Allgeier - Wachtum pur !

Seite 1 von 27
neuester Beitrag: 22.12.22 17:13
eröffnet am: 04.02.06 12:27 von: Fundamental Anzahl Beiträge: 670
neuester Beitrag: 22.12.22 17:13 von: Fulltone Leser gesamt: 258248
davon Heute: 6
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27  Weiter  

6268 Postings, 6391 Tage FundamentalAllgeier - Wachtum pur !

 
  
    
12
04.02.06 12:27
Bin schon länger dabei und es war mir klar, dass Allgeier ein klares fundamentales Investment ist -  aber das es so krass kommt, hab selbst ich auch nicht gedacht !

03.02.2006

Allgeier Holding AG: Vorläufige Ergebnisse 2005 nach IFRS; Weitere Akquisitionen

Ungeprüfter, vorläufiger Konzernumsatz EUR 72,9 Mio. Operatives Konzernergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) ca. EUR 6,5 Mio. Ergebnis vor Zinsen (EBIT) ca. EUR 4,7 Mio. Konzernergebnis vor Steuern (EBT) ca. EUR 3,7 Mio.

München, 3.2.2006 - Die Allgeier Holding AG wird die bisherigen Prognosen für das Geschäftsjahr 2005 deutlich übertreffen. Gemäß der vorläufigen, ungeprüften Konzernzahlen nach IFRS 2005 stieg der Umsatz um 84%, von 39,6 Mio. EUR 2004 auf 72,9 Mio. EUR 2005. Das operative Konzernergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) wuchs um 117%, von 3,0 Mio. EUR 2004 auf ca. 6,5 Mio. EUR 2005. Nach betrieblichen Abschreibungen von ca. 1,8 Mio. EUR entsteht im Konzern ein vorläufiges Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von ca. 4,7 Mio. EUR (Vorjahr - 2,6 Mio. EUR) und ein Konzernergebnis vor Steuern (EBT) von ca. 3,7 Mio. EUR. Aufgrund der komplexen Berechnung der Steuern im Konzern macht Allgeier vor abschließender Prüfung keine Aussage zum Ergebnis nach Steuern. Der Vorstand geht jedoch davon aus, dass das Jahresergebnis erstmals in der Geschichte der AG positiv sein wird.

Mit der erfolgreichen Entwicklung von operativem Geschäft und Cash Flow sowie der im Herbst 2005 erfolgten Platzierung von Genussrechtskapital in Höhe von 6 Mio. EUR ist die Kapital- und Liquiditätsausstattung der Gruppe komfortabel. Die liquiden Mittel des Konzerns betragen zum 31.12.2005 ca. 14 Mio. EUR.

Die deutliche Verbesserung von Konzernleistung und Ergebnis ist zurückzuführen auf die anhaltend gute Entwicklung der operativen Gesellschaften der Allgeier-Gruppe. Alle Geschäftsbereiche trugen zur positiven Entwicklung bei. Die im September 2005 neu erworbenen Beteiligungen an der Softcon AG, München, (80%) sowie an den Personalservice-Unternehmensgruppen MR und IP, beide Mannheim, (90%) wurden zeitanteilig ab September 2005 mit 4 Monaten konsolidiert.

Die Aussichten für das Geschäftsjahr 2006 sind vor dem Hintergrund der guten Entwicklung der operativen Gesellschaften positiv einzuschätzen. Nach der vorliegenden Unternehmensplanung rechnet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2006 auf Basis eines unveränderten Konsolidierungskreises mit einem Konzernumsatz von ca. 110 Mio. EUR und einem Konzern-EBIT von über 8 Mio. EUR.

Die erwartet gute Entwicklung der Gruppe soll auch 2006 durch weitere Akquisitionen gestärkt werden. Aktuell erwartet der Vorstand die erfolgreiche Verhandlung und Durchführung einer Akquisition eines im Bereich IT-Services tätigen Unternehmens mit einem voraussichtlichen Jahresumsatz in 2005 von ca. EUR 14,5 Mio. und einem voraussichtlichen EBIT 2005 von ca. EUR 2 Mio. Ein entsprechender Kaufvertrag wird derzeit auf der Grundlage eines unterzeichneten Letter of Intent noch verhandelt und soll voraussichtlich innerhalb der nächsten fünf Wochen abgeschlossen werden.

Kontakt: Allgeier Holding AG Carl Georg Dürschmidt Vorstand Wehrlestr. 12 81679 München Tel. 089-998421-0 Fax 089-998421-11 www.allgeier-holding.de  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27  Weiter  
644 Postings ausgeblendet.

194 Postings, 359 Tage El Dudewo

 
  
    
15.08.22 15:04
bleiben die guten Nachrichten?  

5530 Postings, 7264 Tage Kleiel Dude

 
  
    
15.08.22 15:34
Die Zahlen kamen ja bereits am 25.07. ... zumindest die Eckdaten.

Es fehlt nur noch die offizielle Veröffentlichung des kompletten Halbjahresberichtes.

Vielleicht kann man auch die endgültige Entkräftung der BaFin Untersuchung bekannt geben und wartet deshalb noch....immerhin hat das ggf. zwar keinen Liquiditätwirksamen aber einen Einfluss auf den Ansatz der Bilanzposition.

Diese könnte angepasst werden.  

194 Postings, 359 Tage El DudeWarum

 
  
    
15.08.22 18:31
ist der Kurs 6% im Minus?  

73 Postings, 1034 Tage frittenfettiDarum

 
  
    
1
15.08.22 20:23
Vielleicht weil mehr Verkäufer als Käufer da sind!  

2308 Postings, 4832 Tage GegenAnlegerBetru.bafin

 
  
    
15.08.22 23:27

457 Postings, 2157 Tage Dr. QVerzögerung

 
  
    
16.08.22 12:58
Mir schleierhaft, wie man etwas positives in die Verzögerung eines Berichts hineininterpretieren kann.
Allgeier wird gerade jetzt, wo sie schon in einem BaFin-Verfahren sind, sicherlich keine Ad Hoc - Tricksereien nur der Kurspflege wegen riskieren. Ihr überschätzt den Stellenwert des Aktienkurses für die meisten Unternehmen, da es für Euch subjektiv der Hauptaspekt ist.

Anyway. Ich hoffe es wird bald geliefert, da ich doch sehr vom Unternehmen überzeugt bin - wir kennen ja die Eckdaten. Aber mit jeder weiteren Stunde wachsen auch die Sorgen.  

5530 Postings, 7264 Tage KleiDr. Q

 
  
    
16.08.22 16:16
Durch die Ermittlungen des BaFin, wäre ja der Ansatz einer Bilanzposition zu ändern.

Es ist - wie Dir bereits bekannt sein dürfte - strittig, ob dies zu erfolgen hat oder nicht.

In jedem Fall ist es eine nicht Liquiditätwirksame Änderung.

Wenn nun jedoch auf Grund der Klärung der Sachlage diese Änderung nicht erfolgen muss, wäre doch ggf. auch der 1.Hj. Bericht anders dazustellen, als wenn man diesen - unter Annahme die Änderung der Bilanzposition müsse erfolgen - zu erstellen hätte!  

5530 Postings, 7264 Tage KleiAllgeier - Gechäftsbericht

 
  
    
16.08.22 16:50
Der Geschäftsbericht wurde gestern - wie angekündigt - am Montag dem 15.08.2022 veröffentlicht.

Wieso es keine Mitteilung hier bei ARIVA oder DGAP gab, kann ich nicht sagen.

Nach Rücksprache mit der IR findet man den GB genau hier:

https://www.allgeier.com/de/wp-content/uploads/..._2022_DE_DS_low.pdf

Es ist nichts überraschendes enthalten... zumindest nichts negatives und damit ist es so, wie Dr. Q schon erwähnte, dass es für das Unternehmen eine "Nebensache ist. ....

Trotzdem sollte man sich mal wieder dem Kapitalmarkt zuwenden und die Sharholder Aktivitäte intensivieren finde ich!  

5530 Postings, 7264 Tage KleiLink zum Geschäftsbericht

 
  
    
16.08.22 16:51

5530 Postings, 7264 Tage Kleikomisch ---

 
  
    
16.08.22 16:52
irgendwie ist der Link immer anders, als ich ihn hier reinsetze  

5530 Postings, 7264 Tage KleiAllgeier Geschäftsbericht 1. Hj. 2022

 
  
    
1
16.08.22 16:53
Der Geschäftsbericht wurde gestern - wie angekündigt - am Montag dem 15.08.2022 veröffentlicht.

Wieso es keine Mitteilung hier bei ARIVA oder DGAP gab, kann ich nicht sagen.

Nach Rücksprache mit der IR findet man den GB genau hier:

www.allgeier.com/de/wp-content/uploads/..._2022_DE_DS_low.pdf

Es ist nichts überraschendes enthalten... zumindest nichts negatives und damit ist es so, wie Dr. Q schon erwähnte, dass es für das Unternehmen eine "Nebensache ist. ....

Trotzdem sollte man sich mal wieder dem Kapitalmarkt zuwenden und die Sharholder Aktivitäte intensivieren finde ich!  

457 Postings, 2157 Tage Dr. QDDs

 
  
    
18.08.22 16:58
Dinsel hat übrigens in den letzten Tagen für ~180.000 EUR nachgekauft. Das gefällt mir schonmal.  

194 Postings, 359 Tage El Dudedds

 
  
    
23.08.22 14:32
im Moment scheint der Wert so attraktiv wie Fußpilz zu sein. Da steckt auch gar keine Phantasie mehr drin.  

457 Postings, 2157 Tage Dr. Q@El Dude

 
  
    
24.08.22 15:51
Den Fußpilz scheinen sich einige Boardmember aber ordentlich was kosten zu lassen.
Die Fantasie ist mMn die unaufhaltbare Digitalisierung und die gute Personal- und Produktaufstellung von Allgeier.
Es gibt natürlich auch viele andere interessante Player, aber keinerlei "Phantasie"? ...liegt vielleicht auch am Phantasierenden ; )  

194 Postings, 359 Tage El Dude@Dr. Q

 
  
    
24.08.22 16:46
ich bin nicht umsonst in Allgeier investiert. Trotzdem erwartet man auch Mal wieder einen neuen Impuls. Neue Nachrichten über Vorhaben etc. Die Investorenpflege lässt meiner Meinung nach zu wünschen übrig.  

5530 Postings, 7264 Tage KleiAllgeier - jetzt einsteigen?

 
  
    
29.08.22 13:05
Die Aktie ist überverkauft.

Genau wie der Gesamtmarkt.

Die Stimmung ist denkbar depressiv und negativ.

Somit der optimale Zeitpunkt zum Einstieg!  

194 Postings, 359 Tage El Dude@klei

 
  
    
30.08.22 08:51
die Aktie ist immer noch hoch bewertet und es gibt keinen positiven newsflow. Ich würde noch warten bis zumindest die Chip und Halbleiterkrise beendet sowie Corona im Griff ist.  

457 Postings, 2157 Tage Dr. Qstarke 9m Zahlen wie erwartet

 
  
    
09.11.22 16:23
Allgeier SE zeigt in den ersten neun Monaten 2022 deutliches Umsatzwachstum sowie eine überproportionale Ergebnissteigerung

09.11.2022 / 15:17 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group
AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

München, 09. November 2022 - Allgeier SE (ISIN DE000A2GS633, WKN A2GS63) hat
in den ersten neun Monaten 2022 (01. Januar 2022 - 30. September 2022) gemäß
vorläufiger Zahlen ein Umsatzwachstum von 21 Prozent erzielt und das
Ergebnis überproportional gesteigert. Die bereinigte EBITDA-Marge betrug 12
Prozent. Im dritten Quartal 2022 (01. Juli 2022 - 30. September 2022)
steigerte Allgeier den Umsatz um 24 Prozent und das bereinigte EBITDA um 55
Prozent, entsprechend einer bereinigten EBITDA-Marge von 13 Prozent.

Geschäftsentwicklung des fortgeführten Geschäfts in den ersten neun Monaten
2022

In Summe stieg der Umsatz im fortgeführten Geschäft des Allgeier Konzerns in
den ersten neun Monaten des Jahres 2022 gegenüber den ersten neun Monaten
2021 um 21 Prozent auf 351,6 Mio. Euro (Vorjahr: 291,2 Mio. Euro). Die
Wertschöpfung (definiert als Gesamtleistung abzüglich der den Umsätzen
direkt zurechenbaren Umsatz- und Personalkosten) erhöhte sich in diesem
Zeitraum um 25 Prozent auf 111,5 Mio. Euro (Vorjahr: 89,3 Mio. Euro). Das
bereinigte EBITDA (Ergebnis vor Abschreibungen auf Sachanlagen und
Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände, Zinsen und Steuern,
bereinigt um außerordentliche und periodenfremde Positionen) stieg um 44
Prozent auf 41,5 Mio. Euro (Vorjahr: 28,7 Mio. Euro). Das EBITDA (Ergebnis
vor Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle
Vermögensgegenstände, Zinsen und Steuern) wuchs im Berichtszeitraum um 84
Prozent auf 41,2 Mio. Euro (Vorjahr: 22,4 Mio. Euro). Das EBIT (Ergebnis vor
Zinsen und Steuern) betrug 21,5 Mio. Euro (Vorjahr: 9,5 Mio. Euro),
entsprechend einer Steigerung um 127 Prozent.

Wichtige Konzernkennzahlen* Q1-Q3 2022 Q1-Q3 2021 Veränderung
Umsatzerlöse 351,6 291,2 + 21 %
Wertschöpfung 111,5 89,3 + 25 %
Bereinigtes EBITDA 41,5 28,7 + 44 %
EBITDA 41,2 22,4 + 84 %
EBIT 21,5 9,5 + 127 %
*Fortgeführtes Geschäft nach IFRS, Angaben in Mio. Euro (soweit nicht anders
vermerkt)

Geschäftsentwicklung des fortgeführten Geschäfts im dritten Quartal 2022

Im dritten Quartal 2022 steigerte der Allgeier Konzern im fortgeführten
Geschäft den Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 24
Prozent auf 122,8 Mio. Euro (Vorjahr: 98,8 Mio. Euro). Im selben Zeitraum
stieg die Wertschöpfung um 30 Prozent auf 41,2 Mio. Euro (Vorjahr: 31,8 Mio.
Euro). Das bereinigte EBITDA des dritten Quartals 2022 lag mit 16,6 Mio.
Euro um 55 Prozent über dem Ergebnis der Vorjahresperiode (Vorjahr: 10,7
Mio. Euro), entsprechend einer Marge von 13,3 Prozent. Das EBITDA betrug
15,3 Mio. Euro (Vorjahr: 10,4 Mio. Euro), entsprechend einer Ausweitung um
47 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das EBIT stieg
auf 8,7 Mio. Euro (Vorjahr: 5,7 Mio. Euro).

Eckdaten der Bilanz zum 30. September 2022

Das Konzerneigenkapital erhöhte sich zum Bilanzstichtag 30. September 2022
gemäß vorläufiger Zahlen auf 171 Mio. Euro (31. Dezember 2021: 163 Mio.
Euro). Dem Allgeier Konzern standen zum Ende des dritten Quartals 2022
liquide Mittel in Höhe von 52 Mio. Euro zur Verfügung (31. Dezember 2021: 69
Mio. Euro). Die Nettofinanzverbindlichkeiten des Konzerns lagen zum
Bilanzstichtag bei 126 Mio. Euro, davon 42 Mio. Euro Verbindlichkeiten aus
Miet- und Leasingverträgen (31. Dezember 2021: 114 Mio. Euro, davon 45 Mio.
Euro Verbindlichkeiten aus Miet- und Leasingverträgen). Die kurz- und
langfristigen Finanzschulden lagen zum Ende des dritten Quartals 2022 bei
136 Mio. Euro (31. Dezember 2021: 138 Mio. Euro). Die Bilanzsumme betrug zum
30. September 2022 498 Mio. Euro (31. Dezember 2021: 485 Mio. Euro).

Ausblick auf das vierte Quartal 2022

Die Erwartung für die Geschäftsentwicklung im Jahr 2022 liegt innerhalb der
Spanne der Guidance für das Geschäftsjahr 2022, die in der Ad-hoc-Mitteilung
vom 17. Dezember 2021 sowie im Allgeier SE Geschäftsbericht 2021
veröffentlicht wurde.
 

562 Postings, 4122 Tage FulltoneÜberzeugende Zahlen

 
  
    
17.11.22 12:07
Überzeugte Analysten.  
Angehängte Grafik:
allgeier.jpg (verkleinert auf 90%) vergrößern
allgeier.jpg

49 Postings, 403 Tage Volto.

 
  
    
17.11.22 14:07
Die Ziele hauen mich nicht vom Hocker.  

7807 Postings, 553 Tage Highländer49Allgeier

 
  
    
20.12.22 16:46
Forecast 2022, Guidance für das Geschäftsjahr 2023 und mittelfristige Erwartung
https://www.finanznachrichten.de/...-mittelfristige-erwartung-022.htm  

401 Postings, 1808 Tage BrokerPKForecast

 
  
    
20.12.22 17:36
Erstaunlich warum die Aktie 5 % nachgibt auf diesen Forecast hin - vergleicht man mal den Forecast und Zahlen vor 12 Monaten und den damaligen Aktuenkurs mit heute erscheint das sehr günstig und sehr aussichtsreich aktuell  

562 Postings, 4122 Tage FulltoneBewertung

 
  
    
22.12.22 13:30
KGV:
geschätztes eps für 2023: rd. 1,90 EUR (+15% Zuwachs ggü 2022)
KGV2023: <15

KUV:
geschätzter Umsatz 2023: rd. 510 Mio (+10% Zuwachs ggü 2022)
aktueller Kurs: 28 EUR
KUV: 0,63

Alles ohne weitere Aquisitionen in 2023ff.
 

562 Postings, 4122 Tage FulltoneAktualisierung beim Kurs von 27,00 EUR

 
  
    
22.12.22 17:13
Ich reduziere auch mal die Annahmen für 2023 drastisch:

KGV:
eps2023: 1,75 EUR
KGV bei Kurs 27,00 = 15,4

KUV:
Umsatz 2023: 490 Mio (also unterhalb der Allgeier-Prognose)
KUV = 0,63

Ich halte die Annahmen aus der vorherigen Bewertung für realistischer. Bewertung ist also dramatisch niedrig. Hinzu kommen dann noch mögliche Akquisitionen...

Das sind Weihnachtsgeschenke!

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben