UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.473 -0,3%  MDAX 34.717 0,5%  Dow 35.603 0,0%  Nasdaq 15.490 0,7%  Gold 1.787 0,2%  TecDAX 3.780 0,8%  EStoxx50 4.156 -0,4%  Nikkei 28.923 0,8%  Dollar 1,1627 0,0%  Öl 84,2 -0,6% 

Schweren Herzens aber eine Erleichterung

Seite 6 von 41
neuester Beitrag: 24.04.21 01:28
eröffnet am: 20.06.20 12:50 von: Xenon_X Anzahl Beiträge: 1007
neuester Beitrag: 24.04.21 01:28 von: Sophiaxzyba Leser gesamt: 229414
davon Heute: 62
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 41  Weiter  

3133 Postings, 2208 Tage Xenon_Xich bin geschockt

 
  
    
2
22.06.20 12:24
 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 40%) vergrößern
unbenannt.jpg

1163 Postings, 720 Tage TobiasJSchwacher Trost: Netcents

 
  
    
22.06.20 12:51
Ohne mich mit der Aktie auseinandergesetzt zu haben, sieht es im Thread dazu so aus, als würde da das selbe Herdenmuster erneut auftauchen. Scheint mir doch alles einfach in der menschlichen Natur zu liegen. Ich bin Raucher, mir irgendwie des Risikos bewusst, und komme trotzdem nicht von los. Bleibt gesund!  

7440 Postings, 5527 Tage VermeerEs wäre schön wenn man in diesem Thread

 
  
    
1
22.06.20 13:01
jetzt auch noch einen Erlebnisbericht von DWS und Union Investment bekäme :)  

1667 Postings, 2791 Tage Mister86Hab gerade...

 
  
    
2
22.06.20 13:04
Hab gerade gehört von jemandem, der bei Kursen um fast 100 Euro in die Wirecard-Anleihe DE000A2YNQ58 eingestiegen ist. Das Geld sollte Teil der Altersvorsorge sein (gottseidank ist jetzt immer noch anderes Geld da). Aber aus einer netten fünfstelligen Summe wurde dann in den letzten Tagen mal eben ein nur noch vierstelliger Betrag.

Wir sitzen alle im selben Boot an der Börse, und niemand ist in irgendeiner Weise berechtigt zu Häme über die Verluste eines anderen. Heute ist er es, morgen seid ihr es.

Und wenn Weltenbummler hier schadenfreudig mit dem ausgestreckten Finger auf geprellte Wirecard-Anleger zeigt, dann ist das einfach nur ein Zeichen persönlicher Unreife. Unerfahrenheit als Anleger scheidet aus, da er laut seinem Profil bereits seit 2009 hier registriert ist.

Was Betrugsfälle an der Börse angeht - sofern das Wirecard-Management aktiv in das Verschwinden von 1,9 Milliarden involviert war und nicht so ahnungslos ist wie es tut - muss man lange zurück gehen um ähnliches zu finden. Mir kommt da zum Beispiel Met@box in den Sinn, obwohl der Fall da anders gelagert war.  Man hat damals Anleger und Öffentlichkeit getäuscht mit einem angeblichen Großauftrag für 500 Millionen D-Mark, der (im großen und ganzen) garnicht existierte. Der Rest wurde ein spannender Wirtschaftskrimi, dessen Lektüre auf jeden Fall heute noch lohnt. So wie sich die Dinge bei Wirecard jetzt entwickeln, ist der Grad der kiminellen Energie wohl in etwa ähnlich einzuschätzen.  

81 Postings, 1339 Tage lerryBitter

 
  
    
7
22.06.20 13:10
Hallo Leute,

erstmal die Daten:

1. euren Verlust bis heute: ca. 27.000,- ? Buchverluste, 5.000,- ? noch offen
2. Wie viel Aktien: 350
3. Der Einkaufs-Kurs: 92,21 ?
4. Der eventuelle Verkaufs-Kurs: Ziel waren ursprünglich 120,- ? - 130,- ?. Jetzt ungewiss
5. Wollt ihr halten: Ja
6. Wofür war das Geld gedacht: Kapitalvermehrung

Vor etwa drei Monaten habe ich nach dem Corona-Crash angefangen, mich wieder mit dem Thema Börse zu beschäftigen, nachdem ich vor zwei Jahren viel Geld mit einem Steinhoff-Dummzock verloren habe. Der daraus entstandene Verlusttopf und die damit mögliche Verkleinerung dessen oder gar Eliminierung, hat mich dazu bewegt, wieder in stabile Werte zu investieren. Es lief auch eigentlich nicht schlecht. Durch die After-Corona-Erholung haben die Werte wie Thyssenkrupp, VW, Siemens und Wirecard innerhalb von zwei Monaten durchschnittlich knapp 20 % gebracht und 50 % meines Verlusttopfes zurückgeholt.

Als die besagten Werte dann in den letzten Wochen wieder bröckelten, habe ich diese mit Gewinn verkauft und mir Aktien gesucht, welche von der Corona-Erholung noch nicht partizipiert haben und da war eben Wirecard ganz vorne dabei. Es gab natürlich Anzeichen und Ungereimtheiten, jedoch gingen diese durch die zuletzt testierten Zahlen, Analsytenmeinungen und wegen dem erfolgreichen Geschäftsmodell unter. Das schnelle Wachstum war im Vergleich zu den Mitbewerbern auch nicht ungewöhnlich und schöpfte keinen Verdacht der Manipulation. Viele Andere und auch ich haben niemals erwartet, dass so etwas in der heutigen Zeit im DAX noch möglich ist. Schwankungen von 30-40% ok, aber so eine Bombe?  Im Nachhinein gesehen ist man natürlich immer schlauer und hat zu viel investiert, aber wenn das Ganze anders gelaufen wäre, hätte man einen zukunftssicheren Wert mit hohen Erfolgsaussichten im Depot gehabt.

Ich weiß, dass es vermutlich vernünftig wäre, den Restwert zu sichern und die Sache abzuhaken. Solange aber die klitzekleine Wahrscheinlichkeit existiert, dass es wider Erwarten doch noch gute Nachrichten und damit verbundene Aussichten geben sollte, könnte ich es mir niemals verzeihen, jetzt verkauft zu haben und von der Seitenlinie aus dann zuzuschauen. Die Chance ist schwindend gering, dass hier noch eine Erholung zu erwarten ist, aber sie besteht.

Das Ganze tut natürlich sehr weh, da ich mit 23 Jahren vermutlich noch zu den Jüngeren hier gehöre und das Geld, welches nicht aus einem Erbe oder von Mama und Papa stammt (Gottseidank, das würde mir noch mehr Leid tun), eigentlich sinnvoller hätte nutzen können. Nachdem ich in letzter Zeit viel zu viel Zeit, nerven und Geld verbraucht habe und andere wichtigere Dinge vernachlässigt habe, werde ich mich jetzt erstmal  wieder aus dem Aktienmarkt zurückziehen und die Sachen erstmal verdauen. Zeit heilt bekanntlich alle Wunden.

Zum Schluss möchte ich noch allen Kritikern und Pessimisten gratulieren. Ihr hattet den richtigen Riecher und ich ziehe vor euch demütig meinen Hut.

Alles Gute für die anderen Geschädigten  

4753 Postings, 5585 Tage albinoBaFin Chef räumt Fehler ein......

 
  
    
5
22.06.20 13:40
....aber er räumt nicht seinen Stuhl und er HAFTET NICHT.
Genau das ist das Problem.   Hier wird niemand haften, nur die Kleinanleger mit seinem Privatvermögen.
Da an der Börse diese ganzen Schweinerein ohne juristische Konsequenzen bleiben passieren eben diese Skandale.  In den USA hätte die Schuldigen nichts zu lachen.  

908 Postings, 1039 Tage Naggamolich habe gewinne mit wixerkarte gemacht

 
  
    
1
22.06.20 13:42
aber nicht mit halten nur mit Trades alles andere mach an der Börse seit Jahren keinen Sinn  mehr  

208 Postings, 810 Tage Samba2025Die bitterste Lehre

 
  
    
11
22.06.20 14:01
meines Lebens.

Hab Braun (Testat kommt, Die Auslandsgesellschaften sind überprüft usw. ),
KPMG (Abschlüsse 2016 bis 2018 müssen nicht geändert werden), E & Y (Testate erstellt bis 2018....),
der BAFIN, diversen Finanzamtsprüfungen, den Banken welche Kredite ausgereicht haben usw.  vertraut, leider!

Verlust bis heute ca. 480.000
Aktien ca. 5.000, davon ca. 750 noch im Bestand...

Ich werde in meinme Leben wohl nie wieder Steuern auf Kapitalerträge zahlen müssen.
ABER: Meine Familie und ich sind gesund und munter.
Den Verlust hole ich mir in den nächsten Jahren zurück.

 

200 Postings, 1703 Tage BuruburumenOnvista bzgl. Klage/Chancen Schadenersatz

 
  
    
3
22.06.20 14:02
Hallo,

habe einen Artikel bei Onvista zum Thema Schadenersatz und Chancen gelesen. Ist vielleicht für den ein oder andern auch interessant.
Ich selber bin zwar nicht (und war auch nicht) in Wirecard investiert aber ich fühle mit denen, die hier viel Geld verloren haben.. tut mir leid :(

hier der Artikel:
https://www.onvista.de/news/...dank-klage-worauf-es-ankommt-371823093

Grüße
Richard  

908 Postings, 1039 Tage NaggamolSamba wow

 
  
    
1
22.06.20 14:04
es ist sicher schlimm für dich. Meine Mutter sagte trotzdem immer,wer mit Geld spielt hat Pech wenns weg ist. Sie ist 84 und hatte bis heute recht behalten  

55 Postings, 1234 Tage Gabbafmit Verlust Steuern sparen, auch wenns weh tut

 
  
    
2
22.06.20 14:05
Leider gehöre ich wie die meisten hier zu den Verlieren und bin mit 4K Verlust soeben ausgestiegen.
Jammern hilft hier wenig da jeder sein eigener Schmied ist, mal gewinnt man und mal verliert man.
Meine Entscheidung auszusteigen war den Buchverlust zu retten bevor der Laden Insolvent geht.
Jetzt habe ich weniigstens 4K im Topf welche ich zukünftig steuerlich verrechnen kann. Dies ist mein Trost
und das einzige positive was mir von WDI für eine ganze Weile wohl noch erhalten bleibt, bis ich diesen Topf
steuerlich verrechnet habe. Ich wünsche all jenen welche die Hoffnung in WDI nicht aufgeben viel Glück,
ich persönlich denke das eine Insolvenz unvermeidlich ist.  

339 Postings, 2396 Tage Son Goku@Samba

 
  
    
2
22.06.20 14:06
Bist du Multimillionär, oder warum hast du soviel in Wirecard gesteckt. War Wirecard denn wirklich so toll, dass man da eine halbe Million Euro reinsteckt. Warum hast du nicht eine halbe Million in Visa oder Mastercard investiert???  

908 Postings, 1039 Tage NaggamolKlage ich lach mich schlapp

 
  
    
1
22.06.20 14:11
bei deine Klage gewinnen nur die Anwälte x mal schon erlebt...lass gut sein diese Wixer kannst vergessen  

25 Postings, 4497 Tage tiggsehe die Börse positiver

 
  
    
2
22.06.20 14:22
Albinos kritische Meinung zur Börse kann ich nicht ganz teilen. Natürlich kann man mit Einzelwerten böse daneben langen, aber es gibt kaum eine Anlage die auf Dauer mit einem gut diversifizierten Börsen-Portfolio mithalten kann. Risikostreuung und auf Dauer ausgerichtet. Eigene Wohnung/Haus bringt auch nur 3-5 % Rendite wenn man sich die darin gebundenen Kapitalwerte ansieht (von der Unflexibilität ganz zu schweigen).

Und Rohstoffe... kenne ich mich nicht wirklich damit aus. Aber wenn man betrachtet wo die Wertschöpfung heutzutage liegt, dann glaube ich dass Dienstleistungsfirmen auf Dauer die höchsten Profite abwerfen.  

7440 Postings, 5527 Tage VermeerDie schweren Herzen... sie belasten das Handeln...

 
  
    
2
22.06.20 15:40
Ich finde es interessant, die Zielrichtung der Presseberichte zu Wirecard zu verfolgen. Man sieht dasselbe Phänomen, wie es auch die geprellten Anleger an sich selbst erfahren: Wie lange man braucht, um in seiner Einschätzung umzusteuern. Wie lang man noch an "vielleicht wirds wieder?" denkt, einfach nur damit man damit wieder im Bereich der lange gewohnten Denkweise wäre.

Noch Tage nach dem Katastrophen-Donnerstag berichtet die Presse nämlich unter Überschriften wie: "Wirecard auf der Suche nach 1,9 Milliarden" -- "Wo sind die 1,9 Milliarden hinverschwunden?"  Anstatt dass die Möglichkeit benannt wird, dass es die nie gab.

Es hat sich ja mit einem Schlag gezeigt, dass man als Anleger praktisch nicht "die Weierkart" in seinem Depot hatte, sondern eine "Waiakat ng Pilipinas". Die 1,9 Milliarden entsprachen genau der Höhe des Eigenkapitals der ganzen AG in der 2018er Bilanz (und das ist die neueste die es gibt). Da braucht man gar nicht lange nach "kontosi ng Waiakat" suchen, allein das Konstrukt und die Zahlenverhältnisse sagen alles. Aber wie gesagt, wie lang es dauert, bis es einsinkt...  Mich hat es betroffen gemacht, dass so viele, die sich hier im Forum geäußert haben, sagten, dass sie noch halten wollten.  

681 Postings, 611 Tage BigMoney2020ich bin doch auch überrascht

 
  
    
22.06.20 15:57
wenn ich sehe mit welchen kleinen Summen hier viele User investiert sind. Wenn mir das so klar gewesen wäre, hätte ich manche Diskussion nicht geführt. FC Bayern diskutiert ja auch nicht mit Waldhof Mannheim.  

26858 Postings, 5994 Tage Terminator100bin dann auch raus - ist ja unerträglich der sch..

 
  
    
1
22.06.20 16:19
70 %   MINUS  in 3 Tagen sind genug
VIELLEICHT SIND WIR HEUTE ABEND WIRKLICH NOCH EINSTELLIG
PS:
......mein Handeln ist manchmal der Kontraindikator zum Kurs.


-----------
* an der Börse ist alles möglich,  auch das unmögliche !

297 Postings, 1562 Tage Kleine MuckVerkauft,- Nerven verkraften das

 
  
    
1
22.06.20 16:36
Desaster nicht mehr.

Verlust: 5.600,-

Poste das hier um niemanden der noch engagiert ist und hofft, zu beeinflussen!

Habe einfach die Befürchtung,  dass als nächstes der Handel ausgesetzt wird.


 

3133 Postings, 2208 Tage Xenon_XImmer druff

 
  
    
22.06.20 17:04

7716 Postings, 1591 Tage hardyleinLaut Handelsblatt hat dieser Herr

 
  
    
22.06.20 17:08
einge Verbindungen zu Duarte. Diesem Diktator ist einiges zuzutrauen ..... Meiner Meinung nach..  
Angehängte Grafik:
mark-tolentino.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
mark-tolentino.jpg

3133 Postings, 2208 Tage Xenon_XWas ist das für einer.....

 
  
    
22.06.20 17:39

3133 Postings, 2208 Tage Xenon_XJetzt wird gekündigt was das Zeug hält

 
  
    
22.06.20 17:44

7716 Postings, 1591 Tage hardylein@Xenon

 
  
    
22.06.20 17:46
Der Treuhänder....  

3133 Postings, 2208 Tage Xenon_Xnaja treu......

 
  
    
1
22.06.20 17:47

3133 Postings, 2208 Tage Xenon_Xtolentino......

 
  
    
22.06.20 17:48

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 41  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bossmen