UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.473 2,5%  MDAX 34.330 1,3%  Dow 34.022 -1,3%  Nasdaq 15.878 -1,6%  Gold 1.777 -0,2%  TecDAX 3.877 1,0%  EStoxx50 4.179 2,9%  Nikkei 27.850 -0,3%  Dollar 1,1317 0,0%  Öl 69,7 1,1% 

Albireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite 1 von 316
neuester Beitrag: 01.12.21 19:04
eröffnet am: 04.11.16 08:15 von: RoStock Anzahl Beiträge: 7897
neuester Beitrag: 01.12.21 19:04 von: Luca Brasi Leser gesamt: 1170427
davon Heute: 240
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
314 | 315 | 316 | 316  Weiter  

1294 Postings, 3240 Tage RoStockAlbireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

 
  
    
15
04.11.16 08:15
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
314 | 315 | 316 | 316  Weiter  
7871 Postings ausgeblendet.

1338 Postings, 2298 Tage Glatzenkogelim Grunde

 
  
    
1
18.11.21 15:08
genommen ist das auch erklärbar, was hier gerade passiert.
Viele Bios scheitern in der Entwicklung. Gibt es eine positive P3 oder erhalten sie ein approval für einen Wirkstoff, dann wird oft zunächst einmal einiges antizipiert (vgl. Albos P3 Daten September 2020). Da war Chance zum Kasse machen. Hat man es nicht getan (ich gehöre leider dazu)...Lernprozess! Hinterfragen, analysieren und das nächste mal die Karten besser ausspielen. Bringt einem dann sicher mehr, als von seinen eigenen Investmentfehlern abzulenken und sich an einem gutem Management unentwegt abzuarbeiten und dort Fehler zu suchen zu Dingen, die man ohnehin nicht abschließend beurteilen kann.

Nach dem approval müssen Bios auch erst einmal zeigen, dass sie Vertrieb können. Viele können das nicht. Auch sowas gibt´s in meinem Depot aktuell. Da kann dann der Wirkstoff so gut sein, wie er will. Big Money will Umsatz sehen. Das Management wird knallhart an seinen Aussagen gemessen. Gibt es hier Inkonsistenz, wird das Engagement abgezogen. Oftmals sind die Manager in den Bios halt gute Wissenschaftler, aber lausige Kaufleute. Der Markt ist also generell erst einmal misstrauisch. Größere Investoren warten vermutlich erst einmal die kommenden earnings ab. kaufen dann lieber zu höheren Kursen, dafür aber mit mehr SIcherheit. Bei dem geringen Freefloat ist es nur denklogisch zu unterstellen, dass es bei guten eranings kommendes Jahr und dementsprechend Kaufinteresse (neuer) Instis zu einer raschen Rallye kommen dürfte. Alles nur meine Meinung....
Albo befindet sich jetzt in der Metamorphose von einer Cash verbrennenden Bio-Forschungsbude hin zu einem gewinnträchtigen Pharmaunternehmen. Wir und auch die Ankerinvestoren sind wohl überwiegend der Auffassung, dass ihnen das gelingt (Cooper und sein team haben auch einen Track Record, der daran wenig zweifeln lässt) . Dann stehen hier auch noch rosige Zeiten an.
Es hilft aktuell leider nicht, dass der Biosektor komplett ausgebombt ist und ein Mitbewerber eine Zulassung in einer Indikation erhalten hat, die Albo auch anstrebt.
Ich hätte jedenfalls nicht gedacht, dass wir heute hier stehen. Aber wie Gantzer schon sagt: wer überzeugt ist und Cash hat, für den ist das doch eine interessante Situation

 

12 Postings, 1027 Tage Luca BrasiCharttechnik

 
  
    
1
18.11.21 16:58
Ich möchte nochmal den Albo-Wochenchart teilen, den ich bereits vor einiger Zeit gepostet hatte. Wir sind jetzt tatsächlich in der ersten Unterstützungszone 25,528/25,677 Dollar angekommen: 61.8 Fibonacci-Retracement der Aufwärtsbewegung Corona-Tief bis Allzeithoch sowie 100 Prozent Fibonacci-Extension A an B. Daran habe ich fast selbst nicht geglaubt.

Darunter könnte die blaue Trendlinie aus den beiden Tiefs eine kleine Unterstützung bilden. Stärker unterstützt wäre in meinen Augen jedoch der Bereich um 22,50/23 Dollar. Dort befinden sich die Monatstiefs aus Juli und August 2020, die Oberkante eines ehemaligen Trendkanals (pink) sowie das untere Bollinger Band im Monatschart (hier nicht zu sehen). In beiden Fällen würde sich ein fallender Keil ausbilden, der sich bullisch auflösen sollte.

Fällt der Kurs auch dort durch, sehe ich die nächste Unterstützung erst wieder um die 20 Dollar.

Was sagen die Indikatoren? Der Wochen-RSI ist mit 35,49 aktuell auf dem niedrigsten Stand seit dem Corona-Tief im März 2020 - allerdings noch nicht im überverkauften Bereich. Die Stochastik hätte ebenfalls auch noch etwas Luft nach unten. Keine der beiden Durchschnittlinien ist aktuell im roten Bereich. Jedes mal, wenn sie in den Extrembereichen waren, folgte eine Gegenbewegung. Das ist im Chart sehr schön zu sehen.

Fazit: Ich teile die Meinung von Glatzenvogel. Zwischen 25 und 20 Dollar finden sich gute Unterstützungen. Das könnte also auch rein charttechnisch ein interessanter Bereich sein, um nochmal nachzulegen. Ist natürlich keine Handlungsempfehlung, sondern nur meine persönliche Meinung.  
Angehängte Grafik:
chart.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
chart.jpg

1069 Postings, 2308 Tage CDee...

 
  
    
19.11.21 18:32
Bin mal wieder klein eingestiegen hier... Denke nicht, dass es unter 20 ? gehen wird... Mittelfristig ist hier einiges möglich  

1340 Postings, 1981 Tage MisterTurtlein Anbetracht der Tatsache

 
  
    
19.11.21 20:44
das da schlaue Instis große Stückzahlen von etwas für 40 Dollar gekauft haben, was du jetzt für 25 Dollar einsammelst, ist das sicherlich nicht verkehrt.  

405 Postings, 1518 Tage Graf Zahl83Letzte

 
  
    
22.11.21 18:50
Woche hielt ich 22? zum nachkaufen billig.  Wenn das so weitergeht, sehen wir noch Kurse unter 20?.    

1509 Postings, 4171 Tage AdvamillionärAuch wenn ich Albo sehr kritisch sehe...

 
  
    
23.11.21 01:12
...aber der jüngste Absturz ist zweifellos dem Absturz des Gesamtmarktes im Biotechbereich geschuldet.
Die spannende Frage ist jetzt, wie lange der noch anhält...

Gruß vom
Advamillionär  

1340 Postings, 1981 Tage MisterTurtlewie der MM will

 
  
    
23.11.21 08:08
Kurs runterprügeln und unten halten, bis die Kleinanleger aufgeben und die Aktien zu billig herschenken.
Ich bin ja noch im BCRX, die hatten jetzt seit P3 ich glaube 3 mal, das der Kurs um 30% runtergeprügelt wurde. DAnach kamen aber bisher immer neue Hochs, weil die Firma eben abliefert. Und das wird Albi denke ich auch tun.

Es ist die alte Frage nach Preis und Wert.

Weit unten kann man übrigens wohl sehr schöne Puts verkaufen, wenn man sich mal mit sowas beschäftigen möchte. Das sollte hier auch bald gehen.  

1338 Postings, 2298 Tage Glatzenkogelfast zu schön

 
  
    
23.11.21 10:11
um wahr zu sein.
Als langfristig orientierter Anleger sind solche Kurse zum jetzigem Zeitpunkt extrem interessant. Mal abwarten, wann die Bodenbildung einsetzt.
Andererseits trifft zuvor genanntes so ziemlich auf jedes Bio meiner Watchlist zu. Schnapper, wohin man sieht. Und die großen Indizes marschieren weiter....

In mein Depot schaue ich erstmal aber besser nicht rein. Da hilft eigentlich nur die Einschätzung, dass es lediglich eine Bestandsaufnahme ist.  

Mirum hat gestern auch richtig gut bekommen.


 

1340 Postings, 1981 Tage MisterTurtleund da ist er (hoffentlich)

 
  
    
24.11.21 08:42
schöner reversal im Intraday. Ist auch runtergprügelt genug. Man kann nicht jahrelang von Nachkaufgelegenheiten reden, irgendwann muss es auch mal Verkaufskurse geben.  

1509 Postings, 4171 Tage AdvamillionärNahezu der gesamte Biotechmarkt...

 
  
    
24.11.21 18:25
...schießt heute hoch, nur Albo nicht...   Bedenklich?

Gruß vom
Advamillionär  

1338 Postings, 2298 Tage GlatzenkogelAdva

 
  
    
24.11.21 23:11
alter Haudegen!
Ist es Dir noch nicht billig genug, um wieder einzusteigen?
......1 Billion revenues second half of the decade.....
 

1338 Postings, 2298 Tage Glatzenkogelstehen

 
  
    
24.11.21 23:15
bei Heat eigentlich zeitnah Katalysatoren an? Diese HS 130 Geschichte habe ich komplett aus den Augen verloren.  

1340 Postings, 1981 Tage MisterTurtleso schlimm auch nicht

 
  
    
25.11.21 09:03
XBI hat 1 %, Albo 0,5%.

XBI ist an untere Bande angekommen, der Trendkanal erlaubt jetzt einen Anstieg um ca 8%. Mit Blick auf längere Charts hat der XBI eh reichlich platz nach oben. Wenn man in den Trend von 2016 bis 2019 zurückkommen könnte, wären 50% drin.  

18 Postings, 410 Tage Clondike191@ Luca Brasi gerne updaten

 
  
    
1
25.11.21 17:25
Ich finde deine Charts immer ganz interessant, die ganze Sache aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Ich würde es begrüßen wenn du weiterhin ab und an deine Einschätzung hier teilst und uns informierst.

Hier übrigens ein interessanter Artikel zu Albireo (auf Englisch, notfalls einen Übersetzer nehmen) mit Gründen, wie sich Albireo gegenüber vielen anderen Unternehmen in der Transformationsphase in ein kommerzielles Unternehmen abhebt.

https://seekingalpha.com/article/...rmation-into-a-commercial-company

An sich ist es ja bekannt, dass viele Unternehmen in der Phase nach der zulassung schlechter performen (als erwartet?).
Ich denke jedoch auch dass diese Phase eine interessante Phase ist, um Aktien zu kaufen, schließlich sind jetzt die größten Unsicherheiten beseitigt und das Unternehmen (hier Albireo) könnte bald zum ersten mal profitabel sein und Geld verdienen.
 

1509 Postings, 4171 Tage Advamillionär@Clondike191: Dafür ist aber...

 
  
    
26.11.21 18:51
...nach einer Zulassung die große Phantasie raus und damit nicht gerade wenige Investierte.

Ich mache entsprechend immer das genaue Gegenteil: Rein zu Beginn der Phantasiephase vor einer möglichen Zulassung/wichtigen News und raus direkt bei Zulassung/guter News.
Für mich war das bisher eine sehr erfolgreiche Strategie. Das man dabei auch mal einen Rohrkrepierer hat ist klar, aber dieser wird durch nicht wenige Verdoppler weit mehr als nur wettgemacht.

Die Phase nach einer Zulassung performt oftmals sehr schlecht, nicht selten auch katastrophal (siehe z.B. Palatin oder Evofem).

Gruß vom
Advamillionär  

1340 Postings, 1981 Tage MisterTurtleAdva

 
  
    
1
28.11.21 17:17
in die Richtung habe ich seit geraumer Zeit auch vor zu gehen. Hier war die P3 der Höchstkurs, was vom logischen her totaler Nonsens ist. Aber es nutzt ja nichts, sich darüber zu beschweren, es ist eben so, wie es ist.  

1509 Postings, 4171 Tage AdvamillionärIrre, Albo war heute kurzzeitig für...

 
  
    
1
30.11.21 16:28
...unter 20 Euro wieder zu haben, einen Kurs, den ich -wie vor paar Monaten geschrieben- nochmal erwartet habe und der eigentlich mein Ziel/Wiedereinstiegskurs war.  Nun ist er entgegen der Meinung vieler hier da, und ich habe NICHT zugeschlagen.
Warum? Mir fehlt hier einfach mittlerweile die Phantasie und auch der Glaube an ERHEBLICHE Kurssteigerungen.

Gruß vom
Advamillionär  

1338 Postings, 2298 Tage Glatzenkogelich

 
  
    
2
30.11.21 16:38
sehe es anders wie Adva und habe nochmal nachgelegt o;)
 

405 Postings, 1518 Tage Graf Zahl83Ebenso. :D

 
  
    
3
30.11.21 17:37
In ein paar Monaten jammert mancher wieder herum, man könne mit dieser Aktie "keinen Gewinn " machen. Wenn die Firma weiterhin das liefert, was sie angekündigt hat, wird sich auch der Kurs erholen. Man muss ja nicht gleich so tun, als ob das hier ne Trümmerbude wie Evofem wäre.

Einen Tenbagger und Dividende seh ich hier jedoch auch nicht. Aber geht der Kurs auf seine alten Hochs, sind das um die 50% Kursgewinn. Wenn die Aktie Mitte nächsten Jahres, nach 2-3 Quartalsergebnissen immer noch so herum lurcht, sollte man sich wohl eingestehen,  dass man falsch lag und sein Glück wo anders suchen.  Mir fehlt dafür aktuell die Phantasie.

Keine Kauf oder Verkaufsempfehlung.  

1338 Postings, 2298 Tage Glatzenkogelder

 
  
    
1
30.11.21 19:47
Vertrieb ist ja eigentlich überzeugend angelaufen. Ich erwarte trotz Corona keine signifikanten Hemmer aktuell. Aber die nächsten Quartale muss natürlich abgeliefert werden. Zuletzt konnte man ca die Hälfte der Verschreibungen bei den Kassen einholen. Kann man diese Quote halten, dann sollten die Umsätze exponentiell stark wachsen, bereits 2022.
Wer noch keine Aktien hat, muss sich halt mal überlegen, was man hier bei 20-25 USD Einstandskurs falsch machen kann. Natürlich kann es noch weiter runter gehen. Aber auch das wäre nur eine Momentaufnahme. Eine Glaskugel hat keiner. Die kommenden Wochen werden zeigen, wie die Börse mit der neuen Mutante umgeht.
Und wer hier an die Pipeline glaubt und auch dabei bleiben möchte, bis die 1 Milliarde Umsatz / anno erwirtschaftet werden, der wird sich  - ausgehend von dem heutigen Niveau - wohl auch über einen Tenbagger freuen dürfen. 4-5 Milliarden Marketkap sollten dann auch in der zweiten Dekade hier drin sein.

 

1340 Postings, 1981 Tage MisterTurtleTaxloss farming halt

 
  
    
2
30.11.21 21:07
das hat alles Nullkommanichts mit dem einzelnen Wert zu tun, Bio generell wird halt für Taxloss auserkoren, weil es dieses Jahr insgesamt schon runtergeshortet wurde. Die Sektorrotation wird aber auch wieder kommen. War bisher immer so. Morgen geht auch die Sonne wieder auf, obwohl sie sich seit ca. 12 Uhr heute Mittag in stetem Abwärtstrend befand.

Die Eckdaten sind und bleiben die selben wie schon vorletztes Jahr:
Marktübliche Bewertung liegt beim siebenfachen des Maximalen Umsatzes. Die Milliarde wird da kommen. Es wird also der Punkt kommen, wo Albo eine Bewertung von über 7 Milliarden erhält und das nur für Bylvay. Eine weitere Dilution wird dabei denke ich nicht nötig sein. Und dann hat man einen Kurs von 400 Dollar pro Aktie. Und wenn die große Indikation einschlägt, dann wird man irgendwann auch Divi auszahlen, so ein erstaunliches Konzept ist das ja nicht. Das ist alles nichts für 2021 und auch nicht für 2022.

Aber denkt doch mal nicht so klein!

Nach Kostolany: für 10% Rendite braucht man nicht andie Börse gehen!  

1338 Postings, 2298 Tage Glatzenkogelwobei die Realisierung

 
  
    
30.11.21 22:30
von steuerlichen Verlusten eher bei den Privatinvestoren läuft. Und oftmals wird kurz danach im Anschluss wieder gekauft wird. Im institutionellen Bereich spielt taxloss selling oftmals keine Rolle.
Ich rechne dem nicht das große Volumen zu.  
Ich denke, hier wartet der Markt erstmal ab, ob Albo der Vertrieb gelingt (hierzu übrigens auch ein interessanter aktueller Artikel auf seeking alpha).
Und wie clondike ja auch schon sagte sind halt ein paar ETF´s raus.
Das Management könnte mal ein Zeichen setzen und kaufen. Aber die sitzen ja bereits auf dicken Warrants.

 

12 Postings, 1027 Tage Luca BrasiWochenchart

 
  
    
1
01.12.21 18:58
Hallo  Clondike191, gern poste ich gern weiter Updates zu Albo. Vor allem, weil es wirklich Freude macht, diese Aktie zu charten.

Anbei wieder der Wochenchart. Was ist passiert? Ich habe das letzte mal geschrieben, dass ich eine erste leichte Unterstützung an der blauen Trendlinie sehe. Die hat Albo am 22.11. angelaufen. Am 23.11. bildetet sich eine weiße Umkehrkerze unter deutlich höherem Volumen aus. Das Volumen hat die Umkehr also bestätigt. Diese setze sich am 24.11. fort und wurde am Freitag durch einen deutlichen Rücksetzer am Gesamtmarkt wieder zunichte gemacht. Wäre dieser Einbruch am Gesamtmarkt nicht gekommen, wäre ich von weiteren Anstiegen ausgegangen.

Die nächste Unterstützung sollte der Bereich der Monatstiefs Juli und August 2020 in Verbindung der Oberkante des ehemaligen Trendkanals (pink) sein. Diese Unterstützung wurde am 29.11. erreicht. Am 30.11. bildete sich wieder eine Umkehrkerze unter höherem Volumen aus. Ich poste dazu auch gleich nochmal den Tageschart. Dort kann man es sehen.

Der RSI steigt im Wochenchart wieder leicht an. Die Durchschnitte der Stochastik sind im überverkauften Bereich und drehen wieder leicht nach oben. Ich habe schon mal vor einiger Zeit geschrieben: Jedes mal, wenn das bisher im überverkauften Bereich passiert ist, gab es danach einen Anstieg. Ich habe es im Chart mal mit roten Kreisen markiert. Darüber hinaus war die ganze Wochenkerze bis gestern außerhalb des unteren Bollinger Bands. Das habe ich auf Wochenbasis noch nicht oft gesehen und deutet ebenfalls auf eine starke Überverkauftheit hin. Falls der Gesamtmarkt mitspielt, könnte hier zumindest vorübergehend eine Erholung einsetzen. Falls nicht und die Monatstiefs aus Juli und August 2020 werden auf Schlusskursbasis gebrochen, würde mein Alarm erst wieder bei rund 20 Dollar klingeln. Mein ersten Körbchen wurde bei 23,50 Dollar gefüllt.

Den ersten Widerstand sehe ich bei dem roten Bereich bei 27/28 Dollar. Dort zähle ich vier Wochentiefs, die als starke Unterstützung gedient haben. Wenn diese bricht, wird sie in der Regel zum Widerstand. Kurz darüber befindet sich auch der EMA200 des Wochencharts. Ein Blick nach links im Chart verrät, dass er eigentlich immer eine Rolle gespielt hat. Als Swingtrader könnte man in diesem Bereich in eine kleine Zeiteinheit wechseln und auf Umkehrsignale achten.

Bullisch wird der ganze Chart allerdings erst wieder bei einem Schlusskurs über 33 Dollar. Aber durch irgendwelche News kann hier ohnehin quasi jederzeit alles mögliche passieren. Trotzdem finde ich erstaunlich, wie gut sich Albo charten lässt. Für eine so illiquide Aktie ist das ziemlich verrückt und spricht unter Umständen sogar für Turtles These, dass sich die Algorithmen irgendwelcher Big Boys hier fröhlich die Aktien hin- und herspielen.

 
Angehängte Grafik:
charttechnik_wochenchart.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
charttechnik_wochenchart.png

12 Postings, 1027 Tage Luca BrasiTageschart

 
  
    
1
01.12.21 19:04
Wie versprochen anbei nochmal der Tageschart. Dort sieht man das Anlaufen der Unterstützungen und das jeweils höhere Volumen in der Umkehrkerze am Tag danach. Zudem hat sich im MACD auf Tagesbasis  eine bullische Divergenz ausgebildet. Die tieferen Kursen bildet das MACD nicht mehr ab. Das Momentum nach unten geht also flöten. Ebenfalls ein gutes Umkehrsignal.  
Angehängte Grafik:
charttechnik_tageschart.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
charttechnik_tageschart.png

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
314 | 315 | 316 | 316  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben