UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Blue Cap - Neue Chancen durch Planatol

Seite 1 von 23
neuester Beitrag: 26.07.21 16:23
eröffnet am: 18.08.10 13:58 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 571
neuester Beitrag: 26.07.21 16:23 von: Netfox Leser gesamt: 172351
davon Heute: 90
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  

14689 Postings, 5816 Tage ScansoftBlue Cap - Neue Chancen durch Planatol

 
  
    
7
18.08.10 13:58
Die neue Beteiligung Planatol könnte Blue Cap vielleicht langsam aus dem Winterschlaf holen. Aktuell ist BC bei 3 EUR ca. auf der Höhe des bilanziellen Eigenkapitals von 9 Mill. bewertet. Da BC nach HGB bilanziert ergibt sich der Mehrwert aus den bislang gebildeten Reserven und die dürften wirklich erheblich sein, was alleine das Beispiel Planatol verdeutlicht.

Planatol wurde von BC im Rahmen einer Restrukturierung erworben. Im Sanierungsjahr 2009 konnte Planatol bei 31 Mill. Umsatz ein EBITDA von 1,8 Mill. erzielen. Nach dem ersten Halbjahr 2010 liegt der Umsatz schon bei 16 Mill. bei einem Nettoergebnis von 1,1 Mill.!!!Mittlerweile hat BC - finanziert durch mehere KE - seinen Anteil auf 72% aufgestockt und wird wahrscheinlich die Option auf 100% ziehen. Die Halbjahreszahlen von Planatol indizieren eine operative Umsatzrendite von 10%. Annualisiert läge der Umsatz von Planatol bei 32 Mill. mit einem Ebit von 3,2 Mill. Da Planatol breit im Bereich von Klebstoffen aufgestellt ist verspricht die Zukunft zudem ein solides Wachstum. Unabhängig von der Frage wie teuer die restlichen 28% noch für BC sein werden (geschätzt 1 Mill EUR) hat der Planatolkonzern einen Wert von 20 Mill. EUR (BC Anteil 14,4 Mill.) Alleine aus Planatol ergibt sich ein NAV von 4,8 EUR pro Aktie.


Wenn man die restlichen profitablen Beteiligungen konservativ zum Anschaffungspreis hinzurechnet steigt das NAV auf 6,8 EUR. Zwei große Hebel für BC bestehen bei Planatol weiterhin. Zum einen die günstige Aufstockung auf 100% und die Aussicht auf gutes Wachstum bei Planatol bei zweistelligen operativen Margen. In diesem Fall kann der Wert von Planatol auch auf 30 - 40 Mill. EUR steigen
-----------
"Drei Dinge treiben den Menschen zum Wahnsinn. Die Liebe, die Eifersucht und das Studium der Börsenkurse."
John Maynard Keynes
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
545 Postings ausgeblendet.

215 Postings, 1632 Tage Dau7hyDein Kursziel erreicht

 
  
    
03.02.21 21:57
... wollte ich kurz erwähnen ... wow 25?!

Nein, wollte mich nur bedanken für eure tollen Beiträge. Ihr habt alles gesagt.

Warum ich 25% erwähnte als Abschlag? - Weil ich die Erhöhung von 40? für gerecht halte und 25% Abschlag eine schöne 30% ergeben.

Im Internet Haustieren hierzu unterschiedliche Angaben sogar zwischen 10-20% sollte man bei Börsenbeteiligungen vornehmen.

Ich habe für mich festgelegt min. 20% vorzunehmen als Sicherheit.
Je größer die Unsicherheiten verbunden mit den fundamentalen Zahlen, desto größer der Abschlag.
(z.B. Die MPH notierte vor paar Jahren immer mit einem Anschlag von ca. 25%. In den vergangenen zwei Jahren sind es bis zu 50%!)

Für mich entscheidend ist das Management, wie konservativ oder wie viel Fantasie stecken sie z.b. in der NAV Betrachtung.

Wie auch immer, irgendwann müssen die operativen Zahlen einfach stimmen, egal wie hoch der Abschlag zum NAV steht.

Ich hoffe immernoch auf ein kurzes Update Video zur Blue-Cap von euch. Mehr Videos würden eurem Channel gut tun, es reichen ja knappe 10 Minuten. ;)  

61 Postings, 1668 Tage JohannesWildWann kommt ein Update von "Die Langfristanleger"

 
  
    
04.02.21 08:18

Hallo,


Vielen Dank für den Zuspruch zu unserem Video. Das motiviert.laugthing
Aber ich denke die sehr erfreulichen News zu Blue Cap sind leicht einzuordnen.
Ein Update macht m.E. Sinn wenn im April die Jahreszahlen vorliegen.
Inhalt des Updates wäre dann folgendes:

- Was haben wir je Gesellschaft prognostiziert und was wurde erreicht.

- Wie plausibel ist der neu ermittelte NAV

- Prognose für 2021


Prinzipiell habe ich in der ersten Jahreshälfte nicht viel Zeit um Videos zu machen. In der zweiten Jahreshälfte sollte das besser werden.


Ansonsten fand ich die Präsentation auf der MKK von Blue Cap recht informativ:
https://www.youtube.com/watch?v=vnqjYpgAdJ0

Viele Grüße,

Johannes

 

5431 Postings, 4857 Tage simplifyVideo

 
  
    
07.02.21 19:36
Ja war sehr überzeugendes Video. Denke es ist auch zu diesen Kursen immer noch überzeugend.  

215 Postings, 1632 Tage Dau7hyBlue-Cap MKK

 
  
    
08.02.21 13:55
ahhh danke Johannes, da habe ich wieder was dazu gelernt. Habe gar nichts von den Videos der MKK mitbekommen... .
Das Video war sehr überzeugend und zeigte schon die Richtung.

Daher lohnt sich auch kein Update für euch, hoffe ihr findet dennoch Zeit paar nette kleine Unternehmen noch vorzustellen.

Auch ein Vergleich zu den anderen deutschen Industrie Beteiligungen wäre nett. Obwohl sie alle irgendwo anders ihre Stärke haben, U.a. INDUS, Gesco, Muelhan, MBB, usw.
Alle haben aber die Autoindustrie als große Schwäche und Gesco verkaufte diese Sparte sogar. Dies wird gefeiert am Aktienkurs.

Bin gespannt wer sich nach der Pandemie durch Zukäufe am besten stärken konnte.

Mir gefällt die Blue-Cap mit MBB dabei am Besten. Eventuell auch weil beide so gute Zahlen weiterhin schreiben.

Vorteil Blue-Cap: Die Dividende von min. 0,75? ist sicher und bei einem Kurs von 25? sind es 3%.  

46 Postings, 2169 Tage glanzhoseBlack Friday

 
  
    
19.02.21 10:12
was läuft den hier, minus 5%. Und die letzten Tage kennt die Aktie auch nur eine Richtung. 38 und 200 Tagelinie werden auch blad nach unten gekreuzt.

 

13 Postings, 1177 Tage kilimanjaro8Geduld ist gefragt

 
  
    
16.03.21 17:54
Ich bin mittlerweile mehr als sechs Jahre bei Blue Cap an Bord und ich kann nur allen neueren Investoren einen Rat geben: Geduld!
Diesen Wert haben (leider) nur wenige Privatinvestoren auf der Liste und für die großen institutionellen Inv. ist der Wert zu klein.
Das Dilemma ist die Partner Fonds Verstrickung. Doch das hat ja mit dem eigentlichen Wert (Value) des Unternehmens nichts zu tun.
Jedoch können deren Verkäufe extreme Schwankungen verursachen. Daher bloß keine Stopp-Losses!
Die Analyse der Langfristanleger ist sehr gelungen. Dem gibt es nichts hinzuzufügen.
Allen Investierten wünsche ich viel Erfolg!  

277 Postings, 4277 Tage cargowestFrische Zahlen zu 2020

 
  
    
25.03.21 09:39

277 Postings, 4277 Tage cargowesthttps://www.pressetext.com/news/20210325012

 
  
    
25.03.21 09:40

5054 Postings, 1360 Tage KörnigSehr schöner Wert! Werde mir das mal

 
  
    
02.04.21 20:41
genauer anschauen. Habe als Beteiligungsgesellschaft bis jetzt nur IAC im Depot. Die spielen natürlich in einer anderen Liga, aber Hier scheint auch einiges zu stimmen  

13 Postings, 1177 Tage kilimanjaro8@Körnig: Herzlich Willkommen

 
  
    
1
06.04.21 10:55
Als Value Investor kann ich Dir empfehlen, diesen Wert genauer zu analysieren. Einen super Beitrag hierzu findest Du unter #537. Die Langfristanleger haben hier eine detaillierte Analyse geliefert. Es gibt im deutschen Markt noch viele stark unterbewertete Unternehmen. Wann sich diese Unterbewertung auflöst ist sehr schwer zu sagen. Ich habe das Gefühl, dass die neuen Investoren (die jungen 20-30 jährigen, die über das Smartphone investieren, z.B. Taderepublic) derzeit stark in Richtung Trendfolge getrieben werden. Daher steigen auch die FANG-Aktien, Cannabis, etc. ins Unermessliche. Doch das Gesetz der Enantiodromie ist unerbittlich. "What goes up, must come down". Nach der ersten blutigen Nase, wird der Anleger dann oft konservativer. Die Zeiten der Value Aktien werden wieder kommen.
Bei Blue Cap ist Geduld das oberste Gebot. Noch habe wir hier sehr interessante Einstiegskurse.
Dies ist keine Kaufempfehlung und die Aussagen spiegeln lediglich meine Einschätzung als langfristiger Blue Cap Investor wider.  

46 Postings, 2169 Tage glanzhoseaus dem WO Forum

 
  
    
1
08.04.21 08:31
München (pta012/08.04.2021/08:00) - Die con-pearl GmbH, ein Portfoliounternehmen der Blue Cap AG, erwirbt für einen niedrigen einstelligen Millionenbetrag alle wesentlichen Vermögensgegenstände und Mitarbeiter der Recyplast GmbH. Der Kauf erfolgt aus der Insolvenzmasse der Fischer GmbH und dient der Stärkung des strategisch bedeutsamen Recyclinggeschäfts der con-pearl. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Gläubigerversammlung sowie des Abschlusses eines langfristigen Mietvertrags. Recyplast mit Sitz in Hillscheid, Rheinland-Pfalz, ist auf die Produktion von Regranulaten aus verschiedenen Kunststoffen spezialisiert. Die con-pearl GmbH, Hersteller von thermisch-laminierten Hohlkammerplatten, verfügt bereits über ein Recycling-Werk in Leinefelde, Thüringen. Dort wird Kunststoffgranulat aus industriellen Polypropylenabfällen gewonnen. Das Granulat wird entweder nach kundenspezifischen Anforderungen aufbereitet und als hochwertiges Recyclat direkt verkauft oder zum größeren Teil in der internen Produktion im Hauptwerk eingesetzt. Nach den erfolgreich abgeschlossenen Reorganisationsmaßnahmen und der positiven Entwicklung im Jahr 2020 beabsichtigt con-pearl den Bereich Kunststoffrecycling weiter auszubauen. Für die Absicherung des bestehenden Geschäftes und des weiteren Wachstums ist die Versorgung mit Recyclaten in hoher Qualität und ausreichender Menge essenziell. Mit dem Zukauf von Recyplast und weiteren Investitionen wird con-pearl in den kommenden Jahren einen zweiten, eigenständigen Recycling-Standort für Polypropylen und Polyethylen Regranulate aufbauen. Damit verbreitert das Unternehmen seine Rohstoffbasis und wird attraktiver für Recyclatkunden und Industriebetriebe, die ihre Abfälle entsorgen wollen. Tobias Hoffmann-Becking, CIO der Blue Cap AG, kommentiert: "Der Ausbau der Recycling Kapazitäten mit Recyplast ist eine strategisch wichtige Ergänzung für con-pearl, um einerseits das Wachstum der con-pearl Produkte zu unterstützen und andererseits das zunehmende Geschäft mit externen Kunden auszubauen. Die Intensivierung der Recycling-Aktivitäten ist Teil der Blue Cap Strategie im Bereich Nachhaltigkeit und ist für die gesamte Gruppe die Chance einer teilweisen Absicherung der Rohstoffpreise im Kunststoffbereich."

Blue Cap AG - eine noch unbekannte Beteiligungsgesellschaft | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...schaft#neuster_beitrag  

277 Postings, 4277 Tage cargowestGrundstücksverkauf

 
  
    
1
13.04.21 08:44

10 Postings, 94 Tage DoreenlyscaLöschung

 
  
    
24.04.21 02:02

Moderation
Zeitpunkt: 24.04.21 10:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

9 Postings, 94 Tage AngelikaglvgaLöschung

 
  
    
24.04.21 14:08

Moderation
Zeitpunkt: 24.04.21 22:30
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: -

 

 

10 Postings, 93 Tage ChristinpuooaLöschung

 
  
    
25.04.21 02:46

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:30
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 93 Tage KerstinddigaLöschung

 
  
    
25.04.21 11:29

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

13 Postings, 1177 Tage kilimanjaro8Geduld lohnt sich

 
  
    
05.05.21 13:45
Die letzten Handelstage sind sehr viel versprechend. Die Unterbewertung wird langsam aufgehoben. Grundstücksverkäufe sind positiv zu bewerten. Ich hatte ja bereits in Beitrag #557 erwähnt, dass hier sehr viel Geduld gefragt ist.
Allen Investierten viel Erfolg!  

13 Postings, 1177 Tage kilimanjaro8Sonderdividende von EUR 0,25 (insg. 1 ? je Aktie)

 
  
    
05.05.21 13:52
(PresseBox) (München, 04.05.21 ) Die Blue Cap AG legt heute den testierten Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2020 vor. Trotz der Herausforderungen durch die Covid-19-Pandemie haben sich der Umsatz und das Ergebnis im Jahr 2020 positiv entwickelt. Wie bereits bekannt gegeben, liegen die Kennzahlen damit über der im Rahmen der Covid-19-Pandemie angepassten Jahresprognose 2020 und entsprechen in etwa den im März 2021 veröffentlichten vorläufigen Zahlen.

Der Konzernumsatz der Blue Cap-Gruppe erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr auf EUR 233 Mio. (VJ: EUR 225,7 Mio.). Die Verbesserung ist insbesondere auf die erstmalig ganzjährige Einbeziehung der 2019 erworbenen con-pearl zurückzuführen. Das adjusted EBITDA steigerte sich um 23% auf EUR 17,6 Mio. (VJ: EUR 14,3 Mio.). Damit geht eine Verbesserung der adjusted EBITDA-Marge auf 7,6% einher (VJ: 6,4%). Das adjusted EBIT liegt im Geschäftsjahr 2020 bei EUR 8,9 Mio. (VJ: EUR 6,8 Mio.) und entspricht einer Marge von 3,8% (VJ: 3,0%).

Die Steigerung des operativen Ergebnisses resultiert insbesondere aus Kosteneinsparungen sowie der guten Geschäftsentwicklung im Bereich Kunststofftechnik. Letztere ist auf eine positive Auftragsentwicklung in dem Segment sowie auf weitere Schritte im Rahmen der eingeleiteten Reorganisation bei der con-pearl zurückzuführen. Aufgrund einer Steigerung des Anlieferungsvolumens sowie des Goldkurses konnte sich auch Carl Schaefer umsatz- und ergebnisseitig verbessern. Hingegen haben weitreichende Lockdowns in Europa, der Wegfall des Geschäfts mit Messebauern und abgesagte Veranstaltungen zu einem Umsatzrückgang bei Neschen geführt. Dieser konnte nur zum Teil durch Kosteneinsparungen ausgeglichen werden. Auch die in der Produktionstechnik angesiedelten Unternehmen nokra und Gämmerler waren mit einem deutlichen Rückgang des Projektgeschäfts als Folge der Covid-19-Pandemie konfrontiert, mit negativer Auswirkung auf Umsatz und Ergebnis des Segments. Bei Planatol kam es zu Umsatzrückgängen im grafischen Bereich und bei Klebstoffauftragesystemen. Diese Effekte konnten allerdings zum großen Teil durch Kosteneinsparungen wieder aufgefangen werden. In der Folge lag das operative Ergebnis nur leicht unter dem Vorjahr. Ein starker Einflussfaktor für die Verbesserung des adjusted EBITs war außerdem die positive Entwicklung der Minderheitsbeteiligung Inheco.

Die Steigerung des Eigenkapitals auf EUR 80,3 Mio. (VJ: EUR 67 Mio.) ist neben der positiven Geschäftsentwicklung auf die Erlöse aus dem Verkauf der em-tec zurückzuführen. Damit verzeichnet Blue Cap eine sehr solide Konzerneigenkapitalquote von 40,5% (VJ: 33,3%) der Bilanzsumme.

Die operative Performance schlägt sich auch in einem Anstieg des Net Asset Values (NAV) zum 31.12.2020 nieder. Dieser stieg auf EUR 153,9 Mio. (30.06.2020: EUR 138,5 Mio., +11%). Der NAV je Aktie beträgt damit EUR 38,6. Der Anstieg innerhalb des zweiten Halbjahrs 2020 reflektiert die operativ verbesserten Aussichten in den Unternehmensplanungen der Beteiligungen.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der diesjährigen Hauptversammlung am 25. Juni 2021 die Zahlung einer Dividende von EUR 1,00 je Aktie vor (VJ: EUR 0,75). Diese setzt sich aus einer Basisdividende von EUR 0,75 zuzüglich einer Sonderdividende von EUR 0,25 aus der erfolgreichen Veräußerung der em-tec zusammen. Die vorgeschlagene Dividende entspricht einer Gesamtausschüttung von EUR 4 Mio. Damit möchte das Unternehmen die Aktionäre angemessen am Erfolg beteiligen.

Im Jahr 2020 hat die Blue Cap das Thema Nachhaltigkeit verstärkt in den Fokus gerückt und mit der Entwicklung einer umfassenden ESG-Strategie begonnen. Daher ist erstmalig ein dediziertes Nachhaltigkeitskapitel in dem Geschäftsbericht enthalten.

Insgesamt ist der Vorstand mit der Geschäftsentwicklung im Jahr 2020, auch vor dem Hintergrund der Sondersituation, zufrieden. Matthias Kosch, CFO: "Die Corona-Pandemie hat die Blue Cap-Gruppe mit einer nie zuvor da gewesenen Situation konfrontiert. Unsere Beteiligungen haben jedoch frühzeitig Maßnahmen ergriffen und die Herausforderungen im Jahr 2020 insgesamt hervorragend gemeistert. Auch wenn wir gut in das neue Jahr gestartet sind, ist die Prognose für 2021 mit gewissen Unsicherheiten behaftet. Im Fokus steht die weitere Transformation des Portfolios und Fortführung des eingeleiteten Wachstumspfads."

Auf Basis der Ende Januar veröffentlichten Prognose geht der Vorstand für das Gesamtjahr 2021 von einem Konzernumsatz zwischen EUR 255 - 265 Mio. bei einer adjusted EBITDA-Marge zwischen 8,0 und 9,0% aus. Der Nettoverschuldungsgrad wird als neue Steuerungsgröße definiert und soll auf Basis des adjusted EBITDAs nicht mehr als 2,75 Jahre betragen. Bei den genannten Zielgrößen sind Effekte aus Akquisitionen oder Veräußerungen von Portfoliounternehmen unberücksichtigt.

Der vollständige Geschäftsbericht der Blue Cap AG steht Ihnen auf der Webseite des Unternehmens zum Download zur Verfügung.
 

277 Postings, 4277 Tage cargowestStill ruht das Meer

 
  
    
22.06.21 14:15
Das ist bezogen auf die Handelsumsätze sehr ruhig vor der HV. Was soll es bedeuten?........  

277 Postings, 4277 Tage cargowestFachkonferenz Beteiligungsgesellschaften

 
  
    
14.07.21 14:23
Heute vormittag hat sich Blue Cap in eineer 30-minütigen Unternehmenspräsentation mit anschließender Fragerunde der Börse München präsentiert.
https://www.boerse-muenchen.de/MediaLibrary/...ungsgesellschaften.pdf
Es hat ebenfalls die HV der Partnerfonds AG stattgefunfen. 13.07.2021.
Bisher leider keine bekannten Info`s  

534 Postings, 2663 Tage straßenköterKonferenz

 
  
    
1
14.07.21 14:56
Der Vorstand hat wieder eine sehr guten Eindruck hinterlassen. Meine Frage, ob er Neues von der Partnerfonds-HV weiß, wurde negiert. Nach wie vor geht er davon aus, dass das Aktienpaket in den nächsten Jahren scheibchenweise abgestoßen werden wird.  

2500 Postings, 7904 Tage NetfoxWenn mal wenigstens ein paar Scheibchen

 
  
    
14.07.21 16:04
angeboten werden würden! Weder im Bid noch im Ask stehen nennenswerte Stückzahlen. Der Handel ist praktisch zum Erliegen gekommen. Es werden tageweise nur 3stellige Stückzahlen gehandelt.
Kann nicht mal einer der Großbesitzer einfach 10000 Stücke bei 27? zum Verkauf stellen und einfach abwarten? Aber dann haben alle Angst vor so einem "großen Block" , verkaufen ins Bid und der Kurs implodiert wieder...:-(  

2500 Postings, 7904 Tage NetfoxJetzt werden mal

 
  
    
26.07.21 16:23

ein paar Stücke mehr angeboten - und schon knickt der Kurs mit geringer Stückzahl erstmal ein.
Ich denke aber schon, dass das Angebot bei 27? in der nächsten Zeit dankend angenommen werden wird.smile

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben