UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

GAZPROM Dividendenthread

Seite 1 von 23
neuester Beitrag: 17.06.21 11:56
eröffnet am: 14.05.14 20:15 von: Italymaster Anzahl Beiträge: 557
neuester Beitrag: 17.06.21 11:56 von: Platschquats. Leser gesamt: 326289
davon Heute: 62
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  

5894 Postings, 3908 Tage ItalymasterGAZPROM Dividendenthread

 
  
    
6
14.05.14 20:15
Hallo zusammen,

es scheint, das Jahr für Jahr die selben Fragen bezüglich Dividende aufkommen. Ich finde, wir sollten hier folglich sämtliche Daten sammeln.

Es soll übersichtlich gestaltet sein also bitte spart euch News + Aktienmeinungsanfragen etc. Somit kann jedem Interessierten rasch geholfen werden offene Dividendenfragen beantwortet zu bekommen.

Hier ist der direkte Link auf GAZPROM Deutschland. Im Bereich "Presse-Zentrum" kann man nach Dividende suchen

http://www.gazprom.de/press/news/2014/april/article189458/

Historische Dividendenlisten

http://www.gazprom.com/investors/stock/dividends/

Und das sind Daten (ohne Gewähr) die mir mitgeteilt wurden:

2014
Ankündigung 09.05.2014
Ex Datum 04.07.2014
Zahlbar 15.10.2014

2015
Ankündigung 04.05.2015
Ex Datum 03.07.2015
Zahlbar 29.10.2015

2016
Ankündigung 02.05.2016
Ex Datum 01.07.2016
Zahlbar 27.10.2016  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
531 Postings ausgeblendet.

1781 Postings, 371 Tage SousSherpaSeeking Alpha

 
  
    
1
24.05.21 18:19

2700 Postings, 5602 Tage PlatschquatschErwartungen IFRS Q1 2021

 
  
    
6
26.05.21 22:11
......Laut der Konsensprognose von Interfax, die nach einer Umfrage unter 13 Analysten erstellt wurde, stieg der Umsatz der Gruppe im ersten Quartal 2021 - 2.254 Milliarden Rubel - gegenüber dem ersten Quartal 2020 um 30% und erholte sich fast auf das Niveau von erstes Quartal der Vorkrise 2019 ...

Der durchschnittliche Preis für Gaslieferungen in Nicht-GUS-Länder, so der Pool von Interfax-Analysten, stieg im ersten Quartal 2021 auf 191,3 USD pro tausend Kubikmeter nach 176,7 USD im vierten Quartal 2020.

Das EBITDA wird mit 667,6 Milliarden Rubel erwartet und übertrifft damit sowohl das letztjährige (493 Milliarden Rubel) als auch das Vorkrisenjahr (631 Milliarden Rubel). In der Geschichte von Gazprom war dieser Indikator nur im IV. Quartal 2018 höher (717 Milliarden Rubel).

Der Markt erwartet einen Nettogewinn von 398 Milliarden Rubel (nach einem Verlust im Vorjahr). Die Bank of America, deren Prognose für das Vorquartal am genauesten war, erwartet diesmal einen Gewinn von 441 Milliarden Rubel.

Der Beitrag des ersten Quartals zur Ausschüttung von Dividenden beträgt 8 Rubel pro Aktie (der Schätzbereich liegt zwischen 6,4 und 9,6 Rubel), wie aus der Konsensprognose von Interfax hervorgeht.
.......
Für das ganze Jahr prognostiziert ein Analystenpool eine Dividende von 26,3 Rubel pro Aktie (mit einer Bandbreite von Schätzungen von 20,3 bis 35 Rubel).
......
Die Veröffentlichung der IFRS von Gazprom ist für Freitag, den 28. Mai, geplant. Eine Telefonkonferenz wird am selben Tag um 16:00 Uhr Moskauer Zeit erwartet.
https://alenka.capital/post/...alnaya_za_poslednie_9_kvartalov_68406/


 
Angehängte Grafik:
ttttttt.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
ttttttt.jpg

2700 Postings, 5602 Tage PlatschquatschGewinn von Gazprom stieg um 26%

 
  
    
2
28.05.21 16:13
Gazprom veröffentlicht die IFRS-Finanzergebnisse für das erste Quartal 2021

Umsatz: 2,285 Milliarden Rubel. (+ 13,1% QoQ; + 31,3% im Jahresvergleich )
Bereinigtes EBITDA: RUB 700,6 Mrd. (+ 32% QoQ, + 38% YoY)
Nettogewinn: RUB 447,4 Mrd. (+ 26% QoQ; -116,2 Mrd. RUB im 1. Quartal 2020)
Nettoverschuldung: 3.737,3 Mrd. RUB (-3% gegenüber dem Vorquartal, -0,1% gegenüber dem Vorjahr)

Kommentar eines Experten von BCS World of Investments, Igor Galaktionov:

?Gazprom zeigte im ersten Quartal starke Ergebnisse, hauptsächlich aufgrund der hohen Verkaufspreise. Die Schlüsselindikatoren erwiesen sich als besser als prognostiziert, was sich in einer positiven Reaktion der Notierungen bei Handelseröffnung äußert. Die Dividendenbasis für das Quartal entspricht unter Berücksichtigung der Ausschüttungsquote von 50% einer Dividende von etwas mehr als 8 Rubel. pro Anteil.

Der Durchschnittspreis für Gasexporte in Nicht-GUS-Länder betrug 193,1 USD pro Kubikmeter. m. Aufgrund der Dynamik der TTF-Gas-Futures an der ICE-Börse könnte sich der Preis im zweiten Quartal als über 200 USD pro Kubikmeter herausstellen. m, was uns im nächsten Quartalsbericht mit guten Ergebnissen rechnen lässt.?

Mehr Details

https://bcs-express.ru/novosti-i-analitika/...-gazproma-vyrosla-na-26
 

2700 Postings, 5602 Tage Platschquatsch8,26 Rubel anteilige Dividende für Q1 2021

 
  
    
1
28.05.21 17:21
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-05-28_gazprom-ifrs-....png (verkleinert auf 54%) vergrößern
screenshot_2021-05-28_gazprom-ifrs-....png

1781 Postings, 371 Tage SousSherpaQ1 2021 Ergebnis

 
  
    
28.05.21 18:20
... deutlich besser ausgefallen als die Bloomberg-Konsensprognose.
https://pbs.twimg.com/media/E2T5NfXX0AE2Y2K?format=jpg&name=large  

780 Postings, 4060 Tage leslie007schöner Kommentar aus dem Seeking-Forum

 
  
    
28.05.21 23:38
"Fast jeder Analyst, der diese Aktie abdeckt, erwartet für 2021 eine Dividende von über 1 USD (die Mitte des Jahres 2022 ausgezahlt wird).

Unter der Annahme, dass die aktuellen Erdgaspreise halten, werden die Einnahmen bis zum Jahr 2024 weiter deutlich steigen. Jeder Aufschwung wird viel mehr Geld einbringen. Wenn die Preise von 2021 halten, ist eine Dividende von 2 US-Dollar im Jahr 2024 möglich. Es besteht eine gute Chance, dass in 5 Jahren 7 $ als Dividende ausgeschüttet werden. Der Analyst der Sberbank schätzte, dass 60% des aktuellen Aktienkurses in 4 Jahren zu zahlen sind."

https://seekingalpha.com/article/...green-for-great-long-term-returns

.. Denke in 5 Jahren wird der Rubel viel besser dastehen und wer beim derzeitigen Kurs einsteigt kann sich über jährliche Dividenden in Höhe seines Einstiegsinvestments erfreuen.  

9212 Postings, 5876 Tage pacorubioAlso wäre

 
  
    
30.05.21 17:16
Jetzt der richtige Zeitpunkt Gazprom Aktien zu kaufen ?!.....  

2131 Postings, 600 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
30.05.21 19:19
wichtig ist das NS2 Fertig gebaut wird  

2700 Postings, 5602 Tage PlatschquatschGazprom steigert Exporte

 
  
    
2
01.06.21 15:52
Gazprom steigert Exporte, aber europäische Gasspeicher bleiben leer

Von Januar bis Mai beliefen sich die Exporte von Gazprom in Nicht-GUS-Staaten auf 84,2 Milliarden Kubikmeter Gas, das sind 27,2 % (18 Milliarden) mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, teilte das Unternehmen mit.
.....
Im Mai wurden historische Rekorde in Bezug auf das Exportvolumen für diesen Monat nach Deutschland und Italien aufgestellt, die im Jahr 2020 führend bei den russischen Gasimporten waren.

Trotz Rekordlieferungen und hoher Gasnachfrage in Europa ist die Rate der Gaseinspeisung in europäische unterirdische Gasspeicher (UGS) seit anderthalb Monaten auf extrem niedrigem Niveau. Nach Angaben von Gas Infrastructure Europe wurden zum 30. Mai nur 8,1 Milliarden Kubikmeter aufgefüllt, und die Entnahme in der Herbst-Winter-Saison 2020/2021 belief sich auf mehr als 66 Milliarden Kubikmeter. Gazprom stellt fest, dass die Injektionsverzögerung nicht abnimmt und in den letzten zehn Jahren auf einem Rekordtief lag - etwa 34,6 Milliarden Kubikmeter.

Die Füllraten der europäischen UGS-Anlagen sind deutlich niedriger als in den Vorjahren. Um bis Oktober aufzuholen, müssen sie durchschnittlich mindestens 15 Milliarden Kubikmeter pro Monat betragen. Jetzt ist diese Zahl doppelt so niedrig, sagte Gazprom.

Das Unternehmen weist auch auf die geringe Wiederauffüllrate der Gasreserven in den ukrainischen UGS-Anlagen hin. Im vergangenen Monat erhielten die Speicher nur 0,34 Milliarden Kubikmeter. Dies sind nur 2,6% des in der Heizperiode 2020/2021 verwendeten Volumens. Die Pumpverzögerung gegenüber dem Vorjahr stieg auf 2,3 Milliarden Kubikmeter.
https://rg.ru/2021/06/01/...shcha-gaza-evropy-ostaiutsia-pustymi.html


Damit dürfte der saisonale Rückgang beim Gasexport in dieses Jahr ausfallen. mMn
Gasexporte gesamt bis März 2021 im Vergleich:






 
Angehängte Grafik:
f70a9c94-229f-4c08-b72a-7c32d4b18d5f.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
f70a9c94-229f-4c08-b72a-7c32d4b18d5f.png

2700 Postings, 5602 Tage Platschquatschaktuelle Gazpromexporte bis 24 Mai

 
  
    
1
01.06.21 15:54
in die EU und Ukraine (ohne Türkei und China)

 
Angehängte Grafik:
7a62b067-8d0d-41d6-aefe-319f5027e6e1.png (verkleinert auf 61%) vergrößern
7a62b067-8d0d-41d6-aefe-319f5027e6e1.png

2700 Postings, 5602 Tage PlatschquatschInfohalber

 
  
    
4
01.06.21 23:00
Deutschland schafft ein einziges Gasdrehkreuz: Nord Stream 2 wird Gewicht erhöhen

Am 1. Juni entstand in Deutschland ein einziger Betreiber von Gas-Hubs, und im Oktober wird das ganze Land zu einem Gasmarkt mit einer einzigen Gasbörse Trading Hub Europe (THE). Gleichzeitig stärkt Nord Stream 2 die Position Deutschlands, das ein zentraler Gaspunkt für die Integration der europäischen Gasmärkte werden will.

Zum 1. Juni wurden NCG und Gaspool zu einer einzigen Gesellschaft, die die beiden Marktzonen in Deutschland verwaltet. Am 1. Oktober, wenn das neue Gasjahr beginnt, wird das Land ein einheitlicher Gasmarkt, und die NCG- und Gaspool-Hubs werden zu einem einzigen Exchange Trading Hub Europe (THE).
.....
Heute sind NCG und Gaspool die dritten und vierten Liquiditäts-Hubs in Europa, aber selbst eine Kombination wird nicht ausreichen, um den niederländischen TTF und die britische NBP zu überholen und den liquidesten Hub in Europa zu schaffen.

Die Liquidität ergibt sich aus dem Verhältnis der Volumina in den abgeschlossenen Verträgen und den Volumina der realen Lieferungen. Deutschland ist zwar der größte physische Gasmarkt in Europa, seine Marktliquidität ist jedoch gering. Das Land importiert 95 % seines Gases, das meiste davon steht jedoch unter direkten langfristigen Verträgen.

ICIS schätzt, dass fast alle langfristigen Verträge über Gaslieferungen nach Deutschland an Hubs geknüpft sind und deren Übertragung auf Trading Hub Europe (THE) die Liquidität der einheitlichen Börse erhöhen wird. ICIS geht davon aus, dass die Einführung von Nord Stream 2, die dazu beitragen wird, die Gasversorgung des deutschen Marktes zu erhöhen, in diesem Jahr eine Rolle spielen wird.
....
Aber für Polen mag die Schaffung eines einzigen Hubs in Deutschland keine ganz erfreuliche Nachricht sein. ?Es ist klar, dass Polen bei einer Stärkung des deutschen Hubs in die ?Einflusszone? des deutschen Hubs fällt, der nicht mit Deutschland um die Rolle eines regionalen Hubs konkurrieren kann, sondern selbst einen Teil importiert des Gases zu Preisen, die an deutsche Hubs gekoppelt sind", sagte EADaily damals . Energieexperte Alexander Sobko .

Gleichzeitig stellte der stellvertretende Direktor der FNEB Aleksey Grivach fest, dass Polen den zweiten Strang der Jamal-Europa-Gaspipeline aufgegeben habe und kündigte an, den Vertrag mit Gazprom nicht zu verlängern: ?Infolgedessen wird russisches Gas über ein deutsches Drehkreuz mit Aufpreis gekauft, wie es jetzt die Ukraine macht?.

https://eadaily.com/ru/news/2021/06/01/...vernyy-potok-2-dobavit-vesa


 
Angehängte Grafik:
a3557bf928917d29e828e277d98c7.jpeg (verkleinert auf 78%) vergrößern
a3557bf928917d29e828e277d98c7.jpeg

1781 Postings, 371 Tage SousSherpaValue Investment mit russischen Dividendenaktien

 
  
    
2
01.06.21 23:44

Aton Analyse: GAZPROM: Good Times Coming

ATON-Schätzungen Dividendenportfolio russischer Aktien - Gazprom



Schätzung der Höhe der Dividenden, die in den nächsten 12 Monaten ab dem 1. Juni 2021 ausgezahlt werden mit einfacher durchschnittliche Dividendenrendite und die gewichtete durchschnittliche Dividendenrendite




Der Kauf von Dividendenaktien ist eine der besten langfristigen Anlagestrategien . Es ermöglicht dem Anleger, Dividenden zu erhalten, sie zu reinvestieren und ein Einkommen aus der Wertsteigerung der Aktie zu erzielen. Außerdem neigen Dividendenaktien dazu, weniger volatil zu sein als schnell wachsende Namen, die keine Dividenden zahlen. Charakteristisch für Value-Aktien sind hohe Dividendenzahlungen, von denen wir erwarten, dass sie in den kommenden Jahren Wachstumswerte überholen werden. Dies kann zu der überdurchschnittlichen Dynamik im Dividendenportfolio beitragen.

 

1781 Postings, 371 Tage SousSherpaGazprom Energoholding Dividenden

 
  
    
06.06.21 22:29

Studie zu wichtigsten Trends und Prognosen in der Energiebranche: Im ersten Halbjahr sehen wir aufgrund des Temperaturfaktors, der gestiegenen Geschäftstätigkeit und der gestiegenen Exporte eine dynamische Erholung des russischen Energiemarktes, wodurch die Branche schneller als zuvor auf das Vorkrisenniveau zurückkehren könnte. Der Energiemarkt erholt sich relativ schnell. Die Erzeugung ist seit Jahresbeginn um rund 5 % gestiegen, die Unternehmen geben gute Gewinnberichte ab. Generatordividenden bieten attraktive Renditen mit einer Medianrendite von 7,3 %, insbesondere für TGK-1 mit einer hohe Rendite von 8,4 % 
https://...-verny-tradicionnoiy-dividendnoiy-istorii-20210603-192739/

 

1110 Postings, 1583 Tage TheseusXBei Gazprom

 
  
    
1
09.06.21 10:17
werden es wohl um die 14 Cent Dividende pro Aktie als Ausschüttung diesen Sommer für das letzte Geschäftsjahr. Sind dann pro ADR etwa 28 Cent. Hängt freilich noch etwas von der Wechselkursentwicklungen ab. Da der Gewinn in 2021 deutlich höher ausfüllen dürfte als in 2020 müsste es dann nächsten Jahr eine noch deutlich höhere Dividende geben. Der Rubel rollt so zu sagen...  

34 Postings, 243 Tage krahwirt_1@Theseusx, ich vermute

 
  
    
09.06.21 10:59
dein Zahlenwerk bezieht sich auch Euro Cent? Korrekt?
 

1110 Postings, 1583 Tage TheseusXRichtig

 
  
    
09.06.21 11:11
Und dann gibt es freilich noch Kursschwankungen bzgl. US Dollar (ADR) bis zur Auszahlung...

Quelle habe ich auch vergessen anzugeben: https://www.onvista.de/news/...e-hohen-heizausgaben-zurueck-462807773  

1781 Postings, 371 Tage SousSherpaGas sind die neuen Anleihen

 
  
    
1
10.06.21 12:04
... offer 30 billion rubles of perpetual bonds on June 18
http://www.1prime.biz/news/archive/...C-4343-9820-8EC8EFD7B163%7D.uif  

771 Postings, 1229 Tage Gaz20Edas sind aber sicher amerik.

 
  
    
10.06.21 13:07
Billionen, oder?
also etwa 300 Mio Euro
Ist eine überschaubare Grössenordnung für Gazprom würde ich sagen  

541 Postings, 1056 Tage DidlmausHeute im Bundestag...

 
  
    
1
10.06.21 15:20

...demnächst der Tagesordnungspunkt:
Grüne fordern Kurswechsel in der Russlandpolitik

Liveübertragung: Donnerstag, 10. Juni, 21.50 Uhr

Antrag der Grünen

Die Bundesregierung soll nach den Vorstellungen der Grünen ihre Politik „konsequent auf die Förderung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Russland sowie ein einiges Auftreten der Europäischen Union gegenüber Russland“ ausrichten. Als Reaktion auf die Isolationspolitik des Kremls solle anderseits der gesellschaftliche Austausch mit Russland, insbesondere in den Bereichen Zivilgesellschaft, Jugend und Kultur, erheblich intensiviert werden. Hier müsse die Bundesregierung auf EU-Ebene auch für eine Lockerung und großzügige Auslegung der einschlägigen Visa-Bestimmungen werben.

Antrag der Grünen

Die Bundesregierung soll nach den Vorstellungen der Grünen ihre Politik „konsequent auf die Förderung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Russland sowie ein einiges Auftreten der Europäischen Union gegenüber Russland“ ausrichten. Als Reaktion auf die Isolationspolitik des Kremls solle anderseits der gesellschaftliche Austausch mit Russland, insbesondere in den Bereichen Zivilgesellschaft, Jugend und Kultur, erheblich intensiviert werden. Hier müsse die Bundesregierung auf EU-Ebene auch für eine Lockerung und großzügige Auslegung der einschlägigen Visa-Bestimmungen werben.

Außerdem wenden sich die Abgeordneten gegen die im Bau befindliche Gas-Pipeline Nord Stream 2, der die Bundesregierung eine Absage erteilen solle. Das Projekt sei für die Energieversorgung Europas nicht notwendig, sondern vor allem klimaschädlich. (ahe/hau/26.05.2021)

https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/...sslandpolitik-843426





 

541 Postings, 1056 Tage DidlmausEs wird interessant...

 
  
    
2
10.06.21 15:42

Heute im Bundestag

Liveübertragung: Donnerstag, 10. Juni, 21.50 Uhr

Grüne fordern Kurswechsel in der Russlandpolitik

Antrag der Grünen

Die Bundesregierung soll nach den Vorstellungen der Grünen ihre Politik „konsequent auf die Förderung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Russland sowie ein einiges Auftreten der Europäischen Union gegenüber Russland“ ausrichten. Als Reaktion auf die Isolationspolitik des Kremls solle anderseits der gesellschaftliche Austausch mit Russland, insbesondere in den Bereichen Zivilgesellschaft, Jugend und Kultur, erheblich intensiviert werden. Hier müsse die Bundesregierung auf EU-Ebene auch für eine Lockerung und großzügige Auslegung der einschlägigen Visa-Bestimmungen werben.

Außerdem wenden sich die Abgeordneten gegen die im Bau befindliche Gas-Pipeline Nord Stream 2, der die Bundesregierung eine Absage erteilen solle. Das Projekt sei für die Energieversorgung Europas nicht notwendig, sondern vor allem klimaschädlich. (ahe/hau/26.05.2021)

Ich bin sehr gespannt, wie sich der Bundestag verhalten wird und auf das Ergebnis der Abstimmung.  Nach halbstündiger Debatte soll über den Antrag abgestimmt werden.


Langsam habe ich den Eindruck, die Grünen wollen gar nicht mehr Bundeskanzler werden. Mit schöner Regelmäßigkeit sinken die Umfrageergebnisse, immer dann, wenn wieder eine Nachricht kommt, die dem Wahlvolk gar nicht gefallen will.

https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/...sslandpolitik-843426

 

26517 Postings, 4917 Tage brunneta@ Didlmaus

 
  
    
10.06.21 15:52
Mit was wollen die dann heizen?
Holz?
Die machen Bundesrepublik arm
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.

771 Postings, 1229 Tage Gaz20Edie Börse

 
  
    
10.06.21 16:34
hat gerade so gar keine Angst vor der Abstimmung ....  

2700 Postings, 5602 Tage PlatschquatschEinnahmen aus dem Gasverkauf nach China

 
  
    
1
17.06.21 11:29
Im Jahr 2020 beliefen sich die Einnahmen von Gazprom aus dem Gasverkauf nach China auf 44,3 Milliarden Rubel

Kommersant
17. JUNI / 12:03
Zum ersten Mal hat Gazprom offiziell Daten veröffentlicht, die eine Schätzung des Preises der Gaslieferungen über die Gaspipeline Power of Siberia nach China ermöglichen. Laut dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens, Famil Sadigov, beliefen sich die Einnahmen von Gazprom aus dem Gasverkauf an die VR China im Jahr 2020 auf 44,3 Milliarden Rubel, was bei einem Volumen von 4,1 Milliarden Kubikmeter Gas einen durchschnittlichen Preis ergibt von etwa 150,2 $ pro 1.000 Kubikmeter. ...

Die Einnahmen von Gazprom aus Gaslieferungen nach China beliefen sich im Jahr 2020 auf 44,3 Milliarden Rubel. mit einem Liefervolumen von 4,1 Milliarden Kubikmetern, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Unternehmens Famil Sadigov auf einer Pressekonferenz am 16. Juni. Auf dieser Grundlage lag der durchschnittliche Preis für Gaslieferungen nach China im Jahr 2020 bei 150,2 US-Dollar pro 1.000 Kubikmeter. Zum Vergleich: Der durchschnittliche Exportpreis von Gazprom in Nicht-GUS-Staaten betrug im Jahr 2020 143 US-Dollar pro 1.000 Kubikmeter.

Der Vertrag über die Lieferung von russischem Gas nach China über die Gaspipeline Power of Siberia wurde für 30 Jahre geschlossen und sieht eine jährliche Lieferung von 38 Milliarden Kubikmetern vor, Gazprom wird diese Mengen jedoch erst 2024 erreichen.

Im Jahr 2021 muss Gazprom 10 Milliarden Kubikmeter Gas liefern, und der chinesische CNPC muss laut Vertrag mindestens 85% dieser Mengen bezahlen. Der vertraglich vereinbarte Gaspreis ist mit einer Verzögerung von neun Monaten an den Preis von Ölprodukten gebunden.

Die Vertragspreisformel gaben die Parteien nie bekannt und gaben nicht einmal einen ungefähren Zahlenwert an. ........Den einzigen Hinweis gab Gazprom-Chef Alexei Miller, der das Gesamtvolumen des Vertrages für die gesamte Laufzeit auf 400 Milliarden US-Dollar schätzte, gleichzeitig versicherte das Monopol, dass der Preis für China vergleichbar sei mit das Niveau für europäische ferne Länder.

Die Kosten der russischen Gaslieferungen wurden vom Zoll der Volksrepublik China bekannt gegeben:

im ersten Quartal 2020 waren es 202 Dollar pro 1.000 Kubikmeter,

im zweiten - 182 $ pro 1.000 Kubikmeter,

im dritten - 144 $ pro 1.000 Kubikmeter,

im vierten lag er mit 126 Dollar pro 1.000 Kubikmeter auf dem niedrigsten Niveau.

Aber die Daten des chinesischen Zolls spiegeln nach Schätzungen von Kommersant-Quellen in der Branche nicht immer genau die Vertragspreise wider.

Famil Sadigov sagte am 16. Juni, dass das Unternehmen plant, im Jahr 2021 8,5 Milliarden Kubikmeter Gas nach China zu liefern und damit seinen Umsatz gegenüber 2020 zu verdoppeln. Diese Zahlen können jedoch nicht als genaue Prognose angesehen werden: Die Mengen werden auf Take-or-Pay-Ebene geschätzt (85% der vertraglich vereinbarten 10 Milliarden Kubikmeter), und der Preis basiert offenbar auf dem prognostizierten Ölpreis inklusive im Budget von Gazprom für dieses Jahr - 50 US-Dollar pro Barrel. Basierend auf den Daten für 2020 kann die Höhe der Kurve im Vertrag zwischen Gazprom und CNPC 10 % des Brent-Preises betragen. Bei einem aktuellen Ölpreis von 74 US-Dollar pro Barrel könnte Gas für China also 265 US-Dollar pro 1.000 Kubikmeter kosten.

Russisches Pipeline-Gas sei das billigste für den chinesischen Markt, sagte Maria Belova, Research Director bei Vygon Consulting.

So:

Usbekisches Gas kostete China im Jahr 2020 180 Dollar pro 1.000 Kubikmeter,

Turkmenen - bei 210 Dollar pro 1.000 Kubikmeter,

Pipeline-Gas aus Myanmar - 340 Dollar pro 1.000 Kubikmeter.

Was LNG angeht, lag der durchschnittliche Preis seiner Importe im Jahr 2020 bei etwa 230 US-Dollar pro 1.000 Kubikmeter, sagt Sergey Kapitonov, Gasanalyst am Skolkovo Energy Center der Moskauer School of Management. Die am leichtesten zugänglichen Quellen für LNG, erinnert Maria Belova, waren Nigeria und Malaysia (200 USD pro 1.000 Kubikmeter), die teuerste ist Katar (275 USD pro 1.000 Kubikmeter).
https://www.angi.ru/news/...1%83%D0%B1%D0%BB%D0%B5%D0%B9%20%20%C2%A0/

 

2700 Postings, 5602 Tage PlatschquatschGazprom erwartet EBITDA-Wachstum auf 30 Mrd. Dolla

 
  
    
2
17.06.21 11:56
Gazprom erwartet EBITDA-Wachstum auf 30 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021, Nettoverschuldung / EBITDA-Rückgang auf 1,6-1,8
------
?Wir erwarten natürlich bis zum Jahresende eine deutliche Verbesserung unserer finanziellen Leistungsfähigkeit. Beim EBITDA erwarten wir einen Anstieg von 50 % im Vergleich zum Vorjahr und werden 30 Milliarden US-Dollar erreichen?, sagte er.
Gleichzeitig erwartet Sadigov in diesem Jahr, "das Niveau der Gesamtverschuldung zu halten oder sogar zu reduzieren". ?Wir planen, noch in diesem Jahr in die komfortable Zone [Nettoverschuldung/EBITDA-Verhältnis] von 1,6-1,8 einzutreten?, sagte er.
Zuvor sagte Sadigov, dass die Verringerung der Schuldenlast die Hauptaufgabe des Top-Managements von Gazprom in diesem Jahr sei. Ende 2020 lag das Verhältnis Nettoverschuldung / EBITDA bei 2,6, geplant war, dass dieser Wert im Jahresverlauf auf 2 sinkt, damit Gazprom wieder auf ein komfortables Schuldenniveau zurückkehrt......
https://www.finanz.ru/novosti/aktsii/...-ebitda-do-1-6-1-8-1030528806

Bie der EBITDA Annahme (ca. 2160 MRD Rubel) kann man 25-30 Rubel Divi nächstes Jahr erwarten.

EBITDA 2160 MRD Rubel x 0,6 bereinigtes EBITDA (Durchschnittswert) / 23,7 MRD Aktien *0,5  (50% Divi)= 27,34 Rubel Divi

mMn


 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben