UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

ich bin kein CDU Fan aber Respekt Herr Koch....

Seite 3 von 6
neuester Beitrag: 15.01.08 18:53
eröffnet am: 03.01.08 13:16 von: Happydepot Anzahl Beiträge: 135
neuester Beitrag: 15.01.08 18:53 von: Kicky Leser gesamt: 7925
davon Heute: 1
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 Weiter  

36845 Postings, 6330 Tage TaliskerDu hast es verstanden, aktienbär

 
  
    
1
03.01.08 16:52
Forder es mal ein. Tu es. Schreib nen Brief. Ruf es in den Wald. Sprichs im Gebet. Spray es an ne Wand.
Forder es einfach ein.

Meine Fresse, wie war das mit der Laier (sic!)?

Es grüßt dich dennoch
Talisker
-----------
Ich will nicht sehen was Kalli sieht

11942 Postings, 5097 Tage rightwing@aktienbär

 
  
    
1
03.01.08 16:58
... also ich habe aus BCs pamphlet nicht herausgelesen, dass der staat die misere richten solle.  

20312 Postings, 7002 Tage lehna#52, das kann der Staat auch gar net...

 
  
    
6
03.01.08 17:06
obwohls hier einige fordern.
Krimimelle Karrieren wirds immer geben, bei Armut iss man net automatisch gefährdet als Strolch zu enden.
Dann wär die Nachkriegsgeneration alle im Knast gelandet...

 

6254 Postings, 4899 Tage aktienbärZu P 43 lag ein Missverständnis vor

 
  
    
6
03.01.08 17:08

BC schreibt

"Jedenfalls gibt es präventiv nur eine Möglichkeit:

Man muss sich von klein auf darum kümmern, dass Kinder nicht verwahrlosen."

Wer soll das bei den jugendlichen Serientätern (egal welcher Nation) machen?

Der Staat soll es richten,
der Steuerzahler bezahlen.
Schuld hat die Allgemeinheit.

Wie wär es mal damit,
die Eigenverantwortlichkeit und die Selbstbestimmung
(der betreffenden Eltern)

einzufordern?

 

 

69022 Postings, 6282 Tage BarCodeok.

 
  
    
2
03.01.08 17:11
Ich fordere hiermit in aller Schärfe die Eigenverantwortlichkeit und die Selbstbestimmung
der betreffenden Eltern - ja aller Eltern - ein.

Hurra. Das Problem ist gelöst.
 

20312 Postings, 7002 Tage lehna#54, Genau aktienbär...

 
  
    
6
03.01.08 17:17
wer glaubt der Staat könne mit Milliardenaufwand kriminelle Karrieren verhindern wenn schon die Alten total versagen, irrt wahrscheilich gewaltig...
Aber es ist der irrwitzige Glaube vieler Deutschen, dass Politiker mit Kohle alles richten könnten...  

12175 Postings, 7198 Tage Karlchen_IIDoch, der Staat kann - und zwar ziemlich viel.

 
  
    
1
03.01.08 17:19
Der sollte sich einfach abgewöhnen, sich fürsorglich-gouvernantenhaft in alle Lebensbereiche einzumischen und seine Bürger nicht bevormunden sowie mit Hartz IV ruhig zu stellen, sondern sie mal machen lassen. Und dann aber auch akzeptieren, dass manche auf der Strecke bleiben. Das werden aber weniger sein als die Zahl derer, die allseits sich auf den Staat verlässt und verlassen kann, träge wird, anderen auf der Tasche liegt, kein Interesse an der Ausbildung der Kinder hat und phlegmatisch wird und kaum ein Problem damit hat, dass die Blegen auf die schiefe Bahn geraten.

Es gibt sogar Leute, die den Irrsinn noch weiter treiben wollen - in Form eines bedingungslosen Grundeinkommens, eines Bürgergeldes oder wie das Kind heißen mag. Nichtstun wird damit zum Normalfall erklärt. Und: Wer mehr Kohle haben möchte, kann bitteschön arbeiten gehen. Der Höhepunkt der Dekadenz.  

6254 Postings, 4899 Tage aktienbärMan kann berechtigt

 
  
    
3
03.01.08 17:19
viel Kritik an den USA üben.

In den USA weiss jeder,

man muss sich von klein an selbst um
alles kümmern:

Es gibt kein Kindergeld, kein Wohngeld, kein Elterngeld,
kein BaFöG, kaum Beamte usw., alles muss eigenverantwortlich
vor Ort geregelt werden.

In Deutschland wird man von Geburt an sozial-gepampert:

Der Staat (wir) soll es richten und
der Steuerzahler bezahlen.
Wir ersticken noch an dieser Mentalität
verbunden mit grüblerischer Selbstkasteiung.
 

36845 Postings, 6330 Tage TaliskerNen Artikel zum

 
  
    
1
03.01.08 17:31
kuscheligen Jugendstrafrecht:
http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/743/150372/

Zur Bilanz des Herrn Koch (allerdings vom Gegner, nicht näher nachvollziehbar):
http://www.presseportal.de/story.htx?nr=1111151

Ganz aktuell, was Richterbund und Anwaltverein vom Kochschen Vorstoß halten - nämlich nichts :
Der Vorsitzende des Richterbundes, Oberstaatsanwalt Christoph Frank, sagte hingegen: ?Die Diskussion gaukelt den Menschen Zusammenhänge vor, die es nicht gibt. Die Formel 'Härtere Strafen gleich höhere Abschreckung gleich weniger Straftaten' ist schlicht falsch.? Die Politik erliege abermals der Versuchung, Fragen des Strafrechts für plakative Botschaften zu missbrauchen, kritisierte Frank.
Als ?reinen Populismus? bezeichnete der Deutsche Anwaltverein (DAV) Forderungen, das Jugendstrafrecht zu verschärfen. Die Vorsitzende der Arbeitsgruppe Familienrecht im DAV, Ingeborg Rakete-Dombek, sagte, ?solche Patentrezepte ganz kurz vor Wahlen zu äußern?, fördere die Glaubwürdigkeit von Politik nicht gerade.
http://www.faz.net/s/...19A0C552E93EC375C9~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Gruß
Talisker
-----------
Ich will nicht sehen was Kalli sieht

12175 Postings, 7198 Tage Karlchen_IINa ja Talisker.

 
  
    
1
03.01.08 17:36
Die Meinungen von Juristen zu dem Thema als Argument zu verwenden ist etwa so, als wollte man die Katholische Kirche als moralische Instanz zur Bewertung von Pädophilie heranziehen.  

50631 Postings, 6263 Tage SAKU*kopfschüttel*

 
  
    
7
03.01.08 17:36
Des Menschen stärkste Waffe kommt zum Vorschein: Selektive Wahrnehmung.

Klar sind in allererster Linie die Erziehungsberechtigten gefragt. Aber genau so, wie die Arbeitslosenversicherung (Pflege~, Kranken~ etc.) sich um die kümmert, die sich nciht am eigenen Schopf aus der Scheiße ziehen können, gibt es "Erziehungsversicherungen", die dann einspringen, wenn es die Erziehungsberechtigten (und die Betroffenen schon dreimal nicht) nicht können. Das sind Jugendheime, soziale Einrichtungen, Vereine uswusf. Diesen wurde in den letzten Jahren massiv die Kohle unterm Hintern zu Gunsten von anderen Dingen weggezogen (s. auch #30) und alleine kann sich kaum eine gemeinnützige Einrichtung finanzieren.

Ich wage die Hypothese zu vertreten, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen dem Abzug der Mittel für Kinder- und Jugendförderung und Kinder- bzw Jugendkriminalität. Habe hierzu keine Studie, die das mit validen Zahlen verifizieren kann aber damit muss ich eben leben (zeigt mir eine, die diese These falsifiziert und ich nehme alles zurück).

@karlchen und aktienbär: Ich befürworte den Rückzug des Staates bis zu einer gewissen Grenze, da bin ich bei euch. Aber ich hab keinen Bock darauf, dass eine bestimmte "Schicht" von Kindern von vorne herein das Klo runtergespühlt wird. Hey, die Kleinen haben kaum ne Chance, sich gegen Dinge wie elterliche Gewalt o.ä. zur Wehr zu setzen, aber die Lebensplanung im Sinne einer "guten" sollen sie drauf haben? Wage ich zu bezweifeln. Und in den USA ist die Zahl derer, die ganz unten sind, da sie auf der Strecke geblieben sind, auch ziehmlich groß - ehrlich gesagt möchte ich nicht in solch einer Gesellschaft leben.

Auf die richtige Verwendung der Kohle kommt es an (hier noch einmal #30). Alles und jedem Geld in den Arsch blasen ist definitiv die falsche Variante. Allerdings kann es nicht zu viel gefordert sein, dass Kindern bzw. Jugendlichen die Optionen möglich sind, DASS sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen können, WENN sie so weit sind. Bißchen plakativ: Werkzeugkoffer bereitstellen, die einzelnen Werkzeuge erklären und dann sagen "so, jetzt bist du dran".
-----------
Shakespeare ist tot, Poe ist tot... und ich hab ne verfluchte Signaturenschreibblockade!

11942 Postings, 5097 Tage rightwingaha!

 
  
    
1
03.01.08 17:41
"Härtere Strafen gleich höhere Abschreckung gleich weniger Straftaten' ist schlicht falsch" - das glaube ich übrigens auch, denn ab einem gewissen degenerationsgrad einer gesellschaft und anteil an versauten leuten sind diese auch mit scharfen drohungen nicht unbedingt im zaum zu halten. allerdings -verzeiht mir die klaren worte- ich mag diese gewalttätigen deppen nicht unter uns haben - sie widern mich an ... ob sie jetzt ihresgleichen drangsalieren oder 15jg mädels vor der handycam vergewaltigen oder leute wegen ein paar euro oder aus einer laune heraus verletzen - ich finde es einfach sympathisch wenn so ein arschloch mit seinen 6-10 körperverletzungsdelikten 10 jahre einfährt - ohne wenn und aber (...und danach, falls ohne deutschen pass ab ins flugzeug) - sympatisch deshalb, weil einer weniger von dieser sorte rumläuft - jegliche kollektivschuldsbekundung am entstehen derartiger charaktäre ist ein faustschlag ins gesicht derjenigen, die ihre kinder anständig erziehen.  

51341 Postings, 7514 Tage eckiOk, ich fordere auch mal die Eigenverantwortung

 
  
    
03.01.08 17:42
der entsprechenden Eltern.

Der Staat kann die Kinder nicht zupampern.

Da werden Kinder vor der Glotze abgestellt, verhungern gelassen, geschlagen und öffentlich wird davon nur ein ganz kleiner %-Satz. Und wenn die Kinder im Brunnen sind, dann Deckel drauf und Feierabend. Die sind eh verdorben fürs Leben und der Staat und die Gesellschaft hat damit nichts zu tun.

Das müssen die Eltern gefälligst selbst machen.

Etwas weniger Kontrolle bei den Vorsorgeuntersuchungen wäre noch besser, denn wenn noch mehr von diesen Strolchen verhungern oder totgeschlagen werden, bevor sie ihre kriminellen Karrieren beginnen, dann spart das doppelt und zusätzlich Geld.  

13393 Postings, 6256 Tage danjelshakeseh ich genauso, saku

 
  
    
03.01.08 17:43
für kinder und jugendliche wird in diesem staat viel zu wenig kohle ausgegeben. hier hätte man das erziehungssystem des ostens 1 zu 1 übernehmen sollen (ja, ich weiß. bla bla, scheiß kommunisten, blöde ddr, alles grau, alles doof, laola-welle macht man da nur mit einem arm usw.). aber die betreuung des nachwuchses war trotzdem top! und gewalt unter jugendlichen gab es quasi nicht, genauso wenig wie übergriffe von halbstarken auf senioren.
vielleicht sollte man zunächst man diesen part überdenken, bevor man hier wieder zuchthäuser einrichtet, was m.m. nach so ziemlich gar nix bringen wird.  
-----------
mfg ds

Signaturen werden überbewertet!

6254 Postings, 4899 Tage aktienbärecki

 
  
    
3
03.01.08 17:50
(Eigen-)Verantwortung heisst ja wohl bekanntlich
"jemanden zur Rechenschaft ziehen"

Ein 20jähriger (also volljährig, hier mit Kind)
muss Rechenschaft ablegen über sein Tun mit entsprechenden
Konsequenzen unserer Rechtsordnung, aber nicht
nach Jugendstrafrecht.
Jugendlicher = bitte googeln

Die Deutschen pampern in ihrem Recht wieder diese
Kriminellen:

Gutachten, schwere Kindheit, gestörtes Elternhaus usw.,
daher Bewährung usw.  

12175 Postings, 7198 Tage Karlchen_IISAKU: Anders.

 
  
    
2
03.01.08 17:52
Ich bin in einer Zeit groß geworden, in der es keine Jugendförderung gab. Man musste eben noch selbst was machen - zum Glück wurde man nicht beglückt.

Generell: Das Problem sind doch die Eltern. Was hindert uns eigentlich daran, denen das Leben weniger angenehm zu machen, wie es heute ist. Einfach nur mal so gesagt: Nach zwei oder drei Jahren Bezug von ALG II oder Sozialhilfe wird die Glotze abgeschafft. Mach weiteren drei Jahren gibts überhaupt keine Kohle mehr. Hört sich sehr unsozial an - ist aber sehr sozial, da auf diese Weise sich die Eltern mal rühren müssen. Kann auch für die Kinder hilfreich sein, die sich ansonsten daran gewühnen, dass der Staat, also die Leute, die so bekloppt sind, dass sie noch arbeiten gehen, ihnen weiterhilft.  

1857 Postings, 5072 Tage HagenstroemDie taz (Link in Pos. 34) ist gut für Lehrer und

 
  
    
2
03.01.08 17:53
alle, die es werden wollen.

192 Gewaltdelikte im Bereich der Münchener U-Bahnen im Jahr 2006 sind neben all der sonstigen Kriminalität eine zu vernachlässigende Größe, weil bei 950.000 Fahrgästen täglich die Wahrscheinlichkeit Opfer zu werden nunmal schwindend gering ist.

Soweit so gut, könnte man so doch simpel bei jeder Gefahrenlage im jeweiligen Sinne argumentieren. Beispielweise bezogen auf die Gefahren durch Kernkraft oder der Wahrscheinlichkeit Opfer insbesondere rechter Gewalttäter zu werden.

Wie dem auch sei, eine Frage könnte man den zweifelsfrei politisch und berufsguppenbezogen neutralen Blitzbirnen in der taz-Redaktion stellen. Ab wieviel Gewaltdelikten jährlich im Bereich der Münchener U-Bahnen auch sie ein energischeres Einschreiten der Regierenden verlangen würden? Wir dummen Durchschnittsürger brauchen schließlich einen gutmenschlich abgesegneten Punkt an dem wir uns orientieren können, um nicht Opfer von Populisten und Schmierfinken zu werden.
-----------
Was die Schelme nicht stehlen, das verderben die Narren.
Annette von Droste-Hülshoff

6254 Postings, 4899 Tage aktienbärSAKU

 
  
    
4
03.01.08 17:57
Wenn Du fleissig, bildungsorientiert und engagiert
bist, lebst Du trotzdem in den USA bedeutend freier und besser,
zumal die ESt-Sätze niedriger sind (von Staat zu Staat unter-
schiedlich).
Der Bodensatz der Gesellschaft, den es auch in der DDR
gab, hat es natürlich schwer und wird hier HartzIV-Empfänger.  

51341 Postings, 7514 Tage eckiaktienbär:

 
  
    
1
03.01.08 17:58
Es gibt zig Studien zu Gewalt:
Als Kind geschlagen, als heranwachsender und Erwachsener Selbt Schläger.
Gelernt ist halt gelernt. Verwahrloste Eltern ziehen Verantwortungslose Kinder heran.
Ungelernte Eltern haben keine Abiturienten oder gar Akademiker-Kinder.

Natürlich alles keine 100%-Gleichungen aber eben doch mit extrem starkem Trend und Korrelation.

Es gibt also zwei Seiten: Was macht man mit den üblen Typen, die jetzt eben so geworden sind, wie sie sind?

Aber mindestens genauso wichtig: Hat der Staat, hat die Gesellschaft, haben wir alle irgendwelche Möglichkeiten den %-Satz dieser kaputten Gestalten künftig runterzubringen? Damit eben solche U-Bahn-Schläger-Assis seltener werden?

Das jemand, der keinerlei Rahmen und Orientierung gelernt hat, als Kind selbst immer geschlagen wurde, das hinterher als Mittel der Wahl nimmt, braucht nicht zu wundern. Und da nützt Bewährung auf Bewährung natürlich nichts mehr.  

6254 Postings, 4899 Tage aktienbärecki, mich wundert nix mehr und ich kann

 
  
    
3
03.01.08 18:06

alles erklären,

aber nicht hinnehmen und alles entschuldigen

  4. jaja352 Postings, 137 Tage aktienbär 02.01.08 22:45 zum nächsten Beitrag springenzum vorherigen Beitrag springen

Jeder von denen braucht tagtäglich und persönlich einen
hochqualifizierten Coach.
Was meinen eigentlich die vielen, vielen Kriegswaisen (II.W.)
dazu? Die hatten eine verdammt schwere Kindheit auch in
materieller Hinsicht.

 

51341 Postings, 7514 Tage eckiAktienbär, du weichst einfach aus:

 
  
    
03.01.08 18:18
Möglichst viele Kinder verhungern und totschlagen lassen von ihren Assi-Eltern, dann wird alles von alleine gut?
Und Kinder die diese "harte Lebensschule daheim" überleben, werden dann bei der ersten öffentlichen auffälligkeit möglichst maximal weggesperrt.

Habe ich jetzt das Idealbild deiner Gesellschaft erfasst? Falls nicht, dann schreibs halt einfach auf, wie mit den Kindern aus solchen Familien verfahren werden soll?  

7513 Postings, 5115 Tage Päfke Müllerman sollte einfach die Gesetze

 
  
    
1
03.01.08 18:19
für die Abschiebung verschärfen. Im Moment wird man erst mit 3 Jahren ohne Bewährung abgeschoben..
-----------
macht ihr euch doch ruhig gegenseitig doof an..ist mir Latte

25551 Postings, 7184 Tage Depothalbiererich möchte eine welt,in der würmer und insekten

 
  
    
1
03.01.08 18:28
endlich wieder schmecken.

ich möchte eine welt,in der ich aus der kloschgüsseltrinken kann,ohne ausschlag zu  bekommen.  

3124 Postings, 4967 Tage hederaRoland Koch hat doch recht!

 
  
    
10
03.01.08 18:30
Endlich mal jemand der das Kind beim Namen nennt,die Grünen,FDP,SPD und die Linke sollen endlich mal von Ihren Schmusekurs runterkommen!
Was muß denn noch alles passieren?
Dieses Jahr war besonders oft von Straftaten mit Ausländischen Jugendlichen gemeldet worden.
Das hat doch nun wirklich nichts mehr mit fehlender Integration zu tun,das kann man wirklich bald nicht mehr hören.
Da schreit ein Täter:Scheiß Deutscher"und bekundet anschließend er ist deutscher und fühle sich hier in seiner Heimat!Wie bitte?Der verarscht uns doch allesamt und er ist kein Einzelfall,so geht das doch quer durch die Republik!
Das ganze gefassel von Integration und so weiter ist doch blödsinn, Koch und andere aus der CDU oder CSU haben da meine volle Unterstützung!  
-----------
Signaturen sind überflüssig, wer dies liest langweilt sich und hat viel zu viel Zeit!

http://www.youtube.com/watch?v=dFhhOPA0qHY

Einzelkämpfer>>>>nur tote Fische schwimmen mit dem Strom...

16755 Postings, 7089 Tage Thomastradamus@Talisker - #45

 
  
    
03.01.08 18:31
Danke!

Gruß,
T.
-----------
JIM(M)PS-Hinweise sind Kindergarten und nerven!!!

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben