Hongkong schlägt sämtliche Rekorde

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 09.03.09 10:25
eröffnet am: 02.10.07 09:04 von: templer Anzahl Beiträge: 76
neuester Beitrag: 09.03.09 10:25 von: louisaner Leser gesamt: 24294
davon Heute: 8
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  

2516 Postings, 6117 Tage templerHongkong schlägt sämtliche Rekorde

 
  
    
15
02.10.07 09:04
Wirtschaftsnews - von heute 08:10
Hongkong schlägt sämtliche Rekorde


Hongkong 02.10.07 (www.emfis.com)
Die Hongkonger Börse schlägt im heutigen Vormittagshandel alle ihre eigenen Rekorde.
Der Hang Seng Index durchbricht das erste Mal in seiner Geschichte die 28.000 Punkte Marke. Das Tageshoch lag bei 28.111 Punkten. Seit Jahresbeginn hat der Index damit um über 40 Prozent zugelegt, auch Spitze in seinem Bestehen.
Das Handelsvolumen war ebenfalls ein neues Rekordhoch. Es betrug allein im Vormittagshandel 11,447 Mrd. US Dollar. In der vergangenen Woche hatte die Hongkonger Börse mit einem Tagesvolumen von 19 Mrd. US Dollar ein neuen Rekord aufgestellt. Dieser dürfte heute überboten werden.


Quelle: EMFIS.COM, A


ariva.de  

2516 Postings, 6117 Tage templerNeues Hoch 29133

 
  
    
2
11.10.07 10:22
Wirtschaftsnews - von heute 09:03
* Hongkong durchbricht 29.000 Punkte *


Hongkong 11.10.07 (www.emfis.com)
Der Hang Seng Index durchbricht gerade das erste Mal in seiner Börsengeschichte die Marke von 29.000 Punkten.
Seit der Bekanntgabe am 20. August, dass Chinesen zukünftig privat an der Hongkonger Börse investieren dürfen, hat der Hang Seng Index um 41 Prozent zugewinnen können. Seit Jahresbeginn beträgt die Performance 45 Prozent.


Quelle: EMFIS.COM, Autor: (il)  

14644 Postings, 7965 Tage lackiluist schon ernorm,wenn das mal

 
  
    
2
11.10.07 10:27
keine Blase ist.??? ich hoffe nicht..wenns knallt,dann geht es von denen aus, oder ???  besteht gefahr ????  

13451 Postings, 8159 Tage daxbunnyja wenn diese Blase platzt, kostet das den Dax

 
  
    
11.10.07 10:30

1/3 seiner Punkte. Erdrutschartig wird die Börse einbrechen :-)

Gruß DB  

18637 Postings, 7581 Tage jungchendotcom

 
  
    
11.10.07 10:31
und neemax lassen gruessen
erstaunlich wie schnell sich solche zyklen wiederholen  

78297 Postings, 6840 Tage Anti Lemmingnein, keine Gefahr

 
  
    
2
11.10.07 10:34
Man muss traden, was man sieht, nicht was man denkt - sofern man überhaupt denkt.

Wenn man sich den Luxus des Denkens schon nicht verkneifen kann, hilft es, einfach nur an Gewinne zu denken, dann klappt das schon.
 

25951 Postings, 7882 Tage Pichelgenau, AL

 
  
    
6
11.10.07 10:37
ausschlaggebend ist dieser Satz: "Seit der Bekanntgabe am 20. August, dass Chinesen zukünftig privat an der Hongkonger Börse investieren dürfen"
und wo Geld hingeht......darf man nicht dagegen spekulieren!



_____________________________

Gruß Pichel



 

176 Postings, 5735 Tage krummezahlso ne zwangsjacke kannste den in hk garnicht

 
  
    
11.10.07 10:39
verpassen....is schon alles irre hier......

2000 hatte ich noch ne internet-china-mobil-vision

aber warum wir jetzt so abgehen..????  ich glaub auch der arbeitslose china-bauer oder der wanderarbeiter mit cent-lohn...die stehn auch so da wie ich......

das schlimmste die exportieren sich ja jetzt gleich mit....  

2516 Postings, 6117 Tage templerIch denke da immer an Japan 1990

 
  
    
5
11.10.07 10:41
40000 Punkte, KGV über 80, besessene Käufer und Spieler an der Börse,

da ist HK und selbst Shanghai noch ein großes Stück davon entfernt.

Doch wenn dann die Blase platzt, war es wohl die größte seit der Ostindischen Gesellschaft bzw. den Holländischen Tulpenzwiebeln.

Ich glaube, dass die Chinesische Regierung alles unternehmen wird, um nicht dem Beispiel des Nikkei zu folgen.  

13451 Postings, 8159 Tage daxbunny#9, nur was dagegen tun aus chin. Regierungssicht?

 
  
    
11.10.07 10:44



Gruß DB  

14644 Postings, 7965 Tage lackilu#9 ich hoffe es...

 
  
    
11.10.07 10:45

5531 Postings, 8292 Tage DerYetidas problem ist doch aber

 
  
    
1
11.10.07 10:46

das niemand weiss, wanns platzt...und solange immer mehr privates geld eingepunpt wird, steigen die kurse ohne ende...

tanz auf dem vulkan, alle wissen es, machen gewinnen und hoffen, den absprung vor allen anderen zu kriegen...

@ AL: ich denke immer noch bär, aber habe immo nur noch calls im depot...und die laufen...hofentlich SEHE ich den absprung ;O)
-------------------------------------------------
Man muss traden was man sieht, nicht was man glaubt!  

5531 Postings, 8292 Tage DerYetiausserdem möchte ich heute

 
  
    
11.10.07 10:52

wieder die auszeichnung für die meisten schreibfehler in einem posting ^^

 

2516 Postings, 6117 Tage templerDer alte Rekord vom 11.10. ist überboten

 
  
    
1
16.10.07 02:41
am 15.10. + 702 Punkte auf 29541.
Noch ist China/HK eine eigene Welt für sich. Wenn HK-Listenings auf Festlandschina in Shanghai erfolgen, dann sind wie zuletzt bei Chinalife, PingAn, China Mobile und Petrochina Kursgewinne von 30% und mehr an der Tagesordnung. Noch läuft dieser Hype.
Auf Fonds-Basis hat sich der Baring HK + China-Fonds am besten entwickelt. Er hat im
Gegensatz zu den Fonds von Carlson und Nestor die größerkapitalisierten Gesellschaften übergewichtet.  

4496 Postings, 5877 Tage SarahspatzEs könnte bis zu den

 
  
    
4
16.10.07 06:08
Olympischen Spielen weiterlaufen. Ich pers. hab nen Horror vor solchen Fahnenstangen.  

1127 Postings, 5589 Tage trachunAber warum soll die blase platzen?

 
  
    
1
27.10.07 13:34
China boomt... habe letztens einen Bericht gesehen dass jedes zweite handy in deutschland in china produziert wurde... glaube, dass China noch einiges erreichen wird... Warum ist die Blase von Nikkei eigentlich geplatzt?  

508 Postings, 6041 Tage wandlerin japan waren 1. KGW verhaelnisse

 
  
    
1
27.10.07 14:16
von durchschnittlich 180 nochmal 180 selbstverst.
2.faule kreditspekul.im bereich von ca.600 billionen
yen so krachte das bankensystem zusammen,ueberlebt
haben von30 banken 7stueck.3.koruppte politiker wurden
reihenweise verhaftet,4.der 1. krieg derUSA gegen irak
es gibt noch eine reihe von gruenden,dann dauerte es 15
jahre da fiel der nikkei von 39557 auf 7560, das kann
auch den emerging markets(china,indien,indonesia etc)sehr
schnell passieren darum vorsicht,lieber einen teil in
immobielien inv.denn gewohnt wird immer Wandler  

2516 Postings, 6117 Tage templerDas alles war auch die Folge

 
  
    
3
29.10.07 20:07
einer ignoranten Diktatur des politischen Systems in Japan. Einiges hat sich hier bereits gebessert.
Die großen Player haben ihre Beteiligungen an Zulieferfirmen aus der Bilanz ausgegliedert und ihre Verluste auf diese Firmen abgewältzt, um bilanziell besser dazustehen als in Wirklichkeit. Pensionszahungen wurden nicht bilanziert.

Dafür hat HK ein neues ATH 31.587 + 1182  

4496 Postings, 5877 Tage SarahspatzAu weia

 
  
    
5
01.11.07 07:31
Man sieht förmlich das Gewitter aufziehen.
Schaffen die es noch trocken bis zu den Olympischen Spielen?  
Angehängte Grafik:
hang_seng.jpg
hang_seng.jpg

6023 Postings, 5801 Tage TommiUlmDie Himmelsleiter

 
  
    
2
01.11.07 10:04
Hi,

der HangSeng wird bald an der Himmelspforte anstossen.
Bin deshalb eisern Short und warte bis er vor dem geschlossenen Tor
sich die Nase platt drückt.

Gruss
Tommi  

2516 Postings, 6117 Tage templerApropos Himmelsleiter

 
  
    
2
01.11.07 10:48
1993 hieß es mehrere Wochen lang im Fernsehen "the sky is the limit" zum HangSeng bevor er abstürzte.

Vergleichen kann man die Situation mit damals aber schlecht. China ist auf dem Weg zur Weltmacht.

Ein Abstand von 40% zur 200-Tageslinie im HangSeng ist allerdings zuviel. Kein Industriestaat der Welt, von den USA bis China, ist momentan an stärker fallenden Kursen interessiert. Die  Nachwehen des 2000-er Chashs, mit dem starken Konsumrückgang wirken da nach.

Schwer zu sagen, wann man da aussteigen soll.

Etwas bedenklich ist, dass selbst chinesische Firmen mittlerweile aus ihrem CashFlow Aktienengagements eingehen.  

3123 Postings, 6886 Tage leadIch sehe keine Anzeichen für einen fallenden

 
  
    
3
01.11.07 10:56
Hang Seng oder ähnliches.
Das Teil zu shorten ist einfach nur blöd. Wann der fällt? Ich weiß es nicht. Aber bis zu den Spielen bestimmt nicht! 40000 sind immer drin.  

2516 Postings, 6117 Tage templerlead ich bin da ja auch optimistisch

 
  
    
2
01.11.07 11:53
und werde da bis zu den Spielen 2008 und mit einem mehr oder weniger großen Teil auch bis zur Weltausstellung in Shanghai

Die EXPO 2010 wird von Shanghai ausgerichtet. Das Motto lautet: "Better City - Better Life". Wohin passt das besser als in die chinesische Metropole, die nie still steht?

dabeibleiben. Nachstehend auch einige interessante Gründe dafür:

Kolumnen

Rising Star: Wie Asiens Weg zu einem Hightech-Standort den wirtschaftlichen Aufstieg unterstützt
31.10.2007 - Disclaimer: Der nachfolgende Text ist eine Kolumne der Rising Star AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Letzte Woche startete China seine erste Raumsonde zum Mond. Der Erkundungsflug ist der erste Schritt eines ehrgeizigen chinesischen Mondprogramms, das in den kommenden Jahren auch Landungen unbemannter Missionen auf dem Erdtrabanten vorsieht.

Zuletzt hatte Japan Anfang Oktober einen Mond-Orbiter ins All geschickt und auch Indien plant den weiteren Ausbau seines Weltraumprogramms. Diese Ereignisse zeigen, dass Asien sich immer mehr zu einem Hightech-Standort entwickelt.

Wissen als Basis technologischer Innovationen
Diese Entwicklung ist nicht überraschend. Die asiatischen Regierungen setzen alles daran, um technologisch und damit auch wirtschaftlich aufzuholen. Sie setzen Technologie- und Bildungspolitik an die Spitze ihrer Prioritäten und investieren Milliarden in diese Felder. Asien hat erkannt, dass Bildung und das dadurch erworbene Wissen die Basis jeglicher Innovation sind. Innovationen bestimmen den wissenschaftlichen und technischen Fortschritt. Durch Innovationen lässt sich ein Vorsprung im Wettbewerb erzielen. Die Kausalkette mehr Bildung, mehr Innovationen, mehr Fortschritt, mehr Wettbewerbsvorteile, mehr Wohlstand ist offensichtlich und wird von einer Großzahl der Asiaten auch umgesetzt.

Während in den USA und Europa ein Mangel an Ingenieuren besteht, haben die asiatischen Länder den Vorteil der großen Zahl. So verlassen in den USA jährlich nur 70.000 ausgebildete Ingenieure die Universitäten. In Indien sind es jährlich 200.000 und in China sogar 500.000, selbst das kleine Südkorea hat pro Jahr genauso viele Absolventen der Ingenieurwissenschaften wie die USA und damit fast doppelt so viele wie Deutschland mit knapp 40.000. Dieses gestiegene Bildungsniveau in Asien veranlasst immer mehr westliche Konzerne, wie bspw. Dell General Electric und SAP, neben der Produktion auch die Forschung & Entwicklung nach Asien zu verlagern. Asien wird immer mehr zu einem globalen Hightech-Standort. Erste Prognosen gehen bereits davon aus, dass schon im Jahr 2010 mehr als 90 Prozent aller Wissenschaftler und Ingenieure der Welt in Asien leben werden.

Die gebildete Mittelschicht wir den Wirtschaftsaufschwung sichern
Neben dem historischen Vorsprung Asiens bei Produktion und Export gegenüber den westlichen Ländern ist Asien somit auch im Bereich der Hochtechnologie auf dem Vormarsch. In Zukunft wird zu der quantitativen, zunehmend auch eine qualitative Überlegenheit kommen. Diese wird den wirtschaftlichen Aufstieg des bevölkerungsreichsten Kontinents weiter katalysieren und die Bildung einer neuen, riesigen Mittelschicht beschleunigen. So geht McKinsey in einer aktuellen Studie davon aus, dass allein in Indien in den nächsten beiden Jahrzehnten die Mittelklasse von aktuell 5 Prozent der Bevölkerung auf mehr als 40 Prozent anwachsen wird. In Zahlen ausgedrückt, von heute 50 Millionen auf dann 583 Millionen.

In China und Indien zusammen werden damit über 1 Milliarde zusätzliche kauffreudige Konsumenten leben und einen nachhaltigen konsumgestützten Wirtschaftsboom fördern. Das Gesicht der Weltwirtschaft wird sich durch diese Entwicklung grundlegend verändern. Goldman Sachs geht davon aus, dass bereits zur Mitte des Jahrhunderts drei der vier weltweit größten Volkswirtschaften in Asien liegen werden: China, Indien und Japan. Vor diesem Hintergrund kann man die Aussage des Chefökonoms der schweizerischen Großbank UBS für die Region Asien, Jonathan Anderson, besser einschätzen, der sagte: ?Asien befindet sich immer noch in der ersten Hälfte des Aufschwungs.? Asiens bisheriger Aufstieg ist beeindruckend, aber noch lange nicht zu Ende. ( extern )

Quelle 4investors

 

262 Postings, 5619 Tage Jens5000Klugscheisserkomentar:

 
  
    
1
05.11.07 14:25
Allso ich würde mir jetzt Sorgen machen wenn ich investiert währe.Naja,ich werde bei 25.000 einsteigen.

Jens  

5847 Postings, 5938 Tage biomuelloweia

 
  
    
1
05.11.07 14:32
da ist viel optimismus...  

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben