UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.232 0,4%  MDAX 27.119 -0,1%  Dow 31.225 -0,7%  Nasdaq 11.752 -2,1%  Gold 1.823 0,0%  TecDAX 2.951 -0,3%  EStoxx50 3.549 0,3%  Nikkei 27.049 0,7%  Dollar 1,0534 -0,5%  Öl 117,0 1,3% 

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 6426
neuester Beitrag: 28.06.22 18:05
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 160648
neuester Beitrag: 28.06.22 18:05 von: Katzenpirat Leser gesamt: 21840291
davon Heute: 19646
bewertet mit 107 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6424 | 6425 | 6426 | 6426  Weiter  

20752 Postings, 6792 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    
107
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6424 | 6425 | 6426 | 6426  Weiter  
160622 Postings ausgeblendet.

10767 Postings, 6742 Tage sue.vi..

 
  
    
4
28.06.22 12:38
info

-    Nein zum Krieg! Russische Truppen raus aus der Ukraine! NATO raus aus Osteuropa!
Nein zur imperialistischen Wiederaufrüstung! Für die Einheit der internationalen Arbeiterklasse!
Für eine unabhängige Politik in der Ukraine, um der russischen Besatzung und der imperialistischen Vorherrschaft entgegenzutreten!  -

https://www.leftvoice.org/...ern-europe-no-to-imperialist-rearmament/  

60288 Postings, 5134 Tage FillorkillIch sehe in diesen alternden Gesellschaften nichts

 
  
    
3
28.06.22 12:42
Es gibt da relevante Unterschiede. In westlichen Industriegesellschaften wird heute anders gealtert als in den letzten Jahrtausenden davor.  Gebrechlich wird man heute im saldo vielleicht mit 90, während man 2 Jahrhunderte zuvor im saldo schon mit 40 ein Wrack war. Die Menschen leben länger und dabei besser. Die epigenetische Revolution wird diesen Prozess nochmals hebeln, deren logisches Ziel es ist, den Alterungsprozess nicht nur zu verlangsamen oder aufzuhalten, sondern umzukehren*.  

Westliche Industriegesellschaften wirken zudem - im Gegensatz zu Putins aussterbenden Imperium - auf Migranten wie ein Magnet. Diese Gesellschaften sehen einen in zyklischen Mustern erfolgenden aber im saldo stetigen Zustrom, der hier die konstant negative Reproduktionsrate kompensieren kann. Ganz anders hingegen in den einschlägigen Massenauswanderungsländern. Die Jungen gehen sobald und soweit sie irgend können, zurück bleiben die Alten, die immer schlechter versorgt werden.

*https://www.pharmazeutische-zeitung.de/die-umkehr-des-alterns-131805/
-----------
War is over if you want it. Weapons for the Ukraine !

10767 Postings, 6742 Tage sue.vi" Die epigenetische Revolution "

 
  
    
1
28.06.22 12:52
" deren ... Ziel es ist, den Alterungsprozess ... umzukehren "


eating the fruit from the tree of knowledge ..

https://en.wikipedia.org/wiki/Fall_of_man



 

60288 Postings, 5134 Tage Fillorkilleating the fruit from the tree of knowledge

 
  
    
2
28.06.22 13:00
Wollte 'Natur' nicht, dass der Mensch ihr ins Handwerk pfuscht, hätte sie ihn nicht mit jenen Tools ausgestattet die ihn dazu befähigen.  
-----------
War is over if you want it. Weapons for the Ukraine !

10767 Postings, 6742 Tage sue.vi.

 
  
    
1
28.06.22 13:08
Die  'Natur'  wird dem  Mensch die Antworten , die er sucht ,  schon liefern  

10767 Postings, 6742 Tage sue.vidas Ziel 11:14

 
  
    
28.06.22 13:20

"Alternde Gesellschaften sollten also das Ziel sein"

WESSEN    -    Ziel      -   sind ""Alternde Gesellschaften"" ?

   

10767 Postings, 6742 Tage sue.vi.

 
  
    
2
28.06.22 13:32
" Bei uns ist momentan die Lage zwiespältig.
"  Zum einen wollen wir mehr Umweltschutz und zum anderen subventionieren wir die Reproduktion. "


_  -Umweltschutz-   und   -Reproduktion-  In einem Atemzug zu nennen IST WAHNSINN  .. _
 

21862 Postings, 5824 Tage Malko07EZB will die Zinsen schnell

 
  
    
3
28.06.22 13:36
erhöhen und die Südstaaten dabei stützen.

dpa
Di., 28. Juni 2022 um 11:33 AM

Sintra/Frankfurt (dpa) - Europas Währungshüter könnten angesichts der hartnäckig hohen Inflation das Tempo bei der Normalisierung ihrer Geldpolitik in den nächsten Monaten erhöhen.

«Wenn sich die Inflationsaussichten nicht verbessern, werden wir über ausreichende Informationen verfügen, um schneller zu handeln», sagte die Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, am Dienstag bei einer Konferenz der Notenbank im portugiesischen Sintra, die auch im Internet übertragen wurde. «Angesichts der allgemeinen Aussichten wird der Prozess der Normalisierung unserer Geldpolitik entschlossen und nachhaltig fortgesetzt werden.»

Der EZB-Rat hatte bei seiner jüngsten regulären Sitzung am 9. Juni angesichts der rekordhohen Teuerung nach langem Zögern den Ausstieg aus der seit Jahren ultralockeren Geldpolitik beschlossen: Die milliardenschweren Anleihenzukäufe werden zum 1. Juli beendet. Bei der nächsten regulären Sitzung des EZB-Rates am 21. Juli will die Notenbank die Leitzinsen erstmals seit elf Jahren wieder erhöhen, zunächst um jeweils 0,25 Prozentpunkte. Für die September-Sitzung hat die Notenbank einen weiteren - dann womöglich größeren - Zinsschritt in Aussicht gestellt.
Einheitliche Geldpolitik für 19 Staaten

Die Anhebung der Zinsen könnte vor allem für hochverschuldete Staaten in Südeuropa zur Belastung werden. Die EZB hat daher bereits angekündigt, sie arbeite an einem neuen Anti-Kriseninstrument. «Das neue Instrument muss wirksam sein, gleichzeitig aber auch verhältnismäßig und mit ausreichenden Sicherheitsvorkehrungen versehen, damit die Mitgliedstaaten weiterhin eine solide Finanzpolitik verfolgen können», sagte Lagarde.

Die EZB-Präsidentin betonte, die Notenbank werde «eine ungerechtfertigte Fragmentierung» im Euroraum nicht hinnehmen. Die Normalisierung der Geldpolitik werde natürlich zu einem Anstieg der Renditen von Staatsanleihen führen, erklärte Lagarde. «Um die ordnungsgemäße Übertragung unseres geldpolitischen Kurses im gesamten Euroraum zu gewährleisten, müssen wir jedoch sicherstellen, dass diese Preisanpassung nicht durch eine destabilisierende Marktdynamik verschärft und verzerrt wird.» Wichtig sei, eine einheitliche Geldpolitik für den Währungsraum der 19 Staaten sicherzustellen, dann sei es möglich, «die Zinssätze so weit wie nötig anzuheben».
https://de.finance.yahoo.com/nachrichten/...h%C3%B6hen-093317613.html  

22022 Postings, 7530 Tage lehnaEinkaufszentrum platt gemacht

 
  
    
2
28.06.22 14:13
ariva.de
Ein abfälliger Gruß vom Kriegsfürsten an die G7.
Motto: Ihr könnt mich alle mal...
Man braucht nicht über einzelne Zerstörungen diskutieren. Der Kranke im Kreml hat kein Recht, auf irgendetwas in der Ukraine zu schießen.
Punkt...

 

7358 Postings, 4594 Tage SufdlManmanman

 
  
    
28.06.22 14:14
"EZB WILL DIE ZINSEN SCHNELL

erhöhen und die Südstaaten dabei stützen."

Das ist ja genau der Punkt. Die EZB kann nur den Club Med schützen indem Deutschland für dessen Schulden einsteht. Das muss doch mittlerweile jedem klar sein. Aber ohne günstige Energie macht auch D bald schlapp. Dann kippt das PonziSystem EZB.  

7358 Postings, 4594 Tage SufdlHat der Prolet

 
  
    
28.06.22 14:19
Popeye auf seine Wampe tätowiert? Typen gibts.  

24613 Postings, 3130 Tage Galeariswas der uff der Wampe hat

 
  
    
1
28.06.22 14:22
ist mir Schnurz.  

7358 Postings, 4594 Tage SufdlGalle

 
  
    
28.06.22 14:30
Du hast bestimmt den Dr. Bocker über deinem Arschgeweih. Gibs zu.  

7358 Postings, 4594 Tage SufdlDie Lagard ist Lustig

 
  
    
2
28.06.22 14:41
"eine ungerechtfertigte Fragmentierung» im Euroraum"

Ich lach mich schlapp. Wo ist es denn ungerechtfertigt dass Pleitestaaten wie Italien anders gehandelt werden als Staaten mit deutlich niedrigeren Schuldenquoten??

Das ist einfach eine Unsinnige Aussage. Jetzt muss die EZB schnell nationale Schulden vergemeinschaften und es werden nur noch EU Anleihen aufgelegt. Sonst wird es immer eine "Fragmentierung" geben.  

10767 Postings, 6742 Tage sue.vi.. Russischer Gas-Lieferstopp

 
  
    
28.06.22 14:46
Studie - Russischer Gas-Lieferstopp würde im zweiten Halbjahr 12,7 vH BIP kosten

Ein kurzfristiger Stopp russischer Gaslieferungen würde einer Studie zufolge im zweiten Halbjahr 12,7 Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung kosten.
Besonders stark betroffen wären Branchen wie die Glasindustrie oder die Stahlverarbeitung, sagte der Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw), Bertram Brossardt, am Dienstag zu der Studie, die das Forschungsinstitut Prognos im Auftrag der vbw erstellt hat.
Auch die Chemie-, Keramik-, Nahrungsmittel- und Textilbranche dürften einen Gas-Lieferstopp unmittelbar zu spüren bekommen.

Dazu kämen indirekte Effekte, sollten die russischen Gaslieferungen am 1. Juli eingestellt werden. "Die Erdgas-Engpässe bewirken Dominoeffekte", sagte Brossardt. "Diese treffen die gesamte Wertschöpfungskette empfindlich.  ...............
https://www.finanzen.net/nachricht/rohstoffe/...ird-geprueft-11482577  

10767 Postings, 6742 Tage sue.vi.. Industrie ..

 
  
    
1
28.06.22 14:50

Die Abhängigkeit Deutschlands von russischem Gas sei unterschätzt worden, sagte Prognos-Chefvolkswirt Michael Böhmer. Rund die Hälfte des Erdgases werde von geschützten Kunden verbraucht -
...............
"" Nicht-geschützte Kunden,
    zu denen die Industrie zähle, erhielten dagegen weniger als die Hälfte des benötigten Gases.""
 

10767 Postings, 6742 Tage sue.vi.

 
  
    
1
28.06.22 14:53
Die Kosten werden auf weitere 144 Milliarden Euro geschätzt.

Im Falle einer Einstellung der russischen Gaslieferungen würde die deutsche Wirtschaft in eine tiefe Rezession abrutschen", heißt es in der Studie
1:52 PM · 28 juin 2022
https://twitter.com/AZmilitary1/status/1541751425000247297  

644 Postings, 2879 Tage ZGrahamGKV steigt

 
  
    
1
28.06.22 15:04

10767 Postings, 6742 Tage sue.vi"Die Menschen haben kein Vertrauen in Erdgas"

 
  
    
28.06.22 16:42
Erdgas und Atomkraft

?Die Menschen haben kein Vertrauen in Erdgas und Atomkraft als sichere Energiequellen.
Diese fügen Umwelt und Klima Schaden zu."

https://www.wwf.de/2022/juni/gegen-den-etikettenschwindel




 

3669 Postings, 2086 Tage Katzenpirat"Du siehst die Welt wie Brzezinski"

 
  
    
2
28.06.22 16:44
Um die Ereignisse in der Ukraine in ihren übergeordneten Zusammenhängen zu verstehen, würde es manchem gut tun, Brzezinski zu lesen. Euer lineares Weltbild (liebe Ukrainer vs. böse Russen) half weder den Krieg zu verhindern noch hilft es ihn zu beenden.

Putin hat Brzezinski jedenfalls gelesen (besonders das Kapitel "Das schwarze Loch") und am 24. Februar ein neues Kapital angefügt. Es heisst: "Ohne uns Russen - Hier ist die rote Linie!".

Es kommt selten vor, dass jemand es wagt den USA "Stopp" zu sagen. Brzezinski müsste sein Buch jetzt überarbeiten, nur lebt er nicht mehr.

https://de.wikipedia.org/wiki/...Amerikas_Strategie_der_Vorherrschaft

 
Angehängte Grafik:
51kjpzwsdyl.jpg
51kjpzwsdyl.jpg

60288 Postings, 5134 Tage Fillorkillhätte der Westen den Krieg verhindern können

 
  
    
2
28.06.22 16:52
Im Forum heisst es, man hätte Putin nicht unnötig reizen dürfen, dann könnten alle noch leben. Er hätte dann gar keinen Grund gehabt amokzulaufen, ganz so als bedürfen Amokläufe immer eines Grundes, der auch Forenbewohnern einleuchten kann. Der Spiess lässt sich natürlich auch umdrehen: Die Weigerung die Ukraine in die Nato aufzunehmen und die Weigerung sie mit schlagkräftigen Waffen auszurüsten (letzteres erfolgt ja erst jetzt in bislang eher symbolischer Grössenordnung) haben DIESEN Amoklauf überhaupt erst möglich gemacht. Wenn man schon von Verantwortung des Westens für Putins Krieg sprechen will dann besser so.  
-----------
War is over if you want it. Weapons for the Ukraine !

10767 Postings, 6742 Tage sue.vi...

 
  
    
28.06.22 16:59
https://de.wikipedia.org/wiki/Demontage_(Reparation)
https://en.wikipedia.org/wiki/...r_German_industry_after_World_War_II

" Es besteht die Illusion, dass das neue Deutschland, das nach den Annexionen übrig geblieben ist,
auf einen "Hirtenstaat" reduziert werden kann. Das geht nur, wenn wir 25.000.000 Menschen ausrotten oder aussiedeln.[15]"
Herbert Hoover

"Der US-Marshall-Plan für Wirtschaftshilfe nach Europa wurde 1948 auch auf Westdeutschland ausgedehnt, und eine Währungsreform, die durch die Besatzungsdirektive JCS 1067 verboten worden war, führte die Deutsche Mark ein und stoppte die grassierende Inflation."

 

10767 Postings, 6742 Tage sue.vi..

 
  
    
1
28.06.22 17:14

"Im März 2018 erkennt die NATO offiziell an, dass die Ukraine eine NATO-Mitgliedschaft anstrebt "

NATO-Ukraine-Charta
https://de.wikipedia.org/wiki/NATO-Ukraine-Charta  

3669 Postings, 2086 Tage Katzenpirat"Weigerung die Ukraine in die Nato aufzunehmen

 
  
    
1
28.06.22 18:01
und die Weigerung sie mit schlagkräftigen Waffen auszurüsten haben DIESEN Amoklauf überhaupt erst möglich gemacht."

Die Ukraine aufzunehmen war eben nicht möglich. Das sieht man ja jetzt. Hätte es die NATO und die Ukranine früher versucht, wäre der russische Einmarsch bei den ersten ernsthaften Anzeichen entsprechend rascher übers Land gedonnert. Zudem hätte man die baltischen Staaten an Russland verloren und ev. einen Einmarsch in Bulgarien und Rumänien risikiert, die ja auch noch nicht Mitlieder waren. Zudem musste der Westen zuerst in der Ukraine einem NATO hörigen Regime zum Durchbruch verhelfen. Lange wollten die Ukraine gar nicht in die NATO. Bush legte die Forderung 2008 auf den Tisch und damals sagt Putin sofort: "Stopp, rote Linie!"

Ein NATO Beitritt der Ukraine war unmöglich und ist unmöglich. Wenn sie sich von dem Gedanken nicht endlich löst, wird sie nicht weiterexistieren. Die Uhr tickt. - Nicht weil ich das so will, sondern weil es geopolitische Gesetzmässigkeiten gibt. Dass das so schwierig zu verstehen ist...  

3669 Postings, 2086 Tage KatzenpiratNATO Beitritte

 
  
    
28.06.22 18:05
 
Angehängte Grafik:
nato_beitrittte.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
nato_beitrittte.png

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6424 | 6425 | 6426 | 6426  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben