UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.769 -0,1%  MDAX 25.852 0,1%  Dow 30.775 -0,8%  Nasdaq 11.504 -1,3%  Gold 1.794 -0,8%  TecDAX 2.859 -0,9%  EStoxx50 3.442 -0,4%  Nikkei 25.936 -1,7%  Dollar 1,0443 -0,4%  Öl 108,9 -5,2% 

Mutares stocksolide - hebt aber trotzdem ab!

Seite 1 von 146
neuester Beitrag: 30.06.22 16:21
eröffnet am: 18.03.15 16:38 von: Impressor Anzahl Beiträge: 3629
neuester Beitrag: 30.06.22 16:21 von: Obelisk Leser gesamt: 1005805
davon Heute: 529
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
144 | 145 | 146 | 146  Weiter  

188 Postings, 2662 Tage ImpressorMutares stocksolide - hebt aber trotzdem ab!

 
  
    
10
18.03.15 16:38
Ich möchte Euch auf eine noch wenig beachtete derzeit noch günstig bewertete Perle aufmerksam machen, die mMn nicht mehr lange auf diesem Kursniveau bleiben dürfte  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
144 | 145 | 146 | 146  Weiter  
3603 Postings ausgeblendet.

168 Postings, 2612 Tage Deni86Oh man..

 
  
    
29.06.22 10:43
war irgendwie zu erwarten..
Wird vom Markt bestimmt auch nicht so toll aufgenommen werden.  

244 Postings, 412 Tage Aston007Ja

 
  
    
29.06.22 10:45
Ja? für mich wäre ein Verkauf eh besser gewesen als ein Börsengang?.  

3701 Postings, 5784 Tage allavistaOperativ keine Gründe

 
  
    
2
29.06.22 11:10
Markt hatl.. ebenso ANleiheausweitung aktuell vom Tisch..

München, 29. Juni 2022 - Die Nordec Group Corporation ("Nordec" oder "Unternehmen"), ein Portfoliounternehmen der Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650) ("Mutares"), hat heute beschlossen, den Börsengang und die anschließende Notierung der Aktien am Nasdaq First North Growth Market in Finnland aufgrund einer abnormalen Situation an den Kapitalmärkten abzusagen.

Nordec ist einer der führenden Anbieter von Stahlrahmenkonstruktionen und Fassadenlösungen für Bauprojekte in den nordischen Ländern mit einer starken Positionierung in den mittel- und osteuropäischen Ländern. Trotz des großen Interesses von institutionellen und privaten Anlegern hat Nordec beschlossen, den geplanten Börsengang aufgrund der derzeitigen instabilen Marktlage nicht weiter zu verfolgen. Nordec wird sich nun darauf konzentrieren, seine hervorragende Leistung weiter zu steigern, um seine strategischen Ziele für die kommenden Monate zu erreichen.

Johannes Laumann, CIO von Mutares, kommentiert: ?Ein großes Auftragsbuch und eine vielversprechende Deal-Pipeline im Unternehmen haben eine starke Ausgangsposition für den Börsengang unterstützt. Die abnormalen Kapitalmarktbedingungen und die immer noch bestehenden Unsicherheiten könnten jedoch zu instabilen Auswirkungen während und nach der IPO-Platzierung führen. Das Nordec-Team wird sich nun darauf konzentrieren, die Umsetzung der Wachstumsstrategie des Unternehmens zu beschleunigen und potenzielle Kapitalmarkttransaktionen mit der Nordec-Gruppe genau zu beobachten und neu zu bewerten, da wir von dem robusten Geschäftsmodell und seinem Wachstumspotenzial überzeugt sind.?

Darüber hinaus hat der Vorstand von Mutares beschlossen, die potenzielle Emission einer neuen vorrangig besicherten Anleihe sowie die potenzielle Rückzahlung der bestehenden vorrangig besicherten Anleihe in Höhe von EUR 80 Mio. aufgrund der bestehenden Kapitalmarktbedingungen nicht weiter zu verfolgen. Die Emission einer neuen Anleihe kann im Laufe des Jahres wieder aufgenommen werden, wenn das Kapitalmarktumfeld als stabil eingestuft wird.

Robin Laik, CEO von Mutares, kommentiert: ?Die aktuelle Marktsituation bietet uns kein lukratives Paket für eine Anleiheemission in Bezug auf Umfang und Zinssatz. Wir sehen eine starke Pipeline und viele Möglichkeiten auf der Kaufseite, die wir wie geplant weiterverfolgen werden. Der Anleihemarkt ist für uns nach wie vor interessant, aber nicht zum jetzigen Zeitpunkt und mit den aktuellen Zinssätzen und Preisanforderungen der Investoren. Wir werden uns die Situation sicherlich noch einmal ansehen, aber zu einem günstigeren Zeitpunkt.?  

244 Postings, 412 Tage Aston007Laumann

 
  
    
29.06.22 11:49
Hat Laumann zu viel versprochen?  

389 Postings, 4610 Tage birraBesser

 
  
    
29.06.22 11:59
wäre es gewesen, man hätte im letzten Jahr die Anleihe deutlich aufgestockt, anstatt diese unsinnige KE durchzuführen (aber da mussten wohl Freunde bedient werden)......und warum die Dividende in der Höhe, wo doch es doch für Mutares so viele Kaufgelegenheiten gibt.....ich bin enttäuscht  

3701 Postings, 5784 Tage allavistaHätte, hätte, hätte..

 
  
    
29.06.22 12:08
Denke ohne die Gasreduzierung Russlands, wären wir nicht in der Situation.

Dividendenpolitik, ist halt was man sich massiv auf die Fahnen geschrieben hat und man unbedingt festhalten möchte.
Consultingumsätze dieses Jahr werden auch deutlich fließen und Cash generieren u. Dividenden von den Unternehmen die in der Harvesting Phase sind. Q4 häte auch viele Möglichkeiten offen.

Denke die guten Einkaufsmöglichkeiten, bleiben uns noch  ne Weile erhalten..

Schade natürlich, daß es aktuell n wenig schwierig ist. Sind wir aber nicht alleine..  

244 Postings, 412 Tage Aston007Danke

 
  
    
29.06.22 12:11
Danke an die Hausfrauen für Kaufkurse unter 18?
Ich bleibe investiert!  

163 Postings, 1208 Tage merkasDividende

 
  
    
29.06.22 12:13
das Mutares seit Jahren eine Basisdividende von 1 Euro und erfolgsabhängig auch mehr zahlt wird ja schon länger kommuniziert und sollte jedem Investor klar sein, das dürfte sich ja auch kaum ändern wenn Russland den Gashahn zudreht  

5941 Postings, 5478 Tage ObeliskBin nicht unglücklich darüber,

 
  
    
5
29.06.22 13:21
dass das Thema neue Anleihe erstmal vom Tisch ist. Derzeit bezahlt mutares für 80 Mio 6% Zinsen.
Also 4,8  Mio im Jahr.
Für die neu geplante Anleihe wären vermutlich 9 oder 10% fällig gewesen. Macht bei 175 Mio bis zu 17,5 Mio Zinszahlungen im Jahr. Also mehr als eine Verdreifachung. Da war die KE im Herbst viel billiger, auch wenn sie deutliche Bremsspuren im Kurs hinterlassen hat.
Die Absage des IPO`s zeigt, dass z.Z. nicht viel geht am Exitmarkt.

Noch ein Wort zur Gaskrise: es waren unsere Politiker, die ein komplettes Energieembargo gefordert haben. Ich habe mir schon damals die Hände über den Kopf zusammengeschlagen, ob so wenig Wirtschaftsverstand. Die Zeche bezahlen wir jetzt alle. Man kann nur hoffen, dass der worst case jetzt nicht wirklich eintritt.

Mutares sollte nach meiner Meinung nicht so aggressiv wachsen und sich eher darauf besinnen die derzeitigen Beteiligungen zu sanieren und sich auf den worst case ( Energierationierung) vorbereiten.  

5941 Postings, 5478 Tage Obelisk@merkas

 
  
    
29.06.22 13:27
"das dürfte sich ja auch kaum ändern wenn Russland den Gashahn zudreht  "

Wenn Russland komplett zudreht, würde ich nicht mal auf eine Basisdividende wetten, weil dann brennt die Hütte........  

652 Postings, 2424 Tage schrmp1978...

 
  
    
29.06.22 16:12
Das wir am Ende des 1. HJ noch ohne großen Exit dastehen hätte ich am Anfang des Jahres auch nicht gedacht.

Nur meine Meinung ...  

3701 Postings, 5784 Tage allavistaschrmp1978, Anfang des Jahres

 
  
    
29.06.22 16:20
hätte ich auch nicht gedacht, was die letzten Monate abgegangen ist. Wenn das einzigste dabei ist, daß wir keinen Exit haben...
Übrigends hat Frigoscandia einen Teilverkauf absolviert. Zugegeben ne kleine Sache..

Wichtig in Sachen Nordec ist doch, dass das Geschäft läuft und man vor nem guten Newsflow steht, mit dem es dann sicher leichter sein wird an den Markt zu gehen und dabi einen vernünftigen Preis zu sehen.

Auf Teufel komm raus das Ding jetzt raus zu hauen, ohne Rücksicht auf Erlöse macht keinen Sinn und sollte auch nicht im Interesse irgendeinen Aktionärs sein.

Ich erwarte vom Management, eine gute Projektion, was im aktuellen Umfeld realistisch ist. Wenn sich das äußere Umfeld ändert, muss man sich anpassen. Nicht schön, aber so tun als wenn nichts geschehen ist und sich drüber beklagen bringt ja nix. Falscher Adressat.

Meine Meinung  

652 Postings, 2424 Tage schrmp1978@allavista

 
  
    
29.06.22 16:37
Ich halte meine Aktien eh bis 2024.
Vorher macht ein Verkauf für mich keinen Sinn ...  

244 Postings, 412 Tage Aston007Gewinnaussichten

 
  
    
29.06.22 19:23
Gewinnaussichten für das GJ 22 wurden nicht nach unten korrigiert?
Werde weiterhin  Aktien einsammeln?

Müsste es nach unten korrigiert werden hätten sie es auf Grund diese Umständen den Kapitalmarkt gleich mitteilen müssen?.
Mmn sind sie nach wie vor zuversichtlich alle Ziele für das Gj2022 zu erreichen.

Jahresüberschuss für GJ 2022 zwischen 72 Millionen bis 88 Mio.
Wenn alles so bleibt müsste Divi für 2022 bei ca. 2 ? liegen was aktuell ca. 12% bedeutet

Hier nochmals ein Ausschnitt vor ca. 4 Wochen

Für die Zukunft zeigte sich das Management weiterhin optimistisch und erwartet aufgrund der bereits unterschriebenen Akquisitionen und der aussichtsreichen Transaktionspipeline neue Rekordwerte. Der Ausblick für das Geschäftsjahr 2022 wurde entsprechend bekräftigt. Ausgehend von erwarteten Umsatzerlösen für die Mutares Group von mindestens EUR 4 Mrd. erwartet der Vorstand im Geschäftsjahr 2022 weiterhin einen Jahresüberschuss in Höhe von EUR 72 Mio. bis EUR 88 Mio.  

1655 Postings, 4474 Tage Thebat-FanHmm

 
  
    
30.06.22 09:51

Das Ergebnis der Holding lässt sich ja recht gut vorhersagen. Ganz grob gilt:

Minimum = Beratungsleistungen an die Gruppe + Managementgebühren.

Maximum = Beratung + Gebühren + Dividenden der Beteiligungen + Exitgewinne

Die Konzernzahlen stehen natürlich auf einem anderen Blatt. Konzernumsatz und -gewinn dürfte vermutlich deutlich leiden.
 

5941 Postings, 5478 Tage Obelisk@Aston

 
  
    
1
30.06.22 10:00
die Gewinnaussichten betreffen ja auch nur die Holding und damit nur eine Seite der Medaille. Aber mutares hat ja mittlerweile auch " skin in the game", heißt eigenes Kapital bei einigen Beteiligungen. Zudem muss man sehen, ob es überhaupt operative Verbesserungen in den Beteiligungen unter den gegebenen Umständen geben kann. Das business lebt von kaufen, sanieren und verkaufen. Sanieren ist zurzeit schwer. Verkaufen zu einem guten Preis noch schwerer. Deshalb sinkt auch der Kurs permanent.

Schönreden hilft hier wenig. Wer jetzt unter Schmerzen aussteigt tut dies nicht ohne Grund. Auch ich habe gezwungermaßen weiter reduziert. Und glaube mir: dieser Salamicrash kotzt mich an, für den ich die Hauptverwantwortung bei unseren Politikern sehe, deren  grob fahrlässige Geld und Energiepolitik.  

244 Postings, 412 Tage Aston007@Obelisk

 
  
    
30.06.22 11:18
Schwarzmalerei hilft auch wenig?
Also ich Hand habe  es so kaufe in unsichere Zeiten nach?. Jeder ist für sein Invest selbst verantwortlich.
Mutares steht meiner Meinung nach besser da als jemals zuvor?Klar haben wir unsichere Zeiten?
Nordec ist auch nur aufgeschoben?wird schon?ja vielleicht wird Nordec im Herbst komplett veräußert mit noch mehr Profit?abwarten.
Nochmal ich reduziere nicht?Ich stocke auf.

 

348 Postings, 693 Tage thomybewau - ist in den Kursen die Gewinnwarnung schon

 
  
    
30.06.22 11:50
eingepreist , oder hab ich was verpasst.

Bei unter 10 kann man ja fast kaufen - (Witz) aber denke die 16er Marke fällt heute noch

Alles komisch und nicht nach zu vollziehen  

163 Postings, 1208 Tage merkasich denke

 
  
    
30.06.22 11:50
wenn man in Krisenzeiten reduziert und mit Verlust verkauft hilft das nicht für den Vermögensaufbau  

2700 Postings, 1865 Tage HamBurchHängt wie überall

 
  
    
30.06.22 12:10
...von der persönlichen Anlagestrategie ab. Vorausgesetzt Mutares geht jetzt nicht pleite und davon gehe
ich jetzt mal aus...auch von einer möglichen Dividendenkürzung oder Aussetzung, sind mittel-bis langfristig betrachtet auch diese Kurse eher Kauf-als Verkaufskurse...
Aber Börse ist halt immer auch eine ordentliche Portion Psycho...besonders in diesen Zeiten.  

7573 Postings, 7560 Tage bullybaerIch habe schon so einige

 
  
    
30.06.22 12:19
Krisen miterlebt... und was sich immer ausgezahlt hat waren Anlagen in Privat Equity. Man darf hier halt nicht den Fehler machen und immer nur von Quartal zu Quartal denken.

Ich habe vor 13 Jahren schon Geld in PE Dachfonds gesteckt und bekomme nun über das doppelte ausbezahlt, was ca. einer Rendite von 6 - 7% entspricht.

Der DAX ist in der Zeit auch nicht wesentlich besser gelaufen.  

19 Postings, 63 Tage Marc1981Schwache Hände

 
  
    
30.06.22 13:38
Wer bitte verkauft den jetzt noch zu diesen Kursen...  

3701 Postings, 5784 Tage allavistaSkin in the game

 
  
    
1
30.06.22 14:18
Der aktuelle Markt ist schwierig und die Kursentwicklung unbefriedigend

Was mir an sich immer sehr wichtig bei meinen Invests ist, daß das Management auch signifikant am Unternehmen beteiligt ist und somit voll im Risiko steht.

Aktuell ist das Management bei Mutares mit ca. 37 % am Unternehmen beteiligt. Heißt, man wird sich den A... aufreißen und alles tun, damit man A gut durch die Krise kommt und B die Unternehmen erfolgreich saniert und C wenn möglich zu einem ordentlichen Preis an den Markt bringt. D keine dummen Entscheidungen trifft.

Mehr skin in the game , gibts net...

Beruhigend  

2700 Postings, 1865 Tage HamBurchYep...

 
  
    
30.06.22 16:10
und nach der Durststrecke und noch ein paar Meter weiter wird aus "skin" dann "sky"...und der wird
dann meistens nach einem schweren Gewitter wieder blau...später dann rosarot...und für manche ohne Limit
Never ending story...
 

5941 Postings, 5478 Tage ObeliskDa hat eben jeder

 
  
    
30.06.22 16:21
so seine eigene Strategie. Meine heißt Risiken im Auge haben, evtl. Verluste begrenzen und Kapital erhalten. Ich schau mir genau an, welche Aktie sich wie verhält. Wenn ich mir den DJ im längerfristigen Chart  so anschaue, dann kann das noch weit runter gehen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
144 | 145 | 146 | 146  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben