Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 6425
neuester Beitrag: 03.12.22 20:12
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 160606
neuester Beitrag: 03.12.22 20:12 von: Ms100Proze. Leser gesamt: 28654652
davon Heute: 18192
bewertet mit 190 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6423 | 6424 | 6425 | 6425  Weiter  

26495 Postings, 7881 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

 
  
    
190
23.06.11 21:37
Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6423 | 6424 | 6425 | 6425  Weiter  
160580 Postings ausgeblendet.

6933 Postings, 1372 Tage KornblumeUnd nochwas

 
  
    
03.12.22 17:34
Darf ich eigentlich selber entscheiden, woran ich glaube, oder muß ich glauben, was andere (die Mehrheit) glauben?  

34921 Postings, 6095 Tage minicooper#578 Ich hasse dich nicht korni

 
  
    
03.12.22 17:35
Das ist doch quatsch.....ich kenne dich nichtmal.
Nochmal, dca, nicht warten auf 10k...ist das so schwer?
-----------
Schlauer durch Aua

6933 Postings, 1372 Tage Kornblume583

 
  
    
03.12.22 17:39
Das ist lieb von dir.

Woran ich wirklich glaube ist, dass es eine göttliche Präsenz und Ordnung gibt und daß du ein wenig verpeilt bist.
 

2696 Postings, 2000 Tage BitboyJA

 
  
    
03.12.22 17:49

34921 Postings, 6095 Tage minicooperMein lieber korni

 
  
    
1
03.12.22 17:51
Das einzige was du kannst ist beleidigen und  sinnfreies geschwubel  hier einstellen.
-----------
Schlauer durch Aua

2696 Postings, 2000 Tage BitboyJA ab auf'n scheiterhaufen

 
  
    
03.12.22 17:52

1379 Postings, 99 Tage JohnLawStiftungwarentest warnt for Bitcoin

 
  
    
1
03.12.22 17:59
Vorsicht bei Kryptowährungen:  In sozialen Netzwerken und Internetforen kursieren viele Tipps, wie man sich mit Kryptowährungen vor Inflation schützen können soll. Die traumhaften Kurssteigerungen des Bitcoins aus der Vergangenheit dienen als willkommene Argumentationshilfe. Mittlerweile ist der Preis jedoch stark zurück­gegangen. Wir halten Kryptowährungen für äußerst spekulativ. Mit Sachwerten haben sie nichts gemeinsam. Selbst wenn Bitcoin und andere Kryptowährungen wieder im Kurs steigen, können sie Anlegerinnen und Anlegern nicht bieten, was in Zeiten hoher Inflation am dringendsten gefragt ist: ein Mindest­maß an Verlässlichkeit.
https://www.test.de/Inflation-So-schuetzen-Sie-Ihr-Geld-5798291-0/

Obwohl die Inflationsraten auf Rekordhöhen sind, fällt der Bitcoin immer weiter ins bodenlose. Das leere Versprechen einer Zahlenkette als angeblichen Inflationsschutz ist gebrochen. Der nicht vorhandene Wert löst sich in Luft auf.  

1379 Postings, 99 Tage JohnLawDie Masche der Bitcoin-Influence

 
  
    
1
03.12.22 18:04
Die dubiose Masche der Bitcoin-Influencer : In den sozialen Netzwerken bejubeln Influencer wie den Bitcoin als Renditebringer. Sie selbst verdienen trotz Kryptocrash viel Geld ? auf Kosten der Follower.
https://www.wiwo.de/my/finanzen/geldanlage/...nfluencer/28827038.html

Man kann diese ganzen Bitcoin Pusherseiten sowieso kaum lange ansehen. Da bekommt man ja Augenkrebs bei diesen ganzen vor Gold glänzenen Farben, überall Goldmünzen, jedes zweite Wort ist wertvoll wie Gold, ... alleine da schon weiß man, das ganze ist reinstes Scalping zum Abzocken von unbedarften Anlegern.  

34921 Postings, 6095 Tage minicooperJa, die zyklen

 
  
    
03.12.22 18:06
Der bärenmarkt neigt sich langsam dem Ende entgegen. So wie in jedem zyklus.
Auf dem bärenmarkt folgt ein jahrelanger bullenmarkt, erholung Richtung altem ath,  der nach den halvings in einen bullrun übergeht. Der nächste bullrun wird mmn mega. 200 bis 250k oder sogar bis 400k, wenn man das mit den letzten vergleicht....we will see :-)
-----------
Schlauer durch Aua

9165 Postings, 4752 Tage SufdlDie MaiThinkX

 
  
    
03.12.22 18:12
Erklärt gerade den Bitcoin. Fazit:

Kein Wertspeicher, Blockchain instabil und macht Umwelt kaputt. Finger weg!

Moxl und Co. Schaut es euch an auf ZDF Neo damit ihr mal mitreden könnt.  

3921 Postings, 1991 Tage romanov17Träume weiter mini

 
  
    
03.12.22 18:22

1379 Postings, 99 Tage JohnLawWoher soll der Bitcoin Bullenrun kommen?

 
  
    
03.12.22 18:24
Ich denke du irrst. Der Bitcoin ist in der Vergangenheit gestiegen, da durch die Notenbankfluten einfach viel zu viel Geld im Umlauf war und die Investoren Hände ringend nach irgendetwas gesucht hatten, wo sie ihr Geld reinstopfen konnten. Das war dann ein Fonds wie Grayscale, der den Bitcoinpreis hochpumpte. Jetzt sieht die Finanzwelt aber ganz anders aus. Die Notenbanken fahren zurück, Liquidität wird abgeschöpft und überalle haben wir bereits erste Liquiditätsengpässe. Der Bitcoin als Investitions- oder Spekulationsgegenstand verzeichnet nur Kursanstiege, wenn überflüssige Liquidität am Markt vorhanden ist.  
https://www.brokervergleich.de/wissen/...aehrungen/bitcoin-oder-gold/  

6933 Postings, 1372 Tage Kornblume590

 
  
    
1
03.12.22 18:26
Das sind doch nur Erzählungen und Geschichtchen.

Was sind die Gründe und die Ursachen?

Könnte es mit einiger Wahrscheinlichkeit vielleicht nicht auch anders kommen, der Bittercoin auch auf seinen ursprüngliche Preis fällt, nämlich Null Euro oder USD?

Das ist doch nur reiner Glaube, was du da als Fakten präsentierst, und du bist da natürlich keineswegs allein.

Das ist das Wesen, wie Sekten funktionieren.



 

481 Postings, 696 Tage McTec#593 du bist im falschen Film

 
  
    
1
03.12.22 18:53
Die Credit Suisse dagegen musste einen Verlust von mehr als fünf Milliarden Dollar hinnehmen, weil sie den ehemaligen Hedge-Fund-Manager Bill Hwang zunächst mit viel Fremdkapital auf steigende Kurse bei Medien- und Technologiefirmen hatte wetten lassen und dabei fahrlässig übersah, dass dieser über fast kein Eigenkapital verfügte
https://www.nzz.ch/wirtschaft/...ngpaesse-drohen-weiterhin-ld.1706772

Für die Mississippi-Blase brauchte es auch keinen Bitcoin ..................  

34921 Postings, 6095 Tage minicooper594....We wil see....:-)

 
  
    
2
03.12.22 18:55
Du bist nicht der erste  schlaue sprücheklopfer der den bitcoin im bärenmarkt 24/7 totquatscht, am liebsten bei null sehen will.
Das mit den hatern läuft in jedem zyklus gleich ab, so sicher wie das halving in jedem zyklus kommt.
Deswegen sind die hodler tiefenentspannt und kaufen die dips nach, während die hater immer hektischer rumkreischen wenn der btc fällt. Noch schlimmer wird es wenn dann die Trendwende, also die bullenphase eingeleutet wird. Dann rasten die hater und basher komplett aus bis se irgendwann verstummen und in ihre Löcher zurück kriechen bis zum nächsten zyklus.
Same Procedere as every zyclus..?:-)

-----------
Schlauer durch Aua

3921 Postings, 1991 Tage romanov17Mini

 
  
    
03.12.22 18:58
Es gibt leute mit viel geld, mit guten Vermögens beratern
Was glaubst wenn dies so sicher ware, diese bullruns auf 40k 100k usw
Die hatten doch schon langst gekauft  

34921 Postings, 6095 Tage minicooperBtc zum 466sten mal für tot erklärt..lol

 
  
    
1
03.12.22 19:02
Immer das gleich mit fud..lol
Die Mainstream-Medien verbreiten eine Flut von FUD (Angst, Zweifel und Unsicherheit).

Bitcoin zum 466sten Mal für Tot erklärt ? Wie oft denn noch?
Von Martin Young
21. November 2022, 10:13 GMT+0100


IN KÜRZE
Wieder einmal prophezeien die Mainstream Medien den Tod der Kryptowährungen.
Seit dem FTX Crash überfluten Angst, Zweifel und Unsicherheit den Markt.
In den letzten 12 Jahren wurde Bitcoin 466 Mal für tot erklärt.

Die Mainstream-Medien verbreiten eine Flut von FUD (Angst, Zweifel und Unsicherheit).

Prangende Schlagzeilen prophezeiten über das Wochenende abermals den Tod der weltweit größten Kryptowährung Bitcoin. Doch das kennen wir ja schon ? wie oft denn noch?

Der FTX-Crash und der damit einhergehende Zusammenbruch des Kryptoimperiums von Sam Bankman-Fried (SBF) machten weltweit Schlagzeilen. Allgemein gehört die Krypto-Industrie anzugreifen zu den Lieblingsbeschäftigungen der Mainstream Medien ? jetzt haben sie mehr Munition denn je.

Ende letzter Woche veröffentlichte die üblicherweise objektiv berichtende Financial Times den Artikel ?Let crypto burn? (Lasst Krypto brennen). Das Titelbild? Ein loderndes Feuer. Statt zu versuchen, Krypto zu regulieren, sei es viel besser, der Branche beim Niederbrennen zuzusehen, so der Bericht.

Bitcoin starb bereits 466 Mal

https://de.beincrypto.com/...mal-fuer-tot-erklaert-wie-oft-denn-noch/


-----------
Schlauer durch Aua

34921 Postings, 6095 Tage minicooperBtc on-chain analsye kw48

 
  
    
1
03.12.22 19:12
Die hodler halten selbst bei stärksten  korrekturen
Trend Score zeigt stärkste Akkumulation des gesamten Jahres
Anzahl der Adressen mit mindestens 1 btc ist auf ath

https://bitcoin-2go.de/bitcoin-on-chain-analyse-kw48/
-----------
Schlauer durch Aua

3829 Postings, 2896 Tage FeodorDie Hater . . .

 
  
    
1
03.12.22 19:20

. . . werden, wie schon immer beim Bitcoin, bald verstummen!

Und das ist gut so!   :-)))  

1379 Postings, 99 Tage JohnLawKrypto-Bubble platzt

 
  
    
03.12.22 19:32
> Für die Mississippi-Blase brauchte es auch keinen Bitcoin ..................

Richtig, das einzige was an diesem Krypto-Blase mit seinem virtuellem Tauschandel von digitalen "Münzen" neu ist, ist die Technologie.

"Money and trade considered: with a proposal for supplying the nation with money" (John Law)  

3829 Postings, 2896 Tage FeodorBitcoin - Kurs . . .

 
  
    
1
03.12.22 19:35

. . . bald auf 100.000 Dollar!

Der Bitcoin-Kurs könnte unter anderem durch den Aktienmarkt bald schon wieder in einen neuen Rekordlauf getragen werden, denn auch andere Indikatoren belegen die momentane Stärke der marktführenden Kryptowährung inmitten der Krise.

Die Einschätzungen mehrerer Krypto-Analysten lassen vermuten, dass der Bärenmarkt schneller vorbei sein könnte, als es momentan den Anschein macht.

Obwohl zurzeit noch ein Crash von Bitcoin auf 12.000 US-Dollar oder sogar tiefer in aller Munde ist, gibt es gute Gründe für neuen Optimismus.

Diese reichen von den makroökonomischen Rahmenbedingungen über die eigene Stärke des Marktführers bis hin zu den altbekannten Mechanismen der sich wiederholenden Kurszyklen.

Aktienmarkt könnte Windschatten für BTC bieten.
Zunächst weist der Makroökonom Henrik Zeberg darauf hin, dass der Bitcoin-Kurs trotz der momentanen Schwächephase noch immer von den Wechselwirkungen der Kapitalmärkte insgesamt beeinflußt wird.

Obwohl der FTX-Skandal die Korrelation zwischen BTC und dem Aktienmarkt auf eine harte Probe gestellt hat, ist diese damit noch längst nicht aufgehoben.

Entsprechend könnte die Kryptowährung im Windschatten eines wiedererstarkenden Aktienmarkts mit nach oben getragen werden, wobei diese Sogwirkung den Bitcoin-Kurs nach Auffassung des Wirtschaftlers sogar bis auf über 100.000 US-Dollar tragen könnte.

https://de.cointelegraph.com/news/...reasons-to-be-bullish-on-btc-now  

34921 Postings, 6095 Tage minicooperYep feodor :-)

 
  
    
1
03.12.22 19:47
-----------
Schlauer durch Aua

176 Postings, 1457 Tage CyberspacerVor ein paar Tagen

 
  
    
03.12.22 20:01
nachgekauft. Vor allem ETH, Ada und Miota.  

6933 Postings, 1372 Tage KornblumeIch sag's doch, ist eine Sekte.

 
  
    
03.12.22 20:06
Da verpuffen alle Argumente, und seien sie noch so logisch, wahr und stichhaltig an der unsichtbaren Mauer aus Ideologie und Ignoranz.

Na ja, es gilt: Schlauer durch Aua, oder auch: "Wer nicht hören will muß fühlen"

Träume scheitern sehr oft an der rauen Wirklichkeit.  

3 Postings, 6 Tage Ms100Prozentwenn man sich die letzten news durchliest, dann...

 
  
    
03.12.22 20:12
https://www.ariva.de/btc_usd_bitcoin_us_dollar-kurs

...wird einen ganz mulmig im magen. der eine traeumt von kursen > $500.000/btc in 2027 und der andere von < $10.000/btc in 2023.

nun, dann will ich auch mal meinen traum in den ring werfen. 1btc fuer ?1! traeumen ist ja erlaubt, oder? :-)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6423 | 6424 | 6425 | 6425  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Edible, S3300