UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.011 -3,8%  MDAX 32.240 -4,2%  Dow 33.706 -1,6%  Nasdaq 14.165 -1,9%  Gold 1.839 0,3%  TecDAX 3.344 -4,6%  EStoxx50 4.054 -4,1%  Nikkei 27.588 0,2%  Dollar 1,1319 -0,2%  Öl 85,8 -2,4% 

Adva ein Diamant am Investoren Himmel

Seite 1 von 333
neuester Beitrag: 24.01.22 11:09
eröffnet am: 27.09.10 19:09 von: Gandalf2707. Anzahl Beiträge: 8323
neuester Beitrag: 24.01.22 11:09 von: teufelchen77. Leser gesamt: 1879966
davon Heute: 898
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
331 | 332 | 333 | 333  Weiter  

5600 Postings, 5179 Tage Gandalf270760Adva ein Diamant am Investoren Himmel

 
  
    
27
27.09.10 19:09
ein schlafender riese
eine perle
das invest des jahres
der aufsteiger des jahres

für und wieder von adva optical

ein herzliches willkommen allen die sich über adva austauschen möchten  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
331 | 332 | 333 | 333  Weiter  
8297 Postings ausgeblendet.

5238 Postings, 3126 Tage dlg.Frage

 
  
    
15.01.22 11:29
Daytraider, nur aus Interesse: Du dienst nicht an, weil Du glaubst, dass ADVA alleine bessere Performance verspricht oder weil Du auf ein höheres Angebot im Rahmen eines Squeeze Out setzt?  

5238 Postings, 3126 Tage dlg.Übernahme

 
  
    
18.01.22 08:57
Als anderes Beispiel für eine aktuelle Übernahme: Aareal Bank (https://atlantic-offer.com/websites/1071_ma/...ekanntmachungen.html). Bis Mittwoch brauchen die 70%. Aktuell stehen die bei 4,21%...das wird wohl nichts diese Woche werden, da i) die Schwelle (noch) bei hohen 70% liegt und ii) insbesondere Großaktionäre reinfunken (Petrus Advisors & Teleios) und einen höheren Preis verlangen. Bei ADVA ist weder ein aktivistischer Aktionär, noch ein Konkurrent oder ein PE reingegrätscht.

***********

Und noch mal ein letzter Gedanke zu dem Übernahmekomplex: für uns hier im Forum ist es ein Investment wie vieles. Die einen sind seit Jahren dabei, manche nur kurzfristig. Für den einen ein hoher Betrag, für den anderen evtl nur eine kleinere Position. Aber im Verlauf unserer ?Börsenkarriere? wird es ein Investment unter hunderten/tausenden sein.

Für die Protivas hingegen ist es das Lebenswerk, an dem die mehrere Jahrzehnte gearbeitet haben, das deren größter Vermögensbestandteil ist und das sie genau EIN EINZIGES mal in ihrem Leben veräußern. Dazu kennt kein anderer auf diesem Planeten das Unternehmen besser und kann die Industrie-/Wettbewerbersituation besser einschätzen. Also warum sollte BP den Deal unterstützen und seine Aktien andienen wenn er nicht absolut davon überzeugt ist, dass dieser Deal besser/das Beste ist? Warum sollte er das machen wenn er glaubt, dass ADVA alleine besser aufgestellt ist? Das ist auch ein Aspekt, den ich bei meiner Entscheidung berücksichtigt habe.

Anbei noch mal der Text von BP aus dem letzten Analystencall als er zur Übernahme gefragt wurde. Insbesondere der Satz ?it's not about a 1%, 2%, 5%, 10% move, or a 20% move even, because the upside is much, much greater? ist sehr interessant. Über 15 Jahre lang notierte ADVA bei einem EV/Sales von 0,5-1,0. Vor der Ankündigung notierte Adtran bei einem EV/Sales von über 1,8 und eine Calix notiert bei 4,7 für das laufende Jahr.

Genauso interessant wie diese Aussage: "(...) strategic move, which I've been looking for the last 15 years, 20 years, knowing that size does help in our market space.", in der er bestätigt, dass Größe in dieser Industrie in der Tat wichtig ist.

?So, again, a couple of my slides were supporting why this is essential. It's that market cycle, innovation cycle and financial market cycle, we believe, are all aligned to drive dramatic upside for a combined organization. Our complementary product range really positions us for this converged edge. We have a view of the access markets growing together and using our mutual capabilities to build end-to-end access capability to go after the residential, the business services, as well as 5G over an optical backhauling infrastructure. So it's the technology piece. And ultimately, we believe the combined organization has both revenue and cost synergies that allow us to drive a model that is highly profitable, high cash generation. And that just makes sense, because you don't need two of everything. It's not a complex cost synergy model that we've looked at. And the revenue synergies haven't even been officially planned, but I know there are many of those out there because their customers will want to buy our products, and our customers will want to buy their products, especially in the tier two and tier three in our respective regions, where we're strongest. So there's huge upside there. But fundamentally, what I see ? and this I'll speak as one of the largest investors in ADVA through my share, and also the Egora share that I do have as a shareholder there ? is that I believe that this company becomes a global leader in a market space that is expanding rapidly, and has huge opportunity over the next two, three, four, five years, where we could go get multiples of revenue, if we are successful in our vision.
So for the shareholders, it's not about a 1%, 2%, 5%, 10% move, or a 20% move even, because the upside is much, much greater if we're able to combine these companies, do it to plan, and then be that innovation leader in a very large market space. And we're going to go out to our shareholders on both sides, again, to help them understand just what that TAM is, and how much growth we could realize by positioning ourselves as the challenger and the innovator with almost a quarter billion dollars of R&D to invest and differentiate the company. It's just a really good, complementary, very good strategic move, which I've been looking for the last 15 years, 20 years, knowing that size does help in our market space. I think this is really best for shareholders, employees, and our customers, all of them, as constituents.?

https://www.adva.com/en/about-us/investors/financial-results  

97 Postings, 4051 Tage teufelchen777dlg.: Übernahme

 
  
    
1
18.01.22 09:48

Danke für deine Infos der letzten Wochen.

Es mag alles Sinn und Verstand haben aus deiner Sicht nur schmilzt der Adva Kurs wie Eis in der Sonne.
Es ist keine Prämie mehr übrig,
Adtran zerbröselt völlig und beim Kurs ist kein Land in Sicht,
der Dollar / Euro Kurs tut sein übriges.

Dazu das Misstrauen durch die Absenkung von 70 auf 60% und die Verlängerung der Angebotsfrist.
Dazu kommt so wie zu hören ist das,

die ein oder andere Bank bedingt durch die neue Frist vom 10.1 keine Rücknahme der schon (vorher) erteilten Zustimmung zu lässt. Sind seit 10.1 neue Voraussetzungen müsste dem zu folge ein Rücktritt von der davor gegebenen Zustimmung rechtlich möglich sein.

Consors, DB, DKB ? bzw. dauert noch

Alles in allem was die Familie davon hält ist eigentlich klar, ansonsten hätten Sie ja nicht versucht den Deal zu machen.
Auch für 8-10 Euro sind Sie reich belohnt. Oder ?
Alles in allem springt Außer ev. der Zukunft nichts aber auch gar nichts für die Aktionäre dabei raus.
Adva hat auch immer wieder ?. aber es war und blieb immer ein Rohrkrepierer.
Ach ja das war auch die gleiche Familie.

Noch 8 Tage
dann sind wir alle schlauer.

Na hoffentlich ist bis dahin die Rechtslage klar, ob die schon erteilten Weisung (vor dem 10.1.2022) rückgängig gemacht werden durften.



 

5238 Postings, 3126 Tage dlg.teufelchen

 
  
    
1
18.01.22 10:52
Danke, teufelchen.

Zu Deinem ?Es ist keine Prämie mehr übrig?: was ist denn die Basis für diese Einschätzung?

Beispiele:
a) Der Kurs vor der Ankündigung von 12,90 Euro
b) Der aktuelle Kurs von Adva von 13,30 Euro
c) Der theoretische Kurs wo Adva stehen könnte wenn es diesen Deal nie gegeben hätte (w/ EUR/USD, Margenrückgang und supply chain sehe ich persönlich den bei vllt 11-12 Euro)
d) Der theoretische Kurs wenn der Deal scheitert (noch eine Etage tiefer)

Ich verstehe, dass Du a) oder b) als Basis nimmst, während ich bei c) oder d) anzutreffen bin. Ich bemesse also die Prämie / das Angebot mit dem möglichen Zustand wo der Kurs ohne Deal steht. Als Beispiel: der Nasdaq Future ist gerade 2% im Minus, wahrscheinlich wird Adtran heute wieder fallen. D.h. am Ende des Tages wirst Du denken, dass die Prämie wiederum geschmolzen ist. Ich hingegen unterstelle, dass an einem -2% Nasdaq-Tag auch die ADVA Aktie Federn lassen würde. Das Problem ist, dass Du den Adtran Kurs schwarz auf weiß siehst, aber wo Adva stehen würde, eher nicht.

Zu Deinem ?Auch für 8-10 Euro sind Sie reich belohnt. Oder ??: an der absoluten Zahl in Euros sollte man das nicht fest machen, auf diesem Niveau hätten die die letzten 15 Jahre verkaufen können. Vor allem hätten die die 10 Euro auch bekommen wenn sie im August ? statt den Deal abzusegnen ? ihren gesamten 14% Bestand an einem Tag im Markt platziert hätten. Deren Denke ist wahrscheinlich eher, dass mit dem Deal auf Sicht von 2-3 Jahren >20 Euro drin sind. Da verkauft man nicht für 8-10 Euro. Da reden wir von einem zweistelligen Mio-Betrag.

Eine Absenkung der Mindestannahmequote ist nicht per se ein Misstrauen ? wie schon geschrieben, Absenkungen hat es schon zig mal gegeben, das ist nichts Außergewöhnliches. Man kann auch sagen, dass es zeigt, wie sehr Adtran den Deal will und überzeugt davon ist, dass man sogar Zugeständnisse macht.  

97 Postings, 4051 Tage teufelchen777rücktritt vom umtausch rechtmäßig

 
  
    
18.01.22 15:16
Guten Tag Herr ,
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben uns die Kapitalmaßnahme nochmals angesehen. Kunden, die das Umtauschangebot vor der Angebotsänderung angenommen haben, haben nun ein Rücktrittsrecht. Bitte erteilen Sie einen Auftrag dafür telefonisch legitimiert vor dem Auslaufen des neuen Umtauschangebots am 26.01.2022.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag.

Freundliche Grüße

Kunden-Service


 

41 Postings, 190 Tage hollimanHallo teufelchen777,

 
  
    
18.01.22 15:52
Dann mal konsequent loslegen: Angebot zurückziehen, ADVA wieder eingebucht bekommen und dann am besten noch rechtzeitig vorm 26.1.  verkaufen. Denn Du setzt ja darauf, dass der Deal nicht zustande kommt und meiner Meinung nach sollte dieses Szenario kurz- und auch mittelfristig zu einem Kursrückgang führen und langfristig nur mittelmäßige Kursaussichten versprechen.
Zurückziehen und dann eventuell doch noch in der weiteren Annahmefrist anzudienen halte ich für absolut inkonsequent.
Oder du bist tatsächlich der Ansicht, dass der Kursverlauf ohne Deal besser sein würde. Aber mir sieht dein Handeln eher nach dem Fähnchen im Wind aus ("mal schauen was die anderen so machen ").

Viele Grüße
holliman  

5238 Postings, 3126 Tage dlg.Aareal

 
  
    
18.01.22 16:43

5238 Postings, 3126 Tage dlg.ADVA

 
  
    
19.01.22 16:25
Das stand in der letzten dgap: "Vorstand und Aufsichtsrat werden entsprechend den gesetzlichen Vorgaben zeitnah eine ergänzende Stellungnahme zu dem geänderten Übernahmeangebot veröffentlichen." (https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...ere-der-adva/?newsID=1502118). Wie lange die wohl noch brauchen für so eine Stellungnahme? Ist jetzt 8 Tage her.

Ich habe übrigens Post bekommen von meiner Bank, dass ich das Recht habe, die Andienung meiner Aktien rückabzuwickeln.  

41 Postings, 190 Tage hollimanHallo dlg

 
  
    
1
19.01.22 18:54
Da stand, dass dies auf der ADVA Homepage veröffentlicht wird. Und das ist auch am 11.1. erfolgt : https://www.adva.com/-/media/adva-main-site/...b64f5b90f9ff59bbb7a59b

Viele Grüße
hollimam  

5238 Postings, 3126 Tage dlg.holliman

 
  
    
19.01.22 19:51
Vielen Dank, holliman. Das letzte mal war denen das eine dgap wert, dachte daher, dass das dieses mal wieder so ist.

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...von-adtran/?newsID=1489302  

5124 Postings, 1894 Tage dome89Freitag gibts nochmal Verfall

 
  
    
19.01.22 21:17
Gab bestimmt ein paar calls die von der Übernahme profitieren wollen die gegrillt werden, wobei adtran auch schön down geht. der Markt ist für so eine Aktion echt unschön.  

2037 Postings, 4452 Tage GegenAnlegerBetru.Löschung

 
  
    
1
19.01.22 22:43

Moderation
Zeitpunkt: 21.01.22 13:51
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

97 Postings, 4051 Tage teufelchen777dlg. / holliman

 
  
    
2
20.01.22 07:33

Ich möchte hoffen das so langsam ein Umdenken einsetzt.
Da hält sich keiner an Angebotsvorgaben, Fristen oder dergleichen.
Dazu noch der absehbare Kurshorror bei Adtran ,
na für umsonst gibt es Adva nicht.

Ob das so gewollt war?
Jedenfalls kommen jetzt wohl auch dem Überzeugtesten Zweifel.

Nur ein klares nein,
mit zurück Ziehung der ev. schon gemachten Zustimmungen
kann die beiden noch einbremsen um
eine nötige Nachbesserung von mindestens 50 % ++ zu erwirken.

Bin gespannt ob es noch mal Wasserstandsmeldung (% der Zustimmung) von Adtran gibt,
kann mir jedenfalls nicht vorstellen das sich erhebliche Teile der Adva Aktionäre gefallen
lassen, so ausgezogen zu werden und die Firma so gut wie verschenken.

 

5238 Postings, 3126 Tage dlg.teufelchen

 
  
    
20.01.22 08:59
@teufelchen, dass der Adtran Kurs in der Schlussphase des Angebots (in Gleichklang mit der Nasdaq) so abschmiert ist natürlich mehr als ärgerlich. Ansonsten sollten wir mE die Emotionen draußen lassen und bei der Realität bleiben. Dein ?Da hält sich keiner an Angebotsvorgaben, Fristen oder dergleichen.? Was meinst Du denn? Bisher wurde sich an jede Vorgabe gehalten, jeder einzelne Schritt wurde wie angekündingt eingehalten (regul. Genehmigungen, Stellungnahmen, Prospekte, Hauptversammlungen, etc.). Das einzige was sich geändert hat, war die Senkung der Mindestannahmequote ? und dass das ein gewöhnlicher Vorgang ist, habe ich hier schon mehrmals deutlich gemacht und andere Beispiel gebracht wie AMS Osram, Deutsche Wohnen, Linde, Aareal, Stada, etc. Die damit einhergehende Verlängerung auf den 26. Januar war schon im August festgezurrt und ist damit auch im Einklang mit den bisherigen Dokumenten.

Gerne nochmal: alleine seit Ende Dezember summieren sich die Verluste der Wettbewerber-Aktien auf Folgende:
Ciena -13%
Ribbon - 14%
Infinera -15%
Calix - -38%

Es ist doch völlig irrational zu glauben, dass eine ADVA Aktie sich in diesem Szenario stabil gehalten hätte. Seit den letzten Zahlen von ADVA hat FB die Schätzung für das Gesamtjahres EBIT um >1pptx zurückgenommen, ist EUR/USD um 5 Stellen gefallen, haben sich die Zuliefererprobleme dramatisch verschärft ? dazu die erwähnten durchschnittlichen ca. 20% Kursverluste der Wettbewerber. Wende ich das auf den Vor-Angebots-Kurs von 12,90 Euro an, dann lande ich bei einer Annahme von einem 10,x Euro Kurs und das Adtran Angebot verkörpert weiterhin eine mind. 20-25%ige Prämie.

Ich kann ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen, mit welcher Vorfreude Du einem Scheitern des Deals entgegensiehst und den ADVA Kurs wieder in der Einstelligkeit sehen willst. Aus einem 15j Siechtum wird dann ein 25jähriges? Bei der Aareal begehren die Aktionäre zwar auch auf, da kann ich das aber auch mehr nachvollziehen, da die Aktie in 2018 noch bei über 40 Euro notierte und die Aktionäre jetzt mit 29 Euro abgefunden werden sollen und die eine sehr wertvolle IT-Tochter haben.

Das Dilemma, in dem ich stecke: ich freue mich auf diesen Deal mit einem Zeithorizont von mind. 1-2 Jahren. Ich habe aber auch keine Lust, einen weiteren 20% Dip auf unter 10 Euro zu nehmen, weil zu viele Skeptiker unter mE falschen Annahmen agieren und den Deal scheitern lassen. Zumal ich das schon einige male gesehen habe?schaut Euch mal das Epigenomics Forum an. Da hat sich das Forum zusammengeschlossen, um eine Übernahme zu 55 Euro zu torpedieren, jetzt notiert der Kurs bei 55 Cents ? und die gleichen Leute von damals diskutieren noch immer. Ein Extremfall, der nicht auf ADVA übertragbar ist, aber es gibt noch andere Beispiele wie SLM Solutions und K+S.

Was ich insbesondere etwas vermisse: ich habe hier schon mehrmals aufgelistet, was denn als nächstes passieren könnte wenn der Deal scheitert (im Sinne eines Schachspiels ?was ist der nächste Zug des Gegners?). Marktstellung von ADVA, strategisch gescheitert, 1/6 des R&D Budgets von Ciena, Reaktion BP, M&A Fantasie raus, EUR/USD, etc. Ich habe aber von all den Deal-Skeptikern noch nicht ein einziges mal gelesen, wie die sich dann die ADVA stand-alone equity story der nächsten 1-5 Jahre vorstellen.


@GegenAnleger: selbstverständlich hat das ?5G Desaster? in den USA einen riesigen Einfluss auf ADVA Optical: wenn Protiva das nächste mal nach Huntsville fliegt, muss er sein iPhone ausschalten. Danke für den Hinweis.  

41 Postings, 190 Tage hollimanHallo teufelchen777,

 
  
    
20.01.22 09:13
Was meinst du mit 'da hält sich keiner an Angebotsvorgaben, Fristen oder dergleichen'? Kannst du da bitte mal ein Beispiel nennen oder ist das auch nur ein Bauchgefühl? Mir ist da nichts bekannt! Aber vielleicht weißt du mehr.
Woher nimmst du an, dass nun auch dem Überzeugenden Zweifel kommen? Auch nur Bauchgefühl?
Es wird keine Nachbesserung um 50%++ geben! Du kannst entweder vorher verkaufen oder hoffen, dass der Deal scheitert oder aber ggf. in der weiteren Annahmefrist noch annehmen oder eben auf einen Squeezeout aus sein.

P. S. Meine Vermutung, dass ab heute wieder tägliche Wasserstände Meldungen erfolgen.

Viele Grüße
holliman  

1207 Postings, 2803 Tage BratworschtKursdesaster bei Adtran

 
  
    
20.01.22 10:53
Nur noch 16 Euro...Was ist da los??

Langsam überlege ich vom Umtausch zurück zu treten. Kann es sein, dass im Hintergrund der Kurs manipuliert wird um eine Übernahme zu verhindern? Das geht doch nicht mit rechten Dingen hier zu.  

41 Postings, 190 Tage hollimanHallo bratworscht,

 
  
    
20.01.22 11:08
schaue doch mal auf die Nasdaq und andere Werte aus dem gleichen Segment (siehe u.a. Info von dlg oben).
Es ist ja nicht nur das Zinsthema, sondern auch das Thema 'Einfluss Omikron in China auf die Weltwirtschaft und Lieferketten'.
Meiner Meinung nach ist der kleinste Teil des Kursrückgangs auf den Deal zurückzuführen.
Viele Grüße
holliman  

41 Postings, 190 Tage hollimanHallo teufelchen777,

 
  
    
3
20.01.22 14:12
Wie vermutet, ab heute wieder tägliche Updates:
https://acorn-offer.com/s/...tence-1-no-1-of-the-German-Securitie.pdf

Stand: 48,25%

Viele Grüße
holliman  

97 Postings, 4051 Tage teufelchen777holliman: dlg. Es ist jedem zu

 
  
    
21.01.22 06:07



Danke für die Beiträge,
Anregungen, Erklärungen der letzten Wochen und die
unermüdliche Überzeugungsarbeit.
Die letzten (hoffentlich) 5 Tage werden wir nun auch noch schaffen.
48,25% minus ev. die die ihre Zustimmung noch zurückgezogen hatten,
komfortabel sieht anders aus,
wir sind in der Bonusrunde,10 Tage drüber und 10% runter.

Es ist jedem zu wünschen,
das die Entscheidung die fallen wird die richtige ist.
Ich sammelte schon zu den Zeiten des Neuen Markts und bin wohl etwas leidensfähiger
bzw. Beratungsresistenter als manch anderer.

Schon zu Zeiten der Dresdner Bank anno Zopf war das mindestens
einmal in der Woche Thema.
MB Software, Systematik ?? , Heyde, ,Adva ,EM TV, Intershop, T-Online, Telekom,
Wizcom, Evotec usw.usw.
Mensch Herr?. was machen Sie bloß für ein ?.
Eine ganz, ganz.. ganz kleine Gruppe (nicht die Gallier)
schwelgen in alten Zeiten und hoffen auf bessere Adva Zeiten.
Ein schönes WE


 

5 Postings, 2383 Tage circumnavigatorADVA ist der stärkere Partner !

 
  
    
3
23.01.22 23:41
In den Unterlagen zum Angebot ist bei den FAQ zweimal vermerkt, dass man sich unbedingt die Angebotsunterlagen genau durchlesen soll. (https://static1.squarespace.com/static/...5819/FAQ-Deutsch.pdf)  Bei einem pdf über 610 Seiten kein Tipp, den wir Hobby-Anleger alle befolgen werden, auch wenn das Angebot in Deutsch verfasst ist https://static1.squarespace.com/static/...0323/Angebotsunterlage.pdf.  
Aber ein Blick lohnt sich wirklich! Selbst, wenn man ihn nur selektiv liest. Echt interessant!

Im Ergebnis bin ich zum Schluss gekommen an der Fusion nicht teilzunehmen und habe inzwischen meine ADVA-Aktien über die Börse verkauft.
Denn nach meiner Einschätzung ist ADVA der stärkere Partner und nicht einer, der mit 0,8244 Aktien an Adtran abgefunden werden sollte.

Was spricht meiner Meinung nach gegen die Übertragung der Aktien zu diesen Bedingungen? (Ich setze die Seiten aus dem pdf als Nachweis in Klammern, wobei diese sich auf die Gesamtzahl der pdf-Seiten bezieht und nicht auf die Seitenangabe unten im Angebot.)
         -§Bei ADVA ist der Umsatz von 2018 bis 2020 von 501 Mio. (Geschäftsbericht 2019 S. 76) auf fast 565 Mio. EURO (!!) (S. 522)  gestiegen. Tendenz von 2021 weiter steigend (Siehe q3-Bericht S. 15). Umsatz von Adtran geht um mehr als 4% zurück. Von 529 Mio in 2018 auf 506 Mio USD (!!) in 2020. (S.279). Und das obwohl Adtran in der Glasfaserbranche aktiv ist. Also wann, wenn nicht jetzt kann man da wachsen und Geld verdienen? (Umsatz in der ersten 9 Monaten 2021 steigt aber wieder, jedoch auch bei steigendem Verlust?).
         -§Der Adtran-Umsatz hängt zum großen Teil an drei Kunden ab. Mit entsprechendem Risiko. (S. 303). Für einen davon mußte Adtran 15 Mio. USD Sicherheiten hinterlegen (S. 491). Hat nicht ADVA in den letzten Jahren sehr viel unternommen um genau solche Abhängigkeiten zu minimieren?
         -§ADVA weist in den letzten Jahren immer Gewinne aus (S. 522 + Geschäftsbericht 2019 S.76). Adtran Verluste (Pos.: ?Verluste vor Ertragssteuern? S. 280), die ohne die ?Nettogewinne aus Kapitalanlagen? noch deutlich schlechter ausgefallen wären (S. 280).
         -§Die Mitarbeiterzahl bei ADVA steigt (1857 in 2018 (siehe Geschäftsbericht 2019 S. 56) auf 1944 (Q3-Bericht S. 4), wohingegen Adtran von Ende 2018 bis 9/2021 eine Reduktion von 1900 auf 1370 Mitarbeiter ausweist. Also 28% weniger. (Und das obwohl Adtran ausdrücklich betont wie wichtig es ist die Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten) (S.307)
         -§Sie wollen keine Arbeitnehmervertretungen (S. 64)
         -§Die Liquidität bei Adtran geht seit Jahren zurück. Von 105.504 TUSD in 2018 auf 60.179 TUSD in 2020 (S.  437). Und steigt bei ADVA von 62.652 TEURO in 2018 (Geschäftsbericht 2019, S. 79)  auf 100.513 TEURO in 9/2021 (Siehe Q3-Bericht S. 16)
         -§Adtran legt seine Liquidität nicht im eigenen Unternehmen an, sondern vorwiegend in Unternehmens- uns Staatsanleihen (S. 408 und 460ff.).
         -§Die neue Gesellschaft will unbedingt einen Gewinnabführungsvertrag in einer HV durchsetzen, auch wenn sie nur 60% der Aktien hält. (Seite 59). Geht es da wirklich um die Markterschließung? Oder braucht Adtran das Geld für Altlasten?
         -§Da die Vergütung der ADVA-Vorstande nicht schlechter sein darf als die der vergleichbaren Adtran-Manager (S. 217) stellt das für ADVA-Vorstände teils eine erhebliche Gehaltserhöhung dar (Siehe S. 55 im ADVA-Geschäftsbericht 2020) und ich frage mich, ob sie wirklich nur die Interessen der ADVA-Aktionäre im Auge haben. Umgekehrt sind bei Adtran die ?Golden-Parachute-Regelungen? auch nicht unattraktiv (S. 217/218).
         -§Gegen Adtran laufen Prozesse und Sammelklagen wegen Bilanzmanipulation (S. 309 und S. 484)
         -§Sind die in den FAQ und im Angebot (S.79) gemachten Einsparungen wirklich realistisch? Nur weil zwei Firmen, die jede für sich mehr als ½ Mrd. Umsatz macht fusionieren. Haben die Lieferanten bei solchen Formen wirklich noch so große Spielräume? Denn als Lieferant einer Firma in der Größenordnung schätze ich, dass die sowieso am untersten Margenbereich agieren. Oder werden die Erträge durch die entsprechenden Änderungen in den Bewertungsgrundsätzen generiert (S.260-271)?
         -§Blackrock ist mit mehr als 16% größter Adtran-Aktionär. (S. 68). Geht es denen in erster Linie darum die in den letzten Jahren zunehmend schwächelnde Adtran über einen Zusammenschluss mit einem wirklich starken Deutschen Unternehmen mit sehr hoher Liquidität zu retten?
         -§Braucht umgekehrt ADVA unbedingt so einen Klotz am Bein in der Eigentümerstruktur um weiterhin erfolgreich die Märkte zu erschließen?

Was spricht für eine Zusammenarbeit?
Der einzige Grund liegt meines Erachtens in der Ergänzung der jeweiligen Produktprogramme.

Aber deswegen gleich eine gemeinsame Gesellschaft zu gründen ?und das noch bei solchen Rahmenbedingungen- ist vielleicht deutlich über das Ziel hinaus geschossen. Und aus Sicht eines ADVA-Aktionärs bei so einem Umtauschverhältnis absolut unattraktiv. (Meine Meinung!) Eine Zusammenarbeit eventuell durch Gründung eines gemeinsamen Tochterunternehmens zur Lösung spezieller Entwicklungsprojekte wäre nach meiner Auffassung die für ADVA-Aktionäre deutlich attraktivere Lösung.

Was mich auch sehr misstrauisch macht ist, dass die ?Berechnung der impliziten Prämie für die ADVA-Aktionäre?. https://static1.squarespace.com/static/...um+Calculation+%28DE%29.pdf Da geht man immer noch von einem Adtran-Kurs von 24,57 USD und einem ADVA-Kurs von 12,90 ? aus, obwohl sich die Werte deutlich geändert haben. Auch, wenn man mit der Prämienberechnung versuchen will, die ADVA-Aktionäre für die Übertragung zu motivieren, sollte man ehrlich bleiben! Das sehe ich hier nicht. Es ist nicht einmal ein ?Stand August/September 2021? angegeben, der darauf hinweist, dass es sich um historische Angaben handelt. Und in der heutigen Zeit sollte es kein Problem sein die Berechnung regelmäßig zu aktualisieren.

Nach Abwägung all dieser Punkte bin ich für mich zum Ergebnis gekommen, dass ich nicht an der Übernahme dabei sein will. Ich lege mein Geld lieber in Deutschland an und nicht bei einer in Delaware, USA, gegründeten Firma, obwohl der eigentliche Fusionspartner seinen Hauptsitz in Alabama hat.

Falls das ganze scheitert, wird der Kurs vermutlich wieder in den einstelligen Bereich sinken. Denn seit der Übernahme bewegt sich der ADVA-Kurs parallel zum Adtran-Kurs. Einstellig ist auch schlechter als derzeit. Ich habe verkauft.

 

5238 Postings, 3126 Tage dlg.circum

 
  
    
1
24.01.22 09:17
@circumnav, erst mal vielen Dank für Dein ausführliches Posting. Finde ich toll, dass Du Dir die Angebotsunterlage im Detail angeschaut hast und danach konsequent eine Entscheidung getroffen hast. Ich hatte mir die Unterlage größtenteils auch damals angeschaut. Dein Posting eignet sich auch hervorragend für eine Diskussion. Leider ? muss ich aus meiner Sicht sagen ? ist das alles sehr einseitig was Du geschrieben hast und kann man mE so nicht stehen lassen. Meine Antworten im Einzelnen:

ADVA und Adtran hatten im letzten Jahr rund 730 Mio USD COGS and ca. 430 Mio USD an OPEX. Wenn die jetzt von 52 Mio USD Kosteneinsparungen reden, dann geht es um insgesamt nur ca. 4,5% an Einsparungen. M.E. ist das sehr realistisch und dürfte auch historisch im Rahmen dessen sein, was bei anderen Mergern an Synergien erzielt wurde. Protiva hat das meiner Erinnerung nach sogar als ?konservativ? bezeichnet. Bei den Einsparungen geht es auch nicht nur um Zulieferer, sondern auch um andere Kosten. Du brauchst zB nur einen CFO, einen COO, nur eine IR, man spart sich Flugkosten weil ADVA die europ. Kunden beackert und umgekehrt, etc.

Es ist mE falsch, sich die historischen Umsatzzahlen anzuschauen, entscheidend für die Bewertung ist doch, was in den nächsten Jahren an Wachstum ansteht. Und da wird bei Adtran ein ca. doppelt so hohes (zweistelliges) Wachstum erwartet wie bei ADVA. Du hast selber geschrieben, dass ADVA in den letzten beiden Jahren gerade einmal 5% Wachstum p.a. gezeigt hat (übrigens: trotz Glasfaser), Adtran war nach 9 Monaten bei 8,6% und für 2022 wird zweistellig erwartet. Der Rückgang bei Adtran war übrigens gut erklärt in der FB Note durch einen Einmaleffekt (?Access & Aggregation sales were hit particularly hard in 2018 by the termination of a multi-city broadband project resulting from merger-related spending review at a domestic tier 1 customer.?)

Bei JEDER Übernahme wird ein Gewinnabführungsvertrag angestrebt/etabliert. Sonst würde man ja gar nicht erst eine Übernahme (eines Mehrheitsanteils) anstreben. Dass Du deshalb das Ziel der Markterschließung anzweifelst und mit ?Geld für Altlasten? ankommst, geht leider ein wenig in Richtung Polemik.

Während ADVAs net cash Position bei knapp null ist, weist Adtran ca. 120 Mio USD an net cash aus. Sprich: in Sachen Liquidität sieht es bei Adtran wesentlich besser aus als bei ADVA. Wenn die das in kurzlaufenden US Staatsanleihen investieren zur Zinsoptimierung ist das alles andere als falsch.

ADVA hat mit der British Telecom seit zig Jahren auch einen Großkunden mit zweistelligem Anteil an den Gesamtumsätzen.

Warum sollte Adtran ein Klotz am Bein sein für ADVA? Aufgrund des schnelleren Wachstums und des viel größeren Marktes?

Dass Blackrock dahinterstecken könnte, geht in Richtung Strippenzieher-Theorie und muss man eigentlich nicht weiter beantworten. Der Adtran Kurs ist im halben Jahr vor der Merger News von 16 auf 25 USD gestiegen und hat durch die News einen herben Dämpfer bekommen. Wie soll Blackrock davon profitiert haben?! Und warum sollten die Protivas das Angebot annehmen/forcieren, sind die auch von Blackrock gesteuert?

Sorry für das Folgende: mit der größte Mumpitz von Dir ist die Aussage, dass es Dich misstrauisch macht und es Deines Erachtens nicht ehrlich ist, dass die Übernahmeprämie nicht neu berechnet wird. Eine Prämie wird doch IMMER auf den Tag bezogen, an dem das Übernahmeangebot bekannt gemacht wird. Wie willst Du denn sonst eine Prämie bewerten? Dazu ändert sich die Prämie alleine jede Sekunde nur aufgrund des EUR/USD Verhältnisses, soll ADVA stündlich ein Update raushauen? Bei manchen Erwartungen kann man nur mit dem Kopf schütteln?jemand, der erwachsen ist und Geld in Aktien anlegen kann, der kann sicherlich auch A x B x C ausrechnen (A = Adtran Kurs  B = 0,8244  C = EUR/USD) ? und muss nicht gleich von Misstrauen und Unehrlichkeit schreiben, weil das nicht ADVA für einen macht.

Und nachdem Du (verzweifelt?) versucht hast, möglichst viele negative Punkte aus den Fingern zu saugen, fällt Dir bei den PRO Argumenten nur das Produktprogramm ein? Die ausgeglichenere geographische Aufstellung und FX Insensitivität, ein 240 Mio R&D Budget vgl mit 90 Mio USD bei ADVA, die größere Marktmacht, die kritische Masse (die man bei Großkunden braucht), die 52 Mio Synergien, die möglichen 60-120 Mio an Umsatzsynergien, die Möglichkeit an den 125 Mrd. USD Förderprogrammen der US teilhaben zu können, die Wichtigkeit von Größe in dieser Industrie, die perfekte Ergänzug von ?first mile? and ?second mile?, die traditionell höhere Bewertung von US Unternehmen von denen ADVA Aktionäre profitieren können, etc. zählt alles nicht?


Bei Deinem letzten Absatz bin ich ganz bei Dir?.wenn der Deal scheitert, könnte es schnell einstellig werden. Daher ist Deine Entscheidung zum Verkauf mE richtig.  

97 Postings, 4051 Tage teufelchen777wann gibt es die nächste

 
  
    
24.01.22 10:49
wasserstandsmeldung ?
die letzten % te gab es mit Stand vom  20.1.  deutsche Zeit 18 Uhr.
da waren es 49.20 %  -10,8 %
noch zwei mal schlafen :)




 

5238 Postings, 3126 Tage dlg.teufelchen

 
  
    
24.01.22 10:57

97 Postings, 4051 Tage teufelchen777dlg.

 
  
    
24.01.22 11:09
hält sich ja in Grenzen die Steigerung.
vom ... zum.

knapp, kanpper am knappesten , na mal schauen.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
331 | 332 | 333 | 333  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben