UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

ich bin kein CDU Fan aber Respekt Herr Koch....

Seite 2 von 6
neuester Beitrag: 15.01.08 18:53
eröffnet am: 03.01.08 13:16 von: Happydepot Anzahl Beiträge: 135
neuester Beitrag: 15.01.08 18:53 von: Kicky Leser gesamt: 7928
davon Heute: 4
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  

2433 Postings, 7212 Tage Poelsi7Immer wieder amüsant diese Stammtischparolen

 
  
    
4
03.01.08 15:05
Seit 1949 wurde in 2/3 der Amtszeiten der Kanzler durch die CDU gestellt (66%). Ich glaube es wiederspricht keiner, wenn ich behaupte, daß wir in Deutschland in einer sehr gefestigten Demokratie leben und somit spiegelt dies doch recht eindeutig das demokratische Meinungsbild der deutschen Bevölkerung wieder.
Trotzdem sind es immer die Gleichen, die eine doch so demokratische & soziale Gesinnung an den Tag legen, die die CDU/CSU für jeden Fliegenschiss verantwortlich machen und in dieser Partei die Wurzel allen Übels finden.
Komischerweise sieht es die Mehrheit der Bevölkerung seit über einem halben Jahrhundert anders...aber die zählen ja nicht, sind ja nur dusselige Mitläufer.
Dennoch bilden sie die Mehrheit der Bevölkerung des Landes in dem wir leben und wem das nicht passt, der kann ja dahin auswandern wo alles so sozial gerecht und demokratisch zugeht. Aber wo ist das eigentlich...  

29411 Postings, 5070 Tage 14051948KibbuzimJa,Spitze Herr Koch

 
  
    
2
03.01.08 15:08
So langsam "Blocherts" in Deutschland aus allen Löchern.
-----------
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"

4218 Postings, 4777 Tage cheche"Drill und Zäune formen keine bessere Jugend"

 
  
    
2
03.01.08 15:14
Die jüngsten Forderungen nach einem verschärften Jugendstrafrecht weisen die Kommentatoren der Tageszeitungen als Wahlkampf-Populismus zurück. Vielmehr müsse der Staat stärker gegen Verwahrlosung und Desintegration vorgehen.
"Der Tagesspiegel" (Berlin):
"Alle Untersuchungen, alle Beobachtungen vom Kindergarten bis zur Hauptschule zeigen, dass kindliche und jugendliche Gewalt dort ihren Nährboden hat, wo schon in den Familien die Faust statt des Kopfs, die Härte oder die völlige Gleichgültigkeit statt des Herzens oder der sozialen Zuwendung und Ausbildung regieren. Massive körperliche Gewalt gedeiht in Verwahrlosung und Desintegration. Es ist das ein gesellschaftliches Phänomen: von Unterprivilegierten oder Unintegrierten. An diesem Punkt aber scheuen die linkspolitisch Korrekten die Wahrheit so sehr wie die rechtspolitischen Populisten."
 

1623 Postings, 5803 Tage Krauthappy

 
  
    
3
03.01.08 15:14
die cdu hat von vornherein von einer mwst-erhöhung gesprochen. die spd hatte lediglich damit falschen wahlkampf betrieben, indem sie gesagt haben: "mit uns wird es keine mwst-erhöhung geben". und was ist gekommen? nach der wahl haben sie ihre versprechen gebrochen. lediglich die cdu hat dadruch dass sie sich an ihr wahlprogramm gehalten haben, im vorwege ziemlich viele wählerstimmen eingebüsst.  

Clubmitglied, 45282 Postings, 7432 Tage vega2000Eindimensionales Denken bringt niemanden weiter

 
  
    
7
03.01.08 15:19
Der soziale Kahlschlag im Bereich Jugendarbeit (übrigens: Die Jugend ist unsere Zukunft oder wer bezahlt irgendwann Eure Renten???) in den letzten Jahren sind mit dafür verantwortlich das sich junge Leute aus sozialen Unterschichten heutzutage auf der Straße austoben.
Die aus Steuergeldern finanzierten Jugendheime (wieviele wurden in den letzten Jahren geschlossen?) waren Anlaufstelle für Probleme aller Art (wobei ich nicht verhehlen möchte, daß es schon immer Gewalt in allen sozialen Schichten gegeben hat) & haben dafür gesorgt das sich viele Probleme im Vorfeld von Straftaten ins nichts aufgelöst haben. Leider wirkt sich der Kahlschlag negativ auf das Verhalten Einzelner aus, -das wird noch zunehmen in den nächsten Jahren (es gibt Menschen, die müssen einfach geführt werden, sonst machen sie nur Unsinn).

Das genügend Geld da wäre um die Jugendheime weiter zubetreiben, hat uns die große Koaltion im letzten Sommer während der Fussball-WM bewiesen, da wurden still & heimlich & ohne große Diskussionen 180 Eurofighter bestellt, Kostenpunkt: 20 Milliarden Euro!

Quelle: http://www.bbv-net.de/public/article/aktuelles/...k/deutschland/45802
Insgesamt hat die Luftwaffe 180 "Eurofighter" zum Preis von rund 20 Milliarden Euro bestellt. Sie sollen bis 2015 an die einzelnen Geschwader ausgeliefert werden. Der "Eurofighter" ist das größte europäische Rüstungsprojekt. Deutschland, Großbritannien, Spanien und Italien bauen den Eurofighter in einer Gemeinschaftsproduktion. Es sollen zusammen 620 des modernen Kampfjets angeschafft werden.

Die Kohle hätte locker gereicht um alle Jugenheime in Deutschland die nächsten 600 Jahre zu finanzieren.

PS Koch will die Wahl gewinnen & dafür macht er sich schon mal selber in der Blödzeitung die Hände schmutzig. Arschloch!
-----------
Vorsicht, lesen gefährdet ihre Dummheit

50631 Postings, 6263 Tage SAKUKlar is er n Arschloch...

 
  
    
1
03.01.08 15:27
Machterhalt um jeden Preis -  Blöd, Bums und Glotze... wie einige vor ihm auch.
-----------
Shakespeare ist tot, Poe ist tot... und ich hab ne verfluchte Signaturenschreibblockade!

11942 Postings, 5097 Tage rightwinghmmmm...

 
  
    
4
03.01.08 15:33
also, ich sehe den zusammenhang, bzw. diese harte wertung nicht. erstens plakatiert jede partei vor der wahl, wofür sie steht .... z.b. die spd den mindestlohn, den sie selbst den verdi-angestellten in berlin und den security-guards bei ihren veranstaltungen verweigerte - also darf koch das ja wohl auch, zweitens kann mir doch niemand erzählen, dass diese ganze hohe jugendkriminalität ein problem des staates ist und insofern eine kostengegenüberstellung von rüstung und sozialprojekten legitim wäre. ich erwarte ausnahmsos von jedermann, dass er für sich selbst verantwortung übernimmt, sich hier anständig benimmt und seine mitmenschen in ruhe lässt und wenn er das nicht tut, renne ich doch nicht los und beschwere mich beim staat, dass er schwere jungs mit zuwenig sozialarbeitern gepampert hat - sind die kriminellen eigentlich überhaupt noch für irgendetwas selbst verantwortlich oder wird jede missetat aufs konto der "gesellschaft" abgewälzt?  

4218 Postings, 4777 Tage checheMit Stimmungsmache auf Wählerfang

 
  
    
1
03.01.08 15:53
BUHHHHH Herr Koch, BUHHHHH!  

36845 Postings, 6330 Tage TaliskerMal kurz ernsthaft,

 
  
    
3
03.01.08 15:58
denn ich kann in letzter Zeit kaum noch ernsthaft angesichts der Stammtischatmosphäre hier.

rightwing, du begehst den Fehler, denn hier fast alle machen. Es ist doch nicht zielführend zu sagen, was man wünscht ("ich erwarte ausnahmslos von jedermann"), sondern zu schauen, wie man das Problem beseitigt. Und da kann man populistisch werden wie Herr Koch (wasn Zufall, dass er mal wieder nen Wahlkampf mit der Ausländerschiene betreibt...) oder aber mal die fragen, die sich damit auskennen. Habe spaßeshalber einfach mal mit den Stichwörtern "Jugendkriminalität Untersuchung Institut" gegoogelt. Gleich auf der ersten Seite kommen einige kriminologische Untersuchungen verschiedener Unis. Und die kommen zu etwas anderen Ergebnissen als Herr Koch. Sowohl was die Zahlen angeht als auch die "Rezepte". Aber was interessiert bei der aufgeheizten Stimmung schon die Meinung der Fachleute.
Herr Koch will das Phänomen durch Wegschließen beseitigen, die kommen evtl. noch härter dann wieder raus. Herrn Koch doch egal. An die Ursachen rangehen ist nicht so sein Ding. Oder wie siehts aus mit seiner Bilanz diesbezgl.?  
Noch was zur Rolle der Medien dabei:
http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/...src=AR&cHash=0f8958b41d

Gruß

Talisker
-----------
Ich will nicht sehen was Kalli sieht

1623 Postings, 5803 Tage Krautich werde nicht alle parteien in einen topf werfen

 
  
    
2
03.01.08 15:59
denn die einen sind schlecht und die anderen noch schlechter!

deswegen suche ich mir doch lieber eine partei mit dem kleineren übel ;)  

5256 Postings, 5458 Tage CragganmoreT a l i s k e r !

 
  
    
03.01.08 16:00
Schwadronier hier nicht rum, und vor allem: beantworte nicht Fragen, die keiner gestellt hat. Hier habe ich mal eine...
übersetze mir doch bitte diesen Satz aus Posting 1 in für meine Synapsen durchlässige Informationen:

wer hat denn den Erziehern die Hand über den Pädagogen (Lehrer)walten lassen
-----------

9279 Postings, 6213 Tage Happydepot@ Poelsi7

 
  
    
03.01.08 16:05
gerade das wird mir immer ein Rätsel bleiben,warum die Masse gerade denen immer hinterläuft wo ich am meisten von getreten werde.Und das über Jahrzehnte.
-----------
ich glaub ich werd verrückt.
ich sag nur die Rente ist sicher.
die erhöhung Mehrwertsteuer nicht mit uns.
der Aufschwung ist beim kleinen Mann angekommen.
Merkelchen ,ich nix dir glauben.

36845 Postings, 6330 Tage TaliskerSCHNAUZE Billigwhisky!

 
  
    
03.01.08 16:06
Schwadroniert? Nur ein wenig, vor allem aber nur für den, der meine googlesuche nicht nachvollzieht.
Keine gestellten Fragen? Bezug zu rightwing sollte doch wohl erkennbar sein.
Übersetzung? Ich gestehe, bei mir blieb beim lesen des Satzes auch nur ein großes ?

Gruß
Talisker
-----------
Ich will nicht sehen was Kalli sieht

20315 Postings, 7002 Tage lehna33 ,jaj cheche...

 
  
    
7
03.01.08 16:13
Koch soll ruhig die kriminellen Schlägerfratzen anprangern auch wenn dann die Ypsilanti noch so drüber wettert.
Gut, wenn Kochs Offensive beim Volk auch ankommt, Hessen besteht eben net nur aus weltfremden intelektuellen Schöngeistern auf kuscheltrip...




 

16755 Postings, 7089 Tage Thomastradamus@Talisker

 
  
    
03.01.08 16:14
Kannst Du die von Dir erwähnten Ergebnisse der Untersuchungen bitte kurz zusammenfassen?

Vielen Dank,
T.
-----------
JIM(M)PS-Hinweise sind Kindergarten und nerven!!!

5256 Postings, 5458 Tage CragganmoreHerr Kollege von der Insel,

 
  
    
03.01.08 16:23
(ja, i c h bleibe höflich, kein "Inselaffe" oder sowas kommt mir von den Tasten)
hatte bis dahin weder die Einlassungen des Herrn rightwing - in der Tat mit einer abschließenden Frage - noch Ihre diesbezügliche Replik zur Kenntnis genommen.
War noch bei #12 (ARIVA ist besonders schnell heute), und Kicky hatte definitiv keine Frage aufgeworfen. Aber was soll´s...lieber trinkbar und billig als teuer und torflastig.
-----------

6254 Postings, 4899 Tage aktienbärRoland Koch

 
  
    
2
03.01.08 16:28

69022 Postings, 6282 Tage BarCodeWir haben keine hohe Jugendkriminalität.

 
  
    
10
03.01.08 16:34
Sie sinkt seit Jahren. Wir haben ein anderes Problem: Die Brutalisierung. Und dies auch nicht ganz allgemein und flächendeckend, sondern in 2 Randgruppen:

1. eine große Zahl junger randständiger Ausländer, insbesondere aus der Türkei und den arabischen Staaten, ohne Ausbildung, ohne Perspektiven und mit Eltern, deren Fokus offensichtlich nicht auf gewaltfreie Erziehung ausgerichtet ist, sondern ihren Macho-Jungs entweder wohlwollend alles durchgehen lassen oder selbst völlig hilflos sind und notfalls zuschlagen.
2. junge randständige Deutsche, die sich insbesondere am rechten Rand tummeln und dort ihre Gewaltphantasien austoben und hemmungslos reinhauen.

Es gibt tausende Untersuchungen dazu, dass Randständigkeit, Chancenlosigkeit und Verwahrlosung genau zu solchen Brutalisierungen führen.
Wahrscheinlich ist eine große Zahl derer, die mal soweit sind, dass sie zu hemmungsloser Gewaltätigkeit neigen, nur noch schwer zu erreichen sind. Sie werden auf lange sicht zum Problem für die Gesellschaft. Nichtrsdestotrotz muss man alles versuchen, sie von ihrem Weg abzubringen Allerdings: Wenn sie auffällig geworden sind, kann man sie nicht mehr unbeobachtet auf die Menschen loslassen. Es geht einfach nicht an, dass Leute, die schon 20 oder 30 mal aktenkundig geworden sind, die Chance haben, besoffen einen Rentner halb tot zu schlagen. Natürlich gehören solche Jugendliche vor die Alternative: Entweder sie arbeiten mit an einem Resozialisierungsprogramm - unter Bewachung, oder sie werden weggeschlossen oder im Falle von Ausländern ausgewiesen.
Da gibt es überhaupt keine Entschuldigung gegenüber etwa dem Rentner, dass man diese Jungs hat frei rumlaufn lassen.

Aber wir sprechen von Randgruppen, die nicht besonders groß sind. Es muss eine Gesellschaft in der Lage sein, mit denen fertig zu werden.

Ich habe selbst Kinder. Und ich kenne dadurch viele Jugendliche. Die gehen bei uns ein und aus. Aus unterschiedlichen Familienverhältnissen. Und aus unterschiedlichen Ländern. Sie sind fast alle höflich, freundlich und verantwortungsbewusst. Aber natürlich kommenb sie aus Elternhäusern, die sich kümmern. Und da spielt die politische Einstellung der Eltern - ob die CDU-, SPD-, FDP- oder Grünenanhänger sind, ob die den einen oder anderen Erziehungsstil bevorzugen, so gut wie keine Rolle. Entscheidend ist: überhaupt Erziehung, liebevolle Zuwendung genauso wie Strenge im rechten Moment. Und vor allem: Repekt.
Da unterscheiden sich übrigens CDU-ler kaum von Grünen.
Insofern ist dieses - vor allem in manchen konservativen Kreisen verbreitete - allgemeine Kulturniedergangsgemähre völliger Blödsinn.

Die Probleme entstehen dort, wo Verwahrlosung, also gar kein Kümmern, oder Gewalt in der Erziehung (meist beides) stattfinden.
Und das ist vor allem ein Problem in den oben genannten Verhältnissen: bei einer Reihe von entwurzelten und kulturell rückständigen Ausländerkreisen und in den Bereichen, wo sich auch in deutschen Familien (wenn man das so bezeichnen will) das Kümmern um die Kinder in Grenzen hält, weil schon die Eltern verwahrlost sind. Ausnahmen gibt es natürlich auch. Es gab und gibt auch schon immer Austicker aus besten Verhältnissen.

Jedenfalls gibt es präventiv nur eine Möglichkeit: Man muss sich von klein auf darum kümmern, dass Kinder nicht verwahrlosen.

 

11942 Postings, 5097 Tage rightwing@tally

 
  
    
2
03.01.08 16:38
wie (fast) immer kommen von tally ernstzunehmende argumente - gut, dass es solche leute gibt.
ich habe sowohl chr. pfeiffer, wie auch andere stimmen zum thema wohl vernommen ... da hört man sowohl von problemen mit medienkonsum, killervideos, wie auch vom kaputtsparen der jugend und von der soz. degeneration der eltern - ein klares bild kann ich jedenfalls nicht sehen. ich möchte aber zu bedenken geben, dass die liberale gesellschaft ihre eigene autorität derart untergraben hat, dass es überhaupt niemanden mehr gibt, bzw. geben darf, der einen übelwilligen jugendlichen eines an die löffel geben kann. wir fangen jeden vor dem freien fall ab und muten uns zu, dass unsere freizügigkeit von leuten vorgeführt wird, die ihre regelverstösse stets mit dem versagen von schule und elternhaus begründen können. ehrlich gesagt geht mir das ziemlich auf die nerven - besonders wenn ich mir ansehe, wie hoch der anteil von jugendgewalt heute ist - wären allein mangelnde lehrstellen, perspektivlosigkeit und arme elternhäuser schuld an dieser situation, dann hätten die jugendlichen in den 40ern und 50ern allesamt zu massenmördern werden müssen. nein - damals wusste man, dass man nur eine chance hat, wenn man sein bestes gibt und wenn man mist gebaut hat kam man in verwahranstalten, gegen die die heutigen jvas wahre paradiese sind.
übrigens wäre es mir auch lieber gewesen, wenn der "brutalstmögliche" aufklärer nach 2 legislaturen einen unbefangeneren kandidaten aufgebaut hätte - das nur nebenbei. zu koch wäre allerdings zu sagen, dass er als jurist die lage etwas anders beleuchten darf, als das auf seiten der pädagogen und sozialarbeiter stattzufinden hat. wenn die jugendlichen täter zum 4. mal vor dem richter stehen, haben bereits derart viele gesellschaftliche institutionen versagt, dass es wirklich realitätsfern wäre, hier noch von "prävention" zu reden - da ist das kind bereits in den brunnen gefallen.  

36845 Postings, 6330 Tage TaliskerThomastradamus

 
  
    
3
03.01.08 16:40
nur ein paar Stichpunkte:
- Zunahme der Quantität (auch wenn in einzelnen Bereichen leicht gegeben) ist falsch bzw. wird völlig von den Medien hochgejazzt
z.B. hier:
http://www.wdr.de/themen/panorama/kriminalitaet10/...enstyle=panorama

- soziale Maßnahmen klar nachhaltiger als Strafvollzug
z.B. hier:
http://www.uni-heidelberg.de/institute/fak2/krimi/...Roessner2004.pdf
(letzte 3 Seiten)

Koch sollte mal lieber sagen, was er denn so in seinen letzten beiden Amtszeiten so für Polizei, Justiz, Soziales gemacht hat. Ich weiß es nicht, aber ich ahne es (denn er ist da wohl nicht der einzige). Kenne nur den Fakt, dass er erstmal die ganzen Zuschüsse an die Schuldnerberatungen gestrichen hat. So nen Kuschelzeugs braucht man aber auch nicht...
Gruß
Talisker  
-----------
Ich will nicht sehen was Kalli sieht

20315 Postings, 7002 Tage lehnaFakt ist...

 
  
    
8
03.01.08 16:42
die Schläger von München hatten zig Vorstrafen und liefen stets frei rum.
Wohnung, Futter  und sicher auch die U-Bahn-Fahrten wurden von uns, dem Steuerzahler berappt, gekuschelt wurde also genug.
Gebracht hats nix, bei der Therapie wurde gar der Betreuer bedroht.
Schickt einigen hier wie Vega noch längst net, sollen doch Politiker wie Koch gefälligst noch mehr Millliarden für so kriminelle Machos abdrücken.
Wär rausgeworfenes Geld, da bin ich mir sicher...




 

6254 Postings, 4899 Tage aktienbärBC

 
  
    
2
03.01.08 16:42
ja, dann kümmer Dich man aus Deiner heilen Welt heraus.

Theoretischer Müll, wenn auch in der Analyse zutreffend, aber
allgemein bekannt.
Nichts Neues im Staate "Ariva"  

6254 Postings, 4899 Tage aktienbärImmer

 
  
    
3
03.01.08 16:48
die gleiche Laier bei den Rot-Grünen:

Der Staat soll es richten,
der Steuerzahler bezahlen.
Schuld hat die Allgemeinheit.

Wie wär es mal damit,
die Eigenverantwortlichkeit und die Selbstbestimmung
einzufordern?  

12175 Postings, 7198 Tage Karlchen_IIIrgendwie wird hier immer wieder was durcheinander

 
  
    
3
03.01.08 16:51
geworfen - ist in der politischen Debatte aber auch so. Vor einer vernünftigen Analyse können keine Handlungsempfehlungen stehen - Herr Koch macht es allerdings umgekehrt.

Das Posting von BarCode war jedenfalls ein guter Beitrag für eine Analyse. Wer es besser weiß, soll es besser machen.  

69022 Postings, 6282 Tage BarCodeAha. Aktienbär

 
  
    
3
03.01.08 16:52
Sehr wertvoller Kommentar.
Und wo sind deine praktischen Werstoffe im Gegensatz zu meinem theoretischen Müll? Und wie sähe denn eine praktisch wertvolle Tätigkeit denn aus hier bei Ariva?

Meine Kinder verprügeln keinen, sind einigermaßen gut erzogen und auf dem besten Wege, zu ordentlichen, engagierten Mitgliedern der Gesellschaft zu werden. Das magst du schnippisch als "heile Welt" herunterwerten. Aber wie würde es dir besser gefallen? Soll ich sie zu Knackis erziehen, damit sie nicht als "heile Welt"-Kinder stigmatisiert werden?
Depp.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben