UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.083 0,7%  MDAX 29.343 0,5%  Dow 31.262 0,0%  Nasdaq 11.836 -0,3%  Gold 1.862 0,8%  TecDAX 3.093 0,6%  EStoxx50 3.674 0,5%  Nikkei 27.002 1,0%  Dollar 1,0664 1,1%  Öl 113,5 0,6% 

Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 1 von 332
neuester Beitrag: 23.05.22 09:10
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 8299
neuester Beitrag: 23.05.22 09:10 von: Stockpicker2. Leser gesamt: 1738551
davon Heute: 2809
bewertet mit 23 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
330 | 331 | 332 | 332  Weiter  

4832 Postings, 5898 Tage proximaVivalis + Intercell = Valneva

 
  
    
23
29.05.13 20:22
Lyon (Frankreich), 28. Mai 2013 - Valneva SE (Valneva) gibt heute den Abschluss des "Merger of Equals" von Vivalis und Intercell zur Bildung eines neuen europäischen Biotech-Unternehmens für Impfstoffe und Antikörper bekannt, das anstrebt, in diesem Segment marktführend zu werden.

Die Valneva-Stammaktien (ISIN FR0004056851) werden ab heute im geregelten Markt der NYSE Euronext in Paris unter dem Ticker-Symbol "VLA.PA" notieren und  im Prime Markt-Segment der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLA" gehandelt werden. Die Valneva-Vorzugsaktien (ISIN FR0011472943) werden ab heute im geregelten Markt des NYSE Euronext Paris unter dem Ticker-Symbol "VLApr.PA" und im unregulierten Dritten Markt der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLAP" gehandelt werden.

Thomas Lingelbach, President und Chief Executive Officer und Franck Grimaud, President and Chief Business Officer von Valneva, kommentieren: "Heute wurde ein wichtiger Meilenstein für das neue Unternehmen erreicht. Valneva kombiniert die Stärken und Fähigkeiten von Vivalis und Intercell bei der Entdeckung von Antikörpern und bei der Entwicklung von Impfstoffen und deren Vermarktung. Wir haben eine klare Strategie zu wachsen und durch steigende Einnahmen aus Produktverkäufen, durch bestehende und zukünftige Partnerschaften sowie durch Investitionen in Impfstoffentwicklung und Entdeckung von Antikörpern ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Wir glauben, dass damit  Werte generiert werden können von denen  unsere Aktionäre nachhaltig profitieren."

Valneva deckt die gesamte biopharmazeutische Wertschöpfungskette mit innovativen Technologieplattformen, Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und seiner modernen Produktions- und Vermarktungsexpertise ab. Valneva generiert Einnahmen aus diversifizierten Quellen -  aus dem Produkt am Markt sowie aus bestehenden und neuen kommerziellen Partnerschaften.

Valneva hat ein breites Portfolio an Produktkandidaten (intern/in Partnerschaft), das aus einem Impfstoff gegen Pandemische Grippe in Phase III, einem Impfstoff gegen Pseudomonas in Phase II/III und einem Impfstoff gegen Tuberkulose in Phase II besteht.

Darüber hinaus verfügt es auch über ein Portfolio an Technologieplattformen die auf dem Weg sind, zum Industriestandard zu werden. Darunter befindet sich die validierte und vermarktete EB66®-Zelllinie für die Entwicklung von human- und veterinärmedizinischen Produkten, die Antikörperplattform VIVA|ScreenTM und das neuartige IC31® Adjuvans.

Rückfragehinweis:
Valneva SE

Corporate Communications

Tel.: +43-1-20620-1222/-1116

Email: communications@valneva.com

--------------------------------------------------

Emittent:    Valneva SE
            Gerland Plaza Techsud, 70, rue Saint Jean de Dieu
            F-69007 Lyon
Telefon:     +33 4 78 76 61 01
Email:       communications@valneva.com
WWW:         www.valneva.com
Branche:     Biotechnologie
ISIN:        FR0004056851
Indizes:
Börsen:      Geregelter Markt: Euronext Paris, Geregelter Markt/Prime Standard: Wien
Sprache:    Deutsch  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
330 | 331 | 332 | 332  Weiter  
8273 Postings ausgeblendet.

2826 Postings, 1588 Tage iudexnoncalculatexplodierende Zahlen in Portugal

 
  
    
3
21.05.22 13:34

1311 Postings, 250 Tage MDinvestSpannende Wochen

 
  
    
21.05.22 13:44
Ich bin sehr gespannt was die nächsten Wochen bringen. Es gibt viele Szenarien:

- Kurzfristige Zulassung von VLA ohne Gefahr für den EU-Vertrag ( nach der schnellen Akzeptierung des Zulassungsantrags nicht unmöglich )
- Kurzfristige Mediation über den EU-Vertrag mit der Europäischen Kommission mit Verlängerung der Frist für das Erlangen der Zulassung mit oder ohne Abänderung des EU-Vertrags
- Zulassung bis kurz nach Ablaufen der Frist ohne Konsequenz für den EU-Vertrag
-Stornierung des EU-Vertrags wegen weiterer Verzögerung der Zulassung über die Frist hinaus und Verhandlungen mit einzelnen EU-Staaten über tatsächlich nachgefragte Impfdosen (nach Zulassung)

Was davon eintreten wird kann man unmöglich sagen, jedoch sind manche Szenarien wahrscheinlicher als andere!
Ich persönlich glaube an eine Verzögerung der Zulassung bis zur vorletzten Juni-Woche mit einer neuerlichen Mediation mit der Europäischen Kommission und Reduktion der letztendlichen Bestellmenge auf den tatsächlichen Bedarf.
Wo dieser Bedarf genau liegt ist unklar und hängt von der Einstellung der einzelnen Staaten zu VLA 2001/Valneva ab. Aus patriotischen Gründen kommt mir eine substanzielle Bestellung aus Frankreich in den Sinn, auch Länder in Osteuropa, wo die (mRNA-)Impfquote recht niedrig liegt ist eine Bestellung nicht unwahrscheinlich!  

122 Postings, 193 Tage Jimy 09Zulassungs Vergleich mit Novavax

 
  
    
21.05.22 21:02
würde bedeuten, das die Zulassung normalerweise bis 20 Juni im Sack sein müsste .
Novavax erhielt die Zulaasung am 20 Dezember 2021 nach Antrags Annahme am 17 November 2021.  

1311 Postings, 250 Tage MDinvest@Jimy09

 
  
    
21.05.22 21:32
Stimmt, bei Novavax ging es recht schnell. Das Vakzin von Sanofi zum Beispiel ist aber bereits etwas länger in diesem Stadium der Zulassung (seit 30.03 2022).
Man muss aber anmerken, dass das Vakzin von Sanofi/GSK noch keine Zulassung bei einer anderen wichtigen Behörde erhalten hat, VLA 2001 aber schon (MHRA)!
Wie gesagt, die Chancen stehen gut, dass VLA 2001 im Rahmen der nächsten CHMP-Sitzung zugelassen wird. Vor diesem Hintergrund würde ich auch damit rechnen, dass die Europäische Kommission sich zu einer Fristverlängerung bis Ende Juni breitschlagen lässt.
 

1311 Postings, 250 Tage MDinvestWirksamkeitsdaten als Hindernis bei Sanofi ?

 
  
    
21.05.22 22:12
Ich habe mir die Daten von Sanofis Vakzin nochmals angesehen und habe den wahrscheinlichen Stolperstein für die bisher ausgebliebenen Zulassungen gefunden:

- In der Phase 2 wurden Antikörperspiegel gefunden, die „vergleichbar mit denen von Gesundeten“ waren.
Das bedeutet, dass sie nur kleiner gleich den Antikörperspiegeln von Gesundeten waren!! Alle anderen zugelassenen Vakzine hatten hier Werte die entweder exakt im Niveau der AK-Spiegel von Gesundeten ( wie bei Astra Zeneca) oder deutlich darüber waren ( wie bei Biontech zum Beispiel).

- Das Verhältnis zwischen Antikörperspiegel nach Impfung versus nach durchgemachter Infektion kann als Zahl dargestellt werden und beträgt beim „schwächsten“ zugelassenen Vakzin (Astra Zeneca) kleiner gleich 1, Sanofi könnte hier bei 0,8-0,9 oder leicht darunter liegen, warum?
Bei Pressemeldungen werden gerne Euphemismen verwendet, dementsprechend bedeutet das Adjektiv „vergleichbar“ eigentlich „schlechter aber nicht viel schlechter“ :-)
Bei Valneva liegt dieser Wert übrigens bei 1,4 (je größer desto besser)!!

Ich denke darum, dass das Vakzin von Sanofi Probleme bezüglich der Wirksamkeit hat bezogen auf die Stärke der Immunantwort (welche überwiegend auf den Spiegel an neutralisierenden Antikörpern nach 2xImpfung basiert).  

1311 Postings, 250 Tage MDinvestKonkurrenz zu VLA 2001 vor Zulassung

 
  
    
22.05.22 13:39
Ich habe mir nochmals die relevanten Konkurrenten angesehen, welche noch nicht zugelassen sind und für die es schon Vorverträge gibt:
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/...ruefung-zulassung-100.html

-Offenbar möchte die Bundesregierung 20 Mio. Impfdosen von Vidprevtyn (Sanofi) einkaufen und hat hier schonmal einen Vorvertrag geschlossen, über dessen Status habe ich aber nichts gefunden. Hier stellt sich mMn ebenfalls wie bei Valneva die Frage ,ob der Vertrag zustande kommt, da die Zulassung ebenfalls sehr lange dauert.
-UK hat 60 Mio. Impfdosen des Sanofi-Vakzins vorbestellt. Bei der MHRA gab es aber auch kein grünes Licht. Von einer Stornierung dieses schon sehr früh geschlossenen Vertrages (29.07.2020) habe ich aber nichts gehört...

-Das Vakzin des Herstellers Hipra (aus Spanien glaube ich) ist derzeit im Rolling review bei der EMA, das Unternehmen selbst rechnet mit einer Zulassung und dem Vertrieb im Q2 2022. Dieser Zeithorizont erscheint mir ehrlich gesagt unerreichbar, da Hipras Vakzin erst seit Anfang April im Rolling Review ist, eine Zulassung dauert mindestens 6 Monate, entsprechend sollte die Zulassung auch bis zum späten Q3 2022 dauern.
Über Vorbestellungen ist mir hier nichts bekannt.

-Über die anderen Vakzine, die sich im rolling review bei der EMA befinden muss man nicht viele Wörter verlieren. Ich traue keinem davon die Zulassung zu, sei es aus politischen Gründen oder weil die Daten schlecht/ungenügend sind (Sputnik V und Sinovac).

Wenn sich mein Verdacht bezüglich Sanofi bezüglich der eher schwachen Schutzwirkung bestätigt, könnte das durchaus noch interessant für Valneva werden. Sowohl  UK als auch die EU haben/hatten Interesse an einem Vertrag mit Sanofi, wenn die Zulassung platzt, dann kann das nur gut für Valneva sein.


 

967 Postings, 541 Tage 1234567uIch vermute,

 
  
    
22.05.22 16:39
dass Valneva morgen die Aufholjagd fortsetzt. Der Sabbat ist vorüber, daher sollte die 12 morgen wieder überschritten werden. Der Tag der Zulassung im Juni rückt nun näher.  

1934 Postings, 1506 Tage crossoveroneSo fern, keine

 
  
    
22.05.22 17:43
weiteren Geopolitischen Probleme den Markt verschärfen,
gehe ich auch von weiters steigenden Kursen aus.  

1311 Postings, 250 Tage MDinvest@crossoverone

 
  
    
22.05.22 17:51
Tja, bei den geopolitischen Gegebenheiten wird sich so schnell nicht viel ändern fürchte ich, weder was die Ukraine noch die Lieferkettenprobleme in China betrifft…
Wird wohl noch eine längere Durststrecke im Depot werden! Aber es hat jetzt auch keinen Sinn zu verkaufen( egal in was man investiert ist).
Wer mutig ist und verfügbares Kapital hat kann jetzt zukaufen, was ich sicher auch in kleinerem Umfang machen werde.  

1934 Postings, 1506 Tage crossoverone@MDinvest

 
  
    
22.05.22 18:34
Das wir (...) Probleme haben, ist sicherlich unbestritten.

Mit (keine) meine ich, dass weder Inflation verschärfende, als auch
noch schwierigere Lieferprobleme seitens in China, (Shanghai) die ich,
als ganz gravierend betrachte,  wohl das Ganze Jahr über anstehen werden.
Das betrifft zwar nicht in direkter Weise valneva, indirekt aber schon, eben, was
die Marktpsychologische Seite anbelangt, und die Anleger, zu unüberlegten
Handlungen hinreisen lassen kann.

Die Ukraine, muss man als besonders betrachten und ist somit schwer einschätzbar.

Der Fantasie, bei bemessen und den weiter verschärfenden BA-Varianten, kann ich
mir weiters moderat steigende Kurse, sehr gut vorstellen. M. M.  

967 Postings, 541 Tage 1234567uIch bin

 
  
    
1
22.05.22 19:12
auch der Meinung, dass uns 2022 als ein Jahr an der Börse in Erinnerung bleibt, dass man gute Nerven haben musste, um nicht mit großen Verlusten den Verkauf Button zu drücken. 2023 sieht da deutlich entspannter aus.  

1311 Postings, 250 Tage MDinvestMarktsituation

 
  
    
22.05.22 19:42
Sehe ich auch so, vor allem das China-Problem scheint mir am Besten lösbar. Irgendwann muss auch der blödeste Kommi einsehen, dass die Null Covid-Politik keinen Sinn macht.
Was die Ukraine betrifft muss man wohl noch länger mit einem anhaltenden Konflikt rechnen, hier sehe ich jetzt schon eine Patt-Situation in der niemand wirklich den "Sieg" für sich beanspruchen kann. So sehr ich den Ukrainern den Sieg (=Vertreibung der russischen Streitkräfte aus dem offiziellen Hoheitsgebiet inklusive Krim) gönnen würde, er erscheint doch wenig realistisch. Schließlich muss sich Präsident Selenski wohl mit Gebietsverlusten im Osten und Südosten abfinden müssen und Russland muss seine imperialistischen Bestrebungen aufgeben sich die ganze Ukraine einzuverleiben. Inwiefern dann Sanktionen langsam zurückgefahren werden können oder sollen wird man sehen.
Was das Inflationsproblem angeht, so sind mMn 1/3 davon schon mit Behebung der Lieferkettenprobleme erledigt, man wird leider aber weiter mit Zinserhöhungen rechnen müssen. Was wirklich wichtig ist, dass keine Rezession in den USA kommt, denn das ist im Gesamtmarkt sicher noch nicht eingepreist.

Zurück zu Valneva:

Auch ich sehe eine nennenswerte Infektionswelle bei uns im Herbst/Winter, ob dann eine gefährlichere Variante kommt ist natürlich unmöglich zu sagen. Ich gehe weiters davon aus, dass Covid jedes Jahr wiederkommt (=Endemie-Phase). Das bedeutet für kleine Unternehmen wie Valneva einen dauerhaft guten Absatz ihres Vakzins, auch wegen des Preisvorteils. Der Ausverkauf bei den Impfstoff-Aktien ist deswegen aus meiner Sicht ein sehr kurzsichtiges Verhalten, obwohl der Kursrückgang bei den big playern im Covid-Impfstoffmarkt nachvollziehbarer ist (markanter Umsatzrückgang wegen wohl nur mehr jährlichen Auffrischungen und steigendem Konkurrenzdruck).  

166 Postings, 33 Tage Stockpicker2022Umgeschichtet in Bavarian Nordic

 
  
    
1
22.05.22 19:47
Da gehts erst richtig los. Thema Affenpocken.  

1311 Postings, 250 Tage MDinvest@Stockpicker

 
  
    
22.05.22 20:06
Bist wohl sehr sprunghaft mit deinen Investment-Entscheidungen :-)
Ich sehe das schon rein medizinisch als eine Fehlentscheidung, den Impfstoff, den Bavarian Nordic auf Lager hat ist gar keine spezifische Impfung gegen die Affenpocken, auch hat dieses Virus bei weitem nicht das infektiöse Potential wie Covid 19, Übertragungen von Mensch auf Mensch sind nämlich nicht gesichert und benötigen wohl einen intensiven Kontakt um eine Ansteckung überhaupt zu verursachen!
 

122 Postings, 193 Tage Jimy 09Valneva mal anders Prognose hier im Forum

 
  
    
22.05.22 20:36
Hallo Leute,

wir haben ja Valneva täglich verfolgt und tlw größere Verluste eingefahren.

Wir könnten uns ja mal ein Spaß machen und eine Prognose für den 1 November 22 abgeben.
Das soll ja nur mal als ( ohne Empfehlung ) Tipp abgegeben werden.
Ich würde mich freuen, wenn einige hier Ihre unverbindliche Prognose abgeben, mal sehen ob wir besser sind
als die Börsen Briefe.
mal sehen, wer am 1 November richtig liegt.

ich prognostiziere für den 1 November 22  eine Kurs von 42 ?  

1311 Postings, 250 Tage MDinvest@jimy

 
  
    
22.05.22 20:45
Du verlangst den Blick in die magische Glaskugel :-)??
Sorry, 42 Euro kommt mir dieses Jahr noch zu hoch vor, ich könnte mir aber 30+ Euro vorstellen.
Dafür muss die Zulassung aber fix kommen und der EU-Vertrag darf nicht storniert werden. Zusätzlich bräuchte es noch substanzielle Bestellungen von VLA 2001 außerhalb der EU (5-10 Mio. Impfdosen). Auch bei der weiteren Pipeline darf nichts schiefgehen...  

122 Postings, 193 Tage Jimy 09@MDinvest

 
  
    
22.05.22 20:50
darf ich die 30 + in meiner Liste aufnehmen. ??
Ich werde alle Prognosen verfolgen  

1311 Postings, 250 Tage MDinvestJimy

 
  
    
22.05.22 21:02
Wie Du willst...:-)  

204 Postings, 174 Tage Börsenspekulatius73Mein Tipp

 
  
    
1
22.05.22 22:25
für Valneva im November lautet 26,82. Bis dahin sollte die EMA wohl den Daumen gehoben haben. Aber Umfang der Bestellungen...? Ich gehe da mal vorsichtig ran. Übrigens habe ich wie Stockpicker heute spekulativ in Bavarian Nordic investiert. Schwer einzuschätzen das Thema - aber es steht erst am Anfang. Setze auf Hype (Stichwort Lemminge).  

1311 Postings, 250 Tage MDinvest@Börsenspekulatius

 
  
    
22.05.22 23:29
Hoffentlich hast Du nur Spielgeld "investiert", auf die Dummheit anderer zu setzen (Stichwort Lemminge) war denke ich ja noch nie eine gute Idee, aber Bitte...
 

1934 Postings, 1506 Tage crossoveroneGlaskugel - rollt?

 
  
    
23.05.22 01:05
Na denn, ich bin nicht so sehr ambitioniert und stecke
meine Fahne, bei 25,80 EUR. Alles was darüber ist, wäre
toll und würde  unseren gegenwärtigen Querelen, ein
Schnippchen schlagen.  

166 Postings, 33 Tage Stockpicker2022MDinvest

 
  
    
23.05.22 08:08
Ich weiß zwar nicht warum du mir gegenüber mal wieder ausfällig und unsachlich wirst, aber auch du solltest wissen, dass man gerade durch die Dummheit anderer nicht nur an der Börse viel Geld verdienen kann. Warum soll man einem Trend nicht kurzfristig folgen für 1-2 Tage? Die Marktkapitalisierung ist ein Witz und es gibt keinen anderen Anbieter mit ähnlichem Wirkstoff wie Imvanex.  Man ist doch absolut flexibel an der Börse und kann jederzeit wieder kaufen/verkaufen oder neu einsteigen.  

1311 Postings, 250 Tage MDinvest@Stockpicker

 
  
    
23.05.22 08:32
Schon klar, ich bin halt eher ein Anleger als ein Trader.
Ich habe nur gesagt, dass ich es nicht schlau finde bei einer Aktie mit derart dünnen Fundamentaldaten einzusteigen. Wenn Du jetzt beleidigt bist tut mir das leid…  

967 Postings, 541 Tage 1234567uDann werde auch ich mal in

 
  
    
23.05.22 09:09
meine Glaskugel schauen. Diese sagt mir für den 1.11.2022 eine Wert von 23,50 Euro.  

166 Postings, 33 Tage Stockpicker2022MDinvest

 
  
    
23.05.22 09:10
Nein alles gut. Es macht ja auch Sinn zu investieren statt zu spekulieren. Ich bin nicht beleidigt, jeder macht halt irgendwie sein eigenes Ding. Bin eigentl. auch kein Freund von hin u. her aber ab und an kann man mal ein wenig zocken auch wenns mal schief geht. Bin ja grundsätzl. von Valneva überzeugt und steige auch wieder ein. Vermutl. preist man jetzt die kommenden Wochen eine Zulassung im Juni ein.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
330 | 331 | 332 | 332  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben