Warner und Discovery - nun geht es los

Seite 1 von 9
neuester Beitrag: 26.01.23 10:37
eröffnet am: 11.04.22 10:10 von: kauser Anzahl Beiträge: 202
neuester Beitrag: 26.01.23 10:37 von: florida0723 Leser gesamt: 51737
davon Heute: 63
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  

270 Postings, 979 Tage kauserWarner und Discovery - nun geht es los

 
  
    
5
11.04.22 10:10
Der Spinoff von Warner ist vollzogen und man ist nun eins mit Discovery :-) Die Fusion ging aus meiner Sicht jetzt doch relativ reibungslos über die Bühne.

Für alle AT&T-Aktionäre, die sich dazu entschieden haben, ihre Anteile an Warner Discovery zu behalten, sowie alle Discovery-Altaktionäre und auch für alle, die sich nach der Fusion zum Kauf entscheiden, sei dieser Thread gedacht. Verfolgen wir gemeinsam, wie man sich gegen die starke Konkurrenz behaupten wird.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
176 Postings ausgeblendet.

174 Postings, 125 Tage Zeitungsleser74Würg!

 
  
    
2
15.12.22 06:08
"Warner Bros. Discovery Inc., der Film- und Fernsehgigant, erwartet Abschreibungen und fusionsbedingte Kosten von bis zu 5,3 Milliarden US-Dollar, weit über früheren Schätzungen, da das Management weiterhin Film- und Fernsehprojekte einstellt."... (Bloomberg, übersetzt mit DeepL)

WBD 8K Meldung
https://d18rn0p25nwr6d.cloudfront.net/...3-4062-85ea-d4f7c8db84ec.pdf  

10244 Postings, 6467 Tage pacorubioZeitung Leser

 
  
    
15.12.22 08:10
Ist vom 24.10 die Meldung ? Oder  

174 Postings, 125 Tage Zeitungsleser74Das A steht für amended bzw. geändert

 
  
    
1
15.12.22 08:14
Nein, die Änderungen wurden gestern veröffentlicht.
8-K/A
Dec 14, 2022
Amended Current report filing
https://ir.wbd.com/financials/sec-filings/...t.aspx?FilingId=16259335
 

10244 Postings, 6467 Tage pacorubio@zeitungsleser

 
  
    
15.12.22 19:39
geplant zu zukaufen? wie sieht sehen es andere ?! Boden scheint ja noch nicht gefunden zu sein?!.....  

174 Postings, 125 Tage Zeitungsleser74Kein Zukauf mehr

 
  
    
3
15.12.22 20:05
Meine WBD-Position ist mit rd. 20.000 USD für meine Verhältnisse schon recht groß. Ich bin daher vollends bedient. Warten bis 2024/25 - vielleicht passiert ja bis dahin ein kleines Wunder. Bis dahin werde ich sicherlich noch ein paar mal fluchen und im Suff Unfug schreiben. Ich entschuldige mich schon mal dafür. Schade, dass man seine Postings nicht editieren oder löschen kann. Eieiei - ich muss mich echt mal am Riemen reißen.  
Angehängte Grafik:
wbd.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
wbd.jpg

10244 Postings, 6467 Tage pacorubioich sag nur guter ek

 
  
    
15.12.22 20:20
da bin ich schlechter aufgestellt und wahrscheinlich damit besser bedient, für mich sieht es jedenfalls noch nicht nach einem rebound aus .....
habe auch schon in Deinem EK Bereich reduziert mit verlust.......
sogar heute wieder welche...
mal schauen wo die reise hingeht........  

1524 Postings, 1669 Tage Ricky66Richtung eindeutig, aber....

 
  
    
2
19.12.22 19:26
unglaublich, wie das Teil hier zerbröselt.  

2434 Postings, 6875 Tage CadillacMinus 42% vom EK

 
  
    
1
19.12.22 20:30
mit der schlechteste Wert im Depot, es geht nur bergab.  

10244 Postings, 6467 Tage pacorubiomoin

 
  
    
19.12.22 21:38
glücklich nochmals halbiert zu haben zwischen 9,2-9,45  

2001 Postings, 631 Tage unbiassedAd Spending

 
  
    
3
22.12.22 13:39
Die CPMs für D2C-Werbung von WBD, d. h. die Kosten pro Tausend, die Werbetreibende für jede 1.000 Impressionen einer Anzeige zahlen, liegen bereits auf dem gleichen Niveau wie im linearen Geschäft. Die Einführung einer wöchentlichen Veröffentlichungsstrategie der WBD wird von den Werbetreibenden ebenfalls gut angenommen, da ein längerer Programmplan "Transparenz über die Zuschauerzahlen und das Engagement" bietet, um die Anzeigenplatzierung zu optimieren. Damit wird die Forderung der Werbetreibenden nach besserer Messbarkeit der Leistung und ROAS-Kennzahlen im aufstrebenden AVOD-Werbeformat erfüllt.

Mit fortgesetzter Skalierung, da die bevorstehende Einführung eines kombinierten Streaming-Dienstes die Reichweite und das Engagement der Abonnenten erhöht, ist das D2C-Segment von WBD gut positioniert, um einen "inkrementellen, exponentiellen Nutzen bei digitalen Marken" zu erfahren.  

10244 Postings, 6467 Tage pacorubioMoin

 
  
    
22.12.22 15:43
ein disaster der kurs......  

1524 Postings, 1669 Tage Ricky66Nahezu 2/3 des Wertes ...

 
  
    
2
22.12.22 19:11
seit Einbuchung in Rauch aufgegangen. Bezüglich der zurückgelegten Fallhöhe liefert WBD selbst Alibaba  ein Kopf an Kopf-Rennen. Es soll angeblich auch Fäßer ohne Böden geben, das scheint wohl eines von diesen zu sein...  

971 Postings, 665 Tage Mr. MillionäreTiefer als 0,00? geht's nicht

 
  
    
2
23.12.22 22:56

2001 Postings, 631 Tage unbiassedAvatar spült ordentlich Geld in die

 
  
    
3
06.01.23 08:08
Kassen von Disney. Zeigt ganz gut wie der Hunger auf Kino da ist. Vor allem wenn es um Special Effects geht.

Warners Pipeline dieses Jahr:

The Flash verschiebt sich vom 4. November 2022 auf den 23. Juni 2023
Aquaman and the Lost Kingdom verschiebt sich vom 16. Dezember 2022 auf den 17. März 2023
Wonka verschiebt sich vom 17. März 2023 auf den 15. Dezember 2023
Meg 2: The Trench startet am 4. August 2023

Hat jemand noch mehr Infos zu potentiellen Blockbuster?? Harry Potter 8 wäre natürlich genial  

297 Postings, 3429 Tage florida0723@unbiased

 
  
    
3
06.01.23 13:51
Danke für deine qualifizierten und gehaltvollen Beiträge hier im Forum.

Ausgelöst von deinem Posting habe ich selbst einmal kurz geschaut und bin auf einen Bericht zu den Vorhaben des neuen Warner-GF gestoßen, der laut eigener Aussage die bestehenden Franchises (Lord of the Rings, Game of Thrones, Harry Potter, S** and the City) weiter ausbauen und dabei vor allem auf Beiträge "näher am Kern" der jeweiligen Franchises setzen möchte. Die Prequels zu Harry Potter beispielsweise habe ich mir zwar angesehen, konnte damit aber eher wenig anfangen. Und dass als jemand, der als Kind die HP-Bücher verschlungen hat. Zugegeben, ich habe bereits damals die Bücher den Filmen vorgezogen, aber mit der Phantastische Tierwesen-Reihe konnte ich dann nur noch wenig anfangen. Teilweise war mir das auch zu woke.

Auf Paramount+ habe ich im November bereits den ersten Teil der 1. Staffel zum GoT-Prequel gesehen und muss sagen, dass die Serie ganz interessant anzuschauen ist, aber für mich noch nicht an die Spannung von GoT herangekommen ist. Da wird hoffentlich noch eine Schippe drauf gelegt, was die Verbindung der Zuschauer mit der Handlung angeht. Ich sehe hier aber Potenzial.

Insgesamt bin ich nicht nur als Investor, sondern auch als Zuschauer von einigen dieser Franchises hoffnungsvoll, dass es mehr von diesen in Zukunft geben wird und diese sich auch wieder näher an deren jeweiligen Kern orientieren werden. Das dürfte nicht nur mich, sondern auch viele andere Fans weltweit begeistert und für klingelnde Kassen sorgen ;-)  

174 Postings, 125 Tage Zeitungsleser74Mitschrift zum Citi Call ist abrufbar

 
  
    
2
06.01.23 14:16
Es gibt auf Wikipedia eine Liste (sortiert nach den Major Studios) mit den Produktionen.
https://en.wikipedia.org/wiki/...New_Line_Cinema_films#Upcoming_films
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Warner_Bros._films_(2020-2029)

"Wir gehen in das Jahr 2023 mit einem viel größeren Programm. Wir werden die Produktion in weiten Teilen des Unternehmens hochfahren. Sie werden doppelt so viele Kinofilme sehen. "

Die Mitschrift zur Citi-Präsentation ist bei SA abrufbar.
https://seekingalpha.com/article/...nications-media-and-entertainment

Liest sich durchweg positiv. Deutschland und UK läuft nicht. Das Abstoßen von Immobilien fände ich auch nicht so prickelnd. Stille Reserven kann man immer brauchen.



 

174 Postings, 125 Tage Zeitungsleser74Specialized Industry GAAP

 
  
    
1
08.01.23 12:07
ASU 2012-071 amended the guidance in ASC 926
Impairment of unamortized film costs
Example: https://www.iasplus.com/en/publications/us/.../me/me-issue-2-may-2013

ASC 920-> Entertainment -Broadcasters
Die Bilanzierung von Programmlizenzvereinbarungen (Program License Agreements) findet man bspw. im Buch von Joanne M. Flood (Wiley GAAP) auf S. 1228 ff.

AC 926 Entertainment - Film
Behandelt die Besonderheiten beim Umsatz- und Ertragsausweis sowie beim Abschreibungsverlauf etc. Die Vorgehensweise nennt sich "individual film forecast computation method".
Bsp. findet man bei Joanne M. Flood (Wiley GAAP) auf S. 1244.
 

2001 Postings, 631 Tage unbiassedWürde ich gut finden

 
  
    
13.01.23 07:02
Warner Bros Discovery erwägt laut Informationen der Financial Times einen Verkauf seines Musik-Portfolios.  

215 Postings, 952 Tage EntelippensWürde ich

 
  
    
13.01.23 07:43
nur dann gut finden, wenn der Preis stimmt
;-)
Sagt die FT dazu auch was?  

215 Postings, 952 Tage EntelippensSehe grade, dass die FT

 
  
    
13.01.23 07:50
von 1 bn $ Erlös spricht.
Im Verhältnis zu den 3,5 bn $ , die WB die nächsten 2 Jahre an Kosten einsparen sollte (nach eigenen Angaben) finde ich das jetzt nicht so üppig...
P.S. Bin investiert und bleibe es auch.
 

2001 Postings, 631 Tage unbiassedSchau dir mal die Margen

 
  
    
13.01.23 12:01
von Spotifiy an. Mit Podcast verdient man Geld, bei Musik ist das alles rudimentär. Den Fokus vom Management finde ich sehr gut.  

297 Postings, 3429 Tage florida0723@unibiased

 
  
    
2
25.01.23 12:06
Nunja, den Vergleich mit Spotify finde ich unpassend: Wir sind Rechteinhaber, Spotify ist Nutzer dieser Rechte. Im Grunde ist die Marge von Spotify deshalb so schlecht oder teils sogar negativ, weil man entsprechend viel an die Rechteinhaber abführen muss.  

2001 Postings, 631 Tage unbiassedJa da hast du Recht, wobei Apple da auch

 
  
    
25.01.23 19:32
noch was von abgreift. Die Rechteinhaber geben einen Teil dann weiter an die Künstler.

Es sind bei WBD aber nur noch Urheberrechte an Soundtracks wie z.B. Batman. Soll sich kolportiert um eine 1 Mrd. handeln. Schuldentilgung und Fokus auf die Investitionsrendite finde ich richtig.
 

297 Postings, 3429 Tage florida0723Also im Ergebnis

 
  
    
26.01.23 10:37
nicht miteinander vergleichbar. Ein schlechtes Beispiel.

Inwieweit sich eher ein Verkauf lohnt, werden wir im Einzelnen nicht analysieren können. Hierzu müsste man schauen, was man im Mittel durch die Verwertung der Urheberrechte derzeit einnimmt und wie die eigene Prognose zur Entwicklung aussieht. Erst dann kann man bewerten, wie man zu einem Verkauf steht. Ich hoffe, dass WBD hier genau analysiert. Ich verzichte lieber auf kurzfristige Verkaufserlöse, wenn dafür langfristig mehr Einnahmen generiert werden.  Es gibt unzählige Beispiele, bei denen man kurzfristig durch einen Rechteverkauf Geld einnimmt, aber sich dafür der langfristigen Einnahmen entledigt. Das sollte man nur tun, wenn die Not einen hierzu zwingt.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben