UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.668 -0,2%  MDAX 34.904 -0,3%  Dow 35.679 0,5%  Nasdaq 15.756 1,0%  Gold 1.802 0,3%  TecDAX 3.827 0,4%  EStoxx50 4.224 0,1%  Nikkei 28.820 -1,0%  Dollar 1,1684 0,7%  Öl 83,9 -0,3% 

Investmentcase Actua

Seite 1 von 16
neuester Beitrag: 26.09.17 13:15
eröffnet am: 12.02.16 20:13 von: share999 Anzahl Beiträge: 398
neuester Beitrag: 26.09.17 13:15 von: Glatzenkogel Leser gesamt: 103898
davon Heute: 12
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 16  Weiter  

686 Postings, 4977 Tage share999Investmentcase Actua

 
  
    
14
12.02.16 20:13

1) Firma:

  • vormals Internet Capital Group

  • Entwicklung von Investmentfirma zur Softwarefirma (Multi-vertical cloud software platform)

2) Geschäftsmodell:

  • Reines Cloudsoftwareunternehmen im Bereich Multi-vertical cloud:
    • Hohe Wachstumsraten (Wachstumsraten seit Q1 2014 ? sprechen für Validität des Geschäftsmodells + hohe Produktqualität)

    • Software wird über die Cloud angeboten

    • für Kunden entfällt hoher Kosten- und Zeitaufwand zur Implementierung

    • für Kunden entfällt Wartung
    • MA können mit jedem Gerät von überall aus arbeiten

    • schnelle, effiziente, kostengünstige Abwicklung möglich

  • Vertical cloud:

    • Schritt 1: Horizontale Cloud-Software: bspw. Buchhaltungssoftware für Bäcker, Metzger, Tourismus

    • Schritt 2: Vertikale Cloud-Software für branchenbestimmte Bereiche: individuelle Software für Tourismusbranche ? auf bestimmte Zielgruppe zugeschnitten!

    • Hohe Skalierbarkeit (Bruttomargen von 75%)

    • Starkes Marktwachstum: Wachstumsraten von 20% p.a. ; potenzieller Milliardenmarkt
    • Marktdurchdringung Actua bisher < 10%

  • 4 Segmente (Marktführer in jedem Bereich):

    • Bolt Solutions (cash burn) ? Insurance Market 
    • FolioDynamics (OCF positive) ? Wealth Management

    • GovDelivery (OCF positive) - Government Communication

    • VelocityEHS (OCF positive) ? Enviromental, Health and Safety Market

  • Attraktiver Burggraben seitens Actua ggü. Wettbewerbern

  • Geringer Zuwachs von Wettbewerbern

  • Geringe Wechselbereitschaft des Kundenstamms

3) Management:

  • 17 Jahre Erfahrung beim Aufbau von Softwareunternehmen

  • als Internetcapitalgroup zwar in Boomzeiten viel Geld vernichtet ? hoher Erfahrungsschatz und Lerneffekt: diverse Firmen zu hohen Preisen verkauft (siehe Procurian)

4) Kennzahlen:

  • Starkes organisches Wachstum

  • Maßgebliche Unternehmenskennzahl: EBITDA

  • Derzeit noch unattraktives Zahlenwerk

    • Grund: Abschreibungsregeln USA (Aktienbasiertes Vergütungsprogramm)

    • Letzte Jahre geprägt durch Investitionsphase

    • Long-term target EBITDA 2020 (unterer Rand): 20%

    • 2016: Ende Investitionsphase = Ende Cashburn (aktuell 80 Mio. $ Cash and cash equivalents)

    • 2016: Operativer Turnaround

    • 3 Segmente im OCF positiv, Bolt noch Cashburner

    • Ertragskraft in USA in Form von US GAAP erfasst

    • Aktienbasiertes Vergütungsprogramm ? mit ein Grund für die derzeitigen hohen Defizite

    • hohe, aber für USA übliche Vergütung

    • als nicht cashrelevant eingestuft

    • Programm greift erst bei Kursen von 28 $ (vorher keine Belastung! lediglich bilanziell!) ? nach US GAAP sofort über 2 Jahre als Kosten buchen! 2014+2015 Belastung, 2016 Wegfall! Sofort als Kosten über 2 Jahre buchen, selbst wenn kein $ fällig wird (Voraussetzung = Kurs bei 28-34 $)

    • Schuldenfreiheit + 80 Mio. $ Nettocash

    • Derzeitige Aktien im Umlauf: 37 Mill.  ? nur bei voller Zuteilung der Optionsprogramme 40,8 Mill. ? Annahme: keine volle Zuteilung ? nach Zuteilung Berechnungsannahme: 40 Mill. im Umlauf

    • schwer vorherzusagen wann OCF overall positive

5) Chancen:

  • Starker Wachstumsmarkt, großes Marktvolumen
  • Ertragreiches Geschäftsmodell

  • Hohe Skalierbarkeit (Konkurrenz Salesforce: Bruttomargen von 75%)

  • Hohes organisches Wachstum

  • Anorganisches Wachstum durch starken OCF möglich

  • 90% wiederkehrende Umsätze

  • Unternehmensbewertung spiegelt nicht die zukünftige Ertragskraft

  • Sehr liquide Handelbarkeit (Handelsplatz Nasdaq)

  • Bewertung nach unten gut abgesichert (bei 5$ EV von 120 Mio. $ = nur bei absolutem Crashszenario)

  • höhere Investitionen in Marketing als die Konkurrenz ? drückt zwar auf die Marge, aber dafür schnellere Ausweitung des profitablen Geschäftsmodells möglich

  • Derzeitige Schuldenfreiheit ? zukünftige Möglichkeit des Kredithebels (leverage effect)

  • Verlustvorträge in Höhe von 300 Mio. $ ? niedriger Steueraufwand + somit höheres EAT der kommenden Jahre

  • Geringe Wechselbereitschaft der Kunden

  • Derzeit einzig negatives Segment: Bolt noch Cashburner durch Investitionsphase, aber Turnaround in 2016. Schwer vorherzusehen wann (Aussage CEO).

6) Risiken:

  • Alles steht und fällt mit organischen Wachstum 

  • Umsatzwachstum schwächt sich ab + Umsatzziele werden nicht erreicht

  • R downside = 20% / C upside = 700-800%

  • Nicht prognostizierbare Kostenstruktur + Entwicklung EBIT/EBT/EAT

  • Nicht prognostizierbare bottom-line (auch aufgrund Rechnungslegung)

  • Keine visible Veröffentlichung der einzelnen Segmentberichte

7) Prognose:

  • Umsatzwachstum 20% p.a. ? Umsatz 2020: 320 Mio. $

  • Prognose 2016e: 160-170 Mio. $ Umsatz + kein Cashburn

  • Skalierbarkeit ? EBITDA-Marge 16e (5%), 17e (8,5%), 18e (12%), 19e (16%), 20e (20-30%)

  • Basisszenario: Kurs 2020 bei 20$ ? 12,7 % p.a. ~ Marktrendite

  • Best case durch Skaleneffekte + anorganisches Wachstum + starken OCF: Kurs 2020 bei 44$ ? Return: 32% p.a. = Outperformance Marktrendite

  • Kursziel schwer zu prognostizieren: Zielkorridor zwischen 20-50 $

  • Einzig mögliche Bewertungsansätze: EV/Umsatz + EV/EBITDA (EBIT, EBT, EAT nicht vorhersehbar)

 

686 Postings, 4977 Tage share999Entwicklung der Unternehmenskennzahlen

 
  
    
8
12.02.16 20:14
 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
unbenannt.jpg

686 Postings, 4977 Tage share999Peergroupvergleich vertical cloud companies

 
  
    
9
12.02.16 20:16
 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 58%) vergrößern
unbenannt.jpg

686 Postings, 4977 Tage share999Datengrundlage Peergroupvergleich

 
  
    
9
12.02.16 20:17
 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
unbenannt.jpg

14977 Postings, 5909 Tage Scansoft@share

 
  
    
7
13.02.16 00:21
eine wirklich super Zusammenfassung. Habe zwar aktuell schon einen Wein getrunken, aber ich musste dir nochmal meine Hochachtung für deine super Arbeit aussprechen. Letztlich sind alle Punkte hier aufgeführt, so dass sich jeder ein Bild machen kann.

Ich persönlich bin hier sehr stark engagiert, da ich glaube, dass Actua klassische Compoundereigenschaften aufweist, da hier der einbehaltene Cashflow sehr profitabel auf längere Zeit reinvestiert werden kann. Zudem ist man durch die 4 Verticals bereits über 4 Branchen diversifiziert, was ich unter Risikogesichtspunkten auch als positiv bewerte. Bis auf Bolt haben alle Unternehmen bereits einen entsprechenden Reifegrad, so dass auch hier das Risiko begrenzt ist.

Aufgrund der spezifischen Unternehmenssituation, die aktuell vorwiegend auf Wachstum ausgerichtet ist, muss man bereit sein, dieses Unternehmen über die nächsten 5 Jahre zu halten, weil erst dann sie Skalierungseffekte zum Tragen kommen. Der aktuelle Aktienkurs zeigt, dass immer weniger Marktteilnehmer bereit sind, dem Unternehmen so lange treu zu bleiben. Actua ist aber eine reine Langfriststory, hier gibt es keine kurzfristigen Katalysatoren.

Ich persönlich bin immer froh ein Unternehmen zu finden, welches den so wichtigen Zinseszinseffekt selbst erzeugt. Andere achten lieber auf hohe Gewinne und Dividenden. Die wird es her nicht geben, da alles ins Wachstum fließt.

M.E. ergibt sich hier auf dem aktuellen Niveau ein exzellentes CRV. Time will tell.  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

14977 Postings, 5909 Tage ScansoftSehr gut, der

 
  
    
3
15.02.16 09:58
Thread ist wieder online. Bin mal gespannt, wo die Performance des Threads in 5 Jahren steht. Ich weiß, eine solche Zeit wirkt wie eine Ewigkeit an der Börse, aber man sollte m.E. als Aktionär eher wie ein Private Equity Investor agieren, die auch Mindesthaltespannen von 5-7 Jahren haben.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

18 Postings, 2392 Tage joe-ms-84Danke

 
  
    
2
15.02.16 11:44
für die super Zusammenfassung. Ich bin jetzt auch mit einer ersten Position eingestiegen. Mal schauen wo die Reise hingeht...  

14977 Postings, 5909 Tage ScansoftHier sei

 
  
    
15.02.16 11:50
nochmals darauf hingewiesen, dass der ganze Investmentcase steht und fällt mit der Annahme, dass es Actua schafft den Umsatz in den nächsten 5 Jahren um jährlich 15-20% zu steigern. Ohne Wachtum ist die Firma gegenwärtig fair bis leicht überbewertet. Wenn man jetzt in den nächsten 5 Jahren von einem Weltuntergang bzw. Kollaps des Finanzsystems ausgeht und einhergehender rezession/Depression ausgeht, sollte man sich fernhalten. Kurszfristige Gewinne sind hier auch nicht zu erwarten.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

618 Postings, 4405 Tage CarterDarf ich mal fragen, wo Ihr kauft?

 
  
    
1
15.02.16 12:22
über NASDAQ?
Denn bei uns wird ja kaum gehandelt.

Danke für eine Antwort.  

14977 Postings, 5909 Tage ScansoftIch kaufe

 
  
    
1
15.02.16 12:45
nur in New York. Geht bei Consors auch unprobelmatisch. Hier in Deutschland macht es M.E keinen Sinn.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

512 Postings, 4431 Tage Handbuch@Scansoft

 
  
    
2
15.02.16 17:56
Bin auch bei Consors. Habe aber noch nie an Auslandsbörsen gekauft. Wäre toll, wenn Du noch ein paar Infos geben könntest.

Nimmst Du für New York "Nyse Arca OTC"? Und rechnet Consors den Kauf in Euro ab, oder brauchst Du dafür noch extra ein Fremdwährungskonto?  

14977 Postings, 5909 Tage Scansoft@handbuch

 
  
    
15.02.16 20:05
Ich stelle bei Consors als Handelsplatz immer New York an, das Limit muss man in USD machen, ein Fremdwährungskonto braucht man nicht. M.E. alles recht easy.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

512 Postings, 4431 Tage Handbuch@Scansoft

 
  
    
16.02.16 00:20
Seltsam. Bei mir taucht New York im Active Trader weder im ersten Auswahlfenster der Börsen, noch im Untermenü Auslandsbörsen auf.

Als Amibörsen finde ich bei der Auswahl des Handelsplatzes nur:

USA 50 US-Börsen und
AI4      Nyse Arca OTC.

Bei den Auslandsbörsen ist gar kein Ami-Handelsplatz aufgeführt.  

14977 Postings, 5909 Tage ScansoftGuten Morgen

 
  
    
16.02.16 08:00
Handbuch, ich nutze den Active Trader nicht, dies könnte den Unterschied erklären. Ansonsten müsstest du mal bei Consors anrufen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

512 Postings, 4431 Tage Handbuchfalls es jemanden interessiert

 
  
    
3
16.02.16 09:56
Hatte gerade ein längeres Telefonat mit Consors.

Der Börsenplatz USA 50 im Active Trader ist identisch mit New York im Webzugang.

Es hätte mich auch gewundert, wenn New York über den AT nicht verfügbar wäre, während sonst ca. die 5 bis 6 fache Menge an Börsenplätzen im AT zur Verfügung steht.

Ich werde jetzt mal mit einen spitzen Bleistift nachrechnen, ob unterm Strich NY wirklich günstiger als z.B. Tradegate kommt.

Klar ist der Spread bei TRG deutlich größer und auch die verfügbare Menge pro Trade limitiert. Aber bei NY kommen deutliche höhere Kosten zusammen. So wird z.B. die Mindestgebühr pro Teilausführung fällig (allerdings gedeckt bei 69 ? - also bei größeren Orders eh unerheblich). Man muss auch beachten, dass sich Consors für den Umtausch auch 1-2% nimmt (und beim Verkauf auch).

Ach ja. Man kann in D gekaufte Positionen nicht einfach in NY verkaufen und umgekehrt (unterschiedliche(r) Verwahrart und -ort). Man kann sie aber umlagern lassen. Die Umlagerung dauert ca. 2 Tage und kostet 30,09 ? Umlagerkosten zzgl. 3,50 US$ - zumindest ist es bei Consors so.

 

14977 Postings, 5909 Tage Scansoft@handbuch

 
  
    
16.02.16 10:31
vielen Dank für die Info. Die Sache mit den Umtauschgebühren war mir nicht bekannt. Natürlich ärgerlich, aber da ich nicht trade letztlich auch nicht derart relevant.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

512 Postings, 4431 Tage Handbuch@Scansoft

 
  
    
1
16.02.16 10:55
Schau mal auf die Wertpapierabrechnung für Deinen letzten Kauf in NY. Da müßte eigentlich ausgewiesen sein, zu welchen Kurs getauscht wurde und ob hier auch noch zusätzliche Gebühren angefallen sind. Würde mich auch mal interessieren (gerne auch per boardmail). Den meisten Ertrag aus den Umtausch macht die Bank über den Spread, wobei es beim US$ immer noch geht. Ich muss dieses Jahr noch eine größere Summe von AUD in Euro tauschen. Das schmerzt schon jetzt, wenn ich daran denke, was da für so einen einfachen Vorgang bei der Bank hängen bleibt.  

14977 Postings, 5909 Tage Scansoft@handbuch

 
  
    
16.02.16 11:43
habe jetzt mal nachgeschaut, am 11.02. habe ich Actua Aktien gekauft. Auf der Abrechnung steht als Kurs 1,19. Ich weiß aber nicht, wie hoch der Kurs an diesem Tag tatsächlich war.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

103834 Postings, 7898 Tage KatjuschaIch guck nachher mal nach wenn ich zuhause

 
  
    
16.02.16 13:18
Bin.

Hatte mir das beim Kauf jedenfalls ausgerechnet dass ich in New York minimal billiger kaufe als mit dem Tradegate spread. Allerdings wusste ich da noch nichts von umtauschgebühren. Schau ich nachher nach ob die tatsächlich angefallen sind. Glaub ich aber kaum. Kann ja wenn überhaupt erst nach dem Verkauf passieren. Und ich hab im Kleingedruckten das im gebührenmodell bei Consors noch nie gelesen.  

510 Postings, 4649 Tage BergdocBei der ING Diba

 
  
    
1
16.02.16 13:34
gibt es diese Umtauschgebühren auch nicht. Man kann da in D gekaufte Aktien problemlos in Amerika verkaufen.  

14977 Postings, 5909 Tage ScansoftARP

 
  
    
1
16.02.16 14:01
Das Thema Aktienrückkäufe könnte vor allem nach den Zahlen relevant werden, weil sich Actua aktuell in der Black Out Periode befindet, wo ARPs oder Insiderkäufe nicht gestattet sind. Im letzten Jahr hat man gerade einmal 100k für 17$ zurückgekauft (Stand Q3 2015). Dies zeigt auch, dass man hier sehr opportunistisch vorgeht. Ich gehe daher nach den Q4 Zahlen wieder von Aktienrückkäufen aus, es sei denn man plant größere Zukäufe mit dem Cash.  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

14977 Postings, 5909 Tage ScansoftManagementvergütung

 
  
    
1
16.02.16 14:42
Hier noch ein kleiner Zusatz zu der Auflistung von Share99

Bei Actua werden die Aktienvergütungen immer über einen 4 Jahreszeitraum beschlossen. Das aktuelle Programm wurde 2014 beschlossen und läuft noch bis 2018. Verbucht müssen sämtliche Kosten über zwei Jahre, unabhängig ob sie in dieser Form anfallen. Maßgeblich ist der Aktienpreis zum Zeitpunkt des Programmbeschlusses. Dieser hatte im Frühjahr 2014 seinen Höchstkurs. Entsprechend hoch waren/sind die bilanziellen Rückstellungen. Aktuell ist damit zu rechnen, dass bis 2018 ca. 1,8 Mill. Aktien auf den Markt kommen werden. Bei derzeitigen Kurs müsste Actua 13,5 Mill. aufwenden, um eine Verwässerung zu vermeiden. Ich hoffe daher, dass die Rückkäufe nach der Black Out Periode forciert werden.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

103834 Postings, 7898 Tage Katjuscha#19 hab nachgeschaut

 
  
    
3
16.02.16 15:11
Lief alles normal, bisher ohne irgendeine zusätzliche Gebühr. Nur die Grundgebühr US Handel von 19,95 ? plus übliche Provision.

Über den Tradegate-Kurs wäre ich teurer gekommen.

ABER jetzt kommt's. Handbuch hat recht, was eine Umlagerungsgebühr bei einem Verkauf angeht, denn ich hab mal versucht, eine Verkaufsorder auf Tradegate anzulegen. Dann kommt als Hinweis:

Hinweis: Ihre Order konnte nicht angelegt werden. Der Verkauf an der gewählten Börse ist erst nach einer kostenpflichtigen Bestandsumlegung möglich. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihr persönliches Betreuungsteam.


Fazit: Also auch wieder in NY verkaufen.  

14977 Postings, 5909 Tage ScansoftDanke für

 
  
    
1
16.02.16 15:21
die Info. Man lernt nie aus:-)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

618 Postings, 4405 Tage Carteraber bei den geringen Umsätzen auf Tradegate resp.

 
  
    
1
16.02.16 15:46
Frankfurt bleibt einem ja eigentlich nur der Handel über New York.  

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 16  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben