Der CC Diskussionsthread für Investierte

Seite 3 von 9
neuester Beitrag: 03.07.08 10:39
eröffnet am: 27.06.06 16:23 von: Mme.Eugenie Anzahl Beiträge: 225
neuester Beitrag: 03.07.08 10:39 von: crazyfrog Leser gesamt: 23055
davon Heute: 1
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  

3440 Postings, 6215 Tage Matzelbubabsurd, grotesk, bizarr und skurrill

 
  
    
08.07.06 08:22
mehr fällt mir nicht mehr ein.  

7286 Postings, 6208 Tage Mme.Eugeniefür Wertpapierhandel

 
  
    
08.07.06 08:44
sei solch eine Zulassung nötig. Persoenn in leitenden Fuktionen einer Bank, haben solch eine Zulassung.  

7286 Postings, 6208 Tage Mme.Eugeniedie bräuchten eine Juristen

 
  
    
08.07.06 08:54
das wäre sinnvoll. Heutzutage bekommt man Juristen nachgeschmissen. Bei mir hatte sich für eien Sekretärienposten schon mal eine Juristin beworben.  Der  techn. Leiter willte solch eine gescheite Frau allerdings nicht haben.

Wenn ich an den diletqantischen Gratisaktienvertrag denke, der nur das Paier wert ist, rechtlich aber total unhaltbar ist.  

3440 Postings, 6215 Tage MatzelbubSach mal Eugenchen

 
  
    
08.07.06 09:10
was treibst Du eigentlich so, beruflich ?  

7286 Postings, 6208 Tage Mme.EugenieWie unsere Alphatiere den Kurs beeinflussten

 
  
    
09.07.06 11:57
"Es ist üblich, dass sich Anleger über Message-Boards eine Zweckgemeinschaft gründen, um konzentriert dafür zu sorgen, dass die Aktie auch fällt", sagt der Händler. So wurde auch in den Börsenforen des Internets geballt zum Verkauf von De-Beira-Titeln aufgerufen. Einige Mitglieder gelten in der Szene als Alphatiere - ihre Meinung hat Gewicht, andere Trader folgen ihren Empfehlungen. Auffällig war, dass der Tag des Aktiensplits von De Beira, der 16. Juni, als "Untergangsdatum" im Internet kolportiert wurde. In der Tat fiel das Papier an diesem Tag bei riesigen Umsätzen weit mehr als durch den Split-Effekt zu erwarten war. "Dieser Markt ist Krieg. Privatanleger können nur verlieren", sagt der Händler."

Auch das wird das Bafin zu untersuchen haben  

7286 Postings, 6208 Tage Mme.EugenieHat schon jemand eine Bestätigung erhalten

 
  
    
10.07.06 13:01

für die Gratisaktien?

Falls ja bitte um Mitteilung wann hingefaxt und wie die Bestätigung kam.

Einige sollen schon was bekommen haben.

Danke

mfg

Madame Eugenie

 

 

3440 Postings, 6215 Tage MatzelbubWolltest Du heute nicht

 
  
    
10.07.06 13:02
auf Reise in Sachen CC ?  

7286 Postings, 6208 Tage Mme.Eugeniezum CC forum

 
  
    
10.07.06 13:12

 #47528 von qyx Benutzerinfo Nachricht an Benutzer Beiträge des Benutzers ausblenden 10.07.06 12:44:14    Beitrag Nr.: 22.500.783
 Dieses Posting:   versenden  |  melden  |  drucken  |  Antwort schreiben   einen Beitrag nach oben
einen Beitrag nach unten
Folgende Antwort bezieht sich auf Beitrag Nr.: 22500657 von stefane am 10.07.06 12:33:27


Eine geschlossene Benutzergruppe ist ein Angebot elektronischer Daten, die in einem EDV-System für einen genau bestimmten Kreis möglicher NutzerInnen zum Abruf bereitgehalten werden. Typischerweise besteht dieser Kreis aus Personen, die miteinander vertraglich, verwandtschaftlich oder mitgliedschaftlich verbunden sind. Das bereitgehaltene Angebot ist also nicht öffentlich, sondern nur den Mitgliedern der Benutzergruppe zugänglich.

Was trifft hier zu? Wodurch zeichnet sich ein Mitglied dieser GBG von diversen Personen aus, denen der Zutritt verwehrt wird?

Ich denke, dass diese Vorgehensweise zu Recht in heftiger Kritik steht. "

 

Würde mich interessieren, ob man sich dort noch registireren kann und warum Aktionäre dort ausgeschlossen werden, sich zu informieren, nur weil sie sich  kritisch in einem anderem Forum (Ariva) geäußert haben, bzw. mitgeteilt habe, dass sie klagen werden.

 

Die sollen sich lieber um die gewerbsmäßigen Basher kümmern, als Aktionäre auszuschließen auf die Steite zu kommen.

(Matzelbub, sei nicht so neugierig)

 

13197 Postings, 6021 Tage J.B.kurze Info

 
  
    
2
10.07.06 13:38
Cobracrest AG & Co. KGaA (deutsch)

Cobracrest bringt EUR100 Mio. Beteiligung an die Börse

Cobracrest AG & Co. KGaA / Börsengang

10.07.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Cobracrest AG & Co. KG aA - WKN A0AHTE

Cobracrest bringt EUR100 Mio. Beteiligung an die Börse Fokussierung auf Kernkompetenzen damit abgeschlossen.

Berlin, den 08.07.2006: Richard Häusler, Vorstandschef der Cobracrest AG & Co. KG aA teilt auf Anfrage mit, dass die Entscheidung getroffen wurde, bis zu 24,9% an der 100% Beteiligung der GICG Europäische Beteiligungs AG an die Börse zu bringen. Die Beteiligung hat einen Buchwert in der Bilanz der Cobracrest AG & Co. KG aA von ca. EUR 100 Mio., wurde durch Eigenkapital finanziert und nach einem uns vorliegendem, testierten Gutachten einer weltweit renommierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit mindestens EUR 128 Mio. bewertet. Die Gespräche zum kurzfristigen Börsengang werden bereits geführt. Herr Richard Häusler bestätigt, dass auch ein zusätzliches Listing an einem europäischen Handelsplatz in die Planung mit einbezogen wird.

Die zu erwartenden Erlöse von über EUR 30 Mio. sollen der Cobracrest AG & Co. KG aA den schnelleren, nationalen und internationalen Markteintritt der Produktpalette ermöglichen und sichern zudem das weitere bankenunabhängige Wachstum im Konzern. Finanziert werden die Erweiterung der Produktpalette sowie der auf der Hauptversammlung der Cobracrest AG & Co. KG aA zu beschließende Eigenerwerb von bis zu 10% des Aktienkapitals. Damit sind alle weiteren notwendigen Kapitalmaßnahmen zur deutlichen Umsatzsteigerung und Produktausweitung der Cobracrest AG & Co. KG aA abgeschlossen. Der Vorstand bezieht mit dieser Entscheidung auch eine klare Position gegen eine Barkapitalerhöhung bei der Cobracrest AG & Co. KG aA.

Die GICG Europäische Beteiligungs AG wird das gesamte Beteiligungsportfolio der Cobracrest AG & Co. KG aA übernehmen, welches nicht zum Kerngeschäft (Beverage) der Cobracrest AG & Co. KG aA gehört. Damit wird die Fokussierung auf das Kerngeschäft der Cobracrest AG & Co. KG aA abgeschlossen. Der beherrschende Mehrheitsaktionär der Cobracrest AG & Co. KG aA hat bereits Zustimmung zu allen Entscheidungen signalisiert. Notwendige Hauptversammlungsbeschlüsse sollen mit der Mehrheit seiner Stimmen genehmigt werden.

Die GICG Europäische Beteiligungs AG wird eigenständig durch den Zukauf oder der Beteiligung an innovativen Unternehmen wachsen. Hauptaugenmerk ist dabei, die Wertschöpfungskette im Gesamtkonzern abzudecken. Beteiligungen oder auch Übernahmen von Vertriebsorganisationen sind zur Ergänzung der Kernkompetenz der Cobracrest AG & Co. KG aA genauso in der Planung wie die Erweiterung durch Beteiligung an nationalen und internationalen Immobilien und Projektgesellschaften, die ein schnelleres Wachstum ermöglichen. So zum Beispiel der Kauf von Immobilienobjekten um die Wachstumsphase der Clubbing Clubs im Franchisesystem zu unterstützen. Das Beteiligungsportfolio der GICG Europäische Beteiligungs AG wird daher breit gefächert sein.

Cobracrest AG & Co. KG aA Der Vorstand

Bereich Unternehmenskommunikation ir@cobracrest.com





DGAP 10.07.2006
 

7286 Postings, 6208 Tage Mme.EugenieCC Forum Registirerung

 
  
    
10.07.06 13:44

7286 Postings, 6208 Tage Mme.EugenieMeinen die jetzt die Bel Air, oder

 
  
    
10.07.06 13:49
was meinen die?? Immer diese Verklausulierungen, da blickt keiner mehr durch!  

311 Postings, 8366 Tage spatenpauliWahnsinn

 
  
    
10.07.06 13:49
Jetzt zugreifen, so billig kommt Ihr nie mehr an diese Wachstumsaktie. Jetzt geht es richtig ab. Verdopplung bis übermorgen. Dausend Prozent in einem Monat. Wer höher eingestiegen ist sollte verbilligen. Also Leute, CC macht uns reich

Ciao Spaten  

7286 Postings, 6208 Tage Mme.Eugenie@Pauli, die meisten

 
  
    
10.07.06 13:52

 haben schon die doppelte Anzahl

mehr will und brauche ich nicht mehr.

 

Aber für Neueinsteiger, ist das sicher interessant.

 

8274 Postings, 6230 Tage pomerolbevor die null kommt,

 
  
    
1
10.07.06 13:52
kommen 0,54 cent! Keiner sagt 1000% Beta-Faktor liegt ja super im Wahrsagen lol  

7286 Postings, 6208 Tage Mme.Eugenie Nachricht wegen . Gratisaktien

 
  
    
10.07.06 17:40
von CC, ist teilweise schon erfolgt.

WEr hat noch Nachricth bekommen.

Bzw. die Bestätigung???

Bei mir sind es halt ein paar tausend., vielleicht dauert es da länger??  

2457 Postings, 6239 Tage smexpomerol...

 
  
    
10.07.06 18:02
ist betafaktor( ein börsenbrief unter 1000) überhaupt glaubwürdiger als cobra?

für cobracrest sehe ich 2 szenarien...entweder gewaltiger rebound über 2,-eur, oder aber insolvenz, das kann aber dauern...

 

7286 Postings, 6208 Tage Mme.EugenieEinige habe die Gratisaktien schon

 
  
    
14.07.06 14:20

1 Mio Aktien seien schon angewiesen worden, von über 3 Mio.

Meine waren noch nicht dabei!

Angeblich hätten auch schon welche diese verkauft, was gegen die Haltefrist verstoßen würde!!

 

Das könnte den Kursverlauf negativ beeinflussen, das steht außer Frage!!

 

 

7286 Postings, 6208 Tage Mme.EugenieAktuelles Interview mit Herrn Häusler

 
  
    
1
15.07.06 12:26
Agent Press fragt nach!

Fragen an den Vorstandschef der Cobracrest AG & Co. KG aA, Herr Richard Häusler zur weiteren Ausrichtung, Bilanz, Beteiligungen und auch zu Börsengängen oder weiteren europäischen Listings.

Agent-Press:

Die Übernahme ist am 30.06.2006 gescheitert. Wie geht es nun weiter mit der Cobracrest national und international?

Häusler:

Die Übernahme ist ein Punkt, zu dem ich eigentlich nicht weiter Stellung beziehen möchte, da dieser Abschnitt für die Cobracrest AG & Co. KG aA erledigt ist, denn eine Verlängerung des Übernahmeangebotes hätte ich nicht akzeptiert. Ich habe eine Verlängerung nach allen Gesprächen abgelehnt und wäre für den Fall einer mehrmonatigen Verlängerung des Übernahmeangebotes mit sofortiger Wirkung von meinem Amt als Vorstand zurück getreten. Heute kann ich das mit aller Klarheit sagen, aber ich sah mich auch bei den Gremien und den englischen Partnern nicht alleine gelassen, sondern wurde im Kern in meiner Meinung unterstützt. Wir können uns nun wieder ausschließlich auf die weitere Entwicklung der Kernkompetenzen der Cobracrest konzentrieren. Wie bereits veröffentlicht wurde haben wir ja bereits erhebliche Konsequenzen gezogen und die notwendigen Entscheidungen schnell und unkonventionell getroffen.

Agent-Press:

Wie werten Sie den derzeitigen Kurs der Cobracrest?

Häusler:

Text zur Anzeige gekürzt. Gesamtes Posting anzeigen...

Dazu nur soviel: Ganz sicher ist, dass wir hier nicht den tatsächlichen Wert des Konzerns sehen, sondern nur den widergespiegelten Pessimismus der durch die gescheiterte Übernahme entstanden ist. Dass wir Vertrauen zurück gewinnen müssen steht außer Frage. Dafür setzen sich alle meine Kollegen und Mitarbeiter der Cobracrest ein. Wir haben die Freigabe zur Erhöhung unserer Leistungsfähigkeit im Direktvertrieb und werden weitere Positionen intern im Hause schaffen um noch schneller auf Marktveränderungen reagieren zu können. Innerhalb der nächsten drei Monate werden wir den Mitarbeiterstab deutlich erweitern. Das ist nötig, um die geplanten Ziele zu erreichen und die wesentlichen Aktivitäten schneller umzusetzen.

Agent-Press:

Beziehen Sie das auch auf den geplanten Börsengang der GICG Beteiligung?

Häusler:

Den Börsengang werden wir national und innerhalb Europas vornehmen. Jeder weiß um unsere weiteren notierten Beteiligungen. Wenn wir also von Börsengang sprechen, dann führen wir Ihn auch durch. Die Beauftragungen dazu sind erfolgt und dass auch mindestens ein weiterer europäischer Handelsplatz einbezogen wird, wurde auch entschieden. Die Gremien tendieren klar zu London, weil es ein sehr liquider Markt ist und letztendlich auch mit dem Mehrheitsaktionär verbunden ist.

Agent-Press:

Können Sie uns etwas zum Mehrheitsaktionär sagen. Man hört er wird sich auf der kommenden HV zu Wort melden?

Häusler:

Bei dem Mehrheitsaktionär handelt es sich um einen Privat Equity Fonds. Auch der Kurs spricht natürlich dafür, dass man erst die getroffenen Maßnahmen umsetzen möchte um dann ein strukturiertes und sehr klares Bild auf der Hauptversammlung abzugeben. Wir stehen im ständigen Kontakt mit dem Beraterstab und den eingesetzten Anwälten. Der Kontakt findet auch durch persönliche Gespräche in unserem Hause in Berlin oder London statt.

Der Beraterstab steht uns in London im Übrigen permanent zur Verfügung.

Agent-Press:

Sie haben eine Entscheidung für die nächste Werbekampagne getroffen. Was dürfen Kunden und Aktionäre erwarten?

Häusler:

Ja das ist richtig, wir haben uns jetzt für eine der beiden aus dem Pitch (Wettbewerb zwischen Werbeagenturen) noch verbliebenen Agenturen entscheiden. Die  Kampagne ist einmalig, aussehrgewöhnlich und exakt auf die Kernzielgruppe von CLUBBER zu geschnitten. Mit dieser Kampagne werden wir sowohl Bekanntheitsgrad als auch Markenimage noch schneller prägen und etablieren.

Agent-Press:

Planen Sie weitere Aktivitäten in den nächsten Monaten?

Häusler:

Unsere Roadmap ist randvoll gefüllt mit Aktivitäten. Wir beginnen ab 25.07.06 unsere Promotion auf der Insel Sylt und gehen dann über den Norden der Republik weiter. CLUBBER wird auch auf dem CSD in Berlin vertreten sein. Die anstehenden  Messen werden ebenfalls durch unsere Teilnahme ergänzt. Die ganzen Maßnahmen zielen also auf Umsatz, Bekanntheitsgrad und Gewinnoptimierung mit den CLUBBER Produkten ab.

Agent-Press:

Was können wir für das Jahr 2007 erwarten. Wenn wir von der kompletten Markteinführung der CLUBBER Produkte in 2006 ausgehen?

Häusler:

Im Jahre 2007 werden wir alle in Vorbereitung befindlichen Länder (genau die, mit hohem pro Kopf/Verbrauch an Energizern) mit CLUBBER Produkten beliefern. Die deutschsprachigen Länder haben jetzt einmal Vorrang, speziell Deutschland ist ja auch unser Testmarkt. Die hier gewonnenen Erfahrungen portieren wir dann auf die jeweils weiteren Länder. Natürlich werden wir die startende Werbekampagne auch in Südafrika beginnen, dort sind wir ja bereits in vielen Sparmärkten vertreten und wollen die Distribution weiter ausbauen. Zusätzlich führen wir noch weitere Gespräche zum Beispiel mit Großfilialisten.

Wir werden 2007 schon in einigen, wichtigen Ländern die Nummer zwei im Markt sein, das wäre dann wohl ein hervorragendes Ergebnis, daran arbeitet die gesamte Cobracrest Mannschaft derzeit mit Hochdruck. Bereits heute haben wir viele  Gespräche geführt und auch entsprechendes Feedback erhalten, das mich positiv stimmt und uns auch sehr deutlich zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Agent-Press:

Was bedeutet das für die Aktionäre in Zahlen?

Häusler:

Ich möchte hier nicht spekulieren, aber der Umsatz in 2007 wird deutlich über ? 150 Mio. EURO liegen, natürlich auch in Abhängigkeit der Rollout-Phase in den einzelnen Ländern. Wir werden einen erheblichen Teil der Umsätze in die Marketingstrategie investieren, um nicht nur die Präsenz im Markt sondern auch die Marke zu stärken. Die signifikante Steigerung des Marktanteiles ist dann die Folge!

Agent-Press:

Warum sind Sie so sicher dass Sie das Ziel auch erreichen?

Häusler:

Nach Änderung des Pfandsystems zum Mai 2006 sind die Karten neu gemischt. Die bisherigen Tests (Anmerkung der Redaktion: Tankstellentest mit Bormann & Gordon) ist viel versprechend. Die damit erreichten Absatzzahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Die Ergebnisse sind deutlich besser als erwartet und das alles noch ohne den anstehenden Start der Marketingphase. Die langwierigen und auch zeitintensiven Diskussionen zu Zielgruppe und Dosendesign haben sich gelohnt und bestätigen jetzt absolut unser Bemühen.

Agent-Press:

Sind die weiteren Produkte von CLUBBER noch in der Pipeline oder gibt es da Änderungen?

Häusler:

Ja wir haben noch einige zusätzliche Produkte und Konzepte fertig. Wir werden den jeweils richtigen Zeitpunkt für die Markteinführung dafür sehr sorgfältig auswählen und den Ein oder Anderen damit sicher überraschen.

Agent-Press:

Wann ist mit der breiten Markteinführung der Energizer zu rechnen?

Häusler:

Alle Aktivitäten sind klar und deutlich auf das dritte Quartal ausgerichtet und werden entsprechend umgesetzt. Dass wir den Markt flächendeckend in den nächsten Monaten bedienen werden, steht für mich bereits fest. Viele Verhandlungen waren sehr zeitintensiv, da natürlich auch der Handel einen starken Partner haben will und dazu gehört nun mal nicht nur die Kapitaldecke, Listinggebühren sondern auch die Stärke der kommenden Werbekampagne. Von diesen Punkten konnten wir den Handel sicher in den letzten Wochen überzeugen.

Agent-Press:

Gibt es neues zur laufenden Übernahme?

Häusler:

Ich verstehe die ständigen Fragen nach der laufenden Übernahme, da es natürlich eine sehr große und dazu noch internationale Übernahme ist. Ich kann nur sagen, dass uns seit heute die Endversion des Kaufvertrages vorliegt. Dieser wird derzeit von unseren Anwälten geprüft und sofern die von uns gewünschten Punkte und Anmerkungen integriert werden, sehen wir keine weiteren Verzögerungen im Vertragsabschluß. Einen genauen Zeitplan kann ich hier jedoch nicht bekannt geben. Der Vorstand wird natürlich einen erfolgten Abschluss der Presse unverzüglich informieren.

Agent-Press:

Es wurde von zwei laufenden Übernahmen gesprochen. Wie sieht der Stand in der zweiten Übernahme aus?

Häusler:

Ja sehr richtig, auch hier können wir vermelden, dass uns die Verkäuferseite alle Details des Vertrages übermittelt hat und das auch diese Bereiche derzeit durch unsere Anwälte und den Aufsichtsrat geprüft werden. Wir gehen hier davon aus, dass wir uns weiter annähern werden. Einzelne Punkte bedürfen sicher noch der Optimierung und Nachverhandlung.

Agent-Press:

Was passiert mit der AEE AG?

Häusler:

Wir erhalten ständig neue Anfragen und Angebote zur AEE AG. Ich kann diesen jedoch eine klare Absage erteilen. Wie schon erwähnt, konzentrieren wir uns auf das Kerngeschäft, aber ich möchte nicht verhehlen, dass durch die veränderte respektive nach dem 30.06. neu eingetretene Situation auch viele zusätzliche Varianten denkbar sind. Eine weitere Alternative prüft derzeit der Mehrheitsaktionär, wonach es eine Bündelung von Aktienwerten sowie Patent- und Lizenzrechten ohne Kapitalerhöhung in der AEE geben könnte. Es würde ein neuer Beteiligungskonzern entstehen, der neben der rauchfreien Zigarette auch gleich den Vertrieb etablieren und integrieren könnte.  Die AEE ist in unseren Kalkulationen also an erster Stelle und nach jetzigem Kenntnisstand, werden für die AEE AG die Weichen für deren Zukunft in der kommenden Woche gestellt.

Agent-Press:

Also wird die AEE nunmehr zugunsten der Aktionäre aktiv?

Häusler:

Wir wussten immer, dass die Beteiligung der AEE wichtig für uns ist und wir natürliches Interesse daran haben, dass wir auch dort schnell das Konzept und die Möglichkeiten vorstellen, um die AEE wertvoll und ertragsreich zu gestalten. Da der Freefloat sehr gering ist, stellt sich derzeit auch die Frage, ob seitens des Mehrheitsaktionärs Vermögenswerte in die AEE fließen, ohne eine Kapitalerhöhung durchführen zu müssen. Man würde zwar nur 384.000 Aktien haben, allerdings dürfte sich der Wert der Aktien den Vermögenswerten anpassen. Später wäre dann sicher ein Aktiensplitt die beste Alternative. Die AEE ist in der kommenden Woche ein Vorgang auf meiner Tagesordnung und sicher auch auf der unseres Mehrheitsaktionärs. Danach werden wir in Absprache mit dem Vorstand und dem Aufsichtsrat der AEE AG die weiteren Entscheidungen bekannt gegeben.

Agent-Press:

Sie legen ja ein unheimliches Tempo vor.  Warum erst jetzt Herr Häusler?

Häusler:

Seit dem 20.01.2006 waren die Möglichkeiten sehr begrenzt, weil auch unser jetziger Mehrheitsaktionär viele begonnene Planungen nicht mehr umsetzen konnte. Jetzt ist jedoch dieser Umstand weggefallen und die bereits begonnenen Maßnahmen werden nun zügig umgesetzt. Es steht dazu ein großer und versierter Beraterstab in Deutschland und England zur Verfügung, auf den ich und mein Team zurückgreifen können.  Das führt dazu, dass Entscheidungen innerhalb weniger Tage gefällt und umgesetzt werden können. Dieses Tempo werden wir beibehalten, da wir alle noch wesentlichen Entscheidungen im Juli 2006 treffen werden. Die Ziele sind definiert und werden zeitnah umgesetzt.

Agent-Press:

Stehen der Cobracrest ausreichende Mittel zur Verfügung?

Häusler:

Wir haben einen weiteren Darlehensvertrag mit dem Mehrheitsaktionär abgeschlossen und können zeitnah auf die entsprechenden Mittel zugreifen.

Agent-Press:

Hat Ihnen die Aktion von Gratisaktien des Mehrheitsaktionärs etwas eingebracht?

Häusler:

Auf den ersten Blick hat es uns eher geschadet, aber auf den zweiten Blick überwiegen die Vorteile doch enorm. Es zeigt sich jeden Tag stärker, wenn die Gruppe um den Mehrheitsaktionär Zusagen abgibt, hält er diese auch ein. Das stärkt das Vertrauen in die Cobracrest, so erhalte ich auch entsprechendes Feedback von unseren Aktionären. Gleichwohl hat der Mehrheitsaktionär dadurch deutlich gemacht, dass die ständigen Gerüchte über den Freefloat wirklich nur Gerüchte sind. Der Markt weiß nun klar und deutlich wer das sagen hat. Die Kleinaktionäre wurden gestärkt und können nun auf der HV auch die Entscheidung treffen, dass die Cobracrest in die Lage versetzt wird, durch eigene Mittel auch eigene Aktien aufzukaufen. Das wird zusätzliche Auswirkungen auf den Kurs geben.

Agent-Press:

Hat der Mehrheitsaktionär selber Aktien in den letzten Wochen erworben?

Häusler:

Dazu kann ich keinen Kommentar abgeben, aber der teilweise starke Handel in den letzten 10 Tagen lässt da viele Möglichkeiten offen, insbesondere wenn man den derzeitigen Kurs nutzen möchte. Der Kurs wird bei all diesen Maßnahmen nicht auf diesem Niveau bleiben.

Agent-Press:

Wann können die Aktionäre mit der Bilanz zum 30.09.2005 rechnen?

Häusler:

Die Bilanz ist fertiggestellt. Derzeit arbeiten wir an der Einladung zur Hauptversammlung. Sobald die TOP,s fertig gestellt und abgestimmt sind, wird die Bilanz veröffentlicht. Ich denke das wird in den nächsten Tagen der Fall sein.

Herr Häusler wir danken Ihnen für das sehr offene Gespräch


Quelle: Anlegerbrief  

7286 Postings, 6208 Tage Mme.EugenieEinige Antworten darauf

 
  
    
16.07.06 09:49
   323. resume....   1001 Postings, 635 Tage   HausmeisterKr.    14.07.06 20:49  zum nächsten Beitrag springenzum vorherigen Beitrag springen

1. Die Übernahme ist ein Punkt, zu dem ich eigentlich nicht weiter Stellung beziehen möchte, da dieser Abschnitt für die Cobracrest AG & Co. KG aA erledigt ist....

wie kann dass erledigt sein, zigfach Anleger geprellt, das Barangebot war von dem untersagtem Tauschangebot nicht betroffen, wo sind die 98 Mio. Aktien die "Carlyle" angeblich schon kontrollierte?????

2.Dazu nur soviel: Ganz sicher ist, dass wir hier nicht den tatsächlichen Wert des Konzerns sehen, sondern nur den widergespiegelten Pessimismus der durch die gescheiterte Übernahme entstanden ist!

Falsch der Kurs schmierte bereits lange vor der geplatzten Übernahme ab und dies unaufhaltsam!

3.Wenn wir also von Börsengang sprechen, dann führen wir Ihn auch durch...

Genauso wie alles andere angekündigte, na dann wirds nix!

4.Auch der Kurs spricht natürlich dafür, dass man erst die getroffenen Maßnahmen umsetzen möchte um dann ein strukturiertes und sehr klares Bild auf der Hauptversammlung abzugeben....

Na dann wird es erst nächstes Jahr was mit der HV! Also dieses Jahr nix!

5.Sie haben eine Entscheidung für die nächste Werbekampagne getroffen. Was dürfen Kunden und Aktionäre erwarten?

Häusler:

Text zur Anzeige gekürzt. Gesamtes Posting anzeigen...

Ja das ist richtig, wir haben uns jetzt für eine der beiden aus dem Pitch (Wettbewerb zwischen Werbeagenturen) noch verbliebenen Agenturen entscheiden. Die  Kampagne ist einmalig, aussehrgewöhnlich und exakt auf die Kernzielgruppe von CLUBBER zu geschnitten. Mit dieser Kampagne werden wir sowohl Bekanntheitsgrad als auch Markenimage noch schneller prägen und etablieren.

ClubberBlubber, aber was für eine Kampagne steht nirgends zu lesen, also nix!

6.Natürlich werden wir die startende Werbekampagne auch in Südafrika beginnen, dort sind wir ja bereits in vielen Sparmärkten vertreten und wollen die Distribution weiter ausbauen.

Eine startende Kampagne beginnen, das eine schließt das andere aus ob Herr Häusler weiß das es Spar garnicht mehr gibt, zumindest hier steht jetzt Edeka drauf, ob das Auslandgeschäft abgespaltet wurde wage ich zu bezweifeln, lasse mich aber gerne eines besseren belehren!

7.sehen wir keine weiteren Verzögerungen im Vertragsabschluß. Einen genauen Zeitplan kann ich hier jedoch nicht bekannt geben....

Und der nächste Widerspruch, was nun keine weitere dann weiß ich wann, oder ich weiß nix!

8.Es würde ein neuer Beteiligungskonzern entstehen, der neben der rauchfreien Zigarette....

Hallo ich denke die Rechte wurden für 4 Mio´s oder wieviel verkauft? Also auch nix!

9.Seit dem 20.01.2006 waren die Möglichkeiten sehr begrenzt, weil auch unser jetziger Mehrheitsaktionär viele begonnene Planungen nicht mehr umsetzen konnte....

Wer verordnet einem bei einem Übernahmeangebot, Denk-, Ruhe-, Produktions- und Geschäftpause oder Betriebsferien von einem halben Jahr?

10.Wir haben einen weiteren Darlehensvertrag mit dem Mehrheitsaktionär abgeschlossen und können zeitnah auf die entsprechenden Mittel zugreifen....

Die haben doch einem immer weiß machen wollen wie stark die Finanziell aufgestellt sind, nun weiteren Darlehensvertrag, blubberclubber!

11.Die Kleinaktionäre wurden gestärkt und können nun auf der HV auch die Entscheidung treffen, dass die Cobracrest in die Lage versetzt wird, durch eigene Mittel auch eigene Aktien aufzukaufen...

Wenn einer 98Mio. Aktien hält hat kein einziger "Kleinaktionär" auch nur die Chance zu zucken, also auch nix!

und last but not least 12. Ich möchte hier nicht spekulieren, aber der Umsatz in 2007 wird deutlich über ? 150 Mio. EURO liegen, natürlich auch in Abhängigkeit der Rollout-Phase in den einzelnen Ländern

Nein, dies stellt keine Spekulation dar, überhaupt nicht, garnicht dran zu denken, quatsch, das weiß er schon bevor die Zahlen von 2005 auf dem Tisch liegen.

Viel Clubberblubber für einen Satz mit X, dass war wohl nix!
Wie immer nur meine Meinung,
Gruß Hausi
          §   AG-Filter: COBRACREST A.
Übersicht Kurse Chart
News Forum

Performance seit Posting Bisherige Bewertungen:
1x gut analysiert
Beitragsbewertung (Hilfe)



 

7286 Postings, 6208 Tage Mme.EugenieIrgendjemand hat was geschrieben

 
  
    
16.07.06 10:15
es stünde noch kein Termin zur HV fest. Stimmt nicht, Termin sthet schon fest. Meines Wissens im August.

Zur Übernahme, es gibt 2 Übernahemn laut diesem interwiew. eines mit einem Verkaufsvertrag, und eine Übernahme mit mit einen kaufvertrag .

Eine firma soll übernommen werden von CC ? und CC soll von einem Dritten übernommen werden.


Gibt es neues zur laufenden Übernahme?

Häusler:

Ich verstehe die ständigen Fragen nach der laufenden Übernahme, da es natürlich eine sehr große und dazu noch internationale Übernahme ist. Ich kann nur sagen, dass uns seit heute die Endversion des Kaufvertrages vorliegt. Dieser wird derzeit von unseren Anwälten geprüft und sofern die von uns gewünschten Punkte und Anmerkungen integriert werden, sehen wir keine weiteren Verzögerungen im Vertragsabschluß. Einen genauen Zeitplan kann ich hier jedoch nicht bekannt geben. Der Vorstand wird natürlich einen erfolgten Abschluss der Presse unverzüglich informieren.

Agent-Press:

Es wurde von zwei laufenden Übernahmen gesprochen. Wie sieht der Stand in der zweiten Übernahme aus?

Häusler:

Ja sehr richtig, auch hier können wir vermelden, dass uns die Verkäuferseite alle Details des Vertrages übermittelt hat und das auch diese Bereiche derzeit durch unsere Anwälte und den Aufsichtsrat geprüft werden. Wir gehen hier davon aus, dass wir uns weiter annähern werden. Einzelne Punkte bedürfen sicher noch der Optimierung und Nachverhandlung.
 

7286 Postings, 6208 Tage Mme.Eugenie@Haumeister deine Frage nach dem Verbleib der Akti

 
  
    
16.07.06 10:20
Aktien von CC, ist hinreichend bekannt, und solche Fragen bitte ins Diskussionsboard stellen, weil ich keine Lust habe, dass wleche Ihre Stimme erheben, die sowiso nur dagegen schreiben, egal was man auch schreibt!!

Die Aktien von Carlyle gingen allesamt wieder zurück an die CC London, denn die war vorher der Hauptaktionär. Diese TRransaktion ging nicht über die Börse, versteht sich nach einer geplatzten übernahme von selbst!  

7286 Postings, 6208 Tage Mme.Eugenie@Hausmeister zum Börsengang

 
  
    
16.07.06 10:28
dass nach der gescheiterten Übernahme kein US Börsengang mehr stattfindet ist eigentlich klar!!

Die angestrebten Börsengänge werden nun mit der CC London erneut weiter betrieben, nur diesmal geht es um den Börsenplatz London.  



Wieweit wir dem Interview Glauben schenken dürfen, bleibt jedem selbst überlassen, das Vertrauen ist dahin.

Warten wir erstmal, bis alle ihre Gratisaktien haben, dann sehen wir weiter.

 

1320 Postings, 6624 Tage HausmeisterKrauseWieder keine Gratisaktien im Depot :-( o. T.

 
  
    
17.07.06 10:24

1320 Postings, 6624 Tage HausmeisterKrauseHallo Mme, ich lese dass mit

 
  
    
17.07.06 10:36
den Übernahmen anders, angeblich will CC zwei Firmen übernehmen, bei der einen Übernahme sind nun nach langem gezeter zur angeblich letzten Prüfung die Vertragsunterlagen in der endgültigen Version eingegangen, in dem anderen Fall hat der Verkäufer ?? wer auch immer, nun erste Details für eine entsprechende vertragliche Fixierung übermittelt, also angeblich zwei Übernahmen.
Gruß Hausi  

2457 Postings, 6239 Tage smexhausmeister...

 
  
    
17.07.06 10:44
zuerst kommt eine mail...und am gleichen tag die einbuchung...

hast du ein fax geschickt? warum rufst du nicht bei cc-an und fragst, ob du überhaupt auf der liste bist?

wie gesagt, die gratisaktien sind längst eingebucht, ob sie noch welche verteilen, das kann nur cc sagen.



 

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben