UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Seite 1 von 588
neuester Beitrag: 28.07.21 21:44
eröffnet am: 23.11.06 19:09 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 14686
neuester Beitrag: 28.07.21 21:44 von: Resol_i Leser gesamt: 2636194
davon Heute: 145
bewertet mit 47 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
586 | 587 | 588 | 588  Weiter  

11467 Postings, 6406 Tage fuzzi08TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

 
  
    
47
23.11.06 19:09
Vorab einige Worte pro domo:
Mein alter TUI-Thread (Titel: TUI) funktioniert nicht mehr. Auf Schreibversuche
erfolgt der Hinweis (in Rot), daß ich in einem "verbotenen Forum" schreibe - was immer das auch heißen mag. Anfragen an ARIVA wurden bis jetzt nicht beantwor-
tet. Wozu sich lange rumärgern - schneller kommt man mit einem neuen Thread
zum Ziel. Schade um den alten Thread, der für viele eine Hilfestellung geboten, zuletzt durch notorische Stänkerer aber doch arg gelitten hat.
Also: auf ein Neues.
Ich begrüße alle, die sich im alten Thread konstruktiv am Dialog beteiligt haben,
oder beteiligen wollen - auch wenn sie konträre Meinungen vertreten.

Wie der Titel schon andeutet, geht es um die Perspektiven des Unternehmens im kommenden Jahr, 2007. Da dürfte nämlich entscheiden, wohin im wahrsten Sinne
die Reise geht: kommt die Erholung - wofür es jetzt schon Anzeichen gibt; oder
kommt eine Zerschlagung, wofür vieles spricht?

Zur Aktie: der Kurs schmiert wieder ab. Einerseits durch die laufenden Abstufun-
gen, andererseits wegen der speziellen Situation zum Jahresende, wo schlechte
Performer eher wieder gegeben werden, da sie kein Fondsmanager zum Ultimo im
Portefeuille haben will. Und last but not least ist da der heißgelaufene Dax, der
vielen zur Vorsicht rät; da versuchen viele Marktteilnehmer, durch Stockpicking
Risikominimierung zu betreiben.

Wie auch immer: Fundamentales spielt in solchen Fällen keine bzw. nur eine unter-
geordnete Rolle. Ich habe mir deshalb eine Deadline gesetzt, die ich aktuell an das Tief, das vor 5 Handelstagen erreicht wurde, angepaßt habe: 5,90 EURO.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
586 | 587 | 588 | 588  Weiter  
14660 Postings ausgeblendet.

667 Postings, 1550 Tage torres1Tui-Sprecher bezüglich Mallorca

 
  
    
26.07.21 11:10

2222 Postings, 2432 Tage EtelsenPredatorKönnen geimpfte das Virus übertragen?

 
  
    
2
26.07.21 11:19
Zu lesen auf Homepage RKI:

Daten aus Zulassungsstudien wie auch aus Untersuchungen im Rahmen der breiten Anwendung (sog. Beobachtungsstudien) belegen, dass die in Deutschland zur Anwendung kommenden COVID-19-Impfstoffe SARS-CoV-2-Infektionen (symptomatisch und asymptomatisch) in einem erheblichen Maße verhindern. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person trotz vollständiger Impfung PCR-positiv wird, ist bereits niedrig, aber nicht Null.
In welchem Maß die Impfung darüber hinaus die Übertragung des Virus weiter reduziert, kann derzeit nicht genau quantifiziert werden. Auf Basis der bisher vorliegenden Daten ist davon auszugehen, dass die Viruslast bei Personen, die trotz Impfung mit SARS-CoV-2 infiziert werden, stark reduziert und die Virusausscheidung verkürzt ist.
In der Summe ist daher das Risiko einer Virusübertragung stark vermindert. Es muss jedoch davon ausgegangen werden, dass einige Menschen nach Kontakt mit SARS-CoV-2 trotz Impfung (asymptomatisch) PCR-positiv werden und dabei auch infektiöse Viren ausscheiden. Dieses Risiko muss durch das Einhalten der Infektionsschutzmaßnahmen zusätzlich reduziert werden. Daher empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) auch nach Impfung die allgemein empfohlenen Schutzmaßnahmen (Alltagsmasken, Hygieneregeln, Abstandhalten, Lüften) weiterhin einzuhalten. Das Ausmaß, in dem die Virusübertragung reduziert wird, variiert je nach Virusvariante. Bei allen derzeit dominierenden Virusvarianten ist das Risiko einer Virusübertragung stark vermindert, allerdings ist bei der Delta-Variante von einer reduzierten Wirksamkeit gegen SARS-CoV-2-Infektionen auszugehen (siehe dazu die FAQ "Welchen Einfluss haben die neuen Varianten von SARS-CoV-2 auf die Wirksamkeit der COVID-19-Impfstoffe?").

Aus Public-Health-Sicht erscheint durch die Impfung das Risiko einer Virusübertragung in dem Maß reduziert, dass Geimpfte bei der Epidemiologie der Erkrankung keine wesentliche Rolle mehr spielen.

Diese Einschätzungen beruhen auf folgender Evidenz (für eine ausführliche Darstellung siehe auch: Wie gut schützt die COVID-19-Impfung vor SARS-CoV-2-Infektionen und -Transmission? Systematischer Review und Evidenzsynthese):

Die Impfung hat eine hohe Schutzwirkung (mindestens 80%) gegen schweres COVID-19, unabhängig vom verwendeten Impfstoff (Comirnaty von BioNTech/Pfizer, Spikevax von Moderna, Vaxzevria von AstraZeneca).
Die derzeitige Datenlage zeigt darüber hinaus, dass die Impfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff wie auch mit mRNA-Impfstoffen zu einer deutlichen Reduktion der SARS-CoV-2-Infektionen (symptomatisch + asymptomatisch) führt (Schutzwirkung etwa 80-90% nach der 2. Impfstoffdosis).
Weitere Daten belegen, dass selbst bei Menschen, die trotz Impfung PCR-positiv werden, die Viruslast signifikant reduziert wird (Ct Shift) und weniger lange anhält (verkürztes Shedding).
Stand: 14.07.2021  

5116 Postings, 2872 Tage ForeverlongIch habe mir nun TUI ins Depot gelegt

 
  
    
1
27.07.21 09:09
Der Sommer wird noch durchwachsen, aber dann haben die Menschen Nachholbedarf. Ich kenne viele, die ihren Urlaub auf den Herbst verschoben haben. Ich denke, dann bekommt TUI im nächsten Jahr wieder die Kurve.    

5116 Postings, 2872 Tage ForeverlongDurch die Impfung wird Corona harmlos

 
  
    
2
27.07.21 09:13
Auch, wenn man sich infiziert. Deswegen sollten sich auch alle impfen lassen. Irgendwann muss das normale Leben weitergehen und dann kann man keine Rücksicht mehr auf Impfgegner nehmen.    

2222 Postings, 2432 Tage EtelsenPredatorForever

 
  
    
27.07.21 09:27
Korrekt....bezogen auf derzeit bekannte Mutationen.  

1599 Postings, 2862 Tage BilderbergManche sind leider unbelehrbar

 
  
    
27.07.21 09:37
Veröffentlicht im renommierten "cell" Journal.
https://tkp.at/2021/06/13/...r-antikoerper-ade-durch-mrna-impfstoffe/

Jedes Mal wenn der Mensch in die Natur eingreift wird es nicht besser nur teurer, siehe Hochwasserextreme nun auch bei uns.
Meine Meinung  

667 Postings, 1550 Tage torres1Rückeroberung GD200 Tag steht an...

 
  
    
27.07.21 14:42

667 Postings, 1550 Tage torres1TUI verlängert seine Bank-Kreditlinien

 
  
    
27.07.21 14:46
TUI verlängert seine Bank-Kreditlinien im Volumen von 4,7 Milliarden Euro bis zum Sommer 2024.
vor 3 Min

TUI AG3,960  +3,58% / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

5116 Postings, 2872 Tage ForeverlongDa bin ich wohl im richtigen Moment eingestiegen

 
  
    
1
27.07.21 14:53

118 Postings, 1682 Tage Jupp007Schöner Schachzug

 
  
    
2
27.07.21 17:44
Kompliment an das Management:
Kurz vor Veröffentlichung der Zahlen zum 3. Quartal und der Prognose für das Restjahr die Kredite zu verlängern. Im Mittelstand hätte jede Bank die Tage noch abgewartet bevor verlängert wird. Dann auch noch die Befreiung von den Zwischenzielen für die nächsten Quartale zu erreichen ist schon klasse gemacht.

Zusammenfassend kann man sicher sagen, dass der Zeitpunkt sehr gut gewählt ist, um völlig unabhängig von den kommenden Zahlen irgendwelche Insolvenzvermutungen zu zerstreuen. Selbst bei sehr sehr schlechten Zahlen, geht es auf jeden Fall weiter. Das bringt Ruhe in den Laden.

Dass TUI durch diese Maßnahme wertvoller geworden ist, was durch den steigenden Kurs dargestellt wird, wage ich aber zu bezweifeln.

 

6383 Postings, 4464 Tage kbvlerForever

 
  
    
2
27.07.21 19:14
muss Jupp zustimmen

UND

Warum muss man KreditLINIEN verlängern , wenn das Geschäft "brummt"?

ach und 3 MRD der Kreditlinien sind von der KFW....also staatlich

Wieso muss man LINIEN verlängern - also die Möglichkeit Kredite zu zeihen ohne weitere Bon Prüfung, wenn wir aktuell bei 80% oder mehr der Vor Corona Umsätze haben

UND

wir jede Menge Kosten gespart haben und sparen werden, wegen den neuen Programmen der Geschäftsleitung


ür mich jedenfalls härt sich das eher danach an, das bislang Q3 nicht so gelaufen ist wie vorgestellt  

6383 Postings, 4464 Tage kbvlerEtel

 
  
    
27.07.21 19:17
"Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person trotz vollständiger Impfung PCR-positiv wird, ist bereits niedrig, aber nicht Null.
In welchem Maß die Impfung darüber hinaus die Übertragung des Virus weiter reduziert, kann derzeit nicht genau quantifiziert werden."

RKI kann nicht genau quantifizieren!

ABer die Gesundheitbehärde von UK und ISrael haben Studien - die besagen 30%

UND

Auch wenn der Doppelgeimpfte aus dem Urlaub zurück kommt

WAS wenn es ein Lehrer ist?.....kein PCR Test.....ab in die Schule und er steckt Kinder an, welche nicht geimpft sind und ncihts dafür können


Die haben dann auch nur milde Verläufe?  

8360 Postings, 4114 Tage Resol_iDas

 
  
    
1
28.07.21 06:19

2222 Postings, 2432 Tage EtelsenPredatorkbvler

 
  
    
28.07.21 12:25
"In welchem Maß die Impfung darüber hinaus die Übertragung des Virus weiter reduziert, kann derzeit nicht genau quantifiziert werden."

Einfach im Kontext weiterlesen, dann hast du doch die Antwort.

Studienergebnisse Israel und UK? Wo ist die Quellenangabe? Wenn du schon verdächtigt bist, Sätze aus dem Kontext zu lösen, solltest du mit Quellen belegen.

Wie geschrieben: RKI-Homepage Stand 14.07.2021. Sind deine genannten Studien später veröffentlicht? Oder - wenn nicht - glaubst du, das RKI unterschlägt hier etwas? Was keinen Sinn ergibt, da das RKI/Wieler bei der Bild unter Verdacht steht, Panik zu schieben wegen angeblich bereits eingetretener vierter Welle.

Unterm Strich sehe ich weiterhin erhebliches Potential bzgl. der Qualität/Quantität deiner Corona/Impfkenntnisse. Nicht aufgeben: wird schon...  

8360 Postings, 4114 Tage Resol_iEs

 
  
    
1
28.07.21 12:26
so ruhig hier auf einmal ist..........  
Angehängte Grafik:
chut.gif
chut.gif

2222 Postings, 2432 Tage EtelsenPredatorGut

 
  
    
1
28.07.21 12:38
erkannt du hast....  

8360 Postings, 4114 Tage Resol_iAlle

 
  
    
1
28.07.21 13:04
ihre.......... Shorts auf dem Radar....  
Angehängte Grafik:
smilie_b_162.gif
smilie_b_162.gif

6383 Postings, 4464 Tage kbvlerResol

 
  
    
28.07.21 13:24
habe puts...aber 2022 Laufzeit...also keine EIle

 

8360 Postings, 4114 Tage Resol_ikbvler

 
  
    
28.07.21 13:38
auch die Eile geht am KO oder Laufzeit Ende vorbei...  

56 Postings, 16 Tage JanOliverkbvler

 
  
    
1
28.07.21 14:19
Und ich dachte, du hast meine Bewertung vor zwei Wochen verstanden.  

56 Postings, 16 Tage JanOliverZinskosten

 
  
    
1
28.07.21 14:21
Zinskosten weit unter meinen Erwartungen, die schon hier angezweifelt wurden.  

4870 Postings, 2947 Tage dlg.JanOliver

 
  
    
28.07.21 16:01
Wann hattest Du denn hier mal eine Zinskostenschätzung abgegeben und wer hatte die bezweifelt? M.E. ging es nur um die Methodik im Rahmen des DCF und nicht um die absolute Höhe.

Natürlich ist es positiv zu sehen, dass man die Finanzierung bis 2024 gehalten hat, aber 4,7 Mrd. x 4,5% = 212 Mio Euro Zinskosten p.a. - die gab es vor Corona nicht. Entspricht übrigens auch dem durchschnittlichen Free Cash Flow in den vier Jahren vor 737 Max/Corona. Ob ich das als Aktionär so positiv sehen würde, weiß ich nicht. Durch die KfW-Beteiligung heißt das auch, dass bis 2024 auch nix mit Dividende ist, aber damit hat wohl sowieso keiner gerechnet.  

118 Postings, 1682 Tage Jupp007KE

 
  
    
28.07.21 16:46
Vor Corona lief die Aktie auch nicht gut, da bereits über 10 Mrd Fremdkapital zu finanzieren waren. Für eine Aktiengesellschaft waren die 75% Fremdkapital bereits sehr hoch.
Mit 15 Mrd Fremdkapital und einer  Fremdkapitalquote nahe 100%  sowie weniger Aktiva (verkaufte Immobilien) lebt die Aktie momentan mehr von der Hoffnung der Aktionäre als von deren weiterer finanzieller Unterstützung. Die Firmeneigentümer (Aktionäre) sind trotz bzw. durch die KE bisher relativ schadlos davon gekommen. Als Staat wäre mir das zu wenig Beitrag von den Eigentümern zur Rettung deren Unternehmung.

Ich denke, dass es noch in den nächsten 12 Monaten die nächste KE geben wird. Wenn es gut läuft,  wird ein günstiges Marktumfeld abgewartet.      

4870 Postings, 2947 Tage dlg.Text

 
  
    
28.07.21 20:28
Jupp, von welchem Unternehmen sprichst Du? TUI kann es ja nicht sein wenn Du 15 Mrd. Fremdkapital anführst, oder?  

8360 Postings, 4114 Tage Resol_i#14684

 
  
    
28.07.21 21:44
"Als Staat wäre mir das zu wenig Beitrag " dieser "Staat" macht gar nichts............nach "Merkeln"....

kommt "Luschen" .................  
Angehängte Grafik:
clin_d_oeil.gif
clin_d_oeil.gif

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
586 | 587 | 588 | 588  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben