Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 1 von 424
neuester Beitrag: 24.11.22 12:26
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 10590
neuester Beitrag: 24.11.22 12:26 von: rusi1 Leser gesamt: 2407653
davon Heute: 843
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
422 | 423 | 424 | 424  Weiter  

4843 Postings, 6086 Tage proximaVivalis + Intercell = Valneva

 
  
    
24
29.05.13 20:22
Lyon (Frankreich), 28. Mai 2013 - Valneva SE (Valneva) gibt heute den Abschluss des "Merger of Equals" von Vivalis und Intercell zur Bildung eines neuen europäischen Biotech-Unternehmens für Impfstoffe und Antikörper bekannt, das anstrebt, in diesem Segment marktführend zu werden.

Die Valneva-Stammaktien (ISIN FR0004056851) werden ab heute im geregelten Markt der NYSE Euronext in Paris unter dem Ticker-Symbol "VLA.PA" notieren und  im Prime Markt-Segment der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLA" gehandelt werden. Die Valneva-Vorzugsaktien (ISIN FR0011472943) werden ab heute im geregelten Markt des NYSE Euronext Paris unter dem Ticker-Symbol "VLApr.PA" und im unregulierten Dritten Markt der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLAP" gehandelt werden.

Thomas Lingelbach, President und Chief Executive Officer und Franck Grimaud, President and Chief Business Officer von Valneva, kommentieren: "Heute wurde ein wichtiger Meilenstein für das neue Unternehmen erreicht. Valneva kombiniert die Stärken und Fähigkeiten von Vivalis und Intercell bei der Entdeckung von Antikörpern und bei der Entwicklung von Impfstoffen und deren Vermarktung. Wir haben eine klare Strategie zu wachsen und durch steigende Einnahmen aus Produktverkäufen, durch bestehende und zukünftige Partnerschaften sowie durch Investitionen in Impfstoffentwicklung und Entdeckung von Antikörpern ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Wir glauben, dass damit  Werte generiert werden können von denen  unsere Aktionäre nachhaltig profitieren."

Valneva deckt die gesamte biopharmazeutische Wertschöpfungskette mit innovativen Technologieplattformen, Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und seiner modernen Produktions- und Vermarktungsexpertise ab. Valneva generiert Einnahmen aus diversifizierten Quellen -  aus dem Produkt am Markt sowie aus bestehenden und neuen kommerziellen Partnerschaften.

Valneva hat ein breites Portfolio an Produktkandidaten (intern/in Partnerschaft), das aus einem Impfstoff gegen Pandemische Grippe in Phase III, einem Impfstoff gegen Pseudomonas in Phase II/III und einem Impfstoff gegen Tuberkulose in Phase II besteht.

Darüber hinaus verfügt es auch über ein Portfolio an Technologieplattformen die auf dem Weg sind, zum Industriestandard zu werden. Darunter befindet sich die validierte und vermarktete EB66®-Zelllinie für die Entwicklung von human- und veterinärmedizinischen Produkten, die Antikörperplattform VIVA|ScreenTM und das neuartige IC31® Adjuvans.

Rückfragehinweis:
Valneva SE

Corporate Communications

Tel.: +43-1-20620-1222/-1116

Email: communications@valneva.com

--------------------------------------------------

Emittent:    Valneva SE
            Gerland Plaza Techsud, 70, rue Saint Jean de Dieu
            F-69007 Lyon
Telefon:     +33 4 78 76 61 01
Email:       communications@valneva.com
WWW:         www.valneva.com
Branche:     Biotechnologie
ISIN:        FR0004056851
Indizes:
Börsen:      Geregelter Markt: Euronext Paris, Geregelter Markt/Prime Standard: Wien
Sprache:    Deutsch  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
422 | 423 | 424 | 424  Weiter  
10564 Postings ausgeblendet.

2020 Postings, 438 Tage MDinvest@crossoverone

 
  
    
2
10.11.22 20:03
Es ist aus medizinischer und moralischer Sicht ein absolutes Trauerspiel.
Es könnte einen wahnsinnig vor Zorn auf die Entscheider bei der EMA,EK und UK machen, aber man muss es leider akzeptieren…
Ich habe bei meiner Entscheidung für Valneva als Invest zum Glück nicht nur auf Covid gewettet sondern immer VLA 15 und 1553 im Kopf gehabt!  

224 Postings, 360 Tage Trade Lord 66Hier ist immer noch Hoffnung :-)

 
  
    
10.11.22 22:48
MD, ich versteh dich echt nicht.
Vor knapp zwei Monaten hast du doch selbst geschrieben, dass das Thema Covid/Valneva Geschichte ist.
Und seit dem 22.09. kamen keine neuen Bestellungen geschweige denn sonstige News, die erahnen lassen könnten, dass eventuell doch noch in dem Bereich was geschehen wird. Wieso machst du dir dann knappe zwei Monate darüber noch Gedanken und postest entsprechend?

Ist ja in Ordnung, dass du auf die weitere Pipeline gesetzt hast. Jedoch gebe ich hier mal ganz klar zu bedenken, dass hier eine ganz andere Menge bzw. Personengruppen zum tragen kommen. Was erschwerend noch hinzu kommen wird, ist das Branding/Marketing für die weitere Pipeline. Durch Covid war jedem Hinterhofinfizierten Investor Valneva ein Begriff. Viele Kleinanleger dachten, hier kann man gut Kasse machen. Vergangenheit hat halt gezeigt, wie die Börse funktionieren kann. Ob diese Menge auch bei der weitere Pipeline vorhanden ist, wage ich zu bezweifeln. Aktienkurs wird nicht nur durch die paar Formeln die du nanntest berechnet. Da greifen viele Faktoren ineinander.

Aber warten wir mal ab. Sind ja noch locker zwei Jahre, bis sich da was in der Richtung tun wird.
Natürlich wünsche ich allen Investierten gute Kurse (Zumindest +-0). Aber das wird wenn überhaupt lange lange dauern. Da ist Geduld gefragt.

Kleiner Quellennachweis wegen Posting:
MDInvest vom 22.09.22 10:24
Ich stimme voll zu, egal welche neue Variante daherkommt, das Covid-Programm von Valneva liegt erst mal auf Eis.
Erst neue Bestellungen könnten das ändern, was nach der bisherigen Behandlung von Valneva durch UK und EU aber äußerst unwahrscheinlich ist…
Ich erwarte deshalb auch bei einer guten 2ten Boosterstudie im Q4 keine Besserung der Situation!

Erst mit Erfolgen bei der weiteren Pipeline wird Valneva Anleger wieder zum Kauf motivieren können.    

3 Postings, 71 Tage MOunddieMilchSanofi/GSK

 
  
    
2
11.11.22 10:45
wenn die zugelassen werden, ist das blamabel für die deutsche Pharmalobby/Valneva.

ich denke öfters mal darüber nach, ob Valneva's Covid-19 Impfstoff wohl zugelassen worden wäre, hätte es keinen garantierten Abnahmevertrag mit der EU -bei Zulassung- gegeben.

Das ist großer Sport (Politik), leider habe ich zu wenig Ahnung davon. GSK hingegen hat die Ahnung, hätte sich Valneva mal besser einen bif player als Partner ins Boot geholt.

Na ja, ist gelaufen, ist Geschichte.  

2020 Postings, 438 Tage MDinvest@Milch

 
  
    
11.11.22 11:27
Das sehe ich auch so, mit mehr „Vitamin B“ hätte Valneva viel bessere Chancen bei ihrem Covid-Impfstoff gehabt…  

449 Postings, 977 Tage EscalonaZulassung

 
  
    
14.11.22 14:24
Man sollte nicht ausschließlich die Pharmalobby, EMA etc. für die späte Zulassung des Impfstoffs verantwortlich machen.

Valneva hat am 18.05.22 eine bedingte Zulassung des Impfstoffs beantragt bei der EMA, Biontech hat den Antrag am 30.11.20 gestellt.

Valneva hat einfach 1,5 Jahre länger gebraucht, um den Antrag zu stellen.

Meines Erachtens sollte Valneva das Thema Corona nicht weiter verfolgen und sich voll und ganz auf die anderen Produkte konzentrieren. Aus den Fehlern beim Antrag bzgl. Coronaimpfstoff kann hoffentlich gelernt werden, damit es bei den weiteren Produkten besser läuft.  

224 Postings, 360 Tage Trade Lord 66Stimme ich voll und ganz zu.

 
  
    
14.11.22 17:39
Die Schuld immer bei anderen suchen ist halt sehr einfach.

Lustiger FunFact am Rande. Heute hat Moderna den doppelten Wert von Valneva plus gemacht (14,16EUR).

Warten wir mal ab, was übermorgen so rauskommen wird ;-)
 

2020 Postings, 438 Tage MDinvest@Escalona

 
  
    
2
14.11.22 18:58
Da bringst Du manches durcheinander, BT hat nicht in derselben Form um Zulassung angesucht wird Valneva sondern hat eine reine Notfallzulassung erhalten.
Ich sehe die „Schuld“ für den Misserfolg von VLA 2001 sehr wohl in zwielichtigen Vorgängen bei EMA/UK/EK, oder wie erklärst Du Dir die Monopolstellung der 2 mRNA-Produzenten?
Konkurrenten wurden rasch teils ungerechtfertigt ausgebootet inklusive VLA 2001!  

2020 Postings, 438 Tage MDinvestKorrektur

 
  
    
14.11.22 18:59
Ich meinte natürlich „wie Valneva“!  

224 Postings, 360 Tage Trade Lord 66Nichssagende Antwort, wie so oft.

 
  
    
1
14.11.22 21:34
BT hat nur eine Notfallzulassung, ja. Zu dem Zeitpunkt der Zulassung war es auch eine Phase der Not, wo es gerechtfertigt war, so eine Art der Zulassung zu erteilen. Was bringt es, wenn ein anderer Hersteller nach 15+ Monaten eine komplette Marktzulassung erhält, diese aber Aufgrund mangelder Resonanz nicht vermarkten kann?

Wenn Du Behauptungen dieser Art aufstellst, hier hätte EMA/UK/etc. betrogen oder der Meinung bist, sonstige Vorwürfe zu machen, so empfehle ich eine Strafanzeige bei der entsprechenden Behörde in deinem Land. Hier einfach solche Behauptungen bzw. Unterstellungen zu posten bringt nicht so viel.

Der Punkt ist doch ganz einfach. Das Unternehmen ist doch nicht neu auf dem Markt. Die Angestellten inkl. dem CEO kennen sich doch laut VITA in dem Segment aus. Dennoch sind sie nicht in der Lage, diese Art der Vorgehensweise vorauszusehen oder in Betracht zu ziehen? Wie naiv muss man den sein, wenn man jahrelang in diesem Bereich arbeitet? Die wissen also nicht, wie der Hase läuft? Es sind sehr wohl Fehlentscheidungen seitens Valneva getroffen worden. Auch sehe ich hier eine gewaltige Lücke was das Marketing und die Informationsverbreitung betrifft. Hat die Vergangenheit mehrfach gezeigt.

Könnte jetzt noch locker zehn weitere Punkte auflisten aber hierfür fehlt mir die Lust und die Zeit. Man sollte jedenfalls nicht immer nur die Schuld bei den anderen suchen und auch mal die Fehler und Vorgehensweisen beim Unternehmen in Betracht ziehen. Wer das nicht mag, soll es lassen und weiter an den bösen Dritten glauben - mir egal ;-)  

2020 Postings, 438 Tage MDinvest@Tradelord

 
  
    
3
15.11.22 07:31
Ich möchte dich ja nicht beleidigen, aber glaubst Du wirklich, dass es bei der Zulassung von Medikamenten immer mit rechten Dingen zugeht oder man auch als erfahrenes Unternehmen jede Hürde in der Entwicklung zu 100% umschiffen kann??
Wenn ja, dann musst Du Dir überlegen ob nicht Du hier etwas naiv bist…
Ich sagte ja bereits, dass man über das Thema VLA 2001 nicht mehr weitergrübeln sollte, das ist jetzt Vergangenheit…

Noch dieses Jahr soll die Einreichung für VLA 1553 komplettiert sein, dann sagt die FDA in welchem Zeitraum man mit einer Zulassungsentscheidung rechnen kann. Ich selbst würde hier mit dem Q3 2023 rechnen.  

449 Postings, 977 Tage EscalonaMD

 
  
    
15.11.22 07:33
Das Unternehmen Valneva hat für seinen COVID-19-Impfstoffkandidaten VLA2001 bei der Europäischen Arzneimittelagentur (European Medicines Agency, EMA) am 18.05.2022 eine bedingte Zulassung beantragt.

https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2022/...ung-gestellt.html

Nicht Vollzulassung sondern bedingte, sehe ich das richtig.  

2020 Postings, 438 Tage MDinvest@Escalona

 
  
    
15.11.22 08:19
Korrekt, das stimmt…
Warum fragst Du?  

86 Postings, 393 Tage DomasiHeute Webcast um 11:30 uhr

 
  
    
4
15.11.22 08:59
Valneva wird am 15. November 2022 um 11:30 Uhr GMT an einem Kamingespräch teilnehmen, um die fortgeschrittenen Impfstoffkandidaten des Unternehmens gegen Chikungunya (VLA1553) und Borreliose (VLA15) sowie die kommerziellen Produkte des Unternehmens zu diskutieren.
Link:
https://wsw.com/webcast/jeff255/valn/1856007.  

86 Postings, 393 Tage DomasiLink

 
  
    
3
15.11.22 09:01

2020 Postings, 438 Tage MDinvestFireside-Chat

 
  
    
15.11.22 13:15
Habe mir das Analysten-Gespräch komplett angehört und muss sagen solide Vorstellung vom CEO!
Es gab jetzt nichts weltbewegend Neues, aber die Präsentation war sehr überzeugend.  

2020 Postings, 438 Tage MDinvestInteressante Details

 
  
    
3
16.11.22 07:28
Mir sind doch noch ein paar interessante Details zur aktuellen Analysen-Präsentation eingefallen:

- Einreichung der Datenpakete für VLA 1553 bei der FDA sind zu 70% komplett, eine Erweiterung der Altersgruppen unter 18 Jahren kann noch im Q1 2023 zusätzlich eingereicht werden.
Bei den europäischen Behörden will Valneva erst nach Abschluss der Studie an Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren einreichen (Q1 2023).
- Valneva stellt auch eine höhere Umsatzspitze als 500 Millionen Euro jährlich in Aussicht vor allem wegen dem möglichen zusätzlichen Absatzweg mittels „stockpiling“ also dem „auf Lager kaufen“ wegen der immer größer werdenden Verbreitung der Krankheit.  

2020 Postings, 438 Tage MDinvestValneva verstärkt sein Team

 
  
    
3
17.11.22 07:08
https://valneva.com/press-release/...tel-as-chief-commercial-officer/

Ich finde das nicht uninteressant, so kann man hier neben der Beförderung der Marketing-Bemühungen für VLA 1553 auch einen Asien-Fokus für Valnevas Reiseimpfstoffe herauslesen.  

6486 Postings, 480 Tage Highländer49Valneva

 
  
    
3
17.11.22 10:33

1 Posting, 10 Tage accumintaVAL 2001

 
  
    
4
17.11.22 18:28
Ich möchte noch eine kleine Geschichte zum Theater um VAL2001 beisteuern. Kürzlich war ich bei einer Veranstaltung mit Prof. Streeck. Bei dieser Gelegenheit habe ich ihn gefragt, ob er etwas zum Totimpfstoff ( VAL2001) von Valneva und dessen Nichtbeachtung sagen könnte. Die Antwort war: Es tut ihm er kenne diesen Impfstoff nicht !! Soweit ich weis ist Streeck Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Lauterbach und kennt angeblich nicht mal alle der 7 zugelassenen Impfstoffe ?  

2255 Postings, 1694 Tage crossoveroneaccuminta

 
  
    
17.11.22 19:28
ich habe Prof. Streeck schon sehr oft in Interviews gehört
und schätze ihn, ob seiner objektiven und guten Analysen
sehr.
Im Bezug auf valneva, habe ich von ihm zwar auch noch nie
etwas gehört, was mich zwar auch gewundert hat, denke aber,
das im Zuge seiner Leitung und dem Aufgabenbereich, den er
vertritt, keine Rolle gespielt hat, weil ja bekannt ist, wie es mit
valneva gelaufen ist und es für Ihn somit keine Rolle gespielt hat.

Was soll er sich um Sachen kümmern, wo die Datenlage unklar
war/ist und er sich, um für Ihn wichtigere Dinge zu kümmern hat.
Im übrigen, ist ja klar, dass Prof. Lauterbach die mRNA-Stoffe, als
auch die EU-Länder vertreten, nebst unserer Regierung.

Schade ist es allemal und man kann es nicht anders sagen: Das Ganze
ist dumm gelaufen! M.M.  

407 Postings, 233 Tage Niko22sehe ich ganz anders

 
  
    
3
18.11.22 13:40
So einer wie Streek MUSS Valneva kennen. Das ist ein Witz, dass er allen Ernstes zugibt, er hat davon noch nicht gehört.  

11 Postings, 8 Tage Mafia1Löschung

 
  
    
1
19.11.22 11:07

Moderation
Zeitpunkt: 21.11.22 09:20
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

2255 Postings, 1694 Tage crossoveroneWas sind denn das für Methoden?

 
  
    
2
20.11.22 18:37
So einen Beitrag einzustellen und anschließend gleich das Konto
wieder löschen.
Das ist eine Frechheit, die ich So, auch noch NIE erlebt habe!  

2255 Postings, 1694 Tage crossoveroneDer Artikel

 
  
    
1
23.11.22 10:21
beschreibt das Debakel, um VLA2001 von Valneva und ich sehe
hier zwei Punkte, die wohl maßgeblich das scheitern von dem
Impfstoff verursacht bzw. in die falsche Richtung geleitet haben.

Das war zum Einen, weil der Impfstoff zu spät kam und wohl mit
der Grund war, weshalb GB sich deshalb zurück gezogen hat(...)
Das hat meines Erachtens, die bekannte Kettenreaktion der EU
und der EMA am Ende ausgelöst, sodass valneva jetzt zuschauen
muss, das sie die letzten 10 Mio. Impfdosen an noch interessierte
Länder zu verkaufen.

Im Artikel, wird das größtenteils zwar schön hingestellt, die Fakten
sind aber klar! Sehr wichtig ist: Das der hohe Personalstand eine
deutliche Reduktion erfährt, um nicht weiter unnötiges Geld durch
den Kamin zu jagen.
Insgesamt, habe ich d. E. das an bestimmten Stellen, das nötige
Fingerspitzengefühl nicht da war und zu hoffen ist, dass das mit den
anderen Produkten besser gemacht wird.

https://kurier.at/wirtschaft/...bbau-groesser-als-vor-covid/402232749  

1212 Postings, 4642 Tage rusi1chinesen

 
  
    
24.11.22 12:26
haben noch probleme mit covid und ihre totimpfstoffe sind nicht so gut.
wieso geht valneva nicht zu chinesen und lässt die technik zumindest für rest der welt arbeiten?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
422 | 423 | 424 | 424  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben