UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Putin will leben und nicht sterben

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 13.02.15 15:48
eröffnet am: 12.02.15 11:14 von: Eichi Anzahl Beiträge: 89
neuester Beitrag: 13.02.15 15:48 von: BarCode Leser gesamt: 7813
davon Heute: 3
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  

12570 Postings, 6495 Tage EichiPutin will leben und nicht sterben

 
  
    
5
12.02.15 11:14
Das scheinen viele im Westen und vor allem in Deutschland, noch nicht begriffen zu haben.

Die Menschen in Moskau gehen pleite, viele haben $-Kredite (vor allem bei Immobilien und Eigentumswohnungen) laufen und können diese nicht mehr bedienen. Auch die allgemeine Teuerung, sogar bei Lebensmittel (Käse kostet jetzt 150 statt 90 Rubel), fällt auf. Auf dem Lande (in der Landwirtschaft bei den selbständigen Bauern), spürt man auch langsam den Wertverlust der Produkte, die Menschen können sich das auf Dauer nicht leisten. Urlaub im Westen (ein Trader aus Moskau mit Freundin, machte zuletzt in Barcelona Erholung), das ist vorbei.
-----------
Eichi ist Consul des Justitia Ordens der United Global Royal Church

16758 Postings, 7338 Tage ThomastradamusPutin wird so oder so (über)leben...und das nicht

 
  
    
12.02.15 11:20
schlecht.
Das was in dem großen Abschnitt bei Dir steht hat für ihn leider keine Prio.
Übrigens generell Fremdwährungs-Kredite, z,B. auch in EUR.
-----------
Es gibt immer mindestens zwei Wahrheiten: Deine und meine.

12570 Postings, 6495 Tage EichiAuf jeden Fall war er gesprächsbereit

 
  
    
3
12.02.15 17:38
und ist für den Frieden, weil er eben ein richtiger Mensch ist und keiner, dem das Leid anderer egal ist.
-----------
Eichi ist Consul des Justitia Ordens der United Global Royal Church

24654 Postings, 7444 Tage Tony Ford#3...

 
  
    
7
12.02.15 17:44
Das Problem was Putin hat ist ein Glaubwürdigkeitsproblem.
Wenn er z.B. sagt, dass er seine Truppen von der ukrainischen Grenze abziehen wird, tatsächlich aber nix passiert, dann ist er nicht glaubwürdig.
Der Westen lässt sich nunmal nicht vom Herrn Putin durch den Nasenring ziehen.  

16758 Postings, 7338 Tage ThomastradamusPutin kann verhandeln was er will, es wird immer

 
  
    
3
12.02.15 17:51
jemanden geben, der das Ergebnis sabotiert - in Absprache mit ihm oder auch nicht. Das weiß Putin und da es ihm in jedem Fall in die Karten spielt, macht er diese Shows eben mit.
Daraus abzuleiten, er sei "ein richtiger Mensch" halte ich für naiv. Er kann leicht vorgeben, für den Frieden zu sein. Aber entweder hat er keine Handhabe über die Ost-Ukraine bzw. die Separatisten dort (schlecht) oder es liegt generell überhaupt nicht in seinem Interesse, aktiv zu werden (genauso schlecht).
-----------
Es gibt immer mindestens zwei Wahrheiten: Deine und meine.

33746 Postings, 4632 Tage Harald9was habt ihr nur alle gegen Putin ?

 
  
    
2
12.02.15 17:56

ist schon makaber, wie sie zusammenhocken, Mutti, Franzmann und barak, Kriegsrechtbefürworter Schoko und mit ihren Fingern auf den Russen zeigen und ihn mit Sanktionen zu strafen  

wieso ???
-----------
auch Kerzen können Kurse machen

24654 Postings, 7444 Tage Tony Ford#5...

 
  
    
2
12.02.15 18:02
zumindest scheinen sie Seperatisten die die Grenzen im Osten kontrollieren, Russland derartig abgeneigt zu sein, dass sie Russland bedingungslos den Grenzübergang gewähren.

Ne ne, wenn Putin wollte, könnte er Einfluss auf die Seperatisten nehmen, daher denke ich eher trifft Zweites zu, dass es generell nicht in seinem Interesse liegt, die Seperatisten bändigen zu wollen.

Andererseits muss man aber auch mal gesagt haben, dass seitens des Westens das Interesse auf Frieden nicht so groß ist, dass sie den wildgewordenen Milizien seitens der Ukraine ebenfalls nicht Einhalt gebieten.

Wiederum wenn man beide Seiten betrachtet, so ist es die Ostrukraine, welche Schritt für Schritt Stadt für Stadt und Region für Region erobert und sein Gebiet erweitert, entgegen aller Vereinbarungen letzten Herbst.
Dass das ukrainische Militär dabei nicht zuschaut, wie die Seperatisten Gebiet für Gebiet erobern ist normal, würde das Militär die Waffen niederlegen, so wären die Seperatisten binnen kürzester Zeit vor den Türen Kiews.

 

16758 Postings, 7338 Tage ThomastradamusDeswegen kommt der Westen aus der Nummer

 
  
    
3
12.02.15 18:19
nicht raus, solange die offizielle Abspaltung "Neurusslands" von der Ukraine nicht zur Verhandlung steht.
Aus ukrainischer Sicht ist es (wie überall) sicherlich schwer bis unmöglich, sich von einem Landesteil zu trennen, weil immer im Raum steht, Schwäche zu zeigen.
Was wäre aber nun, wenn dies dennoch geschieht, die "Rest-"Ukraine anschließend in die EU und in die Nato aufgenommen zu werden droht?
-----------
Es gibt immer mindestens zwei Wahrheiten: Deine und meine.

129861 Postings, 6518 Tage kiiwiiDaß man Putin ne Hand reicht zum Völkerrechtsbruch

 
  
    
1
12.02.15 19:29
ja, zu einem Angriffskrieg und zu Gebiets-Annektionen in der Ostukraine und nat. der Krim -- das ist eine Katastrophe.  Staatliche Souveränität ist nur noch einen Dreck wert, genau wie alle Garantien, die man gegeben hat, in Budapest etwa...

Das wird sich rächen, im Baltikum und auf dem Balkan, und zwar bald. Und dann stehen wir mit heruntergelassenen Hosen da.  

42128 Postings, 8096 Tage satyrHe soll er es doch haben das ganze Baltikum

 
  
    
4
12.02.15 19:33
und wegen mir Mcpomm oberdrauf.Das würde mir am Arsch vorbeigehen.  

6666 Postings, 2580 Tage RasenmähenErst soll er mal Griechenland mit Krediten

 
  
    
1
12.02.15 19:34
bedienen, die geben ihm den Rest und wir haben Ruh  ;o)  

26796 Postings, 4382 Tage hokaiKiiwii, und wenn sich die Grenzen

 
  
    
2
12.02.15 19:42
Russlands etwas Richtung Westen verschieben??
How cares, hat es in der Geschichte immer gegeben, Völkerwanderungen sind nix neues und grundsätzlich ungesundes.
der letzte Satz in #8 klingt doch ganz vernünftig
Weg zurück zu alten Grenzen wird schwerlich möglich sein, wäre ewige konflikregion, Realpolitik ist alle mal besser als Grundsatz beharren ohne Chance auf Resultate.
-----------
"born free"

129861 Postings, 6518 Tage kiiwiiund wenn wir unsere Grenzen mal wieder etwas Rich-

 
  
    
12.02.15 21:56
tung Osten verschieben (wo sie ja mal waren...) ? Was dann ??
Dann wär das Geschrei aber groß  

129861 Postings, 6518 Tage kiiwiiMinsk: Putin lacht sich ins Fäustchen

 
  
    
1
12.02.15 22:03
Ukraine-Verhandlungen: Am Ende lacht Putin - SPIEGEL ONLINE
Die Europäer schaffen es nicht, im Osten als Ordnungsmacht aufzutreten: Mal drohen sie den Russen, mal bitten sie. Ihre Kraftlosigkeit spielt am Ende Wladimir Putin in die Hände.
 

129861 Postings, 6518 Tage kiiwiiDer Murks von Minsk

 
  
    
12.02.15 22:10
Kommentar: Die Formeln von Minsk - Ausland - FAZ
Putin könnte den Krieg in der Ukraine in kürzester Zeit beenden. Doch sucht er überhaupt nach einem Ausweg aus diesem... jetzt lesen
 

24654 Postings, 7444 Tage Tony Fordso ist es...

 
  
    
12.02.15 22:19
die Unabhängigkeit der Ostukraine wird man so oder so nicht mehr rückgängig machen können, insofern sollte man dies auch akzeptieren, sollte dadurch Frieden möglich werden.  

34989 Postings, 5950 Tage Jutoyo

 
  
    
12.02.15 22:22
was sollte passieren,
dass die ukraine den ostteil wiederbekommt?
der drops ist gelutscht.
so tief wird putin nicht sinken wollen.
 

21410 Postings, 2968 Tage potzzzblitzWer hat die USA und GB sanktioniert, als sie in

 
  
    
2
12.02.15 22:35
den Irak einfielen?

Wer hat Deutschland sanktioniert, als es in den Kosovo und Afghanistan einfiel?

Wer hat Frankreich, GB, USA und Kanada und die NATO-Kriegsführung in Libyen sanktioniert, die unter nachweislich falschen Behauptungen begangen wurde?

Es gibt zahllose Verletzungen von Anstand und Völkerrecht durch den Westen. Und noch immer glauben manche hier, sie hätten noch einen Hauch von Glaubwürdigkeit gegenüber Politikern wie Putin. Der hat ganz genau verstanden, wie das Spiel läuft.  

129861 Postings, 6518 Tage kiiwiiHaben die USA und GB den Irak annektiert ?

 
  
    
1
12.02.15 22:57

11452 Postings, 4304 Tage exquisitnö, aber rechtswirdig und durch Überfall ungleich

 
  
    
4
12.02.15 23:00
mehr Tote produziert (ne Million? - [1 000 000]). Wobei Russland in der Ukraine bis jetzt nicht einen einzigen ermordet hat.  

21764 Postings, 3529 Tage HMKaczmarekNein @ Kiiwii #19

 
  
    
2
12.02.15 23:02
...lediglich zurück in die Steinzeit gebombt!!!

Aber scheint ja nicht so schlimm für dich...

Oder frag mal in Libyen nach, das Volk dort ist bestimmt dankbar für den

Friedenseinsatz und die jetzigen Verhältnisse dort...  

11452 Postings, 4304 Tage exquisit#19 - sie hätten es aber getan (Irak annektiert)

 
  
    
3
12.02.15 23:12
in Irak soviele amis gelebt hätten wie es Russen auf der Krim gibt (prozentual)

 

11452 Postings, 4304 Tage exquisit"wenn" in Irak...

 
  
    
1
12.02.15 23:13

21410 Postings, 2968 Tage potzzzblitz1991 lösten sich die Krim und Sevastopol mit

 
  
    
12.02.15 23:20
54,19% respektive 57,07% von allen abgegebenen Stimmen von der Sowjetunion ab.

Gewählt haben jedoch nur 60% aller Wahlberechtigten, was zu einer Quote von 37% bzw. 40% Zustimmung zur Abspaltung der beiden Entitäten führt.

https://en.wikipedia.org/wiki/...ependence_referendum,_1991#By_region

Wenn man sich die Wahlergebnisse anschaut, sieht man den deutlichen Kontrast zu anderen Oblasten, die eine weitaus größere Zustimmung gaben.

Die damalige Abspaltung führte die Krim in eine Autonomie, die politisch ohne Zustimmung der Bevölkerung teilweise rückgängig gemacht wurde, indem die Verbundenheit zur Ukraine festgelegt wurde.

Soweit ich es sehe, wurde nie abgestimmt, ob die Krim zur Ukraine gehören will.  

21410 Postings, 2968 Tage potzzzblitzSchon 1991 wurde die Unabhängigkeit der Krim

 
  
    
12.02.15 23:23
bekämpft:

"Anfangs konnte Kiew die Herrschaft über die Krim nur mühsam durchsetzen. Lediglich mit erheblichem politischem Druck konnte ein Referendum über die Unabhängigkeit der Krim verhindert werden. Als Kompromiss wurde 1992 das Gebiet zur Autonomen Republik Krim innerhalb des ukrainischen Staates erklärt. Sie erhielt Hoheitsrechte in Finanzen, Verwaltung und Recht. In der Verfassung der Autonomen Republik Krim von 1998 sind Ukrainisch, Russisch und Krimtatarisch als Sprachen festgelegt."

https://de.wikipedia.org/wiki/...s_Teil_der_unabh.C3.A4ngigen_Ukraine  

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben