UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.813 0,2%  MDAX 25.837 0,1%  Dow 31.097 1,1%  Nasdaq 11.586 0,7%  Gold 1.811 0,0%  TecDAX 2.895 0,3%  EStoxx50 3.448 -0,2%  Nikkei 25.936 -1,7%  Dollar 1,0430 -0,5%  Öl 111,5 -3,0% 

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 6292 von 6441
neuester Beitrag: 03.07.22 13:50
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 161024
neuester Beitrag: 03.07.22 13:50 von: sue.vi Leser gesamt: 21957251
davon Heute: 14772
bewertet mit 107 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6290 | 6291 |
| 6293 | 6294 | ... | 6441  Weiter  

3686 Postings, 2091 Tage KatzenpiratSchweizer Neutralität - so löchrig wie unser Käse

 
  
    
2
19.05.22 00:49
und bald ein Mythos wie Willhelm Tell. Weder ökonomisch, politisch noch militärisch kann hier ernsthaft von Neutralität gesprochen werden.

Mein Grossvater sass in den 40iger Jahren 3 Jahre in der Ostschweiz an der Grenze zu Deutschland im Schützengraben. Lange war er überzeugt, dass die Schlagkraft der Schweizer Armee Adolf von einem Einmarsch abgehalten hatte. Erst als in den 80igern und 90igern immer mehr Details der Geschäfte zwischen der Schweiz und den Nazis ans Licht kamen, begann er im Alter von 90 Jahren daran zu zweifeln.

"Parallel zum NATO-Beitritt Finnlands und Schwedens nähert sich auch die Schweiz dem Militärpakt weiter an, kauft teure F-35-Kampfjets und sucht nach neuen Kooperationsformen."
(Eigener Bericht) ? Parallel zum bevorstehenden NATO-Beitritt Finnlands und Schwedens bereitet die Schweiz ihre weitere Annäherung an den westlichen Militärpakt vor. Man strebe ?neue Formen der Zusammenarbeit? zwischen der Schweiz und der NATO an, erklärt Verteidigungsministerin Viola Amherd; das sei ...
 

60371 Postings, 5139 Tage FillorkillSchweizer Neutralität - so löchrig wie unser Käse

 
  
    
4
19.05.22 01:48
Schweizer Neutralität ist doch wurst. Der Imp kommt militärisch sicher auch ohne schweizer Füsiliere klar. Es kann aber sein, dass er seine Genehmigung, schmutzige Rubel, Drogenkryptos, Diktatorenersparnisse und dergleichen waschen zu dürfen, zurückziehen wird. Das schöne falsche Leben in der Schweiz, in dem es kein richtiges gibt, verdankt sich ja kausal dem Interesse von Aufsichtsmächten, auch die schwarzen Kassen einer produktiven Verwendung zuzuführen - ist also nur geliehen, was gerne vergessen wird.  
-----------
War is over if you want it. Weapons for the Ukraine !

3189 Postings, 1622 Tage yurxSchweiz...

 
  
    
3
19.05.22 08:17
Zitat Katzenpirat: Mein Grossvater sass in den 40iger Jahren 3 Jahre in der Ostschweiz an der Grenze zu Deutschland im Schützengraben. Lange war er überzeugt, dass die Schlagkraft der Schweizer Armee Adolf von einem Einmarsch abgehalten hatte. Erst als in den 80igern und 90igern immer mehr Details der Geschäfte zwischen der Schweiz und den Nazis ans Licht kamen, begann er im Alter von 90 Jahren daran zu zweifeln.

Tatsache bleibt ja wohl, die Schweiz wurde nicht besetzt von den Nazis, inmitten deren Reich. Das interne Leben innerhalb der Schweiz lief nicht nach deren Gesetzen. All die Leute, welche in der Schweiz waren und in Konzentrationslagen gekommen wären, unter den Nazis, Juden aber auch zB Kommunisten, Sozialisten oder sonstige damalige "Querdenker", zB. recht viele auch geflohene deutsche Intellektuelle und Kulturschaffende usw. haben hier überlebt.

Die Schweiz hat keine nennenswerte Rohstoffvorkommen, kein Öl und keine Kohle, keine Erze usw und auch keinen Meerzugang und hatte auch keine Verbündeten.

Also wäre die alternative Realität gewesen, sich anzuschliessen oder besetzt zu werden, dann müsste man auch keine schlechten Gefühle haben, dann wäre man jetzt auch ein Land wie viele andere, über die man sich keine Gedanken machen muss, weshalb und wieso sie besetzt wurden und deren Juden auch vergast wurden, deren "Querdenker" verfolgt und auch oft dann umgebracht wurden usw.
Das interne Leben für Jahre unter der Herrschaft der Nazis gestanden hätte, Bücher verboten worden wären, denunziert worden wäre überall, alles zensiert worden wäre, der Schulunterricht ausgerichtet worden wäre usw..... Mit bestem Gewissen könnte man aber auf die Geschichte sehen. Und wäre wohl jetzt auch in der EU, die ja fast identisch ist mit dem damaligen Europa unter faschistischen Diktaturen und den besetzten Ländern, nachdem GB ausgetreten ist.

Das mag für deinen Grossvater und viele andere eine Enttäuschung gewesen sein, dabei ist es recht banal und er und viele hätten von selbst darauf kommen können, wollten das aber wohl nicht sehen, die Schweiz war umzingelt und konnte sich trotz Anbauschlacht nicht einmal selber ernähren, geschweige denn heizen und das Land am laufen halten. Das kann man alles als Schuld sehen, dass man sich halt angepasst hat den Bedingungen und sich wünschen, man wäre einfach auch besetzt worden. Dann wäre man jetzt ein Opfer. Das ist vielleicht einfacher. Aber die Konsequenzen wären für viele weitreichend gewesen und einige hätten es nicht überlebt.

Zitat fill: Schweizer Neutralität ist doch wurst. Der Imp kommt militärisch sicher auch ohne schweizer Füsiliere klar. Es kann aber sein, dass er seine Genehmigung, schmutzige Rubel, Drogenkryptos, Diktatorenersparnisse und dergleichen waschen zu dürfen, zurückziehen wird. Das schöne falsche Leben in der Schweiz, in dem es kein richtiges gibt, verdankt sich ja kausal dem Interesse von Aufsichtsmächten, auch die schwarzen Kassen einer produktiven Verwendung zuzuführen - ist also nur geliehen, was gerne vergessen wird.

Dann hätte man jetzt aber ein richtiges Leben und Deutschland wäre ja wohl Aufsichtsmacht, wie in all den damals von den Nazis besetzten Ländern, man das nun oft sein will dort, über die EU.

Der Sinn und Zweck der Schweiz ist aber weit breiter mAn, als das die immer gleichen Klischees besagen, man lebe ja nur von unsauberen Geschäften und alle anderen machen saubere Geschäfte. Es ist eigentlich das gleiche Schema oft, welches den Juden zum Verhängnis wurde.
Es ist ja auch ein völliges Versagen der EU, wenn man Verträge schliesst und gewisse Dinge auslässt. Also beklage dich bei deiner Regierung in Brüssel, der Kommission, aber jammere nicht rum über das falsche Leben in der Schweiz.

Die Schweiz lebt nicht nur von Banken und das Leben hier dreht sich nicht nur darum, die sind in den letzten Jahren geschrumpft und nicht sehr erfolgreich gewesen, bezahlen wegen grossen Abschreibungen kaum mehr Steuern, die mit Abstand grössten Banken Europas befinden sich mittlerweile in GB und Frankreich, die machen aber nur saubere Geschäfte, wie auch die Deutschen Banken, überhaupt wird in Deutschland nur ganz ehrlich Geschäfte betrieben, das richtige Leben eben, man siehe zB Wirecard, die waren im DAX und niemand hat was gemerkt oder wollte nix merken, dann ist es eben auch ehrlich und sauber, wenn man nix merkt...

Natürlich ist die Schweiz Teil der westlichen Welt und orientiert sich in vielem an der, nicht an Russland oder China.


 

1989 Postings, 675 Tage Coronaawas erwirtschaftet denn jeder Luxemburger ?

 
  
    
19.05.22 08:39
so gut wie nichts außer Sprechblasen, Finanzströme,  die Gastronomie und das Vergnügen für die
in der Woche einsamen Sprechblasenerzeuger.


 

60371 Postings, 5139 Tage Fillorkilles ist wie eine fixe Idee,

 
  
    
2
19.05.22 08:58
die Täter-Opfer Umkehrung oder der Verantwortungstransfer vom Täter zum Opfer, was nun mit versch Rollen durchgespielt wird. Natürlich hatte es auch die Schweiz nicht in der Hand, was der europäische Faschismus seinerzeit mit ihr angestellt und nicht angestellt hat, so wie es Franzosen nicht in der Hand hatten dass ihre Städte und Bevölkerungen im Vergleich mit den russischen geschont wurden. Im Fall der Schweiz wollte der Faschismus ein Land ohne militärische Bedeutung, aber mit anerkannter Scharnierfunktion, die ihn mit der ansonsten nicht mehr erreichbaren westlichen Aussenwelt verbinden konnte. Eben deshalb blieb ihr die Besetzung erspart.  
-----------
War is over if you want it. Weapons for the Ukraine !

21866 Postings, 5829 Tage Malko07Partisanen

 
  
    
4
19.05.22 09:11
Die russische Armee ist, abgesehen von ihrer unglaublichen Grausamkeit in ihrem Angriffskrieg gegen die Ukraine, bislang vor allem durch eines aufgefallen: schwache bis katastrophale militärische Leistungen. Eingekesselt von Putins Truppen lehren nun Partisanen in wahren Widerstandsnestern die Kreml-Krieger das Fürchten.
......
Was sich aber gerade in der Stadt Melitopol, rund 50 Kilometer nördlich der Küste des Asowschen Meeres gelegen, abspielt, zeigt besonders deutlich, wie sehr die Ukrainer Putins Armee zusetzen. Denn rund um die 150.000 Einwohner große Stadt gibt es offenbar mehrere Partisanennester. Den Kämpfer gelingt es immer wieder, den zahlenmäßig weit überlegenen Angreifern harte Schläge zu verpassen. Und dies, obwohl sich die komplette Region in russischer Hand befindet. Melitopol ist komplett umzingelt von russischen Truppen.
Allein in Melitopol, auf halber Strecke zwischen Mariupol und Cherson gelegen, sollen bislang nach Angaben der Regionalverwaltung 100 russische Soldaten von Partisanenkämpfern getötet worden sein. Unter den getöteten russischen Soldaten befänden zudem mehrere ranghohe russische Offiziere, wie Ivan Fedorow, Melitopols Bürgermeister, auf Telegram mitteilte.
.......
Nach Angaben der Nachrichtenagentur AP hätten die russischen Besatzer versucht, die Tötung ihrer Offiziere geheimzuhalten.
-----
Die russische Armee ist, abgesehen von ihrer unglaublichen Grausamkeit in ihrem Angriffskrieg gegen die Ukraine, bislang vor allem durch eines aufgefallen: schwache bis katastrophale militärische Leistungen. Eingekesselt von Putins Truppen lehren nun Partisanen in wahren Widerstandsnestern die Kreml- ...
 

21866 Postings, 5829 Tage Malko07Pazifismus

 
  
    
2
19.05.22 09:19
st eine weltanschauliche Strömung, die jeglichen Krieg als Mittel der Auseinandersetzung ablehnt und den Verzicht auf Rüstung und militärische Ausbildung fordert. Diese Bewegung setzt auf Soziale Verteidigung und Zivilen Ungehorsam als geeignete Mittel gegen bewaffnete Besetzungen.

Auf keinen Fall fordert der Pazifist einseitig die Kriegshandlungen einzustellen. Er fordert es von allen Beteiligten. Diejenigen die wegen den menschlichen Verlusten verlangen die Ukraine sollte sich dem Aggressor unterwerfen sind eben keine Pazifisten sondern arbeiten propagandistisch für Russland. Besonders erbärmlich wird es, man sollte der Ukraine nicht gegen den Aggressor helfen da dieser böse werden könnte. Das ist vergleichbar mit dem Angriff auf eine Frau durch einen körperlich überlegenen Mann. Man sollte also der Frau nicht beistehen oder Hilfe rufen da dieser Aggressor böse werden könnte? Nein, das ist kein Pazifismus!  

21866 Postings, 5829 Tage Malko07Neutralität

 
  
    
2
19.05.22 09:32
gibt es nicht und gab es nie. Es gibt Staaten die sich nicht militärisch verpflichten und möglich nicht in die Kriege, solange sie selbst nicht betroffen sind, militärisch einmischen. Aber auch freie Bündnisse wie z.B. die NATO ziehen ihre Mitglieder nicht automatisch in einen Krieg. Es gibt keinen Zwang dem Bündnisfall zuzustimmen.
https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCndnisfall
Auch Staaten wie die Schweiz sind nicht neutral. Die Schweiz hat z.B umfangreiche vertragliche Verknüpfungen u.A. mit der EU. Sie kooperiert mit der NATO. Bei beiden Organisationen ist sie jedoch nicht Mitglied.

Die Schweiz ist ein Industrieland (Metall, Chemie, Pharma, Lebensmitel,...) mit einem ausgeprägten Finanzsystem. Gerade Letzteres führt dazu dass Konfliktparteien eben auch legale Transaktionen über die Schweiz durchführen. Werden derartige Transaktionen behindert oder sanktioniert, gilt auch für die Warenströme, ist man Partei und nicht neutral. So ist z.B. die Schweiz genau so Partei im Ukrainekrieg wie manch andere Staaten.  

1989 Postings, 675 Tage Coronaajetzt versucht jemand

 
  
    
19.05.22 09:46
seine Rassentheorie, hier mehrfach peinlichst zur Schau gestellt, mit einer Täter - Opfer
Rolle zu kaschieren.
Ja es gibt Kriegsverbrechen, besonders heftig verübt von den Ukrainern.
Im Freundeskreis würde ich jenen bei der Verteidigung unterstützen, welche meine Sichtweise und Einstellungen teilen.
Dazu gehören leider keine Nazis und Oligarchen welche sich lieber in die eigene Tasche wirtschaften.
Ich hoffe auf Verständnis für meine völlig weltfremdes herangehen an die Sache.  

7454 Postings, 4599 Tage SufdlDie Schweiz ist

 
  
    
2
19.05.22 09:49
DER Rohstoff(handels)gigant Weltweit. Glencore, Vitol, Trafigura, Mercuria, Dreyfuss...

Metalle, Agri, Öl, alles geht über schweizer Händler.  

21866 Postings, 5829 Tage Malko07Die Schuld der Vorfahren erben

 
  
    
3
19.05.22 09:50
ist absoluter Unsinn. Jeder Mensch ist für das verantwortlich was er selbst tut und zulässt und nicht was seine Vorfahren z.B. vor 500 Jahren verbrochen haben. Die Vergangenheit ist immer nur die Lehre wie es zu Fehlentwicklungen kommen konnte und welche Vorsicht es ratsam ist walten zu lassen.

Es leben nur noch wenige Menschen die in jungen Jahren den 2. Weltkrieg und die Zeit davor erlebt haben. Und so tragen die später Geborenen keine Schuld an den damaligen Verbrechen der Nazis und der  Stalinisten.  Sie sollten sich jedoch den damaligen Taten bewusst sein, ob sie nun in Deutschland, Russland oder wo anders leben.

Es ist deshalb perfide von Deutschen zu verlangen sie sollten sich nicht in den Konflikt Russland-Ukraine einmischen, sie sollten also auf keinen Fall aus der Geschichte gelernt haben.  Und heute ist eben nicht Deutschland der Paria sondern Russland. Deutschland war zu keinem Zeitpunkt der Kriegstreiber, hat seit der Krim-Annexion zu schlichten versucht,  aber die Russen sind einmarschiert und zerstören ein Land.  Das einzige das man Deutschland vorwerfen kann ist dass sie sich zu lange mit den Russen gemein, auf Kosten der Osteuropäer,  gemacht haben und in diesem Punkt eben nicht aus der Geschichte gelernt haben.  

1989 Postings, 675 Tage Coronaadie Vögelchen singen

 
  
    
1
19.05.22 09:52
Die Ukraine plant laut dem russischen Verteidigungsministerium in Donezk eine Provokation nach dem Muster von Butscha. Demnach sollten "Kämpfer in der Uniform russischer Militärangehöriger" ukrainische Zivilisten vor laufender Kamera erschießen.

Kiew plant, in der Volksrepublik Donezk eine neue Provokation ähnlich der in der ukrainischen Stadt Butscha zu organisieren, um die russischen Streitkräfte für die Todesfälle verantwortlich zu machen. Dies sagte der Leiter des Nationalen Verteidigungskontrollzentrums Russlands Michail Misinzew. Er gab an, dass der Plan vom kapitulierten ukrainischen Militär enthüllt worden sei.  

73486 Postings, 8284 Tage Kickywerft die Türkei aus der Nato schrieb Adelmann CNN

 
  
    
5
19.05.22 09:58
https://www.zerohedge.com/geopolitical/...o-finland-sweden-seek-entry
"In einem CNN-Artikel von dieser Woche wurde die NATO aufgefordert, die Türkei auszuschließen, wenn sie nicht bereit ist, die neuen Bewerberländer Finnland und Schweden in das westliche Militärbündnis aufzunehmen. Ankara scheint diese Aussicht bisher abzulehnen, da es die skandinavischen Staaten wegen der verbotenen kurdischen PKK als "Terrorunterstützer" bezeichnet.

Der Beitrag von David Andelman, Mitglied des einflussreichen Council on Foreign Relations (CFR), beginnt mit scharfen Worten gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdo?an und den ungarischen Präsidenten Viktor Orbán.
In einem Artikel ,den ich gerade nicht finden kann, wurde geschrieben, dass seine Forderungen nicht nur um die PKK kreisen und die geforderten Flugzeuge, sondern auch , dass Schweden 20 PKK Kämpfer herausgeben soll und die Türkei erwartet, in die EU aufgenommen zu werden.

ach die BZ: https://www.bz-berlin.de/welt/...orderungen-erpresst-erdogan-die-nato
Es riecht immer mehr nach Nato-Erpressung ? Erdogan will sich sein ?Ja? teuer bezahlen lassen. Kein Wunder: Die Aufnahme ins Verteidigungsbündnis muss einstimmig erfolgen. 29 Mitglieder sind dafür, nur die Türkei ist dagegen. Damit hängt alles an Erdogan.

Inzwischen liegen die Forderungen des türkischen Präsidenten auf dem Tisch. Er verlangt offenbar:

die Auslieferung von PKK-Mitgliedern aus Schweden sowie Finnland

Sicherheitsgarantien sowie die Aufhebung des Waffen-Export-Verbots

heißt es in einem Artikel auf ?middle east eye?. Demnach sollen sich 6 mutmaßliche PKK-Mitglieder in Finnland und 11 PKK-Mitglieder in Schweden aufhalten.

 

1025 Postings, 4821 Tage Keyser Soze# 286Volksverhetzer Malko hat was gegen den Russen

 
  
    
19.05.22 10:00
naja, seine Vergangenheit kann Malko halt einfach nicht leugnen, scheinbar ein ungelöstes problem seiner vorfahren....

 

73486 Postings, 8284 Tage KickyMelnyk fordert schnelle Aufnahme in Nato

 
  
    
19.05.22 10:01
das könne so schnell gehen wie mit Schweden
https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-05/...ews-liveblog?page=1585
warum erklärt man den nicht einfach zur persona non grata
 

73486 Postings, 8284 Tage KickyMalko ist kein Volksverhetzer und Corona

 
  
    
2
19.05.22 10:05
er ist nur die Gegenstimme im Bord und ohne Diskussion wäre es langweilig
Corona bringt eindeutig russische Propaganda !
 

10390 Postings, 3438 Tage Sternzeichen#157274 Nicht nur die Mutter

 
  
    
2
19.05.22 10:07
für den Krieg, sondern auch gleichzeitig der Nachschub für Menschen die damit Unsinn machen werden.

Hier werden Waffen in die Ukraine gebracht, die dann wirklich echte Terroristen mit neusten Waffen versorgt die dann wirklich alles vom Himmel bis zur Straße wegfegen kann.

Man kann nur noch den Kopfschütteln.

Am lautesten schreien die Kriegsdienstverweigerer die nach Waffen ob der Anton von den Grünen bis hin zu den Popgruppe die Toten Hosen. Die wo sich am meisten davor gedrückt haben reißen ihr Mund auf und das finde ich widerlich und höchst unmoralisch. Ich habe gedient und wurde gerade von diese Gruppe der Kriegsdienstverweigerer die heute in Politik und Medien tolle reden schwingen auf übelste von den beschimpft. Da ich gedient haben nur mein Land in den Grenzen von Deutschland verteidigen würde, will ich keinen Krieg und bin froh das ich bis heute niemals diese Waffen habe einsetzen müssen auf befehle von solchen Politiker und Mediengruppen die heute das sagen haben und Schwachsinn verkünden.

Sternzeichen

 

10390 Postings, 3438 Tage Sternzeichen#157286 Nein Malko07!

 
  
    
8
19.05.22 10:14
für diesen Unsinn mussten in meiner Familie zu viel für Kaiser und dann Adolf sterben.

Wir und das dürften sehr viel sein wollen keinen Krieg als Soldaten für die Bodenregierung kämpfen und dann fallen und verhöhnt zu werden.

Diese ständige Kriegshetzerei und dann auch noch von Kriegsdienstverweigerer in Politik, Eliten, Medien und Popgruppen zeigt mir deren widerlichen Doppelmoral.

Diese ganze Hetzerei, sei es bei Corona und jetzt Ukraine ist hochgradig mit einseitiger Propaganda toxisch verseucht.

Sternzeichen

 

3189 Postings, 1622 Tage yurxTäter-Opfer

 
  
    
5
19.05.22 10:20
Zitat fill: die Täter-Opfer Umkehrung oder der Verantwortungstransfer vom Täter zum Opfer, was nun mit versch Rollen durchgespielt wird.

Da gehe ich nicht gross drauf ein, dann wäre ja die Schweiz der Täter gewesen und Deutschland das Opfer. Malko hat schon mal was ähnliche in den Raum gestellt, die Frage ob die Schweiz am 2. WK schuld gewesen sei. Bei Hitler waren die Juden die Täter des 1. WK und für das völlige Versagen des Deutschen Staates, und nun vermehrt die Schweiz.

Zitat Sufdl:Die Schweiz ist DER Rohstoff(handels)gigant Weltweit. Glencore, Vitol, Trafigura, Mercuria, Dreyfuss...
Metalle, Agri, Öl, alles geht über schweizer Händler.

Die Schweiz handelt nicht mit Rohstoffen, das sind Firmen, welche sich hier niedergelassen haben, alles nach europäischem Recht und den Verträgen mit der EU konform, ich finde das auch nicht so gut, aber so ist es nun mal, also auch du kannst dich bei deiner Regierung in Brüssel beklagen erst mal, die können da was machen, wenn du ein Problem damit hast, die ist für dich da, nicht die Schweizer Regierung. Niemand muss diese Rohstoffe über die Schweiz kaufen. In Deutschland sind diese Firmen nicht, weil wohl dort der Staat nochmals zulangen würde bei den Rohstoffen, sie nochmals besteuern würde und diese dann auch teurer wären.
 

74420 Postings, 6632 Tage Anti LemmingGanz der Papi

 
  
    
2
19.05.22 10:24
Angehängte Grafik:
2022-05-....jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
2022-05-....jpg

74420 Postings, 6632 Tage Anti LemmingHier Putins eheliche Töchter

 
  
    
2
19.05.22 10:26
https://www.handelsblatt.com/politik/...ben-im-geheimen/28258980.html

(Klatsch ist für einen Talk-Thread ebenfalls wichtig, sonst wird hier alles zu negativ).  
Angehängte Grafik:
2022-05-....jpg (verkleinert auf 60%) vergrößern
2022-05-....jpg

74420 Postings, 6632 Tage Anti LemmingBiden wackelt

 
  
    
3
19.05.22 10:30
Es geht ans Eingemachte.

https://markets.businessinsider.com/news/...mer-driving-season-2022-5

Gas prices are headed to $6 a gallon in the US as the summer driving season kicks off, JPMorgan says

 
Angehängte Grafik:
2022-05-....jpg (verkleinert auf 58%) vergrößern
2022-05-....jpg

10721 Postings, 3414 Tage Canis AureusAufhören! Die Putin-Olgas sind komplett OT

 
  
    
1
19.05.22 10:31
Da kommt mir ja das Frühstrück hoch...  

74420 Postings, 6632 Tage Anti LemmingDie Amis sind 3 $ pro Gallone (3,8 l) "gewohnt

 
  
    
2
19.05.22 10:31

10721 Postings, 3414 Tage Canis AureusImpfpflicht ist zulässig

 
  
    
3
19.05.22 10:33
Schwere Zeiten für Schwurbler ziehen auf...
Die Impfpflicht gegen das Coronavirus für bestimmte Berufsgruppen bleibt bestehen. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden und damit Klagen von Mitarbeitenden aus dem Gesundheitswesen abgewiesen. <em>Von Gigi Deppe.</em>
 

Seite: Zurück 1 | ... | 6290 | 6291 |
| 6293 | 6294 | ... | 6441  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben