Albireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite 341 von 350
neuester Beitrag: 02.02.23 18:14
eröffnet am: 04.11.16 08:15 von: RoStock Anzahl Beiträge: 8730
neuester Beitrag: 02.02.23 18:14 von: Glatzenkogel Leser gesamt: 1575488
davon Heute: 145
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 339 | 340 |
| 342 | 343 | ... | 350  Weiter  

1507 Postings, 2409 Tage MisterTurtleQuartale

 
  
    
10.11.22 09:16
Q1.: Januar Februar März: Die Kassen müssen erstmal nachgewiesen bekommen, dass alles mit rechten Dingen zugeht und zahlen daher später -> schwach
Q2.: April Mai Juni: Nachwirkungen von Q1, jetzt fliesst das Geld -> bestes Quartal des Jahres
Q3: Juli August September: Urlaubssaison, effektiv hat man hier nur 10 statt 13 Wochen an denen gearbeitet wird -> schwach
Q4.: Oktober November Dezember: Bissl Weihnachtsferien, aber weniger als in Q3 -> durchschnittlich

Die Instis wissen das natürlich, bei den Kleinanlegern nur die Veteranen.

Aktienausgeben im 5 Jahreslow ist natürlich eine geniale Idee, wenn man dafür einen Credit bezahlt, den man prima hätte weiterlaufen lassen können. Da fragt man sich schon, für wen man sowas dummes macht. Für die aktuellen Anteilseigner jedenfalls nicht.  

1725 Postings, 2726 Tage Glatzenkogelkurzristige Bewertung

 
  
    
14.11.22 21:17
wie schätzt Ihr denn die weitere mittelfristige Bewertung für Albo ein?

Seit geraumer Zeit befinden wir uns in einem veränderten Makroumfeld. Der rasche Anstieg der Leitzinsen dürfte vor allem die Bewertungsmodelle der Institutionellen Anleger dahingehend verändert haben, das Wachstumswerten aufgrund des nun erhöhten Diskontierungssatzes weitaus weniger Beachtung geschenkt wird. Oder die Unsicherheit, mit welcher Geschwindigkeit es (wenn überhaupt) zu weiteren Erhöhungen kommt, lässt big money derzeit vermehrt im Cash, in bonds, in dividendenstarken Value Werten, what ever.......
na ja, die Hoffnung schwindet zuletzt, dass die FED überreagiert hat und demnächst (ggfs in Q1 23) eine Zinssenkung verkündet. Das wäre für die Börse wohl ein starkes Signal.
Die Inflation tut ihr Übriges. Das Ergebnis sehen wir jedenfalls wohl alle aktuell.
Inwieweit im Biotechsektor die ein oder andere Übernahme für einen Schub sorgen könnte, bleibt abzuwarten.
Läuft gerade wieder mal eine Bärenrallye? Oder ist es die Jahresendrallye und der Abverkauf bleibt bis zum Jahresende aus? Kann ich auch nicht einwerten.
Jedenfalls sehen wir alle, dass die Zukunft bei Growth aktuell nicht so recht bepreist werden will. Einerseits Schnapper im Einkauf, andererseits frage ich mich, was das für die mittelfristige Bewertung von Albo heißt. Es müssen Umsätze gezeigt werden. Die Phantasie auf das, was hier mal Ende der Dekade sein könnte, wird nun einmal nicht bepreist. Bis auf Weiteres.
 
Die News zu A3907/A2342 wird in Kürze auch kommen. Aber hier verspreche ich mir keinen großen Schub im Kurs. zumindest glaube ich aktuell nicht an eine NASH Studie und alles andere dürfte den Markt nicht positiv überraschen.

Der Umsatz in PFIC ist bislang eher enttäuschend. Was erwartet Ihr für PFIC in 2023 an Umsatz? Mir macht hier insbesondere Sorge, dass die Patientengewinnung in USA stockt. Ist mir unerklärlich, dass die ihren Heimatmarkt derart falsch eingeschätzt haben.
Zu ROW auch noch nichts gehört. EU verbleibt abzuwarten, wie viele Neupatienten hinzukommen. Können wir davon ausgehen, dass die meisten Rollover Patienten das komplette Jahr 2023 Umsätze generiert? Etwas Gewichtszunahme der Patienten ist auch zu erwarten.

ALGS: wenn wir hier 2023 auf den Markt kommen und in Anbetracht der aktuell auch stockenden Zuwächsen bei Mirum:  auch hier habe ich den Eindruck, dass Mirum die einfach adressierbaren Patienten in US bereist abgegriffen hat und das weitere Wachstum hier eher schleppend verläuft. Was kann sich Albo hier also als fast Follower ausrechnen? Das wird vermutlich zäh.
In der EU kann man nur hoffen, dass sie tatsächlich vor Mirum im Markt sind, zumindest in Deutschland, wo man ja recht schnell Umsätze generieren kann.
Albo hat zuletzt herausgestellt, was 5-10% Marktanteil in ALGS umsatztechnisch ausmacht. Ich hoffe nur, dass das nicht der Anteil ist, den sie für´s Erste anvisieren.
Jedenfalls dürfte man mit den tollen P3 Daten beim Pricing beste Karten haben. Also ich hoffe mal, dass sie mindestens die PFIC Preise durchsetzen. In USA sollte das kein Problem sein, nachdem Mirum hier mit P2 Daten teurer unterwegs ist.
 

1507 Postings, 2409 Tage MisterTurtleviel los

 
  
    
15.11.22 09:45
Die Zinssätze sind das eine, spannend zu sehen ist aber auch der gewaltige Einbruch im Kryptomarkt. Da platzt gerade die Blase und die großen ziehen Geld raus, solange sie noch welches für den Datenmüll bekommen. Für Kleinanleger ist von einer "Cascade of margin calls" die Rede.
Auch dieses Geld mus irgendwo hin. Ich gehe daher jedenfalls mal frohgemut davon aus, dass der diesjährige Tax Loss Sale nicht wieder Bitoech treffen wird, sondern wir eine Jahresendrallye erleben dürfen. Schnapper gibt es in Biotech ja ohne Ende, zig Firmen mit guten Ideen sind auf Cashlevel zu kaufen und Bigpharma scheint immer noch unentschlossen - was mich auch wundert, die müssen doch auch Gewinne loswerden.

Zu Albireo: Der verkackte Launch ist das eine, aber eien weitere Komponente ist dieses blöde Procedere der Kassen, dass die erst eine gut 6 Monate dauernde Testphase mit mehr oder weniger Placebos sehen wollen, bevor sie endlich das passende Medikament bezahlen. Dadurch haben wir eine erhebliche Totzeit von der Diagnose bis zum Geldeingang. Das ist meines Wissens nach anderswo nicht so. Keine Ahnung, was da bei PFIC so besonders ist, dass man bei den Patienten hier erst mal noch Zuckerkügelchen geben und bei Neumond ein schwarzes Huhn drüberhalten soll.

Jedenfalls gehe ich davon aus, dass wir jetzt - wenn auch von bisher mickrigen Zahlen aus - eine gutes prozentuales Wachstum hinlegen werden. Denn wenn ich das nicht täte, hätte ich längst verkaufen müssen.

Eine Sache noch: die Zahlen waren dieses Quartal doch vom Vorquartal aus gesehen gut, warum macht man die PR denn dan wieder nach Börsenschluß? Das ist immer ein schlechtes Zeichen, das tat diesmal überhaupt nicht Not.  

1725 Postings, 2726 Tage GlatzenkogelMirm

 
  
    
19.11.22 23:56
hatte Professor Richard Thompson im Call. Sehr interessant
In Deutschland wollen sie bereits in Q1 23 im Markt sein.  

1507 Postings, 2409 Tage MisterTurtledas klingt anständig

 
  
    
21.11.22 07:34
seit wann ist Albo schon bei uns aktiv?  

1725 Postings, 2726 Tage Glatzenkogelklarstellung

 
  
    
21.11.22 09:59
Mirum will in der Indikation ALGS im Laufe des Q1 23 in Deutschland im Markt sein. War ja auch abzusehen, da in Deutschland vor der Preisanpassung nach einem Jahr erstmal den raschen Markteintritt mit einem zugelassenen Produkt gibt. D.h. da sind sie definitiv vor Albo am Start. Und bei dem Anteil der EU Umsätze macht Deutschland wohl einen nicht unerheblichen Teil aus.
Im Übrigen fand ich die Aussage bei Mirum interessant, dass man sich nach der P2 in BA mit der FDA zusammensetzen will und den weiteren Ablauf durchspricht. Die Aussage ist zunächst einmal eine Nichtaussage. Aber sie haben halt auch nicht gesagt, dass sie danach direkt in der P3 gehen. Die wollen mE ausloten, ob sie da wieder abkürzen können und direkt in ein rolling NDA gehen  

1725 Postings, 2726 Tage GlatzenkogelLöschung

 
  
    
22.11.22 13:55

Moderation
Zeitpunkt: 22.11.22 15:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

1507 Postings, 2409 Tage MisterTurtlewenn die das rollend bekommen

 
  
    
22.11.22 17:30
während Albo mal wieder Klasenprimus spielt und Fleißsternchen sammelt, kotze ich im Strahl. Dann hätte man wirklich den Elefanten im Raum, wieso Mirum sowas mehrfach hinbekommt während man selbst die Zeit mit Schönschrift verbaselt, während der Verkauf hängt. Dann müsste Cooper in meine Augen wirklich gehen. Letztlich weiß ich eh nicht so recht, wie lange ich mir dieses Trauerspiel noch anschaue.  

93 Postings, 838 Tage Clondike191Rolling NDA in BA

 
  
    
2
22.11.22 18:10
Also da mache ich mir absolut keine Sorgen, zu Albireo hat die FDA klar kommuniziert, dass Albireo für eine Zulassung genau diese Studie braucht.  D.h. Albireo muss nachweisen, dass eine Lebertransplantation verhindert wird. (siehe primäre Endpunkt der Studie).  Ich glaube nicht, dass bei Mirum nach nur 6 Monaten dies mit ihrem Studiendesign beweisen kann. Zum anderen fehlen in dieser Indikation die ganzen Langzeit-Studiendaten, die das rolling NDA in ALGS unterstützt haben.
Zum anderen ist das rolling NDA ja allgemein in Verruf gekommen und werden stark in Frage gestellt.
 

1725 Postings, 2726 Tage Glatzenkogeldanke

 
  
    
23.11.22 21:33
also 3 gute und gewichtige Gründe, die gegen ein rolling NDA in BA sprechen.

 

295 Postings, 3254 Tage Fuchs96Mirum

 
  
    
29.11.22 17:13
discontinue the OHANA study of volixibat in intrahepatic cholestasis of pregnancy

 

1507 Postings, 2409 Tage MisterTurtleSchwangerschaftsstudien

 
  
    
30.11.22 08:09
finden eh praktisch nicht statt. Winzige Zielgruppe aber gewaltige Risiken. Für ei Mittel in der Größe von Viagra vielleicht, aber sicher nicht ökonomisch sinnvoll für rare disease.  

295 Postings, 3254 Tage Fuchs96Kursrutsch Mirum

 
  
    
3
30.11.22 08:53
Habe ich mir auch gedacht, umso verwunderter war ich über den Kursrutsch gestern bei Mirum. In der Spitze fast 9%.
Wenn ihr euch den Link anschaut, seht ihr auch die weiteren Schritte von Mirum. Fand ich von daher auch ganz interessant.
Momentan ist bei Albo der Handel ja praktisch eingeschlafen.
100K am Tag ist praktisch nichts.  

295 Postings, 3254 Tage Fuchs96Board of Directors Erweitert

 
  
    
1
07.12.22 22:56
Cooper merkt anscheinend das er was machen muss in Richtung Vermarktung.

https://ir.albireopharma.com/news-releases/...f-medical-officer-craig

Deshalb dann wohl auch die Meldung für die zwei neuen Mitarbeiter.

https://ir.albireopharma.com/news-releases/...r-nasdaq-listing-rule-9

Heute übrigens nicht mal 100k gehandelt.  

1725 Postings, 2726 Tage Glatzenkogeldie

 
  
    
1
08.12.22 08:31
Stelle von Patrick Horn war ja noch vakant bzw. jetzt hat man auf der CMO Position aufgestockt.
In Kürze kommen ja die News zu A3907 sowie A23XX. Es wird jedenfalls Zeit dass man diesen Kürzeln einen Namen gibt und auch die Zielindikationen verrät.

Liquidität wird gerade insgesamt den Equity Märkten entzogen. Nächste Woche stehen einige News an, insbesondere die Rede von Powell am 14.12. und der Dezember ist traditionell eine eher schwache Zeit. Aber: es gibt ja nicht wenige die Mutmaßen, dass die FED von Gas geht und die Bärenrallye nochmal einen Schub bekommt. Ob der Biotechsektor davon profitzieren kann wird man sehen. Seit über einen Jahr habe ich den Eindruck, dass Biotech auf dem Weg nach unten immer dick mit dabei ist und auf dem Weg nach oben leider auf der Stelle verharrt.

hier übrigens ein interessanter Artikel, den ich die Tage gelesen habe:
https://www.nature.com/articles/s41587-022-01529-2  

1725 Postings, 2726 Tage Glatzenkogelbekommen

 
  
    
09.12.22 15:14
wir dieses Jahr auch noch die News über die Einreichung der Zulassungsanträge (FDA/EMA) in ALGS?
Was meint Ihr? Oder brauchen die noch was Zeit für die entsprechenden Dossiers?  

1507 Postings, 2409 Tage MisterTurtleguter Artikel

 
  
    
10.12.22 09:30
mir fällt dabei auf, dass anscheinend nur noch Krebsmedikamente aufgekauft werden.
Cooper hat es hier leider verkackt, ich ziehe mich nach langen jahren und mit herben Minus langsam raus. Ich habe meine Position jetzt zum zweiten mal halbiert, anderswo sehe ich einfach mehr Ergebenisse. Und wie der Artikel schon sagt: man kann ja nichtmal auf einen Buyout hoffen.
Auf den Twits war für Albireo mal von einem "realistischen Kurs von 150$" die Rede. Das ist stand heute aber in sehr weiter Ferne und es steht eher zu befürchten, dass man eine KE reingewürgt bekommt.
Ich bin wirklich ziemlich ernüchtert hier. Vor Zulassung von BA in 25 liegt das Kapital hier hauptsächlich nutzlos herum, fürchte ich.  

1725 Postings, 2726 Tage Glatzenkogelich

 
  
    
1
11.12.22 09:11
kann´s irgendwo verstehen.
Man muss feststellen, dass Albo den PFIC-Markt völlig falsch eingeschätzt hat. Die Marktdurchdringung - insbesondere im Heimatmarkt USA - gefällt mir überhaupt nicht. mir gefällt auch nicht, dass man in den Calls  stets davon redet, dass alles nach Plan verläuft. Die Herunterstufung der Umsatzerwartungen von 40 Mio auf 24 Mio war an Peinlichkeit kaum zu überbieten.

Auch auf meiner Watchlist tummeln sich einige interessante Kandidaten. Die haben teils möglicherweise deutlich mehr Upside in kürzerer Zeit als Albo. Aber eben auch deutlich mehr Risiko auf Verluste. So ist das wohl immer. Das Downside halte ich bei Albo auf diesem Level für übersichtlich und perspektivisch halte ich Albo immer noch für Top. Ich hatte ohnehin vor, hier den Long zu machen und halte das Ziel von der Billion Umsatz immer noch für erreichbar, ungeachtet der Anlaufschwierigkeiten in PFIC.

Zur KE: sie haben ja zuletzt eine interessante Finanzierung abgeschlossen. Abhängig davon, welche  Erwachsenenindikationen sie nun angehen (auch hier ist eine Verpartnerung immer noch denkbar), brauchen sie keine KE mehr. Und in der Vergangenheit sind sie immer zu hohen Preisen gelaufen. Hier hat Cooper seine Bestandskunden bislang immer im Blick gehabt. Risiko auf KE´s sehe ich in der aktuellen Marktphasen bei den allermeisten Bios deutlich höher als bei Albo.
Es liegt ja teils auch am Markt. 95% der Bios haben in den letzten Monaten erheblich Prügel bekommen.

In welche Werte hast Du denn umgeschichtet, wenn man fragen darf?  

1507 Postings, 2409 Tage MisterTurtlestimmt natürlich

 
  
    
2
11.12.22 11:56
Mit dem Kapital kommen sie noch eine Weile hin. Wobei es schon ein Unterscheid ist, ob ich bei meiner Planung von 40 oder 24 Mio Einnahmen ausgehen kann.

In letzter Zeit gucke ich mir gerne bei Stocktwits die heißen Namen an. Es gibt ja immer wieder 20%+ am Tag, aber die allermeißten sind übers Jahr betrachtet trotzdem noch herber im Minus als Albo. So viel Werte haben sich halbiert, gedrittelt oder bei einigen Kryptos sogar auf ~10% reduziert. Nutzt uns hier auch nichts, weil wir nicht bie 40 verkauft haben um bei unter 20 wieder rein zu gehen. Man war sich ja sogar sicher, dass diese 40 das neue Minimum wäre, weil die Instis ihre ANlagen schützen würden - Pustekuchen!

Albo ist leider sogar zu tot um sinnvoll mit Optionen zu arbeiten, das Geld liegt nur da und schmilzt friedlich ab. Da stellt sich schon die Frage, wie lange man dabei noch zusehen will. Der Investmentcase war ja mal: Medikament bekommt Zulassung und verdient haufenweise Geld.
Und das tut es bis auf weiteres nicht. Das Medikament ist top, aber es verdient leider kein Geld, man geibt ja immer noch mehr für die Salesteams aus als man Einnahmen generiert. Dabei sollte es schon möglich sein, dass ein Kundendienstler auf 3 Patienten aufpasst und dann etwas übrig bleibt.

Ich habe von dem Geld meinen Bestand and BCRX aufgerundet. Bei denen gibt es auch Ärger, aber den erachte ich übertrieben und vor allem haben die greifbare Einnahmen mit ihrem Produkt im Markt. Von 75 Mio im Quartal und immer noch reichlich Platz nach oben (Pille gegen Infusionen) kann man einiges finanzieren.

Dazu kommt Origin Materials ORGN. Die haben eine Methode gefunden um aus organinschen Abfällen Plastik herzustellen. Kompetitiv mit einem Ölpreis von unter 40 Dollar das Barrel, da steckt also Gewinn drin. Dazu kommt das erhebliche Greenwahing das sie anbieten. Das ist ja für jede Firma mehr als Grund genug bei gleichem Preis dort zu kaufen. Außerdem haben die Gerade einen Deal mit der Regierung gemacht, eine Milliarde zum Aufbau eines weiteren Werkes ist für eine Firma mit einer Kapitalisierung von unter einer Milliarde ein sehr deutlicher Bonus. Deren erstes Werk wird gerade fertig, startet also in Q1 23 die Produktion. Das ist noch die Testfacility, aber Werk zwei ist bereits im Bau. Die haben schon Vorverträge über 9 Milliarden Dollar. Die Zahlen sind schon wirklich bockstark. Und es ist mal nicht Biotech, wo es nur Prügel gibt, egal was man abliefert.

 

93 Postings, 838 Tage Clondike191Heute bzw. demnächst News zu A3907?

 
  
    
4
12.12.22 08:57
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/...rm=A3907&draw=2&rank=1

Noch bis Weihnachten soll die Studie von A3907 in PSC losgehen. PSC und PBC waren die 2 wahrscheinlichste Indikationen, sollte Albireo die Entwicklung selbst voran bringen. Mirum führt in PSC und PBC ja mit Volixibat ebenfalls Studien durch.
PSC ist zwar die etwas kleinere Patientenpopulation, im Vergleich zu PBC gibt es jedoch keine zugelassene Medikamente, d.h. der medizinische Bedarf ist höher.
Sowohl in PBC als auch in PSC gibt es jedoch einige Kandidaten in klinischer Entwicklung, zum Teil in Phase 3 Studien.

Denke damit ist die Verpartnerung zumindest bis zur Veröffentlichung der Phase 2 Daten, so etwa Q3 2023, vom Tisch. Eine Verpartnerung wäre Albireo ja nur eingegangen, wenn A3907 dafür in anderen adult liver disease untersucht wird.

Auf clinicaltrials.gov werden normalerweise keine Phase 1 Studien eingepflegt, aber Phase 2 + 3 Studien müssen dort eingepflegt werden. Von daher findet man die Phase 1 Studie zu A3907 nicht und die Phase 1 Studie zu A2342 ist nicht eingepflegt.

Ohne Verpartnerung behält Albireo das gesamte Langzeitpotenzial, jedoch kann erst nach den Daten ein Wertzuwachs den neuen Medikamenten zugeschrieben werden.

Zulassungsantrag, Albireo selbst rechnet damit, erst Anfang nächstes Jahr den Zulassungsantrag einzureichen. Sie haben aber auch gesagt, dass sie schneller als das letzte mal sein wollen (und sie den Zulassungsantrag das letzte mal bereits in Rekordzeit eingereicht haben). Eventuell gibt es gegen Jahresende doch noch eine positive Überraschung. Wenn sie genau gleich lang brauchen wie das letzte mal, wird es wohl die 2 / 3 Januarwoche.

Sonst bin ich bei Albo jetzt vor allem gespannt, welcher Umsatz für 2023 erwartet wird und wie 2022 abgeschlossen wird. Von Cooper hieß es ja, dass die negativen Effekte nun größtenteils abgeklungen sind und die positive Effekte (Wachstum der Patienten) so langsam zum tragen kommen. Weiterhin bestehen die internationalen Umsätze überwiegend aus Deutschland, d.h. auch hier gibt es noch viel Luft nach oben. Und sollten in den USA über jedes Quartal neue Patienten gewonnen werden, wenn auch viel langsamer als erwartet, sollte das doch in kontinuierlich wachsende Umsätze resultieren. Ich glaube aufgrund der Konstellation der geringen Marktkapitalisierung (insbesondere im Vergleich zu Mirm) und den erwarteten positiven Entwicklungen könnte bei Albo schon etwas gehen. Zumindest traden sollte auch in Zukunft möglich sein.

Sonst habt ihr natürlich recht, Diversifikation, nicht alles nur in Albo, sondern auch in andere Unternehmen. BCRX habe ich mir auch schon angeschaut, zu einem Invest habe ich mich aufgrund der hohen Marktkapitalisierung bzw. den Unsicherheiten bzgl. 9930 bisher noch nicht durchringen können  

1725 Postings, 2726 Tage GlatzenkogelPSC Studie

 
  
    
12.12.22 12:27
12 Teilnehmer, 12 Wochen......da ist Albo ja dann recht schnell durch mit der Studie......  

295 Postings, 3254 Tage Fuchs96LIVMARLI (Maralixibat) Europ. Kommission genehmigt

 
  
    
1
13.12.22 19:38
-First and only medication approved in both the U.S. and Europe to treat cholestatic pruritus in patients with Alagille syndrome.

- Approval supported by more than six years of LIVMARLI data demonstrating improvements in transplant-free survival, serum bile acids, growth, xanthomas, and quality of life.

- Expected to launch first in Germany in early 2023.


Die Konkurrenz macht weiter ordentlich druck.
Wie Glatzenkogel oben schon geschrieben hat? Mirum in ALGS zuerst in Deutschland.
 

93 Postings, 838 Tage Clondike191Weitere Länder Europa

 
  
    
15.12.22 09:37
Villeicht hier noch ein weiterer Nachweis, dass die Markteinführung in Europa auch in anderen Ländern voran schreitet:
https://medicinraadet.dk/...dvidelser/odevixibat-bylvay-leversygdomme

Gestern hat der Dänische Arzneimittelrat Odevixibat beurteilt (der Report sollte demnächst auf der Seite dann hochgeladen werden). Danach muss es nur noch die Artzekammer billigen. D.h. sowohl die Kosten/Nutzen Analyse als auch die Preisverhandlungen sollten durch sein.

Warum Albireo bisher noch mit den News zu A3907 und A2342 wartet, erschließt sich mir noch nicht ganz. An sich hätte das ja auch viel früher veröffentlicht werden könne, nach dem Motto man will im Dezember die Studie initiieren. Wahrscheinlich warten sie noch, bis der erste Patient rekrutiert ist und werden dann nur das veröffentlichen?
12 Teilnehmer für 3 Monate, das heißt die Studie sollte auch nicht allzu teuer werden...

Die Zulassung von Mirum war nach der positiven CHMP Meinung ja mehr oder weniger klar. Die wirkliche Entscheidung, ob ein Medikament zugelassen wird, trifft der CHMP. Das EC folgt nur der Empfehlung des CHMP.  

Seite: Zurück 1 | ... | 339 | 340 |
| 342 | 343 | ... | 350  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben