UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

@Mathematiker,Statister,Roulettespieler:

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 11.02.04 20:00
eröffnet am: 10.02.04 14:15 von: lassmichrein Anzahl Beiträge: 66
neuester Beitrag: 11.02.04 20:00 von: DaSoundsear. Leser gesamt: 7595
davon Heute: 5
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

61594 Postings, 6309 Tage lassmichrein@Mathematiker,Statister,Roulettespieler:

 
  
    
10.02.04 14:15
Mal eine Frage an euch:
Vor dem Hintergrund einer simplen Verdoppelungs-Strategie beim Roulette würde ich gerne von euch wissen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer Folge von 11x einer Farbe hintereinander ist, oder besser: die Wahrscheinlichkeit, dass 11x hintereinander eine Farbe NICHT kommt (die 0 ist ja auch zu berücksichtigen).
wallstreet-online.de Habe damals bei der Wahrscheinlichkeitsrechnung nicht so richtig aufgepasst... wallstreet-online.de

Gruß und Dank im voraus, lmr wallstreet-online.de  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
40 Postings ausgeblendet.

42128 Postings, 7859 Tage satyr@Chris was sind Satzzeichen,ich kenn nur

 
  
    
10.02.04 15:55
Rauchzeichen.Außerdem als alter Tattergreis vertippt man sich öfter mal ,da man beim schnellen tippen den Tatter ,mit einberechnen muß.
Allen anderen rate ich haltet euch fern vom Casino ,denn der einzige Gewinn den ihr macht ,besteht in der Erfahrung,daß man auf Dauer nicht gewinnen kann.
Das sagt ein alter Zocker ,der immer wieder die Erfahrung gemacht hat.  

42128 Postings, 7859 Tage satyrOder ihr wettet auf Pferde ,wann läuft denn

 
  
    
10.02.04 15:59
Frau Merkel das nächste mal?  

Clubmitglied, 45435 Postings, 7444 Tage vega2000@satyr

 
  
    
10.02.04 16:02
Keine Ahnung, aber mit ihrem Gesicht kannst du Eier abschrecken;-)  

11 Postings, 6197 Tage Blauhau@lassmichrein

 
  
    
10.02.04 17:33
Dein System hat leider eine Schwäche:
Ich fange einfach mal mit n=7 an.
Wahrscheinlichkeit für 7 mal nicht deine Farbe : (19/37) hoch 7 = 0,94 %
Wahrscheinlichkeit für 8 mal nicht deine Farbe : (19/37) hoch 8 = 0,484 %
Bei n=7 verlierst du bei 10000 Spielen 94 mal. Verlust = (640 Euro *2-10 Euro)*94 = 119380 Euro.
Bei n=8 verlierst du bei 10000 Spielen 48,4 mal. Verlust = (1280 Euro *2-10 Euro)*48,4 = 123420 Euro.
Bei n --> unendlich erhöhen sich die Verluste weiter während die Gewinne nie 100000 Euro überschreiten werden.

Das System ist also nichts weiter als eine Geldverbrennungsmaschine sponsored by Casino.  

8048 Postings, 7346 Tage maxperformance@blauhau

 
  
    
10.02.04 18:19
guter Einstieg für das erste Posting
da hab ich schon andere Sachen gesehen

weiter so

gruß Maxp.  

362 Postings, 7580 Tage megalowflyer1Ich hab vor 9 Jahren

 
  
    
10.02.04 18:41
mal ein halbes Jahr oder so meinen Lebensunterhalt durch Roulette bestritten.
Das System kam von einem alten Zocker, der schon Millionen im Kasino gemacht hat - und wieder verloren. Der war damals schon fast überall gesperrt - nur in Holland nicht.
Seine Schwäche war, das er das Zocken nicht bleiben lassen konnte....ich schon.
Bin also jeden Tag nach Dortmund und hab mein System runtergespielt. Es ging hierbei um Kolonnen mit Einstiegsvorgabe. Mein Ziel waren 500,- DM täglich.
Meistens hab ich aber schon bei 300,- aufgehört.
Irgendwann hat es dann mal meinen gesamten Einsatz zerschmettert und eine Woche später nochmal. Das war ich pleite.
Seitdem konnte ich mich zum Glück beherschen, wieder dahin zugehen...vor allem mit wesentlich größeren Summen. Ab und zu juckt es mich aber immer noch, aber jetzt würde ich wohl das Zocken "nach Gefühl" nicht lassen können.
Aber ich kenne einige, die "warten" nur, bis sie endlich ihren Einstiegseinsatz (idR so bei 5000,-) beisammen haben um dann Millionär zu werden.
Bis dahin sammeln sie Ordnerweise die Laufzettel einzelner Tische und werten sie aus.
Mit ganz starkem Tunnelblick und einer echt selektiven Wahrnehmung kann man dann ganz genau sehen, an welchen Tagen man ungeheuer viel Kohlke gemacht hätte.....
mfg Megalow  

61594 Postings, 6309 Tage lassmichrein#47 Und wie lief das ??

 
  
    
10.02.04 19:01
*Gier*Lechz*Sabber*


*ggg*  

362 Postings, 7580 Tage megalowflyer1@ lassmichrein

 
  
    
11.02.04 13:28
Ich spielte Kolonnen nach einen speziellen Einsatzsystem, das ich im Detail nicht verate. Nur soviel:
Kollonnen liegen im Kessel etwas günstiger verteilt als Dutzende. Die Chance ist 2 zu 1.
Ich konnte an ca 80 % der Spiele setzen. Selbstverständlich hatte ich eine Progression,die mir erlaubte 13 mal hintereinander falsch zu liegen. Bei gewonnen Spielen hatte ich zwischen 10 und 30 Stücke Gewinn. ein Spiel dauert ca. 3 minuten.
Mein Ziel waren ca. 20 gewonnene Spiele / Tag. Das waren im Schnitt 80 Spiele a 3 minuten = fast 3 Stunden am Tisch....war aber oft auch länger, wegen Kaffeepause zum Abkühlen. In der Regel 3 Tage / Woche und NIE am WE!! Plus 1 Std hin und wieder zurück, abzgl Eintritt ( damals 5 Emmchen ) und 2 Getränke.
Ich hab immer Mittags ab Eröffnung gespielt, da es Abends zu voll ist und es oft Streit gibt wer was gesetzt hat. Nachmittags waren fast ausschließlich Systemspieler da. NIEMAND ist vom Tisch verwiesen worden, weil er progressiert hat...das ist ein Märchen.
Die Kasinojungs durchschauen fast alle Systeme sehr schnell und freuen sich über all die älteren Herren die täglich "System spielen" sonst wäre nämlich nix los.

Abends hab ich dann noch ca 2 Stunden Permanenzen ausgewertet und festgestellt, das ich an JEDEM Tag an mind. einem der Tische KO gegangen wäre. Wie gesagt, es ging lange gut, aber irgendwann erwischt es dich, dann ist ein kompletter Einsatz futsch.
Bis dahin war es aber schön, mit dem Geld nach Hause zu fahren
Zudem kam ich mir mit 25 /26 Jahren zwischen all den Rentnern nach ner Zeit echt albern vor.
Es ist aber hart, ein System mit 10 Stücken Einsatz duchzuspielen, wenn neben dir einige pro Spiel einige Tausend auf mehrere Einzelzahlen setzen und auch noch Gewinnen....

Progression und Tischlimit lässt sich auch bei einfacher Chance ausweiten, da man auch
Doubletten, Carres und Einzelzahlen setzen kann - also zB alle Roten einzeln spielt.
Dafür brauchst du aber einen Sack voller Chips und mußt sehr schnell sein.
Zudem haben sich einige darauf spezialisiert, einem die Einsätze zu klauen....da hatte ich schon viel Spass mit ;-))
Ein System, das einen über Jahre ernährt gibt es meiner Meinung nach nicht.
MFG
Mega
 

749 Postings, 6362 Tage ipollitwie ist das mit der Null?

 
  
    
11.02.04 13:50
ich kenne mich mit Roulette nicht so aus, aber wenn ich mich recht erinnere verliert man statistisch IMMER wegen der Null... bzw. gewinnt die Bank immer (die ist ja nicht blöde). Man bekommt für die Zahl nämlich nur das 36fache des Einsatzes und nicht das 37fache wie statistisch angemessen, um langfristig mit +/-Null rauszukommen. Das gleiche gilt für Farbe usw... du brauchst nur lange genug spielen und du verlierst!

mfg ipollit ;-)  

362 Postings, 7580 Tage megalowflyer1Die Null, also die Verschiebung

 
  
    
11.02.04 13:58
der Chance zu Lasten des Spielers ist nicht schlimm. Das Problem ist die Unvorhersagbarkeit des Spiels und das Problem Progression / Tischlimit.
Ohne Tischlimit und unendlich viel Geld kann man damit sehr viel verdienen.
Die Chancen sind trotz 0 noch immer sehr gut. Zudem bezieht man die 0 in ein ausgeklügeltes System mit ein.

@ lassmich rein
wo haste dich den im Onlinekasino angemeldet? Gibt ja mehrere.  

749 Postings, 6362 Tage ipollit@mega bist du dir sicher

 
  
    
11.02.04 16:02
dass die Null keine Rolle spielt...

ist wie bei einem Würfel... wenn du die richige Zahl tippst gebe ich dir das Fünffache deines Einsatzes wieder... mal sehen wie lange du das durchhältst, denn nach 6000 Spielen solltest du bei einem guten Würfel ziemlich genau 1000 mal gewonnen haben und bekommst dafür einen "Gewinn" von 5000 Einsätzen... leider hat dich das dann aber 6000 Einsätze gekostet... also ein Minus von 1000 Einsätzen.

Wenn du meinst das spielt bei ein paar Spielen von dir keine Rolle... beim Roulette gibt es für die Bank viele Spiele und viele Spieler... und dabei spielt es sicherlich eine Rolle - woher kommen sonst wohl die Gewinne? Die Bank hat den längerem Atem und zockt dich bei vielen Spielen mit kleinen Einsätzen auf Dauer ab... so einfach ist das.

Statistisch gibt es beim Roulette kein System, wenn der Tisch ok ist... Systeme beruhen nur auf subjektiver Einbildung... das Prinzip eines Spielers besteht darin alles zu verspielen, sonst bist du kein Spieler, oder meinst du, du hörst einfach für immer auf, wenn du gewinnst? Rein statistisch wirst du egal mit welchem Einsatz irgendwann immer alles verlieren... es ist nur die Frage, ob du es noch erlebst.

mfg ipollit ;-)  

42128 Postings, 7859 Tage satyrWegen der Null da müsst ihr Stoiber fragen denn

 
  
    
11.02.04 17:47

der ist eine.
Im Übrigen sieht das Ipollit genau richtig,kein Zocker hält es auf die Dauer aus sich an
ein System zu halten,welches es im Roulett nicht gibt.
Je eher man es einsieht um so billiger wird es.
Für die Unvebesserlichen, wenn ihr schon Zocken wollt dann kommt nur Baden-Baden in Frage
hat das beste Ambiente.
Wenn man zockt dann bitte mit etwas Kultur.

 

394 Postings, 6365 Tage Binserwow, hab slles gelesen,

 
  
    
11.02.04 18:17
weil ich am wochenende sowieso mal wieder ins casino gehen wollte!
werde alles ausprobieren ;-)
bis dann
rien ne vas plus!!!
Binser
 

394 Postings, 6365 Tage Binsersorry, sollte "alles" heißen!

 
  
    
11.02.04 18:18

4012 Postings, 6572 Tage standingovationdas ist normal binser denn

 
  
    
11.02.04 18:30
P(die taste a zu erwischen) verschwindend klein gegenüber ihrer Gegenwahrscheinlichkeit ist. demzufolge wäre es mathematisch unlogisch gewesen wenn du das wort richtig geschrieben hättest *gggg*  

394 Postings, 6365 Tage Binserund:

 
  
    
11.02.04 18:34
progression/Bruchsicherheit der Tastatur begrenzt leider die möglichkeiten...
lol  

61594 Postings, 6309 Tage lassmichreinSorry, megalow - hab´s eben erst gelesen...

 
  
    
11.02.04 18:37

4012 Postings, 6572 Tage standingovation*G* o. T.

 
  
    
11.02.04 18:39

61594 Postings, 6309 Tage lassmichrein#60

 
  
    
11.02.04 18:43
? Wieso *G* ???

Ist mit casinoclub.com irgendwas faul ????  

4012 Postings, 6572 Tage standingovationkene ahnung, kenne ich gar nicht!

 
  
    
11.02.04 18:46
bin sonst am scherzen, betrifft das swinger casino nicht *G*  

51341 Postings, 7526 Tage ecki@ipollit, ohne limit ist die 0 wurscht

 
  
    
11.02.04 18:55
beim richtigen System.

Stell dir vor, die Chance ist nur 1/4 , aber du bekommst das doppelte. Du kommst trotzdem immer ins plus, wenn du laufend den Einsatz verdoppelst. Rechne nach.

Grüße
ecki  

4012 Postings, 6572 Tage standingovationder Erwartungswert ist auch trotz null positiv, dh

 
  
    
11.02.04 19:00
theoretisch würde man, hätte man unendlich viel zeit und geld und gäbe es keine limite nach oben, auf lange sicht gewinnen.
theoretisch könnte man aber auch naomi, claudia schiffer oder madonna reinziehen *g*  

362 Postings, 7580 Tage megalowflyer1soso...

 
  
    
11.02.04 19:13
@lassmichrein

danke für den Link, werd ich mir mal anschauen.

@ standingovation, ipolit

standingovation hat mit beiden Punkten Recht, wobei der 1. meine Aussage aus #50 unterstreicht und der 2. Punkt recht reizvoll wäre....naja, bei Claudia nicht so - die ist mir jetzt zu dünn und die find ich eh so zickig

@ all

hab spaßeshalber mal mein System bei www.Spielbank-Hamburg.de unter Fungame mal mittlaufen lassen. Hier generiert der Computer die Zahlen. Mann 1000,- Emmchen Spielgeld.Im Moment bin ich bei 2380,-
Mein zweites System hab ich nachgespielt. ich komme bei 120 Spielen auf 46 Gewinner (guter braver Tisch) macht mal durchschnittlich 20,- nochmal 920,- Gewinn dazu.
Meine höchste Progression war 2 mal 10, das bedeutet, das erst das 10 Spiel in Folge ein Winner war. " Verlustspiele mehr und ich wäre platt gewesen.
Ist superlustig. Aber kein realer Tisch!!!
Beim Demotraden bei Cybertrader mach ich auch meistens 20.000,- $ in der Stunde, an der realen Tradestation leider nicht......................Computersimulationen sind fake.
Gruß Mega  

952 Postings, 7299 Tage DaSoundsearcherDoch die Null ist wichtig!

 
  
    
11.02.04 20:00
Beitrag Nr.51 hat es erfasst. Die Auszahlungen an die Gewinner werden ohne Null berechnet, obwohl sie statistisch signifikant ist. Das heisst statistisch gesehen, unter der Bedingung, dass es keine risikolose Strategie zum Geldgewinnen gibt, hat die Bank IMMER einen Erwartungswert > 0! D.h. selbst wenn mal einzelne Personen gewinnen sollten, so wird die Bank auf lange Sicht immer einnehmen.
Wer ein richtig gutes Gedaechtnis hat, sollte sich wirklich lieber an Blackjack probieren. Es gab in den USA eine Reihe von Studenten, die sich saemtliche Karten im bisherigen Spielverlauf gemerkt haben und erst am Ende des Blattes gross eingestiegen sind. Aber auch bei dieser Taktik ist das Geld nicht risikolos zu gewinnen. Man gewinnt nur eine Einschaetzung dessen, wie wahrscheinlich es ist, eine passende Karte zu bekommen. Wichtig hierbei ist, dass man bei sehr vielen Spielen und der richtigen Taktik auch einen positiven Erwartungswert hat, man andererseits jedoch noch ein paar schlechten Spielen pleite sein kann.
Festzuhalten ist:
1.Ohne unlimitierte Geldreserven gibt es keine Taktik, die mit Sicherheit Gewinn generiert (da die meisten Menschen sowieso risikoavers sind, fallen fast alle derartigen Moechtegernstrategien eh durchs Raster)
2.Statistisch gesehen gewinnt immer die Bank!!!
3.Die Zeit, die Kosten und der Aufwand, der in die Strategieentwicklung und -implementierung ebendieser gesteckt wird, uebersteigt die Opportunitaetskosten bei weitem
4.Kauft eurer Lieben lieber was Schoenes zum Valentinstag

Das ganze System ist wie beim Lotto. Man hat vielleicht mal die Chance, richtig Kohle zu machen, aber die Lottogesellschaften verdienen immer!!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben