UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.003 -1,7%  MDAX 26.381 -2,7%  Dow 31.029 0,3%  Nasdaq 11.658 0,2%  Gold 1.818 -0,1%  TecDAX 2.908 -1,5%  EStoxx50 3.514 -1,0%  Nikkei 26.805 -0,9%  Dollar 1,0442 0,0%  Öl 115,8 -2,0% 

Northern Dynasty Minerals WKN 906169

Seite 10 von 68
neuester Beitrag: 31.03.22 11:37
eröffnet am: 17.10.09 20:08 von: nullkommanix Anzahl Beiträge: 1691
neuester Beitrag: 31.03.22 11:37 von: Tenpence Leser gesamt: 420406
davon Heute: 16
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 68  Weiter  

864 Postings, 3429 Tage gibbywestgermanyJa, pleite wirst du nicht,

 
  
    
15.11.16 23:29
Das Gelände allein ist schon zu viel wert, um pleite zu gehen, um die 50 Cent möglich, wobei Chance-Risiko- Verhältnis umso größer nach oben. Schwankungen im Kurs muss man verkraften können. Kommen eben Leute an macht, die mehr Wert auf Kommerz als auf Umweltschutz legen.  

134 Postings, 2137 Tage LuckyLuck_AH

 
  
    
16.11.16 08:16
hätte nicht mit einem so anhaltenden Anstieg gerechnet

http://www.nasdaq.com/de/symbol/nak/after-hours  

465 Postings, 2708 Tage Larry113Hi,

 
  
    
16.11.16 15:59
bin seit heute auch mit dabei und glaube an diese einmalige Chance.  

465 Postings, 2708 Tage Larry113Wenn

 
  
    
16.11.16 16:00
die Abbaugenehmigung durch ist lade ich rumpel auf ne Bierverkostung ein.schon 24 Prozent plus  

152 Postings, 3502 Tage KlippenkuckuckHier mal was aktuelles

 
  
    
1
16.11.16 17:12

454 Postings, 4444 Tage rumpelofenTop Infos Klipp...habs auf investors hub

 
  
    
16.11.16 18:20
im Amiland gepostet.  

11477 Postings, 2484 Tage ubsb55Falls

 
  
    
16.11.16 18:58
ich das nicht falsch verstehe steht da, es wird schwierig, es wird mindestens ein Jahr dauern, falls es überhaupt klappt. Meine Ansicht, 30:70 dagegen.
Danach wird man noch einmal riesig viel Kapital brauchen, denn man braucht ja eine Mühle und muss Infrastruktur schaffen.
Es wird auf gar keinen Fall langweilig.  

1879 Postings, 2509 Tage calligulaWenn ich mich nicht täusche,

 
  
    
16.11.16 19:10
hat NAK mit heutigem Datum sein Zahlenwerk vorgelegt, siehe Quelle: http://www.nasdaq.com/symbol/nak/sec-filings Nebenbei Rumpelofen, ein absolutes Lob und meine uneingeschränkte Wertschätzung für Deine ?Hartnäckigkeit? und eingestellten Recherchen bzw. Argumentationen die ich zu 99% teile, nur sehe ich Trump als besseren ?Partner? für NAK als das es Clinton jemals hätte überhaupt sein können, aber sei es drum, hast nie aufgegeben und Deine Meinungen und Ansichten hier gut vertreten, der Erfolg scheint Dir ja auch Recht zu geben. Wünsche allen die hier investiert sind viel Erfolg. Absolut aberwitzig scheint es, dass ausgerechnet der, der den Klimawandel nicht akzeptieren möchte gleichzeitig sein größter Profiteur werden könnte, bedingt durch die steigenden Temperaturen dürften die Arbeiten länger (pro Jahr gesehen) bzw. mit geringeren Ausfallzeiten wegen Frost, sich eher positiv gestalten, sofern die Genehmigungen tatsächlich erteilt werden, was wiederum im Aktienkurs sich positiv ausgestalten müsste.  

11477 Postings, 2484 Tage ubsb55Soweit

 
  
    
16.11.16 19:30
ich das bei Google nachgeschaut habe, sollte Frost dort kein Problem sein.  

864 Postings, 3429 Tage gibbywestgermanyNegativer Bericht

 
  
    
16.11.16 19:58
von motley fool auf Yahoo Finance us, so nach dem Motto, die Produzieren nix, haben auch kein Geld nach einer evtl. Genehmigung, um so ein Projekt durchzuziehen, die Aktie sollte man mit allen Mitteln meiden, jetzt geht's natürlich runter.  

64 Postings, 2128 Tage Guru1234Gibby,

 
  
    
16.11.16 20:05
warum belstigst du hier immer Alle mit deiner negativen Sicht zu NAK?
Für dieses Projekt wird die Beschaffung von Geld das geringste Problem sein.  

1879 Postings, 2509 Tage calligula@ ubsb55:

 
  
    
16.11.16 20:05
Will Dir nicht zwingend widersprechen, aber kann mir nicht vorstellen dass es dort in der Nacht von Okt- März wärmer sein soll als in Germany. Siehe hierzu Quelle: http://www.iten-online.ch/klima/amerika/usa/alaska/anchorage.htm Nachtfrost wird es dort schon noch geben ganz abzusehen von der durchzuführenden evtl. Schneebeseitigung auf den Zufahrtswegen, aber egal wird schon alles gut werden. Zum Artikel von Motley sei angemerkt, sollte hier die Genehmigung erteilt werden, brauchen sie auch kein Geld, das kommt dann von ganz allein.  

134 Postings, 2137 Tage LuckyLuck_@230

 
  
    
17.11.16 07:47
Also ich finde den Artikel sehr schlecht. Bei NAK geht es darum, zu beweisen, dass das Veto, welches alle Abbaubemühungen gestoppt haben, unrechtmäßig ist. Das Veto basiert meiner Meinung nach auf falschen Angaben und Berichten von sog. Aktivisten. Daher gab es auch vor der Wahl, bei der die meisten auf Clinton gesetzt haben, schon Vertrauen in die Aktie. Es gilt, durch geltendes Recht das Veto ungültig zu machen.

Der Artikel suggeriert aber, dass eine mögliche Abbaugenehmigung jetzt nur durch jemanden, der Regulierung doof findet und den Naturschutz abschaffen will, kommen kann. Wäre das so, ständen die Chance meiner Meinung nach schlechter, als sie derzeit durch das Gerichtsverfahren stehen.

Vielleicht hilft es, wenn die EPA durch die neue Regierung entmachtet wird, da dann da Veto auch an Gewicht verliert. Aber es ist auf keinen Fall so, dass NAK nur durch eine Rückgängigmachung bestehender Regularien und Gesetze eine Chance hätte und das wird wird dem Leser in dem Artikel vorgemacht. Der Vergleich mit dem Forest Plan macht also gar keinen Sinn, da hier gegen das Veto vorgegangen wird und nicht gegen ein gültiges Gesetz oder eine Behörde.  

1879 Postings, 2509 Tage calligulaFaktor Zeit eher positiv,

 
  
    
17.11.16 09:53
für die NAK- Anteilseigner, weil es gleichzeitig meines Erachtens für den neuen Präsidenten der USA, Herrn Trump nur weiter aufwärtsgehen kann, wenn er den Schwung aus seiner Wahl mitnehmen kann, dies wiederum kann er am schnellsten, hervorragend durch Aufhebung alter Erlässe bewirken, die seine ?Erzgegner? ihm und dem amerikanischen Volk vormals auferlegt haben, da diese ?Auflösungen? dann recht einfach und zeitnah direkt, vorab sogar schon psychologisch, wirksam werden können. Es ist immer leichter etwas abzureißen als aufzubauen, um die Sache mal zu versinnbildlichen. Denkt an seine Worte, Zitat:  ?Amerika First?, und das kann man ihm vermutlich sogar mal glauben. Ende November 2016 läuft angeblich die Genehmigung für NAK, welche die Betreuung und Maßnahmen zu Erprobungen betrifft aus, sollte diese abermals verlängert werden, wird sich allein schon dies im Aktienkurs positiv bemerkbar machen können. Ab 20. Januar 2017 startet dann der neue Präsident der USA (Faktor Zeit Teil 2), den sich die Amerikaner selbst ausgesucht haben, der allerdings, und das sollte man fairer Weise schon zugestehen können, von allen ?privilegierten Kreisen?, und dazu zähle ich insbesondere die Medienvertreter (Presse, Funk, TV), völlig unterschätzt wurde. Jeder sollte wenigstens erst einmal eine Chance erhalten, auch wenn man persönlich nicht dem gleichen politischen Lager angehört, dabei ist es völlig hirnlos darüber zu diskutieren, ob seine Haare lustig, seine Frau zu schön, seine Kinder zu erfolgreich und seine geschäftlichen Erfolge zweifelhaft erscheinen. Es wird nie alles perfekt sein, wichtig ist der Tag des Amtsantrittes, ab dort beginnt seine Uhr zu laufen für ?Amerika First?. Das hier Finanzjongleure wie Rick Rule zwischenzeitlich eingestiegen sind spricht für sich selbst, wenn dann solche Strategen auch noch langfristig investiert bleiben, sollte dies zusätzlich Sicherheit, sofern dies überhaupt möglich ist, geben können. Wir haben hier nach meinem Dafürhalten eine 50 / 50 Chance mit evtl. Ausblick auf Frühverrentung. Als Info noch ein brandaktueller Artikel vom 16.11.2016, der augenscheinlich nur noch als größtes Hindernis die Finanzierung des Projektes zu sehen scheint. Quelle: http://www.ktoo.org/2016/11/16/...alaska-regs-cling-long-trumps-term/  

134 Postings, 2137 Tage LuckyLuck_@calligula

 
  
    
17.11.16 10:53
Ich stimme Dir bis auf den Punkt "Es ist immer leichter etwas abzureißen als aufzubauen" zu. Auch ein entschlossener Präsident in den USA muss sich gewissen Abläufen unterziehen und kann nicht Handeln und Walten wie bspw. der "Chef" in der Türkei oder Russland. Dass der Trump das Programm unabhängig dessen langjähriger Geschichte jetzt kurzfristig in Eigenregie durchboxt kann ich mir nicht vorstellen, auch wenn es für die Anleger ein Traum wäre.

Wenn die größte Hürde nur noch die Finanzierung sein sollte, dann wäre das Ding geritzt. Bei den bewiesenen Vorkommen in dem Gebiet leckt sich doch jeder Investor die Finger danach.  

1879 Postings, 2509 Tage calligula@ LuckyLuck

 
  
    
3
17.11.16 12:26
Dieser Präsident ist geradezu dazu verdammt, wirtschaftlich erfolgreich sein zu müssen und nachhaltige Arbeitsplätze zu generieren, denn nunmehr wird er an seinen primären Wahlversprechen (Arbeit und Sicherheit) gemessen werden. Hierbei (Pebble Project) würden mit dem ersten Spatenstich sofort diverse Arbeitsplätze geschaffen, zusätzlich entstehen diese ebenfalls auf der ?Gegenseite? zur ökologischen Überwachung und dem Schutz der Natur, auch das sollte nicht unterschätzt werden. Amerika muss seinen Mittelstand zurückerobern und dies geht nur über vernünftig bezahlte Arbeitsplätze, dafür prädestiniert, alles was sich naturgemäß auf oder unter amerikanischen Boden befindet, daraus schlussfolgernd, dies auch selbst zu fördern, zu bearbeiten, zu züchten und zu vermarkten. Hier wiederum zählen insbesondere alle Bodenschätze als auch nachwachsende Rohstoffe, selbst wenn diese vorzugsweise anfänglich nur schon zum Eigenbedarf genützt würden, entsteht weltweit durch den Entzug und somit den teilweisen Ausfall der Amerikaner als Anbieter ein Mangel, der kurzfristig zu Preisaufschlägen und ggf. Verwerfungen durch den nunmehr stattfindenden Protektionismus zur Folge hätte, was wohl niemand hoffen möchte. Nicht alle seine Ankündigungen wird er einhalten können, zum Glück, aber dass er ein ?Macher? ist (wirtschaftlich gesehen) wird er unbedingt beweisen wollen, und wer weiss das schon, vielleicht gelingt es ihm sogar. Eines muss man ihm jetzt schon zugestehen, der Mann hat begriffen, dass ein Land nicht auf seine Mittelschicht (Arbeiter und Angestellte) verzichten kann, ohne dass es Schaden nehmen wird. Dass es Staaten gibt in denen die Bürger an dem Wohlstand ihres Landes teilhaben können, zeigt sich  sehr gut am Beispiel Norwegens. Ich möchte hinzufügen, ich bin kein Fan von Mr. Trump, aber ich denke man sollte ihm wenigstens eine Chance geben sich zu beweisen, und wenn er nur ansatzweise dem entsprechen wird was er selbst anmahnte (Überregulierung abschaffen, Arbeitsplätze schaffen etc.), eines seiner Paradebeispiel wäre dann das NAK- Projekt in Alaska und somit eines seiner ersten Ziele, sicherlich bedarf es dazu Zeit (Auflagen, Sicherheitsstandards, Genehmigungen etc.), aber nur schon eine Ankündigung dessen würde vermutlich das Land aus seiner Lethargie und Beliebigkeit reißen und eine Art Aufbruch Stimmung schaffen wie zu besten Zeiten des Goldrausches am Klondike und Yukon. Von daher denke ich sollte man unter strikter Einbehaltung ökologischer Standards ein solches Projekt nicht zwingend abschreiben, sondern eher versuchen allen positiven Belangen gerecht werden, aber warten wir es ab, die kommende Zeit wird es uns darlegen.      

454 Postings, 4444 Tage rumpelofensuper Beitrag Calli...

 
  
    
17.11.16 13:30
bin auf 52 500 Aktien gegangen.

Der Börsenwert für Dynasty, ist immer noch viel zu niedrig!
Hab genau den insitu Metalpreis heute ausgerechnet, der im Pebbles Projekt steckt.

Aktuell (Stand 17.11.2016) sind es exakt:  256,4 Milliarden US$

Aktueller Börsenwert sind:  355 Mio US$

Somit ist der Metallwert im Boden gerade bei: 1 / 722 stel
Eine "faire" Bewertung für einen Explorer auf US-Gebiet sind so zwischen 50 und 200 stel
der Börsenbewertung.
Dynasty sollte in den nächsten Monaten, ungefähr diesen Wert erreichen.
Somit 200 bis 600 % machen.
Bei einer evtl. Übernahme durch einen Major....für die Hälfte des Projektes...und voller
Genehmigung durch die US-Regierung...sollte die Aktie, bei ca 20....50 $ stehen.

Bei einer gebauten Mine (ein Monster Projekt)...und Produktion....

sehe ich die Aktie bei ca. 100 bis 500 US$

DYOR...Rumpelofen  

1879 Postings, 2509 Tage calligula@ rumpelofen

 
  
    
17.11.16 14:07
Danke für das Kompliment, und will Dir sagen, ganz schön mutig was Du so anstellst bei einer vermutlichen 50/50 Chance. Ohne Dich in Deinen Entscheidungen beeinflussen zu wollen, hoffe ich das Du nicht all in bist und nicht mit geliehener Kohle am Werke bist. Denke immer daran, an der Börse ist 1 plus 1 niemals 2 sondern meist irgendetwas dazwischen, aber Du wirst schon wissen was Du machst, so hoffe ich zu mindestens. Das sagt Dir einer der auch schon, bei einer ?absolut sicheren, logischen und alternativlosen Angelegenheit? richtig eins auf die Mütze bekommen hat. Gelernt habe ich daraus folgendes, sei vorsichtig wenn alle gierig sind, aber gierig wenn alle vorsichtig sind. Diese Erfahrungsregeln bzw. Weisheiten stammen ursprünglich von Herrn André Kostolany, und nicht von mir, treffen aber wie ich selbst schmerzlich erlernen musste tatsächlich zu, nunmehr da ich solche Erlebnisse habe sammeln dürfen, beherzige ich diese auch nach Möglichkeit, und denke dass diese einen Privatanleger auch nachhaltig prägen können. Wünsche Dir mit Deiner ?Armada? an Wertpapieren viel Glück, und denk immer daran, manchmal ist weniger mehr.  

152 Postings, 3502 Tage KlippenkuckuckOha Rumpelofen

 
  
    
17.11.16 14:17
Calli war zwar flinker aber so ähnlich hätte ich es auch formuliert. Habe mir aus Langeweile bei WO mal den 64 Seiten Thread zu NDM durchgelesen und es gab immer wieder Phasen wo die Anleger dachten das es nur noch 6 Monate bis zur Genehmigung und 3 Jahre bis zur Produktion dauern würde und die Sache todsicher wäre (speziell 2009)
Es muss nur einen kleinen Auslöser geben zb. das Ebell nicht in die EPA wechselt oder den Posten des Umweltministers übernimmt und der Kurs rauscht hier wieder gen Süden. Und das ist nur ein Punkt von einer längeren Liste voller Unwägbarkeiten.  

454 Postings, 4444 Tage rumpelofenseh ich nicht so...

 
  
    
1
17.11.16 14:27
Ebell währe schon der allerbeste Mann für uns Aktionäre, an der EPA-Spitze.
Da währe die EPA Genehmigung zu 100 % sicher.
Aber auch bei einem anderen Mann....wichtig ist ja, dass ein "Regime wechsel" kommt....
und der kommt jetzt im Januar!
Letztendlich will Trump Arbeitsplätze schaffen (16 500 wenn Pebbles voll läuft)
Trump sprach von Miner zurück zur Arbeit zu bringen
Bürokratie abbauen
Infrastruktur schaffen und erneuern.
Unabhängiger von Importen zu sein...etc
Das alles würde auf Dynasty zutreffen.

Warum soll dieses Mega-Projekt, dann nicht endlich starten?  

152 Postings, 3502 Tage Klippenkuckuck@ rumpelofen

 
  
    
17.11.16 14:47
Stimme in allen Punkten mit dir überein und habe selber ja noch vor zwei Tagen aufgestockt. Jedoch wollte ich nur zu Bedenken geben das selbst Obama im Jahr 2010 Ölbohrungen vor der US Küste erlaubt hat. Ausgenommen davon war immer die Bristol Bay...
Und wenn dort bisher noch nichtmal Ölbohrungen erlaubt waren, bleibe ich lieber vorsichtig. Zudem ist ja auch bekannt das die Amerikaner bei Ölinteressen nicht zimperlich sind. Ob das auch auf Kupfer, Gold und Molybdän zutrifft?
Kenne mich im Rohstoffsektor zu wenig aus, wollte nur anmerken das man das Klumpenrisiko nicht unnötig groß gestaltet.  

1879 Postings, 2509 Tage calligulaDas hier jedoch wie von rumpelofen vermutet

 
  
    
17.11.16 14:56
ordentlich Musik drin sein könnte, und sogar Mr. Myron Ebell  davon bereits Kenntnis haben müsste, was die Angelegenheit des NAK Projektes in Alaska betrifft, beweist seine schriftliche Stellungnahme vom 02.Juni 2011, aber lest einfach mal selbst nach. Quelle: https://cei.org/blog/...-regulations-are-strangling-us-economy?page=8 Der Link ist gleich in übersetzter Form eingestellt, hoffe er funktioniert. Also hier ist schon mal einer (Mr. Ebell) der dem Wissen verhaftet sein müsste, dass da Bedarf zur Prüfung ggf. Änderung bestehen müsste.  

454 Postings, 4444 Tage rumpelofenCalli...lese dir diese PDF durch!

 
  
    
1
17.11.16 15:09

1879 Postings, 2509 Tage calligula@ rumpelofen.

 
  
    
17.11.16 15:43
Hab Dir gleich mal n´en Bommel (Sternchen) verpasst, sehr informativ und sehr gut dass es mit dem Wissen behaftet ist, die Sichtweise zur Schaffung von Arbeitsplätzen auf sehr breiter Front vorhanden zu sein scheint. Die Liste der Unterzeichner stellt schon anhand ihrer gesellschaftlichen Stellung ein gehöriges Unterstützerpotenzial dar, was nur gut für NAK sein müsste.  

454 Postings, 4444 Tage rumpelofenZu den Lachsen...lol

 
  
    
17.11.16 16:41
Schaut euch die Präsentation auf dem Denver Gold Forum an.
Ab Minute 10,3 sagt Thiesen:

Die zukünftige Mine ist 140 Meilen (224km) von der Bristol Bay entfernt.
Es gibt auf dem Gelände überhaupt kein fliessendes Wasser!
Die nächsten Bäche, mit Fischen...sind 14 Meilen (22 km) vom zukünftigen Minengelände
entfernt.
und selbst diese 2 Bäche...sind nur für ein halbes % der Wasserzuflüsse zur BristolBay
zuständig!!!
Absolut lachhaft, dass die Umweltschutzbehörde die Zulassung zur Zulassung verwehrt hat.
22 km....zum nächsten Fisch-Bach...wie soll da der Lachs in der Bristol Bay gefährdet sein?
 

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 68  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben