UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.987 -0,3%  MDAX 28.981 0,6%  Dow 32.197 1,5%  Nasdaq 12.387 3,7%  Gold 1.805 1,4%  TecDAX 3.080 0,1%  EStoxx50 3.690 -0,4%  Nikkei 26.547 0,5%  Dollar 1,0425 0,1%  Öl 111,1 -0,1% 

RWE/Eon - sell out beendet?

Seite 1 von 949
neuester Beitrag: 13.05.22 04:35
eröffnet am: 11.09.11 12:39 von: Bafo Anzahl Beiträge: 23713
neuester Beitrag: 13.05.22 04:35 von: kauser Leser gesamt: 4563874
davon Heute: 790
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
947 | 948 | 949 | 949  Weiter  

3097 Postings, 4411 Tage BafoRWE/Eon - sell out beendet?

 
  
    
52
11.09.11 12:39
Moinsen!

Möchte hiermit mal ein Thema für beide Versorger zusammen einrichten.

Charttechnisch befinden sich beide immer noch in einem langfristigen Bullenmarkt.
Ein kurzer Blick auf den Gesamtchart genügt, um dies zu erkennen.


Aber zu den letzten Monaten braucht man nicht viel zu sagen, da wurde so manchem Anleger wohl das Nervenkostüm weggesprengt angesichts des massiven sell out.
Dass es an der Börse nicht nur eine Richtung gibt ist nicht nur den Bullen bekannt, denn auch Leerverkäufer kommen in bestimmten Kursregionen ordentlich ins Schwitzen.
Viel Platz sehe ich nach unten nicht mehr, denn dann kommen wir in Bereiche, wo ordentliche Gegenwehr zu erwarten ist - vor allem von Investoren, die nicht nur bis um die nächste Ecke denken.
Immerhin bieten beide Werte zZ eine sehr gute Dividendenrendite sowie ein gewisses Maß an Sicherheit angesichts ihres Geschäftsmodells.
Mein persönlicher Favorit unter den beiden ist z.Z. RWE, sollte die drehen ist erstmal ordentlich Platz für einen zünftigen rebound. Werde nächste Woche mal das Geschehen von der Seitenlinie aus betrachten, vor allem die Vola.
Bei RWE könnte man sogar schon Tiefstkurse gesehen haben.
Eon bin ich noch vorsichtig, vielleicht wird die noch in den Bereich 11,30 geboxt.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
947 | 948 | 949 | 949  Weiter  
23687 Postings ausgeblendet.

397 Postings, 3330 Tage divestorEigentlich

 
  
    
03.03.22 12:01
Gibt es doch keinen plausiblen Grund die Aktie gerade zu verkaufen:
Strompreise sehr hoch
Wird nicht sogar diskutiert einige Kraftwerke weiterlaufen zu lassen. Betrifft das RWE gar nicht?

oder ist RWE noch mit Russland irgendwo verstrickt?  

397 Postings, 3330 Tage divestorKönnten aber auch

 
  
    
03.03.22 12:03
Nur Gewinnmitnahmen sein

Aber kurz- und mittelfristig denke ich wird es wieder an die 40 gehen  

2121 Postings, 1755 Tage LupinDrei Tage - 15% Minus

 
  
    
1
03.03.22 14:01
Ist schon ein harter Sturz innerhalb von drei Tagen. Standard.... 15% minus ist an drei Tagen gemacht, 15% Plus kann gerne mal drei Jahre dauern.  

2121 Postings, 1755 Tage LupinNK mit Limit 34 Eur bis 11.03.

 
  
    
03.03.22 14:06

9539 Postings, 8233 Tage bauwi@ divestor Das sind keine Gewinnmitnahmen!

 
  
    
2
03.03.22 17:48
Die Abgaben sind politisch initiiert..........Einmischung der Politik in Preisgestaltung usw.
Wir leben im besten sozialistischen Deutschland , das wir je hatten!  
Dieser Wert ist für mich ein absolutes No Go!  E.On - forget it!  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

2121 Postings, 1755 Tage LupinAls Alternative zu RWE

 
  
    
03.03.22 18:15
Kann man dann wohl noch EDF empfehlen, wenn man sozialistische Investments mag.

Welches Energieunternehmen kann man denn noch empfehlen? Bis vor ein paar Wochen hätte ich noch auf Gazprom getippt.  

120 Postings, 783 Tage windowsfensterRWE

 
  
    
2
03.03.22 18:48
Prinzipiell ist EDF richtig, da kein Gas-Exposure vorhanden und die Erzeugungskapazitäten auf Atomkraft zurückzuführen sind. Jedoch steht dort ein verwässernde Kapitalerhöhung zu 5?/Share bei insgesamt 2 Mrd. ? aus. Zudem wurde EDF dazu verpflichtet gewisse Strommengen zu 45 ?/MWh zu verkaufen. Diese müssen zu aktuellen Marktpreisen gekauft werden und der Ergebniseffekt beläuft sich Stand Januar auf ca. 8 Mrd. ?.
Mit ENEL und Iberdrola stehen übrigens zwei vergleichbare Energieversorger kurstechnisch etwa bei ihrem Coronatief. Das würde in etwa einem RWE-Kurs von 24? entsprechen, insofern würde ich hier nicht auf einen Rebound spekulieren. Fundamental sehe ich kein großes Risiko bei RWE, da die Gaskraftwerke insbesondere in UK stehen (und dort keine Abhängigkeit von Gazprom besteht), jedoch werden aktuelle sämtliche Energieversorger aus den Portfolios geschmissen.
Klar ist allerdings auch, sobald sich die Kiregsgelüste von Putin legen, dann geht's im gesamten Sektor steil nach oben.    

2215 Postings, 3153 Tage Bilderbergsehe tiefere kurse

 
  
    
1
04.03.22 08:19
gerade wird bekannt, dass in der Ukraine ein AKW brennt. Das könnte ein zweites Tschernobyl werden. Dann geht's hier deutlich nach unten. Meine Meinung  

9699 Postings, 6207 Tage pacorubioBilderberg

 
  
    
04.03.22 08:57
Bist schon ausgestiegen ?
Die ganze Branche von engie über edf kriegen alle ordentlich auf die Nase
Ohne es zu wissen bin ich kurzfristig vor drei Wochen ausgestiegen  

1445 Postings, 4721 Tage ParadiseBirdheftige Divergenz

 
  
    
1
04.03.22 21:46
E.ON heftig im Minus, RWE dagegen heftig im Plus.

Also ein Energie-Produzent im Plus, und ein Netzbetreiber im Minus? Ist das die Logik dahinter?  

120 Postings, 783 Tage windowsfensterRWE

 
  
    
5
07.03.22 14:11
Die Kohlekraftwerke von RWE laufen gemäß Live-Daten auf exakt 100% Vollauslastung. Ich glaube sowas hat man zuletzt 2008 gesehen.
Auffällig ist ebenfalls, dass die Gaskraftwerke in NL und Deutschland nicht ausgelastet werden, in NL ist jetzt mittlerweile das Steinkohlewerk angelaufen. Ich vermute, dass die geplanten Strommengen für die Gaskraftwerke nahezu vollständig durch Überkapazitäten in Kohlekraftwerken ersetzt werden und die auf Termin gekauften Gasmengen am Spotmarkt verkauft werden. Der stark gesunkene CO2-Preis macht die Überauslastung der Kohle am Spotmarkt nochmal deutlich profitabler. Ich vermute RWE wird in Q1 einen üblen CO2-Ausstoß reporten und gleichzeitig einen derart hohen Gewinn ausweisen, dass es zu ähnlichen politischen Diskussionen bezüglich Überschussbesteuerungen wie in Spanien oder Italien kommen könnte.

 

1370 Postings, 4238 Tage jameslabrielimit 7.77

 
  
    
07.03.22 16:14
1.tranche  

1180 Postings, 1621 Tage mino69MEGA

 
  
    
09.03.22 10:32
wie RWE in dem Sturm steht!
3-Monats-Performance ~ +3%

Meine Meinung
GoodLuck  

3254 Postings, 285 Tage Highländer49RWE

 
  
    
15.03.22 11:15
RWE verzeichnet sehr gutes Geschäftsjahr 2021
https://www.rwe.com/investor-relations/news-und-ad-hoc-mitte?
Was sagt Ihr zu den Zahlen?  

1180 Postings, 1621 Tage mino69Zahlen wie erwartet

 
  
    
1
15.03.22 12:22
Ich sehe RWE als Profiteur ... der (beschleunigten) Energiewende und des Umdenkens bei Gas und Kohle...Irgendwie hat sich nie einer Gedanken gemacht woher der Strom kommen soll...ich denke mancher Politiker antwortet auf die Frage woher der Strom kommt: Steckdose! Ironie Off,

Darauf habe ich bereits seit längerem spekuliert (Ukraine natürlich nicht) und habe im Bereich 30 EUR große Bestände Optionsscheine aufgebaut.

Interessant ist die Aussage von Krebber finde ich:

"RWE selbst habe keine langfristigen aktiven Lieferverträge für Gas aus Russland und werde auch keine neuen Energielieferverträge mit dem Land abschließen. Aktuell laufe nur noch ein Vertrag bis 2023, über 15 Terawattstunden Erdgas aus Russland. "

Meine Meinung
GoodLuck  

1696 Postings, 2322 Tage UhrzeitWas ist da los 39.50 Euro

 
  
    
31.03.22 11:46
Hammer  

1921 Postings, 1499 Tage crossoveronePositive Analystenstimmen

 
  
    
31.03.22 16:59
zwecks der längeren Kraftwerk-Laufzeiten machen dem Kurs Beine.
Nicht zu vergessen, dass in Kadar die letzte Woche, neue Verträge
geschlossen wurden.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...0248116.html?feed=ariva  

5248 Postings, 4220 Tage BörsenpiratKohle-Embargo gegen Russland

 
  
    
2
05.04.22 14:37
könnte schon morgen kommen. Davon würde RWE profitieren.  

1696 Postings, 2322 Tage UhrzeitBin gespannt was kommt

 
  
    
20.04.22 17:13
Über 41 Euro Hammer  

3254 Postings, 285 Tage Highländer49RWE

 
  
    
12.05.22 11:40
Die offizelle Pressemitteilung zu den Zahlen
RWE legt sehr gutes Quartalsergebnis vor
https://www.rwe.com/investor-relations/...lungen/news/news-2022-05-12
Wie schätzt ihr die weiteren Aussichten ein?  

68 Postings, 779 Tage romariooDip

 
  
    
12.05.22 14:14
Was war das gerade für ein Dip, hat jemand eine Erklärung für diesen?
Doch recht ungewöhnlich für einen Dax Wert.  

3254 Postings, 285 Tage Highländer49RWE

 
  
    
12.05.22 15:17
Energieriese RWE mit Top-Quartalsergebnis ? Trotz Abschreibung auf Russen-Kohle
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...schreibung-russen-kohle  

1044 Postings, 5183 Tage S2RS2Dip

 
  
    
12.05.22 16:49
Wenn Du nachher die Käseblättchen studierst wird mit Sicherheit von "Sell ob good News" die Rede sein. Der Kurs entwickelt sich ja seit dem Dip rückläufig.  

120 Postings, 783 Tage windowsfensterRWE

 
  
    
12.05.22 17:05
Offensichtlich wurde zuvor bereits eine Prognoseerhöhung eingepreist. Meines Erachtens ist diese auch ziemlich wahrscheinlich, jedoch verhält sich RWE diesbezüglich meistens konservativ. Es ist mittlerweile auch etwas lächerlich, dass RWE jedes Jahr im Trading & Supply 250 Mio. EBITDA prognostiziert und diese dann oftmals bereits in Q1 vollständig erwirtschaftet werden.  

169 Postings, 719 Tage kauserKein anderer Grund?

 
  
    
13.05.22 04:35
Ich habe bisher auch keine weiteren News vernommen, die den gestrigen plötzlichen Kursrutsch am Nachmittag begründen könnten. Vielleicht hat sich auch einfach nur ein Fonds einer größeren Position seiner RWE und E.On Anteile entledigt?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
947 | 948 | 949 | 949  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben