Die Klimaritter, eine antikapitalistische Revolte

Seite 155 von 158
neuester Beitrag: 31.08.21 21:18
eröffnet am: 01.05.16 00:56 von: lumpensamm. Anzahl Beiträge: 3946
neuester Beitrag: 31.08.21 21:18 von: elementarteil. Leser gesamt: 765390
davon Heute: 14
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 153 | 154 |
| 156 | 157 | ... | 158  Weiter  

171 Postings, 992 Tage Ende GeländeUngeimpfte

 
  
    
3
27.07.21 15:39
Wer undifferenziert von Ungeimpften schreibt, ignoriert, dass Ungeimpfte zu einem hohen Prozentsatz bereits besser natürlich immunisiert sind, als allein durch eine Impfung. Solange in Studien der Immunitätsstand nicht festgestellt wird, kann man die Studien in der Pfeife rauchen.  

61948 Postings, 5233 Tage Fillorkillnatürlich immunisiert

 
  
    
1
27.07.21 16:28
Dein Einwand ist berechtigt. Belastbare Zahlen liegen eben noch nicht vor. Die RNA-Impfung erzeugt eine spezifische Immunantwort, die natürlich Infizierte dann nicht entwickeln können, wenn der Infektionsprozess entweder symtomlos oder massiv symptomatisch verläuft. Im ersten Fall reicht bereits die genetisch mitgebrachte 'angeborene' Immunantwort aus um die Infektion zu beenden, im zweiten kommt es zu einer fatalen autoimmunen Fehlreaktion. Genesene aus beiden Fällen stehen weiterhin mit leeren Händen da, wobei letztere zumindest für eine Weile noch unter Immunsuppression stehen dürften, was ihre Anfälligkeit für andere Infektionskrankheiten erhöht. Eben deshalb wird die RNA-Impfe auch für Genesene empfohlen.  
-----------
a la primera línea en pandemia

171 Postings, 992 Tage Ende GeländeImmunantwort

 
  
    
1
27.07.21 19:18
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7746995/
Nehmen wir mal einige Daten aus dieser Studie: "SARS-CoV-2-spezifische T-Zellen waren zu 67 % auch bei antikörperseronegativen Familienangehörigen von erkrankten Patienten vorhanden."  Man kann davon ausgehen, dass die Familienangehörigen symptomfrei geblieben waren.

"In der Rekonvaleszenzphase differenzierten die SARS-CoV-2-spezifischen T-Zellen in einen Memory-Phänotyp. Diese Zellen zeigten eine starke Reaktion bei der Inkubation mit Spike-, Membran- oder Nukleokapsid-Proteinen des Virus. Eine solche Reaktion war zu 100 % bei Rekonvaleszenten nach schwerem Infekt und zu 87 % nach mildem oder asymptomatischem Erkrankungsverlauf nachweisbar. Ein relevanter Anteil dieser Patienten hatte keine zirkulierenden Antikörper mehr. Re-Infektionen wurden im Studienverlauf nicht beobachtet." 87 % bei mildem oder asymptotischem Verlauf  und 100 % bei schwerem Verlauf spricht gegen 'leere Hände'

Ob eine zelluläre Immunität vorhanden ist (30 % der Bevölkerung vor Corona, 50 % während Corona) oder sich mit einer symptomlosen

https://www.uni-luebeck.de/forschung/...von-covid-19-infizierten.html

Die Immunität nach Infektion hält länger als 10 Monate an. In dieser Zeit kann man mindestens eine weitere Variante zur milden Auffrischung über sich ergehen lassen. Wenn man unter Menschen geht und keine Abstände einhält.  Ein Vorgang, bei dem ein breit angelegter PCR-Test zu einer fatalen Fehleinschätzung führen würde.

Die von Prof. Luckhaus referenzierte Studie identifizierte wohl bereits Reinfektionen, als die Impfung noch keine Spuren hinterlassen konnte (es betraf die ungeimpfte mobile Bevölkerung, nicht die ersten geimpften Alten in Heimen)
 

10665 Postings, 6703 Tage lumpensammlerFill muss nachsitzen

 
  
    
27.07.21 19:37
Aufgabe

Gegeben:
Wirksamkeit der Impfung gegen Infektion: 0%
Wirksamkeit der Impfung gegen schwere Verläufe: 90% beträgt
Impfquote der Bevölkerung: 80% geimpft sind
Anteil schwere Erkrankungen bei ungeimpften Infizierten: 1%,

Gesucht: Prozentsatz der Geimpften an allen schwer Erkrankten
-----------
Überall ist der Irrtum obenauf und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität

10665 Postings, 6703 Tage lumpensammlerBelastbare Zahlen liegen eben noch nicht vor

 
  
    
1
27.07.21 19:49
Tja, so ein Pech aber auch. Man wartet schon seit 1,5 Jahren, dass diese Zahlen vom Himmel fallen, aber sie wollen einfach nicht. Verflixt nochmal! Wollen wir ein Zahlengebet zum Himmel schicken? Spahn und Wiehler hilf! Macht, dass es Zahlen regnet!

Das wird nicht passieren, denn diese Bande führt etwas im Schilde oder ist so unfähig, dass man es nicht für möglich halten möchte. Sie glaubt immer noch an den Maskenzauber und die unsinnigen Maßnahmen, obwohl mittlerweile hundertfach belegt ist, dass sie keinen großen Einfluss haben. Hat schon mal jemand drüber nachgedacht, dem Übertragungsweg auf den Zahn zu fühlen? Natürlich nicht! Man versucht immer wieder dasselbe und erwartet jedes Mal ein anderes Ergebnis. Wie nannte Einstein so ein Verhalten?

Es wird diese Zahlen nicht so schnell geben und deshalb muss man sich an das halten, was man gesichert hat. Das sind die Gesamtzahlen und da ist Covid in den allermeisten Ländern eine Nullnummer im Vergleich zu den üblichen Lebensrisiken.
-----------
Überall ist der Irrtum obenauf und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität

10665 Postings, 6703 Tage lumpensammlerIch mach's einfacher

 
  
    
27.07.21 22:50
ganz ohne Rechnen, nur mit Nachdenken.

Wenn erwiesen ist, dass die Impfung nicht vor Infektion schützt und wenn sich herausstellt, dass die Annahme, dass Geimpfte andere nicht oder nur schwer infizieren können auch falsch ist, warum will die Politik mit der Brechstange eine unmögliche Herdenimmunität erzwingen? Nur weil Herdenimmunität heute mit dem Regierungsimpfen so schön solidarisch klingt, obwohl der Begriff am Anfang der "Pandemie" mit faschistischer Durchseuchung und Massenmord gleichgesetzt wurde?
-----------
Überall ist der Irrtum obenauf und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität

10665 Postings, 6703 Tage lumpensammlerWenn der Fill nicht will

 
  
    
2
28.07.21 00:15
Man würde 29% Geimpfte sehen. Tatsächlich machen die Voll Geimpften aber 69% der schwer Erkrankten und 62% der Hospitalisierten in Israel aus, Tendenz steigend, obwohl die Impfquote nicht mehr so zunimmt. Das legt unter den obigen Annahmen eine Wirksamkeit der Impfstoffe von

45% gegen schwere Erkrankung und
60% gegen Hospitalisierung nahe

Was allerdings stimmt, ist, dass der Immunstatus der Ungeimpften unbekannt ist. Darunter dürften viele Genesene sein. Nimmt man ca. die Hälfte an und schließt sie aus der Betrachtung aus, verändert sich das Verhältnis zw. Geimpften und Ungeimpften zu 90/10 näherungsweise.

Damit würden die Impfstoffe theoretisch effektiver. Die Werte wären dann:

75% gegen schwere Erkrankung und
82% gegen Hospitalisierung

Allerdings sind diese Werte falsch. Denn unter den Geimpften wären dann ebenso 50% natürlich Immune, die gar keinen Impfstoff gebraucht hätten und bei denen keine Aussage getroffen werden kann, ob die natürliche Immunität oder die Impfung ihren Schutz bewirkt und deshalb auch ausgeschlossen werden müssten. Damit landete man wieder bei obiger Impfquote & Rechnung. Auf jeden Fall ist man weit von den 95% Wirksamkeit weg und eher bei der Hälfte, was ursprünglich auch die Zulassungsbedingung für die Impfstoffe war.  
-----------
Überall ist der Irrtum obenauf und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität
Angehängte Grafik:
israel-hosp-vaxx.jpg (verkleinert auf 38%) vergrößern
israel-hosp-vaxx.jpg

171 Postings, 992 Tage Ende GeländeVon 21 % auf 68 % in 6 Monaten

 
  
    
1
28.07.21 07:09
https://www.statista.com/chart/25379/...-india-with-covid-antibodies/

Eine repräsentative Datenerfassung in Indien zeigt, dass Stand Juli 68 % der Inder mit Corona infiziert gewesen sein müssen.  Im Februar waren es noch 21 %. Delta scheint also schneller zu sein als jede Impfkampagne.  Zu berücksichtigen wäre noch, dass viele Antikörper bereits nicht mehr nachweisbar gewesen sein können und auch bei Infizierten gar nicht gemessen werden können. McCarthy von statista scheint das nicht zu wissen. Indien könnte also nahezu vollständig immunisiert sein.  Man darf auch davon ausgehen, dass das Gros der Infektionen asymptomatisch blieb.  

Immerhin eine Datenerfassung, die in Deutschland von Herrn Wieler wohl gemieden wird, wie vom Teufel das Weihwasser. Ohne nochmal nachzuschauen aus der Erinnerung: Auch in der Schweiz wurden Daten gesammelt. Ende 2020 lag die Antikörper-Seroprävalenz so im Bereich von 20 %.  

61948 Postings, 5233 Tage FillorkillWenn der Fill nicht will

 
  
    
1
28.07.21 09:04
Fill ist aber immerhin Empath. So kann er in # 857 das Aufkommen erster intuitiver Zweifel am Mythos 'Evidenzbasierung' herauslesen.  Das Triggerwort dabei ist 'Annahme'.  Denn damit die evidenzbasierte Aussage zustandekommen kann, müssen Prämissen definiert werden, die all die unbekannten, komplexen und sperrigen Variablen entweder rauskürzen oder auf einen gemeinsamen Nenner runterbringen. Diese Prämissen gibt es aber nicht in der Wirklichkeit, sie repräsentieren den meist in Matheform gegossenen Bias der Autoren. In ihrer frechen Behauptung, es handle sich um Mathe und damit um unwidersprechbares, erweist sich das totalitäre. Eben deshalb bewährt sich die evidenzbasierte Methode auch so hervorragend in der fortgeschrittenen VT.

bis später
-----------
a la primera línea en pandemia

10665 Postings, 6703 Tage lumpensammlerAnnahmen

 
  
    
28.07.21 11:23
stehen ja oben und können beliebig verändert werden. Haupteinfluss liegt in der Impfquote und den Fällen pro Altersgruppe. Letztere hatte ich nicht, aber der Fill darf das gerne neu rechnen mit aktuellen Daten, die er aus Israel hat.
-----------
Überall ist der Irrtum obenauf und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität

12232 Postings, 6841 Tage sue.vi" in der Wirklichkeit "

 
  
    
28.07.21 11:55
 ..   in der Wirklichkeit  .. gibt  es wirksame Medikamente.


https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7410805/

..."spreading disinformation and misguiding the people of India in order to fulfil her agenda," and that she was "causing further damage".  ....
https://in.news.yahoo.com/...-bar-association-vs-chief-091221375.html  

10665 Postings, 6703 Tage lumpensammlerAufräumarbeiten

 
  
    
3
28.07.21 12:12
Geimpfte sind vor Infektion geschützt: Nein, siehe #3832, #3833, UK, Israel, Gibraltar oder Malta.

Geimpfte stecken andere nicht an: Nein, siehe Gibraltar mit Impfquote 100%

https://www.worldometers.info/coronavirus/country/gibraltar/

Außerdem ist mittlerweile klar, dass die Viruslast bei Geimpften und Ungeimpften gleich groß ist.

Damit ist das Solidaritätsmärchen zu den Impfungen vom Tisch. Reiner Aberglaube.

-----------
Überall ist der Irrtum obenauf und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität
Angehängte Grafik:
vaxxed-spread-covid.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
vaxxed-spread-covid.jpg

61948 Postings, 5233 Tage FillorkillImmunantwort # 853

 
  
    
2
28.07.21 12:51
Das sind alles Studien mit überschaubarem und insofern nicht belastbarem Panel. Auch die Annahme, dass der symptomarme und asymptomatische Verlauf mit einer schwächeren oder unspezifischen Immunantwort einhergeht bzw diese vorraussetzt, kann sich wie die ad hoc Recherche zeigt auf Studien berufen.  Welche Annahmen aber sind plausibel ?

Symptomlose Verläufe sind zu kurz, um eine spezifische Immunantwort erzeugen zu können. Symptome einer Infektion sind nur der Ausdruck für ein Immunsystem in Arbeit, ausbleibende Symtome zeigen das Gegenteil an. Annahme: Die spezifische Immunreaktion lag in den wenigen untersuchten Fällen bereits vor oder war als Gedächtnisfunktion bereits auf stand by.  

Massiv symptomatische Verläufe werden allgemein auf eine entgleisende Reaktion des angeborenen Immunsystems zurückgeführt. Annahme: Es kommt zu keiner spezifischen Reaktion oder diese wird überkompensiert. Eben diese Annahme begründet auch das Argument für die RNA-Impfe, weil die die risikoträchtige adaptive Phase  zu überspringen beansprucht.

...ein Team um Kenneth Smith von der Universität Cambridge hat jetzt die Immunreaktion von 207 Infizierten über 3 Monate näher untersucht. Darunter waren Patienten, die keine oder nur leichte Symptome entwickelt hatten (Gruppe A und B), und solche, die hospitalisiert wurden (Gruppe C) und dort mit Sauerstoff versorgt (Gruppe D) oder sogar mechanisch beatmet werden mussten.

Die erfolgreiche Immunreaktion in den Gruppen A und B war durch eine schnelle Reaktion der erworbenen (adaptiven) Immunantwort gekennzeichnet. Es kam schnell zur Rekrutierung von Plasmablasten, die später die Antikörper produzieren, und von T-Zellen, die die B-Zellen unterstützen und infizierte Zellen beseitigen können.

In den Gruppen C bis E war die adaptive Immunabwehr abgeschwächt. Statt dessen kam es zu einer vermehrten systemischen Entzündungsreaktion. Neben dem CRP-Wert stieg die Freisetzung von Interleukin 6 und dem Tumornekrosefaktor alpha. Beide sind Bestandteil der angeborenen Immunantwort, die Eindringlinge rasch, aber unkontrolliert angreifen, wobei es leicht zu Kollateralschäden kommt..

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/120307/...Verlauf-von-COVID-19
-----------
a la primera línea en pandemia

171 Postings, 992 Tage Ende GeländeBei einem Median zwischen 30 und 35

 
  
    
1
28.07.21 12:56
Die CDC schafft es mit ihrer Maskendiskussion genauso wenig wie Wieler, sich aus der selbstgestellten Falle zu befreien. Die sollten sich einfach komplett zurückziehen, wenn die Hospitalisierungen unter ein bestimmtes Niveau gefallen sind.  

12232 Postings, 6841 Tage sue.viUS - Emergency Use Authorization

 
  
    
1
28.07.21 13:44
Emergency Use Authorization


.....FDA may authorize unapproved medical products or unapproved uses of approved medical products to be used in an emergency to diagnose, treat, or prevent serious or life-threatening diseases or conditions caused by CBRN threat agents

when certain criteria are met, including there are no adequate, approved, and available alternatives. "

https://www.fda.gov/...d-policy-framework/emergency-use-authorization
....Die FDA kann nicht zugelassene medizinische Produkte oder nicht zugelassene Verwendungen zugelassener medizinischer Produkte für den Gebrauch in Notfällen zur Diagnose, Behandlung oder Vorbeugung schwerer oder lebensbedrohlicher Krankheiten oder Zustände, die durch CBRN-Bedrohungsstoffe verursacht werden, genehmigen

wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind, einschließlich der Tatsache, dass es keine angemessenen, zugelassenen und verfügbaren Alternativen gibt. "



Welcher EU link    zu   Notfallzulassung  



 

12232 Postings, 6841 Tage sue.vi12:56

 
  
    
28.07.21 14:48

Hospitalisierungen und Todesfaelle sind schon
      unter ein bestimmtes Niveau gefallen

 

61948 Postings, 5233 Tage Fillorkillganz ohne Rechnen, nur mit Nachdenken

 
  
    
2
28.07.21 17:20
'Wenn erwiesen ist, dass die Impfung nicht vor Infektion schützt und wenn sich herausstellt, dass die Annahme, dass Geimpfte andere nicht oder nur schwer infizieren können auch falsch ist...'

Nichts ist erwiesen. Das ist einfach nur eine Behauptung, damit die 'evidenzbasierte' Beweisführung aufgehen kann. Plausibel ist vielmehr das Gegenteil, nämlich dass die qua RNA Impfe getriggerte spezifische Immunantwort die aufgenommene und potentiell weitergereichte Virenlast im Vergleich senkt. Das ist ja der Sinn dieser Impfe. Senkt, aber eben nicht ausschliesst, wobei individuelle Faktoren bei Übertragung und Infektionsprozess bekanntlich eine massgebliche Rolle spielen (> Superspreader).  
-----------
a la primera línea en pandemia

61948 Postings, 5233 Tage Fillorkillsiehe Gibraltar mit Impfquote 100%

 
  
    
28.07.21 17:30
Auch so ein evidenzbasierter Nonsense, den man dadurch gewinnt, indem man die Zahl der offiziellen Bürger Gibraltars durch die Zahl der verabreichten Impfen teilt. In der Realität wurden natürlich auch Touristen und die Arbeitskräfte aus dem Umland - beide zahlreich - bedient.  
-----------
a la primera línea en pandemia

185 Postings, 3427 Tage elementarteilchenFill in #3867, z.B. Biontech behauptete übrigens,

 
  
    
1
28.07.21 18:46
dass die Impfung schlichtweg vor Infektion schützt, und zwar im New England Journal of Medicine und in ihrer Pressemitteilung zu den Ergebnissen der Phase-3-Studie, die ausschlaggebend für den darauf folgenden allgemeinen Impf-Boom war:

"A two-dose regimen of BNT162b2 conferred 95% protection against Covid-19 in persons 16 years of age or older. Safety over a median of 2 months was similar to that of other viral vaccines. (Funded by BioNTech and Pfizer; ClinicalTrials.gov number, NCT04368728. opens in new tab.)"
https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/...a2034577?query=featured_home

"BNT162b2 wurde in zwei Impfungen von je 30 µg in einem Abstand von 21 Tagen verabreicht und zeigte ein gutes Verträglichkeitsprofil sowie einen 95 %igen Impfschutz gegen COVID-19."
https://investors.biontech.de/de/news-releases/...ebnisse-der-phase-3

Es würde mich nicht wundern, wenn Politiker und Medien auch heute noch zu großen Teilen vom Infektionsschutz der Impfungen ausgehen. Geschenkt, daß sie sich dabei von der prozentualen Angabe der relativen Risikoreduktion blenden lassen (https://de.wikipedia.org/wiki/Relative_und_absolute_Risikoreduktion)




 

12232 Postings, 6841 Tage sue.vi..

 
  
    
28.07.21 19:02

Es ist unklar, ob COVID-19-Impfstoffe im Rahmen einer EUA vorgeschrieben werden können,
und Gerichte haben  über diese Frage noch nicht entschieden.

More generally, however, it is unclear whether COVID-19 vaccines can be mandated while operating under an EUA, and courts have not yet ruled on this issue.

Key Questions About COVID-19 Vaccine Mandates
https://www.kff.org/coronavirus-covid-19/...ovid-19-vaccine-mandates/  

12232 Postings, 6841 Tage sue.vi.......

 
  
    
28.07.21 19:16

Pfizer und Modernas "95 % wirksame" Impfstoffe - wir brauchen mehr Details und die Rohdaten
.......
Pfizer meldete 170 PCR-bestätigte Covid-19-Fälle...
Aber diese Zahlen wurden durch eine Kategorie von Erkrankungen in den Schatten gestellt, die als "Covid-19-Verdachtsfälle" bezeichnet wurden - d. h. Fälle mit symptomatischem Covid-19, die nicht durch PCR bestätigt wurden.  ..............
But these numbers were dwarfed by a category of disease called ?suspected covid-19??those with symptomatic covid-19 that were not PCR confirmed.   .....
Eine grobe Schätzung der Wirksamkeit des Impfstoffs gegen die Entwicklung von Covid-19-Symptomen, mit oder ohne positives PCR-Testergebnis, würde eine relative Risikoreduzierung von 19 % ergeben (siehe Fußnote) - weit unter der von den Regulierungsbehörden festgelegten 50 %igen Wirksamkeitsschwelle für die Zulassung.


https://blogs.bmj.com/bmj/2021/01/04/...ore-details-and-the-raw-data/  

171 Postings, 992 Tage Ende GeländeGibraltar 100 % Erbsenzählerei

 
  
    
2
28.07.21 19:44
Zwei Datenpunkte:
https://graphics.reuters.com/.../countries-and-territories/gibraltar/

Stand 27.7. 78,406 Dosen, was für 116,3 % der Bevölkerung zweifache Impfung reicht. 100 % der Bevölkerung sind dann ca. 33,700 . Die 16,3 % reichen für ca. 5,000 Personen.

Die letzte Pressekonferenz zum Thema war am 8.April. https://www.gibraltar.gov.gi/press-releases/...onference-2822021-6836

Da waren 85 % der Bevölkerung, dabei 98 % der über 60-jährigen voll geimpft. Stand der Dosen 62,362.  Davon waren bereits ca. 5,400  'cross border workers' erstgeimpft. Wenn dies ungefähr allen 'cross border workers' entspricht, dann dürften Stand 27.7.2021 sowohl diese, als auch die Bevölkerung ziemlich komplett geimpft sein.

Zweifel an den 100 % ist also ziemlich nitpicking, um im Englischen zu bleiben.  

12232 Postings, 6841 Tage sue.vifünf, zehn oder fünfzehn Jahre

 
  
    
28.07.21 20:01
Inland | mbl | 22.7.2021 | 14:20 | Aktualisiert 15:27
Sagt, dass die Beschränkungen noch Jahre andauern können

Der Epidemiologe Þórólfur Guðnason schließt nicht aus, dass die Beschränkungen in den kommenden Jahren teilweise anhalten werden.

Auf die Frage, ob es keinen klaren Ausweg aus der Epidemie gibt, jetzt wo trotz Impfungen Maßnahmen vorgeschlagen werden und ob wir in den nächsten fünf, zehn oder fünfzehn Jahren am Rande von Einschränkungen stehen könnten, sagt er:

?Das kann ganz so sein, niemand kann mit Sicherheit sagen, wie die Zukunft aussehen wird. Das sagen wir auch immer, dass es keine Vorhersehbarkeit gibt.

https://www.mbl.is/frettir/innlent/2021/07/22/...a_varad_naestu_arin/

wer da  alles mitmachen wird, fragt man sich ..


 

171 Postings, 992 Tage Ende GeländeGekaufte Epidemiologen?

 
  
    
28.07.21 21:24
Island hat wohl auch wegen der Insellage Corona exzellent abgewettert. Ein Blick auf die Sterberaten Schwedens und Dänemarks zeigt, dass in der Ruhe die Kraft liegt. Die natürliche Immunisierung  im Sommer 2020 ohne allzu restriktiven Auflagen wirkt (selbst erlebt). Maske und AHA sind kontraproduktiv. Ich bin gespannt auf die nächste Influenzawelle. Epidemiologen, die jetzt noch von Restriktionen reden, können nur gekauft sein.  

61948 Postings, 5233 Tage Fillorkilldass die Impfung schlichtweg vor Infektion schützt

 
  
    
1
28.07.21 22:47
Nicht schlichtweg. Ich würde das so sehen, ET: Die Impfe überspringt die adaptive Phase und erzeugt unmittelbar eine spezifische Immunantwort, deren Spezifität darin besteht, die Virenreproduktion im Keim ersticken zu können.  Dabei gilt: Je geringer die so noch zustandekommende Virenlast, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, auf kritischem Niveau infektiös zu werden oder selber einen symptomatischen Infektionsprozess durchlaufen zu müssen.

Zeit ist aber ein Faktor: Die qua Impfe eingepflegte RNA wird nach wenigen Std wieder abgebaut und die spezifschen Antikörper werden sukzessive wieder eingezogen, wenn sie nicht gebraucht werden. Irgendwann sind sie weg und müssen bei einer Infektion erst neu aus der Gedächtnisfunktion gebildet werden, was in diesem Fall bedeutet, die Entwicklung grösserer Virenlasten und damit grössere Risiken in Kauf zu nehmen. Nur obendrauf kommt noch das Variantenrisiko.

Der primäre Sinn der Impfe ist aber ein anderer. Nämlich durch Überspringen der adaptiven Phase den fatalen autoimmunen Verlauf ausschliessen zu können. Denn der IST Covid. Der Rest, der milde symptomatische Verlauf, ist 'Grippe'.  
-----------
a la primera línea en pandemia

Seite: Zurück 1 | ... | 153 | 154 |
| 156 | 157 | ... | 158  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben