UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.604 -1,9%  MDAX 33.642 -2,0%  Dow 34.265 -1,3%  Nasdaq 14.438 -2,8%  Gold 1.834 0,0%  TecDAX 3.504 -2,4%  EStoxx50 4.230 -1,6%  Nikkei 27.522 -0,9%  Dollar 1,1347 0,3%  Öl 87,9 0,5% 

Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 2174 von 2182
neuester Beitrag: 23.01.22 01:50
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 54541
neuester Beitrag: 23.01.22 01:50 von: lupus60 Leser gesamt: 9315739
davon Heute: 1532
bewertet mit 68 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2172 | 2173 |
| 2175 | 2176 | ... | 2182  Weiter  

7041 Postings, 4642 Tage kbvlerLöschung

 
  
    
01.12.21 19:12

Moderation
Zeitpunkt: 02.12.21 12:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

2508 Postings, 6813 Tage SARASOTA@isostar: "bin grad auf reisen..."

 
  
    
1
02.12.21 16:05

Ich glaube nicht!

Das einzige was man braucht bei einer Rückreise nach Deutschland ist :

die Pflicht zur digitalen Einreiseanmeldung

und die hat mit Airlines nichts zu tun, frag mich gerade welche Hotline Du da anrufen willst.

Bei dieser Anmeldung wird  Reiseland sowie Reisetransportmittel abgefragt, eine Buchungsnummer wird nicht verlangt, nur die Flugnummer und Sitzplatznummer.

 

6985 Postings, 1248 Tage S3300Luftverkehr erholt sich erst 2025

 
  
    
03.12.21 10:53
2/3 weniger Passagiere als 2019.

https://www.20min.ch/story/...ughafen-zuerich-ausgewirkt-848465351913

Wie viele KE?s LH wohl noch brauchen wird ?

Ach ich habe ja ganz vergessen. LH hat ein Deutschland Monopol und 2021 wird laut 1234 bombastisch.  

2508 Postings, 6813 Tage SARASOTADanke Mods!

 
  
    
03.12.21 12:15
da wollte doch einer meinen tollen und informatiefen Text löschen lassen.  

2716 Postings, 668 Tage Gearman"Junge Menschen kämpfen vor Gericht

 
  
    
1
05.12.21 00:55
um ihre Lebensträume
Die Lufthansa befindet sich in der größten Firmenkrise ihrer Geschichte. Das einst so stolze Unternehmen konnte in der Corona-Krise nur Dank staatlicher Unterstützung überleben. Ausgerechnet der eigene Nachwuchs musste als Sparopfer daran glauben: Mitten in der Ausbildung hat die Lufthansa einfach die Flugschule dicht gemacht. Im Video zeigen wir noch einmal den emotionalen Aufruf, mit dem die Flugschüler versucht haben, ihre Schule zu retten. Jetzt beginnen die ersten Verfahren vor dem Arbeitsgericht ? es ist der Kampf junger Menschen um ihre Lebensträume.

Bis zu 400 Flugschüler zu juristischen Schritte bereit
Am kommenden Mittwoch (8. Dezember) werden am Arbeitsgericht Frankfurt voraussichtlich die ersten Klagen von Lufthansa-Flugschülern und Schülerinnen verhandelt, deren Ausbildung in der Corona-Krise abgebrochen wurde. Fortsetzen will die Ausbildungstochter Lufthansa Aviation Training (LAT) ihre Lehrgänge nur unter stark veränderten Bedingungen.

"Verträge sind zu erfüllen", sagt hingegen die Frankfurter Anwältin Martina Stickler-Posner, die nach eigenen Angaben bereits 100 Klagen eingereicht hat und weitere rund 200 Flugschüler juristisch berät. Insgesamt sollen Anwälten zufolge bis zu 400 Flugschüler zu juristischen Schritten bereit sein.

Ein größerer Teil von ihnen gehört zu der handverlesenen Elite, die sich bereits von der Verkehrsfliegerschule Bremen auf dem direkten Weg in die Cockpits der Lufthansa-Kerngesellschaft wähnte, wie schon seit 1955 viele Piloten-Generationen vor ihnen. Doch der Lufthansa-Konzern hat sich von dem Modell verabschiedet, Piloten in einem speziellen MPL-Ausbildungsgang (Multicrew Pilot Licence) allein für die Bedürfnisse ihrer Haupt-Airline und der Lufthansa Cargo auszubilden. Stattdessen sollen künftig sämtliche Absolventen den allgemeineren ATPL-Abschluss (Airline Transport Pilot Licence) erreichen und sich damit bei allen Konzerngesellschaften bewerben, die meist deutlich unter dem Niveau der Lufthansa-Mutter zahlen.

Lufthansa krempelt Ausbildung komplett um
Der neue LAT-Chef Matthias Spohr, jüngerer Bruder des Konzernchefs Carsten Spohr, setzt angesichts der schrumpfenden Konzernflotte harte Schnitte im Ausbildungssystem des Konzerns durch, die deutlich Kosten einsparen sollen. Die traditionsreiche Verkehrsfliegerschule Bremen wird durch eine Neuorganisation ersetzt und ihre praktischen Ausbildungsteile nach Rostock-Laage verschoben. Bereits verkauft ist die seit 1955 betriebene Flugschule in Goodyear im US-Staat Arizona, an der künftige LAT-Schüler nur noch Gast der neuen Betreiberin United sein werden.

Die von der Corona-Krise kalt erwischten Flugschüler sollen nach dem Willen der LAT ihre Ausbildung entweder abbrechen oder bei der privaten Flugschule TFC Käufer in Essen vollenden, dann allerdings ohne garantierte Übernahme. "Das ist eben nicht die vereinbarte Ausbildung", sagt dazu die Anwältin Stickler-Posner.

Flugschüler wollen ihren MPL-Lehrgang nicht verlieren
Am Mittwoch also der erste Prozess: Der betroffene Flugschüler will seine günstigen Karriereperspektiven aus dem MPL-Lehrgang nicht verlieren, will sich auch nicht in einem neuen Auswahlverfahren noch einmal qualifizieren müssen. Und selbst wenn es bei der Lufthansa nicht weitergehen sollte, wäre nur eine MPL-Lizenz von einer der weltweit renommiertesten Flugschulen auf dem engen Piloten-Arbeitsmarkt ein echter Startvorteil, sagt er.

Dass Lufthansa in den kommenden Jahren kaum einen Bedarf an jungen Piloten haben könnte, mag der Kläger nicht recht glauben. "Wir haben derzeit zwar eine sehr heftige Krise, aber keinen Einschnitt für immer. Wenn sich der Verkehr in den Jahren 2024/2025 wieder normalisiert und die vielen Babyboomer langsam in den Ruhestand gehen, ist der Bedarf ganz positiv."

Arbeitsgericht: 10 Flugschüler müssen zu Ende ausgebildet werden
"Der ursprüngliche Schulungsvertrag kann nicht mehr umgesetzt werden", sagt aber ein Sprecher der LAT. Die angebotene Alternative sei gleichwertig. Er verweist auch auf den gekündigten Tarifvertrag mit der Vereinigung Cockpit, der bislang den exklusiven Zugang der Bremer Schüler in die Lufthansa geregelt hat.

Einen ersten arbeitsrechtlichen Dämpfer hat die LAT allerdings bereits erhalten: Im Eilverfahren hat das Arbeitsgericht eine einstweilige Verfügung bestätigt, nach der zehn weit fortgeschrittene Schüler an der US-Flugschule zu Ende ausgebildet werden müssen. Diesen Beschluss hat dieselbe Richterin gefasst, die nun für die Einzelklagen der Flugschüler zuständig ist. Für die Anwälte der LAT war dies der Anlass zu Befangenheitsanträgen, die zumindest dazu geführt haben, dass die für den 1. Dezember geplanten Verhandlungen ins neue Jahr vertagt wurden. (dpa/aze)"
https://www.rtl.de/cms/...hre-ausbildung-zu-ende-bringen-4877664.html
 

6547 Postings, 6178 Tage 123456aLufthansa krempelt Ausbildung komplett um...

 
  
    
07.12.21 22:08
Bitter aber nicht zu ändern. Warum soll die Lufthansa weiterhin Ausbildungsbetrieb sein, wenn der Bedarf an Piloten nicht mehr da ist?
Würde ich auch so machen.

Lufthansa krempelt Ausbildung komplett um
Der neue LAT-Chef Matthias Spohr, jüngerer Bruder des Konzernchefs Carsten Spohr, setzt angesichts der schrumpfenden Konzernflotte harte Schnitte im Ausbildungssystem des Konzerns durch, die deutlich Kosten einsparen sollen. Die traditionsreiche Verkehrsfliegerschule Bremen wird durch eine Neuorganisation ersetzt und ihre praktischen Ausbildungsteile nach Rostock-Laage verschoben. Bereits verkauft ist die seit 1955 betriebene Flugschule in Goodyear im US-Staat Arizona, an der künftige LAT-Schüler nur noch Gast der neuen Betreiberin United sein werden.

Die von der Corona-Krise kalt erwischten Flugschüler sollen nach dem Willen der LAT ihre Ausbildung entweder abbrechen oder bei der privaten Flugschule TFC Käufer in Essen vollenden, dann allerdings ohne garantierte Übernahme. "Das ist eben nicht die vereinbarte Ausbildung", sagt dazu die Anwältin Stickler-Posner.

Mitten in der Ausbildung macht Lufthansa einfach die Flugschule dicht . Erst gab es einen verzweifelten Aufschrei, jetzt ziehen die Flugschüler vor Gericht.
 

6547 Postings, 6178 Tage 123456aLufthansa als Arbeitgeber doch nicht...

 
  
    
07.12.21 22:12
so schlecht.
So kann man es zumindest deuten und die ganzen Streiks haben haben wohl gefruchtet :-)

Die Airlines des Lufthansa-Konzerns
Bei Lufthansa haben 613 Piloten abgestimmt. Das Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verhältnis ist mit 81 Punkten sehr gut, ebenso die vertraglichen Vereinbarungen mit ganzen 97 Punkten. Bei der Arbeitnehmerzufriedenheit schneidet die Kranich-Airline mit 79 etwas weniger gut ab. Insgesamt reicht es für 87 Punkte.

Die Lufthansa-Piloten loben ihre Airline für die Bezahlung, niedrige Pilotenfluktuationen und transparente Entlassungen. Nicht so gut finden die Piloten, dass Lufthansa weniger offen für flexible Vereinbarungen ist. Zudem ist die Arbeitnehmerzufriedenheit nicht so hoch und der soziale Dialog nicht so ausgeprägt.

Die Frachttochter Lufthansa Cargo schneidet mit 86 Punkten nur einen Punkt schlechter ab. Das Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verhältnis wird mit 88 Punkten besser als bei der Konzernmutter bewertet, die vertraglichen Vereinbarungen mit 96 Punkten unwesentlich schlechter. Beim dritten Hauptkriterium, der Arbeitnehmerzufriedenheit, liegt der Fracht-Kranich bei 75 Punkten.

Die Cargo-Piloten bewerten das Streikrecht, die Beförderungstransparenz und untypische Beschäftigungsverhältnisse besonders gut. Dagegen wünschen sie sich bessere Flugzeitregelungen, mehr Arbeitnehmerzufriedenheit und eine bessere Bezahlung.

https://www.airliners.de/...en-europaeische-piloten-arbeitgeber/63035  

2880 Postings, 1034 Tage RoothomPersonalien...

 
  
    
2
07.12.21 22:31
"Der neue LAT-Chef Matthias Spohr, jüngerer Bruder des Konzernchefs Carsten Spohr..."

Da fällt mir jetzt nichts mehr zu ein...  

6547 Postings, 6178 Tage 123456a@Roothom

 
  
    
07.12.21 22:45
Wussten Sie das nicht?
Als Lufthansa Aktionär bleibt man doch eigentlich immer auf dem Laufenden?

Pressemitteilung
MATTHIAS SPOHR WIRD GESCHÄFTSFÜHRER VON LUFTHANSA AVIATION TRAINING GMBH
01. Feb 2021
Matthias Spohr leitet LAT ab 1. Februar 2021 künftig zusammen mit
Tiziana Heilig (CFO)

Wechsel in der Geschäftsführung von LAT: Matthias Spohr, bisher Flugbetriebsleiter und Head of Flight Ops Standards and Engineering bei Eurowings, wird neuer Geschäftsführer der Lufthansa Aviation Training in München. Er folgt auf Stephan Klar, der turnusgemäß die Rolle als Managing Director von Lufthansa Aviation Training zum 31. Dezember 2020 abgegeben und eine Anschlussposition im Konzern übernommen hat. Der Wechsel von Matthias Spohr zu LAT, deren Geschicke er künftig gemeinsam mit Tiziana Heilig (CFO) lenken wird, erfolgt zum 1. Februar 2021. Über die Nachfolge von Matthias Spohr bei Eurowings wird zeitnah entschieden.



Matthias Spohr (50) startete seine fliegerische Karriere 1990 bei Lufthansa mit der Ausbildung an der Flugschule in Bremen. Die Wartezeit auf einen Arbeitsplatz bei Lufthansa überbrückte er mit einem Wirtschafts-Studium an der Ruhr-Universität Bochum, das er als Diplom-Ökonom abschloss. Ab 1995 war Matthias Spohr zunächst als First Officer, dann als Senior First Officer auf den Flugzeugmustern Airbus A320 und A340 bei Lufthansa tätig. 2005 wurde Spohr bei Condor Berlin zum Kapitän A320 ausgebildet. Auf diesem Muster war er anschließend selbst als Trainingskapitän tätig. 2013 wechselte Matthias Spohr als Flottenchef A320 zu Germanwings nach Köln, wo er auch weiterhin die Rolle des Trainingskapitäns ausübte. Seit 2015 ist Matthias Spohr Flugbetriebsleiter von Eurowings Deutschland und Nominated Person Flight Operations sowie Stellvertreter des Accountable Managers. Zuletzt hat er außerdem zusätzlich die Rolle des Head of Flight Ops Standards and Engineering wahrgenommen. Matthias Spohr ist verheiratet und hat drei Kinder.

?Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe im Team von erfahrenen als auch jungen Kolleginnen und Kollegen an den LAT-Standorten! Ich möchte dabei mitwirken, nicht nur unsere Position im Konzern weiter zu stärken, sondern auch das externe Geschäft voranzutreiben. Lufthansa Aviation Training wird auch in dem bevorstehenden Restart der Airlines der Lufthansa Group eine bedeutende Rolle zukommen?, sagt Matthias Spohr zu seinem Start bei LAT.



Über Lufthansa Aviation Training

Die Lufthansa Aviation Training GmbH (LAT) gehört mit ihrer Kompetenz in der Aus- und Weiterbildung von Cockpit- und Kabinenpersonal an zwölf Ausbildungs- und Trainingsstandorten weltweit zu den führenden Unternehmen im Bereich Flight Training. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Hallbergmoos bei München und beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter. Zum Kundenportfolio gehören über 200 national und international renommierte Airlines, darunter auch die Lufthansa Konzernfluggesellschaften. Lufthansa Aviation Training verfügt über fast 200 Trainingsgeräte. Dazu gehören Schulungsflugzeuge für die Pilotenausbildung, Flugsimulatoren aller gängigen Flugzeugmuster für das Pilotentraining sowie Emergency- und Service Mock-ups für die Aus- und Weiterbildung von Flugbegleitern.


Unter der Marke European Flight Academy (EFA) bündelt Lufthansa Aviation Training sämtliche Flugschulen der Lufthansa Group in Deutschland, der Schweiz und den USA.

https://www.lufthansa-aviation-training.com/de/-/...ion-training-gmbh

 

37 Postings, 1481 Tage Joakim8Ja, 123456a,

 
  
    
08.12.21 16:07
..hat ein "Gschmäckle".
Und ob die Flugschüler gut beraten sind, ihren zukünftigen Arbeitgeber zu verklagen, von dem sie natürlich auch gerne einen lukrativen Arbeitsvertrag angeboten bekommen hätten, wage ich stark zu bezweifeln.
Das Gedächtnis der Geschäftsleitung ist lang...  

2508 Postings, 6813 Tage SARASOTAGschmäckle hin oder her!

 
  
    
1
08.12.21 17:31
ist doch völlig schnuppe, was macht denn der Kurs?  

7041 Postings, 4642 Tage kbvlerJoakim

 
  
    
1
08.12.21 17:33
kleiner Denkfehler vielleicht.

Airlinepilotenschulen habe oft Verträge gemacht , wo der Flugschein einen Sonderpreis hatte ABER mit der bedingung das der FLugschüler nach erfolgreichem Abschlus 5 oder 10 Jahre bei LH arbeiten musste.

Wenn er klagt und LH muss es machen - und übernimmt ihn nach FLugschule nicht - hat er den SOnderpreis und kann LH es auch über sein Gehalt bei KLM zurückzahlen  

37 Postings, 1481 Tage Joakim8Nein Andreas, kein Denkfehler

 
  
    
2
08.12.21 18:49
Nach bestandener DLR -Prüfung plus bestandener  Firmenqualifikation (ca 5% der Bewerber) wird den angehenden Flugschülern lediglich ein Ausbildungsvertrag angeboten.
Erst nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung (es gibt in jedem Lehrgang Ausfälle), und nur bei Bedarf, erfolgt der Arbeitsvertrag.
Was das mit dem Kurs zu tun hat?
Pilotenmangel deutet als Frühindikator immer auf eine aussergewöhnliche Expansionsphase hin (Vorlaufphase mindestens drei Jahre , bis die ausgebildeten Flugschüler verantwortlich auf einem Airbus eingesetzt werden können),
Pilotenüberschuss bedeutet trotz sorgfältiger Planung Stagnation.
Beide Phasen hat der Kurs wiederholt heftig durchlebt  

2508 Postings, 6813 Tage SARASOTALöschung

 
  
    
08.12.21 18:58

Moderation
Zeitpunkt: 09.12.21 12:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

7041 Postings, 4642 Tage kbvlerLöschung

 
  
    
08.12.21 19:27

Moderation
Zeitpunkt: 10.12.21 16:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

7041 Postings, 4642 Tage kbvlerJoakim

 
  
    
08.12.21 19:28
mein Schulkamerad ist PIlot.........nur das ist schon 30 Jahre her als er die Ausbildung anfing....

...du scheinst da aktuellere Infos zu haben wie man sieht  

2508 Postings, 6813 Tage SARASOTA@kbvler: soll ich jetzt bei Lufthansa

 
  
    
08.12.21 19:40
etwas über TUI posten ?  Mann o Mann Du blickst ja überhaupt nicht mehr durch.  

7041 Postings, 4642 Tage kbvlerLöschung

 
  
    
09.12.21 17:19

Moderation
Zeitpunkt: 10.12.21 16:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

7041 Postings, 4642 Tage kbvlerjetzt soll ich LH in 2022 weiter subventionieren

 
  
    
09.12.21 17:22
Kurzarbeitergeld.....das hätten die Firmen ja einbezahlt früher.......

jaja...ist wie mit den Rentnern - die haben auch früher einbezahlt


nur bei beiden langt das einbezahlte Geld schon lange nicht mehr - also wird das Defizit mit Steuergeld ausgeglichen!

ERgo subventioniert jeder Steuerzahlen in D die LH indirekt  

7041 Postings, 4642 Tage kbvlerlach haft

 
  
    
09.12.21 17:39
https://www.aero.de/news-41458/...tet-Pleitewelle-nach-der-Krise.html

Ob Herr Bischoff auch die Geschäftsberichte von seinem eigenem Unternehmen kennt?

LH group weist auch die Erträge der Töchter aus - wenn man da die letzten 1o Jahre die Performance von Eurowings sieht......naja da wäre ich

kleinlaut und würde nicht Interwies geben und es so darstellen als Gewinner zu enden.  

2508 Postings, 6813 Tage SARASOTALöschung

 
  
    
09.12.21 18:05

Moderation
Zeitpunkt: 13.12.21 11:22
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

8043 Postings, 1796 Tage gelberbaronder fieseler Storch

 
  
    
09.12.21 20:18
schmiert so langsam ab.....KBVlerschafft das schon wie Mutti damals  

2508 Postings, 6813 Tage SARASOTALöschung

 
  
    
09.12.21 22:49

Moderation
Zeitpunkt: 10.12.21 16:10
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Provokation

 

 

2508 Postings, 6813 Tage SARASOTALöschung

 
  
    
09.12.21 22:51

Moderation
Zeitpunkt: 10.12.21 16:10
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Provokation

 

 

2880 Postings, 1034 Tage RoothomSeltsam...

 
  
    
09.12.21 23:25
"im Gegensatz zu Dir war das Börsenjahr  für mich ein toller Erfolg"

"Ich habe so viel Fun hier mit meinem Freund und Lufthansa"

Passt irgendwie nicht zusammen:

https://www.ariva.de/lufthansa-aktie/chart

Es sei denn, man war short...
 

Seite: Zurück 1 | ... | 2172 | 2173 |
| 2175 | 2176 | ... | 2182  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben