UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

4basebio - Back to the future: DNA

Seite 32 von 35
neuester Beitrag: 26.01.21 21:46
eröffnet am: 04.12.19 08:15 von: svnrolo Anzahl Beiträge: 851
neuester Beitrag: 26.01.21 21:46 von: Sygnis Leser gesamt: 124595
davon Heute: 170
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 29 | 30 | 31 |
| 33 | 34 | 35 Weiter  

401 Postings, 959 Tage TenpenceGuten morgen

 
  
    
04.11.20 09:02
gab es gestern auf der Versammlung neue Erkenntnisse?  

261 Postings, 1442 Tage LakritzmeisterHV

 
  
    
2
04.11.20 11:45
Moin,

nun habe ich gerade ewig viel Text per PM verschickt und habe gerade keine Lust nochmal zuviel zu schreiben, daher kurz und knapp aus meiner Sicht ein paar Punkte, damit du nicht leer da stehst (Tonaufnahme ist ja leider noch nicht veröffentlicht).

Allgemein:

Die HV war für mich in Ordnung, stark geprägt von der Unsicherheit (79 Fragen von 4 Aktionären und 2 Vereinigungen) rund zum Thema Spin-Off, Kapitalherabsetzung, Großaktionär. Die Fragen haben sich daher auch größtenteils wiederholt, selber war ich zu diesem Thema auch etwas verunsichert/skeptisch. Alle Fragen die darauf abzielten die "dunkle Keksseite" besser zu verstehen, bzw. eine mögliche Abzocke etc. zu beleuchten wurden mehr oder weniger innhaltslos beantwortet. Was hätte auch groß kommen können: "Ja, wir stecken unter einem Hut und zocken euch jetzt mal so richtig ab"?
Naja, so richtig begründen kann ich es nicht, es hat vieles für mich dennoch sehr beruhigend gewirkt. Ist eher so ein Bauchgefühl, daher sicherlich nicht soviel wert. Ich kaufe ihnen mit den gelieferten Begründungen allerdings doch schon ab, dass dieser Spin-off etc. zu unserem Vorteil ist und der langfristige Kursgewinn im Vordergrund steht.

Ansonsten:

Es gab einige technische Details mit denen ich zufrieden bin, läuft also nach Plan, möchte ich aber gerade nicht nochmal ausführen.

Man sieht sich besser aufgestellt als die Touchlight.

Alles zum Thema Validierung bleibt unter Verschluss (GMP läuft wie geplant, 2021 kommen die ersten verkaufsfertigen Chargen, 2022 soll es dann richtig los gehen).

Am Ende verbleiben 82kk liquide Mittel bei der AG, also ca. 1,59 E pro derzeitiger Aktie  + halt die 30% Beteiligung an der SE (ich denke ich bin nicht der Einzige der mit einem AG-Verkauf liebäugelt)

Es sind noch keine Beteiligungen der Holding geplant.

Es ist keine Dividende geplant, steht aber immer noch zur Diskussion.

Eine Kapitalerhöhung mit Bezugsausschluss wurde mit dem Hinweis auf den ohnehin hohen Cash bestand ebenfalls eine Absage erteilt (was soll man zu diesen Punkten auch anderes sagen...).

Wahlbeteiligung (wenn ich jetzt mal die Großaktionäre rausnehme) war erschreckend gering (ca. um die 50% der Aktien waren vertreten).

Mehr fällt mir gerade nicht mehr ein, aber einiges kannste sicherlich auch schonmal den Folien entnehmen:

https://investors.4basebio.com/de/...dentliche-hauptversammlung-2020/  

401 Postings, 959 Tage Tenpencevielen Dank!

 
  
    
04.11.20 12:33

261 Postings, 1442 Tage LakritzmeisterEigene Meinung

 
  
    
1
05.11.20 10:54
Nun kann sich jeder selbst ein Bild der Veranstaltung machen, hier gehts zur Bild-/Tonaufnahme:

https://78449.choruscall.com/dataconf/...mediaframe/41431/indexl.html

Gespannt auf Eure Anmerkungen/Fragen.  

67 Postings, 182 Tage Stockente@Lakritzmeister - aoHV Video

 
  
    
2
05.11.20 17:32

Drei Punkte sind mir spontan aufgefallen:

1.) Die 4basebio AG scheint eine weitere Beteiligungsgesellschaft auf dem Börsenzettel zu werden. Denn es sind auch Investitionen "außerhalb" der Biotech-Branche beabsichtigt.

2.) Gleich die Antwort auf die erste Frage brachte eine Überraschung:
Bei der Aufschlüsselung der 82,2 Mio Barbestände wurde ausgeführt, dass darin die 14,4 Mio auf dem Treuhandkonto und die 25 Mio Kreditlinie für die 4basebio SE enthalten sind.  Soweit bekannt. Neu war mir allerdings, dass darin auch eine Investition über 10,3 Mio in "Drägerwerke Beteiligungsinstrumenten" enthalten ist. Im Halbjahresbericht zum 30.6.2020 war von solch einer Beteiligung bzw. Investitionen meines Wissens nichts bekannt!

3.) Die Antwort auf Frage 13 nach Möglichkeiten oder Plänen Beteiligungen aus dem Zours-Portfolio zu erwerben war ganz schön "trocken": "Dem Vorstand sind keine derartigen Pläne bekannt." Blos schnell weiter!

Am Rande bemerkt: War das schon ein Wink mit dem Zaunpfahl der zukünftigen Machtverhältnisse?
Dr. Lanckriet konnte einen schon leid tun, über 2 Stunden schweigend neben Herrn Plaggemars bzw. zur Halbzeit (Minute 59:10) kurz aktiv als "Wasserträger" des Versammlungsleiters. wink

 

261 Postings, 1442 Tage LakritzmeisterNoch nichts gerissen aber schon

 
  
    
02.12.20 11:04
befördert:

https://investors.4basebio.com/de/neuigkeiten/...erung-des-vorstands/

Wir können nur hoffen, dass diese Personalie auch erstmal für Entlastung/Beschleunigung bei den wichtigen Projekten sorgt, die AG wird wohl früher oder später "fallen"...Diese Warterei zieht sich gerade echt wie Kaugummi :-/  

619 Postings, 2574 Tage WesHardinSchmierenkomödie

 
  
    
02.12.20 14:00
Anstatt bei der oaHV die Karten auf den Tisch zu legen, führt man den Aktionären diese erbärmliche  Schmierenkomödie mit dem "Ersatzkandidaten" vor.

@lakritzmeister: die nächste Beförderung pfeifen mMn die Spatzen bereits von den Dächern. Plag(g)emacs wird CEO der AG und Lanckriet darf sich nach einem (auf der aoHV noch vehement abgestrittenen) "goldenen Handschlag" ganz seinen Hobbys DNA und Genomics als CEO der SE widmen.  

261 Postings, 1442 Tage Lakritzmeister@Wes

 
  
    
02.12.20 18:29
An die HV und die nicht gegebene Transparenz musste ich auch gleich als erstes denken. Das wird kein spontaner Beschluss gewesen sein, daher ist das für mich auch schon ein ganz bewusst gesetztes Signal.

Wenn nach dem Spin-Off die AG noch irgendwo in Höhe der verbliebenen Cash-Bestände notiert + eine gewisse Einpreisung der Minderheitsbeteiligung erfolgt (je nach Börsenstart der SE), dann werde ich mich auch nicht länger an die AG-Anteile klammern. Gar kein Interesse auf solch eine Perspektive und der Spin-Off ist in dieser Hinsicht eine gute Gelegenheit sich dieser ein Stück weit zu entziehen.  

401 Postings, 959 Tage Tenpence@ Lakritzmeister

 
  
    
03.12.20 11:15
Das klingt gut, ich denke ich werde auch so verfahren.  

73 Postings, 1538 Tage SygnisAnzeige meiner Depot Bank zum Spin off

 
  
    
13.12.20 11:45
Sehr geehrte Depotkundin, sehr geehrter Depotkunde,

unter Vorbehalt der Eintragung des Sitzwechsels der 4BASEBIO SE nach Cambridge hat die Gesellschaft die Entflechtung
(Spin-off) der 4BASEBIO SE beschlossen.

Ex-Tag 18.12.2020
Verhältnis 6 : 1
ISIN (WKN) neu noch nicht veröffentlicht
4BASEBIO SE

Für 6 Aktien der 4 BASEBIO AG, die am 17.12.2020, abends (Stichtag) in Ihrem Bestand sind, erhalten Sie zusätzlich 1
Aktie der 4BASEBIO SE zusätzlich.
Die zusätzliche Aktien der 4BASEBIO SE erhalten eine GB-ISIN.
Die Abspaltung wurde am 08.12.2020 in das Handelsregister der 4BASEBIO SE beim Amtsgericht Düsseldorf und in das
Handelsregister der 4BASEBIO AG beim Amtsgericht Mannheim eingetragen und damit wirksam.
Die Entflechtung (Spin-off) wird voraussichtlich am 15.12.2020 unter www.bundesanzeiger.de veröffentlicht.  

572 Postings, 1262 Tage SteffNKapitalherabsetzung

 
  
    
13.12.20 18:22
am gleichen Tag oder erst später?  

73 Postings, 1538 Tage SygnisAnbei aktuelle News von der Homepage

 
  
    
19.12.20 17:00
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt







Quelle: https://investors.4basebio.com/de/

Quelle: https://investors.4basebio.com/de/
Heidelberg (pta025/17.12.2020/11:15) ? Die 4basebio AG (Frankfurt: 4BSB; ISIN: DE000A2YN801; Prime Standard) teilt mit, dass der formelle Antrag auf Sitzverlegung und Eintragung der 4basebio SE im Companies House von England und Wales zwischenzeitlich eingereicht worden und in Bearbeitung ist. Nach derzeitigem Stand ist davon auszugehen, dass sowohl die banktechnische Umsetzung der Abspaltung als auch die Aufnahme des Börsenhandels für die 12.317.473 Aktien der 4basebio SE im Laufe des Januar 2021 erfolgt.

Wie bereits in der Pressemitteilung vom 8. Dezember 2020 erläutert, erfolgt bis zur Eintragung der 4basebio SE im Companies House und der anschließenden Aufnahme der Aktien der 4basebio SE beim Zentralverwahrer CREST die Notierung der Aktien der 4basebio AG im regulierten Markt an der Wertpapierbörse in Frankfurt am Main sowie im Freiverkehr an allen anderen deutschen Wertpapierbörsen noch ?cum? Abspaltung, d.h., wenn 4basebio AG-Aktien gehandelt werden, dann beinhalten sie einen Anspruch auf die für die betreffenden 4basebio AG-Aktien als Gegenleistung für die Abspaltung zugeteilten 4basebio SE-Aktien bzw. Teilrechte an 4basebio SE-Aktien. Damit verkörpern die zum Börsenhandel zugelassenen 4basebio AG-Aktien bis zur banktechnischen Umsetzung der Abspaltung wirtschaftlich noch eine Teilhabe an den auf die 4basebio SE abgespaltenen Geschäftsaktivitäten.

Das exakte Datum der voraussichtlich im Januar 2021 erfolgenden börsentechnischen Abtrennung der 4basebio SE-Aktien von den 4basebio AG-Aktien (?Ex Tag?) wird mit gesonderter Zuteilungsbekanntmachung im Bundesanzeiger sowie einer weiteren Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt bekanntgegeben, nachdem die Eintragung der Sitzverlegung erfolgt ist. Die 4basebio AG-Aktionäre müssen zur späteren Abwicklung der Zuteilung der 4basebio SE-Aktien selbst nichts veranlassen.  

401 Postings, 959 Tage TenpenceBörsengang London

 
  
    
22.12.20 09:07
Hallo,
ein chaotischer Brexit steht an und jetzt wird England auch noch wegen Corona abgeschnitten.
Es gibt keinen schlechteren Zeitpunkt für einen Börsengang in London als Januar 2021...
OK, das konnte ja keiner ahnen, aber die negativen Rahmenbedingungen beunruhigen mich sehr.
Die Experten meinten ja alle das der Vorgang für uns Aktionäre sehr positiv sei. Mir wird es langsam etwas mulmig.

Wie auch immer, ich möchte mich bei allen hier im Forum bedanken für den angenehmen Austausch in 2020. Ich wünsche Euch frohe Weihnachten, Gesundheit und ein glückliches Händchen an den Börsen in 2021. Es wird volatil bleiben!
 

1361 Postings, 3138 Tage Scooby78@Tenpence

 
  
    
22.12.20 11:56
Ich sehe das etwas anders als Du. Und tue das nicht, um "dagegen zu sprechen", sondern weil ich, was die Zukunft des Unternehmens angeht, sehr positiv gestimmt bin.
Klar sind die Umweltbedingungen gerade nicht die besten, 4base ist aber in einem sehr resistenten Marktbereich unterwegs. Bei den "üblichen" Branchen ist mir, bis auf das was man zum Leben braucht, mulmiger zumute.
Aber ich glaube, dass 4base sehr unbeeindruckt durch diese Zeiten kommt. Und da am Markt immer noch massiv Geld vorhanden ist könnte man attraktiv werden.

Wie gesagt, nur (m)eine (bestenfalls) Einschätzung.

Schöne Weihnachtstage!  

261 Postings, 1442 Tage LakritzmeisterZeitpunkt

 
  
    
22.12.20 12:04
Danke, ich wünsche Dir auch eine schöne Weihnachtszeit.

Warum ist das genau jetzt für dich ein "Schlechter Zeitpunkt"? Wegen einer potentiell mangelnden Investiontsbereitschaft/-liquidität des AIM in Folge des Brexits bzw. der Allgemeinen Verfassung des Marktes?

Für die Futzbude wird wohl noch genug Geld da sein, sofern diese liefert. Zumal es doch gar nicht schlimmer werden kann, schließlich ist hier ohnehin kein Volumen mehr vorhanden. Die derzeitige Bewertung, immer noch unter Cashbestand?!, zeigt doch, dass das verbliebene Geschäft derzeit auch nur negativ eingepreist wird bzw. niemanden interessiert. Der Kurs in London wird wohl hoffentlich nicht unter Null rutschen :-)

Der Brexit selber dürfte die nächsten Jahre wohl keinen nennenswerten Effekt auf die Geschäftstätigkeit haben, schließlich befindet sich ohnehin alles erst im Aufbau (die Rohstoffe für die Synthese dürften auf der Insel wohl auch nicht nennenswert höher liegen bzw. schwerer zu beschaffen sein als hier in DE). Danach lässt sich wohl auch immer noch schnell ein Labor in der EU / den USA / in Asien hochziehen, sofern man davon profitieren könnte. Die Frage nach dem Brexit wurde in der Vergangenheit auch schon ziemlich häufig an die Leitung herangetragen, immer wieder wurde betont, dass man hierin keine Gefahr sieht und ausreichend vorbereitet ist (worauf auch immer).

Die Corona-Gefahr dürfte auch unabhängig vom Standort überall gleich hoch sein, also in Hinsicht auf die Gefährdung der Mitarbeiter auf die wir nun wirklich angewiesen sind. Grundsätzlich dürfte das zukünftige Geschäftsfeld wohl auch eher von einer andauerenden Pandemie profitieren, als darunter zu leiden (Schnelltests, Enzyme für PCR-Testverfahren, DNA für DNA-Impfstoffe, mRNA-Tätigkeiten). Die beiden Themen lassen mich doch, zumindest in Hinsicht auf die 4BaseBio (AG/SE), ziemlich kalt.

Wie weit die Performance des Gesamtmarktes die Aktie nun negativ beeinflusst lässt sich wohl schwer vorhersehen. Eine Überbewertung und einem darauf folgenden länger anhaltendem Abwärtspotential sehe ich nun auch nicht wirklich ^^

 

401 Postings, 959 Tage TenpenceDanke für die motivierenden Worte

 
  
    
22.12.20 12:30
Da ich noch immer fünfstellig investiert bin, glaube ich ja auch daran das wir mittel bis langfristig noch positiv entlohnt werden. Es sieht momentan ja auch danach aus als ob wir auf relativ hohem  Niveau das Jahr 2020 schließen werden und die Argumente meiner beiden Vorredner sind ja auch nicht naiv oder aus der Luft gegriffen. Auf das es so kommt :-)  

73 Postings, 1538 Tage SygnisFrage zu dem Link bei Onvista

 
  
    
22.12.20 20:27
Ich habe gerade bei Onvista den Link geöffnet (Quellenangabe)

https://www.onvista.de/news/...-uebernahme-stehen-koennten!-421668633

Fallen wir auch in den Bereich  - die Größenordnung der anderen Firmen geht schon in eine ganz andere Richtung
Wäre gut wenn jemand hier was weis. Würde mich freuen.
Ansonsten auch ein paar ruhige Tage und bis zum neuen Jahr.  

261 Postings, 1442 Tage LakritzmeisterLink

 
  
    
23.12.20 11:05
Die 4BB-SE gehört sicherlich im erweiterten Sinn auch zu diesem Genre und die Bedeutung der Gentherapien für die Medizin wird in den nächsten Jahren mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zunehmen. Die Individualmedizin schafft da sicherlich auch nochmal weitere große Schnittmengen. Der Vergleich zu diesen Unternehmen hinkt aber insofern, da die 4BB nicht wirklich in der Wirkstoffforschung aktiv ist (auch wenn man z.B. mit der zuletzt angekündigten Plattform zu einem gewissen Grad daran mitwirkt). Vielmehr möchte man den Basis-Rohstoff dieser Medikamente liefern, nämlich die DNA. Von dieser Perspektive aus betrachtet werden solche multiplies daher sicherlich nicht gerechtfertigt, schließlich trägt das entsprechende Pharmagewerbe die Entwicklungsrisiken und erhält demnach auch den Löwenanteil am Gewinn/Verlust.

Der Blickwinkel lässt sich jedoch verschieben. Gibt es keinen Rohstoff, gibt es keine Chance an solchen Therapien viel Geld zu verdienen. Ich selbst habe in dieser Hinsicht nie sonderlich tief gegraben, aber du kannst mal in einen der letzten FirstBerlin-Analyseberichten zu 4BB stöbern. Dort gibt es eine Reihe von Beispielen von "Mrd.-Übernahmeschlachten" um DNA-Rohstofflieferanten. Die Gentherapie-Pharmabuden benötigen nun mal den Zugang zu ihrem wichtigsten Rohstoff und scheinen dafür auch sehr tief in die Tasche zu greifen. Allerdings habe ich zu keinem dieser Unternehmen jemals recherchiert in welcher Größenordnung deren in vivo DNA-Jahresproduktionskapazität wirklich liegt. Sollte dich diese Thematik also weiter interessieren wäre das in meinen Augen wohl einer der wichtigsten Größen, um solch eine Übernahmephantasie preislich im Kopf durchzuspielen.  

32 Postings, 965 Tage DerPeteEiner ne Meinung dazu?!

 
  
    
30.12.20 19:26
Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR
4basebio AG: 4basebio AG gibt Änderungen im Vorstand bekannt

Heidelberg (pta/30.12.2020/18:05) Die beiden Vorstandsmitglieder Herr Dr. Heikki Lanckriet und Herr David Roth und der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Gesellschaft Herr Joseph M. Fernández sind heute übereingekommen, dass die beiden Vorstandsmitglieder Dr. Heikki Lanckriet und David Roth mit dem heutigen Tag jeweils durch Amtsniederlegung aus dem Vorstand der 4basebio AG (vormals Expedeon AG) (Frankfurt: 4BSB; ISIN: DE000A2YN801; Prime Standard) ausscheiden. Herr Dr. Heikki Lanckriet und Herr David Roth werden sich auf die Leitung des operativen Geschäfts im Bereich Genomik und DNA-Herstellung der 4basebio SE konzentrieren, deren Abspaltung von der 4basebio AG und Registrierung im Vereinigten Königreich bereits erfolgt sind. Es ist geplant, die Aktien der 4basebio SE im Januar 2021 am Alternative Investment Market (AIM), einem Marktsegment der Londoner Börse, zum Handel zuzulassen.
Der Aufsichtsrat dankt Herrn Dr. Heikki Lanckriet und Herrn David Roth für ihre langjährige Tätigkeit für die 4basebio AG. Das verbleibene Vorstandsmitglied der 4basebio AG, Herr Hansjörg Plaggemars, übernimmt deren Verantwortungsbereiche und wird zukünftig die Allokation der liquiden Mittel auf geeignete Investitionsmöglichkeiten innerhalb der Biotech-Branche und in anderen Bereichen verantworten.

*** Ende der Ad hoc Mitteilung ***

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
4basebio AG
Hansjörg Plaggemars
Vorstand
T: + +49 151 5855 3113
Email: h.plaggemars@4basebioag.com

Dr. Robert Mayer
T: +49 171 3876540
Email: r.mayer@4basebioag.com

### Diese Publikation dient nur zur Information und stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Einige in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, die sich weder auf nachgewiesene finanzielle Ergebnisse noch andere historische Daten beziehen, sollten als zukunftsgerichtet betrachtet werden, d. h. solche Aussagen sind hauptsächlich Vorhersagen zukünftiger Ergebnisse, Trends, Pläne oder Ziele. Diese Aussagen sind nicht als Gesamtgarantien zu betrachten, da sie aufgrund ihrer Beschaffenheit bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und von anderen Faktoren beeinflusst werden können, aufgrund derer die tatsächlichen Ergebnisse, Pläne und Ziele der 4basebio AG stark vor den festgestellten Schlussfolgerungen oder implizierten Vorhersagen, die in solchen Aussagen enthalten sind, abweichen können. 4basebio verpflichtet sich nicht, diese Aussagen aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ergebnisse oder aus anderen Gründen öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten. ##

(Ende)  

619 Postings, 2574 Tage WesHardin@DerPete

 
  
    
3
30.12.20 21:06
Ich habe meine Meinung zu Zours und dessen Handlanger Plaggemars hier schon seit Jahren mehrfach hier im Forum kundgetan, zuletzt am 2.12. (s.u.). Wer alles gelesen hat, kann nicht wirklich überrascht sein über die Entwicklung: Ein dreistes Bubenstück. Unglaublich, wie schamlos die Aktionäre belogen werden.

Wer diesem Gaunerpärchen sein Geld anvertraut, dem kann man nur viel Glück wünschen.

WesHardin: Schmierenkomödie   02.12.20 14:00 #782  
Anstatt bei der oaHV die Karten auf den Tisch zu legen, führt man den Aktionären diese erbärmliche  Schmierenkomödie mit dem "Ersatzkandidaten" vor.

@lakritzmeister: die nächste Beförderung pfeifen mMn die Spatzen bereits von den Dächern. Plag(g)emacs wird CEO der AG und Lanckriet darf sich nach einem (auf der aoHV noch vehement abgestrittenen) "goldenen Handschlag" ganz seinen Hobbys DNA und Genomics als CEO der SE widmen.



 

32 Postings, 965 Tage DerPete@WesHardin

 
  
    
30.12.20 21:19
Danke für Dein Feedback.

Schöne Grüße und einen guten Rutsch!
Pete
 

190 Postings, 3758 Tage LeSteffoen@Wes

 
  
    
31.12.20 13:30
Ich sehe die Entwicklung nicht so negativ. Nach der Neuausrichtung der AG, ist Lankriet doch in der SE viel effektiver. Die AG kann weiter zukaufen, evtl. Synergien mit der SE gestalten. Freue mich auf das kommende Jahr! Guten Rutsch!!  

619 Postings, 2574 Tage WesHardin@LeSteffoen

 
  
    
31.12.20 16:20
Die Hoffnung stirbt zuletzt. Viel Glück!

Ich persönlich erwarte nichts von AGs, deren Vorstände die (Klein-) Aktionäre systematisch belügen und für dumm verkaufen.  

261 Postings, 1442 Tage LakritzmeisterFrohes Neues

 
  
    
05.01.21 09:18
Da ist die AG aber nun wirklich schnell gefallen. In Anbetracht der Zeit und der offensichtlich nicht erfolgten Gegenwehr kann man die Geschehnisse hinter den Kulissen wohl nur als Dreist bezeichnen...die Verwendung des Geldes für die nächste(n) Übernahme(n) in diesem Stil wie wir ihn hier erlebt haben dürfte wohl auch schon längst geplant sein...bin mal gespannt, wen die Packman-AG sich da nun einverleibt.

Die Touchlight Genetics Ltd (wie die SE ebenfalls ein in vitro DNA-Spezialist) aus England hat übrigends einen "Lloyds Bank National Business Award", genauer "The LDC Growth Through Innovation Award", gewonnen. Auf der entsprechenden Homepage für den Award werden Bedingungen genannt, wie z.B. "Contributed to significant growth", "Created competitive advantage", "Transformed the organisation or wider industry Improved overall financial performance" oder "Achieved operational excellence". Es scheint also möglich damit Geld zu verdienen, wie aber auch mit dem entsprechenden Zahlenwerk und Wachstumsaussichten größere Institutionen von der aufkommenden Story zu überzeugen.
 

619 Postings, 2574 Tage WesHardin...

 
  
    
05.01.21 16:01
Danke, @lakritzmeister, dir und deiner Familie auch alles Gute für 2021.

Ich habe übrigens keinen Zugriff mehr auf die Homepage von 4BaseBio. Ich soll ein Passwort eingeben. Ist das bei euch auch der Fall?  

Seite: Zurück 1 | ... | 29 | 30 | 31 |
| 33 | 34 | 35 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben