UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.401 -2,9%  MDAX 24.635 -3,4%  Dow 30.968 -0,4%  Nasdaq 11.780 1,7%  Gold 1.766 0,1%  TecDAX 2.848 -1,2%  EStoxx50 3.360 -2,7%  Nikkei 26.129 -1,1%  Dollar 1,0240 -0,3%  Öl 103,9 -0,9% 

Universal Music Group - WKN: A3C291 - Aktie

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.03.22 16:36
eröffnet am: 21.09.21 19:32 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 07.03.22 16:36 von: mxzptlka Leser gesamt: 5599
davon Heute: 6
bewertet mit 7 Sternen

Clubmitglied, 735744 Postings, 2926 Tage youmake222Universal Music Group - WKN: A3C291 - Aktie

 
  
    
7
21.09.21 19:32
Universal Music Group

WKN: A3C291

ISIN: NL0015000IY2

Typ: Aktie  

Clubmitglied, 735744 Postings, 2926 Tage youmake222Größter Börsengang Europas

 
  
    
3
21.09.21 19:33
Universal setzt voll auf Streaming
Der Börsengang der Universal Music Group scheint ein Hit zu werden. Investoren reißen sich um die Aktien, die in den Handel gestartet sind. Mit Musik-Streaming will das Unternehmen weiter gut verdienen.
 

Clubmitglied, 735744 Postings, 2926 Tage youmake222Universal Music Group - Deutschland

 
  
    
3
21.09.21 19:34

180 Postings, 378 Tage o2kuh25% Bewertungssprung

 
  
    
2
21.09.21 20:27
wo sieht man den im Chart?
angeblich von 33,5 Mrd auf
45 Mrd Market Cap gesprungen
und dadurch Bill Ackmann um
1 Mrd ? reicher ^^  

Clubmitglied, 735744 Postings, 2926 Tage youmake222Börsenhit mit Ansage

 
  
    
3
22.09.21 01:19
Die Preise für Kataloge sind enorm gestiegen und schon die Nummer drei der Branche kommt auf eine Bewertung von mehr als 20 Milliarden...
 

2103 Postings, 4023 Tage yvonnegoAktien

 
  
    
1
22.09.21 09:12
Wie viele Aktien gibt es denn insgesamt?  

Clubmitglied, 735744 Postings, 2926 Tage youmake222#6

 
  
    
2
23.09.21 01:14
Aktie & Unternehmen

   Branche    Medien
    SektorKommunikation 
  HerkunftNiederlande 
   Websiteinvestors.universalmusic.com §
Aktienanzahl§1.813 Mio. (Stand: 22.09.21)
 Marktkap.§44,1 Mrd. ?

laut: www.ariva.de  

5 Postings, 282 Tage GGOMKapitalertragsteuer - UMG-Abspaltung

 
  
    
2
29.09.21 00:03
Am 24.9.2021 wurden die neuen UMG-Aktien in mein Depot eingebucht. Meine Depotbank (VR-Bank) hat die Abspaltung als Stockdividende für Vivendi-Aktionäre eingestuft und jede UMG-Aktie mit 24,67 EUR bewertet, obwohl der IPO-Preis am 21.9.2021 mit 18,50 EUR festgelegt wurde. Davon wurden 24,51% Kapitalertragsteuer + Soli und KiSt berechnet und vom Depotkonto abgebucht. Die französische Qullensteuer wurde bisher noch nicht berechnet.
Ich wäre sehr dankbar für eine Information von anderen Vivendi-Aktionären, wie  die UMG-Abspaltung von ihrer Depotbank berechnet wurde (Bewertungskurs und Steuerberechnung pro Aktie).  

8 Postings, 4594 Tage GlanzmannStockdividende bei Vivendi

 
  
    
06.10.21 18:37
Auch bei mir (R+V)  wurde der Wert zur KAPst auf 24,67 € festgelegt und berechnet.
Das Problem muß der Steuerberater lösen. Über weitere Info sehr dankbar.   KPK  

4 Postings, 256 Tage kh249VIVENDI - UMG Steuer-Berechnung

 
  
    
24.10.21 18:34
Bei DKB-Bank:
1.Abrechnung mit 24,67 ? wurde storniert.
2.Abrechnung mit 25,25 ? x Aktienanzahl, davon ./. 4-fache der anrechenbaren Quellensteuer, dann ./. Sparerfreibetrag, davon dann die KAP-Steuer.
Quellensteuer-Berechnung: 25,25 ? x Aktienanzahl, davon 26,5% QST ist die zu zahlende QST. Die 26,5% setzen sich zusammen aus 12,8% anrechenbarer und 13,7% rückforderbarer QST.  

5 Postings, 282 Tage GGOMUMG - Abspaltung

 
  
    
25.10.21 10:33
Bei mir wurde von der VR-Bank die Abrechnung mit 24,67 EUR ebenfalls storniert und mit 25,25 EUR neu berechnet.

Die UMG-Aktien wurden in mein Depot anscheinend mit einem Einstandskurs von 0,00 EUR eingebucht, da der gesamte aktuelle Kurswert als Gewinn angezeigt wird.
Bedeutet das, dass bei einem Verkauf der UMG-Aktien nochmals für den gesamten Kurswert die deutsche Abgeltungssteuer abgezogen wird?

Ich hatte bisher noch keine vergleichbare Situation.
Kennt sich hier jemand mit so etwas aus?
Für eine Information wäre ich sehr dankbar.  

4 Postings, 256 Tage kh249Vivendi - UMG

 
  
    
25.10.21 11:42
Bei mir steht beim Einstandskurs k.A. (keine Angaben). So wie ich im Internet schon gelesen habe, wird bei 0,00 EK auf den gesamten Verkaufserlös die Abgeltungssteuer fällig. Man sollte daher vor einem Verkauf sich unbedingt mit der Bank in Verbindung setzen, um den EK berichtigen zu lassen. Ob und wie sie es macht bleibt abzuwarten. Wenn ich gewußt hätte, welche Auswirkungen die Stockdividende nach sich zieht, wäre es besser gewesen die Aktien vorher zu verkaufen    

8 Postings, 1638 Tage annawonSpin-Off Steuer

 
  
    
25.10.21 15:27
In der aktuellen Börse-Online wird auf ähnliche Fälle bei HP und EBAY verwiesen: "Der Bundesfinanzhof hat hierzu in zwei Urteilen entschieden, wie Aktienzuteilungen im Rahmen eines US-Spin-Offs steuerlich zu behandeln sind. Im Fall HP führte dies nicht zu einem steuerpflichtigen Kapitalertrag (Az. VIII R9/19). Der US-Konzern hatte 2015 sein Unternehmenskundengeschäft via Spin-Off auf die Tochter HPE übertragen. Die Aktionäre bekamen für ein altes HP-Papier eine Aktie der umbenannten Gesellschaft HPI und zusätzlich eine  Aktie der HPE in Depot gebucht. Diese Transaktion bleibt nun steuerfrei. Im Fall EBAY hatten Anleger im Jahr 2015 pro gehaltenem Papier eine Aktie des Zahlungsanbieters PAYPAL dazuerhalten. Dies führe nur bei isolierter Betrachtung  zu einem Kapitalertrag, für den dem deutschen Fiskus das Besteurungsrecht zusteht, befand der BFH (Az. VIII R15/20). Da die Paypalaktien jedoch im Rahmen einer Abspaltung zugeteilt wurden, löse der Vorgang bei den klagenden Ebay-Altaktionären keine Besteuerung aus".  Ich habe wegen der gleichen Besteurungsprobleme wie bei Euch meine Depotbank persönlich konsultiert. Man ist sich bei der Depotbank der steuerlich ungeklärten Lage und der möglicherweise unzutreffenden Einstandskurse bei UMG und Vivendi wohl bewusst, hat mich aber gebeten, bis Ende November abzuwarten, da intern steuerliche Überprüfungen laufen. Sollte ich hierzu bis zum 30.11. nicht mehr von meiner Bank hören, werde ich am 01.12. nochmal vorstellig und werde nochmal auf die fehlerhaften Einstiegskurse sowie die o.g. Aktenzeichen verweisen. Darüber hinaus wird  auf der Vivendi-Seite (um den 21.09.) bei dieser Transaktion der Quellensteuersatz mit nur 12,8% für Ausländer angegeben. Meine Bank meinte dazu, dass von deutscher Seite erstmal pauschal ländertypische 26,5 % Quellensteuer abgezogen werden. Auch das wäre später noch zu klären. Sicherlich sieht der BFH das  Thema Kapitalertragssteuer bei unserer französischen Vivendi/UMG-Abspaltung ähnlich wie bei den o.g. amerikanischen Abspaltungen und wir können irgendwann vielleicht auf eine Korrektur durch unsere Bank bei der Qellen-Steuer hoffen sowie eine Rückzahlung der KESt erwarten. Das Problem könnte jedoch vielleicht sein, dass  zumindest in Bezug auf die Kapitalertragssteuer eventuell zu jedem Vorgang, hier also zur Vivendi/UMG-Abspaltung, eine separate Klage notwendig sein könnte. Und das kann dauern, wie man am Beispiel EBAY , HP sieht.  

4 Postings, 256 Tage kh249französiche Quellensteuer

 
  
    
25.10.21 21:46
#13 Spin-Off Steuer: Sehr interessanter und aufschlußreicher Beitrag. Ich habe bei meiner Depotbank (DKB) auch schon wegen KEST, QueST und Einstandskurs nachgefragt, die Antworten waren katastrophal. Wenn ich meinen Arzt oder Apotheker gefragt hätte, hätte ich wahrscheinlich eine bessere Auskunft erhalten.
Wegen der Quellensteuer habe ich dann auch mal im Internet recherchiert. Die QeST für Franzosen beträgt 26,5% und für Ausländer 12,8%. Da die französischen Behörden angeblich nicht wissen wer Ausländer ist werden generell 26,5% veranschlagt. Bei der Abrechnung durch die DKB ist auch der Hinweis, daß 13,7% zurückforderbar sind. Auf meine Anfrage wie dies zu beantragen sei, erklärte die DKB, daß sie diesen Service nicht anbietet. Einige Banken haben diesen Service nicht, bei den übrigen fallen je nach Bank Gebühren zwischen 15 und 150 ? an. Ich habe dann beim Bundeszentralamt für Steuern ? kurz "BZSt" mal angefragt, das gab aber keine Auskunft sondern hat mich dann auf Ihre entsprechenden Internet-Links hingewiesen.
Nach längerer und intensiver Suche im Internet habe ich dann eine ausführliche deutsche Erläuterung der französischen Behörde dazu gefunden und beabsichtige dies nun selbst zu tun.  
Bezüglich für die von mir eingeleitete 13,7%ige Quellensteuer-Rückforderung verweigert die DKB aber die erforderlicher Bestätigung auf den Formularen der französischen Steuerbehörden. Ich habe mich daher letzte Woche an den zuständigen Ombudsmann  gewandt, der nun eine Stellungnahme der DKB angefordert hat.   Fortsetzung folgt  

4 Postings, 256 Tage kh249Einstandskurs UMG

 
  
    
28.10.21 22:34
Nachdem ich bei der DKB nachgefragt habe, wurde der UMG-EK umgehend von bisher  " k.A." in 25,25 ? geändert, also genau dem Kurs der der Berechnung der KEST und QST zugrunde gelegt wurde. Da ich meine VIVENDI-Aktien bereits vor 2009 erworben habe mußte hier keine Änderung erfolgen, da ein eventueller Kursgewinn bei einem Verkauf steuerfrei bleibt.    

198 Postings, 5617 Tage mxzptlkahier kann man jetzt reingehen

 
  
    
07.03.22 16:36
selbst in größter Not wird wohl weiter Musik gehört...  

   Antwort einfügen - nach oben