UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.543 0,5%  MDAX 34.825 0,3%  Dow 35.677 0,2%  Nasdaq 15.355 -0,9%  Gold 1.793 0,6%  TecDAX 3.796 0,4%  EStoxx50 4.189 0,8%  Nikkei 28.805 0,3%  Dollar 1,1645 0,0%  Öl 85,8 1,2% 

Greiffenberger - Turnaroundwert mit Nachholbedarf

Seite 1 von 10
neuester Beitrag: 30.09.21 10:35
eröffnet am: 23.06.10 17:28 von: Triade Anzahl Beiträge: 232
neuester Beitrag: 30.09.21 10:35 von: KlauMich Leser gesamt: 316974
davon Heute: 20
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10  Weiter  

402 Postings, 5738 Tage TriadeGreiffenberger - Turnaroundwert mit Nachholbedarf

 
  
    
4
23.06.10 17:28
Haben auf der HV vielversprechende Zahlen gemeldet.

Der Auftragseingang (+48 %) und Umsatz legen deutlich zu.

Denke, hier sind auf Sicht wieder 2-stellige Kurse möglich. Haben viel Nachholbedarf.

Konnte heute noch zu 6,15 Euro einsteigen. Kurs zieht aber schon an.

Es werden meiner Meinung nach, bald Kaufempfehlungen kommen.

Unten die News von gestern.

Keine Kauf- /Verkaufsempfehlung. Alle Angaben ohne Gewähr

Gruß Triade


Greiffenberger AG: Vorstand berichtet Hauptversammlung von deutlich anziehendem Geschäftsverlauf mit einem Plus im Auftragseingang von 48 Prozent
14:01 22.06.10

Hauptversammlung

Greiffenberger AG: Vorstand berichtet Hauptversammlung von deutlich
anziehendem Geschäftsverlauf mit einem Plus im Auftragseingang von 48
Prozent

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory
AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

- Gute Geschäftsentwicklung des 1. Quartals mit einem Umsatzwachstum von 27
Prozent setzt sich auch im April und Mai 2010 fort

- Positive Resonanz auf Strategie zur Erschließung neuer Märkte wie
Windkraft und Elektromobilität

Marktredwitz und Augsburg, 22. Juni 2010 - Die Greiffenberger AG konnte auf
der heutigen Hauptversammlung von einer weiterhin positiven
Geschäftsentwicklung in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres
berichten. Nach einem Umsatzplus von 27 Prozent im ersten Quartal konnte
die Greiffenberger-Gruppe dieses Wachstumstempo auch im April und Mai 2010
beibehalten. Der Umsatz beläuft sich nach 5 Monaten auf 51,2 Mio. EUR (Vj.
39,9 Mio. EUR). Auftragseingang und -bestand entwickeln sich positiv und
konnten sogar an Dynamik zulegen. So stieg der Auftragseingang im
bisherigen Jahresverlauf überproportional um 48 Prozent auf 57,9 Mio. EUR
(Vj. 39,0 Mio. EUR). Nach drei Monaten hatte das Plus bei 22 Prozent
gelegen. Der Auftragsbestand beläuft sich zum 30. Mai 2010 auf 30,6 Mio.
EUR. Vorstand Stefan Greiffenberger erläutert: 'Das Jahr 2010 sehen wir als
Übergang zwischen 2009, dem Jahr der Weltwirtschaftskrise, und 2011, in dem
wir schon wieder an das Ertragsniveau früherer guter Jahre anknüpfen
wollen. Gestützt auf einen guten Finanzierungsrahmen werden wir 2010 eine
deutliche Umsatzsteigerung und eine sehr deutliche Ergebnisverbesserung
gegenüber 2009 erreichen. Unser Betriebsergebnis wird wieder deutlich im
schwarzen Bereich liegen. Weiter konkretisieren werden wir unsere Umsatz-
und Ergebnisprognose 2010 im August bei Veröffentlichung der
Halbjahreszahlen.'

Der Greiffenberger-Gruppe ist es im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009
gelungen, trotz eines in nahezu allen Zielmärkten und Segmenten sehr
schwierigen Umfelds, die begonnenen Investitionsprojekte erfolgreich
abzuschließen. Erster Schwerpunkt des knapp 10 Mio. EUR starken
Investitionsprogramms waren der Produktionsaufbau von Azimut-Antrieben für
Windkraftanlagen, mit denen ABM das eigene Produktportfolio in diesem
Zukunftsmarkt erweitern konnte. Zweitens hat das Unternehmen bei der
Tochter BKP an dem 2010 erfolgenden Umzug des Unternehmens in einen Neubau
in Verbindung mit einer Ausweitung der Fertigungskapazitäten festgehalten.
Drittens wurde bei Eberle in eine erste Fertigung für
Hartmetall-Sägeblätter investiert.

'Reine Zukunftsinvestitionen in dieser Größenordnung in diesem extrem
turbulenten Marktumfeld zu tätigen, muss für ein mittelständisches
Unternehmen wie die Greiffenberger AG sehr genau abgewogen werden. Es stand
für uns aber außer Frage, dass wir auch in der allgemeinen konjunkturellen
Krise an unserer Strategie festhalten wollten, mit Investitionen und
gezielten F&E-Aktivitäten unser Produktspektrum auszubauen. Azimut-Antriebe
für Windkraftanlagen ergänzen unsere am Markt eingeführten Pitch-Antriebe
bestens. In der Elektromobilität verfolgen wir interessante Projekte, in
denen wir unsere besondere Kompetenz beispielsweise bei leistungsfähigen
Gabelstaplerantrieben übertragen und weiterentwickeln können. Bei den neuen
Hartmetallbandsägeblättern für besonders anspruchsvolle industrielle
Anwendungen sehen wir uns technologisch ganz weit vorn. Und in der
Kanalsanierungstechnologie arbeiten wir schon an den nächsten signifikanten
Weiterentwicklungen unseres ohnehin technologisch bestens aufgestellten
Verfahrens', so der Vorstand.

In allen drei Unternehmensbereichen, Antriebstechnik, Metallbandsägeblätter
& Präzisionsbandstahl sowie Kanalsanierungstechnologie, sind die
grundsätzlichen Trends und Markttreiber intakt. Energieeffiziente und
ressourcenschonende Verfahren und Prozesse bleiben auf dem Vormarsch - eine
Domäne der Lösungen der Greiffenberger-Gruppe. Die hohe Internationalität
und die technologisch ausgezeichnete Stellung in den drei Wachstumsmärkten
sind zusätzliche Wettbewerbsvorteile.

Auf der Hauptversammlung 2010 waren rund 40 Aktionäre, die rechnerisch 74
Prozent vom stimmberechtigten Grundkapital repräsentierten, anwesend. Alle
vier zur Beschlussfassung stehenden Tagesordnungspunkte, sowohl die
Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat, die Wahl des Wirtschaftsprüfers
als auch die Satzungsänderungen zur Anpassung an das Gesetz zur Umsetzung
der Aktionärsrechterichtlinie (ARUG) wurden mit großer Mehrheit angenommen.

Die Rede des Vorstands sowie weitere Informationen zur Hauptversammlung
stehen unter www.greiffenberger.de/hauptversammlung/ zum Abruf bereit.
Druckfähiges Bildmaterial, das Firmenlogo sowie Rohfilmmaterial ist im
Pressebereich zum Download hinterlegt.

Über die Greiffenberger AG:
Die Greiffenberger AG mit Sitz in Marktredwitz ist eine familiengeführte
Industrieholding die mit rund 950 Mitarbeitern und bei einer Exportquote
von 54 Prozent weltweit erfolgreich in technologisch anspruchsvollen
Nischen dreier Wachstumsmärkte agiert:
* Antriebstechnik: Effiziente Antriebstechnik für Unternehmen, die
marktführende Lösungen entwickeln, insbesondere  Industrieanwendungen,
Mobile Antriebstechnik und Erneuerbare Energien
* Metallbandsägeblätter & Präzisionsbandstahl: Höchste Qualität für
anspruchsvolle industrielle Anwendungen
* Kanalsanierungstechnologie: Modernste grabenlose Technologie  
Im strategischen Fokus steht die Weiterentwicklung der Branchenkompetenzen
und die Forcierung der Umwelttechnologie z.B. auf den Gebieten Windkraft,
Biomasseheizungen und Kanalsanierungstechnologie. Das organische Wachstum
wird durch eine zunehmende Internationalisierung in Vertrieb und
Beschaffung generiert und optional durch Unternehmenszukäufe ergänzt. Seit
1986 ist das Unternehmen an der Börse notiert (WKN 5897300, ISIN
0005897300, Börsenkürzel GRF).
Kontakt:
Greiffenberger AG
Stefan Greiffenberger
Vorstand der Greiffenberger AG
Eberlestraße 28
86157 Augsburg
Tel.: 0821/5212-261
Fax: 0821/5212-275  
e-mail: stefan.greiffenberger@greiffenberger.de

Christina Hauptmann
Vorstandsassistentin
Investor Relations Manager
e-mail: ir@greiffenberger.de
(c)DGAP 22.06.2010  
--------------------------------------------------  
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  Greiffenberger AG
             Friedenfelser Straße 24
             95615 Marktredwitz
             Deutschland
Telefon:      0821 / 5212 261
Fax:          0821 / 5212 275
E-Mail:       ir@greiffenberger.de
Internet:     www.greiffenberger.de
ISIN:         DE0005897300
WKN:          589730
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), München;
             Freiverkehr in Berlin, Stuttgart
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service

http://www.ariva.de/news/...agseingang-von-48-Prozent-deutsch-3462667  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10  Weiter  
206 Postings ausgeblendet.

154 Postings, 739 Tage DerGepard@T-Rexi

 
  
    
03.07.21 14:02
Danke für deine Antwort und deine Ausführungen. Vielleicht noch kurz zur Erklärung: Ich denke es ist wichtig den Ausblick des Vorstandes mit zu berücksichtigen. Was bringt mir ein höherer Auftragseingang, wenn steigende Materialpreise am Ende den Gewinn wieder auffressen? 2? hatte ich nicht genannt als Kursziel, sondern ich meinte, dass es aufgrund der geringen Liquidität sein könnte, dass der Kurs dahin schießt (ohne dass es meiner Meinung nach fundamental Sinn macht).
Ich denke man ist aktuell halbwegs fair bewertet. Gewinne werden 2021 wohl nicht gemacht - die Substanz weiter aufgezehrt. Da nützt einem eben ein geringes KUV auch nichts. Der Umsatz muss eben auch irgendwie in Gewinne umgemünzt werden.... das sehe ich hier nicht so schnell kommen. Das war es hier erstmal von mir...Die viel Erfolg T-Rexi mit dem Wert. Danke für den sachlichen Austausch.  

474 Postings, 3774 Tage T-RexiUnd täglich grüßt die Bid-Erhöhung

 
  
    
06.07.21 11:45
Es interessiert zwar lediglich wenige, aber bemerkenswert ist es trotzdem. Good trades T-Rexi  

417 Postings, 4336 Tage Laie123Greiffenberger steigt und steigt und steigt

 
  
    
07.07.21 16:57
Echt interessant  

417 Postings, 4336 Tage Laie123aktuell + 19 %

 
  
    
07.07.21 17:57

417 Postings, 4336 Tage Laie123+ 27 %

 
  
    
07.07.21 18:33
Wähnsinn,
die Aktie läuft und keiner merkt etwas.
Und das schon seit etlichen Tagen  

474 Postings, 3774 Tage T-Rexi"keiner" bitte durch "mindestens einer" ersetzen!

 
  
    
07.07.21 18:42

154 Postings, 739 Tage DerGepardGlückwunsch

 
  
    
07.07.21 20:19
War zu skeptisch, obwohl ich den Wert entdeckt hatte. Schade.  

474 Postings, 3774 Tage T-RexiIrgendjemand betreibt hier Kurspflege!

 
  
    
21.07.21 18:30
Wie bereits mehrmals, übrigens seit ca. 0,60 ?, habe ich darauf hingewiesen, dass hier irgendetwas im Busch sei, da die Angebotsseite nahezu täglich erhöht wurde. Dreimal habe ich jetzt kleinere Stückzahlen verkauft, um meiner aufgestellten Hypothese gerecht zu werden. Nach jedem Verkauf ist das Bid gleichgeblieben, ergo kauft hier irgendjemand die Stücke zu günstigen Kursen auf -- mir soll es recht sein!
Good trades
T-Rexi  

474 Postings, 3774 Tage T-RexiNews auch noch!

 
  
    
21.07.21 18:36
Greiffenberger AG: Neuausrichtung der Finanzstruktur abgeschlossen

Augsburg, 21. Juli 2021 - Die Greiffenberger AG hat die strategische Neuausrichtung ihrer Finanzstruktur erfolgreich abgeschlossen. Mit dem Verkauf der Betriebsimmobilie im Jahr 2020 konnte das vormalige Bankenkonsortium komplett abgelöst und die wesentliche Konzerntochter, die J.N. Eberle & Cie. GmbH im ersten Schritt schuldenfrei aufgestellt werden. Um für das weitere Wachstum und den möglichen zusätzlichen Kapitalbedarf aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie bestens gewappnet zu sein, wurde jetzt eine Neufinanzierung von 7 Mio. Euro gesichert. Darlehensnehmer ist die J.N. Eberle & Cie. GmbH. Darlehensgeber sind zwei namhafte Großbanken. Die Gesamtsumme von 7 Mio. Euro teilt sich auf in Betriebsmittellinien in Höhe von insgesamt 4 Mio. Euro und Förderkredite aus dem Programm der KfW von 3 Mio. Euro.

Darüber hinaus erfolgte bereits im Juni 2021 die Ablösung eines noch ausstehenden Genussscheins in Höhe von 1,45 Mio. Euro auf Ebene der Greiffenberger AG. Die vorzeitige Ablösung des Genussscheins war möglich wegen der überplanmäßig guten Liquiditätssituation. Durch die Ausnutzung der vorzeitigen Rückzahlungsoption konnte der ursprüngliche Rückzahlungsbetrag auf 1,2 Mio. Euro reduziert werden.

Martin Döring, Vorstand der Greiffenberger AG: "Wir haben mit der Aufstellung der Neufinanzierung einen wichtigen Meilenstein erreicht und können somit die Liquidität und das weitere Unternehmenswachstum absichern. Zudem haben wir dadurch größere Planungs- und Handlungssicherheit in der noch anhaltenden Covid-19-Pandemie. Wir freuen uns bereits auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den neuen Bankenpartnern."
 

474 Postings, 3774 Tage T-RexiSehr schöne Kursentwicklung -

 
  
    
28.07.21 08:49
zudem steigt das Handelsvolumen. So viele wurden in der ersten Stunde schon lange nicht mehr gehandelt. Marktkapitalisierung 8 Mio.! Good trades T-Rexi  

5 Postings, 893 Tage KlauMichAnstieg nicht nachvollziehbar

 
  
    
29.07.21 09:49
Ich kann den Anstieg des Kurses nicht verstehen. Klar, die Finanzierung steht und die Abhängigkeit zur Greiffenberger Holding konnte damit reduziert werden (trotzdem noch Mehrheitseigner). Dennoch bleiben erhebliche Risiken im Geschäft und beim Umzug in die neue Immobilie bestehen.

Greiffenberger hat zwar einen Anstieg des Auftragseingangs und des Bestands vermeldet, gleichzeitig aber auf Rohstoffbezugs- und damit Produktionsrisiken hingewiesen. Die gestiegenen Preise der Vorprodukte werden sie sowieso nicht 1:1 an die Kunden weitergeben können. Für mich bleibt hier ein sehr wackeliges Geschäftsmodell, ein ungeklärte Zukunft der Produktion mit einem nicht abzuschätzenden Investitionsvolumen (der kürzlich aufgenommene Kredit wird niemals ausreichen) und eine zudem eine Branche, die sich durch Surrogate im Kunststoffbereich auf dem absterbendem Ast befindet.

Das ist ein äußerst fragiles Gebilde, ich würde erst wieder in Greiffenberger investieren, wenn das Unternehmen schwarze Zahlen durch operative Einnahmen vorlegen kann. Habe auch durch die Foreneinträge hier das Gefühl, dass die Aktie gepusht wurde und einige, wenige Zocker hier am Werk sind. Würde mich ehrlich gesagt nicht wundern, wenn der Kurs wieder auf 1? sinkt.  

474 Postings, 3774 Tage T-Rexi@Klaumich

 
  
    
29.07.21 19:34
In Ihrem Beitrag vom 15.05.19 liest sich das aber ganz anders. Zu dieser Zeit war der Kurs in den Regionen 0,8 bis 0,9 ?. Sie schrieben u. A., dass die Aktie super interessant sei. Meinungen können sich ändern oder was interessiert mich mein Geschwätz von gestern, mag wohl die Intention Ihres Schreibens gewesen sein. Spielt eigentlich auch gar keine Rolle.
Fakt ist, die Aktie steigt seit Wochen und gleicht die meines Erachtens gewaltige Unterbewertung aus. Sollten Sie mich mit "Zocker" meinen, kann ich Ihnen versichern, dass Sie ziemlich falschliegen. Ich suche mir unterbewertete Unternehmen, die meiner Ansicht nach eine Perspektive haben, aus, und investiere. Zudem mache ich im Forum darauf aufmerksam, wie man an den Börsenumsätzen und den Forumseinträgen erkennen kann, mit wenig Resonanz.
Good trades
T-Rexi  

474 Postings, 3774 Tage T-RexiEigentlich wollte ich gar nichts mehr schreiben,

 
  
    
03.08.21 17:55
aber schon irgendwie geil, oder?
Good trades T-Rexi  

474 Postings, 3774 Tage T-RexiTop News!

 
  
    
09.08.21 16:10
DGAP-Ad-hoc: Greiffenberger AG / Schlagwort(e): Vertrag Greiffenberger AG: J.N. Eberle & Cie. GmbH erhält großvolumige Rahmenaufträge
09.08.2021 / 12:20 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Augsburg, 9. August 2021 - Die J.N. Eberle & Cie. GmbH, Augsburg ('Eberle"), eine
hundertprozentige Tochtergesellschaft der Greiffenberger AG (die 'Gesellschaft"), hat heute
zusätzliche großvolumige Rahmenaufträge über die Lieferung von Bandstahl- und
Sägeprodukten von einem Kunden angenommen, mit dem die Eberle schon seit Jahren eine
Geschäftsbeziehung unterhält. Diese Ausweitung der Geschäftsbeziehung führt in den
Geschäftsjahren 2022 und 2023 voraussichtlich zu einem jährlichen Umsatzanstieg zwischen
15 und 20 Millionen Euro.
Zur Erfüllung des Großauftrags wird die Eberle signifikant in ihren Maschinenpark investieren.

Good trades T-Rexi  

417 Postings, 4336 Tage Laie123Greiffenberger AG sollte weiter steigen

 
  
    
10.08.21 17:19
Nach den News - siehe zuvor! - sollte Greiffenberger seinen Aktienkurs mindestens verdoppeln. Aktuell hat man eine Marktkapitalisierung von 11 Mio. ?.
Einen KGV  von 0,30
einen Umsatz von 43,9 Mio ?.
Sieht nach einen weiteren Anstieg aus, spätestens wenn andere Marktteilnehmer darauf aufmerksam werden.  

36569 Postings, 7779 Tage Robingrosse

 
  
    
13.08.21 11:02
Unterstützung bei ? 1,30  

474 Postings, 3774 Tage T-RexiErhöhung der Prognose für das laufende Geschäftsja

 
  
    
23.08.21 17:16
DGAP-Adhoc: Greiffenberger AG: Vorläufige Zahlen erstes Halbjahr 2021; Erhöhung Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2021
Montag, 23.08.2021 16:55 von DGAP - Aufrufe: 69

DGAP-Ad-hoc: Greiffenberger AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognoseänderung Greiffenberger AG: Vorläufige Zahlen erstes Halbjahr 2021; Erhöhung Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2021 23.08.2021 / 16:55 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Greiffenberger AG: Vorläufige Zahlen erstes Halbjahr 2021; Erhöhung Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2021
Augsburg, 23. August 2021: Der Greiffenberger-Konzern weist für das erste Halbjahr 2021 nach vorläufigen und noch nicht abschließend validierten Zahlen eine deutliche Steigerung von Umsatz und Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) aus. Unter Berücksichtigung des aktuellen Auftragsbestandes hat der Vorstand der Greiffenberger AG heute beschlossen, die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2021 zu erhöhen.

Die vorläufigen Konzernkennzahlen (IFRS) für das 1. Halbjahr 2021:

1. Halbjahr 2021 1. Halbjahr 2020 Gesamtjahr 2020
 Mio. EUR Mio. EUR Mio. EUR
Umsatzerlöse      27,1      22,6      43,9          §
Auftragseingang      30,8      20,7      45,2§
Auftragsbestand (30.06. bzw. 31.12.) 12,2 6,4 8,5
    EBITDA       2,1      -1,6      19,1§
EBITDA (bereinigt)* 2,1 -0,5 0,4
      EBIT       1,0      -2,6      17,2§
EBIT (bereinigt)* 1,0 -1,5 -1,6
* Bereinigung: Durch Angabe vor jeglichen Sonder- und Einmaleffekten

Die Greiffenberger AG wird ihren Halbjahresfinanzbericht 2021 voraussichtlich am 30. September 2021 veröffentlichen.

Erhöhung der Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2021

Der Vorstand hat heute beschlossen, die Prognose des Greiffenberger-Konzerns für das laufende Geschäftsjahr 2021 anzupassen. Für das Gesamtjahr 2021 rechnet der Vorstand damit, dass der Konzernumsatz (IFRS) das Niveau von 2018 (50,6 Mio. ?) übertreffen wird. Das Konzern-EBIT (IFRS) soll innerhalb eines Intervalls von 1,0 Mio. ? bis 3,0 Mio. ? liegen. Bislang war der Vorstand von voraussichtlichen Konzernumsatzerlösen unterhalb des Niveaus des Geschäftsjahres 2019 (49,1 Mio. ?) und einem Konzern-EBIT für das Geschäftsjahr 2021 im Bereich zwischen -1,2 Mio. ? und +0,2 Mio. ? ausgegangen. Die erhöhte Prognose steht unter dem Vorbehalt, dass es zu keinen gravierenden Belastungen durch die fortdauernde Covid-19-Pandemie und zu keinen wesentlichen Unterbrechungen der Lieferketten in der Eingangs- und Ausgangslogistik der Konzerngesellschaften der Greiffenberger AG kommt.
https://www.ariva.de/news/...erger-ag-vorlufige-zahlen-erstes-9730829  

417 Postings, 4336 Tage Laie123Das Interesse an dieser Aktie müsste nun steigen,

 
  
    
1
23.08.21 18:03
bei diesen Zahlen.
Eine Kursverdoppelung wäre möglich.  

417 Postings, 4336 Tage Laie123Werden heute noch die 2 ? geknack?

 
  
    
23.08.21 18:27

474 Postings, 3774 Tage T-RexiOb das Interesse nun steigt, bleibt lediglich zu

 
  
    
23.08.21 19:36
hoffen. Es hätte eigentlich schon ab dem 23.06.21 (Meldung von der HV) enorm steigen müssen! Fakt ist, die Zahlen sprechen für sich. Ab 2,34 ? wird es richtig lustig, denn das ist das Hoch vom Januar 2018.
Good trades weiterhin
T-Rexi  

5 Postings, 893 Tage KlauMichTatsächlich gute Nachrichten

 
  
    
1
23.08.21 20:15
Ich hätte nicht gedacht, dass sich der Wind so schnell dreht. Muss zugeben, dass ich mich getäuscht haben. Die Perspektiven werden immer besser. Mit der angehobenen Prognose und den Aufträgen der Folgejahre schaut es gut aus. Würde mich auch nicht wundern, wenn hier noch einige in den nächsten Tagen einsteigen.  

5 Postings, 893 Tage KlauMichKGV noch immer niedrig

 
  
    
1
27.08.21 10:11
Ich habe mir die Zahlen nochmal genauer angeschaut.

Greiffenberger rechnet mit einem EBIT von knapp 1 Mio. für das Halbjahr und für das Gesamtjahr mit 1,0-3,0 Mio. Nimmt man das in der Mitteilung genannte Vergleichsjahr 2018, welches man zu übertreffen glaubt, bleibt ein Gewinn zwischen 1,0-2,0 Mio. übrig, welchen man neben dem kürzlich erhaltenen Kreditrahmen und die notwendigen Investitionen in den Maschinenpark nutzen wird.

Selbst bei einer konservativen Rechnung von 1 Mio. Gewinn, sprechen wir bei dem aktuellen Kurs von 2,30 von einem KGV in Höhe von 13,5. Angesichts der angekündigten Umsatzsteigerungen durch Großaufträge in 2022 und 2023 sollte der Gewinn deutlich steigen. Wenn man den Gewinn nur verdoppelt, wäre bei einem KGV von 10 der faire Wert der Aktie bei 3,50?. Die Neuigkeiten machen aktuell wirklich Mut.

Man hat sich von der Greiffenberger Holding unabhängiger gemacht, eine neue langfristige Kreditlinie, neue großvolumige Aufträge und eine unerwartet erfreuliche Geschäftsentwicklung in 2021. Wenn man nun noch eine passende Immobilie findet, die eine zeitgemäßere Produktion zulässt, steht einer langfristigen Konsolidierung eigentlich nichts im Wege. Es ist sogar denkbar, dass man in einigen Jahr ganz ohne Kreditlinie auskommt und seine Investitionen aus eigenen Mitteln bestreitet. Das wäre für das Finanzergebnis natürlich grandios.

Vor 3 Wochen hätte ich mir das echt nicht vorstellen können, Wahnsinn diese Entwicklung. Hab ich so bisher selten erlebt.  

474 Postings, 3774 Tage T-RexiSieht nach Attacke aus!

 
  
    
31.08.21 15:12
3 ? ante portas!  

417 Postings, 4336 Tage Laie123Nächste Haltestation 3,75 ?

 
  
    
31.08.21 16:05

5 Postings, 893 Tage KlauMichZahlen sind da

 
  
    
30.09.21 10:35
Erster Blick auf die Zahlen zum Halbjahr (In Klammern 2020 1.HJ)

Umsatzerlöse 27,1 Mio. (21,8)
EBITDA: 2,1 Mio. (-1,6)
EBIT: 1,0 Mio. (-2,6)
Konzernergebnis: 0,7 Mio. (-3,1)
EPS: 12,0 (-53,0)
Auftragseingang: 30,8 Mio. (20,7)
Auftragsbestand: 12,3 Mio. (8,5)

Liest sich erstmal gut, aber es sind auch ein paar negative Überraschungen dabei:

Cash ggü. HJ20 von 6,8 auf 4,0 geschmolzen, daher die neue Kreditlinie und KfW-Förderung in Höhe von 7 Mio, die Zinsen kosten.

Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit trotz des Umsatzanstiegs bei -383k.

Konzernüberschuss für das Gesamtjahr liegt wohl im Bereich 2 Mio. denke ich. Ist ok, aber auch kein Grund für einen weiteren Kursanstieg an dieser Stelle.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben