UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Gazprom 903276

Seite 1 von 2189
neuester Beitrag: 04.12.20 11:46
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 54705
neuester Beitrag: 04.12.20 11:46 von: Lucky79 Leser gesamt: 11244317
davon Heute: 3480
bewertet mit 115 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2187 | 2188 | 2189 | 2189  Weiter  

981 Postings, 5269 Tage a.z.Gazprom 903276

 
  
    
115
09.12.07 12:08
hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- ?) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2187 | 2188 | 2189 | 2189  Weiter  
54679 Postings ausgeblendet.

442 Postings, 828 Tage DocMaxiFritzEs geht los...

 
  
    
04.12.20 06:01
Nord Stream 2: Ab Samstag wird weitergebaut - aber nur 2,6 Kilometer
01. Dezember 2020  Peter Mühlbauer

Erwin Sellering. Foto: Michał Józefaciuk / Senat Rzeczypospolitej Polskiej. Lizenz: CC BY-SA 3.0
Gemeinnützige Stiftung soll vor US-Sanktionen schützen

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Ostsee in Stralsund warnt Kapitäne für Samstag zu besonderer Vorsicht südlich des Adlergrundes. Als Grund dafür nennt die Behörde Bauarbeiten. Südlich des Adlergrundes hören bislang zwei Rohre auf, die die Anlandestation Lubmin einmal mit dem Rest der Gaspipeline Nord Stream 2 verbinden sollen.

Planung "an die Projektsituation angepasst"
Der Nord Stream 2 AG zufolge wird am 5. Dezember an diesen beiden Rohrenden tatsächlich weitergebaut - aber angeblich nur jeweils 2,6 Kilometer. Um die Verbindungen zu schließen, müssten es jeweils 76 Kilometer sein, wovon 16 in der deutsche und 60 in der dänischen Wirtschaftszone liegen.

Auf Fragen dazu heißt es aus der Aktiengesellschaft lediglich, man habe die Planung "an die Projektsituation angepasst". Wann die restlichen 73,4 Kilometer drankommen sollen bleibt ebenso offen wie die Frage, welches Verlegeschiff die Arbeiten am Samstag durchführen wird. Die Akademik Cherskiy, die Anfang des Jahres in einer Art Katz- und Maus-Spiel mit immer neuen Zielangaben aus dem fernen Osten in die Ostsee geholt wurde (vgl. Katz-und-Maus-Spiel um Nord Stream 2?), brach letzte Woche nach längerer Ruhe im Sassnitzer Hafen Mukran in Richtung des russischen Teil Ostpreußens auf.

Bereits zertifiziert?
Etwa gleichzeitig wurde bekannt, dass die norwegische Zertifizierungsgesellschaft Det Norske Veritas og Germanischer Lloyd i Hamburg (DNV GL) ihre Tätigkeit für Nord-Stream-2-Schiffe wegen einer "neuen Klarstellung des US-Außenministeriums zum European Energy Security Protection Act (PEESA)" eingestellt hat. "In Übereinstimmung mit diesen neuen Richtlinien", so die norwegische Firma laut Bloomberg, "stellen wir fest, dass die Aktivitäten des DNV GL zur Kontrolle von Schiffen mit Ausrüstungen, die dem Nord Stream-2-Projekt dienen, mit Sanktionen belegt sind" - und man habe "ein robustes Programm zur Einhaltung aller geltenden Vorschriften und Gesetze, einschließlich Sanktionen, eingeführt".(vgl. Nord Stream 2: Zertifizierungsgesellschaft springt ab).

Ob die DNV GL die Akademik Cherskiy vor diesem Schritt zertifiziert hat, oder nicht, ist unklar. Sie wurde angeblich in Mukran für die Nord-Stream 2-Rohre umgerüstet und verfügt über ein dynamisches Positionierungssystem, das die dänischen Behörden anfangs zur Voraussetzung für eine Zulassung machten. Seit diesem Spätsommer akzeptieren sie jedoch auch Maschinen mit Ankern, weshalb auch die Fortuna, ein anderes russisches Verlegeschiff, eingesetzt werden könnte. Möglich ist auch, dass beide Schiffe zusammenarbeiten.

Stiftungschef Sellering?
Der Grund für die eher bedingte Transparenz im Zusammenhang mit diesen Vorhaben dürfte auch darin liegen, dass man keine Informationen herausgeben möchte, die es den Amerikanern erlauben, rasch Sanktionen anzupassen. Diese Sanktionen sind der Grund, dass die eigentlich beauftragte schweizerische Verlegefirma Allseas im letzten Jahr absprang. Für private Firmen, die international tätig sind, sind solche Sanktionen ein großes Risiko. Staatliche Akteure, die sich vor allem auf ein Land konzentrieren, wären davon potenziell weniger betroffen.

Deshalb plant man in der Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern Medienberichten nach die Gründung einer gemeinnützigen Stiftung, die dort einspringen soll, wo es privaten Akteuren zu gefährlich wird. Als Chef dieser angeblich fast fertigen Stiftung soll Erwin Sellering vorgesehen sein, der ehemalige Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern. Der 71-jährige Sozialdemokrat gilt nicht nur als Vertrauter des ehemaligen Bundeskanzlers und jetzigen Nord-Stream 2-Verwaltungsratschefs Gerhard Schröder - er versteht als Initiator des Wirtschaftsdialogforums "Russlandtage" auch etwas von wirtschaftlicher Zusammenarbeit mit Moskau. Offiziell gibt es dazu aus Schwerin aber keinen Kommentar. (Peter Mühlbauer)  

442 Postings, 828 Tage DocMaxiFritzNS2 muss gar nicht gerettet werden

 
  
    
1
04.12.20 06:03
Haben Facebook und Twitter unfreiwillig Nord Stream 2 gerettet?
03. Dezember 2020  Peter Mühlbauer

Symbolbild: Pixabay
Donald Trump will den neuen Verteidigungshaushalt mit den PEESCA-Sanktionsverschärfungen erst dann unterschreiben, wenn den Social-Media-Konzernen das Sektion-230-Privileg entzogen wird

Das russische Verlegeschiff Akademik Cherskiy, das Ende letzter Woche den Sassnitzer Hafen Mukran verließ, ist - anders als die ersten Kursdaten angaben - doch nicht in den russischen Teil des ehemaligen Ostpreußens gefahren, sondern kreuzt Vesselfinder zufolge jetzt östlich der dänischen Bornholm, an der die Nord-Stream-2-Pipeline vorbeiführen soll. In ihrer Nähe befinden sich die russischen Versorgungsschiffe Umka und Finval, die ebenfalls ihren Kurs änderten. Hinzu kommt ein drittes russisches Versorgungsschiff, die Katun.

Erneut an den jährlichen Verteidigungshaushalt angehängt
Die Täuschungsmanöver über das Fahrziel legen nahe, dass die Gaspipeline ab Samstag vielleicht doch etwas weiter gebaut werden könnte, als nur die von der Betreiber-AG offiziell eingestandenen 2,6 Kilometer (vgl. Nord Stream 2: Ab Samstag wird weitergebaut - aber nur 2,6 Kilometer). Anlass der Täuschungen dürften die Pläne für neue amerikanische Sanktionen sein, die der US-Kongress mit dem "Protecting Europe’s Energy Security Clarification Act", dem PEESCA", verabschieden will.

Was dieses Gesetz "klarstellen" soll, ist der Protecting Europe’s Energy Security Act (PEESA) vom Dezember 2019. Unmittelbar nachdem US-Präsident Donald Trump diesen PEESA am 20. Dezember 2019 unterschrieben hatte stellte die schweizerische Rohrverlegefirma Allseas die Arbeiten an Nord Stream 2 aus Angst vor Sanktionen ein. Den PEESA hatte der US-Kongress damals an den jährlichen Verteidigungshaushalt angehängt, den National Defense Authorization Act (NDAA). Das soll auch dieses Jahr mit dem PEESCA geschehen - aber es ist unklar, ob ihn Donald Trump so schnell unterschreiben wird.

Trump: Section-230-Privileg ist "ernste Bedrohung der Sicherheit unserer Nation und unserer Wahlen"
Der nun wahrscheinlich scheidende US-Präsident hat nämlich angekündigt, diesen Verteidigungshaushalt erst dann auszufertigen, wenn ihm ein weiteres Gesetz angehängt wird: Eines, das Social-Media-Konzernen das Privileg entzieht, nicht für Inhalte ihrer Nutzer zu haften.

Dieses in den 1990er Jahren in Sektion 230 des Communications Decency Acts verankerte Privileg ist Trumps Worten nach "Corporate Welfare" - eine staatliche Wohlfahrtsleistung für die Big-Tech-Konzerne, und eine "ernste Bedrohung der Sicherheit unserer Nation und unserer Wahlen". Damit spielt er unter anderem darauf an, dass Twitter und Facebook die Verbreitung von Berichten über Auslandsgeschäfte der Biden-Familie zu verhindern versuchten (vgl. Hunter und Twitter - zwei Elefanten im Raum).

Keine reinen Mittler mehr
Seine Kritik am Haftungsprivileg ist aber älter und geht über die Rolle der Konzerne kurz vor der Wahl im November hinaus: Bereits im Mai hatte Trump eine "Klarstellung" der Sektion 230 des CDA gefordert und das damit begründet, dass diese Unternehmen bislang eine "unkontrollierte Macht, praktisch jede Form von Kommunikation zwischen Privatleuten oder mit der Öffentlichkeit zu zensieren, einzuschränken, zu redigieren, zu formen, zu verstecken und zu ändern" hätten. Das nutzen sie Trumps Ansicht nach auch aus und greifen so stark in seine und andere Nutzeräußerungen ein, dass sie keine reinen Mittler mehr sind.

Sektion 230 des CDA war seinen Worten nach "nicht dazu gedacht, eine Handvoll Unternehmen zu Titanen wachsen zu lassen, die vitale Wege für unseren nationalen Diskurs unter dem Mantel der Förderung offener Diskussionsforen kontrollieren, um dann diesen Ungetümen unbeschränkte Immunität zu gewähren, wenn sie ihre Macht zur Zensur von Inhalten und der Unterdrückung ihnen unliebsamer Ansichten einsetzen". Deshalb bräuchten die Herren über die öffentlichen Plätze der Gegenwart mehr Regulierung (vgl. "Titanen unserer Wirtschaft" vor Regulierung?). (Peter Mühlbauer)  

442 Postings, 828 Tage DocMaxiFritzSanktionen? = FRECHHEIT!

 
  
    
1
04.12.20 06:05
News  Regionale Nachrichten  Mecklenburg-Vorpommern
US-Kongress zu Nord Stream 2: Keine Sanktionen gegen Berlin
 
Bild zu Verlegeschiff «Akademik Tscherski»
Das russische Verlegeschiff "Akademik Tscherski" liegt vor Sonnenaufgang im Hafen Mukran auf Rügen.
© dpa / Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild  

4397 Postings, 3278 Tage einstegerUS-Kongress will Sanktionen entschärfen

 
  
    
4
04.12.20 07:40
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...ausschliessen-17084497.html

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...9d-abff-37b7ac71d3ce

"Im Streit um die deutsch-russische Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 will der amerikanische Kongress Sanktionen gegen Regierungen und Behörden europäischer Partnerstaaten wie Deutschland ausschließen.
Gegen Unternehmen, die an dem Projekt beteiligt sind, sollen die angedrohten Strafmaßnahmen allerdings ausgeweitet werden...
ABER
...Sanktionen gegen Unternehmen sollen demnach erst verhängt werden dürfen, nachdem potentiell betroffene Regierungen von EU-Mitgliedstaaten, der Schweiz, Norwegen und Großbritannien konsultiert wurden."  

1138 Postings, 842 Tage BYD6664,15 gleich LIVE auf Welt

 
  
    
1
04.12.20 08:58

575 Postings, 174 Tage SousSherpaGroße Rubelspekulation bei den ADR

 
  
    
3
04.12.20 09:25
>siehe Post #48353 von USBDriver
>ideal für uns wäre: Ölpreis hoch; Rubel schwach zum Dollar; Euro stark zum Dollar
>https://www.ariva.de/forum/gazprom-903276-312389?page=1934

Die große Rubelspekulation bei den ADR scheint nun voll aufzugehen:
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2140#jumppos53511

Russland und insbesondere Gazprom gehen gestärkt aus dieser Krise hervor: ?Der Rückgang in den EAEU-Ländern im Jahr 2020 ist nach unseren Schätzungen deutlich geringer als in der Eurozone und lag zum Jahresende bei rund 3,8%. In der Eurozone etwa 8%. (Andrey Klepach, Chefökonom bei VEB.RF, auf dem Ersten Eurasischen Kongress)

Europa verliert gerade das Abwertungsrennen, das die Wirtschaftkrise in der EU weiter verschärfen könnte. Der IWF prognostiziert, dass dieser in diesem Jahr um 8,3% zusammenbrechen wird. Laut Goldman Sachs-Prognosen wird der Euro / Dollar-Kurs das Niveau von 1,25 erreichen. Das gleiche Ziel geben die Analysten von Morgan Stanley aus.

Der Dollar geht nun seinen natürlichen Gang:
https://www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/bfmEB83.jpg

Putin sagte den Zusammenbruch des Dollars und der US-Politik voraus
https://translate.googleusercontent.com/...33W3_izxwWFU5EUtlP1YGx3Eeg

Lawrow kündigte Pläne an, eine Alternative zu SWIFT zu schaffen
https://translate.google.com/...h-sozdat-alternativu-swift-1029854375  

575 Postings, 174 Tage SousSherpaGroße Rubelspekulation bei den ADR

 
  
    
2
04.12.20 09:29
Goldman Sachs: Russischer Rubel ist eine der attraktivsten Währungen der postpandemischen Welt
https://de.rt.com/russland/107188-goldman-sachs-russischer-rubel/

Greenback at Risk? Dollar Loses Crown as World's Payments Currency for First Time Since 2013
https://sputniknews.com/business/...rrency-for-first-time-since-2013/  

286 Postings, 996 Tage ArturoBigwie die amis

 
  
    
1
04.12.20 09:54
Doch schiess haben, das NS2 fertig gebaut wird, versuchen mit allen Mitteln das zu verhindern... Abnormal
Will nicht wissen was mit der Aktie dann abgeht, falls NS2 doch fertig gestellt wird irgendwann... Freue mich schon auf den Tag...  

8642 Postings, 1533 Tage raider7Dänemark beendet Gas/Öl Förderung bie 2050

 
  
    
1
04.12.20 10:03
Und es sollte Heissen,,, Dänemark hat seit 1-2 Jahren kein Gas + Öl mehr

Dänemark ist ausgefördert wie Holland + England

link dazu

https://translate.google.com/...www.reuters.com/article/idUSKBN28D3HV

Jetzt ist es offiziel dass Dänemark kein eigenes Gas mehr hat.  

575 Postings, 174 Tage SousSherpaNord Stream 2 Fertigbau - morgen geht es los

 
  
    
1
04.12.20 10:04
Warum das Geschwader der Rohrverlegemaschine "Chersky" über die Ostsee verstreut war

Chersky muss Nord Stream 2 nicht unbedingt alleine absolvieren. Inzwischen ist die Barkasse "Fortuna" komplett einsatzbereit. Und sein Ankerpositionierungssystem war kein Nachteil, sondern ein Vorteil. Sowohl Deutschland als auch Dänemark stimmen voll und ganz zu, ein Schiff mit einem solchen System zu verwenden.

https://translate.google.com/...9,15700262,15700265,15700271,15700283  

286 Postings, 996 Tage ArturoBiggute Nachrichten..

 
  
    
1
04.12.20 10:06
Freu mich schon auf die entfesselung...  

8642 Postings, 1533 Tage raider7Denke mir

 
  
    
1
04.12.20 10:22
dass Arbeiten an der NS2 heute Nacht 12 Uhr anfangen werden..

"Akademik" wird um 12 Uhr start bereit sein hoffe ich

https://www.vesselfinder.com/de/?imo=8770261

Bin mal gespannt ob Russland es fertig bringt mit den Arbeiten überhaupt anfangen zu können,, falls ja,, dann sollte es Montag stramm nach oben gehn mit dem Aktienkurs.

 

46783 Postings, 2384 Tage Lucky79Die Russen haben schon ganz andere Projekte

 
  
    
2
04.12.20 10:42
durchgezogen...!

Hab Vertrauen Raider...
und die Cherskyi ist KEINE Nussschale...
sondern ein strammes Schiff.
 

46783 Postings, 2384 Tage Lucky79Jetzt muss man die Röhre heben...

 
  
    
4
04.12.20 10:45
und für die Aufnahme durch die Cherskyi bereitmachen...

Dazu fehlen aber noch die nötigen Schiffe vorort...

Taucher müssen da runter... und das Ding anhängen.
spannend wirds am Ende... wenn beide Rohrenden verbunden werden...
(ja das geht!)
BoKa Konstruktor mit seitlicher Aufnahmevorrichtung zum SChweißen...:!

Mann, wäre ich da gerne dabei... vorort... die raue See... die Technik...
und der Wille des Menschen großes zu erreichen...
das fasziniert mich.  

269 Postings, 859 Tage DidlmausLos geht's!

 
  
    
2
04.12.20 10:47

Im Streit um die deutsch-russische Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 will der US-Kongress Sanktionen gegen Regierungen und Behörden europäischer Partnerstaaten wie Deutschland ausschließen. Gegen Unternehmen, die an dem Projekt beteiligt sind, sollen die angedrohten Strafmaßnahmen allerdings ausgeweitet werden.

Das geht aus dem Entwurf für das Gesetzespaket zum US-Verteidigungshaushalt hervor, auf den sich Demokraten und Republikaner in beiden Kammern im US-Kongress am Donnerstag (Ortszeit) einigten. Sanktionen gegen Unternehmen sollen demnach erst verhängt werden dürfen, nachdem potenziell betroffene Regierungen von EU-Mitgliedstaaten, der Schweiz, Norwegen und Großbritannien konsultiert wurden.

Bekannt war bislang, dass sowohl das Repräsentantenhaus als auch der Senat - die beiden Kammern im US-Kongress - Sanktionen gegen die an der Pipeline beteiligten Unternehmen verschärfen wollten. In den beiden Gesetzesentwürfen, die nun für das Paket zum Verteidigungshaushalt zusammengeführt wurden, war zuvor aber keine Rede davon gewesen, dass europäische Partner konsultiert werden müssten oder dass Sanktionen gegen Regierungen oder Behörden in Europa nicht zulässig wären. Nach einer Verabschiedung durch beide Kammern muss US-Präsident Donald Trump das Gesetz unterzeichnen, damit es in Kraft tritt.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/gazprom-es-kommt-bei-nord-stream-2-nun-doch-anders-20221813.html?feed=directrssfeed

 

46783 Postings, 2384 Tage Lucky79#54695 dem Imperialismus mal richtig die Stirn zu

 
  
    
2
04.12.20 10:49
bieten...

dafür wirds höchste Zeit...!


Freiheit u. Souveränität für Europa...!  ;-)  

46783 Postings, 2384 Tage Lucky79Die Strizov u. die Kartun...

 
  
    
2
04.12.20 10:50
liegen bereit..!!!
Der Tiefgang verrät, dass die geladen haben...!!!

Schätze die Issledovatel wird gerade beladen...!
-> Tiefgang beobachten...!!!  

7441 Postings, 1372 Tage USBDriverIch wünsche einen guten Morgen

 
  
    
2
04.12.20 10:57
Ich bin mit der Kursentwicklung zufrieden.
Ich hatte 4-4,50 voraus gesagt zum Jahresende und andere Dinge als Prognose:
- Rubelaufwertung zu 2021
- Erdgasentwicklung: Auch hier liegt die Entwicklung der Lagerreserven mit 99% auf 82% in der Vorhersage.
- Beim Erdgaspreis meinte ich über 3 Dollar, was für Europa zutrifft.
- Die Erdgasrally wird erst 2021 einsetzen, meinte ich. Nun kommen nach meinen Aussagen auch hier die ersten Ansätze dieser Entwicklung zum Vorschein. Italien bewegt sich mit seinen Lagerreserven auf ein 3 Jahrestief hin.
- In den USA sprach ich von Notverkäufe angeschlagener Erdgasproduzenten, aber damit werden die Insolvenzen nur um ein paar Monate verschoben. Rettung naht nicht den US Produzenten in diesem Monat. Wir steuern aber einem kalten Winter entgegen.

Wir werden zum nächsten Jahr folgende Entwicklung sehen, die ich mal angesprochen hatte, aber noch keiner auf dem Schirm hat. Gazprom kann seine Erdgasanteiebstechnologie jetzt in Lizenz an chinesische Unternehmen anbieten. Das senkt die Flugkosten.
Billige Autos mit Erdgasantrieb werden fast nur in Russland produziert. Diese dürfen aber nach China direkt seit November verkauft werden. In etwa 6 Monaten kann man mit einem ersten kleinen Händlernetz rechnen. Dazu muss man wissen, dass China den CO2 Wert von Fahrzeugen auch durch die verwendete Energie versteuert. EAutos unter Kohleastrom agieren, wären teurer als Gasautos. Renault hat sich in China von seinem Gasautopartner getrennt, weil zu wenig abgesetzt wurde. Ich meine, das dies ein Fehler war.
Erdgasautos können auch später auf Wasserstoff umgestellt werden.

Es gibt Jenseits vom Westen noch viel Potenzial und Gazprom ist noch für so manche Überraschung gut.
 

575 Postings, 174 Tage SousSherpaEinzige Antwort darauf: Stop von US-LNG Importen

 
  
    
2
04.12.20 11:04
> #54695 dem Imperialismus mal richtig die Stirn zu bieten...

Sofortiger Stop aller US-LNG Lieferungen nach Deutschland! Auch kein US-LNG über Polen-Ukraine!
Das muss nicht nur wegen der feindlichen Sanktionspolitik und der Transit-Abzockerei von Deutschland passieren, sondern insbesondere wegen der katastrophalen Umweltbilanz von US-LNG:
https://www.ariva.de/forum/...energiewandels-571634?page=4#jumppos105

Es ist ein Witz den Kohleausstieg zu beschließen und gleichzeitig die heimische Wirtschaft und Bevölkerung mit CO2 Steuern abzukassieren, wenn man US-LNG einführt, dass noch viel schädlicher als Kohle für die Erde ist. Das ist so einfach nicht mehr tragbar und eine Politik die solche Hinterkammer-Deals, macht sich für die Beölkerung unglaubwürdig.  

8642 Postings, 1533 Tage raider7hi Lucky79

 
  
    
04.12.20 11:05

Schau lieber aus der Ferne zu wie die Jungs ihr bestest geben um Prämien einzusacken um immer mehr stücke aneinander zu Schweissen..

UNd das mit einem Dicken Aktienpaket+++++ dann wird es die besser ergehen als da mitzuschufften im 2 oder 3 Schichtsysten

Also ich werde das ganze aus der Ferne verfolgen und hinundwieder einen Schluck nehmen und das alles Geniessen.

Habe nehmlich mein Geld zum Arbeiten im Einsatz an der Baustelle.winksmilelaugthingcool

 

7441 Postings, 1372 Tage USBDriverEin schöner Artikel

 
  
    
2
04.12.20 11:12

8642 Postings, 1533 Tage raider7hi Lucky79

 
  
    
2
04.12.20 11:12
weiss zwar selber nicht genau wie es geht um sich die Arbeit an der Pipline zu erleichtern..

Denke aber dass die Pipline mit Luftballons im Wasser hängt um alles einfacher zu machen damit das Gewicht verringert wird..

Falls das geschafft ist dürfte der Rest einfach sein es zu schaffen die Pipline zu Bauen.

Aber Interessant ist es allemal..  

46783 Postings, 2384 Tage Lucky79#54699 Hör mal... immerhin hat eine kleine

 
  
    
2
04.12.20 11:43
aber laute Minderheit, die von unserer Politik fälschlicherweise als "das Volk" wahrgenommen
wurde, gegen Kohlekraftwerke demonstriert...
Allen voran, die beiden UnheilsprophetenLuisa Neubauer u. Greta T.... welche Kindermassen
mobilisiert haben... die willfährig diese Ideologie mitgetragen haben...
im Irrglauben, dass ihre Fantasien wahr werden könnten.

Leider leben wir nicht im zeitalter von Starwars u. StarTrek.. wo Energie im Übermaß vorhanden
ist... das vergessen die Balge leider...

Jetzt haben wir den Dreck...
deutsche Kohlekraftwerke die in Filtertechnik weltweit führend waren... werden abgestellt...
und dafür bald der Kohlestrom aus Polens Kraftwerken aus der Sowietzeit importiert...
und dann labert man noch von eAutos die ja, lt. Hersteller "Emmissionsfrei" wären...!
-> klarer Betrug... aber das interessiert ja niemanden... ist ja ideologisch so gewollt....
und somit auch auf Linie der Merkelregierung.

Aber wohin führt das...?

Da werden die kleinen Kinderlein bald für den Import von US LNG demonstrieren...
und gegen die bösen Russen... eh klar...

Diese Dumpfbacken lassen sich zu leicht vor einen ideologischen Karren spannen...
LEIDER...!!!

 

46783 Postings, 2384 Tage Lucky79#54702 witzig für die Luftballons... ;-)

 
  
    
1
04.12.20 11:45
das sind Bojen...

Und an Schwimmkörpern wird sie hochgehieft... das sind keine "Luftballons"....  ;-)


 

46783 Postings, 2384 Tage Lucky79Sassnitz gegen Trump....

 
  
    
04.12.20 11:46

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2187 | 2188 | 2189 | 2189  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben