UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.459 2,2%  MDAX 33.134 2,2%  Dow 34.117 -0,5%  Nasdaq 14.125 -0,2%  Gold 1.820 -1,5%  TecDAX 3.411 1,7%  EStoxx50 4.165 2,1%  Nikkei 27.011 -0,4%  Dollar 1,1249 -0,5%  Öl 89,5 1,6% 

Vorwerk Group SE - vor ungebremsten Wachstum?

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 26.01.22 17:07
eröffnet am: 17.03.21 14:46 von: Campari Ora. Anzahl Beiträge: 187
neuester Beitrag: 26.01.22 17:07 von: Vermeer Leser gesamt: 50409
davon Heute: 280
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  

210 Postings, 349 Tage Campari OrangeVorwerk Group SE - vor ungebremsten Wachstum?

 
  
    
2
17.03.21 14:46
Aus Sicht von MBB (der Muttergesellschaft von Vorwerk) zählt der Bereich Energieinfrastruktur mit den Möglichkeiten und Herausforderungen der seitens vieler nationaler Regierungen beschlossenen Energiewende zu den aktuell spannendsten Wachstumsmärkten.

Nach dem erfolgreichsten Geschäftsjahr 2020 in der knapp 60-jährigen Unternehmensgeschichte (Umsatzerlöse, EBITDA und Auftragsbestand jeweils auf Rekordniveau) wurde zur Beschleunigung des weiteren Wachstums ihrer erstklassig positionierten Tochter insbesondere im Wasserstoff- und Strommarkt in den nächsten Jahren entschieden, Vorwerk aufs Frankfurter "Parkett" zu bringen.

2.000.000 neue Aktien aus Kapitalerhöhung
6.000.000 Aktien von Altaktionären (MBB bisher 66,6 % und ALX / CEO Torben Kleinfeldt 33,3 %)
1.200.000 Aktien evtl. über Mehrzuteilung
_____________________________
9.200.000  Aktien Total / würde einem Free Float von 46 % entsprechen.

Als Preispanne wurden 41 - 56 ? genannt. Festlegung des Emissionspreises erfolgt im Wege des Bookbuilding-Verfahrens. Mit der Erstnotiz wird am 25. März 2021 oder um den Termin gerechnet.

Bewertung von Vorwerk:

untere Preisspanne                   -                  820 Mio. ?

obere Preisspanne                    -               1.120 Mio. ?.

Vorwerk würde aus der Kapitalerhöhung ein Bruttoemissionserlös zwischen 82 - 112 Mio. ? zufließen.

Alle Interessierte werden jetzt bestimmt gespannt sein auf den Emissionspreis und somit die Erstbewertung von Vorwerk. "Unicorn" ja oder nein?

Allen Vorwerk-Interessierten bzw. angehenden -Investoren eine spannende und erfolgreiche Zeit!!
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  
161 Postings ausgeblendet.

32 Postings, 5134 Tage cat235Seltsam

 
  
    
16.12.21 15:57
Sollte man  den Gerüchten im Pipeline Sektor glauben schenken ist die Vorwerk Gruppe an einem der größten Player im weltweiten Pipeline Bau interessiert ,sollte diese Beziehung zu Stande kommen, kann sich jeder ausrechnen was das bedeutet. Wie gesagt Gerüchte und keine Kauf bzw Verkauf Empfehlung .  

3364 Postings, 4141 Tage sonnenschein2010hm

 
  
    
17.12.21 12:25
heute schon 43.000 auf Xetra gehandelt...

Ist das window dressing / verschieben in andere Töpfe um steuerliche Verluste geltend zu machen?
Der Kurs bleibt stehen wie eine Wanze um die 31?.

Würde FV eine Übernahme im Pipeline-Sektor so viel Zusatznutzen bringen
oder bindet man sich damit unnötige Risiken ans Bein?  

7926 Postings, 5623 Tage VermeerDas große Volumen spricht für Bodenbildung

 
  
    
17.12.21 12:34

7926 Postings, 5623 Tage VermeerHab ich zumindest gehofft

 
  
    
1
17.12.21 17:03
Heute nachmittag hab ich einen Artikel gelesen, mit genauen Satellitenbildern vom russischen Aufmarsch an der Grenze zur Ukraine. Man kenn die Einheiten namentlich und woher sie kommen. Teilweise von sehr weit her. Das lohnt sich kaum sie nach einer kleinen Übung schon wieder nach Hause zu schicken. https://www.theguardian.com/world/2021/dec/17/...sual-guide-explainer

Da kann ich verstehen, dass eine Firma unter die Räder kommt, die immer noch zwei Drittel ihres Geschäfts im Erdgasbereich macht. So wie das auf den Satellitenbildern aussieht, kann das mit der Nordstream-Pipeline nichts mehr werden.

Ich hab auch insgesamt das Gefühl, dass ich aus Aktien rausgehen möchte, hab auch fast nur noch Spezial- und Nischenwerte, keinen Dax mehr.  

3364 Postings, 4141 Tage sonnenschein2010sorry

 
  
    
17.12.21 17:56
das ist dann doch etwas an den Haaren herbeigezogen...
sellbst wenn Nordstream ausfällt wir FV mehr als genug zu tun haben...
Gas kommt nicht nur aus Russland, auch wenn von dort ein großer Teil kommt und
auch kommen muss (für beide Seiten...)
Die Amis wären sauglöücklich wenn sie ihr fracking gas loswerden und Scholz wird das sicher machen
auch wenn wir genügend Anlandestellen haben war er bereits für neue Terminals...

Der Strom- und Wärmemarkt ist ja auch noch da und das H2 Geschäft sollte auch mal starten....  

210 Postings, 349 Tage Campari OrangeIrene Vorwerk im Alter von 88 Jahren verstorben

 
  
    
1
18.12.21 19:50
bim. Tostedt. Irene Vorwerk, die Grande Dame des international agierenden Rohrleitungsbauunternehmens Vorwerk in Tostedt, ist am 12. Dezember im Alter von 88 Jahren verstorben.
 

3364 Postings, 4141 Tage sonnenschein2010hier ist ein Grund

 
  
    
2
21.12.21 09:32
für den Verfall:

https://www.finanznachrichten.de/...-europaweiten-verbreitung-022.htm

Kabouter International Opportunities Fund II, LLC
Registrierter Sitz, Staat: Chicago, Vereinigte Staaten von Amerika

h0.5 % abgebaut,
das sind 100.000 Aktien (!)  
Die sind aber immer noch mit knapp 5  dabei, auweh das wird nicht gut,
wenn die auf einmal doch keine Opportunity mehr bei Fritzchen sehen.
Haben wohl beim IPO 44 Mio ? investiert, davon sind jetzt noch ca. 30 MIO in den Büchern.

Hatte überlegt nochmal nachzukaufen, das lass ich lieber sein.
Sehe auch bessere Opportunities ;-)  

3364 Postings, 4141 Tage sonnenschein2010zum Jahreswechsel

 
  
    
1
22.12.21 09:29
bitte wieder auf 35 Euronen hochkaufen,
das macht sich besser in den Büchern ;-)
und ist gerechtfertigt durch die anstehenden Maßnahmen in der Infrastruktur.  

210 Postings, 349 Tage Campari OrangeDas erklärt natürlich den Kursverlauf.

 
  
    
1
22.12.21 20:54
Hätte ich so nicht erwartet, gerade von Kabouter. Was auch immer die Beweggründe sind.

Laut den vorhergehenden WphGs hat Kabouter aber mehr als 0,5 % abgebaut. Gemäß der letzten Meldung im Juni waren es mal 5,93 %. Also fast das Doppelte - sprich knapp 200.000 Aktien - wurden seitdem abgegeben.

Meiner Meinung ist der deutliche Kursrückgang zuletzt mehr als übertrieben. Das KGV für 2022 dürfte jetzt bei 16 -17 liegen. Ende November hatte ich Vorwerk hier im Thread mal mit 2G Energy, beides Profiteure der Energiewende, verglichen. Bei 2G Energy hat sich nicht viel getan, weiter ein KGV von rd. 30.

Sowohl Vorwerk als auch Bohlen & Doyen suchen weiter kräftig Leute und das auch noch nach der Akquisition der Puhlmann-Unternehmen, nach wie vor über 50 Stellenanzeigen zusammengenommen auf deren Websites. Ich glaube nicht, dass das nur Ersatzbeschaffung ist. Meiner Meinung stellt Vorwerk die Weichen weiter klar auf Wachstum. Die grösseren in Rede stehenden Aufträge werden kommen. Vielleicht sollte Vorwerk diesbezüglich eine aktivere Kommunikation mit dem Kapitalmarkt suchen.

Die bisher in überschaubaren Schritten verfolgte Akquisitionsstrategie erachte ich als sehr geschickt. Laut Bericht Q3 hat die Vorwerk-Gruppe 75 Mio. ? Personalkosten in den Büchern, auf das Jahr hochgerechnet sind das 100 Mio. ?. Incl. der Puhlmann-Firmen dürfte das in 2022 auf rd. 115 - 120 Mio. ? an Personalkosten hinauslaufen. Die dahinter stehenden Leute müssen erst eimal beschäftigt bzw. ausgelastet werden. Aus meiner Sicht würden die Risiken im Fall einer grösseren Akquisition überwiegen.

Bei diesem Investment hier ist Geduld gefragt. 2022 wird Klarheit bringen.

Wünsche allen Investierten bzw. Interessierten schöne Weihnachten.
 

197 Postings, 2551 Tage Skoda@cat235

 
  
    
25.12.21 18:29
Solche Meldungen kommen zuhauf,  aber der Kurs kennt im Moment nur eine Richtung.
Ich habe nun mein Körbchen bei 25? aufgestellt.
 

27502 Postings, 6090 Tage Terminator100die 30 + sind wieder in reichweite

 
  
    
04.01.22 00:59
-----------
* an der Börse ist alles möglich,  auch das unmögliche !

3364 Postings, 4141 Tage sonnenschein2010Fritzchen

 
  
    
04.01.22 09:45
Vorwerk sollte unbedingt die Fühler ins BmWI ausstrecken,
da warten große Fische ;-)
 

3364 Postings, 4141 Tage sonnenschein2010Europäisches Gasnetz

 
  
    
1
05.01.22 14:54
Hier läuft der Hase für Fritzchens Vorwerk im Gasgeschäft:

In Ready4H2 zusammengefasst , veröffentlichten 90 Gasverteiler aus 16 europäischen Ländern im Dezember eine Bestandsaufnahme der möglichen Umstellung ihrer Verteilernetze auf den Transport von Wasserstoff. Die wichtigsten Informationen, die dabei herauskommen: 96 % der europäischen Gasverteilungsleitungen, die 67 Millionen Haushalte, Unternehmen und Industriestandorte versorgen, sind fertig.

Trotz großem Potenzial steht der Wasserstoffboom vor verschiedenen technologischen, kommerziellen, regulatorischen und organisatorischen Hindernissen. Zusätzlich zu den Unsicherheiten in Bezug auf das Preisniveau und die Fähigkeit des Marktes, die Nachfrage zu befriedigen ; Das Thema Infrastruktur ist ein zentrales Thema. Dies gilt umso mehr, als neben der rein materiellen Frage das Fehlen eines europäischen Rechtsrahmens zur Förderung der Einspeisung von Wasserstoff in Gasverteilungsnetze derzeit ein wesentliches Hindernis für die Marktentwicklung darstellt.

Um diesen Widerstand gegen die Entwicklung von Wasserstoff zu überwinden, hebt der Bericht die Notwendigkeit hervor, den Gasverteilern mehr Autonomie zu gewähren, sowie die Notwendigkeit eines klaren Willens seitens der Mitgliedstaaten Vertriebsprojekte.
Eine gute Investition für die Zukunft

Wie Peter Kristensen, Präsident von Ready4H2, betont, ?ist die Tatsache, dass 96 % der bestehenden Pipelines, die von einigen der größten europäischen Gasverteiler in Europa betrieben werden, bereit für die Umstellung auf Wasserstoff sind, ein erheblicher Vorteil für die ökologische Wende.? Aus wirtschaftlicher Sicht ist der Transport von Wasserstoff per Pipeline viermal günstiger als per Lkw. Lokale Gasinfrastrukturen sind daher gute Investitionen, um die Entwicklung von Wasserstoff zu unterstützen.

Angesichts dieser Elemente warten die Mitglieder der Ready4H2-Allianz daher nun auf die nächsten Gespräche der Europäischen Kommission im Rahmen des ?Gaspakets?.Eröffnet ihnen konkrete Perspektiven, die rechtlichen Rahmenbedingungen des Wasserstoffmarktes zu verändern.

www.h2-mobile.fr/actus/reseau-gazier-europeen-pret-hydrogene/  

1850 Postings, 2056 Tage Korrektor#172

 
  
    
07.01.22 18:57
Warum soll das "ein Booster" sein. Meinst Du, das die Firma auch in Arabien mitbietet und Leitungen im Wüstensand verbuddelt?

Man muss hier angesichts der stark überteuerten Bewertung als Investierter sehr aufpassen. Wer sich umschaut, der findet z.B. in thyssenkrupp oder der Salzgitter AG potentielle Wasserstoffprofiteure, die nur eine Bruchteil dessen kosten, was diese Aktie hier auf die Waage bringt.  

32 Postings, 5134 Tage cat235Konrektor

 
  
    
08.01.22 20:35
Ja warum nicht ? Ich Kenne FV schon da hat er mi kleine Technik ringsherum um Hamburg gebaut, heute mit einem riesigen Technikpark in ganz Europa, warum nicht morgen Weltweit??? So gesehen sieht Wachstum aus , denke ich jedenfalls mmm abwarten was draus wird .  

32 Postings, 5134 Tage cat235Entschuldigung

 
  
    
08.01.22 20:41

27502 Postings, 6090 Tage Terminator100dann mal Danke für den Auftrag...............

 
  
    
1
13.01.22 15:13
-----------
* an der Börse ist alles möglich,  auch das unmögliche !

1850 Postings, 2056 Tage Korrektor#181

 
  
    
13.01.22 18:09
Abwarten. Es ist ein kompliziertes Projekt im engen städtischen Raum.  

7926 Postings, 5623 Tage VermeerWas genau folgt daraus?

 
  
    
13.01.22 18:59

210 Postings, 349 Tage Campari OrangeDer Fernwärmeauftrag läßt mich für Vorwerk weiter

 
  
    
1
13.01.22 19:06
optimistisch in die Zukunft blicken. Ein weiterer Großauftrag, welcher Vorwerks führende Marktposition unterstreicht.

Durch die Akquisition der Puhlmann-Unternehmen wurde zum richtigen Zeitpunkt zusätzliche Kompetenz im Bereich Fernwärme ins Haus geholt.

Mit der Stütze dieses Großauftrages dürfte die Bodenbildung des Aktienkurses jetzt gelingen.

Bin gespannt auf die ersten Aufträge bzgl. der "Stromautobahnen" und die Zahlen der kommenden Quartale.

Schlusskurs Xetra 32,00 ? (+ 7 %)  

210 Postings, 349 Tage Campari OrangeEs wird Zeit, dass in Deutschland der Bau von LNG-

 
  
    
20.01.22 17:38

210 Postings, 349 Tage Campari OrangeExperten empfehlen mehr Abstimmung bei Planung von

 
  
    
25.01.22 15:07

7926 Postings, 5623 Tage Vermeerneues Allzeittief an einem Tag

 
  
    
26.01.22 17:07
an dem die Indizes 1,8% im Plus sind, tsss...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben