Deutsche Cannabis AG

Seite 89 von 90
neuester Beitrag: 25.04.21 00:14
eröffnet am: 12.01.15 01:03 von: Mr.Esram Anzahl Beiträge: 2237
neuester Beitrag: 25.04.21 00:14 von: Julianeeatea Leser gesamt: 484701
davon Heute: 47
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 |
| 90 Weiter  

2458 Postings, 851 Tage HonestMeyerFrist für sofortige Beschwerde beachten

 
  
    
10.02.21 11:16

5332 Postings, 3731 Tage NCC-1701Na und?

 
  
    
10.02.21 11:18
Bla bla bla. BLBA BLA BLA

Hat sich doch längst im Kurs niedergeschlagen. Und außerdem wird das OrdG später in den meisten Fällen reduziert.

Also was sollen deine marktmanipulierenden Bashversuche? Bist du short und willst noch ein paar Stücke abgreifen?

tbhomy du ziehst die show doch nur ab, weil du selber Kohle machen willst.  

2197 Postings, 2006 Tage uranfaktsjo

 
  
    
1
10.02.21 11:20
bin seit Gestern dabei, auf einen schönen Rebound, war richtig erschrocken und erfreut wieder so günstig rein zu kommen, beim allgemeinen Cannabidenboom  

5332 Postings, 3731 Tage NCC-1701Jupp, die Leute sind zum "Spielen" hier

 
  
    
10.02.21 11:22
und nicht um das Geschwalle von tbhomy zu lesen...

LOL  

2458 Postings, 851 Tage HonestMeyerFazit bis heute

 
  
    
10.02.21 11:23
"Gegen den Eröffnungsbeschluss ist das Rechtsmittel der sofortigen Beschwerde möglich. Nach gegenwärtigem Stand der anwaltlichen Erörterungen wird die Gesellschaft dieses Rechtsmittel erheben."

"sofortige Beschwerde ist möglich."

"Anwaltliche Erörterung"

Möglich, ja. Aber wird die Beschwerde auch fristgerecht eingereicht ? Oder stehen Beweise im Raum, dass der Insolvenzantrag und die Insolvenzeröffnung gerechtfertigt ist ?

BIS HEUTE wurde die Abgabe einer Beschwerde NICHT öffentlich bestätigt.

https://www.finanznachrichten.de/...g-des-insolvenzverfahrens-015.htm  

5332 Postings, 3731 Tage NCC-1701Über 70k Stücke

 
  
    
10.02.21 11:24
bisher gehandelt. Da gehen wohl mehr Leute von einem Rebound aus ;-)  

2458 Postings, 851 Tage HonestMeyerStand heute ist die Dtsch. Cannabis AG aufgelöst.

 
  
    
10.02.21 11:25
HRB 152385: Deutsche Cannabis AG, Hamburg, Moorhof 11, 22399 Hamburg. Durch Beschluss des Amtsgerichts Hamburg (67a IN 246/20) vom 28.01.2021 ist über das Vermögen der Gesellschaft das Insolvenzverfahren eröffnet. Die Vertretungsbefugnis des Vorstands ist eingeschränkt. Die Gesellschaft ist aufgelöst.
https://www.northdata.de/?id=6362425058

Da wäre dann nix mehr mit Cannabis...  

5332 Postings, 3731 Tage NCC-1701tbhomy

 
  
    
10.02.21 11:26
oder doch, oder nicht oder doch nicht

BLA BLA BLA  

2458 Postings, 851 Tage HonestMeyerWird dieses Forum nicht moderiert ?

 
  
    
10.02.21 11:27

5332 Postings, 3731 Tage NCC-1701Ja, schade.

 
  
    
10.02.21 11:34
Sonst wärst deine Fake-ID schon längst wieder gesperrt, honestmeyer = tbhomy.

https://www.ariva.de/profil/tbhomy
Status gesperrt
 

704 Postings, 4217 Tage Pleiteadler@HornestMeyer

 
  
    
1
10.02.21 11:52
Möchte mich mit Ihnen über die Insolvenzordnung nicht streiten. Offensichtlich haben Sie Ihr Studium auf Google absolviert. Gehen Sie mal davon aus, wenn der Anwalt der Gesellschaft, Norlaw, wie ich es gelesen habe, eine Beschwerde als sinnig erachtet, dann wird diese auch innerhalb Frist eingereicht. Das sollte das geringste Problem sein. 2 Wochen nach Zustellung Beschluss.
Was für Beweise im Raum? Wenn ein Gläubigerantrag nicht begründet wurde, das prüft das Gericht immer zuerst, dann geht der Antrag erfolglos zurück. Das Rechtsmittel der Beschwerde besitzt einige Anforderungen, aber das erkenne ich nicht als Externer, ob die eingehalten werden können.

Ein Beschwerde nach § 34 InsO wird weder veröffentlich vom Gericht, noch vom Gericht bestätigt oder dass die Öffentlichkeit im Beschwerdeverfahren beteiligt wird. Einzig die Aufhebung des Verfahrens, lässt erkennen, das eine Beschwerde erfolgreich war. - Jedoch kann gleichzeitig auch § 212 InsO angesprochen werden.

Das heißt alles nicht, dass das Verfahren fortläuft und nicht aufgehoben wird.
Jedenfalls sollten, wenn man schon Gesetze aus dem Internet copy&pasted, sollte das richtig sein.  

2197 Postings, 2006 Tage uranfaktsist

 
  
    
10.02.21 12:22
da was dran am "Honestmeyerpost", hab ich noch nicht gelesen und kein gutes Netz, um überhaupt etwas zu lesen, lol  

5332 Postings, 3731 Tage NCC-1701Löschung

 
  
    
10.02.21 12:26

Moderation
Zeitpunkt: 11.02.21 10:58
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Provokation

 

 

5332 Postings, 3731 Tage NCC-1701Kurs 0,41 !

 
  
    
10.02.21 12:27
Was habe ich gesagt...  

2197 Postings, 2006 Tage uranfaktsbin

 
  
    
10.02.21 13:16
leider schon wieder fast raus, naja  

2458 Postings, 851 Tage HonestMeyerKeine Quellenangabe, nur weitere Behauptungen ?

 
  
    
11.02.21 09:09
Dachte ich mir schon.  

2458 Postings, 851 Tage HonestMeyerAmtsgericht veröffentlicht am 29.01.2021

 
  
    
1
11.02.21 09:15
Öffentlich bekannt gemacht: 2021-01-29  Deutsche Cannabis AG, Hamburg, 67a IN 246/20, Registergericht Hamburg, HRB 152385

Amtsgericht Hamburg, Aktenzeichen: 67a IN 246/20
Die sofortige Beschwerde muss innerhalb von zwei Wochen bei dem Amtsgericht Hamburg eingegangen sein. Dies gilt auch dann, wenn die Beschwerde zur Niederschrift der Geschäftsstelle eines anderen Amtsgerichtes abgegeben wurde.

Die Frist beginnt mit der Verkündung der Entscheidung oder, wenn diese nicht verkündet wird, mit deren Zustellung. Zum Nachweis der Zustellung genügt auch die öffentliche Bekanntmachung. Diese gilt als bewirkt, sobald nach dem Tag der unter www.insolvenzbekanntmachungen.de erfolgten Veröffentlichung zwei weitere Tage verstrichen sind. Maßgeblich für den Beginn der Beschwerdefrist ist der frühere Zeitpunkt.

Die sofortige Beschwerde muss die Bezeichnung des angefochtenen Beschlusses sowie die Erklärung enthalten, dass sofortige Beschwerde gegen diesen Beschluss eingelegt wird. Sie soll begründet werden.

67a IN 246/20  Amtsgericht Hamburg, 28.01.2021
www.insolvenzbekanntmachungen.de

"Maßgeblich für den Beginn der Beschwerdefrist ist der frühere Zeitpunkt." Die Frist läuft demnach diese Woche aus.  

10170 Postings, 3012 Tage Ebi52Lustig Lustig!

 
  
    
11.02.21 12:33
Diese Kleinstkäufe aus dem Ask!
Da fällt doch hoffentlich niemand drauf rein? Sieht eher aus, wie das letzte Aufbäumen eines Sterbenden!
Nur meine Meinung!  

704 Postings, 4217 Tage Pleiteadler@Ebi52:

 
  
    
11.02.21 13:40
Ich finde es lustig, wenn hier nur gelabert wird. Ich bin bei 0,30 EUR eingestiegen und habe bisher einen guten Schnitt gemacht. Ob lebend oder tod ist mir egal. So einen Schnitt mache ich bei keinem DAX30 aktuell. Von was sprechen Sie eigentlich immer?  

2458 Postings, 851 Tage HonestMeyerSofortige Beschwerde nicht bestätigt

 
  
    
14.02.21 12:28
https://www.finanznachrichten.de/...n-aktien/deutsche-cannabis-ag.htm

Waren die Argumente für eine Beschwerde zu schwach ? Oder wurde diese erst gar nicht eingereicht ? Wir werden sehen...

 

704 Postings, 4217 Tage Pleiteadler@HonestMeyer: Quelle?

 
  
    
15.02.21 08:21

2458 Postings, 851 Tage HonestMeyerQuelle in 2220, übersehen ?

 
  
    
19.02.21 10:39
Am 2.2. wurde u.A. auf finanznachrichten.de eine Meldung veröffentlicht, dass man beabsichtige, eine sofortige Beschwerde einzureichen.

Eine weitere Unternehmensmeldung, in welcher man die Einreichung der sofortigen Beschwerde als Veränderung der Rechtslage bestätigt, wurde seitdem nicht veröffentlicht.

Jetzt ist es sicherlich deutlicher zu verstehen.  

704 Postings, 4217 Tage Pleiteadler@HonestMeyer #2222

 
  
    
19.02.21 15:12
Wer soll den den Eingang dieses Rechtsmittels bestätigen? Die Gesellschaft oder das Insolvenzgericht. Da es sich nicht um eine Mrd.-Insolvenz handelt, ist das Gericht auch nicht bemüßigt, deren Pressesprecher zu aktivieren, um die Öffentlichkeit über jeden Schritt zu informieren.  Ihre Ausführung "sofortige Beschwerde nicht bestätigt" ist somit falsch, weil es keine Vorschrift gibt für das Gericht so etwas in den Insolvenzbekanntmachungen zu veröffentlichen und viel zu klein und unwichtig, dass eine Pressemmeldung von Seiten des Gerichts herausgegeben wird. Die Gesellschaft selbst hat es ja berichtet, dass eine Beschwerde erwogen wird. Erst wenn eine solche Beschwerde oder ähnliches Erfolg hätte, käm wieder eine AdHoc-Pflicht seitens der Gesellschaft zustande.  

2458 Postings, 851 Tage HonestMeyerStatus

 
  
    
23.02.21 09:32
Es ist ein Unterschied, ob ich eine sofortige Beschwerde gem. §6 Insolvenzordnung nur ankündige oder betätige, diese eingereicht zu haben. Die sofortige Beschwerde wurde laut Meldung vom 2. Februar 2021 nur angekündigt. Punkt. Wir werden sehen, was als Nächstes geschieht. Oder auch nicht.
 

2458 Postings, 851 Tage HonestMeyerInsolvenz

 
  
    
23.02.21 09:35
3 Wochen nach der letzten Unternehmensmeldung hat sich zumindest noch nichts am Status Insolvenz geändert.  

Seite: Zurück 1 | ... | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 |
| 90 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben