Novo-Nordisk - Insulinpräparate

Seite 89 von 93
neuester Beitrag: 21.09.22 07:29
eröffnet am: 20.01.10 10:39 von: elNacho Anzahl Beiträge: 2325
neuester Beitrag: 21.09.22 07:29 von: mogge67 Leser gesamt: 940169
davon Heute: 21
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 86 | 87 | 88 |
| 90 | 91 | 92 | ... | 93  Weiter  

658 Postings, 787 Tage mogge67Keine Angst vor Tirzepatid ;-)

 
  
    
1
27.06.21 10:29

307 Postings, 2424 Tage TVintoValueUmfrage

 
  
    
29.06.21 14:08
Hallo zusammen,

welchen Anteil am Depot hat denn NOV bei euch? Ich halte NOV für langfristig sehr aussichtsreich und bin seit 2011 dabei. Durch Zukäufe und Kursgewinne beträgt mein NOV Depotanteil bereits >25%.

Sonst haben meine Aktienpositionen ca. 2,5% der gesamten Anlagesumme in Aktien, um die nötige Diversifikation in den Depots zu haben. Daher streue ich mein Geld auf aktuell 20 (Dividenden-) Werte und der Rest wartet als Cash auf Reinvestition nach einem entsprechenden Rücksetzer.

Und bei euch? Welchen Depotanteil hat NOV?  

60 Postings, 1365 Tage Conelly90.

 
  
    
29.06.21 18:45
Bei mir sind es 2,9 %, da ich etwas zögerlich gekauft habe.
Mal sehen, wann/ob der Kurs mal wieder zurück kommt ^^  

658 Postings, 787 Tage mogge67Da muss ich mal rechnen ;-)

 
  
    
30.06.21 17:31
...so 10% Anteil hat NN bei mir.  

754 Postings, 4765 Tage fidelity1Etwas

 
  
    
30.06.21 20:33
Mehr als 8%  

108 Postings, 2463 Tage eigor23Bin auch bei ca. 25%

 
  
    
01.07.21 08:44
bin damals für Novo wenig ?´s rein.  

50949 Postings, 6887 Tage SAKUGerade eben die xls aktualisiert

 
  
    
01.07.21 09:03
Ein knappes Prozent hat Novo bei mir im Depot - allerdings sind halt auch knapp mehr als drei Aktien im Depot drin, das seit knapp mehr als drei Monaten bespart wird...

Es gibt kein Unternehmen in meinem Depot, das einen zweistelligen (prozentualen) Anteil hätte, das schafft nur ein ganzer Sektor (und NEIN, es sind keine klassischen Banken in "Finanzen" drin *g*)...



-----------
Schlechte Rampe sollte man googeln...
Angehängte Grafik:
sektoren.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
sektoren.jpg

4470 Postings, 3198 Tage centsucherAch du Alarm!

 
  
    
01.07.21 12:48
Das sieht nach täglichen 6-8h Bösenzeit aus. ;-)))  

4470 Postings, 3198 Tage centsucherUnd noch das R

 
  
    
01.07.21 12:49

26 Postings, 606 Tage moskito280374Rund 10 % bei mir

 
  
    
02.07.21 10:02
Rund 10 % bei mir. Bin vor paar Monaten recht spät rein, bin aber jetzt bei 71.50 rund 25% im Plus...eigentlich hatte ich geplant bei 72 zu verkaufen (oder vielleicht einen trailing stop loss?).....Habe aber jetzt meinen Verkauf erstmal erhöht auf 75 um zu prüfen, ob ich die nicht doch länger halte...  

50949 Postings, 6887 Tage SAKU@centsucher:

 
  
    
4
02.07.21 11:09
Nö, nicht wirklich. Im Schnitt sind es ca. 10-15 Minuten pro Tag (wenn überhaupt).

Zu Beginn die Frage klären, WAS ich erreichen will und WIE ich im Depot agieren möchte und ich hatte "meine" Kriterien für "meine" Due Diligence. Das ganze kulminiert bei jeder Aktie in EINER einzigen Zahl: der Preis, den ICH bereit bin zu zahlen.  Mittlerweile bin ich recht fix drin, "meinen" Zielpreis zu definieren.

Die initiale Arbeit, zu der die Erstellung der Watchlist gehörte, wurde nur einmal gemacht - damals mit weniger Aktien, heute, bei Neuaufnahme einer Aktie auf die Watch, mit allen Annehmlichkeiten, die xls so bietet (c/p, Formatierung, Formeln etc. übernehmen). Das waren in Summe zwei Tage, bis alles stand, wie ich es gerne gehabt hätte. Ein Tag für das Gerüst (wusste ja, was ich wollte) und in Summe wohl ein knapper Tag für kleinere Anpassungen (Hier noch ne Farbskala, da noch ne Statistik, dort noch ne Waschmaschine mit Kickstarter... das übliche).

Die meiste Zeit (ca. 5-10 Min) macht nur eine Sache aus: Nachrichten (die bei ariva z.B. auch angezeigt werden) anschauen, ob da eine Info zum Thema Dividende steht. Alles andere wird durch einen Blick auf der arivawatchlist erledigt: Sortierung nach "Performance" und die Ausreißer anschauen, denn eine krasse Änderung (von wasauchimmer) spiegelt sich in einer größeren Veränderung im Preis (aktuelles Beispiel: Neles mit 6,5% plus aktuell) wieder. So flexibel bin ich dann schon, dass ich hierauf reagieren kann :-)

Die xls Liste ist so gestaltet, dass ich die Werte aus (m)einer ariva-Watchlist c/p-mäßig in 1-2 Minuten aktualisiert habe. Sortierung klicken, 1 Sekunde, Farbskala passt sich automatisch an: ein Blick reicht :o)

Kommt eine Aktie in den Zielbereich, kommt eine weitere Due Diligence und dann steht die Entscheidung "Kaufen" - oder nicht. Die Aktien in diesem Depot, zu denen auch novo gehört, gehören zu denen, die ich nur im Ausnahmefall verkaufe. Seit Beginn haben nur 8 Aktien dieses Depot verlassen, davon drei, weil die Aktien vom Markt genommen wurden (z.B.: Generali Deutschland, die von der Mutter eingezogen wurden).

Alles andere ist einmal alle Vierteljahre (so ca. is keine exakte Wissenschaft, wenn sich was "tut" auch in der nächsten "Nachtschicht") schauen, ob sich was tut - am liebsten nach Sektoren sortiert. Ob und wie sich die entwickeln bekomme ich schon so mit, da brauch ich keinen großen Research betreiben.  Beispiel: Energie -> green Energie -> Wind -> da sollte nun aber jeder mitbekommen haben, dass offshore im Gegensatz zu onshore das Maß aller Dinge werden wird. Bilanzkennzahlen anschauen is auch kein Hexenwerk, wenn man es schon mal gemacht hat. Dann bekommen einige Aktien andere "Zielpreise" und feddich. In Summe also auch keine große Sache...

Ich führe also bei den Aktien (halbwegs) regelmäßig (m)eine Due Dilligence durch und heraus kommt eine Zahl, bei der ich mir die Aktie noch einmal ganz genau anschauen werde. Da spielt natürlich auch rein, wie groß der Anteil der Aktie und / oder des Sektors in meinem Depot bereits ist. Damit habe ich genau die "Kennzahl" gebastelt, die auf MEIN Depot und MEINE Art des Investierens passt und die mir sagt: "Ey, du hast dir mal vor Urzeiten Gedanken zu Aktie Qwertzuiopü (Gallertprinz aus der 2364. Dimension, ich weiß) gemacht, die kommt in deinen Zielbereich, schau nochmal genauer, ob das noch passt!". Wie das ausschaut im Bildchen:

-----------
Schlechte Rampe sollte man googeln...
Angehängte Grafik:
ariva.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
ariva.jpg

658 Postings, 787 Tage mogge67Deal für Prothenas Herzmedikament

 
  
    
13.07.21 07:06

754 Postings, 4765 Tage fidelity1ARP

 
  
    
25.07.21 18:21
zahlt sich scheinbar langsam aus.  

307 Postings, 2424 Tage TVintoValueMorgen Halbjahreszahlen...

 
  
    
04.08.21 14:21
... mal sehen, ob die diesen Anstieg untermauern können, oder dann jetzt doch mal etwas konsolidiert wird auf diesem Niveau. Der Anstieg is ja schon echt grandios. Ich suche immernoch nach dem Grund dafür. Welche Ideen habt ihr dazu?

Umschichtung von Tech zu Pharma und Co?
Alzheimerphantasie im Zusammenhang mit Semaglutide?
Geldschwemme und Anlagenotstand?

 

34 Postings, 2706 Tage oschi72WOW!

 
  
    
1
04.08.21 16:50
Novo Nordisk erhöht Aussichten nach beträchtlicher Nachfrage nach Wegovy-Adipositas-Medikament in den USA; Aktien steigen um 3%
(PLX AI) - Novo Nordisk hat seinen Ausblick für das Gesamtjahr angehoben, nachdem das neue Adipositas-Medikament Wegovy in den USA eine erhebliche Nachfrage verzeichnete, sagte der CEO des Unternehmens.
? Wegovy wurde in den USA eingeführt und bietet Menschen mit Fettleibigkeit eine neue, wirksame Behandlungsoption.
? Die starke Finanzleistung im ersten Halbjahr 2021 und die anfänglich erhebliche Nachfrage nach Wegovy in den USA haben es uns ermöglicht, unseren Ausblick für das Gesamtjahr anzuheben, sagte der CEO
? HINWEIS: Wegovy hat aufgrund der starken Nachfrage Verzögerungen bei der Abonnementbefüllung von bis zu 3 Wochen erlebt, berichtete Novo zuvor
? Der Umsatz in der Diabetes- und Adipositaspflege stieg um 5 % in dänischen Kronen auf 56,9 Milliarden DKK (13 % bei CER), angetrieben durch das GLP-1-Wachstum von 21 % in dänischen Kronen (30 % bei CER), das die Aufnahme von Ozempic und Rybelsus widerspiegelt
? Die Adipositaspflege stieg um 23 % in dänischen Kronen (34 % zum CER) und der Biopharm-Umsatz blieb in dänischen Kronen unverändert (um 7 % zum CER gestiegen)
? Für den Ausblick 2021 wird nun ein Umsatzwachstum von 10-13% bei CER (vorher 6-10%) und ein Wachstum des Betriebsgewinns von 9-12% bei CER (vorher 5-9%) erwartet.
? Das in dänischen Kronen ausgewiesene Umsatzwachstum wird nach wie vor um 4 Prozentpunkte niedriger als bei CER erwartet, und das in dänischen Kronen ausgewiesene Wachstum des Betriebsgewinns wird nun voraussichtlich um 5 Prozentpunkte niedriger sein als bei CER  

754 Postings, 4765 Tage fidelity1Alter

 
  
    
04.08.21 18:55
Schwede. Jetzt geht's aber voran. da hatte ich nicht mit gerechnet.  

658 Postings, 787 Tage mogge67Weiter geht´s

 
  
    
05.08.21 07:34
Das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.
Es steckt noch eine Menge an Möglichkeiten in der Pipeline.
Insbesondere was das Thema Obesity betrifft, wird es mit großer Wahrscheinlichkeit noch besser.

 

307 Postings, 2424 Tage TVintoValuehmmmmm...

 
  
    
3
09.08.21 15:55
... ich halte es eher mit diesem Beitrag hier:

"Novo Nordisk: Exceptional Performance But Overvalued"

https://seekingalpha.com/article/...tional-performance-but-overvalued

Daher werde ich meine große Position behalten, habe aber mal für einen Teil ein paar 120 USD Dez21 Calls geschrieben (verkauft). Sollte NVO doch noch bis über 120 USD steigen und damit nochmal +20%, dann geht ein Teil meiner Aktien an den Optionskäufer. Aber ich halte nochmal >20% vom jetzigen Kurs aus bis Dez 2021 für relativ unwahrscheinlich.
 

658 Postings, 787 Tage mogge67@TVintoValue

 
  
    
10.08.21 20:55
Ich stimme dir zu, der Artikel ist nicht verkehrt.

Allerdings ist die Pipeline derart gefüllt und mit guten Perspektiven versehen, dass ich denke, die Überbewertung, die Seekingalpha sieht (aktuell zu Recht), wird sich bald relativieren.

Eine volle Pipeline ist ja nicht alles, auch die Märkte, die die künftigen Medikamente adressieren müssen stimmen.
Dies sehe ich bei NN wirklich in außerordentlichem Maße als gegeben an.
Daher kaufe ich bei Rücksetzern weiterhin zu.

Nur meine Meinung zum Thema, kann damit ja auch völlig daneben liegen.  

307 Postings, 2424 Tage TVintoValue# 2221

 
  
    
11.08.21 12:00
Hi mogge67,

na dann sind wir ja einer Meinung :) Ich denke ja auch, dass es weiter raufgehen wird weil NVO einfach mal ein Unternehmen mit grandiosem Zahlenwerk und einer grandiosen Führungsriege ist.

Aber nochmal 20% bis Mitte Dezember 2021 erscheint mir aktuell zu schnell zu viel und daher hab ich mal darauf spekuliert, dass der Kurs < 120 USD bleiben wird und Calls geschrieben.

Wenn bis dahin die Meldung kommt, dass Semaglutide auch bei Alzheimer wirkt, dann hab ich halt Pech gehabt für den Teilbestand meiner Position. Aber der überwiegende Rest meiner Position entwickelt sich halt dann entsprechend bombastisch....
 

754 Postings, 4765 Tage fidelity1Wenn

 
  
    
19.08.21 18:00
Meine Anteile nicht zum größten Teil Steuerfrei wären, würde ich jetzt mal ein paar Gewinne mitnehmen.  Was meint ihr?  

99 Postings, 4401 Tage zapzarappDas Geld ist hier bei Novo Nordisk gut angelegt

 
  
    
16.10.21 08:54
YTD bereits gut 50%? was für eine Entwicklung! Bester Depotwert bei mir in 2021. Warum sollte man den besten Spieler im Team auswechseln? Sehe ich nicht ein.  

658 Postings, 787 Tage mogge67@zapzarapp

 
  
    
1
18.10.21 08:54
So sehe ich das auch.
Die Frage ist ja, was macht man mit dem Geld aus den verkauften Aktien?
Ich sehe keinen Grund, aus einem soliden Langfristinvestment Geld abzuziehen, um es dann z.B. in spekulativere Titel zu stecken.
Für Spekulationen habe ich ein gesondertes Konto, mit relativ geringem Umfang.

Größere Geldmengen lege ich aber nur in Titel wie NN an.  

320 Postings, 2819 Tage Buggi62Ich warte ebenfalls in Ruhe die nächsten 100% ab

 
  
    
1
22.10.21 17:52
Verkaufen macht doch 0 Sinn
 

Seite: Zurück 1 | ... | 86 | 87 | 88 |
| 90 | 91 | 92 | ... | 93  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben