UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Bezugsrechte

Seite 2 von 4
neuester Beitrag: 03.06.13 16:06
eröffnet am: 14.05.13 12:13 von: Pudelmuetze Anzahl Beiträge: 83
neuester Beitrag: 03.06.13 16:06 von: TH3R3B3LL Leser gesamt: 48720
davon Heute: 4
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 Weiter  

2 Postings, 2999 Tage MeiermüllerAuswirkung d. Verkaufs von Aktien auf BZR

 
  
    
16.05.13 13:59
Hallo,

könnte mir jemand sagen, ob ich die BZR verliere, wenn ich meine alten Aktien verkaufe?

Bsp.: Hat man 100 Aktien vor einer Woche für 10? gekauft und verkauft sie nun für 7,5 ? hat man zwar 2,5? pro Aktie verloren, könnte aber nach diesem Verkauf dann die BZR nutzen, um 100 neue für 4,5? das Stück zu beziehen, womit dann bei Kurs 7,5 ? pro Aktie ein Gewinn von 3 ? entstünden.

Das alles aber nur, falls man das BZR nicht durch den Verkauf der Aktien verliert.

Wie siehts damit aus?

Danke!  

2 Postings, 2999 Tage MeiermüllerAnzahl BZR

 
  
    
16.05.13 14:01
Dazu noch eine Frage: ich halte tatsächlich 90 Aktien. Meine Bank zeigt mir im Online-Depot nun 90 BZR an. Wie passt das denn mit der Verteilung 21/20 zusammen?
Erfolgt die Zuteilung bei geringer Anzahl doch 1:1?

Danke für Erläuterungen!  

839 Postings, 4389 Tage lisa8136das mit dem verkaufen der BZR

 
  
    
16.05.13 14:14
kann von Bank zu Bank verschieden und oft nicht einfach sein. Nach Anfrage bei der Sparda-Bank teilt die mir z.B. mit dass ich nur mit Rücksendung des Schreibens und ohne Limit verkaufen kann. Liegt also nicht in meiner Hand.  

174 Postings, 2999 Tage sholBezugsrechte und Aktien

 
  
    
16.05.13 14:17

sind derzeit getrennte Wertpapiere die auch getrennt verkauft werden können. Natürlich kann man, so wie der Soffin, die Aktien verkaufen und dann die Bezugsrechte durch die Bank ausüben lassen.

 

174 Postings, 2999 Tage sholQLisa8136

 
  
    
1
16.05.13 14:26

Die Bank hat dir wahrscheinlich nen Computerschrieb geschickt, in dem du gefragt wirst, ob du die Bezugsrechte komplett verkaufen oder "ausüben", d.h. neue Aktien für 4.50 Euro kaufen willst. Als Kurs gilt dann der, der am Ende der Bezugsfrist gültig ist.

Theoretisch müßtest Du aber die Wertpapiere unabhängig von dem Schrieb sofort an der Börse verkaufen können. Hast Du kein Internetbanking? Man sollte da "verkaufen" ankreuzen können wie bei jedem andereren Wertpapier auch.

 

 

 

839 Postings, 4389 Tage lisa8136richtig habe ich auch gedacht

 
  
    
1
16.05.13 14:42
aber ein Verkauf über Internet Banking ist bei der Sparda-Bank nicht möglich.
Die Bezugsrechte sind gesperrt. Richtig blöd ist das!  

53788 Postings, 5653 Tage Radelfan#31 Die Sparda-Bank ist ja nun auch keine Bank

 
  
    
16.05.13 14:47
mit der man Wertpapiergeschäfte tätigt. Das ist doch ein ganz träger Verein und nach meinen bisherigen Erfahrungen (von Freunden, wohlgemerkt), sind die Angestellten dort bei komplizierteren Aktiengeschäften schlicht überfordert!

Mein Tipp: Lass dein Girokonto usw. dort und richte dir bei der ING-DiBa ein Wertpapierdepot an! Da kannste dann alles online machen und es geht problemlos über die Bühne!
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

17202 Postings, 5319 Tage MinespecDiba keine Klagen gehört...scheint gut anzukommen

 
  
    
16.05.13 14:48
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

1076 Postings, 3678 Tage harryhamburgRadelfan

 
  
    
1
16.05.13 14:58
Online-Depot sollte heutzutage nur noch sein,
bloß ob ING-DIBA, Comdirect oder ein anderes liegt daran wie oft und für wie viel jemand handelt.

Man sollte die Online-Broker vergleichen, z.B hat man bei Comdirect den Direkthandel L&S
bei Cortal Consors nicht.
Bei Comdirect muss man alle 3 Monate einen Handel machen sonst Gebühren,
bei anderen Banken wieder nicht.

Ergo erst mal vergleichen.  

839 Postings, 4389 Tage lisa8136Depotgebühren

 
  
    
16.05.13 15:01
fallen bei der Sparda-Bank nicht an.  

53788 Postings, 5653 Tage Radelfan@Richtig, harry!

 
  
    
2
16.05.13 15:02
Aber für mich ist nun mal Diba die erste Wahl. Muss jeder selbst wissen. Für mich war wichtig, dass keine Limitgebühr und auch keine Mindesthandel erforderlich sind.

Btw. Diba wickelt über Tradegate ab. Ob die nun besser oder schlechter als L&S sind, weiß ich nicht.
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

2914 Postings, 4227 Tage mc.cashDIBA erste wahl !

 
  
    
2
16.05.13 15:14
War schon bei Flat ex und co dachte 4,90 pro Order sind unschlagbar, aber nach einem Tag schon wieder gewechselt.
Die Diba verbucht sofort in der sek. wo Du verkauft oder überwiesen hast
(hast die Kohle sofort wieder verfügbar für eine neue Order).Bei denn anderen wartest Du schonmal eine halbe Stunde oder länger auf die Gutschrieft und der Kurs der Aktie die du im visier hattest ist dir schon davon gelaufen und deine Gutschrieft läßt immer noch auf sich warten.
(PAssiert Dir bei der ING DIBA nicht)  

112 Postings, 3251 Tage ZornröschenHabe auch ein Kto bei DiBa..

 
  
    
3
16.05.13 15:25
was mc.cash und Radelfan schrieben, kann ich nur bestätigen.

Und noch ein signifikanter Unterschied hat sich gerade bemerkbar gemacht.
Habe CoBa Aktien bei meiner Hausbank und auch bei DiBa.

Bei meiner Hausbank kann ich meine Bezugsrechte nicht über's Onlinebanking verkaufen.
Sie bieten mir zwar den Service, dass ich nur per Mail mitteilen soll, ob ich mein Bezugsrecht ausüben oder verkaufen will..was sehr bequem ist..
allerdings.. man lese und staune:

1. An der Kapitalerhöhung teilnehmen (95 neue Aktien kaufen)
100 alte Aktien : 21 x 20 = 95 neue Aktien x 4,50 Euro = 427,50 Euro

2. Nicht teilnehmen - Rechte verkaufen
100 Rechte x 2,87 Euro (akt. Marktpreis) = 287,00 Euro (abzügl. Spesen)

Und die Spesen können bis zu 50 EUR sein, wie ich bei meinem letzten Bezugsrechtverkauf erfahren musste.  

53788 Postings, 5653 Tage Radelfan#35 Depotgebühren gibbet bei Diba auch nicht

 
  
    
16.05.13 17:05
Dafür vertreten sie mich aber auch nicht auf einer HV, was ich durchaus verschmerzen kann!
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

248 Postings, 4647 Tage jojocastkann man mehr bezugrechte haben als Altaktien?

 
  
    
17.05.13 11:11

...z.b.  wenn ich 100 Altaktien habe - habe ich 100 Bezugsrechte erhalten.

...wenn ich jetzt am Markt 50 BZ rechte dazukaufe, "darf"ich dann die auch in neue Aktien umwandeln?

 

danke

 

174 Postings, 2999 Tage shol50 Bezugsrechte zukaufen

 
  
    
17.05.13 11:36

kannst du am besten mit dem Schrieb, den dir die Bank zuschickt (siehe meine Ausführung #21 von gestern).

Wenn Du zwischendurch solche "Kleinstmengen" an der Börse orderst, zahlst Du viel zu viel Ordergebühren und musst womöglich persönlich zur Bank, da es für "Ausüben" meist keinen Button im Internetbanking gibt.

Wenn Du z.B. 100 Aktien und 100 Bezugsrechte im Depot hast und du möchtest weitere 150 Aktien beziehen, dann brauchst du insgesamt 150 * 21 / 20 = 157,5 Bezugsrechte, müsstest also 57,5 Rechte hinzukaufen.

 

 

174 Postings, 2999 Tage sholWer den Schrieb wg. Bezugsrechten noch nicht

 
  
    
17.05.13 12:02

im Briefkasten hat:

vielleicht mal im Online-Postfach vom Internetbanking nachsehen. Bei der Targobank habe ich den Wisch dort gefunden.

 

3 Postings, 2999 Tage Bazi1Bezugsrechte - wann werden die verkauft?

 
  
    
17.05.13 12:16

Hallo aus Göttingen,

ich habe noch eine Frage:

Wenn ich meiner Bank nun heute den Auftrag gebe, die Bezugsrechte für mich zu verkaufen - gehen die dann zum heutigen aktuellen Kurs raus? Oder werden die alle am letzten Tag gemeinsam zu dem dann gültigen Kurs verkauft?

Derzeit tendiere ich bei meinem Depot mit 99 Commerzbank-Aktien allerdings eher in die Richtung, für 500€ Commerzbank-Aktien zu verkaufen und dann für in etwa den selben Betrag neue mit Bezugsrecht zu kaufen...

 

 

 

174 Postings, 2999 Tage sholBazi

 
  
    
1
17.05.13 12:43

Wenn du den Verkaufs-Auftrag für Bezugsrechte im Internetbanking gibst, sollte der Auftrag sofort, zum aktuellen Kurs erfolgen. Wenn Du nur den Schrieb von der Bank abschickst, passiert das wahrscheinlich erst zum Bezugsrecht-Stichtag zum dann gültigen Kurs.

Wenn Du nicht komplett aussteigen willst, halte Dich an meine Empfehlung aus #23 und übe die Bezugsrechte aus und verkaufe die notwendige Aktienmenge.

Um 101 Aktien zu erwerben bräuchtest du 101 * 21 / 20 = 106,05 Bezugsrechte, müsstest also 7,05 Rechte hinzukaufen. Wenn Du Aktien verkaufen musst, so kannst Du natürlich besser die "krumme" Zahl von 94 Aktien aus dem Default-Vorschlag der Bank ankreuzen.

 

2760 Postings, 3835 Tage Almanmit den BZR

 
  
    
17.05.13 13:13
kann man auch trefflich zocken - wenn man will.
Da das BZR-Verhältnis bei der CBK fast 1:1 ist, steigt der Wert des BZR gegenüber der Aktie um den gleichen Betrag. Steigt die Aktie bspw. um 10ct, legt das BZR ebenfalls um 10ct zu. Man ist also derzeit mit einem Hebel von ca. 2,6 unterwegs.  

174 Postings, 2999 Tage sholZocken mit BZR funktioniert nicht

 
  
    
17.05.13 14:21

mit den Micky-Maus-Mengen, von denen in diesem Forum die Rede ist.

Man müsste schon tausende Bezugsrechte an und verkaufen und benötigt viel Glück um bis zum Bezugsrechtsende auch nur die doppelte Ordergebühr herauszuholen. Dazu kommt, daß die Banken schon bis zum 23. Mai wissen wollen, ob man ausüben will.

Wer kostenlose Bezugsrechte hat und bei der Commerzbank dabeibleiben will, der soll ausüben und vielleicht ein paar Bezugsrechte mit den Schrieb von der Bank hinzukaufen, um die Aktienmenge im Depot etwas "aufzurunden" (ist dann nur einmal Ordergebühr fällig).

Bezugsrechte kaufen ohne Ausführungsabsicht ist gefährlich.

 

 

 

2760 Postings, 3835 Tage Alman@shol: dann hast du anscheinend

 
  
    
17.05.13 15:34
von Daytrading keine Ahnung. Macht ja nichts....;-)
Zugegeben, ist nicht jedermanns Sache, aber der Vorteil bei dieser Art von Trade wäre, dass man kein KO-Risiko hat. Und 10% heute wären allemal drin gewesen.
Fairerweise muss ich allerdings auch sagen, dass wie bei jedem Trade der Schuss auch nach hinten losgehen kann.  

174 Postings, 2999 Tage sholWenn da nur Shorties und Daytrader am Werk sind

 
  
    
21.05.13 09:55

dann werden bis Ende Mai für die Commerzbankaktien die Schwerkraftgesetze wieder gelten.

Wenn die Bezugsrechte alle mit Ausübungsabsicht gehandelt werden, dann kann es theoretisch passieren, daß die garantierenden Konsortialbanken in die Röhre schauen und die Hausbanken, die erst zum 28. Mai die zusätzlichen Bezugsrechte einkaufen, Beschaffungsprobleme bekommen. Täte den Altaktionären aber nicht wirklich weh. Die Targobank hat mir bereits bestätigt, daß die zusätzlichen Bezugsrechte gekauft wurden. Zum Kurs von Freitag .

Interessant ist, daß der Hauptkursanstieg gestern erst nach 16 Uhr passiert ist. Ist da in Amerika jemand wie Warren Buffett wach geworden? Bei einer Übernahme oder einem Einstieg eines Grossinvestors könnte der Kursanstieg auch weiter gehen.

 

1 Posting, 2994 Tage LexyZBezugsrechte ausüber?

 
  
    
21.05.13 13:41

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage an Euch zu diesem Thema.

Ich habe schon eine ganze Weile Aktien der CoBa ( bin aber ein Laie ).  Nun bin ich mir total unsicher was ich machen muss, um die Bezugsrechte nutzen zu können.

Habe in meinem Depot die Coba  Aktien und die Bezugrechte!

Wenn ich nun an der Kapitalerhöhung teilnehmen möchte, kaufe ich da die normalen Aktien für den momentanen Kurs 8,09 Euro oder die Bezugsrechte 3,39?

 

53788 Postings, 5653 Tage Radelfan#49 Bei Teilnahme an Kapitalerhöhung

 
  
    
21.05.13 13:47
läuft das über die Bezugsrechte.  
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben