UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.772 1,4%  MDAX 25.398 1,7%  Dow 31.038 0,2%  Nasdaq 11.853 0,6%  Gold 1.743 0,3%  TecDAX 2.935 0,2%  EStoxx50 3.469 1,4%  Nikkei 26.491 1,5%  Dollar 1,0197 0,1%  Öl 101,4 1,6% 

Woher kommt die unglaubliche Stärke der Aktie

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 01.10.13 12:26
eröffnet am: 06.09.07 16:20 von: permanent Anzahl Beiträge: 172
neuester Beitrag: 01.10.13 12:26 von: Roecki Leser gesamt: 62914
davon Heute: 7
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  

20752 Postings, 6801 Tage permanentWoher kommt die unglaubliche Stärke der Aktie

 
  
    
14
06.09.07 16:20
Amazon ist Onlineeinzelhändler, der überwiegende Teil der Geschäftes wird nach wie vor in den USA abgewickelt, der US Verbraucher wird seine Ausgaben einschränken müssen, die Aktie von Amazon ist von der Bewertung her in Dimensionen vorgestoßen die ins Fabelreich gehören. Was also spricht für Amazon? Oder anders herum gefragt ist Amazon eine Shortspekulation wert?

Kann Harry Potter alleine den nächsten Wachtumsschub auslösen?

Gruß

Permanent  

20752 Postings, 6801 Tage permanentKeine Meinungen zu Amazon?

 
  
    
06.09.07 16:40

219 Postings, 5497 Tage TwinstarAmazon

 
  
    
4
06.09.07 16:49

Amazon wird seinen Geschäftsbereich in der Zukunft immer weiter ausbauen. Lebensmittel sind der nächste Clou. Fast jeden den ich kenne kauft mittlerweile bei Amazon. Bevor man zu irgendeinem Online-Shop surft wird erstmal bei Amazon geschaut. Die Preise sind auch unschlagbar. Ich wüsste wirklich nicht, was Amazon in der Zukunft unter Druck bringen sollte. Und die Amis hören doch wegen einer Rezession nicht aus zu Kaufen. Die nehmen dann halt noch mehr Kredite auf. Wie immer schon.

Was mit Augenzwinkern: Was meinst du was erst abgeht wenn Amazon und Google zu Googlezon verschmelzen? 

 

20752 Postings, 6801 Tage permanentHi Twinstar

 
  
    
3
06.09.07 16:53
Ich muß zugeben DVD´s und Bücher ebenfalls fast ausschließlich bei Amazon zu kaufen. Der Umsatz von Amazon ist auch stetig gestiegen aber Geld verdient das Unternehmen kaum. Das KGV ist viel höher als von Ebay, Google oder auch Yahoo. Somit ist mir der hohe Aktienkurs nach wie vor nicht plausibel.

Permanent  

20752 Postings, 6801 Tage permanentGestern wäre womöglich das

 
  
    
07.09.07 19:30
perfekte Timing für einen Shorteinstieg gelungen.

Permanent  

106055 Postings, 8150 Tage Katjuschapermanent, von der Bewertung her hast du recht,

 
  
    
5
07.09.07 19:40
aber Twinstar hat nicht unrecht.

Guck dir mal an, was in den Foren zu Google beim Börsengang geschrieben wurde. Fast nur Leute, die die Bewertung als zu hoch ansahen. Aber Google hat eben die absolute Marktmacht und bei Amazon sieht das nicht anders aus. Bei Google gibts sogar schon ein Verb für das suchen im Netz (goggeln). Wenn man so eine Verbreitung der eigenen Marke hat, kann man faktisch alles auf dieser Plattform anbieten.
Und ähnlich ist es bei Amazon. Bücher und CDs/DVDs kaufe ich nur bei Amazon, und auch wenn die Marge für Amazon nicht besonders gut ist, so fällt doch aber auf, dass man mittlerweile auch alle Art von Elektronik (Kameras, Computerzubehör, Games etc.) und sogar Freizeitkleidung, Babyausstattung und Werkzeug (Heimwerker+Gartenmaterialien) kaufen kann.

Wenn Amazon das richtig nutzt, kann da noch ne Menge entstehen. Derzeit haben wir im Internet immernoch ne Phase, wo der Markt in der Breite wächst, aber die Zeit der Marktverdrängung ist nicht mehr weit. Und in der jetzigen Phase arbeitet Amazon noch mit niedrigen Margen. Aber bei dem Namen und der Finanzmacht dürften die Margen mittelfristig deutlich steigen.

Wenn man Amazon shortet, dann sicherlich eher kurzfristig (2-3 Monate) oder bei Rezession auch mal für 9-12 Monate.  

2852 Postings, 5985 Tage PlatschquatschAmazonchart

 
  
    
2
08.09.07 12:20
Bin seit Di.selber Short mit Speku auf ein Lower High und dann Abwärts aber
bin mit dem Short nicht glücklich da die Shortquote immer noch mit 17,81%(Augustwert)
extrem hoch ist aber die fundamentale Überbewertung(KGV118) hat mich halt dazu verleitet(was vermutlich kein guter Ratgeber war denn alle sehen das so).
Indikatoren zeigen deutliche Divergenzen im Daily und mit den Fibos kann man ne
Drehzone im hohen 80er ableiten.
Grüne Fibo ist das 23.6%RT Linear vom max.High/Low aus 1999(112,81$) und 2001(5,04$).
Die anderen Fiboherleitungen siehst du ja selber(blaues Fibo mit LIN-Einstellung und
rotes mit LOG-Einstellung)
 
Angehängte Grafik:
chartamzn.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
chartamzn.png

1268 Postings, 5746 Tage WubertHoffentlich nicht zu simple Überlegung, aber

 
  
    
5
08.09.07 12:30
könnte Amazon nicht auch von sinkenden Haushaltseinkommen profitieren? Letztlich läuft das Geschäft mit gebrauchten Artikeln auch recht gut. These: Wem das Geld ausgeht um seinen Konsum zu finanzieren, verkauft erstmal wieder die unnützen Dinge, die er in letzter Zeit gekauft hatte. Persönlich nutze ich diese Möglichkeit auch, da mir die Verkaufsmodalitäten bei Amazon einfacher erschienen als bspw. bei eBay. Einige Bekannte haben auch schon wirklich komplett trashige CD-Sammlungen oder vor dem Umzug ihren halben Bücherschrank über Amazon vertickt. Meinem Eindruck nach wächst dieser 2nd-Hand-Market auch beständig. Die Preisbildung verläuft dabei nach Marktkriterien, d.h. je mehr Leute das gleiche Produkt verkaufen, desto geringer wird der Preis - wobei die Marge von Amazon gleichbleibt.

Will sagen: Dicker Geldbeutel - Einkaufen. Leerer Geldbeutel - verkaufen. Und Amazon gewinnt so oder so.  

1791 Postings, 5445 Tage BereuhnixAmazons Kaufabwicklung ist einfacher

 
  
    
2
08.09.07 12:32
und es werden keine Gebühren genommen. Weil keine Gebühren erhoben werden, ist der Gewinn niedriger als bei ebay. So einfach isses.  

1268 Postings, 5746 Tage WubertNicht ganz richtig -

 
  
    
4
08.09.07 12:47

oder ich versteh Dein Posting nicht ganz richtig.

Auszug Amazon-Verkaufsmodalitäten:

"Amazon.de erhebt nur dann eine Gebühr, wenn sich Ihr Artikel verkauft. Der Betrag wird Ihrem Amazon-Payments-Konto gutgeschrieben, abzüglich einer Verkaufsgebühr von 1,14 EUR (0,99 EUR zzgl. 15% USt.) und 15% des Verkaufspreises (zzgl. 15% USt.). Bei Artikeln aus der Kategorie Elektronik & Foto beträgt die Gebühr 10% des Verkaufspreises (zzgl. 15% USt.). Für Power-Anbieter entfällt die Verkaufsgebühr von 1,14 EUR; die Power-Anbietern berechnete Gebühr für Artikel aus der Kategorie Elektronik & Foto beträgt 7% (zzgl. 15% USt.)."

Die Gebühren sind demnach gar nicht mal ohne, zur Verdeutlichung ein Beispiel:

 

 
Angehängte Grafik:
verkauf.png (verkleinert auf 90%) vergrößern
verkauf.png

20752 Postings, 6801 Tage permanent@Platschquatsch

 
  
    
2
08.09.07 13:30
Danke für deine Charttechnische Analyse zu Amazon.

@Wubert: Der Verkauf von Privat an Privat über Amazon als Plattform war mir so nicht bekannt. Interessant auch die Gebührenstruktur.

@Bereuhnix: Amazon ist vom KGV seiner Peergroup (Internetikonen:Ebay, Google, Yahoo) um Meilen vorausgeeilt. Die von dir angesprochene Ertragsschwäche sehe ich ebenso. Nimmt man den US Einzelhandel als Peergroup (der Onlineumsatz von WalMart ist vergleichbar groß wie der Gesamtumsatz -nur Online- von Amazon).

@all
Ich hatte mir Amazon als Shortkanidaten ausgesucht weil klassische Einzelhändler schon stark unter Druck gekommen sind somti schein die Shortchance hier vorrüber.
Die von Platschquatsch angesprochen Shortquote ist allerdings bedenklich hoch.

Gruß

Permanent  

20752 Postings, 6801 Tage permanentIch habe nun folgenden Schein gekauft

 
  
    
1
11.09.07 11:35

Kursdaten Optionsschein

 ? 

 Börse Frankfurt: Realtime(11.09., 09:02:20) 
    Geld in EUR (10.000 Stk.):0,120 (-0,010 / -7,69%
    Brief in EUR (10.000 Stk.):0,130 (-0,010 / -7,14%
 Emittentenkurs:(11.09., 09:02:46) 
    Geld in EUR:0,120  (-0,010 / -7,69%
    Brief in EUR:0,130  (-0,010 / -7,14%
 Realtime-Quote:(11.09., 09:02:27) 
    Geld in EUR (50.000 Stk.): 0,120  (-0,010 / -7,69%
    Brief in EUR (50.000 Stk.):0,130  (-0,010 / -7,14%
 Spread
    Absolut:0,010 
    Homogenisiert:0,100 
    in % des Briefkurses:7,69% 

 

 Kursdaten Basiswert 

 AMAZON.COM (906866)10.09., 22:00:18 
    in USD:83,34 

 

 Stammdaten Optionsschein ? 

 WKN / ISIN: CB6WUZ / DE000CB6WUZ0 
 Emittent: Commerzbank 
 Basiswert: AMAZON.COM (WKN 906866) 
 Basispreis:75,000 USD 
 Bez.-Verh.:0,100 
 Fälligkeit:17.10.2007 
 Typ Call/Put: PUT 
 Typ Ausübung: Amerikanisch 
 Währungsgesichert: nein 
 Erster Handelstag: 06.08.2007 
 Letzter Handelstag: 12.10.2007 
 Börsenplätze: STU FRA
 

106055 Postings, 8150 Tage KatjuschaSchon echt beeindruckend die Stärke der Aktie

 
  
    
14.09.07 18:30
Vielleicht liegst ja wirklich nur an der sehr hohen Shortquote. Dennoch immer schwer, dagegen zu handeln.

Erinnert mich auch irgendwie an die Aktien der Deutschen Börse. Die Threads wimmeln nur so von Leuten, die geshortet haben, wegen der hohen KGV-Bewertung. Und trotzdem ist die Aktie immer weiter gestiegen.  

1471 Postings, 5776 Tage omega512Hausse-Trend hält an - kurzfr.Korr.zu erwarten

 
  
    
4
14.09.07 18:39
DayGraph le 12/09/2007 17:31

 

AMAZON.COM : Der Hausse-Trend hält an.

AMAZON.COM : Der Hausse-Trend hält an.
© DAYGRAPH

ZUSAMMENFASSUNG
Der MACD ist positiv und liegt über seiner Signallinie. Diese Konstellation unterstreicht die gute Ausrichtung des Papiers.Man kann sehen, dass das Hausse-Potential des RSI noch nicht ausgeschöpft ist.Die Stochastiken befinden sich ebenfalls in der Überkaufzone, eine kurzfristige Korrektur ist wahrscheinlich.Die gehandelten Volumen liegen unter dem Durchschnitt der Volumen der letzten 10 Tage.

BEWEGUNGEN UND AKTIENSTÄNDE
Das Papier erlebt eine Hausse. Es liegt über seinem beweglichen Durchschnitt über 50 Tage. Der Stand des beweglichen Durchschnitts über 20 Tage (höher als der bewegliche Durchschnitt über 50 Tage) stimmt optimistisch hinsichtlich der mittelfristigen Aussichten. Die ersten Kaufniveaus sind die Unterstützungslinien bei 74,81 USD, und dann bei 70,62 USD - nur die Widerstandslinien bei 91,6 USD, dann bei 95,8 USD, könnten die Kurse dämpfen.


Letzter Kurs: 86.28
Einschätzung: Positiv
Tendenz: kurzfristiges Ausbruchspotential
Unterstützung: 74.81 / 70.62
Widerstand: 91.6 / 95.8
Quelle: http://www.fimatex.de/conseils/detail_conseils.phtml?&news=4599887 

Dein "kurzer short (Put)" wird hier bestätigt ("wahrscheinlich"), permanent; ich selber bin "langfristig long" mit underlying (KK 56,45 €) drin.

 

106055 Postings, 8150 Tage KatjuschaGibt ja leider keine vernünftigen Puts

 
  
    
1
14.09.07 19:00
Selbst wenn ich davon überzeugt wäre, das Amazon mal etwas fällt, würd ich so einen Schein wie von permanent niemals anrühren. Da machen die Emmis doch was sie wollen, bei 17% zum Strike und nur noch 4-5 Wochen Laufzeit.  

3030 Postings, 6398 Tage ORAetLaboragrad entdeckt:

 
  
    
2
14.09.07 19:13

106055 Postings, 8150 Tage KatjuschaTja, so kanns gehen. Gewinn vervierfacht

 
  
    
23.10.07 23:04
Aktie über 100 Dollar.

Ich sag ja, solche Schwergewichte steigen nicht ohne Grund.  

1791 Postings, 5445 Tage BereuhnixLöschung

 
  
    
2
23.10.07 23:09

Moderation
Zeitpunkt: 24.10.07 20:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß / bitte wortwahl überdenken - mfg peet

 

 

106055 Postings, 8150 Tage KatjuschaJa ja,die Judenmafia. Überleg dir was du schreibst

 
  
    
24.10.07 17:12

738 Postings, 5735 Tage indoofaz meint

 
  
    
24.10.07 18:15

106055 Postings, 8150 Tage Katjuscha"bitte Wortwahl überdenken" ist ja noch nett

 
  
    
1
24.10.07 20:38
vom Mod gesagt.

Ich hätte geschrieben, bitte denke drüber nach, wie du zu so einer Aussage kommst! Wer mal locker eine Judenmafia unterstellt, hat m.E. vorsinntflutliche Vorurteile. Aber vielleicht begründet Bereuhnix diese Aussage ja noch.

Ist die Judenmafia eigentlich auch für den heutigen Kursrutsch verantwortlich? Vermutlich nicht, denn heute läufts ja wie von Bereuhnix erwartet abwärts.  

1791 Postings, 5445 Tage BereuhnixLöschung

 
  
    
1
24.10.07 21:40

Moderation
Zeitpunkt: 25.10.07 10:19
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 7 Tage
Kommentar: Regelverstoß - zum wiederholten Male Antisemitismus der plattesten Art

 

 

106055 Postings, 8150 Tage KatjuschaWusste doch, dass es nicht an der Wortwahl liegt

 
  
    
4
24.10.07 22:08
Scheinst ein geistesgestörter Antisemit zu sein.  

1471 Postings, 5776 Tage omega512Amazon mit Vodafone: Kooperation für E-Book-Gerät

 
  
    
3
10.12.07 14:56
Amazon spricht mit Vodafone über Kooperation für E-Book-Gerät

DÜSSELDORF - Der Online-Einzelhändler Amazon.com   verhandelt einem Pressebericht zufolge über einen weltweiten Vertrieb seines Lesegerätes für elektronische Bücher mit dem Mobilfunk-Anbieter Vodafone  . Die Gespräche über eine Kooperation befänden sich aber erst in einer frühen Phase, schreibt die 'WirtschaftsWoche' in ihrer neuen Ausgabe. Der vor einigen Wochen bisher nur in den USA gestartete E-Book-Reader mit dem Namen 'Kindle' wird mit neuen Büchern übers Mobilfunknetz bestückt. Vodafone ist unter anderem in Europa und Asien stark vertreten. In den USA nutzt Amazon das Netz des Vodafone- Konkurrenten Sprint. Amazon hat für 'Kindle' rund 90.000 digitale Bücher im Angebot, außerdem können Zeitungen und Blogs abonniert werden./fj


Quelle: News (c) dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH  

858 Postings, 5463 Tage wow79Rekord-Weihnachtsgeschäft

 
  
    
1
27.12.07 12:08
Amazon zufrieden
Amazon verzeichnet ein Rekord-Weihnachtsgeschäft

Video
Online-Shoppen ist angesagt

Schenken per Internet bleibt auf dem Vormarsch: Der weltgrößte Online-Einzelhändler Amazon hat in diesem Jahr sein bisher bestes Weihnachtsgeschäft verzeichnet. Wie das Management mitteilte, wurden am Spitzentag 10. Dezember weltweit über 5,4 Mio. Artikel bei Amazon bestellt. Geliefert wurde in über 200 Länder. In Deutschland lag der Tagesrekord bei mehr als 880.000 Bestellungen am 17. Dezember. Das sind mehr als zehn Artikel pro Sekunde - am Spitzentag im Vorjahr waren es über sieben Produkte pro Sekunde.

Die Hitliste der beliebtesten Weihnachtsgeschenke führten in diesem Jahr Spielekonsolen an gefolgt von Digitalkameras, MP3 Playern, flachen Computermonitoren und Videospielen. "Wir hatten das erfolgreichste Weihnachtsgeschäft aller Zeiten. Daher werden wir auch im nächsten Jahr unseren Service und das Angebot weiter ausbauen", kündigte Geschäftsführer Ralf Kleber an.  

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben