieb vorwärts geht.
Scheinbar laufen die Gespräche mit den Versicherern auch hier zu Lande noch. Hoffe, dass man spätestens Ende des Jahres damit durch ist.  

1314 Postings, 1937 Tage MisterTurtlewobei der Preis nicht doll ist

 
  
    
1
15.09.21 19:38
die kleinste Dosis kostet nur ca. 50K € im Jahr. Skaliert dann natürlich mit dem Patientengewicht hoch, ist aber trotzdem deutlich unter dem Dollarpreis. Das ist auch normal, aber es scheint mir sehr deutlich darunter zu sein. Rest der EU wird wohl den selben Preis haben, oder?  

1488 Postings, 4127 Tage AdvamillionärDas liest sich ja alles so toll...

 
  
    
15.09.21 20:08
...was ihr hier schreibt und es ist ja auch alles real. Real ist allerdings auch, das der Kurs null nach oben geht, im Gegenteil. Und das ist doch für einen Aktionär letztlich entscheidend und damit schlichtweg enttäuschend.
Ich kann mich nur wiederholen, hier fehlt mir einfach (mittlerweile) die Phantasie.

Gruß vom
Advamillionär  

1273 Postings, 2254 Tage Glatzenkogelturtle

 
  
    
3
15.09.21 21:09
da sie mit 18kg Durchschnittsgewicht rechnen (war wohl auch das durchschnittliche Gewicht in der P3) komme ich auf 230k USD Umsatz in der BRD im average. War auch von einem Abschlag ggü US ausgegangen. Passt so eigentlich. Aber erstmal sehen, ob sie das so auch mit den Versicherern ausgehandelt bekommen.

@ Adva. hier braucht es keine Phantasie mehr. Wobei die Frage auch ist, was man unter Phantasie versteht. Die Karten liegen doch inzwischen auf dem Tisch. Kann jeder ausrechnen, was hier in den kommenden Jahren für Umsätze reinkommen. Pipeline ist skalierbar. Erwachsenenindikation und Elobixibat on Top. Aber eines ist klar. Das ist hier kein typisches Bio Zocker Papier, wo Daytrader das Ding an einem Tag über 100% hochtreiben und am übernächsten Tag der Absturz kommt.
Ich habe da so meine Interpretation, weshalb der Kurs da steht, wo er ist. Die Situation ist hier etwas speziell mit den 96% Instis. Hat aber auch andere Gründe (Mirum PDUFA Ende diesen Monats, allgemeine Schwäche im Sektor). Aber da kann natürlich jeder seine Meinung haben.  

1488 Postings, 4127 Tage Advamillionär@ Glatzenkogel: Ich meinte KURSphantasie....

 
  
    
2
15.09.21 23:40
Die fehlt mir hier leider kurz- und mittelfristig, und auf Sicht von Jahren hier zu investieren erscheint mir auch zumindest fragwürdig, zumal keiner weiß, wohin der Börsenzug allgemein in den nächsten Jahren fahren wird.
Und letztlich bleibt Albo, obwohl zweifellos eine sehr solide Aktie, eben doch eine Biotechaktie mit den bekannten Risiken.
Aber ich will das hier nicht schlechtreden, mir fehlt schlichtweg nur die Kursphantasie. Und da ich nicht mehr der jüngste bin, kann und will ich auch nicht ewig warten...    :-)

Gruß vom
Advamillionär  

1314 Postings, 1937 Tage MisterTurtlewarum dann jemals hier?

 
  
    
3
16.09.21 08:07
hattest du vor über Nacht reich zu werden? Dafür braucht es extrem viel Glück, da spielt man vermutlich besser Lotto.

Inzwischen liegen die Karten aber wirklich alle auf dem Tisch, wie Kogel richtig sagt. Patientenzahl in PFIC ist bekannt, Preis ist bekannt, multiplizieren und etwas Sicherheit abziehen und du hast die bald kommenden Einnahmen. ROW und weitere Pipeline kann man ja erstmal noch bei Null lassen. Laut meiner Mathe ergeben sich jedenfalls 1300 Patienten x 340k Dollar ~ 400 Mio Dollar Umsatz als Maximalziel für EU und US. Und daraus wird durch Wachstum mehr. Dazu wird ROW auch noch ein paar Taler einbringen. Das ist bei einem Kostenapparat von 135 Mio einfach nur ein gewaltiger, aber realistisch möglicher Gewinn. Und genau daran wird ja jetzt gearbeitet.

Letztlich war bei uns allen die DD schlecht, als wir erwartet haben mit der Zulassung Kasse machen zu können. Es ist nämlich in all den anderen Bios dieses Jahr auch nicht so gewesen. So ehrlich müssen wir zu uns selbst sein, mich komplett mit eingeschlossen. Börse bewertet ja Zukunft, blabla - ein Scheix! Der MM prügelt uns halt runter, ben um uns Kleinanleger rauszuekeln.

Es sind wohl einfach in den letzten Jahren zu viele Smallcaps an der Vermarktung gescheitert und trotz Zulassung abgesoffen. Andere wurden rechtzeitig aufgekauft und existieren als kleine Abteilung bei einem Marktführer herum. Jedenfalls muss Albireo noch beweisen, das man auch die Ernte einbringen kann. Dazu kommt der lästige Konkurent, dem der grobe Beobachter erstmal 50% Marktanteil und Sicherheit zugesteht. Erst wenn Albireo zeigt, dass sie auch verkaufen können wird der Markt auch die Leistung honorieren. Bei BCRX hat es übrigens 8 Monate nach der Zulassung richtig gerappelt. In der Zeit ist der Kurs von 3,x auf 16,x hoch. Wenn es bei uns auch so ist - davon gehe ich aus, zumindest vom zeitlichen her - dauert es eben noch ein halbes Jahr und ich bin meiner Rente erheblich näher.

Du bist doch auch schon ein Weilchen dabei. Du hast doch auch die Gegend gerodet, die Steine weggeschafft, umgegraben, gesäät und Unkraut gezupft. Jetzt wo das Korn endlich gedeiht wird dir langweilig? Es ist letztlich deine Entscheidung, wir sind alle erwachsen und für unser eigenes Leben verantwortlich, also keine Handlungsempfehlung. Für mich kommt es jendefalls auf die paar Monate auch nicht mehr an. Im November werden ja schon erste Zahlen kommen. Da gehe ich davon aus einen sehr zufriedenen Vorstand anzutreffen.  

1273 Postings, 2254 Tage GlatzenkogelAdva

 
  
    
2
16.09.21 10:49
guter Punkt. Aber wie will man investieren? Ich sehe auch das steigende Risiko großer Verwerfungen und erhöhe sukzessive meine Short Positionen bzw. Pair-Trades. Wenn ich mir ansehe, was in China abgeht (Evergrande) dann riecht das nach Lehmann Brothers 2.0.. Sowas könnte der erste Dominostein sein. Der faule Zauber der Notenbanken kommt hinzu.
Die Long Positionen, die ich fahre, und wo ich nicht nur mit Spielgeld dabei bin, da brauche ich ein Chance Risiko Verhältnis von 4:1, sonst bleibe ich lieber im Cash. Hier bei Albo sehe ich das noch. Aber ich bin hier schon zu lange dabei und musste hier auch noch dazu lernen. Hatte zuletzt zwar mal realisiert und Gewinne mitgenommen und jetzt auch tiefer wieder rein. Aber ich habe mir bislang mehr versprochen. Hätte jedenfalls nicht gedacht, dass man hier heute nach den Zulassungen, den Voucher, den non-dilutive KE´s und der Perspektive noch bei 30 USD steht. An der Börse muss man immer demütig bleiben und artig dazu lernen.
Bei anderen Werten habe ich vielleicht (noch) mehr Kursfantasie. Aber das Risiko muss man auch im Auge halten. Dies umso mehr, je größer die Position ist. Ich sehe hier locker die Möglichkeit eines Verdopplers bei überschaubarem Risiko. Aber es gibt aktuell auch noch (immer noch) andere Werte mit diesem Profil. Klar. Letztlich bleibe ich diesem Invest treu, weil ich gut informiert bin und einiges an Zeit investieren müsste, um den Blick in dieser Tiefe bei anderen Werten aufzubauen.
Kann auch sein, dass ich hier in eine Value-Trap geraten bin. Noch glaube ich es nicht.

@ Turtle: Biocryst ist sehr stark gelaufen. Gegen den Markt und gegen das Sentiment. Und es ist immer noch erheblich Luft nach oben. Wird ja oft mit ALbo vergleichen. Na, ja, sie haben nicht diesen Konkurrenten mit Mirum und konnten wirklich saftige Preise durchsetzen. Auch hatten sie einen schönen PDUFA Run, der hier ausgeblieben ist.
Glaube aber auch, dass der Markt hier erstmal abwartet, ob die Vermarktung gelingt. Das große Geld steigt erst ein, wenn die Umsätze sprudeln. Dann wird die Unterbewertung aufgeholt, wenn der Gesamtmarkt es zulässt. Darauf baue ich auch.
Glaube aber auch, das Mirum die Zulassung in ALGS erhalten wird (m.E. zu 65%). Durchfall hin oder her. Wäre für Albo sicher nicht förderlich. Werde meine Position aber da vorher abstoßen. Das Risiko gebe ich mir nicht.  
Indikation BA ist leider noch in weiterer Ferne. Da muss ich Adva recht geben.  Kann sein, dass es hier kommendes Jahr einen Deal geben wird. Die Instis sind bestimmt nicht abgeneigt. Die wollen wohl kaum mit ihren großen Positionen über die Börse hier raus. Ende des Jahres kommen Ergebnisse zu A3907. Danach kann man mal über Preise reden. Hat man vermutlich auch schon, ohne das es einen vom Hocker gehauen hat.  
Im Vergleich zu Mirum (die müssen dicke Lizenzen und Milestones abdrücken) sicher das interessantere Buy Out Target.


 

1314 Postings, 1937 Tage MisterTurtlegroße Problem

 
  
    
16.09.21 16:15
ist, das wir auf eine massive Inflation zusteuern. China dreht doch den Hahn zu, du darfst zwar Material kaufen, aber es kostet jetzt alles erheblich mehr. Das ist der Unterschied zur Bankenkrise, diese Inflation ist kein reines gelddrucken und beten mehr, sondern es kommt im realen Leben an. An der Stelle wird die ganze Modern Money Theory gerade gekniffen.

In den kommenden zwei Jahren wird Geld massiv an Wert verlieren. Seit Corona sagt mir mein Hersteller, das alle Rohstoffe 50% hoch sind, Frachtkosten sind auch explodiert. Das wird entsprechend beim Verbraucher ankommen. Esleigt nicht mehr alles überreichlich uz kampfpreisen im Regal, du darfst es kaufen wenn es mal da ist. Und die Staaten können durch die Inflation wunderbar entschulden, für die ist das prima.

Daher bleibe ich voll in Sachwerten. Das ist auch der Hauptgrund, warum mich dieses rumgeeiere hier so ankotzt. Es ist einfach die falsche Zeit zum trödeln.  

1488 Postings, 4127 Tage Advamillionär@MisterTurtle: Ich bin hier nicht ein Weilchen...

 
  
    
16.09.21 16:44
...dabei, sondern schon ein Weilchen raus. Hier war mal verdammt viel Phantasie drin und man konnte auch mal ordentlich Geld machen. Mittlerweile ist Albo aber eine mehr als nur grundsolide Bude geworden, eigentlich positiv, wenn...ja wenn  dafür nicht die Phantasie verloren gegangen wäre. Mir ist es hier schlichtweg zu langweilig geworden. Dennoch interessiere ich mich nach wie vor für den weiteren Verlauf, wie auch bei einigen anderen früheren Aktien von mir.

@Glatzenkogel: Ja, zum investieren werden die Zeiten immer schwieriger, auch an der Börse. Ich bin mittlerweile nur noch mit ein wenig Spielgeld unterwegs, in einigen wenigen Biotechwerten, die mMn eine gewisse Phantasie haben bzw. wo ich einen Turnaround nach einem heftigen Kurssturz erwarte/erwartet habe. Und da hatte ich z.B. mit Bellus Health zuletzt ein glückliches Händchen, auch Aktien wie Dare oder Heat können jederzeit wieder hochschießen.

Ansonsten bin ich heilfroh, das ich zu damals noch vernünftigen Preisen mein jetzt abbezahltes Häuschen bauen konnte.  Das möchte ich mir heutzutage nicht mehr antun wollen, trotz des Zinsniveaus, aus vielerlei Gründen. Und da investieren immer schwieriger wird, egal in was,  gebe ich mein Geld jetzt einfach aus, mache mir -solange es noch möglich ist- ein schönes Leben. Was man erlebt hat, kann einem keiner mehr nehmen. Auch wenn beim Reisen leider coronabedingt nicht mehr alles bzw. so manches nur noch eingeschränkt möglich ist. Klingt vielleicht etwas egoistisch, ist aber für kinderlose wie mich vielleicht wirklich die aktuell beste Option.

Gruß vom
Advamillionär  

Seite: Zurück 1 | ... | 308 | 309 |
| 311 | 312 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben