UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Besteuerung von Fondsgewinnen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.10.01 17:26
eröffnet am: 12.10.01 16:34 von: hotmog Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 12.10.01 17:26 von: hotmog Leser gesamt: 833
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

11 Postings, 7095 Tage hotmogBesteuerung von Fondsgewinnen

 
  
    
12.10.01 16:34
Hallo!

Kennt sich jemand genau mit der Besteuerung von Fonds aus oder kennt dazu eine gute Quelle?

-Angenommen ich kaufe heute einen Fonds und verkaufe ihn in 30 Jahren. Laut Chart ist der Fonds bis dahin vielleicht 15mal soviel wert wie heute. Wird dann der Gesamtgewinn einmalig beim Verkauf versteuert oder regelmäßig jedes Jahr? Wird der Gewinn vielleicht gar nicht versteuert, weil ich den Fonds länger als ein Jahr gehalten habe? Zahlt der Fonds für seine Gewinne vielleicht immer gleich selbst die Steuern, so dass die steuerlichen Abzüge in der Performance des Fonds schon ausgewiesen sind? Falls nicht: Wenn ein reiner Aktienfonds auf Sicht von 30 Jahren eine durchschnittliche jährliche Performance von 15% aufweist, umwieviel vermehrt sich dann ungefähr unter Berücksichtigung der Steuer mein Vermögen pro Jahr?

-Auf der Internetseite von Focus las ich folgendes, von dem ich wissen möchte, ob es als Steuerhinterziehung oder sonst irgendwie als illegal angesehen wird:

"Wie in Luxemburg erhalten deutsche Anleger auch in den Niederlanden die Erträge festverzinslicher Wertpapiere und Ausschüttungen von Investmentfonds ohne Zinsabschlag ausgezahlt (offene Werbung dafür betreiben permanent alle niederländischen Banken in der grenznahen Regionalpresse)."


Gruß,
Hotmog  

117 Postings, 7083 Tage KnutaKnösel@hotmog

 
  
    
1
12.10.01 16:54
1. Wenn Du Deinen Fonds länger als 1 Jahr hältst, unterliegen die Kursgewinne  
  Deines Fonds nicht der Steuer. Die Ausschüttung des Fonds (Dividenenerträge
  aus den im Fonds enthaltenen Aktien) unterliegt jedoch der Steuer (ist
  jedoch steuerlich zu vernachlässigen -> geringe Beträge)
  Die Ausschüttung wird jährlich automatisch über Deinen Freibetrag besteuert  
 (sofern Freibetrag ausgeschöpft).
2. Sämtliche Umschichtungen innerhalb des Fonds erfolgen steuerneutral und sind
  weder auf Fondsebene noch auf Ebene des Anteilseigners steuerpflichtig
  -> großer Vorteil von Fonds
3. Auschüttungen in NL und LUX unterliegen keiner Quellensteuer, werden somit
  nicht besteuert. Als in D Steuerpflichtiger bist Du jedoch verpflichtet,
  Deine ausländischen Einkünfte (also auch Ausschüttungen) in der
  Steuererklärung anzugeben. Im Rahmen Deiner Steuererklärung wird dann die
  Steuerbelastung nachgeholt. Einziger regulärer Steuervorteil ist somit der
  Steuerstundungseffekt (Versteuerung nicht bei Ausschüttung sondern erst nach
  Abgabe der Steuererklärung)
4. Für Spekulationsgewinne bei Fonds (Haltedauer >=1 Jahr) gilt nicht das
  Halbeinkünfteverfahren (Nachteil / ist Ausgleich zu 2.)

PS: Auf der Kö in D´dorf gibt´s einen guten unabhängigen Fondsberater.

 

11 Postings, 7095 Tage hotmogTausend Dank an KnutaKnösel...

 
  
    
12.10.01 17:26
... deine Antwort hat mir sehr geholfen!

Gruß,
Hotmog  

   Antwort einfügen - nach oben