UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.768 -1,6%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.069 1,8%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 84,9 1,0% 

RWE - die Fakten vs. Kurs

Seite 5 von 68
neuester Beitrag: 01.12.13 16:10
eröffnet am: 30.06.10 07:00 von: Hanny Anzahl Beiträge: 1690
neuester Beitrag: 01.12.13 16:10 von: Couponschne. Leser gesamt: 344295
davon Heute: 81
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 68  Weiter  

2408 Postings, 4811 Tage Zweiflergibts news auch?

 
  
    
12.10.10 09:51
oder reiten die shorties ihre finale Attacke?....
Der Chart hat jede Hoffnung vernichtet....  

4213 Postings, 5278 Tage Shenandoahderartige Diskrepanzen haben seltenheitswert

 
  
    
12.10.10 10:10
das der Dax kurz vor einem Mehrjahreshoch steht und RWE als Schwergewicht am Mehrjahreslow...

Hammer  

2408 Postings, 4811 Tage Zweiflerist das alles noch mit der Brennelementsteuer zu

 
  
    
12.10.10 10:15
rechtfertigen?....diese "Steuer" ist doch mehr oder weniger fixiert....die Gewinnveringerung somit doch auch.....das kann doch nicht der Grund für diese Entwicklung sein.
Auch die Energiepreise, bzw. der Energiebedarf sind doch wohl nicht derart am absacken wie der Kurs der Versorger.....
Es ist doch offensichtlich, dass da keine "realen" Verluste mehr eingepreist werden, sondern nur noch nach unten gezockt wird.....
oder werden RWE und EON zerschalgen?....
Unfassbar.....  

141 Postings, 4461 Tage blkboss69Das macht wirkliche keinen Sinn,

 
  
    
12.10.10 10:28

...keine Nachrichten, nichts, rein gar nichts und trotzdem E.ON und RWE heute wieder am A... Kann sich doch nur um short-Zocks handeln. Ansonsten ist dieser Kurs nicht zu erklären. Oder gibts Vorschlage?

 

48 Postings, 4317 Tage vidasZeichen der Zeit

 
  
    
2
12.10.10 11:33

Auffällig ist das die Analzysten wieder abgesprochen (d.h. alle auf einmal) ihr Kursbashing intensivieren und empfehlen, in Titel zu wechseln, die nahe ihres Jahreshochs liegen und riesiges Rückschlagpotential haben.

Dieses zyklische Muster : Aktien empfehlen die schon (aus)gelaufen sind, ihren Aufwärtsmove schon zum größten Teil hinter sich haben und konsolidierungsanfällig sind, gleichzeitig dazu raten (historisch) günstig bewertete konservative Blue Chips zu meiden (und dabei gleich haufenweise Halbwahrheiten und Lügenargumente dafür anführen) deutet eigentlich auf einen baldigen Trendwechsel hin.

 

Die Verbrecher versuchen die "dummen"  falsch zu positionieren für die nächste Bewegung, aus ihren Puts und Calls noch die letzten Prozente herauszuholen eh sie die Richtung wechseln und dementsprechend gegenteilige "Analysen" rauszugeben.

 

Beachtet man das die Versorger um mehr 30% fielen als die anderen Aktien um mehr als 30% stiegen, die differenz also riesig ist, scheint es scheinheilig zu sagen die Atomdebatte rechtfertigt das.

Ich hab mal irgendwo gelesen das Chartbild der Versorger sei so desolat das sie Shortzocker anzieht wie ein totes Tier Aasgeier.

Der Vergleich ist sehr treffend.

Wer nicht davon ausgeht das Analysten nur ein egozentrischer Haufen eigeninteressensgesteuertem menschlichen Abschaums sind kann sich gerne Henkel für Cents unter dem Vorkriesen-und Allzeithoch kaufen, darauf bauen das der tolle Trend durch die massiven Widerstände hindurch anhält und sich fragen ob Henkel jetzt so darsteht wie in den ALLERBESTEN ZEITEN VOR DER KRIESE, und es realistisch ist, das RWE GLEICHZEITIG IM ABSOLUTEN KRIESENTIEF STECKT.

 

So ich erkenne jetzt die Zeichen der Zeit und kauf mir E.On nach

MfG Vidas

 

 

 

 

48 Postings, 4317 Tage vidasund...

 
  
    
12.10.10 12:01

...gerade  Eon und  Total geshoppt ;)

 

1370 Postings, 4097 Tage Gigabellan blkboss

 
  
    
12.10.10 12:26

...ist mir auch ein wenig schleierhaft .

Wenn   E I N E R  von beiden (RWE, E.ON)  absacken würde und der andere  hochgehen würde ,

könnte man ja ursächlich etwas checken-

aber so -

(Selbst  politische Veränderungen  2013  können doch  " eigentlich "   sich NICHT soo gravierend auswirken. Da bin ich  mit meinem BärlauchChart  echt  am  Ende....grins... )

Gruß aus Bonn, Joschi

--

Qualität und gesellschaftliche Verantwortung ist geil.

Geiz & Gier nur asi.

 

42 Postings, 4207 Tage Medium JFWJetzt wirds schwer

 
  
    
12.10.10 12:31
Dow Dax stehen vor der Korrektur , und unser Chart ist quasi eine einladung !!! Bleibt nur zu hoffen das mal eine Meldung kommt - " Bei den vorrausichtlichen Ertrag, wird die Dividende wahrscheinlich nach oben angepasst  " Ihr Vorstand ...  

858 Postings, 4752 Tage B.HeliosIch finde das prima...

 
  
    
1
12.10.10 12:37
heute wieder billig eingekauft, das kann auch noch bis Ende des Jahres so bleiben, wird wohl erst ab nächstes Jahr Januar wieder Richtung Norden gehen, man muss nur Geduld haben und natürlich genug Geld zum nachkaufen :-)
-----------
Ein Mann kann zwischen mehreren Methoden wählen, sein Vermögen loszuwerden: Am schnellsten geht es am Roulette-Tisch, am angenehmsten mit schönen Frauen und am dümmsten an der Börse.

2408 Postings, 4811 Tage ZweiflerAlles klar..

 
  
    
12.10.10 12:47
also manchmal fragt man sich ob das ales real ist....
jrtzt schreiben die, dass bis 2050!!....also 40 jahre, 90% der Energie erneuerbar sein sollen, und Braunkohle, bei der RWE führend ist, auslaufen soll.....in 40!! Jahren....
Das begründet natürlich eine Verkaufsempfehlung.....
Und wer wird wohl die erneuerbaren Energien betreiben?.....etwa nicht nicht RWE und EON?...

Alo momentan ziehen sie alles was geht an den Haaren herbei, um auf die Versorger weiter einzutreten.....unfassbar......
noch unfassbarer , dass es Leute gibt die auf so einen Mist hören....  

10786 Postings, 4153 Tage sonnenscheinchendie ahnen gar nicht

 
  
    
12.10.10 12:54
wie unglaublich billig Braunkohle in der Förderung ist. Und Stromproduktionskosten von knapp 4 cent pro KWh sind ein starkes Argument....  

2583 Postings, 5637 Tage OrthRWE nicht mehr im STOXX 50..

 
  
    
1
12.10.10 14:56
[..]Der Indexbetreiber STOXX hat im abgelaufenen Quartal eine ganze Reihe von Änderungen bei der Zusammensetzung seiner wichtigsten Indices vorgenommen[..]

http://www.aktiencheck.de/artikel/analysen-Marktberichte-2119911.html
-----------
| Disclaimer: |
| Wer mir keinen grünen Stern gibt, dem antworte ich nicht! |

6950 Postings, 4670 Tage butzerleBin auch mal dabei

 
  
    
1
12.10.10 15:31
Allerdings mit ner Aktienanleihe.... wird 2011 fällig...

BN6PXL


tippe nicht, dass RWE bis dahin 62 Euro kosten, rechne daher, dann Aktien im Depot zu haben, halt nur die Frage, wie viele es sein werden...  

25 Postings, 4448 Tage MagnusImperataRWE

 
  
    
12.10.10 15:41

25 Postings, 4448 Tage MagnusImperataHä ? Warum tut es mein posting nicht ?

 
  
    
12.10.10 15:44

10786 Postings, 4153 Tage sonnenscheinchensry butzerle

 
  
    
12.10.10 15:45
aber das ist ja wohl die mit Abstand unattraktivste Aktienanleihe auf RWE, die du ausgraben konntest....
Hast du nur auf den 20% Kupon geschaut???
Seitwärtsrendite knapp 4% pro Anno und der Dividendenabschlag geht auch voll zu deinen Lasten. Jedes Sparbuch ist vielversprechender.  

6950 Postings, 4670 Tage butzerlesehe ich etwas anders...

 
  
    
12.10.10 16:25
mag sein, dass du mir was besseres zeigen konntest.

Mich interessiert aber auch:

a) die für eine Aktienanleihe doch vergleichweise lange Laufzeit, praktisch noch 1 Jahr
b) der auch mehr als solide Emittent

Und ob RWE nächstes Jahr noch eine solch hohe Dividende wegen der Brennelementesteuer zahlen wird, ist auch noch nicht klar. Wollte auf jeden Fall kein Papier haben, dass dann nur bis April oder so läuft....

Wir werden es ja sehen, wie die Anleihe performen wird ;)  

86 Postings, 4519 Tage Horst2.0Richtung Süden

 
  
    
12.10.10 17:19
Zum Glück schlägt sich der DAX recht wacker, ansonsten wären wir bei RWE wohl schon unter 45 EUR...  

10786 Postings, 4153 Tage sonnenscheinchenaber du siehst schon

 
  
    
12.10.10 17:25
dass du bei 93% umgerechnet 57,66 Euro bezahlst?
Klar, du bekommst 11,36 Euro Zinsen (11/12*20%*62?) . Zahlst also für die Aktie 46.30 Euro.
Wenn du jetzt eine Aktie kaufst für 47,80 und RWE zahlt nächstes Jahr eine auf 1,50 gekürzte Dividende, ist es gleich. (Außer wenn RWE über 62 geht, denn da liegt dein CAP.

Zahlt RWE mehr als 1,50 Euro und oder/und steigt RWE über 62 ist die Aktie direkt besser. +gar kein Emitentenrisiko.

Nur als Beispiel, die hier läuft länger und hat eine bessere Verzinsung.
LB0DKD

Ariva gibt dir doch sogar die Zahlen. Keine Ahnung, warum du so eine teure rausgreifst. Und wenn du Emis vermeiden willst, kauf die Aktie direkt und Verkauf zusätzlich eine Eurexoption auf die Aktie. Dann kannst du dir deine eigene Aktienanleihe ganz ohne Emi basteln.  

6002 Postings, 6853 Tage tschecheich lach mich schlapp

 
  
    
2
12.10.10 18:44
ich lebe 2045 nicht mehr
und dann sowas

Merck Finck belässt RWE auf 'Sell'
12.10.2010 - 13:41

MÜNCHEN (dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Merck Finck hat die Einstufung für RWE auf "Sell" belassen. Setze sich der zuständige nordrhein-westfälische Minister Harry Voigtsberger damit durch, wegen der hohen Kohlendioxid-Emissionen keine Lizenzen mehr für den Braunkohleabbau zu vergeben, dann müsste der Versorger ab ungefähr 2045 auf diese Energiequelle verzichten, schrieb Analyst Theo Kitz in einer Studie vom Dienstag. Zudem habe der Politiker angedeutet, das Land könnte wegen der geplanten Laufzeitverlängerung für nordrhein-westfälische Atomkraftwerke zu rechtlichen Mitteln greifen. Allerdings dürften die Siegerparteien bei einer der kommenden Landtagswahlen die politische Agenda abermals umstellen, gab Kitz zu bedenken.
-----------
ich poste unter ausschluss jeglicher gewährleistung

2408 Postings, 4811 Tage Zweiflergenau das hab ich in 110 gemeint

 
  
    
12.10.10 19:04

221 Postings, 4285 Tage benharper77manche Analysten schreiben so ein Schrott

 
  
    
2
12.10.10 22:17

gibt's Atom-Abkommen ist es schlecht, gibt's kein auch schlecht. Was nun? Es ist erstaunlich wie einfach man die Menschen manipulieren kann.

 Was kann passieren frage ich? Alle Energiekonzerne in DE besitzen immer noch quasi Monopol. Wer wird die Kosten tragen? Die Konzerne? Glaube ich nicht. Die Kunden werden sie tragen, vielleicht nicht auf einmal aber über Paar Jahre. Wie sollte der Energiehunger gestillt werden? Mit Wind oder Sonne? Ja klar und in der Nacht oder während des Sturms werden wir im dunkeln sitzen? Noch mind. 30 Jahre werden die fossilen Kraftstoffe sehr wichtige Rolle spielen. Sie Verbrennen in der Nacht und schalten nicht ab wenn es zu stark pustet.

Die Energiekonzerne werden auch die grüne Energie nachrüsten müssen, das machen sie auch, dafür haben sie noch  viel Zeit .

Ich habe keine Angst um mein Geld und werde bald wieder nachkaufen. Bis Ende des Jahres werde ich mein Depot mit Aktien aufstocken und das werden bestimmt keine Apple Aktien, sondern langweilige Energie-Konzerne. Jeder soll für sich entscheiden, ich habe meine Entscheidung schon getroffen.

Kopf hoch.

 

141 Postings, 4461 Tage blkboss69ich auch

 
  
    
1
12.10.10 22:33

gibt keine andere Wahl fuer mich, nachkaufen bis zum letztem Cent in RWE und E.ON und dann nach mir die Sintflut

 

6950 Postings, 4670 Tage butzerle@Sonnenscheinchen

 
  
    
1
12.10.10 22:37
Ich lerne ja immer gern dazu..... korrigiere mich bitte, wenn ich einen Denkfehler begehe:

Einmal behauptest du, mein Papier wäre allenfalls mit einem Sparbuch vergleichbar. Das Szenario stimmt natürlich, wenn die Kurse so in etwa bleiben würden, wie sie jetzt sind.  Ich gehe aber mal eher von einem bullishen Szenario aus (sonst würde man sich ja keine Aktienanleihen anschaffen....) Wobei da die angegebene Seitwärtsrendite von ca. 4% ja ungefähr mal die fehlende Dividende ausgleichen würde. und dann immer noch besser als ein Sparbuch wäre.

Nun mal die Annahme, RWE läuft über den CAP 62 (womit ich gar nicht unglücklich wäre), dann hätte ich - die Maximale Rendite von +30% erreicht - klingt nun deutlich besser als Sparbuch....

http://www.derivate.bnpparibas.com/DE/...eID=50&isin=DE000BN6PXL5

Läuft die Aktie weiter, gut, geschenkt, dann wird es eben nicht mehr. Dann ist die Aktie attraktiver, wäre schade, aber damit kann ich schon leben ;)

Szenario invers: Die Aktie fällt, dann bekomme ich aber aufgrund des hohen 20% Kupons eine im Vergleich zur direkten Aktienanlage noch einen entsprechenden Puffer auf den Nominalwertverlust - den bei der Aktie direkt nur die Dividende ein wenig auffangen kann. Gut, da ist aufgrund des geringeren Strikes das LBBW-Papier natürlich noch etwas erfolgreicher...

Und so verstehe ich  den Ansatz nicht, erst recht nicht, wenn Du meinen BN6PXL
mit dem LB0DKD vergleichst. Da magst du mir der höheren Seitwärtsrendite ja durchaus mehr Erfolg haben, aber der CAP ist wensentlich schneller erreicht und das war es dann auch schon. Aufgrund der längeren Laufzeit ist - wie bei Ariva angegeben - eine höhere Verzinsung als 10,2% auch nicht mehr drin.

Also, IMO vergleichst du hier Äpfel mit Birnen, musst eben das Papier nehmen, was dir am sympatischsten erscheint. Mit meinem kann ich bei steigenden Kursen stärker partizipieren, das LBBW-Papier ist insgesamt etwas defensiver orientiert - aber nicht unbedingt billiger / besser.

Ach ja, so eine Diskussion finde ich übrigens deutlich spannender im Vergleich zu den meist hier abgegeben Kurskommentaren und gewagten Kursprognosen  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 68  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben