UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 1 von 796
neuester Beitrag: 03.12.20 14:40
eröffnet am: 26.12.19 08:09 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 19880
neuester Beitrag: 03.12.20 14:40 von: Potter21 Leser gesamt: 2456884
davon Heute: 4435
bewertet mit 58 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
794 | 795 | 796 | 796  Weiter  

33355 Postings, 3340 Tage lo-sh2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

 
  
    
58
26.12.19 08:09
Liebes Traderkollegium,

willkommen - 2020 - ein neues Jahrzent und wir sind wieder live dabei. Die wichtigsten Indizes, Rohstoffe und Währungen werden in diesem Forum besprochen. Meinerseits kann ich zu GDAXi (DAX Performance), DOWJONES, S&P 500, Nasdaq, Nikkei, EURUSD, USDJPY, GBPUSD, Gold, Öl, BitCoin, immer etwas beisteuern.
Darüber hinaus sind natürlich eure Renten und Top-Tipps zu besonderen Aktien und Anlagemöglichkeiten willkommen,  die unser Forumsziel, nämlich Zuwachs im Depot, unterstützen.

Meine bevorzugten Webseiten für die laufende Info, neben unserer Seite 2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY :

news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert
de.investing.com/economic-calendar/
de.investing.com/earnings-calendar/
www.dividendenchecker.de/
www.wallstreet-online.de/aktien/signale/top
www.wallstreet-online.de/statistik/...h-30-tage-handelsspanne

Danke im Voraus für eure Tipps und Infos für ein zunehmendes Depot und gute Trades in 2020 !
Die wichtigsten Kurzbezeichnungen hier sind: LI = LongIn, LO = Longout, SI = ShortIn, SO = ShortOut, TP und SL sind sicher geläufig. Also, auf geht´s!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
794 | 795 | 796 | 796  Weiter  
19854 Postings ausgeblendet.

484 Postings, 513 Tage BhweDAX LI 13230 TP13300 SL 13210

 
  
    
5
03.12.20 10:50
mal noch n longversuch an der unterstützung - könnte in der range dann wieder hochgehen  

13875 Postings, 1771 Tage Potter21Info zu neuen Steuerregeln für Derivate 2021:

 
  
    
8
03.12.20 11:12

***Update vom 2.12.2020

"Diese Informationen kamen heute über die Consorsbank

  • Demnach gibt es eine Übergangsregelung für 2021 (Details siehe unten).
  • Optionsscheine und Zertifikate werden nicht als Termingeschäfte eingestuft, wie hier schon früher angekündigt.
  • CFDs gehören zu den Termingeschäften.
  • Es ist noch unklar, wie mit KOs verfahren wird, die wertlos verfallen, aber mit Restwert vom Emittenten zurückgekauft werden.
  • Es besteht die Möglichkeit, dass das Gesetz noch dieses Jahr ganz gekippt wird, wie es der Bundesrat vorgeschlagen hat. Die Entscheidung wird auf jeden Fall noch im Dezember fallen. Dann bliebe es alles beim Alten.

Schreiben der Consorsbank:

................

Zum 01.01.2021 gilt diese neue Regelung:

Verluste aus Termingeschäften können ab 2021 nur noch mit Gewinnen aus Termingeschäften bis max.
10.000 Euro pro Jahr verrechnet werden (Satz 5, § 20 Abs. 6 EStG.).

Für die Umsetzung der neuen gesetzlichen Regelung schafft das Bundesministerium für Finanzen folgende
Übergangsregelung:

Im Jahr 2021 werden die Verluste aus ausgeknockten oder wertlos verfallenen Optionsscheinen und
Zertifikaten, sowie Verluste aus wertlos verfallenen Optionen und die vom Stillhalter geleisteten
Barausgleichszahlungen nicht mehr im allgemeinen Verlustverrechnungstopf berücksichtigt.

Die neuen gesetzlichen Änderungen werden anhand der noch zu veröffentlichenden Schreiben des
Bundesministeriums für Finanzen (BMF) ab dem Jahr 2022 umgesetzt
. Nachfolgend sind einige Eckpunkte
aus den bisher veröffentlichten Entwürfen des BMF aufgeführt. Diese spiegeln den aktuellen Planungsstand
wider.

- Optionsscheine und Zertifikate werden nicht als Termingeschäft eingestuft. Veräußerungsgewinne/-
verluste werden wie bisher als sonstige Gewinne/Verluste eingestuft und unterliegen nicht der
Verlustverrechnungsbeschränkung für Termingeschäfte nach § 20 Absatz 6 Satz 5 EStG. Verluste aus dem (wertlosen) Verfall unterliegen allerdings der Verlustverrechnungsbeschränkung aus Satz 6
(Wertlose Wirtschaftsgüter). Noch offen ist, wie Verluste aus Optionsscheinen/Zertifikaten mit
Zahlungen bei Verfall (z.B. 1/10 Cent) behandelt werden.

- Als Termingeschäfte werden neben bei uns nicht handelbaren Produkten auch Optionsgeschäfte,
Futures (Eurex) sowie Contract for Difference (CFD) eingestuft. Diese fallen unter die
Verlustverrechnungsbeschränkungen aus Satz 5 (Termingeschäfte). Auch der wertlose Verfall von
als Termingeschäft eingestuften Produkten fällt unter die Regelung des Satzes 5. Ausnahme sind
Verluste aus der Glattstellung von Stillhalterpositionen. Diese sind nicht von den neuen Regelungen
zur Verlustverrechnung betroffen.

- Eine Verrechnung der Verluste im Sinne der Sätze 5 (Termingeschäfte) und 6 (wertlose
Wirtschaftsgüter) findet ausschließlich im Rahmen der persönlichen Veranlagung des Kunden /
Steuerpflichtigen statt.
Es erfolgt hier keine Verrechnung bei der Bank. Alle anderen
Verrechnungsmöglichkeiten (Aktienverluste und sonstige Verluste) bleiben unberührt.

- In der Jahressteuerbescheinigung werden Gewinne aus Termingeschäften vor und nach
Verlustverrechnung (mit sonstigen Verlusten) sowie zwingend Verluste aus Satz 5
(Termingeschäften) und Satz 6 (wertlose Wirtschaftsgüter) ausgewiesen. Ein Antrag auf
Verlustbescheinigung wie bei Aktienverlusten und sonstigen Verlusten ist nicht erforderlich. Die
Beantragung der Verlustbescheinigung für Verluste aus Aktien und sonstiger Verluste hat wie bisher
zu erfolgen, d.h. die Neuregelungen haben auf diesen Prozess keine Auswirkungen.

Der Bundesrat hat beantragt, die oben beschriebenen Änderungen der Verlustverrechnung rückgängig zu
machen. Falls die Bundesregierung und der Bundestag diesem Antrag zustimmen gelten die beschriebenen
Änderungen nicht und es bleibt alles so wie Sie es jetzt kennen.


***Update vom 9.10.2020

Der Bundesrat spricht sich als Teil der Stellungnahme zum Jahressteuergesetz dafür aus, die Verlustverrechnungsbeschränkungen zu streichen! Das würde bedeuten, dass alles so bliebe wie es jetzt ist.

Nun liegt der Ball beim Bundestag. Gleichzeitig ist das BMF-Schreiben immer noch nicht veröffentlicht worden, wird aber für Oktober erwartet.

Somit ist maximales Chaos erreicht, die Banken/Broker die die Änderungen in ihren Systemen umsetzen müssen stehen im Regen. Und Trader bleiben verunsichert, wie es weitergeht. Wird das Gesetz wieder gekippt, könnte das eine lastminute-Entscheidung 2020 werden. wie schon die Einführung..."

Quelle:  Neue Steuerregeln ab 2021 für Derivate: Kommt alles ganz anders? | GodmodeTrader

 

13875 Postings, 1771 Tage Potter21Folgende Termine stehen heute noch an:

 
  
    
4
03.12.20 11:16

13:30     US: Challenger Stellenstreichungen November in Tsd     
14:30     US: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche in Tsd     
14:30     US: Fortgesetzte Anträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche in Mio     
15:45     US: Markit Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor November (endgültig)     
16:00     US: ISM-Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor November   
Quelle:  www.godmode-trader.de

 

2850 Postings, 3018 Tage exit58@WahnSee

 
  
    
1
03.12.20 11:16
kannst Du bitte ein Update Bildchen für den DOW einstellen ?
Falls ja bedanke ich mich schon im Voraus !  

19531 Postings, 4383 Tage WahnSeeDaui....

 
  
    
7
03.12.20 11:24
...ebanfalls im 60er für Monsignore Ausgang.
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone
Angehängte Grafik:
daui.png
daui.png

2850 Postings, 3018 Tage exit58Monsignore Ausgang

 
  
    
1
03.12.20 11:28
bedankt sich recht herzlich für den SUPERSERVICE !  

19531 Postings, 4383 Tage WahnSeeDaxine....

 
  
    
4
03.12.20 11:31
....schrieb ja letztens, dass sich zB der ST gut als TP 1 im 60er eignet. Heute wieder ein wunderbares Bsp. Da kann man dann auch eng abgesichert die Richtung drehen (oder hedgen) - am besten durch ne stop order, dann vergisst man das auch nicht....
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone
Angehängte Grafik:
dax.png
dax.png

19531 Postings, 4383 Tage WahnSeeNa, da darf man ja...

 
  
    
3
03.12.20 12:49
...dann mal gespannt sein. Schon eigenartig - dafür, dass im core Business fast nix verdient wird hätte es Tesla eigentlich schon zu Neue Markt Zeiuten geben müssen.....Aktuell bei 586 premarket; +3,11%.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone
Angehängte Grafik:
tesla.png (verkleinert auf 58%) vergrößern
tesla.png

13875 Postings, 1771 Tage Potter21Dax- Die Bären melden sich zu Wort:

 
  
    
5
03.12.20 12:50

"Der DAX® bekam gestern wenig überraschend nichts mehr auf die Reihe gen Norden und bekommt heute Vormittag die Quittung dafür: Nach einer uninspirierten Eröffnung ging es am Vormittag eine Etage tiefer zurück unter 13.250 Punkte.

Im Stundenchart des deutschen Leitindex hat sich ein kurzfristiger Abwärtstrend ausgebildet. So lange diese Trendlinie UND der Horizontalwiderstand um 13.300 Punkte nicht zügig zurückerobert werden können ist der Weg des geringsten Widerstands aus charttechnischer Sicht kurzfristig klar südwärts. Das nächste Kursziel auf der Unterseite läge im Bereich 13.130 bis 13.150 Punkte, danach potenziell der Bereich um 13.050 Punkte.

Erst ein Stundenschluss nördlich der 13.300er Marke bringt die Bullen kurzfristig wieder zurück ins Spiel, in dem Falle wäre sogar eine schnelle Rally Richtung 13.500 Punkte drin."

DAX® in Punkten Stundenchart; 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)


alt

Betrachtungszeitraum: 18.11.2020 ? 03.12.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Monatschart; 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)


alt

Betrachtungszeitraum: 01.12.2015 ? 03.12.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Quelle:    DAX ? Die Bären melden sich zu Wort - Kolumnen - ARIVA.DE

 

19531 Postings, 4383 Tage WahnSee*Augenreib*....

 
  
    
03.12.20 12:57
....neeeeh, näh? Ist das so ne Art Geburtstag oder doch eher ne Tüte Mitleid?
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone
Angehängte Grafik:
tesla.png
tesla.png

13875 Postings, 1771 Tage Potter21@WahnSee: Und die Banken verdienen sich

 
  
    
2
03.12.20 13:14

an den Tesla-Short-Optionsscheinen dumm und dämlich: PD0WZC
29 Cent Spread ist doch eine bodenlose Abzocke und Gekko823 hat davon im Nachbarthread 30.000 Stück zu 3,69 Euro gekauft (
Börse ein Haifischbecken: Trade was du siehst - Seite 824 - Forum - ARIVA.DE )

Ich habe bei 35 x Shorten der Tesla-Aktie nur insgesamt 8 x Gewinn gemacht und 27 x wurde ich mit kleinem Verlust ausgestoppt. Rechne ich den kleinen Verlust aber insgesamt zusammen, wurde die wenigen Gewinne wieder neutralisiert. Die Lehre daraus ist gewesen, dass Tesla kein Flummi zum Traden auf der Shortseite ist, sondern ganz klar auf der Longseite. Tesla-Rücksetzer, die ich mit einem Long tradete, waren definitiv erfolgreicher. Allerdings stellte sich mir natürlich die Frage, warum ich 35 Shorttrades benötige, um das endlich zu kapieren.........ähmmm.........Den Börsen-Liebling zu shorten ist also ziemlich unlukrativ und das muss man einfach akzeptieren. Tesla möchten die Big Boys haben, die Fonds etc.. Irgendwann werden aber die Hedgefonds zuschlagen und dann platzt die Übertreibung.

 

13875 Postings, 1771 Tage Potter21@WahnSee, zu # 19865: Man, dass sind Deine vielen

 
  
    
2
03.12.20 13:20
Rotweine am Büdchen, die noch nicht bezahlt sind! Vertröstest uns ja immer mit dem nächsten großen Tesla-Short, um dann alles zu begleichen, aber vielleicht kommt ja noch der große Tag.   :o)))  

13875 Postings, 1771 Tage Potter21@WahnSee, bekommst heute einen Lebkuchen zum 12.

 
  
    
2
03.12.20 13:27
Ariva-Geburtstag. Aber die 40.080 Gläser Shiraz am Büdchen müssen nun wirklich mal beglichen werden. Hihi  

13875 Postings, 1771 Tage Potter21Info zum Dax von J. Scherer Donnerstag 03.12.2020:

 
  
    
2
03.12.20 13:29
" Stimmung/Saisonalität: Kurzfristige Bremsfaktoren

Wie erwartet musste der DAX® gestern etwas Terrain preisgeben. Damit spielte unser Signalgeber nach Norden ? definiert durch das jüngste Verlaufshoch (13.445 Punkte) bzw. das Septemberhoch (13.460 Punkten) ? kurzfristig keine Rolle. Gleichzeitig verblieb die gestrige Handelsspanne den zweiten Handelstag in Folge innerhalb der am Montag gesetzten Leitplanken. Deshalb gilt es weiterhin, auch das Montagstief bei 13.257 Punkten im Auge zu behalten. Schließlich würde ein Abgleiten unter dieses Level für ein Scheitern an der o. g. Widerstandszone bei gut 13.400 Punkten sprechen. Gleichzeitig generiert eine Auflösung der jüngsten beiden Innenstäbe das Startsignal für eine kurzfristige Konsolidierung in Richtung der jüngsten Verlaufstiefs bei 13.035/13.005 Punkten. Eine ruhige Gangart wird aktuell durch das Sentiment (AAII) begünstigt, denn der Anteil der Bullen unter den amerikanischen Privatanlegern verharrt mit über 49 % auf einem hohen Niveau. Dazu passt, dass es unter saisonalen Aspekten in der 2. Dezemberwoche oftmals zu einer kleinen Delle im Verlauf der Jahresendrally kommt."

DAX® (Daily)

Chart DAX®

Quelle: Refinitiv, tradesignal²


5-Jahreschart DAX®

Chart DAX®

Quelle: Refinitiv, tradesignal²

Quelle:    DAX® - Stimmung/Saisonalität: Kurzfristige Bremsfaktoren - Kolumnen - ARIVA.DE

 

19531 Postings, 4383 Tage WahnSee@ Potter....

 
  
    
3
03.12.20 13:38
....nunja, wir wissen ja wie das ist mit Leutchen, die meinen mit Stck.zahlen und Summen um sich zu schmeissen....:-). Und gekko mit seinen angeblichen Peanuts - sry, damit befassen wir uns doch nicht; sind ja nicht der Mittelstand...

Ich bleibe bei meiner Standardtradegröße von 1.000 und 10 Mio. Reichsmark SL.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

237 Postings, 598 Tage new.in.tradingDax steigt aber sollte fallen...

 
  
    
2
03.12.20 13:40

Wenn es nach mir ginge (das tut es leider nicht) sollte de Dax 30 demnächst wieder (heftig) korrigieren.
Leider gibt es im Chart bisher wenig Zeichen dafür, auch wenn der H4 Chart akutell wieder in die Range der letzten Wochen eintaucht. Sollte er sich darüber retten können, bleibe ich weiter long gestimmt. Sollten wir ein Tieferes Tief und im besten Falle noch ein Tiefers Hoch bekommen, werden die Shorts ausgepackt!

 

13875 Postings, 1771 Tage Potter21Seit dem 23.09.20 ist Pechvogel35 verschwunden

 
  
    
1
03.12.20 13:52
Hat er sich neue Tradingbücher besorgt und kommt davon nun gar nicht mehr davon los oder malt er immer noch am Big Picture des Dow?
Pechvogel35, diesen Sonntag ist doch schon wieder Nikolausverlosung am Büdchen mit Feuerzangenbowle! ;o)  

19531 Postings, 4383 Tage WahnSeeDaui....

 
  
    
1
03.12.20 13:54
...SI 900.
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

50565 Postings, 6219 Tage SAKUMitleid, wahnie.

 
  
    
2
03.12.20 13:56
Ganz klar. Aber wenigstens viel davon :-)
-----------
Schlechte Rampe sollte man googeln...

19531 Postings, 4383 Tage WahnSeeDange Saku,

 
  
    
3
03.12.20 13:59
Habs schon geahnt; kam mir heute morgen schon so vor, dass der Urinmittelstrahl mir irgendetwas sagen wollte.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

19531 Postings, 4383 Tage WahnSeeTesla.....

 
  
    
2
03.12.20 14:14
....im 15er.  Aktuell um die 590/95. Da kümmt ein Widerstand, - also kein elektrischer. Kurz vor Eröffnung mal sehen obs unter der 97 bleibt. Und ggf. mit ner Zockerposie einstoppen lassen...
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone
Angehängte Grafik:
tesla.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
tesla.png

50565 Postings, 6219 Tage SAKU@wahnie:

 
  
    
1
03.12.20 14:26
Das Klackern, das waren die Nierensteine...

Falls es irgendjemanden intressieren sollte: die Bots sind vom estx über dachsine, über cac und omx... bis hin zum eurusd short... Sollte das alles in einer Latte enden, könnte es ne Reihe von MaxSLs nach sich ziehen - oder halt nen ordentlichen Drawdown, falls nicht durchgezogen wird.

Jetzt also alle im Chor: käsehobel, schreib keine shice!^^  
-----------
Schlechte Rampe sollte man googeln...

19531 Postings, 4383 Tage WahnSeenaja,.....

 
  
    
03.12.20 14:29
....weingstens hatte das ganze Rüthmusss - kommt ja auch von müssen. Oder hat schon mal jemand gesagt er solle mal? Abba gut, OT und phülosofische Gedanken haben hier ja nix verloren....
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

19531 Postings, 4383 Tage WahnSeeHurra, es geht bergauf....

 
  
    
1
03.12.20 14:32
....so um die 15k Amis haben ihre 4 unterbezahlten Teilzeitjobs wieder. Wenn das keine Rakete wird....
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone
Angehängte Grafik:
daui.png
daui.png

13875 Postings, 1771 Tage Potter21US-Daten von 14.30 Uhr zur Info:

 
  
    
03.12.20 14:40

USA: Fortgesetzte Anträge auf Arbeitslosenhilfe in der Vorwoche bei 5,520 Mio nach 6,071 Mio in der Woche zuvor.
USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der Vorwoche bei 712.000. Erwartet wurden 775.000 nach 778.000 in der Woche zuvor. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
794 | 795 | 796 | 796  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Sonne.11